Cookie-Einstellungen

Sport-Tag im Ticker: BVB plant Abschiedsspiel für Duo

Von Thomas Weber/SPOX
Aktualisieren
Uhr

Ticker-Ende

Das soll es für heute gewesen sein, liebe Mitlesende! Wir wünschen eine gute Nacht und hoffen, dass wir uns morgen an gewohnter Stelle wiedersehen. Macht's gut, bis dahin!

22:47 Uhr

BBL: Ulm ringt Oldenburg nieder

ratiopharm Ulm setzte sich im Play-off-Halbfinale der BBL in einer umkämpften Partie mit 70:66 (38:25) gegen die EWE Baskets Oldenburg durch und erspielte sich damit zwei Matchbälle. Das Team von Trainer Jaka Lakovic präsentierte sich vor allem in der ersten Hälfte stark, brach aber im dritten Durchgang ein. Dank eines Endspurts retteten sich die Gastgeber angeführt von Nationalspieler Andreas Obst zur 2:1-Führung in der Serie. Für Ulm steuerte Obst 19 Punkte bei.

22:19 Uhr

HBL: Kiel baut Serie aus

Rekordmeister THW Kiel hat im Titelrennen der HBL die Spitzenposition verteidigt. Beim TBV Lemgo gewann der THW mit 30:25 (13:12) und feierte den elften Sieg in Serie. Mit 55:5 Punkten liegt Kiel vor Flensburg (53:5).

In Lemgo entwickelte sich ein enges Spiel, erst spät konnte sich Kiel durch zwei aufeinanderfolgende Tore von Steffen Weinhold absetzen. Niclas Ekberg war mit sieben Toren bester Kieler Werfer.

21:38 Uhr

Eishockey-WM: DEB-Team schlägt Kanada!

Sensationell! Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der WM in Riga ihre Erfolgsserie fortgesetzt und auch Kanada geschlagen. Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm setzte sich gegen den 26-maligen Weltmeister mit 3:1 (2:1, 0:0, 1:0) durch und feierte den ersten WM-Sieg gegen die Ahornblätter seit 25 Jahren.

Die Mannheimer Stefan Loibl (11.) und Matthias Plachta (12.) sowie ihr künftiger Klub-Kollege Korbinian Holzer (58.) erzielten die Tore für die DEB-Auswahl, die zuletzt bei der WM 1996 in Wien Kanada besiegt hatte (5:1).

Mit einem weiteren Erfolg am Mittwoch (15.15 Uhr) gegen Aufsteiger Kasachstan könnte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), die die Gruppe B mit neun Punkten anführt, bereits den Einzug ins Viertelfinale perfekt machen.

21:17 Uhr

Vor Olympia: USA warnen vor Japan-Reisen

Die USA haben zwei Monate vor Beginn der Olympischen Sommerspiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) mit Verweis auf die Pandemie-Lage eine Reisewarnung der höchsten Stufe 4 für Japan ausgesprochen. "Reisen Sie nicht nach Japan", heißt es seit Montag in den Empfehlungen des Außenministeriums.

Erst kürzlich hatte Japans Premierminister Yoshihide Suga den Corona-Notstand auch in Tokio bis zum 31. Mai verlängert. Die Quote vollständig geimpfter Personen liegt in Japan derzeit bei zwei Prozent. Japan kämpft mit einer vierten Corona-Infektionswelle, in über zehn Regionen ist der Notstand verhängt.

20:49 Uhr

Bröndby zum zehnten Mal dänischer Meister

Bröndby IF hat zum zehnten Mal die dänische Meisterschaft gewonnen. Die Mannschaft um den deutschen Torhüter Marvin Schwäbe setzte sich am letzten Spieltag mit 2:0 (1:0) gegen den FC Nordsjaelland durch und sicherte sich mit zwei Punkten Vorsprung vor Vorjahressieger FC Midtjylland den ersten Titel seit 2005.

20:17 Uhr

Ergebnisdienst BBL und HBL

Zwei Ergebnisse des Abends vom Basketball und Handball:

- Meister Alba Berlin ist als erstes Team ins Play-off-Halbfinale der BBL eingezogen. Im dritten Spiel gewann der Titelverteidiger bei den Hamburg Towers mit 85:73 (48:35) und entschied die Best-of-five-Serie mit 3:0 für sich. In der Runde der letzten Vier bekommen es die Berliner entweder mit den EWE Baskets Oldenburg oder ratiopharm Ulm zu tun.

- Die SG Flensburg-Handewitt hat im Rennen um die Meisterschaft in der HBL fulminant nach Punkten mit dem Dauerrivalen THW Kiel gleichgezogen. Der Vizemeister setzte sich im Nachholspiel gegen die MT Melsungen mit 36:20 (21:9) durch und zeigte sich nach dem bitteren Viertelfinal-Aus in der Champions League gegen Aalborg Handbold in starker Verfassung. Nun scheinen die Flensburger für den dicht getakteten Saisonendspurt mit neun Partien in 34 Tagen gerüstet.

19:48 Uhr

Eishockey-WM LIVE

Aktuell die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft am dritten Spieltag der WM auf Kanada - und es läuft gut fürs DEB-Team. Man führt durch Treffer von Loibl und Plachta bereits mit 2:0. Die Partie könnt Ihr hier im Liveticker verfolgen.

19:17 Uhr

Spartak findet Tedesco-Nachfolger

Der russische Rekordmeister Spartak Moskau hat einen Nachfolger für den abgewanderten Chefcoach Domenico Tedesco gefunden. Wie der Klub mitteilte, übernimmt der Portugiese Rui Vitoria das Erbe des ehemaligen Schalke-Trainers. Der 51-Jährige wechselt vom neunmaligen Champion Al-Nassr aus Saudi-Arabien nach Russland.

Tedesco hatte Spartak in der abgelaufenen Spielzeit auf Platz zwei und damit in die Champions-League-Qualifikation geführt. Im vergangenen Dezember hatte sich der 35-Jährige gegen eine Vertragsverlängerung entschieden. Einen neuen Verein hat Tedesco noch nicht gefunden.

18:52 Uhr

Kalajdzic: Gegen Bayern "eine Lehrstunde"

Sasa Kalajdzic hat im "kicker meets DAZN"-Podcast seine erste Bundesliga-Saison Revue passieren lassen. Der Österreicher sprach dabei auch über seine härtesten Gegner.

"Das Spiel, das mich am meisten beeindruckt hat, war das gegen den FC Bayern. Ich habe nicht gepackt, wie stark diese Mannschaft ist", sagte Kalajdzic. Mehr dazu gibt's hier!

 

 

 

18:19 Uhr

Baumann bleibt wohl Werder-Sportchef

Frank Baumann bleibt trotz des Abstiegs Sportchef von Werder Bremen. Das berichtet die Bild unter Berufung auf Quellen aus dem Aufsichtsrat. Der frühere Nationalspieler und langjährige Werder-Profi Baumann (45) war wegen der Kader-Zusammenstellung, seines Krisenmanagements und der späten Trennung von Trainer Florian Kohfeldt in die Kritik geraten.

Am Sonntag hatte er im Sport1-Doppelpass betont: "Ich bin keiner, der an seinem Posten klebt." Allerdings sehe er sich weiter als "den Richtigen für Werder". Baumanns Vertrag läuft noch bis Mitte nächsten Jahres. Vorsitzender des Bremer Aufsichtsrats ist Marco Bode, Europameister von 1996.

Das Werder-Portal DeichStube berichtete am Pfingstmontag, Baumann solle trotz ausstehender "endgültiger Entscheidung" Transfers abwickeln und auch den Trainer für die kommenden Saison finden.

17:47 Uhr

Eishockey-WM: Erste Pleite für Russland

Bei der Eishockey-WM in Riga hat es den nächsten Favoriten erwischt: Rekordweltmeister Russland unterlag überraschend der Slowakei mit 1:3 (0:0, 1:1, 0:2) und kassierte im dritten Vorrundenspiel der Gruppe B die erste Niederlage. Zuvor waren bereits Schweden, Finnland und Kanada gegen vermeintlich Kleine ausgerutscht.

In der deutschen Gruppe B sicherte der Krefelder Martins Karsums mit einem Doppelpack dem Gastgeber Lettland einen 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)-Sieg gegen Italien.

17:21 Uhr

BVB plant Abschiedsspiel für Piszczek und Bender

Borussia Dortmund will seine langjährigen Profis Lukasz Piszczek und Sven Bender mit einem Abschiedsspiel ehren. "Es ist eine Idee und unser Wunsch, dass im Sommer 2022 die Profimannschaft gegen das Doublegewinner-Team von 2012 spielt", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: "Ich hoffe, dass sich das umsetzen lässt. Wir möchten all diese Spieler vor unseren Fans verabschieden, und ich weiß schon von vielen der Jungs, dass sie sich sehr über eine solche Partie freuen würden."

Piszczek (35) und Bender (32, zuletzt Bayer Leverkusen) haben ihre Profi-Karriere mit Saisonablauf beendet. Sie waren 2011 mit dem BVB deutscher Meister geworden, wiederholten dies 2012 und gewannen im selben Jahr sowie 2017 den DFB-Pokal (Piszczek auch 2021).

17:16 Uhr

Meniskus-OP bei Königsdörffer

Offensivspieler Ransford-Yeboah Königsdörffer muss sich nach dem Zweitliga-Aufstieg mit Dynamo Dresden einer Meniskus-Operation unterziehen. Der 19-Jährige hatte die Verletzung einer Vereinsmitteilung vom Montag zufolge am Samstag im letzten Ligaspiel beim SV Wehen Wiesbaden (1:0) erlitten. Wie lange er ausfallen wird, ist offen.

16:49 Uhr

Ketelaer und Herzog übernehmen Admira

Die langjährigen Bundesliga-Profis Marcel Ketelaer und Andreas Herzog bilden das neue Führungsduo beim neunmaligen österreichischen Meister FC Admira Wacker Mödling. Ketelaer (43), der unter anderem für Borussia Mönchengladbach und den Hamburger SV spielte, übernimmt das Amt des Sportdirektors. Herzog (52), österreichischer Rekord-Nationalspieler und zuletzt Nationaltrainer Israels, wird Chefcoach.

16:19 Uhr

Mickelson verrät Erfolgsgeheimnis

Wie hat es Phil Mickelson geschafft, die PGA Championship zu gewinnen und sich zum ältesten Major-Sieger der Golfgeschichte zu küren? Kaffee, Diät, Fasten, Fitness. Hier erfahrt Ihr mehr.

16:16 Uhr

Früherer FIA-Präsident Mosley gestorben

UPDATE Der frühere FIA-Präsident Max Mosley ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Das bestätigte dessen langjähriger Freund und Weggefährte Bernie Ecclestone der BBC am Montag. "Es ist wie der Verlust eines Familienmitglieds, wie der Verlust eines Bruders", sagte der langjährige Formel-1-Promoter Ecclestone (90).

40 Jahre lang prägten die beiden Briten die Formel 1. Mosley, Sohn eines faschistischen Politikers, promovierter Physiker und Jurist, war Rennfahrer und Mitbegründer des Formel-1-Teams March, von 1993 bis 2009 stand er dem Automobil-Weltverband FIA vor.

Zu seinen Verdiensten gehörte die Verbesserung der Sicherheit in der Formel 1 nach dem schwarzen Wochenende von Imola 1994, an dem Ayrton Senna und Roland Ratzenberger tödlich verunglückten. Mosley schrieb den Teams vor, wie sie ihre Autos zu bauen hatten, und ließ eine Rennstrecke nach der anderen "entschärfen".

16:14 Uhr

Frankfurt verabschiedet Jovic, Willems und Schubert

Eintracht Frankfurt hat nach dem Saisonende sechs Spieler verabschiedet. Stürmer Luka Jovic (Real Madrid) und Torhüter Markus Schubert (Schalke 04) kehren nach abgelaufenen Leihgeschäften zu ihren Stammvereinen zurück. Der Vertrag mit Linksverteidiger Jetro Willems wird nicht verlängert.

Yannick Brugger, Lukas Fahrnberger und Jabez Makanda Maleko waren im vergangenen Sommer aus der eigenen Jugend zu den Profis aufgerückt, alle blieben jedoch ohne Liga-Einsatz.

16:11 Uhr

Leseempfehlung zur La-Liga-Saison

Erstmals seit 2014 gewinnt nicht Real Madrid oder der FC Barcelona die spanische Meisterschaft. Der Triumph von Atletico Madrid verdeutlicht, dass die beiden Großen neue Impulse benötigen. Drei Thesen zur Meisterschaft. Hier geht es zu den Thesen von unserem Spanien-Experten Kerry Hau.

16:07 Uhr

Kramaric in Hoffenheim vor Abschied?

Kann die TSG ihren Toptorjäger halten? "Es war bisher eine unglaubliche Reise. Ich muss mich beim Verein, allen Mitspielern und beim Staff bedanken", sagte der 29-Jährige nach dem Hertha-Spiel. Und weiter: "Momentan kann ich nichts Konkretes sagen. Wir werden sehen, was nach der EM passieren wird."

Bei der Vereinsführung ist man allerdings skeptisch, was hohe Angebote angeht: "Ich sehe die Summen nicht, die es für uns attraktiver machen könnten, ihn zu verkaufen, als die Scorerpunkte, die wir dadurch verlieren könnten", sagte Manager Alexander Rosen. Deshalb sei er "sehr zuversichtlich, dass wir ihn auch nächste Saison hier sehen."

16:06 Uhr

Assistenten folgen Hütter nach Gladbach

Neben Trainer Adi Hütter werden auch seine beiden Assistenten Christian Peintinger und Armin Reutershahn den Bundesligisten Eintracht Frankfurt in Richtung des Ligarivalen Borussia Mönchengladbach verlassen. Die Frankfurter einigten sich mit den Co-Trainern auf eine Vertragsauflösung. Beide hatten ursprünglich bis Juni 2023 bei den Hessen unterschrieben.

Damit ist der Weg nach Gladbach für Peintinger und Reutershahn frei. Sportdirektor Max Eberl hatte nach der Verpflichtung von Hütter bereits erklärt, dass der neue Coach seine Assistenten mitbringen möchte. Das macht um so mehr Sinn, da das bisherige Gladbacher Trainerteam mit Chefcoach Marco Rose zu Borussia Dortmund wechselt.

16:05 Uhr

Ronaldo, Silva und Sanches im Portugal-Kader

Superstar Cristiano Ronaldo führt das Aufgebot von Titelverteidiger Portugal bei der Fußball-EM an. Neben dem Angreifer vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin berief Trainer Fernando Santos in Raphael Guerreiro von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund und dem Frankfurter Andre Silva auch zwei Bundesliga-Profis in seinen 26-köpfigen Kader für die Endrunde (11. Juni bis 11. Juli). Auch der frühere Münchner Renato Sanches vom französischen Meister OSC Lille ist dabei.

Portugal ist in Gruppe F am 19. Juni in München zweiter deutscher Gegner.

16:04 Uhr

EM-Aus: Sergio Ramos reagiert

Nachdem Real Madrids Kapitän Sergio Ramos nicht im spanischen Kader für die EM zu finden ist, hat er sich jetzt selbst zu Wort gemeldet: "Es schmerzt mich, dass ich meinem Team nicht helfen kann", schrieb Ramos bei Twitter, "aber in diesem Fall ist es das Beste, dass ich mich erhole." Er werde die Seleccion als "Fan" unterstützen.

"Es ist hart, aber Sergio hat nicht gespielt und nicht trainiert", sagte Nationaltrainer Luis Enrique. Er habe mit Ramos telefoniert und es sei ihm "nicht leicht gefallen", den Kapitän von seinem Turnier-Aus zu unterrichten. Er hätte Ramos wie dessen ebenfalls verletzten Klubkollegen Daniel Carvajal mitgenommen, "wenn sie fit gewesen wären", ergänzte der Coach.

16:03 Uhr

Moraing in Belgrad nun gegen Djokovic

Der deutsche Tennisprofi Mats Moraing (Mülheim/Ruhr) steht beim ATP-Turnier in Belgrad im Achtelfinale. Der 28-Jährige gewann sein Auftaktmatch gegen Jegor Gerassimow (Belarus) mit 4:6, 7:6 (9:7), 7:5 und trifft nun auf den Weltranglistenersten Novak Djokovic (Serbien). Moraing, aktuell die Nummer 253 der Weltrangliste, war als Lucky Loser in das Hauptfeld des Sandplatzturniers gerückt.

16:02 Uhr

Lückenkemper von Verletzung ausgebremst

Topsprinterin Gina Lückenkemper hat rund zwei Monate vor den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) eine Schrecksekunde erlebt. Die 24-Jährige vom SSC Berlin ist am Sonntag beim Meeting in Boston von einer Muskelverletzung ausgebremst worden und beendete das Rennen über 100 m in 11,49 Sekunden auf dem letzten Platz.

"Die linke Oberschenkelvorderseite hat zugemacht. Damit läuft es sich natürlich nicht gut. Darum bin mit angezogener Handbremse ins Ziel gelaufen", sagte die Vize-Europameisterin und gab Entwarnung: "Ich glaube aber nicht, dass es eine schwerwiegende Verletzung ist, da der Muskel schon beim ersten Schritt zugemacht hat. Da war ich natürlich noch nicht sehr schnell unterwegs und konnte kontrolliert das Rennen zu Ende laufen." Ob für Lückenkemper die Deutschen Meisterschaften vom 4. bis 6. Juni in Braunschweig gefährdet sind, ist nicht bekannt.

16:00 Uhr

Ticker-Übergabe

Damit verabschiede ich mich und übergebe an die Spätschicht, die Euch wie gewohnt an dieser Stelle weiter auf dem Laufenden hält. Ciao!

15:58 Uhr

Mandzukic verlässt AC Milan

Mario Mandzukic verlässt den AC Milan nach nur einem halben Jahr wieder. Das teilte der Kroate auf seinem Instagram-Profil mit.

Unter anderem schreibt er dort: "Ich bin glücklich, dass wir es geschafft haben, diesen großartigen Verein zurück in die Champions League zu bringen, wo er hingehört, und ich wünsche jedem in diesem Verein das Beste für die Zukunft."

15:50 Uhr

Gündogan beeindruckt von Tuchels Arbeit

Ilkay Gündogan hat seinem deutschen Landsmann und gegnerischen Trainer im CL-Finale am Samstag, Thomas Tuchel, ein großes Kompliment ausgesprochen: "Er hat in einer schwierigen Saison so einen guten Job gemacht. Dass sie jetzt im Finale der Champions League stehen, hätten womöglich nicht viele erwartet, als er präsentiert worden ist."

Für seinen Einsatz im Finale um den Henkelpott gab Gündogan grünes Licht: "Mir geht es gut". Am Wochenende hatte der Mittelfeldspieler angeschlagen zuschauen müssen.

 

15:43 Uhr

SPOX in den sozialen Medien

Du willst immer auf dem neusten Stand bleiben, was die Welt des Sports angeht? Dann schau doch mal auf unseren Seiten in den sozialen Medien vorbei!

15:32 Uhr

F95: Zwei wichtige Abwehrsäulen nicht zu halten

Fortuna Düsseldorf verliert neben Trainer Uwe Rösler und Stürmer Kenan Karaman zwei weitere zentrale Figuren: Die Abwehrspieler Kevin Danso und Luka Krajnc kehren nach Ablauf ihrer Leihverträge zu ihren Stammvereinen zurück.

Beide hatten sich in der Fortuna-Abwehr etabliert, waren allerdings nicht zu halten und schließen sich wieder dem FC Augsburg (Danso) beziehungsweise Frosinone Calcio (Krajnc) an.

15:17 Uhr

Held äußert sich zu Gerüchten über sein Aus

Horst Held hat mit einer Prise Humor auf die zuletzt kursierenden Gerüchte, der 1. FC Köln wolle ihn nach Abschluss der Relegation freistellen, reagiert: "Ich war nicht überrascht", sagte er am Montag, "es würde mich überraschen, wenn mich beim 1. FC Köln noch irgendwas überraschen würde."

Er habe keinerlei Kenntnis von solchen Plänen, sagte der Sportchef weiter: "Für mich geht es jetzt darum, dem Verein alles unterzuordnen, die Mannschaft und das Trainerteam optimal zu begleiten. Ansonsten kann ich wenig dazu sagen, weil ich zuletzt wenig Kontakt mit dem Vorstand hatte. Wir waren ja im Quarantäne-Trainingslager."

15:09 Uhr

Coman wechselt zur Zahavi-Agentur

Kingsley Coman scheint seine Optionen für die Zukunft vermehren zu wollen. Wie bereits vor ihm David Alaba und Robert Lewandowski lässt sich der Franzose in Zukunft von der Agentur Pini Zahavis beraten.

Zwar ist Comans Vater weiterhin erster Berater, Zahavi allerdings hat nun das Mandat Comans für England inne und soll die Premier League nach möglichen Abnehmern sondieren.

Comans Vertrag beim FC Bayern läuft aktuell noch bis 2023, dem Vernehmen nach streben die Verantwortlichen bereits seit einiger Zeit nach einer Verlängerung - dieses Vorhaben dürfte nun deutlich schwieriger werden.

14:44 Uhr

Rose zeigt Verständnis für Fan-Wut

Marco Rose hat im Interview mit dem vereinseigenen Sender FohlenTV mit Verständnis auf die Wut der Fans nach der Verkündung seines Wechsels zum BVB reagiert.

"Ja, ich habe Verständnis, weil wir in den letzten zwei Jahren - vor allem in den ersten eineinhalb Jahren - gemeinsam eine Menge auf den Weg gebracht haben und ich mit meiner Entscheidung die Stimmung, die Emotionen im Verein und auch im Umfeld maßgeblich mitbeeinflusst habe - und das nicht zwingend zum Positiven."

Im Rückblick sei vor allem die Rückrunde nicht gut gewesen: "Die hatten wir uns ganz anders vorgestellt." Dennoch sei er "sehr dankbar", Trainer eines "sehr großen Vereins" gewesen zu sein.

14:27 Uhr

Union verabschiedet fünf Leihspieler

Union Berlin hat seine fünf Leihspieler Nico Schlotterbeck (SC Freiburg), Loris Karius, Taiwo Awoniyi (beide FC Liverpool), Joel Pohjanpalo (Bayer Leverkusen) und Petar Musa (Slavia Prag) offiziell verabschiedet.

"Wir haben uns in den Wechselperioden dazu entschieden auch Spieler zu leihen. Wir wussten, dass wir uns im Sommer wieder von ihnen verabschieden müssen", sagte Geschäftsführer Profifußball Oliver Ruhnert.

13:43 Uhr

Svensson-Abgang? "Nur mit Verkaufs-Weltrekord"

Gänzlich ausgedreht hat sich das Trainerkarussell in der Bundesliga noch nicht, in Mainz allerdings dürfte es erst gar nicht in Fahrt kommen.

Im kicker sagte Christian Heidel, er habe "nicht eine Sekunde" um den Verbleib von Bo Svensson gebangt: "Zudem hätten wir ihn nicht gehen lassen, höchstens mit einem neuen Trainerverkaufs-Weltrekord."

"Bo bedeutet es etwas, in Mainz zu arbeiten. Die Familie hat während seiner Liefering-Zeit weiter hier gewohnt, er hat eine Verbindung zu dieser Stadt", so Heidel weiter.

13:30 Uhr

Fortuna Düsseldorf trennt sich von Trainer Rösler

Fortuna Düsseldorf geht mit einem neuen Trainer in die kommende Saison. Wie der Klub bekannt gab, hätten beide Seiten "entschieden, ihre Zusammenarbeit nicht fortzuführen". Röslers Vertrag läuft zum 30. Juni aus.

"Insgesamt müssen wir sehen, dass unsere gemeinsamen Ziele - wenn auch denkbar knapp - nicht erreicht wurden", sagte Fortunas Sportvorstand Uwe Klein: "Unter der Abwägung aller Faktoren sind wir daher zu dem Schluss gekommen, dass auf der Trainerposition eine neue, unbelastete Lösung sinnvoll ist. Diese werden wir zeitnah präsentieren."

13:22 Uhr

Offiziell: Selke kehrt zur Hertha zurück

Davie Selke kehrt von Werder Bremen zu Hertha BSC zurück, seine Zeit an die Weser endet durch den Abstieg der Grün-Weissen. Wie Werder auf seiner Website bekannt gab, greift eine ausgehandelte Kaufpflicht durch den Gang in die 2. Liga nicht.

"Davie und auch wir haben uns gewünscht, dass er Werder länger erhalten bleibt. Für ihn ist Werder eine Herzensangelegenheit gewesen. Das hat man an jedem Tag gesehen, an dem er im Stadion war. Wir wünschen ihm nur das Beste für die Zukunft", erklärte Werders Geschäftsführer Frank Baumann.

13:13 Uhr

Offiziell: EM ohne Sergio Ramos

Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique hat sein Team für die anstehende EM bekannt gegeben - und dabei auf Sergio Ramos verzichtet. Auch sonst taucht kein Spieler von Real Madrid unter den 24 Nominierten auf.

Mit dabei ist allerdings Aymeric Laporte. Der Baske in Diensten von Manchester City beantragte zuletzt einen Verbandswechsel, da er zu keinem Spiel für Frankreich kam.

12:51 Uhr

Update: Ziegner-Verpflichtung offiziell

Torsten Ziegner ist neuer Trainer von Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers. Das bestätigte der Klub mittlerweile und gab an, Ziegner mit einem "längerfristigen Vertrag" ausgestattet zu haben.

"Seine Spielphilosophie und Vorstellungen sind mit unserer neuen Ausrichtung im Verein identisch. Torsten ist der ideale Trainer für den Neustart der Kickers", sagte Kickers-Sportvorstand Sebastian Schuppan.

12:42 Uhr

Vor Teil zwei der EM: U21-Kader vergrößert

Am kommenden Montag startet die U21 in die K.o.-Phase der Europameisterschaft in Ungarn und Slowenien. Mit dabei sind drei Spieler mehr als ursprünglich geplant.

"Durch die Teilnahme mehrerer U21-Spieler an den Relegationsspielen in Deutschland und England sind wir gezwungen, in der Vorbereitung auf unser EM-Viertelfinale zu improvisieren", sagte Trainer Stefan Kuntz: "Deshalb haben wir drei zusätzliche Spieler eingeladen, um in den kommenden Tagen in voller Mannschaftsstärke trainieren zu können."

Als zusätzliche Spieler für das Trainingslager wurden Shinta Appelkamp (Fortuna Düsseldorf), Armel Bella-Kotchap (VfL Bochum) und Yannik Keitel (SC Freiburg) eingeladen.

Sowohl Janni Serra (Holstein Kiel) als auch Salih Özcan und Ismail Jakobs (beide 1. FC Köln) fehlen zunächst aufgrund der Bundesliga-Relegation. Vitaly Janelt nimmt mit dem FC Brentford an der Aufstiegsrunde in die englische Premier League teil und reist anschließend ebenfalls nach.

12:30 Uhr

EM: DFB gibt Rückennummern bekannt

Der DFB hat die Rückennummern seiner Spieler bei der anstehenden Europameisterschaft bekannt gegeben. Thomas Müller verzichtet bei seiner Rückkehr auf die bisher von ihm getragene Nummer 13, Mats Hummels trägt wie zuvor die Nummer fünf auf dem Rücken.

Die Nummer 13 wird bei der EM Jonas Hoffmann tragen, Kevin Volland erbt die Nummer neun von Timo Werner (Nummer elf).

Alle Rückennummern im Überblick:

Tor: 1 Manuel Neuer (Bayern München), Bernd 12 Leno (FC Arsenal), 22 Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: 2 Antonio Rüdiger (FC Chelsea), 3 Marcel Halstenberg (RB Leipzig), 4 Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), 5 Mats Hummels (Borussia Dortmund), 15 Niklas Süle (Bayern München), 16 Lukas Klostermann (RB Leipzig), 20 Robin Gosens (Atalanta Bergamo), 24 Robin Koch (Leeds United), 26 Christian Günter (SC Freiburg),

Mittelfeld/Angriff: 6 Joshua Kimmich (Bayern München), 7 Kai Havertz (FC Chelsea), 8 Toni Kroos (Real Madrid), 9 Kevin Volland (AS Monaco), 10 Serge Gnabry (Bayern München), 11 Timo Werner (FC Chelsea), 13 Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), 14 Jamal Musiala (Bayern München), 17 Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach), 18 Leon Goretzka (Bayern München), 19 Leroy Sane (Bayern München), 21 Ilkay Gündogan (Manchester City), 23 Emre Can (Borussia Dortmund), 25 Thomas Müller (Bayern München)

12:21 Uhr

St. Pauli verpflichtet Torhüter aus der Ukraine

Der FC St. Pauli hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Nikola Wasilj wechselt ablösefrei von Sorja Lugansk nach Hamburg.

Der 25-Jährige aus Bosnien stand bereits beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag. "Uns war es wichtig, auf einer so zentralen Position im Kader frühzeitig gut aufgestellt zu sein", sagte Sportchef Andreas Bornemann.

12:14 Uhr

Ziegner wohl neuer Würzburg-Trainer

Nach der Rückkehr in die 3. Liga stellen sich die Würzburger Kickers neu auf. Laut einem Bericht des kicker nimmt dabei Torsten Ziegner die Rolle des Trainers ein. Der 43-Jährige stand zuletzt in Halle unter Vertrag.

Zudem verlässt Felix Magath die Kickers, das teilte der Klub in einem Statement mit. Magath war im Januar 2020 als Berater eingestiegen.

 

12:08 Uhr

Leeds: Bielsa wohl vor Verlängerung

Marcelo Bielsa bleibt Leeds United wohl mindestens eine weitere Saison lang erhalten. Wie die Sun berichtet, haben sich beide Seiten auf einen neuen Vertrag geeinigt.

Der 65-Jährige ginge so in sein viertes Jahr an der Seitenlinie in Leeds, die jüngst abgelaufene Saison hatte der Klub auf Rang neun beendet.

11:43 Uhr

Deutscher Verteidiger auf der Barca-Shoppingliste?

Robin Gosens hat sich mit seinen Leistungen für Atalanta Bergamo ins Schaufenster für die großen Klubs gespielt, neuerdings scheint der FC Barcelona Interesse zu zeigen.

Wie die spanische Sport berichtet, könnte Gosens dort entweder Verkaufskandidat Junior Firpo oder sogar Altmeister Jordi Alba, der einer Gehaltskürzung zustimmen soll, beerben.

Allerdings: An Gosens sollen laut der katalanischen Zeitung auch Juve, Inter und ManCity dran sein. Außerdem ruft Atalanta wohl eine Ablöse von 40 Millionen Euro auf.

Folgerichtig bringt die Sport Alternativen zu Gosens ins Spiel: Auch Angelino von RB Leipzig und Jose Gaya vom FC Valencia sollen ins Visier des FC Barcelona geraten sein.

11:32 Uhr

Schalke verlängert wohl mit Torhüter

Schalke 04 schiebt so langsam die Planungen für die 2. Liga an und hat nun offenbar einen neuen Vertrag mit Michael Langer ausgehandelt. Das berichtet Sky.

Demnach soll der 36-Jährige ein weiteres Jahr als Backup für Stammtorhüter Ralf Fährmann bereit stehen.

11:19 Uhr

Andrea Pirlo tritt nicht zurück

Andrea Pirlo möchte auch in der kommenden Saison Juve-Trainer sein. "Ich sehe mich 100-prozentig noch auf der Juve-Trainerbank, doch die Entscheidung liegt nicht bei mir", sagte der 41-Jährige bei DAZN.

Mit der Alten Dame hatte der Italiener am letzten Spieltag der Saison die CL-Quali klar gemacht.

"Wir haben gekämpft, wir hatten Angst, es nicht zu schaffen, aber in dieser letzten Phase der Meisterschaft haben wir verstanden, in welche Richtung wir gehen müssen. Es war ein kompliziertes Jahr, aber es diente mir dazu, zu wachsen und mich zu verbessern", so Pirlo weiter.

10:51 Uhr

Karaman verlässt Fortuna Düsseldorf

Kenan Karamans Vertrag bei Fortuna Düsseldorf wird nicht verlängert. "Es ist an der Zeit, Abschied zu nehmen. Mein Weg geht woanders weiter. Ich hätte mich gerne mit dem Aufstieg verabschiedet, leider hat das nicht geklappt", so der 27-Jährige auf Twitter.

Karaman stürmte seit 2018 für die Fortuna und traf in der jüngst abgelaufenen Saison siebenmal in 29 Pflichtspielen.

10:26 Uhr

Bundesliga-Highlights bei SPOX

Ein letztes Mal für diese Saison gibt es bei uns die Highlights aller Spiele der 1. und 2. Bundesliga auf Abruf - bitte hier entlang.

Mit dabei: Die hundertprozentige Chance des Davie Selke, der Elfmeter ins Glück von Fabian Klos und die Elfer-Absprache von Bürki und Bender.

10:23 Uhr

Golf: Mickelson ältester Major-Sieger

Phil Mickelson ist seit vergangener Nacht der älteste Major-Sieger, den es je gab. Der 50-Jährige gewann mit zwei Schlägen Vorsprung auf seinen US-Landsmann Brooks Koepka und den Südafrikaner Louis Oosthuizen die US PGA Championship und feierte damit seinen sechsten Major-Erfolg.

"Das ist ein unglaubliches Gefühl", sagte Mickelson: "Ich habe geglaubt, dass es möglich ist, obwohl eigentlich alles dagegen sprach. Ich hoffe, das ist für andere eine Inspiration. Man muss an seinen Fähigkeiten arbeiten, aber bei Gott: Das ist es wert."

09:49 Uhr

BVB: Das Saisonzeugnis 2020/21

Lange hechelte der BVB in dieser Saison seinen Ansprüchen hinterher, am Ende gelang doch noch die Qualifikation für die Champions League. Von uns gibt es die Saisonzeugnisse für die Spieler.

09:34 Uhr

FCB-Gerüchte um Wijnaldum

Georginio Wijnaldum verlässt den FC Liverpool definitiv, der Vertrag des Niederländers wird nicht verlängert. "Ich wäre gerne noch viele Jahre bei Liverpool geblieben", twitterte Wijnaldum gestern, "aber leider haben sich die Dinge anders entwickelt. Ich muss ein neues Abenteuer beginnen."

Wo genau dieses Abenteuer startet, steht wohl noch nicht fest, gehandelt werden aber gleich zwei FCBs: Dem FC Barcelona um Ronald Koeman wird bereits seit geraumer Zeit Interesse am Mittelfeldspieler nachgesagt, allerdings soll auch der FC Bayern ein Auge auf Wijnaldum geworfen haben.

Wijnaldums bisheriger Coach, Jürgen Klopp, ist sich auf jeden Fall schonmal "sehr sicher", dass Wijnaldum einen "großartigen" Klub finden werde: "Jeder Klub, der an ihm interessiert ist, soll mich anrufen und mich nach ihm fragen. Dann wird man ihn definitiv nehmen", so Klopp.

09:21 Uhr

Luis Suarez: "Bin sicher, dass ich bleibe"

Einer, der auf jeden Fall bei seinem aktuellen Klub bleibt, ist Luis Suarez. Der Uruguayer machte nach der Meisterschaft mit Atletico Madrid bei Movistar klar: "Ja, ich bin sicher, dass ich bleibe."

Suarez war im vergangenen Sommer vom FC Barcelona zu Atletico gewechselt und hat dort aktuell einen bis 2022 gültigen Vertrag.

09:09 Uhr

Fürth: Bundesliga mit oder ohne Leitl?

Stefan Leitl führte die Spielvereinigung Greuther Fürth nach langer Abstinenz wieder in die Bundesliga. Doch ob der Coach im deutschen Oberhaus für das Kleeblatt an der Seitenlinie steht, ist aktuell offen.

"Ich muss jetzt die Emotionen erst mal sacken lassen, das war ein brutal anstrengendes Jahr. Wenn ich mich erholt habe, wird es dann Gespräche geben", sagte er unmittelbar nach dem Aufstieg bei Sky und ergänzte, die Saison erst einmal "analysieren und besprechen" zu wollen.

Ein Punkt, der Leitl wichtig zu sein scheint, ist der Kader für die kommende Saison. "Wir müssen etwas tun, um in der Bundesliga dann auch erfolgreich zu sein", so der Erfolgscoach. Vor allem bei den auslaufenden Verträgen von Branimir Hrgota (16 Saisontore) und Havard Nielsen (11) sprach sich Leitl für eine Verlängerung aus.

Entspannt sieht Fürths Sport-Geschäftsführer Rachid Azzouzi das Ganze. Er sei sich "schon relativ sicher, dass Stefan bleibt. Ich hatte auch zuvor schon nicht den Eindruck, dass er etwas anderes machen möchte."

09:00 Uhr

Auch Lyon baut auf neuen Coach

Ähnlich wie der SSC Neapel hat auch Olympique Lyon am letzten Spieltag der Saison sein Ziel knapp verpasst und sucht nun einen neuen Trainer für die kommende Spielzeit.

Wie Rudi Garcia, seit 2019 bei OL an der Seitenlinie, nach der gestrigen 2:3-Pleite gegen Nizza bestätigte, wird sein auslaufender Vertrag nicht verlängert.

OL hätte mit einem Sieg am 38. Ligue-1-Spieltag noch auf den CL-Quali-Platz drei vorrücken können, verspielte allerdings eine 2:0-Führung und musste so der AS Monaco den Vortritt lassen.

08:47 Uhr

SSC Neapel: Gattuso nach Platz fünf entlassen

Der SSC Neapel hat sich von Trainer Gennaro Gattuso getrennt. Für den 43-Jährigen ist nach zwei Spielzeiten und Platz fünf in der seit gestern beendeten Saison Schluss bei Napoli.

"Ich bin über diese beiden Saisons glücklich, ich danke dir für die Arbeit und wünsche noch viele Erfolge", ließ Neapels Vereinseigentümer Aurelio De Laurentiis bei Twitter verlauten.

Durch ein 1:1 im Heimspiel gegen Hellas Verona verpasste Neapel gestern Abend den Sprung auf einen Champions-League-Platz in der Serie A.

08:38 Uhr

Mbappe spricht über möglichen Wechsel

Kylian Mbappe hat einmal mehr die Gerüchte um einen möglichen Abschied von PSG im Sommer angeheizt. Nachdem die Pariser als Zweiter der Ligue 1 feststanden, sagte er gestern Nacht bei Canal Plus: "Ich möchte dort sein, wo ich wirklich gewinnen kann, mit einem soliden Projekt um mich herum."

Zwar bemühte sich PSG-Boss Nasser Al Khelaifi um Schadensbegrenzung und erklärte Mbappe erneut für unverkäuflich ("Er ist und er bleibt Spieler von PSG. Seine Zukunft beunruhigt mich absolut nicht."), doch ein Abschied des bis 2022 vertraglich gebundenen Topstars scheint näher zu rücken.

08:25 Uhr

Guardiola verrät: Agüero vor Barca-Wechsel

"Vielleicht enthülle ich ein Geheimnis", begann Pep Guardiola gestern im Interview mit der BBC, angesprochen auf Sergio Agüeros Zukunft. Und bestätigte dann, was seit einiger Zeit spekuliert wird: "Vielleicht steht er kurz vor einem Wechsel zum Klub meines Herzens - Barcelona."

Und ein kleines Transferupdate zu Lionel Messi schob Guardiola gleich hinterher: "Er (Agüero) wird an der Seite des besten Spielers aller Zeiten spielen - Messi."

Sowohl Messis als auch Agüeros aktuelle Verträge laufen aus, um die beiden Argentinier ranken sich seit Wochen Wechselgerüchte. Während Agüeros Abschied von ManCity allerdings bereits offiziell ist, scheint ein Klubwechsel von Messi nun ein wenig unwahrscheinlicher - traut man Guardiolas Worten.

08:18 Uhr

Tickerstart

Auch am Feiertag ist der RUDB-Ticker für Euch am Start - guten Morgen!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung