Cookie-Einstellungen

Sport-Tag im Ticker: Hoeneß-Angebot stößt wohl auf Unverständnis beim DFB

Von Ulli Ludwig / SPOX
Aktualisieren
Uhr

Der Sport-Tag im Überblick

  • 17.09 Uhr: DFB hat wohl kein Verständnis für Hoeneß-Angebot
  • 15.22 Uhr: FCB - Sohn von Trainerlegende will zu Nagelsmann
  • 12.04 Uhr: Mark van Bommel wird neuer Wolfsburg-Trainer
  • 11.20 Uhr: Kane-Transfer: Verkauft City gleich vier Stars?
  • 8.09 Uhr: Für 9 Millionen - Barca holt nächsten Verteidiger
  • 8.00 Uhr: Schweinsteiger kritisiert Löw wegen Boateng
  • 7.47 Uhr: Funkel kritisiert FC: "Dann sollte man das lassen"
20:16 Uhr

Feierabend

Und damit verabschieden wir uns auch an dieser Stelle, schön, dass Ihr dabei wart und noch viel Spaß beim Fußball-Abend!

20:15 Uhr

EM-Test: Hummels und Müller kehren zurück

Bundestrainer Joachim Löw setzt im ersten Test für die EM wie erwartet von Beginn an auf die Rückkehrer Mats Hummels und Thomas Müller. Das Duo trägt gegen Turnierteilnehmer Dänemark in Innsbruck erstmals seit November 2018 und dem 2:2 in der Nations League gegen die Niederlande wieder das DFB-Trikot. Hummels verteidigt vor Kapitän Manuel Neuer mit Matthias Ginter und Niklas Süle in einer Dreierkette.

So sehen die Aufstellungen aus:

  • Deutschland: Neuer - Ginter, Hummels, Süle - Klostermann, Kimmich, Neuhaus, Gosens - Sane, Müller, Gnabry
  • Dänemark: Schmeichel- Maehle, Vestergaard, Kjaer, Wass - Hojbjerg, Delaney - Skov, Eriksen, Paulsen - Braithwaite

Im Liveticker versorgen wir Euch mit allem Wissenswerten zur Partie, in 45 Minuten geht's los. Hier entlang.

19:47 Uhr

Kuntz bangt vor EM-Halbfinale um mehrere Spieler

Stefan Kuntz bangt für das Halbfinale der U21-EM gegen die Niederlande um mehrere angeschlagene Spieler. Vor allem bei Rechtsverteidiger Josha Vagnoman vom Hamburger SV habe die hohe Belastung aus dem Viertelfinale gegen Dänemark (6:5 n.E.) Spuren hinterlassen, Kuntz sprach am Mittwochabend mit einem Augenzwinkern von einem "Ganzkörperkrampf". "Ähnlich sieht das bei Nico Schlotterbeck aus - oder Arne Maier. Der hatte 15,4 Kilometer auf der Uhr. Das sind schon hohe Belastungen gewesen. Bei David Raum hat man das auch gesehen", sagte Kuntz. Die Entscheidung über einen Einsatz soll am frühen Donnerstag fallen. "Da werden ein paar Spieler ein Antesten machen. Danach werden wir sehen, wen wir ins Rennen schicken."

19:03 Uhr

Zulj verlässt offenbar den VfL Bochum

Bundesliga-Aufsteiger VfL Bochum verliert seinen überragenden Spieler. Der österreichische Mittelfeld-Regisseur Robert Zulj (29) wechselt einem Bericht des kicker zufolge in die Liga der Vereinigten Arabischen Emirate zu al-Ittihad Kalba SC. Zulj hatte in der abgelaufenen Zweitligasaison 15 Tore erzielt und 15 weitere vorbereitet. Zuerst hatte die Bild über den anstehenden Wechsel berichtet, der dem VfL gemäß einer Klausel weniger als 400.000 Euro Ablöse einbringen soll.

18:54 Uhr

DFB: Süle will "gegen Frankreich topfit" sein

Seine Einsatzchancen stehen derzeit nicht gut, aber Niklas Süle will beim EM-Start der Nationalmannschaft körperlich ans Limit gehen können. "Ich habe sehr hart gearbeitet und auch die letzten beiden Quarantäne-Spieltage mit dem FC Bayern gut genutzt. Ich würde nicht sagen, dass ich bereits bei 100 Prozent bin. Aber ich befinde mich auf einem guten Weg, um beim ersten Vorrundenspiel gegen Frankreich topfit zu sein", sagte der Innenverteidiger bei dfb.de. Er arbeite derzeit viel für seinen Körper und das nach einem Kreuzbandriss lädierte Knie. "Vielleicht mache ich den einen oder anderen Lauf mehr als die anderen. Aber das ist nicht der Rede wert, weil wir ohnehin top arbeiten", sagte er.

18:13 Uhr

Rüdiger im EM-Trainingsquartier angekommen

Champions-League-Sieger Antonio Rüdiger vom FC Chelsea ist zwei Wochen vor dem ersten deutschen EM-Spiel im Trainingsquartier der Nationalmannschaft eingetroffen. "Willkommen, Champion!", twitterte der Mannschaftsaccount des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Mittwoch vor dem Länderspiel gegen Dänemark in Innsbruck. Am Donnerstag werden Rüdigers Teamkollegen Timo Werner und Kai Havertz, einziger Torschütze im Champions-League-Finale von Porto gegen Manchester City am vergangenen Samstag, in Seefeld/Tirol erwartet. Auch City-Profi Ilkay Gündogan soll dann anreisen.

17:32 Uhr

HSV: Belastung "lässt sich nicht ins Unendliche fortsetzen"

Der HSV sieht sich in der Coronakrise an der Grenze seiner finanziellen Belastbarkeit angekommen. "Das jetzt ablaufende Jahr war aufgrund der Pandemie in der wirtschaftlichen Betrachtung an Herausforderung und Anspruch nicht zu überbieten", sagte HSV-Vorstand Frank Wettstein auf der Vereinshomepage: "Mittlerweile beträgt der durch Corona realisierte oder noch zu erwartende Umsatzeinbruch für den HSV mehr als 60 Millionen Euro. Das ist weit mehr als im Abstiegsfall." Der Umgang damit gestalte sich zunehmend schwierig. "Bisher gelang uns der Ausgleich zu jeweils einem Drittel aus Finanzierungsmaßnahmen, aus Kostenreduktionen und zulasten unserer angesparten Reserven", sagte Wettstein. Er warnte aber: "Das lässt sich nicht ins Unendliche fortsetzen."

17:09 Uhr

DFB: Kein Verständnis für Hoeneß-Angebot?

Uli Honeß, Ehrenpräsident des FC Bayern, ist mit seinem Angebot, dem DFB bei Bedarf als Berater zu dienen, beim Verband offenbar auf Ablehnung gestoßen. Wie die Bild berichtet, habe das Statement des langjährigen Bayern-Bosses, einer solchen Funktion nicht abgeneigt zu sein, "bei den Landesverbänden und im DFB-Präsidium eher Kopfschütteln denn Begeisterung ausgelöst". Hoeneß hatte in der RTL-Sendung "Nacht der Legenden", die heute im Nachgang des DFB-Testspiels ausgestrahlt wird, gesagt: "Wenn man uns als Berater braucht, wäre das eine neue Situation. Zuerst muss aber der DFB sagen, was sie wollen und dann sehen wir weiter." Eine Kandidierung für das Amt des DFB-Präsidenten ist im übrigen ausgeschlossen, da Hoeneß im kommenden Januar die Altersgrenze von 70 Jahren überschreiten wird.

16:16 Uhr

 Ingolstadt und Oral trennen sich trotz Aufstieg

Zweitliga-Aufsteiger FC Ingolstadt und Aufstiegstrainer Tomas Oral haben ihre Zusammenarbeit nach der erfolgreichen Relegation beendet. Wie die Schanzer am Mittwoch mitteilten, werde der auslaufende Vertrag mit dem 48 Jahre alten Chefcoach nicht verlängert. Damit verlässt Oral den FCI nach 2013 und 2018 zum dritten Mal. "Wir haben Geschichte geschrieben und einen Riesenspirit in den vergangenen knapp eineinhalb Jahren entwickelt", sagte Oral. "Aber es hat mich auch viel Energie und Kraft gekostet, sodass meine Vorstellungen und Planungen für die Zukunft nun andere sind." Oral stand mit Ingolstadt dreimal in Serie in der Relegation zwischen der 2. und 3. Liga. Im dritten Anlauf machte Ingolstadt am Sonntag gegen den VfL Osnabrück die Rückkehr in die Zweitklassigkeit perfekt.

16:00 Uhr

Schichtwechsel

Das war es von mir für heute. An dieser Stelle übernimmt nun die Spätschicht. Wir sehen uns morgen wieder, bis dahin!

15:50 Uhr

Nach Foul an Leno: Singapur-Teenager wegen Morddrohungen verurteilt

Ein Teenager aus Singapur ist wegen Morddrohungen gegen den Franzosen Neal Maupay von Brighton & Hove Albion zu einer sechsmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der 19-Jährige Derek Ng De Ren hatte den Angreifer und dessen Familie mit einem anonymen Profil bei Instagram nach der Partie zwischen dem FC Arsenal und den Seemöwen aus Brighton im Juni des letzten Jahres bedroht.

Grund für die Nachricht war ein Foulspiel Maupays am deutschen Arsenal-Schlussmann Bernd Leno, der bei der Aktion eine schwere Knieverletzung erlitten hatte, gewesen. "Du glaubst, dass du für dein Foulspiel an Leno davonkommst? Niemals... Aber keine Angst, dir wird nichts passieren. Es bringt mehr Spaß, dir zuzusehen, wenn deine Liebsten leiden", schrieb der Jugendliche, der zudem eine hohe Geldstrafe zahlen muss. Nachdem Maupay die Nachricht den Betreibern des Sozialen Netzwerks gemeldet hatte, arbeitete die Premier League mit den Behörden des südostasiatischen Stadtstaats zusammen, um rechtliche Schritte einzuleiten.

15:40 Uhr

3. Liga: Aus des KFC Uerdingen steht bevor

Der KFC Uerdingen steht vor dem endgültigen Aus: "Wir können uns trotz der gemachten Zusagen über den plötzlichen Abgang des Investors nur sehr wundern, nachdem dieser zuvor vereinbarungsgemäß Zahlungen geleistet hat", sagte Insolvenzverwalter Claus-Peter Kruth. Die KFC Uerdingen 05 Fußball GmbH werde laut einer Pressemitteilung der Krefelder voraussichtlich im Regelinsolvenzverfahren abgewickelt, ein kurzfristiger Verfahrensabschluss sei nicht mehr zu erwarten. Uerdingen hatte sich am letzten Spieltag noch sportlich den Klassenverbleib in der 3. Liga gesichert.

Eine Zukunft in der 3. Liga hatte der Krefelder Verein aber ohnehin nicht mehr im Blick gehabt. Laut KFC hatte sich Kruth in den vergangenen Tagen mit Investor Roman Gevorkyan eigentlich für die kommende Saison auf einen Neustart des KFC in der Regionalliga verständigt. "Hierfür steht der Investor aber jetzt doch nicht zur Verfügung", teilte Uerdingen nun mit.

15:22 Uhr

FCB: Sohn von Trainerlegende will zu Nagelsmann

Der ehemalige Assistent von Julian Nagelsmann, Dino Toppmöller, will offenbar zum FC Bayern München. Das berichtet die Bild. Der Sohn von Trainerlegende Klaus Toppmöller habe RB Leipzig demzufolge bereits um Freigabe gebeten und möchte erneut Co-Trainer von Nagelsmann werden. Mit den Bayern sei sich Toppmöller bereits einig.

Dino Toppmöller besitzt die UEFA-Pro-Lizenz und wurde im Juli 2020 Assistenz-Trainer von Nagelsmann bei RB Leipzig. Neben Toppmöller steht auch ein Wechsel von Xaver Zembrod nach München bevor. Derweil soll Achim Beierlorzer nach Leipzig zurückkehren und Assistent von Jesse Marsch werden.

15:00 Uhr

VfL Bochum startet Saisonvorbereitung am 28. Juni

Bundesliga-Aufsteiger VfL Bochum startet am 28. Juni (11.00 Uhr) in die Vorbereitung auf die neue Saison. Am 29./30. Juni stehen Leistungstests auf dem Programm. Das erste Testspiel bestreitet der VfL am 10. Juli (13.30) gegen den Drittligisten SC Verl. Die Westfalen halten zudem vom 18. bis 25. Juli ein Trainingslager in Südtirol mit zwei Testspielen ab.

14:49 Uhr

Olympiasiegerin Laudehr will mit erster Meisterschaft abtreten

Olympiasiegerin Simone Laudehr will ihre Erfolgskarriere am Sonntag mit ihrem ersten deutschen Meistertitel überhaupt beenden. "Darauf arbeite ich hin, seit ich 17 Jahre alt bin. Dieser Titel würde sich bei mir knapp nach der Weltmeisterschaft einreihen", sagte die Mittelfeldspielerin auf der Homepage von Bayern München. Die Münchnerinnen können am Sonntag (14.00 Uhr) durch einen Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt den Titel unter Dach und Fach bringen und Vorjahresmeister VfL Wolfsburg ablösen. Die 34-Jährige wurde bereits 2007 Weltmeisterin, hinzu kamen die EM-Titel 2009 und 2013. Insgesamt bestritt Laudehr zwischen 2007 und 2017 103 Länderspiele. Nach Saisonende tritt sie eine Stelle im Museum des FC Bayern in der Allianz Arena an.

14:34 Uhr

EM: Seehofer setzt sich für Ausnahme bei Einreiseregeln ein

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) setzt sich für Ausnahmen bei den Einreiseregeln aus Großbritannien für Teilnehmer der Fußball-EM (11. Juni bis 11. Juli) ein. Es werde derzeit "geprüft, welche eng begrenzten Anpassungen an den Einreisebestimmungen für die Teilnehmer vorzunehmen sind", sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums am Mittwoch: "Deutschland wird seinen Teil leisten, damit dieses Ereignis gelingen kann."

Großbritannien gilt als Virusvarianten-Gebiet, die Einreise war zuletzt aufgrund der dortigen Ausbreitung der als besonders ansteckend geltenden indischen Corona-Variante drastisch eingeschränkt worden. Die Stadt München ist deutscher Ausrichter der paneuropäischen EM, dort finden die drei Gruppenspiele der deutschen Nationalmannschaft sowie ein Viertelfinale statt. Die vier England-Legionäre Ilkay Gündogan, Antonio Rüdiger, Timo Werner und Kai Havertz müssten bei der Einreise nach Deutschland derzeit für 14 Tage in Quarantäne, ein Freitesten ist nicht möglich.

14:15 Uhr

FC Barcelona: Warum ein Abschied von Lionel Messi nach dem Agüero-Transfer "unmöglich" ist

In Sergio Agüero bekommt Lionel Messi nun beim FC Barcelona einen Mannschaftskollegen, wie er ihn in der vergangenen Saison gerne gehabt hätte - nämlich einen echten Freund. Eine Vertragsverlängerung des Superstars wird somit immer wahrscheinlicher. Doch kann die alternde City-Ikone den Katalanen und Messi auch sportlich noch helfen? Zum Feature von Oliver Maywurm.

14:00 Uhr

Zukunft von Schaaf bei Werder weiterhin ungeklärt

Nach der Verpflichtung von Trainer Markus Anfang ist die Zukunft seines Kurzzeit-Vorgängers Thomas Schaaf bei Werder Bremen weiterhin ungeklärt. "Thomas war in unsere Suche nach einem neuen Trainer eingebunden. Nach dem Ende seines Urlaubs werden wir mit ihm Gespräche führen", sagte Sport-Geschäftsführer Frank Baumann am Mittwoch. Der aktuelle Vertrag des grün-weißen Urgesteins als Technischer Direktor läuft zum Monatsende aus. Schon seit Längerem wird vereinsintern diskutiert, ob sich der Klub mit Blick auf die angespannte Finanzsituation einen Verlängerung des Kontrakts leisten kann und will.

13:46 Uhr

VfB Stuttgart gründet Frauenfußball-Abteilung

Der VfB Stuttgart engagiert sich künftig auch im Frauenfußball: Die Schwaben gründeten eine eigene Abteilung für Mädchen- und Frauenfußball und gehen dabei eine Kooperation mit dem VfB Obertürkheim ein. Demnach übernimmt der VfB zur Saison 2022/23 das Spielrecht für sämtliche Aktiven- und Nachwuchsteams des Vorstadtklubs. Die erste Mannschaft könnte somit gleich in der Regionalliga starten und müsste sich nicht von ganz unten hocharbeiten.

 

13:32 Uhr

SPOX in den sozialen Medien

Ihr wollt keine wichtigen News, Gerüchte und Videos aus der Sportwelt verpassen? Dann schaut doch mal bei unseren Social-Media-Kanälen vorbei!

Instagram

Facebook

Twitter

TikTok

13:20 Uhr

2. Liga: Regensburg holt Torjäger Yildirim aus Verl

Jahn Regensburg hat Torjäger Aygün Yildirim von Drittligist SC Verl verpflichtet. Wie die Oberpfälzer am Mittwoch bekannt gaben, unterschrieb der 26 Jahre alte Angreifer einen Zweijahresvertrag. Der derzeit verletzte Yildirim hatte in der abgelaufenen Saison für den Aufsteiger aus Verl 14 Treffer erzielt. "Aygün besitzt Geschwindigkeit im Umschaltmoment, Mut und Kreativität im offensiven 1:1 sowie ein gutes Entscheidungs- und Abschlussverhalten in der Box", sagte Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball beim Jahn: "Sobald er von seiner Sprunggelenksverletzung genesen ist, erwarten wir uns daher von ihm eine wichtige Bereicherung für unser Offensivspiel."

12:45 Uhr

Zwei Deutsche, kein Haaland: Europas Top 11 der Saison

Die Saison 2020/21 ist Geschichte. Welche Spieler gehören in die Top 11 aus Europas Top-5-Ligen? SPOX-Redakteure und Goal-Kollegen aus der ganzen Welt haben gewählt. Hier die komplette Elf.

12:30 Uhr

Funkel lässt sich Hintertür für weiteren Trainerjob offen

"Ich habe einmal den Fehler gemacht, das so endgültig zu sagen mit dem Trainerjob", betonte der 67-Jährige, der den 1. FC Köln über die Relegationsspiele gegen Holstein Kiel (0:1 und 5:1) zum Klassenerhalt in der Bundesliga führte, im Sport1-Interview. Funkel weiter: "Wenn irgendjemand noch mal Interesse hat, dass ich einem Verein helfen soll, wo auch immer, werde ich es mir überlegen." Nach seinem Abschied bei Fortuna Düsseldorf im Januar 2020 hatte Funkel eigentlich beschlossen, nicht mehr auf die Trainerbank zurückzukehren. Über seine weiteren Zukunftsplanungen sagte der Ex-Profi nun: "Ich werde weiter aufmerksam Bundesliga und 2. Liga schauen und lasse alles auf mich zukommen."

12:19 Uhr

SGE: Krösche will um Silva kämpfen

Der neue SGE-Sportvorstand Krösche hat sich für einen Verbleib von Andre Silva ausgesprochen. Er werde versuchen, "ihn davon zu überzeugen, dass es Sinn macht, den Weg mit uns weiterzugehen." In den kommenden Tagen soll es zu Gesprächen mit Silva und seinen Beratern kommen. Krösche:"Für einen Stürmer ist es immer wichtig, dass du offensiven Fußball spielst. Ich bin überzeugt: Wir haben eine Chance, dass er bei uns bleibt."

Die Transfergerüchte am 2. Juni

12:04 Uhr

Fix! Van Bommel wird neuer Wolfsburg-Trainer

BREAKING Der Niederländer Mark van Bommel (44) ist neuer Trainer des VfL Wolfsburg. Der frühere Mittelfeldspieler von Bayern München tritt beim Champions-League-Teilnehmer zur neuen Saison die Nachfolge von Oliver Glasner an und unterschrieb einen Vertrag bis 2023. Das teilten die Niedersachsen am Mittwoch mit.

11:53 Uhr

Fix! Barca holt Emerson aus Sevilla

Der FC Barcelona hat Rechtsverteidiger Emerson von Real Betis zurückgeholt. Dies gab der Klub am Mittwochvormittag offiziell bekannt. Barca zahlt für den 22-jährigen eine Ablöse von neun Millionen Euro, zudem gehen 20 Prozent künftiger Transfererlöse an Betis. Barca hatte den Defensivmann erst im Januar 2019 für zwölf Millionen Euro von Atletico Mineiro aus Brasilien verpflichtet, um ihn dann direkt für sechs Millionen Euro weiter nach Sevilla zu transferieren. Dort entwickelte sich Emerson zu einem der besten Rechtsverteidiger in LaLiga, absolvierte in der abgelaufenen Saison wettbewerbsübergreifend 38 Pflichtspiele für Betis - dabei gelangen ihm zwei Tore und vier Vorlagen. Dank einer festgelegten Ablösesumme kehrt Emerson nun nach Barcelona zurück, wo er einen Dreijahresvertrag bis 2024 unterschrieben hat.

11:46 Uhr

Kade kehrt zu Union Berlin zurück

Julius Kade verlässt Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden nach einem Jahr und kehrt zu Bundesligist Union Berlin zurück. Die Eisernen machten von einer Rückkaufoption im Vertrag Gebrauch. Das teilte Dynamo am Mittwoch mit. Über die genauen Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Kade (22), der im Nachwuchsleistungszentrum von Hertha BSC ausgebildet wurde, war im vergangenen Sommer von Union nach Dresden in die 3. Liga gewechselt. Dort bestritt er wettbewerbsübergreifend 32 Spiele (drei Tore, zwei Vorlagen).

11:20 Uhr

Kane-Transfer: Verkauft City gleich vier Stars?

Manchester City zeigt weiterhin großes Interesse an einem Transfer von Englands Top-Stürmer Harry Kane. Wie The Athletic am Mittwoch berichtet, sei City bereit, sich von vier Stars zu trennen, um den Kane-Deal finanziell möglich zu machen. Demzufolge stehe Manchester Angeboten für Aymeric Laporte, Riyad Mahrez, Raheem Sterling und Gabriel Jesus offen gegenüber.

Kane, der wohl eine Ablöse in dreistelliger Millionenhöhe kosten würde, hält sich alle Türen offen. Mitte Mai hatte ESPN berichtet, dass Kane der Klubführung seinen Wechselwunsch mitgeteilt haben soll. Die beiden Manchester-Klubs und Chelsea sollen die Hauptinteressenten sein, sein Vertrag läuft noch bis 2024.

11:00 Uhr

LIVE: French Open - Zverev vs. Safiullin

Alexander Zverev trifft heute bei den French Open in der 2. Runde auf den Russen Roman Safiullin. Zverev setzte sich in der 1. Runde nach Startschwierigkeiten gegen seinen Landsmann Oscar Otte durch. Nachdem er die ersten beiden Sätze verloren hatte, kam er besser in Schwung und hatte in den nächsten drei Sätzen keine Probleme mehr. Mit Roman Safiullin trifft Zverev heute wieder auf einen Qualifikanten. Für Safiullin, in der Weltrangliste an Position 182 platziert, ist bereits das Erreichen der 2. Runde ein großer Erfolg.

Hier könnt Ihr das Spiel im Liveticker verfolgen.

10:50 Uhr

James Lawrence im Interview: "Cruyff wollte, dass ich den Rollstuhl kippe"

Harry Kane, Dennis Bergkamp, Johan Cruyff, Ryan Giggs, Gareth Bale: Die Karriere von St. Paulis James Lawrence ist geprägt von Zusammentreffen mit großen Fußball-Legenden. Im Interview mit SPOX und Goal erzählt der 28-jährige walisische Nationalspieler, wie es dazu gekommen ist. Das komplette Interview von Nino Duit lest ihr hier.

10:40 Uhr

Schult kritisiert DFB-Führung: "Glaube, dass es so nicht weitergeht"

Nationaltorhüterin Almuth Schult hat die Forderungen der Frauenpower-Bewegung bekräftigt und Kritik an der Führung des Deutschen Fußball-Bundes DFB geübt. "Ich sitze nicht in den Präsidiumssitzungen. Aber wenn man hört, was nach außen dringt, dann glaube ich, dass es so nicht weitergeht", sagte die 30-Jährige im Interview mit der Süddeutschen Zeitung im Hinblick auf die Interimspräsidenten Rainer Koch und Peter Peters.

Die von neun prominenten Frauen aus dem Fußball ins Leben gerufene Initiative hatte jüngst unter dem Motto "Fußball kann mehr" acht Forderungen im Sinne der Geschlechtergerechtigkeit aufgestellt. Dazu gehört auch eine Frauenquote von 30 Prozent in Führungspositionen bei Fußballverbänden. Zudem fordert die Gruppe die schnelle Einberufung eines außerordentlichen DFB-Bundestages, um unter anderem eine Strukturreform auf den Weg zu bringen. "Damit mit kompetenten, unabhängigen Leuten frischer Wind reinkommt", sagte Schult.

10:33 Uhr

FanQ-Umfrage: Union das Überraschungsteam, Musiala der Newcomer der Saison

Für 59,24 Prozent der deutschen Fußball-Fans ist Conference-League-Teilnehmer Union Berlin das Überraschungsteam der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Bayern-Jungstar Jamal Musiala war für 41,47 Prozent der Newcomer der Spielzeit. Dies geht aus einer Blitz-Umfrage der Voting-App FanQ im Auftrag des Sport-Informations-Dienstes (SID) hervor. Als bester Torwart wurde Bielefelds Stefan Ortega (26,05 Prozent) ausgewählt, bester Verteidiger war nach Ansicht der Fans Dortmunds Mats Hummels mit 19,06 Prozent. Nationalmannschafts-Rückkehrer Thomas Müller war im Mittelfeld mit 31,02 Prozent der Stimmen bester Mittelfeldspieler.

10:20 Uhr

Medien: Juve verlängert mit Kapitän Chiellini

Mit 36 Jahren hängt Kapitän Giorgio Chiellini eine weitere Saison bei Juventus Turin dran. Der italienische Rekordmeister verlängert offenbar auf Druck des neuen Coaches Massimiliano Allegri den Vertrag mit dem Abwehrspieler bis zum 30. Juni 2022. Dies berichteten italienische Medien am Mittwoch übereinstimmend. In der letzten Saison war der Routinier 25-mal zum Einsatz gekommen. Chiellini war bereits ein Eckpfeiler der Mannschaft, die Allegri als Juve-Trainer zwischen 2014 und 2019 fünfmal zum Scudetto geführt hatte.

10:10 Uhr

Italien mit Verratti und Sensi zur EM - auch Neuling Raspadori nominiert

Der italienische Nationaltrainer Roberto Mancini hat die beiden Mittelfeldspieler Marco Verratti und Stefano Sensi trotz ihrer Verletzungen in seinen 26-Mann-Kader für die EM (11. Juni bis 11. Juli) berufen. Außerdem nominierte der Coach überraschend Stürmer Giacomo Raspadori (21), der noch kein A-Länderspiel absolviert hat. Raspadori war am Montag mit der U21 im EM-Viertelfinale an Portugal gescheitert (3:5 n.V.).

Aus dem vorläufigen Kader gestrichen wurden Defensivspieler Gianluca Mancini (AS Rom) sowie Mittelfeldspieler Matteo Pessina (Atalanta Bergamo) und Angreifer Matteo Politano (SSC Neapel).

10:00 Uhr

Kramaric würde gern nochmal mit Nagelsmann arbeiten

Die Spekulationen um Sommertransfers des FC Bayern laufen schon längst auf Hochtouren. Nun äußerte sich Hoffenheim-Stürmer Andrej Kramaric zu seiner Zukunft - und brachte sich gewissermaßen selbst ins Gespräch. Dem kroatischen Sportportal sportske.jutarnji.hr sagte er, angesprochen auf seinen früheren TSG-Coach Julian Nagelsmann: "Natürlich wäre es schön, wieder mit ihm zusammenzuarbeiten. In welchem Verein und wann werden wir sehen."

09:50 Uhr

Günter vor EM bescheiden: "Freue mich über jede Einsatzminute"

"Ich freue mich über jede Einsatzminute, die ich bekomme - aber selbst wenn keine herauskommen sollte, ist das schon jetzt eine Riesenerfahrung für mich", sagte der Linksverteidiger des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg im Interview mit der Stuttgarter Zeitung/den Stuttgarter Nachrichten. Er habe aber "natürlich wie jeder andere auch den Hunger zu spielen, alle wollen auf den Platz, das ist klar", sagte Günter, fügte aber an: "Aber am Ende zählt das Team, und jeder muss sich dem gemeinsamen Ziel unterordnen. Ich kann unfassbar viel dazulernen, und es ist ein Traum, der bei dieser EM wahr wird für mich."

09:40 Uhr

TSG verdient an Kobel-Transfer mit

Der BVB hat in den vergangenen Tagen den Transfer von Torhüter Gregor Kobel vom VfB Stuttgart für eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro perfekt gemacht. Doch nicht nur der VfB kassiert für den Schweizer. Auch dessen früherer Klub TSG Hoffenheim bekommt etwas vom Kuchen ab. Wie Sport Bild meldet, erhält Hoffenheim aufgrund einer Weiterverkaufsklausel im damaligen Transfervertrag mit Stuttgart rund drei Millionen Euro aus dem jetzigen Transfer zum BVB.

09:30 Uhr

SPOX in den sozialen Medien

Ihr wollt keine wichtigen News, Gerüchte und Videos aus der Sportwelt verpassen? Dann schaut doch mal bei unseren Social-Media-Kanälen vorbei!

Instagram

Facebook

Twitter

TikTok

09:20 Uhr

Löw bedauert Kinderlosigkeit

"Natürlich gibt es Momente, in denen ich eigene Kinder sehr vermisse", sagte der Bundestrainer der Zeit: "Ich bin ja in einer Großfamilie aufgewachsen, habe vier Brüder. Meine Mutter hat acht Geschwister. Ich habe zig Cousins und Cousinen. Und alle sind kinderreich. Bei uns war das Haus immer voll."

Im Alter von 25, 30 oder 35 Jahren habe er "das noch nicht so gesehen. Da konnte ich es mir vielleicht nicht vorstellen, habe das Thema verdrängt oder weggeschoben", meinte Löw und bekannte: "Die letzten zehn Jahre denke ich aber schon immer wieder daran oder darüber nach, wie es gewesen wäre, Kinder zu haben." Immerhin habe er "einige Patenkinder, und die sind oft bei uns".

09:10 Uhr

Neuhaus dementiert Einigung über Wechsel nach München

"Ich habe auch gelesen, dass mein Wechsel 2022 zum FC Bayern schon beschlossene Sache sei. Ich kann das hier und jetzt ganz klar dementieren", sagte der Nationalspieler im Interview mit dem Münchner Merkur/tz im EM-Trainingslager in Seefeld. Der 24-Jährige besitzt in Mönchengladbach einen Vertrag bis 2024. "Ich habe nirgends einen Vertrag unterschrieben außer bei Borussia Mönchengladbach. Dort fühle ich mich aktuell sehr wohl", sagte Neuhaus.

09:00 Uhr

SPOX-Tagesvorschau

  • 11.00 Uhr: French Open - Zverev vs. Safijulin
  • 13.00 Uhr: Volleyball Nations League
  • 14.20 Uhr: Criterium du Dauphine 4. Etappe
  • 19.00 Uhr: Fußball-Länderspiele
  • 19.00 Uhr: HBL 33. Spieltag
  • 20.30 Uhr: BBL-Playoff-Halbfinals
  • 21.00 Uhr: Länderspiel GER vs. Dänemark
08:50 Uhr

Lazaro engagiert sich für Kids

Unter dem Motto "Gemma! Sport with Tino", hat der Torschütze des Jahres 2020 ein Cybertraining für 23 Kids angeboten. Sobald es die Corona-Lage zulässt, wird der österreichische Nationalspieler von Borussia Mönchengladbach auch persönlich mit den Heranwachsenden üben.

In Zusammenarbeit mit "Laureus Sport for Good" und dem Bildungsprojekt "Kicken ohne Grenzen" sind weitere Aktionen angedacht. "In gemeinsam Gesprächen haben wir festgestellt, dass wir auf einer Wellenlänge sind und die gleichen Werte vertreten", sagte der 25-Jährige. Er wolle "jungen und benachteiligten Menschen helfen und so auch auf gesellschaftliche Probleme hinweisen und Veränderungen bewirken".

08:40 Uhr

Vogts kritisiert Trainer-Ausbildung im DFB und tritt aus Beirat aus

"Wie wir es zurzeit machen, das ist falsch. Ich habe Oliver Bierhoff mehrfach darauf hingewiesen, dass wir mit unserer Trainerausbildung nicht auf dem richtigen Weg sind", sagte der 74-Jährige der Sport Bild: "Aber es gibt keine Veränderung. Darum bin ich auch aus dem DFB-Beirat ausgetreten." DFB-Direktor Bierhoff hatte nach dem WM-Debakel 2018 in Russland das mehrköpfige Expertenteam ins Leben gerufen. Es soll eine "beratende Funktion zu strategischen Prioritäten und Maßnahmen rund um die Nationalmannschaften und Akademie" einnehmen.

In Sachen Trainer-Ausbildung bewegt sich laut Vogts aber kaum etwas. Sein Rat an den DFB lautet: Holt den früheren Trainer-Chefausbilder Erich Rutemöller (76) zurück. "Er hat zahlreiche Trainer ausgebildet, die heute auf allerhöchstem Niveau arbeiten", begründete Vogts.

08:30 Uhr

Matthias Sammer kehrt ins TV zurück

Matthias Sammer kehrt für die Champions League als Fußball-Experte ins TV zurück. Der Europameister von 1996 verstärkt das Team des Streaminganbieters Amazon Prime, der ab der kommenden Saison jeweils dienstags das Top-Spiel der Königsklasse zeigt. Sammer hatte bereits von 2017 bis 2019 für Eurosport gemeinsam mit Moderator Jan Henkel Bundesligaspiele analysiert und war dafür hochgelobt worden.

08:20 Uhr

Brasilien bestätigt Copa America und benennt Spielorte

Brasiliens Regierung hat endgültig die Austragung der Copa America im Land bestätigt. Zudem wurden für die in knapp zwei Wochen beginnende Südamerika-Meisterschaft (13. Juni bis 11. Juli) vier Spielorte festgelegt. Über den genauen Turnierablauf muss der kontinentale Fußballverband CONMEBOL nach den Absagen der vorgesehenen Co-Gastgeber Argentinien und Kolumbien noch entscheiden.

Neben der Fußball-Hochburg Rio de Janeiro mit dem weltberühmten Maracana sind in der Hauptstadt Brasilia und Cuiaba weitere Arenen der WM 2014 als Copa-Stadien vorgesehen. Vierter Spielort ist das zwischen Brasilia und Cuiaba gelegene Goiania. Die Regierung kündigte bereits an, zu den Spielen keine Zuschauer zuzulassen.

08:09 Uhr

Für 9 Millionen - Barca holt nächsten Verteidiger

Der FC Barcelona baut weiter fleißig an seinem Kader für die kommende Saison. Nach den Verpflichtungen von Stürmer Sergio Agüero und Innenverteidiger Eric Garcia hat Barca nun offenbar auch den nächsten Transfer eingetütet. Nach Informationen von SPOX und Goal wird Betis-Verteidiger Emerson in den kommenden Tagen offiziell zum FC Barcelona wechseln. Die Ablöse für den 22-Jährigen beträgt neun Millionen Euro. Im Winter 2019 bezahlte Barca 12 Millionen Euro an Atletico Minero und gab ihn direkt wieder an Betis Sevilla ab. Dort entwickelte sich der 22-Jährige zu einem der besten Verteidiger der Primera Division und kehrt nun wieder zurück.

08:00 Uhr

Schweinsteiger kritisiert Löw wegen Boateng

Bastian Schweinsteiger hat Bundestrainer Joachim Löw dafür kritisiert, bei der Rückholaktion nicht auch Jerome Boateng für die EM nominiert zu haben. Ihm persönlich sei diese Entscheidung "ein Rätsel", da Boateng "der beste" Innenverteidiger der abgelaufenen Saison gewesen sei, sagte Schweinsteiger im Interview mit der Sport Bild: "Er ist auch besser als alle Verteidiger, die nun im EM-Aufgebot Deutschlands stehen."

Dass Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß ("Ich würde ihn nicht mitnehmen") öffentlich nicht für Boateng eingetreten war, enttäuschte Schweinsteiger ebenfalls. "Das hat mich überrascht. Ich kannte Uli Hoeneß immer so, dass es ihm das Wichtigste war, die eigenen Spieler des FC Bayern zu schützen", sagte der frühere Bayern-Profi: "Ich weiß nicht, ob immer noch etwas zwischen den beiden steht. Für mich ist die Leistung entscheidend. Und da führt kein Weg an Jerome Boateng vorbei."

07:50 Uhr

Funkel: "Abstieg wäre Katastrophe gewesen"

Für Friedhelm Funkel endet die Arbeit beim 1. FC Köln zum Saisonende, dann übernimmt der neue Trainer Steffen Baumgart, dem Funkel ein weiterhin erstklassiges Team übergibt. "Wir können froh sein, dass der FC drin geblieben ist. Der Abstieg wäre eine Katastrophe gewesen", sagte Funkel - und gab den Verantwortlichen noch einen Tipp mit auf den Weg: "Für mich ist das Wichtigste, dass die Verantwortlichen für den Sport kurze Wege haben, um Entscheidungen zu fällen. Nur so kannst du dauerhaft erfolgreich sein und Kontinuität in den Verein bekommen. Es muss doch für diesen 1. FC Köln mit seiner Wucht und seinen 115000 Mitgliedern möglich sein, erfolgreicher zu werden."

07:47 Uhr

Funkel kritisiert FC: "Dann sollte man das lassen"

Trainer Friedhelm Funkel hat nach dem geglückten Klassenerhalt und der Entlassung von Sportchef Horst Heldt Kritik am Vorstand des 1. FC Köln geübt. "Ich bin ja auch einige Male freigestellt worden, doch bis auf meine Station bei Fortuna Düsseldorf ist das immer respektvoll abgegangen", sagte Funkel dem Kölner-Stadt-Anzeiger über die Entlassung des Sportchefs. Nach einem Rapport beim Vorstand und einer Saisonanalyse, die insgesamt zwei Stunden gedauert haben soll, war Heldt entlassen worden. Funkel dazu: "Niemals war von mir eine Analyse verlangt worden - um mich danach freizustellen. Wenn die Entscheidung feststeht, dann sollte man das lassen."

07:40 Uhr

Servus

Guten Morgen aus der SPOX-Redaktion. Heute wartet wieder ein ereignisreicher Sport-Tag auf uns. Los geht's!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung