Cookie-Einstellungen

Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von SPOX
Aktualisieren
Uhr

Die Top-News des Tages im Überblick

Hier gibt es die wichtigsten Nachrichten des Tages in der Übersicht:

  • Haarriss! Bayern-Star Costa fällt aus (19.41 Uhr)
  • Gladbach bestätigt Rose-Abgang nach Dortmund (15.07 Uhr)
  • Real Madrid lange ohne Stammspieler (14.45 Uhr)
  • PSG: Mbappe-Entscheidung offenbar gefallen (11.25 Uhr)
  • Haaland kritisch: "Müssen Matchplan einhalten" (8.35 Uhr)
  • Upamecano: "Hätte man besser lösen müssen" (8.10 Uhr)
23:13 Uhr

Ticker-Ende

Damit verabschieden wir uns für heute. Morgen sind wir wie gewohnt für euch mit den wichtigsten Infos für euch da. Gute Nacht!

23:10 Uhr

Werner trifft! Chelsea zieht an Liverpool vorbei

Timo Werner hat seine Durststrecke in der Premier-League nach exakt 1000 Spielminuten beendet und den FC Chelsea auf Platz vier geschossen. Der frühere Leipziger, der zuletzt vor 100 Tagen in der Liga getroffen hatte, erzielte beim 2:0 (2:0) der Blues gegen Newcastle United den zweiten Treffer (39.). Acht Minuten zuvor leitete Werner die Führung durch Olivier Giroud (31.) ein.

23:09 Uhr

Flick: "Müssen mit dem Punkt zufrieden sein"

Hansi Flick (Trainer Bayern München): "In der ersten Halbzeit kam einiges zusammen. Wir haben nicht gut verteidigt, Bielefeld hat aus zwei Chancen zwei Tore gemacht - und der Platz war nicht der beste. Aber was soll ich sagen? Die Mannschaft hat trotzdem wieder Mentalität gezeigt. Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein."

Uwe Neuhaus (Trainer Arminia Bielefeld): "Der Spielverlauf war verlockend, da hofft man auf mehr. Trotzdem sollten wir zufrieden sein. In der zweiten Halbzeit haben die Bayern einen Gang hochgeschaltet, da hatten wir deutlich mehr Probleme."

23:07 Uhr

Sarr von der Rolle - die Noten der Bayern-Stars

Hier findet ihr noch die Noten und Einzelkritiken zum Remis der Bayern gegen Bielefeld.

22:36 Uhr

Bayern nur mit Remis gegen Bielefeld

Der FC Bayern kommt gegen die Arminia aus Bielefeld nicht über ein 3:3 hinaus. Hier geht's zu unserer Analyse.

 

21:13 Uhr

Nächste Pleite für Magedburg

Für den 1. FC Magdeburg wird die Luft im Tabellenkeller der 3. Fußball-Liga auch unter dem neuen Trainer Christian Titz immer dünner. Der Traditionsklub unterlag zum Abschluss des 24. Spieltages bei Aufsteiger Türkgücü München 1:2 (1:2) und ist weiterhin Vorletzter. Die Gastgeber verbesserten sich hingegen auf Platz sechs. In Magdeburg war Trainer Thomas Hoßmang in der vergangenen Woche zurückgetreten, erst am Freitag präsentierte der Klub den früheren Hamburger Coach Titz als Nachfolger.

21:09 Uhr

Sagnol wird Trainer in Georgien

Der frühere Bayern-Profi Willy Sagnol (43) wird neuer Trainer der georgischenNationalmannschaft. Dies gab der Verband GFF bekannt. "Der Inhalt der Gespräche mit den Verantwortlichen sowie das Potenzial der Mannschaft haben mich überzeugt, diese Herausforderung anzunehmen", erklärte Sagnol. Der Franzose, zwischen 2000 und 2009 für den FC Bayern aktiv und 2017 für ein Spiel Interimstrainer der Münchner, wird am kommenden Wochenende in Tiflis erwartet. Sagnol soll einen Zweijahresvertrag unterzeichnen. Verbandspräsident ist Lewan Kobiaschwili, der wie Sagnol lange Jahre in der Bundesliga gespielt hatte.

19:41 Uhr

Haarriss! Bayern-Star fällt aus

Der FC Bayern muss einen weiteren Verletzten beklagen: Außenstürmer Douglas Costa hat sich im Training einen Haarriss im rechten Mittelfußknochen zugezogen und fällt nach Klub-Angaben "vorerst" aus. Costa kam in dieser Saison bisher in 20 Pflichtspielen zum Einsatz - jedoch meist als Joker.

Gegen Bielefeld fehlen mit Thomas Müller, Serge Gnabry, Leon Goretzka, Javi Martinez, Jerome Boateng, Alexander Nübel und Tanguy Nianzou sieben weitere FCB-Profis.

19:26 Uhr

Bayerns Startelf gegen Bielefeld

Ab 20.30 Uhr trifft der FC Bayern (LIVE bei DAZN) auf Arminia Bielefeld. Diese Elf schickt Trainer Hansi Flick ins Rennen: Neuer - Sarr, Süle, Hernández, Davies - Tolisso, Alaba - Sane, Choupo-Moting, Coman - Lewandowski.

Und so spielt die Arminia: Ortega - Voglsammer, Pieper, Nilsson, Laursen - Brunner, Kunze, Prietl - Doan, Klos, Vlap.

19:02 Uhr

FCA gewinnt Testspiel gegen Würzburg

Der in der Bundesliga kriselnde FC Augsburg hat im Testspiel gegen Zweitliga-Schlusslicht Würzburger Kickers ein Erfolgserlebnis gefeiert. Der FCA, der in den letzten sieben Spielen sechs Niederlagen kassiert hatte, siegte mit 3:1 (2:1) durch die Treffer von Ruben Vargas (19.), Noah Sarenren Bazee (38.) und ein Eigentor von Douglas (71.). 13 Spieler aus dem Augsburger Nachwuchs standen im Test gegen die Kickers im Kader.

17:56 Uhr

Rose: Matthäus gratuliert dem BVB

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat Borussia Dortmund zur Verpflichtung von Trainer Marco Rose von Borussia Mönchengladbach gratuliert. "Für Dortmund ist das in meinen Augen eine sehr gute Lösung, denn Rose ist ein Top-Trainer. Watzke und Zorc bekommen ihren Wunsch-Trainer und ich glaube auch, dass Marco Rose der anderen Borussia seine Handschrift und damit einen attraktiven und erfolgreichen Fußball verpassen wird", schrieb Matthäus in seiner Sky-Kolumne "So sehe ich das".

Beim BVB würde Rose "sowohl persönlich als auch sportlich andere finanzielle Möglichkeiten" vorfinden. Für Gladbach sei der Wechsel im Sommer "keine allzu gute Nachricht, denn dieser Trainer hat ausgezeichnet zu diesem Verein und diesen Spielern gepasst. Auch die nächsten Jahre wären sehr erfolgreich mit ihm gewesen."

16:44 Uhr

Gladbach-Fans sauer auf Rose

Die Fans von Bundesligist Borussia Mönchengladbach haben tief enttäuscht auf den bevorstehenden Wechsel von Trainer Marco Rose zum Ligarivalen Borussia Dortmund reagiert. "Den Betonmischer für das Denkmalfundament haben wir eben wieder abbestellt", sagte Thomas Ludwig, der Vorsitzende des Fanprojekts Mönchengladbach, dem SID.

Zuletzt hatte die Dachorganisation der Gladbach-Anhänger noch über eine Statue für Rose nachgedacht. "Marco, sehr gerne möchten wir Dir am Ende Deiner Zeit bei uns ein Denkmal bauen", hatte die Organisation verkündet. Das Ende von Roses Amtszeit kommt nun schon im Sommer. Der 44-Jährige macht von seiner Ausstiegsklausel in seinem bis 2022 laufenden Vertrag Gebrauch und wechselt zum BVB. Das hatten beide Vereine am Montag bestätigt.

16:01 Uhr

Schichtwechsel

Nach turbulenten Stunden verabschiede ich mich und übergebe an die Spätschicht. Weiterhin viel Spaß und bis bald!

16:00 Uhr

Klopp lobt Nagelsmann: "Herausragender Trainer"

Liverpool-Manager Jürgen Klopp hat seinen Leipziger Kollegen Julian Nagelsmann vor dem Aufeinandertreffen in der Champions League enorm gelobt. "Er ist jetzt schon ein herausragender Trainer. Und wird in Zukunft, wenn wir anderen, die alle deutlich älter sind, uns auf andere Dinge konzentrieren, das Ding noch richtig mitbestimmen", sagte Klopp vor dem Achtelfinal-Hinspiel am Dienstag in Budapest. Der 33 Jahre alte Nagelsmann besitze "die notwendige Außendarstellung" und wirke "jung, frisch und trotzdem seriös", so Klopp. Zudem bescheinigte er dem Leipziger Coach ein "unglaublich vielfältiges Profil, was die Spielweise seiner Mannschaften angeht" sowie "ein ganz tolles Auge für Spieler und dafür, wie man sie einzusetzen hat."

15:56 Uhr

"Klima des Hasses": Kühnert attackiert Flick

SPD-Politiker Kevin Kühnert hat Bayern-Trainer Hansi Flick wegen dessen Kritik an SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach attackiert. Der 31-Jährige forderte in der hitzigen Debatte um die Sonderrolle des Fußballs auch eine Entschuldigung von Flick. Außerdem schreibt er ihm eine "Mitverantwortung" dafür zu, "dass so ein Klima des Hasses gesät wird". Hier gibt es weitere Infos.

15:36 Uhr

Watzke bestätigt Rose-Verpflichtung: "Freuen uns sehr"

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat die Verpflichtung von Marco Rose als neuen Trainer ab der kommenden Saison bestätigt. "Wir freuen uns sehr auf ihn", sagte Watzke dem SID . Rose trainiert bis zum Saisonende noch den Bundesliga-Rivalen Borussia Mönchengladbach. Mit allem anderen will der BVB sich Zeit lassen. "Mehr gibt es momentan nicht zu sagen, das tun wir, wenn Marco Rose hier seinen Job antritt", betonte Watzke: "Das gebietet der Respekt vor allen Beteiligten."

15:25 Uhr

Gündogan: "Sehen, dass Peps Kritiker Unrecht hatten"

Puh, kurz durchatmen: Was bietet sich da besser an als ein kleines, aber feines Interview, das Kollege Hau mit dem Spieler der Stunde, Ilkay Gündogan, geführt hat. Unter anderem verteidigte er seinen Trainer Pep Guardiola: "Es war ja immer davon die Rede, dass Pep nur ein Trainer für maximal drei Jahre sei - im Moment sehen wir, dass diese Kritiker Unrecht hatten." Hier gibt es weitere interessante Aussagen.

15:07 Uhr

Gladbach bestätigt: Rose wechselt nach Dortmund!

Und nun gibt es auch eine Bestätigung von Gladbach: "Wir haben in den vergangenen Wochen viele Gespräche miteinander geführt, in denen es um die Zukunft von Marco ging. Leider hat er sich nun entschieden, dass er von einer Klausel in seinem bis Juni 2022 laufenden Vertrag Gebrauch machen und im Sommer zu Borussia Dortmund wechseln möchte", erklärte Borussias Sportdirektor Max Eberl. "Sollten die in seinem Vertrag festgelegten Bedingungen fristgerecht erfüllt werden, wird er uns also nach dem Saisonende nicht mehr zur Verfügung stehen. Bis dahin werden wir mit Marco gemeinsam alle Kräfte mobilisieren, um unsere Ziele in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League zu erreichen."

15:00 Uhr

Rose kann dank Ausstiegsklausel vorzeitig gehen

Rose steht zwar bis 2022 am Niederrhein unter Vertrag, kann den Verein allerdings aufgrund einer Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro nach Ende der Spielzeit verlassen. Die Klausel muss bis Ende Mai aktiviert werden. Zuletzt stellten Rose und Sportdirektor Max Eberl bereit klar, dass eine Entscheidung zeitnah fallen soll, um Planungssicherheit zu haben. Rose kam 2019 aus Salzburg, als Nachfolger werden unter anderem Jesse Marsch (RB Salzburg), Florian Kohfeldt (Werder Bremen), oder Adi Hütter (Eintracht Frankfurt) gehandelt.

14:52 Uhr

Gladbach: Rose informiert Mannschaft über Abschied

Borussia Mönchengladbach und Trainer Marco Rose werden ihre Zusammenarbeit nach Ende der Saison beenden. Medienberichte, wonach Rose die Mannschaft heute darüber informiert, dass er den Verein verlassen wird, können SPOX und Goal bestätigen. Demnach verdichten sich die Anzeichen, dass der 44-Jährige in der kommenden Saison den BVB trainiert.

14:45 Uhr

Real Madrid lange ohne Stammspieler

Real Madrid muss wochenlang auf seinen Rechtsverteidiger Daniel Carvajal verzichten. Der Spanier kehrte beim Sieg gegen Valencia nach einer Verletzungspause erst zurück und musste nach 25 Minuten bereits wieder ausgewechselt werden. Wie die Madrilenen bekanntgaben, hat sich Carvajal eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen, die auch die Bänder betrifft. Die Marca rechnet mit einer Ausfallzeit von zwei Monaten - möglicherweise sogar noch länger. Weitere Tests sollen zusätzlichen Aufschluss bringen.

14:30 Uhr

BVB auch in Sevilla mit Hitz

Marwin Hitz wird beim BVB auch im Achtelfinalhinspiel der Champions League beim FC Sevilla am Mittwoch im Tor stehen. "Roman Bürki hat sein Pensum erhöht, es wird aber noch ein paar Tage dauern", sagte Trainer Edin Terzic am Montag: "Er wird noch nicht zur Verfügung stehen." Terzic konnte von weiteren Fortschritten bei Rekonvaleszenten berichten. "Heute waren das erste Mal Thomas Meunier, Thorgan Hazard und Dan-Axel Zagadou gemeinsam auf dem Platz", sagte er: Für Meunier wird es reichen, für Hazard und Zagadou noch nicht."

14:10 Uhr

Bayern-Aufstellung: Chance für Musiala?

Der FC Bayern schließt heute Abend (ab 20.30 Uhr live auf DAZN) den Bundesliga-Spieltag gegen Arminia Bielefeld ab. Wie geht der FC die Aufgabe nach der Klub-WM an? Und wie kompensiert er die Ausfälle?

14:00 Uhr

LaVine: All-Star oder doch nur leere Kalorien?

Zach LaVine ist seit einigen Jahren das Gesicht der Chicago Bulls. Der Neuaufbau wurde noch nicht mit den Playoffs gekrönt und auch LaVine wartet trotz seiner Scoring-Qualitäten weiter auf seine erste All-Star-Nominierung. In der laufenden Spielzeit könnte sich das ändern. Oder doch nicht? Ein Überblick über die Personalie liefert Kollege Arndt.

13:55 Uhr

Profifußball muss "mehr Demut" zeigen

Das Sportausschuss-Mitglied Monika Lazar fordert den Fußball in der Pandemie zu mehr Bodenhaftung auf und pocht auf ein Durchgreifen der Gesundheitsämter bei der Quarantäne. "Von einigen Vertretern würde ich mir etwas mehr Demut und Verständnis für den eingeschränkten Alltag vieler Bürgerinnen und Bürger wünschen", sagte die Grünen-Politikerin dem SID. Während der Amateursport seit Monaten still liege, "hat der Profisport eine privilegierte Sonderrolle und darf dank detaillierter Hygienekonzepte sein Geschäftsmodell weitestgehend fortführen", sagte Lazar (53). "Was mir hier immer noch fehlt, ist eine unabhängige Kontrolle der Hygienekonzepte und eine Sanktionierung bei Verstößen."

13:45 Uhr

SPOX in den Sozialen Medien

Folgt Ihr SPOX schon auf Facebook, Instagram, Twitter und Co.? Auch dort könnt Ihr jeden Tag mit coolen und informativen Beiträgen auf dem aktuellen Stand bleiben. Probiert es doch mal aus!

13:35 Uhr

Basketball: Olinde fehlt Alba wochenlang

Nationalspieler Louis Olinde fehlt dem deutschen Basketballmeister Alba Berlin mehrere Wochen. Der 22-Jährige hat sich am Sonntag im Spiel bei seinem früheren Klub Brose Bamberg (67:76) eine Kapselverletzung an der rechten Hand zugezogen. Das gab Alba am Montag bekannt. Flügelspieler Olinde war im vergangenen Sommer von den Franken nach Berlin gewechselt. In der laufenden Saison hat er bislang 14 Bundesligaspiele für Alba gemacht.

13:30 Uhr

Dembele: Nach BVB-Zeit "sehr zerbrechlich"

Ousmane Dembele hat über seine Entwicklung bei Barca und seinen Abgang von Borussia Dortmund gesprochen. "Ich habe mich sehr verändert", sagte Dembele im Interview mit uefa.com über seine mittlerweile fast vier Jahre beim FC Barcelona, in der er 100 Pflichtspiele bestritt. "Ich glaube, ich habe mich am meisten körperlich verändert. Als ich hergekommen bin, war ich sehr zerbrechlich." Dembele wechselte im Sommer 2016 aus Frankreich zum BVB, in Dortmund erzielte er zehn Tore in 50 Pflichtspieleinsätzen und feierte seinen endgültigen Durchbruch. "Die Jahre vergehen und ich werde erwachsen, es ist also normal, dass ich mich verändere", ergänzte der Franzose.

13:15 Uhr

Nach Wurf der Super-Bowl-Trophäe: Brady soll sich entschuldigen

Mit dem Wurf der Vince Lombardi Trophy hat Tom Brady bei der Super-Bowl-Parade der Tampa Bay Buccaneers für Aufsehen gesorgt. Die Trophäe überstand den Wurf von einem Boot zum anderen unbeschadet - dennoch soll sich Brady jetzt entschuldigen. Lorraine Grohs, Tochter von Greg Grohs, der im Dienste von Tiffany & Co. die erste Vince Lombardi Trophy entworfen hat, meldete sich bei Fox 4 zu Wort: "Mich hat es sehr verärgert, dass die Trophäe derart respekt- und würdelos behandelt wurde. Da steckt viel harte Arbeit dahinter", stellte Grohs klar und sprach sogar von Schlafproblemen. Hier gibt es mehr.

13:05 Uhr

Barcelona: Pjanic unzufrieden mit seiner Rolle

Der bosnisch-herzegowinische Nationalspieler Miralem Pjanic ist mit seiner Rolle beim FC Barcelona unzufrieden und hat sich über die geringen Einsatzzeiten seit seinem Wechsel beklagt. "Ich habe bei meinen Klubs immer gespielt - egal unter welchem Trainer", sagte der 30-Jährige im Interview mit Telefoot und ergänzte: "So eine Situation wie diese habe ich noch nie zuvor erlebt. Das ist sicherlich nicht einfach und ich habe große Schwierigkeiten, das zu akzeptieren." Hier gibt es weitere Aussagen.

12:45 Uhr

BL-Thesen: Bentaleb Schalkes einziger Gewinner

Eintracht Frankfurt marschiert einfach weiter, ein Spieler ragt dabei besonders heraus. Titellose Dortmunder wirken seltsam satt, während es auf Schalke sogar noch so etwas wie einen Gewinner der Saison geben könnte. In Wolfsburg agiert ein zu Unrecht Unterschätzter und es ist nicht alles schlecht bei Hertha BSC. Fünf Thesen zum 21. Spieltag der Bundesliga vom Kollegen Rommel findet Ihr hier.

12:38 Uhr

Totales Chaos: Auch VfB-Vizepräsident tritt zurück

Im Machtkampf beim VfB Stuttgart hat nun auch der in der Kritik stehende Vizepräsident Rainer Mutschler die Konsequenzen gezogen und sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. "Teamgeist und Fairplay sind ganz besonders im Sport unverzichtbare Grundsätze für das Zusammenspiel auf und jenseits des Platzes. Diese Basis war in den zurückliegenden Monaten in der Zusammenarbeit im VfB-Präsidium nicht mehr gegeben", teilte Mutschler mit. Zudem traten am Sonntag bereits die Beiratsmitglieder Claudia Maintok und James Bührer zurück. Der Vorsitzende Wolf-Dietrich Erhard will zudem sein Mandat mit sofortiger Wirkung ruhen lassen: "Es ist unerträglich, in welcher Situation sich unser VfB befindet und wie wir uns derzeit öffentlich präsentieren." Weitere Infos gibt es hier.

12:28 Uhr

Kölns Abwehrchef Bornauw muss operiert werden

Der 1. FC Köln muss im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin auf seinen Abwehrchef Sebastiaan Bornauw verzichten. Der 21-jährige Belgier werde "am Mittwoch an der Wirbelsäule operiert", sagte Sport-Geschäftsführer Horst Heldt am Montag. Die konservative Behandlung habe nicht zum Erfolg geführt, Bornauw leide weiterhin unter Rückenschmerzen. "Es ist möglich, dass er dann in sieben bis zehn Tagen wieder auf dem Trainingsplatz steht", sagte Heldt. Der Eingriff sei klein, "trotzdem muss es gemacht werden, weil die Schmerzen nicht nachlassen".

12:18 Uhr

Nagelsmann sieht Liverpool als "leichten Favoriten"

RB-Trainer Julian Nagelsmann sieht den kriselnden FC Liverpool vor dem Duell im Champions-League-Achtelfinale etwas im Vorteil. "Grundsätzlich sind wir in einem sehr guten Flow. Wenn Liverpool einen Top-Tag hat, sind sie sicherlich Favorit. Ich sehe sie jetzt immer noch als leichten Favoriten aufgrund der internationalen Erfahrung. Aber wir haben gezeigt, dass wir mithalten können mit Teams von europäischem Top-Format", sagte Nagelsmann vor dem Hinspiel am Dienstag in Budapest. Nagelsmann sieht es nicht als Vorteil, dass Liverpool in der Premier League kriselt und aus den nationalen Pokal-Wettwerben bereits ausgeschieden ist. "Demnach haben sie nur noch den Fokus Champions League, weil sie da noch einen Titel holen können. Von daher gehe ich davon aus, dass sie da mit vollem Elan reingehen und versuchen, die Dinge abzuschütteln, die in der Liga vielleicht nicht so gut funktioniert haben", so Nagelsmann.

12:03 Uhr

Hilfe für Rodgers, Frust in Seattle: Die NFC

Die Offseason in der NFL wirft ihre Schatten voraus und bietet viel Stoff für Spekulationen. Wie steht es um den Gemütszustand von Russell Wilson, bekommt Dak Prescott endlich seinen langfristigen Vertrag und kann Champion Tampa Bay seinen Erfolgskader zusammenhalten? Einen Überblick über alle NFC-Teams bekommt Ihr hier.

11:55 Uhr

Red Bull und AlphaTauri weiter mit Honda-Motoren

Die Autos von Red Bull und AlphaTauri werden auch in der Formel-1-WM 2022 von Honda-Technologie angetrieben. Was inoffiziell bereits seit einiger Zeit bekannt war, verkündeten Honda und Red Bull am Montag nach der endgültigen Einigung. Die Vereinbarung, wonach Red Bull die Honda-Motoren übernimmt und selbst weiterentwickelt, gilt zunächst bis zur Saison 2025. Dann sollen neu konzipierte Power Units zum Einsatz kommen, nach derzeitigem Stand weniger komplex und günstiger. Honda hatte im Oktober 2020 angekündigt, sich zum Ende der Saison 2021 als Motorenlieferant aus der Formel 1 zurückzuziehen.

11:40 Uhr

BVB unter Terzic: Was, wenn Hummels falsch liegt?

Lesestoff! Der BVB steckt nach nur einem Sieg aus den jüngsten sechs Bundesligaspielen in der Krise und hat jetzt sechs Punkte Rückstand auf das Minimalziel Champions-League-Platz vier. Der BVB spielt mit der Angst vor Verlust und nicht mit der Freude auf Gewinn. Den Text des Kollegen Tittmar findet Ihr hier.

11:35 Uhr

WM-Kombination: Shiffrin auf Goldkurs

Mikaela Shiffrin hat sich bei der alpinen Ski-WM in Cortina d'Ampezzo eine optimale Ausgangsposition für den Kampf um Gold in der Kombination geschaffen. Im Super-G zum Auftakt des Wettbewerbs belegte die WM-Dritte in dieser Disziplin den dritten Rang. Shiffrin liegt nur 0,06 Sekunden hinter der zur Halbzeit führenden Italienerin Federica Brignone - ein Rückstand, den sie im Slalom aufholen sollte. Ab 14.10 Uhr fällt die Entscheidung, im Ticker und auf DAZN könnt Ihr live dabei sein. Derzeit sind die Herren am Start, hier geht's zum Liveticker.

11:25 Uhr

PSG: Entscheidung bei Mbappe offenbar gefallen

PSG-Superstar Kylian Mbappe hat sich offenbar dazu entschieden, seinen bis 2022 laufenden Vertrag in Paris zu erfüllen und diesen sogar zu verlängern. Dies berichtet die spanische Sport. Der 22-Jährige habe mit seinem Umfeld entschieden, keinen Abschied nach Saisonende erzwingen zu wollen und noch keine Vereinbarung mit einem anderen Klub getroffen. Seine Mission mit PSG sei noch nicht vollendet. Allerdings wolle sich der Stürmer, der insbesondere von Real Madrid heftig umworben wird, lediglich bis 2023 binden. Zudem werde derzeit noch über eine Ausstiegsklausel diskutiert, die Mbappe einen vorzeitigen Abgang erleichtern würde. Spätestens im kommenden Jahr sollen die Königlichen ihr Interesse dann wieder intensivieren wollen, die derzeit coronabedingt eine entsprechende Ablösesumme nicht zahlen können.

11:10 Uhr

Osnabrück entlässt Coach nach Pleitenserie

Der VfL Osnabrück hat auf seine Talfahrt in der 2. Liga reagiert und Trainer Marco Grote freigestellt. Auch Co-Trainer Deniz Dogan muss gehen. Vorerst übernimmt A-Jugend-Coach Florian Fulland die Betreuung der Profimannschaft. "Wir haben die Entwicklung in den vergangenen Wochen inhaltlich intensiv analysiert - auch unabhängig von den nackten Ergebnissen", sagte Geschäftsführer Benjamin Schmedes. Osnabrück hat zehn der vergangenen elf Pflichtspiele verloren - zuletzt sogar sieben in Folge.

10:56 Uhr

"Breitziehender linker Zehner": Club-Coach spricht Klartext

Taktikfreunde aufgepasst: Aus sportlicher Sicht läuft es beim 1. FC Nürnberg äußerst bescheiden, nach der Niederlage gegen St. Pauli sind die Abstiegsplätze in Liga zwei bedrolich nahe. Trainer Robert Klauß hat in seiner Analyse nach dem Spiel allerdings mehr Fragen als Antworten geliefert. Mit dabei: die Pressinglinie eins, ein asymmetrischer Linksverteidiger und ein breitziehender linker Zehner. Aber schaut selbst.

10:45 Uhr

Kroos trifft für Real - überragende Zahlen

Toni Kroos hat sich beim 2:0 von Real Madrid gegen den FC Valencia gestern in die Torschützenliste eingetragen (hier geht's zum Video) und zeigte auch ansonsten eine überragende Partie, wie die Statistiken belegen. Pässe, Ballkontakte, Balleroberungen - überall belegte Kroos Platz eins.

10:30 Uhr

Klubs mit den meisten Titeln seit 2000: Bayern nicht auf Platz eins

Sechs Titel holte der FC Bayern in der vergangenen Saison, doch wo steht der FCB beim Blick auf die erfolgreichsten Vereinsmannschaften der Welt seit 2000? Nicht ganz vorne!

10:10 Uhr

Wie McDonald's-Gutscheine die Karriere eines Liverpool-Stars retteten

Big-Mac-Liebhaber und Kalorien-Fetischisten aufgepasst! Einst retteten ausgerechnet McDonald's-Gutscheine die Karriere eines heutigen Weltstars des FC Liverpool. Das und die irre Geschichte, wie ihm als Teenager zehn Jahre Einreiseverbot nach Spanien verpasst wurden lest ihr in dieser absolut lesenswerten Geschichte der Kollegen von DAZN. Hier entlang.

10:06 Uhr

Nationaltorhüter Bitter kehrt zu HSV zurück

Nationaltorhüter Johannes Bitter kehrt zur kommenden Saison zum HSV Hamburg zurück. "Hamburg ist meine Zukunft. Hamburg, ich komme nach Haus", sagte Bitter in einem Videoclip. Der Weltmeister von 2007 wechselt im Sommer nach dann fünfeinhalb Jahren vom Erstligisten TVB Stuttgart zurück an die Elbe und unterschreibt dort nach Informationen der Hamburger Morgenpost einen Fünf-Jahres-Vertrag. Für Bitter, der bereits von 2007 bis 2016 für die Hamburger spielte, ist es die Rückkehr an jene Wirkungsstätte, an der er mit den Triumphen im Pokal 2010, der deutschen Meisterschaft 2011 und in der Champions League 2013 seine erfolgreichste Zeit als Profi erlebte.

09:53 Uhr

Pfannenstiel will keinen "abgehalfterten Superstar"

Der frühere Bundesliga-Funktionär Lutz Pfannenstiel hat als Sportdirektor von St. Louis City kein Interesse an europäischen Fußballprofis, die ihre Karriere in den USA ausklingen lassen wollen. "Hier stehen die Mannschaft und die Begeisterungsfähigkeit viel weiter oben als ein abgehalfterter Superstar", sagte der 47-Jährige t-online. Pfannenstiel möchte mit St. Louis City Soccer Club ab 2023 in der MLS antreten. Einem befreundeten Fußballprofi, den Pfannenstiel nicht namentlich nannte, habe ihm offenbart, "dass er wegen des Lifestyles zum Karriereende rüberkommen und noch ein Jahr hier spielen möchte". Pfannenstiel habe darauf entgegnet: "Entweder du kommst hierher, um zu gewinnen und zu arbeiten oder für den Lifestyle - dann fährst du auf der Harley Davidson die Route 66 entlang. Aber du spielst hier keinen Fußball."

09:40 Uhr

Termin für Djokovic vs. Zverev festgelegt

Alexander Zverev erwartet die nächste "Nachtschicht". Das Viertelfinal-Duell bei den Australian Open mit Rekordsieger und Titelverteidiger Novak Djokovic wird am Dienstagvormittag stattfinden. Die Veranstalter setzten das Match als zweites Spiel der Nightsession an, die um 9.00 Uhr deutscher Zeit beginnen wird.

09:33 Uhr

Kehl: "Wir sind absolut nicht verzweifelt!"

Zwei weitere Stimmen zum BVB will ich Euch nicht vorenthalten. Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl erklärte gegenüber der WAZ: "Wir sind absolut nicht verzweifelt! Trotzdem kennen wir die Situation in der Liga." Der Ex-Profi ergänzte: "Wir müssen unbedingt Spiele gewinnen, um unsere Ziele noch zu erreichen. Wir haben viele Gespräche in der letzten Woche geführt, uns sehr viel vorgenommen. Aber am Ende müssen wir die Dinge am Samstag auch umsetzen."

Sport1-Experte Stefan Effenberg forderte einen Startelfeinsatz vom Kapitän: "Ich erwarte doch, dass man Reus spielen lässt, er muss doch endlich wieder in seinen Rhythmus kommen in seiner Funktion als Führungsspieler." Zudem sehe er in der aktuellen Trainersituation ein Problem und zweifelt daran, ob Marco Rose unbedingt zum BVB wechseln sollte: "Ich frage mich, ob das für Rose wirklich ein Schritt nach vorn ist. Du verdienst in Dortmund zwar mehr Geld, aber ist das wirklich so reizvoll am Ende?"

09:27 Uhr

Davis äußert sich zu Verletzung

Anthony Davis hat nach der Niederlage gegen die Nuggets über seine Verletzung an der Achillessehne gesprochen. "Ich will nichts riskieren mit dieser Verletzung."Jetzt versuche ich herauszufinden, was die nächsten Schritte sein sollten." Davis wird sich am Montag weiteren Tests unterziehen, die determinieren sollen, ob der Superstar womöglich länger pausieren muss. Auch LeBron James sprach von der Priorität auf Davis' Wohlbefinden. "Meine einzige Sorge ist, dass er sicher und gesund ist. Ich will, dass er wieder er selbst sein kann."

09:20 Uhr

Ski-WM: Kombination gleich live auf DAZN und im Ticker

Bevor heute Abend der Ball rollt, gibt es bereits in wenigen Minuten Livesport. Bei der Ski-WM steht ab 10 Uhr die Kombination der Herren an, im Anschluss gehen auch die Damen an den Start. Geht es aus deutscher Sicht erfolgreich weiter? Ihr könnt sowohl im Eurosport-Player auf DAZN sowie hier im Liveticker mitfiebern. Viel Spaß!

09:06 Uhr

Nagelsmann erwartet Liverpools zweites Gesicht

RB-Trainer Julian Nagelsmann erwartet für das Champions-League-Duell mit dem FC Liverpool am Dienstag ein anderes Gesicht des englischen Meisters als zuletzt in der Premier League. Nagelsmann sieht das Klopp nicht in der Mega-Krise", erklärte er im Interview mit kicker: "Sie werden gegen uns sicherlich stabil auftreten." Liverpools Schwierigkeiten führt Nagelsmann auf die wochenlangen Personalprobleme zurück. "Sie haben durch viele Verletzungen einige Umstellungen. Mittelfeldspieler spielen jetzt in der Abwehr auf einer Position, die sie nicht gewöhnt sind. Hinzu kommt, dass sie extrem viele Spiele absolviert haben, dass Jürgen Klopp auch sehr fordernd und emotional ist, dass die Gegner gegen Liverpool immer bei 110 Prozent sind. Das steckt man nicht so einfach alles weg."

08:50 Uhr

Statt Bayern: Hertha-Juwel vor Verlängerung

Luca Netz, Linksverteidiger-Juwel von Hertha BSC, ist offenbar nicht länger ein Thema beim FC Bayern. Dies liegt nahe, nachdem ein Wechsel von Omar Richards vom FC Reading nach München kurz vor de Abschluss steht. Dieser ist auf der gleichen Position beheimatet. Nach kicker-Informationen greift mit dem 18. Geburtstag von Netz am 15. Mai ein zweijähriger Anschlussvertrag, Sportdirektor Arne Friedrich deutete im Sport1-Doppelpass am Sonntag an, an einer Lösung darüber hinaus zu arbeiten: "Wir haben einen Plan mit ihm. Ich bin sehr, sehr optimistisch, dass wir noch lange viel Freude an Luca haben werden."

08:40 Uhr

Bayern will wohl Choupo-Moting halten

Der FC Bayern ist durchaus an einem Verbleib von Stürmer Eric-Maxim Choupo-Moting interessiert. Dies berichtet der kicker. Demnach habe dieser bei seinen Kurzeinsätzen überzeugt und wird außerdem für seine "integrative" Art gelobt. Er ist mehrsprachig und damit ein guter Einfluss in der Kabine. Der Deutsch-Kameruner kam vor der laufenden Saison ablösefrei von PSG und soll möglichst auch in der kommenden Spielzeit Backup von Weltfußballer Robert Lewandowski sein. Anders sehe es bei der Personalie Douglas Costa aus. Hier gibt es weitere News zum FC Bayern.

PS: Die Bayern treffen heute Abend auf Arminia Bielefeld. Das Spiel könnt Ihr live und exklusiv auf DAZN verfolgen.

08:35 Uhr

Haaland kritisch: "Müssen Matchplan einhalten"

BVB-Stürmer Erling Haaland hat vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Sevilla seine Mitspieler in die Pflicht genommen. "Wir müssen einfach versuchen, den Matchplan einzuhalten, den wir vor dem Spiel bekommen, und uns daran halten. Wir bekommen diesen Plan, weil der Trainer glaubt, dass wir mit diesem Plan gegen die Mannschaft, gegen die wir antreten, gewinnen können. Wir müssen uns einfach daran halten und versuchen, die Leistung zu zeigen", sagte der Norweger im Sky-Interview. Nach nur einem Sieg aus den vergangenen sechs Ligaspielen droht der BVB die Königsklasse in der neuen Saison zu verpassen. Die Situation sei "nicht leicht", so Haaland: "Aber ich versuche, nicht zu viel darüber nachzudenken. Das ist dann schwierig, wenn wir wieder verlieren, und man das Gefühl hat, dass alles gegen einen läuft."

08:24 Uhr

Mavs verlieren dramatisch - Lakers bangen um AD

Und noch ein kurzer Blick in die NBA: Die Siegesserie der Dallas Mavericks hat nach vier Erfolgen gegen die Portland Trail Blazers ein Ende genommen. Mit einem starken Schlussabschnitt und einem überragenden Luka Doncic machten die Mavs das Spiel am Ende noch eng, doch der Slowene vergab den entscheidenden Wurf. Außerdem: Die Lakers verlieren und bangen um Anthony Davis, auch die Bucks verlieren. Hier geht's zum Roundup.

08:18 Uhr

AO: Nadal ohne Satzverlust im Viertelfinale

Direkt mal ein wenig Livesport: Rafael Nadal ist mit weißer Weste ins Viertelfinale der Australian Open spaziert. Der 34 Jahre Grand-Slam-Rekordchampion setzte sich mit 6:3, 6:4, 6:2 gegen den Italiener Fabio Fognini durch und bleibt weiter ohne Satzverlust. Nadal trifft nun im 43. Major-Viertelfinale seiner Karriere auf den Griechen Stefanos Tsitsipas oder den Italiener Matteo Berrettini. Im Viertelfinale von Melbourne stehen außerdem gleich drei Russen: Auf Daniil Medwedew folgten sein nächster Gegner Andrej Rublew und Qualifikant Aslan Karazew.

UPDATE: Nadal trifft auf Tsitsipas, der wegen einer Verletzung von Berrettini kampflos weiterkam.

08:10 Uhr

Upamecano: "Hätte man besser lösen müssen"

Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann hat Kritik an der Art und Weise des Wechsels von Leipzig-Verteidiger Dayot Upamecano zum FC Bayern geübt. "Das hätte man sicher anders und besser lösen müssen, nach dem Spiel wäre auch noch genug Zeit gewesen, sagte der 47-Jährige im Interview mit dem Sportbuzzer. Hamann glaube jedoch nicht, "dass es der Wechsel bis in die Kabine geschafft hat und RB in irgendeiner Weise beeinträchtigt hat". Während des Freitagsspiels der Leipziger gegen Augsburg verkündete Bayerns Sportvostand Hasan Salihamidzic im Bild-Interview, dass der Upamecano-Transfer perfekt sei. "Ich glaube nicht, dass das Geld der entscheidende Faktor war. Ich finde es grundsätzlich gut, dass so ein toller Junge der Bundesliga erhalten bleibt", erklärte Hamann.

08:00 Uhr

BVB: Rose-Entscheidung noch im Februar?

Bei welchem Team steht Marco Rose in der kommenden Saison an der Seitenlinie? Diese Frage beschäftigt sowohl die Fans der Fohlen wie auch die des BVB. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl hat jüngst bereits betont, dass er auf eine zeitnahe Entscheidung hofft ("Planungssicherheit", "so schnell wie möglich Klarheit"), wie der kicker nun berichtet, könnte diese schon im Februar fallen. Die bisherigen Gespräche seien ohne Ergebnis geführt worden, Eberl sei jedoch davon überzeugt, dass auch Rose selbst noch keinen endgültigen Entschluss gefasst hat. Rose steht bis 2022 am Niederrhein unter Vertrag, kann die Fohlen allerdings aufgrund einer Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro verlassen. Diese muss bis Ende Mai aktiviert werden. Brisant: Am 2. März treffen Gladbach und Dortmund im DFB-Pokal-Viertelfinale aufeinander.

07:55 Uhr

Moin Moin

Guten Morgen zusammen zu einer neuen Woche bei Rund um den Ball. Auch heute versorgen wir Euch selbstverständlich mit allem Wissenswerten aus der Sportwelt. Los geht's in Mönchengladbach bzw. Dortmund.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung