Cookie-Einstellungen

Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von SPOX
Aktualisieren
Uhr

Die News des Tages in der Übersicht

  • Ridle Baku träumt von "großer" EM (16.09 Uhr)
  • Erneute Fan-Proteste auf Schalke (14.50 Uhr)
  • Emre Mor sorgt bei Celta Vigo für Ärger (14.07 Uhr)
  • Bale zurück zu Real? Berater reagiert (12.07 Uhr)
  • BVB will wohl mit Zagadou verlängern (11.35 Uhr)
  • Wolfsburg: Glasner will mehr Qualität im Kader (10.17 Uhr)
  • Mexikos Ligapräsident lockt Messi und CR7 (09.42 Uhr)
17:49 Uhr

Ticker-Ende

Das war es auch schon vom heutigen Ticker-Tag. Bleibt sportlich und bis dann!

17:46 Uhr

Sagan beschert Bora nächsten Etappensieg

Rad-Star Peter Sagan hat dem deutschen Team Bora-hansgrohe bei der 100. Katalonien-Rundfahrt den zweiten Etappensieg in Folge beschert. Im Sprint am Ende des vorletzten Teilstücks über 193,8 hügelige Kilometer von Tarragona nach Mataro setzte sich der dreimalige Weltmeister aus der Slowakei vor Daryl Impey (Südafrika/Israel Start-Up Nation) und Juan Sebastian Molano (Kolumbien/UAE-Team Emirates) durch und feierte einen Tag nach dem Coup seines Teamkollegen Lennard Kämna (Wedel) seinen ersten Saisonsieg.

17:41 Uhr

Mourinho: "Gott denkt bestimmt, dass ich ein geiler Typ bin"

Jose Mourinho hat mal wieder einen rausgehauen. Bei einer virtuellen Fragerunde "Game on with Mourinho", veranstaltet vom Tottenham-Sponsor AIA, wurde er gefragt, wie er mit Kritik an seiner Person umgehe und verglich das mit der NASA. Wir zeigen euch dieses und noch weitere Verbal-Schmankerl des "Special One".

17:37 Uhr

Auch Dänemark kündigt Katar-Protest an

Auch die dänische Nationalmannschaft hat für ihr WM-Qualifikationsspiel gegen die Republik Moldau am Sonntag einen Protest zur Unterstützung der Arbeiter in Katar angekündigt. "Die Spieler haben entschieden, auf die Notwendigkeit von Änderungen in Katar hinzuweisen", teilte der dänische Verband mit, ohne Einzelheiten zu nennen.

Der Protest werde in Absprache mit der niederländischen Nationalelf organisiert und soll "mehreren Mannschaften die Möglichkeit geben", sich anzuschließen. Die Niederländer spielen am Samstag in Amsterdam gegen Lettland.

17:30 Uhr

WM-Quali in Rumänien: Goretzka und Sane fraglich

Joachim Löw muss im zweiten WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft am Sonntag (20.45 Uhr) in Bukarest gegen Rumänien womöglich auch Leon Goretzka ersetzen. Über den Einsatz des Mittelfeldspielers von Bayern München, der Wadenprobleme hat, kann erst am Spieltag entschieden werden. Als Optionen nannte Löw am Samstag Florian Neuhaus oder Jamal Musiala.

Ähnlich wie bei Goretzka sei es bei dessen Vereinskollegen Leroy Sane, berichtete der Bundestrainer, "er hat hinten im Oberschenkel ein bisschen Probleme. Bei ihm sieht es aber etwas positiver aus." Löw erwartet im Vergleich zum 3:0-Auftaktsieg gegen Island am Donnerstag "ein völlig anderes Spiel" und eine rumänische Mannschaft, die nach Ballbesitz strebt.

17:29 Uhr

Rohr löst mit Nigeria Ticket für Afrika-Cup

Trainer Gernot Rohr (67) hat mit dem dreimaligen Titelträger Nigeria das Ticket für den Afrika-Cup gelöst. Die Super Eagles profitierten am Samstag von einem 0:0 der Gruppengegner Lesotho und Sierra Leone. Mit acht Punkten ist Nigeria nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze der Gruppe L zu verdrängen.

Das Turnier findet im Januar und Februar 2022 in Kamerun statt. Der gebürtige Mannheimer Rohr trainiert Nigeria bereits 2016, beim Afrika-Cup 2019 erreichte sein Team den dritten Platz. Einziger Deutschland-Legionär in der aktuellen Mannschaft ist Linksverteidiger Jamilu Collins vom Zweitligisten SC Paderborn.

16:23 Uhr

DFB-PK im Liveticker

Um 16.30 Uhr stellen sich Joachim Löw und Joshua Kimmich den Fragen der Medienvertreter. Hier im Liveticker könnt Ihr live dabei sein.

16:16 Uhr

3. Liga: Uerdingen verpasst Befreiungsschlag

Der krisengebeutelte KFC Uerdingen hat im Abstiegskampf der 3. Liga einen Befreiungsschlag verpasst. Die Krefelder kamen im Nachholspiel des 24. Spieltags in Lotte gegen den FSV Zwickau nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. FSV-Angreifer Ronny König brachte die Sachsen nach nur 19 Sekunden in Führung, Adriano Grimaldi glich für den KFC aus (27.). Neun Spieltage vor Schluss befindet sich Uerdingen mit zwei Punkten Vorsprung auf die Gefahrenzone in akuter Abstiegsgefahr. Zwickau hat 40 Zähler auf dem Konto und kletterte auf den achten Rang.

16:09 Uhr

Ridle Baku träumt von der "großen" EM

U21-Fußball-Nationalspieler Ridle Baku träumt nach seinem Doppelpack zum Auftakt der EM in Ungarn und Slowenien von einer Teilnahme an der "großen" EM mit der A-Nationalmannschaft im Sommer. "Es gibt nichts Größeres, als da mal dabei zu sein. Das ist das nächste Level, das man erreichen kann, und da will ich auch hin", sagte Baku am Freitag bei ran.de.

Der Wolfsburger Baku hatte zum Auftakt der U21-EM beim 3:0 gegen Ungarn zwei Tore erzielt und eines vorbereitet. Sollte er im Sommer allerdings von Joachim Löw nominiert werden, wäre eine Teilnahme an der Ende Mai beginnenden K.o.-Runde des U21-Turniers kaum möglich. Das Finale findet am 6. Juni statt, die EM beginnt fünf Tage später.

15:55 Uhr

Zagorakis neuer Präsident des griechischen Fußballverbandes

Ex-Europameister Theo Zagorakis ist zum Präsidenten des griechischen Fußballverbandes gewählt worden. Der Kapitän der Nationalmannschaft, die mit Trainer Otto Rehhagel 2004 überraschend das EM-Finale gegen Portugal gewonnen hatte, wurde für vier Jahre ins Amt gewählt. "Er hat die Nationalmannschaft bei der EM 2004 angeführt, jetzt muss er den Wiederaufbau unseres Fußballs mit Hilfe der UEFA und FIFA leiten", sagte Griechenlands stellvertretender Sportminister Lefteris Avgenakis.

Zagorakis ist zudem seit 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments für die regierende konservative Partei Neue Demokratie.

15:52 Uhr

Nübel-Berater spricht über Gespräche mit Brazzo

Stefan Backs, Berater von Alexander Nübel, hat im Sport1-Podcast "Meine Bayern-Woche" über Verhandlungen mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic gesprochen. "Es ist so, dass die Vereine recht früh in solchen Fällen Kontakt aufnehmen zu mir. Der Spieler darf ja keinen Kontakt haben. Die Vereine hinterlegen ihr Interesse zunächst", erklärte Backs. "Er hat gesagt, sie haben den Spieler länger beobachtet und finden ihn interessant. Und er hat gefragt, ob man sich mal treffen könnte. Er wollte ausloten, ob man einen Transfer hinbekommt."

Weiter sagt er auch über Salihamidzic: "Das Erste, was mir zu ihm einfällt, ist sein Herzblut. Der ist Bayern München durch und durch. Er lebt diesen Verein. Ich habe das Gefühl, er ist 24/7 für den Verein unterwegs."

15:44 Uhr

F1-Qualifying im Liveticker

Um 16 Uhr beginnt das erste Qualifying der neuen F1-Saison. Im Liveticker könnt Ihr live dabei sein!

15:32 Uhr

Ranking der schönsten Wappen der Welt

Das Fußball-Magazin FourFourTwo hat ein Ranking mit den schönsten Vereinswappen erstellt. Ein deutscher Drittligist landet überraschend auf Rang eins. Auch Dortmund und Bayern sind vertreten. SPOX zeigt die Top 50.

15:18 Uhr

Hofmann verspürt "keinerlei Symptome"

Jonas Hofmann hat nach seinem positiven Coronatest weiterhin keine Beschwerden. "Ich befinde mich in häuslicher Quarantäne und habe bis jetzt keinerlei Symptome", sagte Hofmann der Bild-Zeitung. Ein weiterer Test bestätigte nach Angaben des Gladbachers den positiven Befund. Der nächste Test wird voraussichtlich am Montag erfolgen. "Ich werde zu Hause für mich ein Programm machen, um mich fit zu halten", sagte der 28-Jährige.

Hofmann war vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Island (3:0) positiv getestet wurden. Der Leipziger Marcel Halstenberg musste sich als Kontaktperson der Kategorie 1 auf Anweisung des Gesundheitsamtes Düsseldorf ebenfalls in Quarantäne begeben.

15:12 Uhr

Brian Brobbey: Das ist Leipzigs neuer "Mini-Lukaku"

Die deutsche U21 trifft bei der EM in Ungarn in ihrem zweiten Spiel auf die Niederlande (21 Uhr im LIVETICKER). Neben zahlreichen Youngstern mit internationaler Erfahrung steht den Deutschen RB Leipzigs Sommer-Neuzugang Brian Brobbey gegenüber, der seinem Spitznamen "Mini-Lukaku" zuletzt alle Ehre machte.

Hier geht es dafür entlang.

14:50 Uhr

Erneute Fan-Proteste auf Schalke

Schalke 04 könnte mit einem Negativ-Rekord in die 2. Liga absteigen. In der Bundesliga-Geschichte gab es nämlich noch keine Mannschaft, die nur einen Sieg in der Saison einfahren konnte. Tasmania Berlin (1965/66) und der Wuppertaler SV (1974/75) gewannen immerhin zwei Spiele. Enttäuschte Schalke-Fans haben daher einen Banner am Trainingsgelände angebracht. "Schafft ihr Söldner das?", war darauf zu lesen.

14:38 Uhr

Vertraut Kuntz weiter seiner Erfolgself?

Nach dem überzeugenden 3:0-Erfolg über Ungarn geht es für die deutsche U21-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft heute Abend (21 Uhr im Liveticker) gegen die Niederlande. Vertraut Stefan Kuntz wieder der siegreichen Elf? SPOX zeigt die voraussichtliche Aufstellung des DFB-Teams.

14:27 Uhr

3. Training: Verstappen erneut vorne

Das Abschlusstraining beim Saisonauftakt der Formel 1 in Bahrain war beinahe ein Muster ohne Wert - brachte aber zumindest für Sebastian Vettel besorgniserregende Hinweise. Wie schon am Freitag kam der 33-Jährige mit seinem neuen Aston-Martin-Boliden nicht auf Geschwindigkeit, als 14. lag er mehr als zwei Sekunden hinter Spitzenreiter Max Verstappen. Der Red-Bull-Pilot gewann damit jede der drei Trainingssessions und geht auch als Favorit ins Qualifying (16 Uhr im LIVETICKER).

Der Niederländer hatte mehr als sieben Zehntelsekunden Vorsprung auf Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes, der Zweiter wurde - ein solch großer Abstand im Kampf um die Pole ist kaum vorstellbar. Allerdings kämpften die Mercedes-Piloten erneut mit der Abstimmung ihrer Boliden, wie am Vortag war in den Kurven ein Übersteuern zu beobachten. Teamkollege Valtteri Bottas wurde Vierter hinter Pierre Gasly im AlphaTauri.

14:07 Uhr

Emre Mor sorgt bei Celta Vigo für Ärger

Die Verantwortlichen vom spanischen Erstligisten Celta Vigo haben offenbar die Nase voll von Emre Mor. Hintergrund ist eine Corona-Verfehlung des 23-Jährigen, der in der Saison 16/17 beim BVB unter Vertrag stand. Wie die spanische Zeitung As berichtet, habe es Mor bereits vor einigen Tagen nach einer genehmigten Reise nach Dubai verpasst, rechtzeitig nach seiner Rückkehr nach Spanien einen Coronatest zu absolvieren. Die Folge: Der türkische Offensivspieler musste in Quarantäne.

"Ich kann dazu nur sagen, dass er den PCR-Test einen Tag zu spät gemacht hat, weil er die Klinik nicht gefunden hat", sagte Celta-Vigo-Trainer Eduardo Coudet. Unter der Überschrift "Emre Mor verliert die Kontrolle" berichtete die As am Samstag, dass die Verantwortlichen von Celta Vigo mit ihrer Geduld mit Mor am Ende seien. "Er wird nie wieder für uns spielen" und "er hat uns enttäuscht", sei aus dem Klub aus Galicien zu hören.

13:58 Uhr

Formel E: Weitere Rennen in Rom und Valencia

Die Formel E hat ihrem Rennkalender zwei weitere Läufe in Rom (Italien) und Valencia (Spanien) hinzugefügt. Das gaben die Organisatoren am Samstag bekannt. Damit erhöht sich die Anzahl der Rennen in der laufenden Saison auf zehn. In Rom (10. und 11. April), Valencia (24. und 25. April) und Santiago de Chile (5. und 6. Juni) finden jeweils zwei Rennen statt.

Die Planung der Saison ist aber noch nicht abgeschlossen. Abhängig vom Verlauf der Coronapandemie sollen weitere Rennen hinzukommen. "Der Rest wird bald bestätigt werden", kündigten die Organisatoren an. Jede Änderungen basiere dabei "auf Reisebeschränkungen und Vorgaben der lokalen Regierung", hieß es in dem Statement.

13:46 Uhr

Kinderarbeit, obdachlos: Ngannous Weg in die UFC

Kinderarbeit, Flucht nach Europa, obdachlos: Francis Ngannou legte einen irren Weg zurück, bis er es in die UFC schaffte. Heute bei UFC 260 will er gegen Stipe Miocic den Titel holen.

Hier geht es zur Story.

13:34 Uhr

Hülkenberg hofft weiter auf Stammcockpit für 2022

Für Nico Hülkenberg sind die Jobs als Ersatzfahrer bei Aston Martin und Mercedes so etwas wie der Fuß in der Tür der Formel 1. "Für mich war klar, dass ich im Formel-1-Orbit bleiben möchte, um auch die Chancen auf ein Stamm-Cockpit für 2022 aufrecht zu erhalten", sagte Hülkenberg der Bild-Zeitung: "Bei beiden Teams kann ich sicherlich auch noch etwas dazulernen und meinen Horizont erweitern."

Der 33-Jährige geht bei Sebastian Vettels Team Aston Martin als Ersatzpilot in die Saison. Für Mercedes könnte er zudem einspringen, wenn die eigentlichen Reserve-Fahrer des Teams, Stoffel Vandoorne und Nyck de Vries, in der Formel E aktiv sind. "Ich bin jetzt der Mann für alle Fälle", sagte Hülkenberg, "ich glaube, das Beste, was ich machen kann, ist dranzubleiben und direkt da zu sein, wenn sich so eine Tür öffnet."

13:18 Uhr

Norwegens neue goldene Generation? Fjörtoft im Interview

Es ist mal wieder Zeit für eine Leseempfehlung: Jan-Aage Fjörtoft setzte sich bei Eintracht Frankfurt einst mit seinem legendären Übersteiger-Tor 1999, das die SGE vor dem Abstieg bewahrte, ein Denkmal. Nach seiner aktiven Karriere war er unter anderem bis 2016 Teammanager der norwegischen Nationalmannschaft. Mit SPOX und Goal spricht der 71-malige Nationalspieler vor dem zweiten WM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei (18 Uhr live auf DAZN) über die neue Fußballer-Generation seines Landes mit Stars wie Erling Haaland und Martin Ödegaard.

Hier geht es dafür entlang.

12:59 Uhr

Eberl über Lazaro: "Noch keine Entscheidung gefallen"

Valentino Lazaro ist noch bis Saisonende an Borussia Mönchengladbach verliehen. Ob der 25-Jährige, der immer wieder mal verletzungsbedingt ausfiel, bei den Fohlen bleiben wird, ist noch offen. Manager Max Eberl erklärt zur Bild: "Ob Valentino bei uns bleibt, ist eine Frage der Kaderplanung. Wir haben bei ihm keine Kaufoption. Noch ist keine Entscheidung gefallen."

12:49 Uhr

BVB: Soll auch mit Akanji verlängert werden?

Außerdem soll auch das Arbeitspapier von Manuel Akanji (25) verlängert werden. In den vergangenen Wochen und Monaten hatte es vermehrt Spekulationen gegeben, dass der BVB den Schweizer im Sommer abgeben wolle. Wie die Ruhr Nachrichten melden, soll es von Vereinsseite aber zu einem Umdenken gekommen sein.

Demnach wolle die Borussia den Kontrakt mit Akanji "grundsätzlich gerne verlängern". Konkrete Vertragsgespräche habe es aber noch nicht gegeben. Akanjis Vertrag läuft ebenfalls im Sommer 2022 aus.

12:36 Uhr

NBA: Das sind die besten Spieler, die zu haben sind

Die Trade Deadline ist vorüber, nun nimmt der Buyout-Markt Fahrt auf. Wer sind die besten Spieler, die noch ausbezahlt und Free Agents werden? Wir haben die besten 13 Kandidaten gerankt.

12:30 Uhr

Formel 2: Beckmann auf dem Podest

Nachwuchs-Rennfahrer David Beckmann (Hagen) ist gleich bei seinem Debüt in der Formel 2 aufs Podest gefahren. Der 20-Jährige vom Charouz-Team eroberte am Samstag im ersten Sprintrennen beim Saisonauftakt in Bahrain den dritten Platz. Schneller waren nur die beiden Red-Bull-Junioren Liam Lawson (Neuseeland/Hitech) und Jehan Daruvala (Indien/Carlin).

Lirim Zendeli (Bochum/MP Motorsport) wurde in seinem ersten Formel-2-Rennen Neunter, aufgrund der Reverse-Grid-Regelung sicherte er sich damit Startplatz zwei für den zweiten Sprint am Samstagabend (17.40 Uhr MESZ). Am Sonntag (11.50 Uhr MESZ) folgt in Bahrain dann noch das längere Hauptrennen.

12:22 Uhr

Heldt bestätigt Gespräche über Gisdol-Entlassung

Kölns Sportchef Horst Heldt spricht offen mit Trainer Markus Gisdol über eine mögliche Trennung. "Wenn man erfolgreich sein will, macht es keinen Sinn, sich etwas vorzumachen. Deshalb gab es auch Gespräche, in denen wir die aktuelle Situation klar thematisiert haben", sagte er der Bild. "Ich halte es für sehr wichtig, wenn man eng beieinander ist." Außerdem sagte er: "Als Geschäftsführer ist es meine Verantwortung, alle Szenarien flexibel zu Ende zu denken und darauf vorbereitet zu sein."

Die Kölner konnten sich in dieser Saison bereits mehrfach aus Endspielen befreien, zuletzt holte man gegen den BVB einen Punkt.

12:07 Uhr

Bale zurück zu Real? Berater reagiert

Berater Jonathan Barnett hat die Aussagen von Tottenhams Gareth Bale über eine geplante Rückkehr zu Real Madrid im kommenden Sommer klargestellt. Wie der Agent des Walisers bei ESPN betonte, seien die Zitate "völlig aus dem Kontext gerissen" worden. "Der ursprüngliche Plan war, eine Saison bei den Spurs zu absolvieren und nach der EM noch ein Jahr bei Real Madrid zu haben", hatte Bale am Donnerstag auf einer Pressekonferenz erklärt: "Mein Plan ist es, zurückzugehen, um ehrlich zu sein."

Diese Aussagen seien Barnett zufolge jedoch nicht als eine Absichtserklärung zu werten. Hingegen habe Bale nur die Fakten seiner einjährigen Leihe wiedergegeben. Es sei demnach "zu früh", daraus Schlussfolgerungen zu ziehen, ob der 31-Jährige in der kommenden Saison wieder für Real auflaufen wird.

11:54 Uhr

Teamspringen in Planica im ersten Durchgang abgesagt

Wegen turbulenter Windverhältnisse haben die deutschen Skiflieger ihre Teilnahme am Teamwettbewerb in Planica nach zwei Springern zurückgezogen. "Die Entscheidung für Deutschland ist gefallen, dass wir bei diesem Wind nicht mehr springen werden. Es ist zu gefährlich, es wechselt so schnell. Wir wollen kein Risiko mehr eingehen", sagte Bundestrainer Stefan Horngacher im ZDF.

Der vorletzte Wettbewerb der Saison auf der legendären "Letalnica" wurde kurz danach während des ersten Durchgangs abgesagt. Das Fliegen war aufgrund des böigen Windes von langen Pausen geprägt.

11:35 Uhr

BVB will wohl mit Zagadou verlängern

Der BVB will offenbar den im Sommer 2022 auslaufenden Vertrag mit Dan-Axel Zagadou (21) verlängern. Das berichtet die Bild. Obwohl sich der französische Innenverteidiger erneut eine schwere Verletzung zugezogen hat und aufgrund einer Knie-OP bis zum Saisonende ausfallen wird, sollen die Vereinsbosse des BVB weiterhin von Zagadous Fähigkeiten überzeugt sein.

Zur Verletzung sagte Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung, im Gespräch mit der Bild: "Das ist natürlich sehr bitter. Durch die notwendige OP, die gut verlaufen ist, wird Dan länger fehlen. Normal, dass er gerade sehr geknickt ist. Wir unterstützen ihn, so gut wir können. Aber er braucht erst mal ein paar Tage, um diesen nächsten Rückschlag zu verarbeiten."

Dennoch gab sich Kehl ob einer baldigen Rückkehr optimistisch. "Dan hat als Kämpfertyp bereits mehrfach bewiesen, dass er wieder zurückkommen wird", erklärte er.

 

11:26 Uhr

FC PlayFair: DFB-Teilnahme an der WM nur unter Vorbehalt

Der Verein für Integrität und Nachhaltigkeit im Fußball e.V., kurz FC PlayFair, fordert, die DFB-Teilnahme an der WM 2022 in Katar unter Vorbehalt zu stellen. "Nur bei klar nachweisbaren und langfristig wirksamen Verbesserungen der Menschenrechte und Arbeitsbedingungen in Katar soll die Teilnahme einer DFB-Mannschaft erfolgen", so der Verein in einem Statement. Der Verein schlägt vor, dass "Maßnahmen zur Verbesserung vor Ort durch eine unabhängige Delegation" überprüft werden sollen.

11:15 Uhr

Diese Sommertransfers stehen bereits fest

Die Fußball-Saison geht in die entscheidende Phase, doch einige Teams haben bereits begonnen, sich für die kommende Saison zu rüsten. SPOX zeigt euch die bereits feststehenden Sommertransfers 2021!

11:08 Uhr

Verstappen kann "zwei Zehntel pro Runde wettmachen"

Formel-1-Pilot Max Verstappen muss laut eigener Aussage nicht im schnellsten Auto sitzen, um in der Königsklasse des Motorsports um Siege mitzufahren. "Zwei Zehntel pro Runde. Die traue ich mir zu, zusammen mit dem Team wettzumachen", behauptete der Red-Bull-Fahrer im Sport1-Interview. "Darüber hinaus wird es schwierig."

Wenn ein Fahrer jedoch ein dominantes Auto habe, könnten die Gegner nichts machen - genau das sei in der jüngeren Vergangenheit bei Dominator Lewis Hamilton im Mercedes der Fall gewesen. "Aber Lewis musste immer noch seine Teamkollegen schlagen und das hat er mit einer Ausnahme auch immer geschafft. Er hat schon einen Superjob gemacht", lobte Verstappen den Rekordweltmeister.

10:56 Uhr

NFL - Fünf Fragen nach dem Trade-Karussell

Leseempfehlung! Mit zwei Trades haben die San Francisco 49ers, die Miami Dolphins und die Philadelphia Eagles die Draft-Reihenfolge 2021 mächtig durcheinander gewirbelt. Doch was bedeuten die Trades für die einzelnen Teams? Und was haben die New York Jets damit zu tun? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

10:47 Uhr

Werder-Geschäftsführer Filbry: "Keine Panikverkäufe"

Werder Bremens Geschäftsführer Klaus Filbry rechnet angesichts der Corona-Krise mit einem schwierigen Transfersommer. "Alle Vereine hatten keine Zuschauereinnahmen und haben weniger TV-Geld bekommen. Große Spielerverkäufe wird es deshalb nur sehr begrenzt geben", erklärte er gegenüber der Deichstube. Transfererlöse seien für die Grün-Weißen wichtig, zumal man bei einem Klassenerhalt Davie Selke für rund zehn Millionen Euro verpflichten muss. "Wir haben drei Transferperioden Zeit: den Sommer, den Winter und die Phase nach der nächsten Saison. Wir möchten verkaufen, aber es wird keine Panikverkäufe geben", sagte er.

10:41 Uhr

Dank Tuchel: Rüdiger ist wieder glücklich

An das Telefonat mit Jose Mourinho erinnert sich Antonio Rüdiger noch genau. Frustriert von seiner Rolle als Bankdrücker beim FC Chelsea sprach der Innenverteidiger mit dem Teammanager des Premier-League-Rivalen Tottenham Hotspur über einen Wechsel. "Am Ende ist nichts passiert", sagte Rüdiger - und darüber ist er inzwischen froh.

Denn seit Thomas Tuchel den glücklosen Frank Lampard an der Stamford Bridge abgelöst hat, ist Rüdiger wieder unumstrittener Stammspieler. "Es macht Spaß, mit ihm zu arbeiten, und bringt uns alle weiter. Gerade im EM-Jahr ist das wichtig", sagte der 28-Jährige über seinen Coach.

10:27 Uhr

Effenberg bringt Doppelspitze Hoeneß/Rummenigge ins Gespräch

Der ehemalige Nationalspieler Stefan Effenberg hat im Führungsstreit beim DFB eine Doppelspitze mit Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge ins Gespräch gebracht. "Der Verband könnte mit einem Schlag aus der Krise kommen, eine gigantische Aufbruchstimmung erzeugen und den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft legen", schrieb Effenberg in seiner Kolumne für das Nachrichtenportal t-online.

Hoeneß und Rummenigge seien "beides Machtmenschen, die über eine unglaubliche Fachkompetenz verfügen und natürlich die Befugnisse brauchen, um ihre Ideen umzusetzen."

"Beide sind viel zu wichtig für den deutschen Fußball, als dass sie sich zur Ruhe setzen könnten. Sie haben mit ihrer Fußballkompetenz sogar eine Verantwortung", so Effenberg: "Man müsste sie eben bei der Ehre packen. Mit der Idee einer Doppelspitze sollte das möglich sein."

10:17 Uhr

Wolfsburg: Glasner will mehr Qualität im Kader

Oliver Glasner, Trainer des VfL Wolfsburg, wünscht seine qualitative Verstärkung seiner Mannschaft, sofern sie den Europapokal erreichen würde. "Dann sind wir immer noch gut besetzt, sollten uns jedoch in der Spitze verstärken, nicht in der Breite", sagte der 46-Jährige im Interview mit dem Sportbuzzer. Die Wölfe liegen aktuell auf Rang drei. Im Winter gab es noch heftigen Streit zwischen Glasner und Geschäftsführer Jörg Schmadtke, nachdem der Österreicher seine Enttäuschung über verpasste Transfers geäußert hatte.

10:14 Uhr

Schalkes kuriose Beinahe-Transfers

Vor nicht allzu langer Zeit, war Schalke 04 noch eine große Adresse in Europa, fernab existenzieller Geldsorgen und dem Sturz in die Zweitklassigkeit. Damals wurden bei Transfers große Namen gehandelt. Welche das waren und warum es nicht klappte, erfahrt Ihr hier.

10:07 Uhr

Augsburgs Herrlich: Kritik gehört zum Profifußball

Trainer Heiko Herrlich vom FC Augsburg sieht bei seiner Mannschaft im spielerischen Bereich noch viel Raum für Verbesserung. "Wir haben noch immer viele unnötige Ballverluste, die mögliche Aktionen kaputt machen", sagte der Coach des Tabellen-13. der Augsburger Allgemeinen. Die Kritik sei gerechtfertigt, allerdings wies Herrlich auch auf einige verletzte Stammspieler hin. Grundsätzlich sei der Klassenerhalt das Ziel, und womöglich "ein bisschen früher Ruhe zu haben als vergangenes Jahr", betonte Herrlich: "Fußball ist und bleibt ein Ergebnissport. Es fragt niemand, ob du schön gespielt hast, wenn du abgestiegen bist."

10:02 Uhr

Vettel: "Da sehe ich emotionale Parallelen"

Sebastian Vettel hat vor dem Saisonstart mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland über die neue Saison gesprochen: "Mercedes ist der Favorit. Sie waren dafür in den vergangenen Jahren zu überlegen. Red Bull wird der erste Herausforderer. Dahinter geht es eng zu. Die Kräfteverhältnisse könnten sich je nach Strecke ändern." Vettel startet seit dieser Saison für seinen neuen Arbeitgeber Aston Martin. "Es ist für das Team wie für mich ein Neuanfang. Das Team befindet sich in einer starken Wachstumsphase. So ähnlich wie es bei Red Bull war, als ich 2009 zu ihnen ging. Da sehe ich positive und emotionale Parallelen. Für mich ist es jedenfalls wieder sehr aufregend, ein Teil davon zu sein. Wunder darf man gerade am Anfang nicht von uns erwarten", sagte der viermalige Weltmeister.

09:57 Uhr

DFB-Team in Rumänien ohne Süle

Die deutsche Nationalmannschaft muss auch im zweiten WM-Qualifikationsspiel am Sonntag (20.45 Uhr) in Rumänien auf Niklas Süle verzichten. Der Innenverteidiger des deutschen Rekordmeisters Bayern München reiste aufgrund seiner muskulären Probleme am Samstag nicht mit nach Bukarest. Das teilte der DFB mit.

Süle hatte schon den Start in die WM-Quali gegen Island (3:0) verpasst. Am Mittwoch in Duisburg gegen Nordmazedonien steht er ebenfalls nicht zur Verfügung.

09:48 Uhr

Xavi lobt Löw: "Er war ein Luxus-Trainer"

Xavi hat Joachim Löw in den höchsten Tönen gelobt, hält dessen Abschied als Bundestrainer aber für richtig. "Er war ein Luxus-Trainer. Er wollte Spektakel, Angriffsfußball, und dann wurde er damit auch noch Weltmeister", sagte Xavi im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

Löw habe dazu beigetragen, "dass Deutschland ein anderes Verständnis von Fußball entwickelt hat, das mich sehr an das erinnert, was ich aus Spanien und Barcelona kenne", sagte der 41-Jährige weiter. Löw würde daher auch gut zu seinem Ex-Klub FC Barcelona passen: "Wegen seiner Art, das Spiel zu verstehen. Und wegen seiner Person."

09:45 Uhr

"Vielleicht in der letzten Phase ihrer Karriere"

"Wir würden eine der besten Ligen der Welt sein [wenn wir mit der MLS fusionieren]", sagte Arriola gegenüber ESPN. "Der nächste Schritt wäre, Messi oder Cristiano Ronaldo hier (Mexiko) oder in den Vereinigten Staaten zu haben, vielleicht in der letzten Phase ihrer Karriere." Sowohl Messi als auch Ronaldo wurden immer wieder mit einem Wechsel in die MLS in Verbindung gebracht. Vor allem David Beckhams Klub Inter Miami wurde als mögliches Ziel genannt. "Ich habe immer gesagt, dass ich den Eindruck habe, dass ich gerne die Erfahrung genießen würde, in den Vereinigten Staaten zu leben", sagte Messi im Dezember.

09:42 Uhr

Mexikos Ligapräsident lockt Messi und CR7

Mikel Arriola, Präsident der mexikanischen Liga MX, hat seinen Wunsch geäußert, Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo in seine Liga oder in die Major League Soccer zu locken. Die MX soll nach der WM 2026 mit der MLS fusionieren. Arriola glaubt, dass die beiden Ligen einen der beiden größten Stars des Fußballs des letzten Jahrzehnts verpflichten könnten.

09:42 Uhr

Ticker-Start

Hallo und herzlich willkommen zur Samstagsausgabe von Rund um den Ball. Auf geht's!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung