Cookie-Einstellungen

Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von SPOX
Aktualisieren
Uhr

Bayerns Startelf gegen Bielefeld

Ab 20.30 Uhr trifft der FC Bayern (LIVE bei DAZN) auf Arminia Bielefeld. Diese Elf schickt Trainer Hansi Flick ins Rennen: Neuer - Sarr, Süle, Hernández, Davies - Tolisso, Alaba - Sane, Choupo-Moting, Coman - Lewandowski.

Und so spielt die Arminia: Ortega - Voglsammer, Pieper, Nilsson, Laursen - Brunner, Kunze, Prietl - Doan, Klos, Vlap.

22:39 Uhr

Feierabend

Das reicht doch für heute, oder? Morgen gibt's auf SPOX wie üblich jede Menge Nachschub. Schönen Abend!

22:38 Uhr

Die bisherigen Top-News des Tages

  • Dayot Upamecano wechselt zum FC Bayern (20.50 Uhr)
  • Fan-Proteste gegen Jochen Schneider (20.07 Uhr)
  • Arnold verlängert in Wolfsburg (15.57 Uhr)
  • "Blödsinn, respektlos": Eberl nerven Neuhaus-Gerüchte (13.42 Uhr)
  • Gündogan in England Spieler des Monats (13.30 Uhr)
  • Gross erklärt Bentaleb-Begnadigung (11.15 Uhr)
  • Gnabry fällt verletzt aus (9.36 Uhr)
  • Könnte die Eintracht Jovic zurückholen? (7.49 Uhr)
22:30 Uhr

Leipzig rückt an Bayern ran

RB Leipzig ist in der Bundesliga wieder näher an Tabellenführer Bayern München herangerückt, muss aber endgültig auf Abwehrchef Dayot Upamecano verzichten. Der Tabellenzweite setzte sich zu Hause im Leipziger Kühlhaus bei minus acht Grad gegen den FC Augsburg verdient mit 2:1 (2:0) durch und verkürzte den Rückstand zu den Bayern zumindest vorläufig auf vier Punkte.

Der Spanier Dani Olmo (38./Foulelfmeter) und Christopher Nkunku (43.) mit seinem vierten Saisontor erzielten die Treffer für Sachsen. Augsburg verkürzte durch Daniel Caligiuri (76./Foulelfmeter). Die Bayern beenden am Montag den 21. Spieltag mit dem Heimspiel gegen Arminia Bielefeld (20.30 Uhr).

22:10 Uhr

Die teuersten Neuzugänge der FCB-Geschichte

Dayot Upamecano wird ab kommender Saison für den FC Bayern spielen. 42,5 Millionen Euro werden die Münchener an RB Leipzig überweisen. Wo reiht sich der Franzose bei den teuersten Bayern-Neuzugängen aller Zeiten heute ein?

21:46 Uhr

VfB-Machtkampf spitzt sich weiter zu

Nächster Akt im Machtkampf beim VfB Stuttgart: Gegen den Willen des Präsidenten Claus Vogt wird die Mitgliederversammlung am 28. März stattfinden. Dies sei das Ergebnis eines Mehrheitsbeschlusses, teilte der Verein am Freitagabend mit. Vogt sagte, er "bedaure" diesen Entschluss, er sei von seinen Präsidiumskollegen Rainer Mutschler und Bernd Gaiser überstimmt worden.

"Dies ist nicht der Wunsch einer Vielzahl der Mitglieder, auch nicht von über 140 offiziellen Fanklubs, die sich öffentlich gegen eine digitale Mitgliederversammlung im März ausgesprochen hatten", sagte Vogt: "Mein Vorschlag, hierzu eine Mitgliederbefragung durchzuführen, wurde abgelehnt." Er selbst habe die Versammlung zu einem späteren Zeitpunkt durchführen wollen, "damit der VfB dann ohne Altlasten und mit einem klaren Blick in das neue Spieljahr hätte starten können."

21:40 Uhr

Real Madrid steigt offenbar in Kounde-Poker ein

Real Madrid schaut sich weiterhin nach Verstärkungen für das Abwehrzentrum um und hat dabei offenbar Jules Kounde vom Ligakonkurrenten FC Sevilla ins Visier genommen.

Wie die Marca berichtet, buhlen neben den Königlichen aber auch PSG, Manchester United und dessen Stadtrivale ManCity um die Dienste des 22-Jährigen.

In der Defensive der Königlichen steht im Sommer aller Voraussicht nach ein Umbruch an. So läuft der Vertrag von Sergio Ramos zum Saisonende aus und vieles deutet auf einen Abschied des 34-jährigen Kapitäns hin. Auch die Zukunft von seinem Abwehrkollegen Raphael Varane scheint unsicher.

 

 

21:06 Uhr

S04: Fanproteste gegen Jochen Schneider

Rund 400 Fans haben sich heute vor der Geschäftsstelle von Schalke 04 versammelt und das Aus von Sportvorstand Jochen Schneider gefordert. In Videos sind die Sprechchöre "Schneider raus" zu hören. Außerdem wurden Banner mit der Aufschrift "Egal ob Liga eins oder zwei, Jochen du bist nicht dabei!" am Gelände angebracht. Solche Proteste hatten sich bislang nur an Marketing-Vorstand Alexander Jobst gerichtet, der wegen seiner Haltung zu einer möglichen Ausgliederung der Profi-Abteilung ebenfalls in der Kritik stand.

Schneider soll laut einem Bericht der Bild-Zeitung nur noch zwei Spiele Bewährung haben (hier erfahrt Ihr mehr dazu) .

21:03 Uhr

Leipzig spielt - Upamecano auf der Bank

Der Zeitpunkt der Bekanntgabe verwundert ein wenig. RB Leipzig spielt soeben in der Bundesliga beim FC Augsburg. Upamecano sitzt hier aber auf der Bank - zum ersten Mal in dieser Bundesliga-Saison.

Während die Bild-Zeitung eine Ablöse von 42,5 Millionen Euro meldet, spricht der kicker von 43 Millionen Euro, die die Bayern nach Leipzig überweisen werden.

20:49 Uhr

Salihamidzic bestätigt Upamecano-Wechsel

Hasan Salihamidzic hat gegenüber der Bild-Zeitung den Wechsel von Dayot Upamecano zum FC Bayern bestätigt. "Das kann ich, und darüber freuen wir uns beim FC Bayern sehr. Wir haben über viele Monate sehr gute, intensive und professionelle Gespräche mit Dayot und seinem Berater Volker Struth geführt. Wir wussten, dass wir sehr starke Konkurrenz hatten", sagte der Sportvorstand.

"Upamecano ist ein junger Spieler, 22, dessen Qualitäten bereits außergewöhnlich entwickelt sind. Ich war immer überzeugt, dass wir ein gutes Konzept vorgelegt haben. Wir haben ihm unsere Vision seiner Laufbahn beim FC Bayern präsentiert. Während der vergangenen Woche in Doha habe ich noch einmal mit allen Beteiligten gesprochen. Am Ende eines langen Prozesses waren Spieler, Familie und Management überzeugt, dass der FC Bayern der richtige Partner ist."

Die Bayern werden 42,5 Millionen Euro an RB Leipzig überweisen. "Dayot Upamecano wird die kommenden fünf Jahren für den FC Bayern spielen", sagte Brazzo abschließend.

20:31 Uhr

2. Liga: Holstein Kiel übernimmt die Spitze

Holstein Kiel hat zumindest bis Samstag die Tabellenspitze der 2. Bundesliga erobert. Derweil verpasste es Hannover 96, den Druck auf die Konkurrenten an der Spitze zu erhöhen. Hier geht es zum Spielbericht.

20:20 Uhr

Titz neuer Trainer beim 1. FC Magdeburg

Ex-HSV-Coach Christian Titz ist neuer Cheftrainer beim 1. FC Magdeburg! Das hab der Drittligist soeben bekannt. Der 49-Jährige erhält einen Vertrag bis Sommer 2022. Er wird bereits am Montagabend gegen Türkgücü auf der Bank sitzen. Titz stand zuletzt von Juli 2019 bis Juni 2020 bei RW Essen unter Vertrag. Von März bis Oktober 2018 trainierte er zuvor den Hamburger SV. Beim FCM war Thomas Hoßmang am Dienstag zurückgetreten.

20:19 Uhr

HBL: Wetzlar darf Isolation beenden

Der Corona-Verdachtsfall beim Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar hat sich nicht bestätigt. Die Mittelhessen dürfen daher in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Lahn-Dill-Kreises die angeordnete häusliche Isolation verlassen und den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen. Das teilte der Klub am Freitag mit. Am Mittwoch war das für Donnerstagabend angesetzte Spiel bei der HSG Nordhorn-Lingen wegen des Verdachtsfalls verlegt worden.

20:18 Uhr

Uerdingen werden drei Punkte abgezogen

Der Spielausschuss des DFB hat KFC Uerdingen drei Punkte für die laufende Saison abgezogen. Das Gremium ahndete damit gemäß der DFB-Spielordnung einen Antrag des Klubs auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, den der KFC vor einigen Wochen gestellt hat. Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig. Der Klub hat eine Frist von einer Woche, um Widerspruch einzulegen.

Üblicherweise ist in einem solchen Fall in der 3. Liga ein Abzug von neun Punkten vorgesehen. Aufgrund der Coronakrise gilt aktuell eine Ausnahmeregelung. Diese Ausnahmeregelung läuft zum Ende der Spielzeit 2020/2021 aus. Der Punktabzug wird statutengemäß mit sofortiger Wirkung vollzogen. Der KFC Uerdingen weist nun 24 Zähler auf und belegt damit Platz 14 in der Tabelle.

19:53 Uhr

Koeman: "Ich bevorzuge Guardiolas Barca"

Barcelona 2009 oder Bayern 2020/21? Barca-Coach Ronald Koeman jedenfalls hat sich für seinen aktuellen Arbeitgeber entschieden."Ich bevorzuge Guardiolas Barca. Das war der beste Fußball, der in den letzten 25 Jahren gespielt wurde", sagte der Niederländer heute auf einer PK. Weiter erklärte: "Die Leistung der Bayern war beeindruckend, aber Barcas noch mehr."

19:28 Uhr

Auch Wolfsberg gegen Tottenham in Budapest

Aufgrund der Corona-Pandemie ist ein weiteres Spiel der Europa League nach Budapest verlegt worden. Betroffen ist die Partie der Runde der besten 32 zwischen dem österreichischen Spitzenklub Wolfsberger AC und Tottenham Hotspur (Donnerstag/18.55 Uhr).

Bereits zuvor waren in der Champions League die Achtelfinal-Hinspiele von RB Leipzig gegen den FC Liverpool und von Borussia Mönchengladbach gegen Manchester City in die ungarische Hauptstadt verlegt worden. Hintergrund ist die britische Mutation des Coronavirus, wegen der es zahlreiche Reisebeschränkungen in Europa gibt.

18:35 Uhr

Frauen-Bundesliga: Drei Spiele abgesagt

Der Wintereinbruch setzt die Frauenfußball-Bundesliga am 13. Spieltag erneut teilweise außer Gefecht. Witterungsbedingt fallen auch die für Sonntag angesetzten Duelle zwischen dem MSV Duisburg und Bayer Leverkusen, dem SC Freiburg und dem SC Sand sowie Turbine Potsdam und dem SV Meppen aus. Laut Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sind die Rasenflächen in den Stadien nicht bespielbar.

Das Freitagabendspiel von Eintracht Frankfurt gegen die SGS Essen war mit derselben Begründung bereits abgesagt worden, Nachholtermine stehen noch nicht fest.

18:16 Uhr

Douglas Costa adelt Neymar

Douglas Costa vom FC Bayern München hat bei Clubhouse Fan-Fragen beantwortet. Dabei adelte der 30-Jährige unter anderem seinen Landsmann Neymar (Paris Saint-Germain) und sprach über das angebliche Interesse der AC Milan. "Neymar ist einer der besten Spieler der Welt, wenn nicht sogar der absolut Beste", betonte Douglas Costa auf entsprechende Nachfrage.

Mehr dazu findet Ihr hier.

17:30 Uhr

DAZN-Programm am Abend

Was läuft heute Abend so auf DAZN? Hier könnt Ihr Euch Euren Gratismonat sichern!

  • 20 Uhr: Manchester City gegen Manchester United (Women's Super League)
  • 20.30 Uhr: RB Leipzig gegen FC Augsburg (Bundesliga)
  • 20.45 Uhr: Blackburn gegen Preston (Championship)
  • 20.45 Uhr: Bologna gegen Benevento (Serie A)
  • 21 Uhr: Celta Vigo gegen Elche (LaLiga)
17:00 Uhr

Nächster US-Boy für den FC Bayern

Der FC Bayern München verstärkt sich leihweise mit dem 17-jährigen Innenverteidiger Justin Che vom US-amerikanischen Partnerklub FC Dallas. Das verkündeten die Münchner am Freitag.

Hier erfahrt Ihr mehr dazu.

16:11 Uhr

Übergabe

Von mir war's das für heute, hier übernehmen die Kollegen der Spätschicht. Bis dann!

15:57 Uhr

Arnold verlängert in Wolfsburg

Maximilian Arnold hält dem VfL Wolfsburg weiterhin die Treue. Wie die Niedersachsen mitgeteilt haben, hat der Mittelfeldspieler seinen Vertrag um vier Jahre bis zum 30. Juni 2026 verlängert.

"Es ist etwas sehr Besonderes, so lange für denselben Verein auflaufen zu können. Fast die Hälfte meines Lebens verbringe ich nun schon in Wolfsburg. Hier habe ich den Schritt zum Profi geschafft, habe mich in der Bundesliga behaupten können und außerdem eine Familie gegründet. So etwas gibt man nicht so leicht wieder her. Ich bin stolz, dass der Verein auch weiterhin auf mich baut und dass ich Teil einer richtig starken Mannschaft bin. Nun will ich mein Möglichstes dazu beitragen, dass es in den kommenden Jahren mit dem VfL weiter aufwärtsgeht", so der 26-Jährige, de schon seit 2011 für die Profis der Wölfe spielt. Mit 17 Jahren, fünf Monaten und 30 Tagen debütierte er.

15:46 Uhr

Pochettino: Habe keine Real-Klausel

Mauricio Pochettino hat Anfang 2021 bei Paris Saint-Germain angeheuert, sich dabei in seinen bis 2022 laufenden Vertrag aber nach eigener Aussage keine Klausel im Falle eines Angebots von Real Madrid einbauen lassen. "In meinem Kontrakt gibt es keine Klausel für den Fall, dass Real Madrid sich meldet", stellte der 48 Jahre alte Argentinier im der Sendung El Transistor bei dem spanischen Radiosender Onda Cero klar. Er wolle für viele Jahre in Paris arbeiten. In der Vergangenheit machte Pochettino jedoch kein Geheimnis daraus, dass es sein Traum sei, eines Tages Real zu trainieren.

15:29 Uhr

Neue Kolumne: Fußball und Corona

Stichwort Coronavirus. Unsere neue Fußball-Kolumne befasst sich mit vier aktuell brisanten Fragen und nennt dabei eine mögliche Lösung. Zeit zu handeln: Nationale Ligen spielen, internationale Wettbewerbe verschieben - hier geht's zur Kolumne.

15:11 Uhr

"Klappe halten und schämen"

Haben Profisportler ein Recht darauf, sich vor anderen Menschengruppen gegen das Coronavirus geimpft zu werden? Auf gar keinen Fall, wenn es nach dem Oberbürgermeister von Mainz, Michael Ebling, geht. "Ich finde es beschämend, dass es im Bereich des Profifußballs welche gibt, die sich vergleichen wollen mit den pflegenden Berufen, mit den medizinischen Berufen oder mit den Erzieherberufen. Da sollen sich diese Multimillionäre einfach mal zurückhalten und die Klappe halten und sich in die Ecke stellen und schämen. Das wäre für unsere Nation hilfreich", ließ sich der SPD-Politiker in einem Interview dem Radiosender RPR1 äußerst kritisch aus.

 

14:50 Uhr

Varane auf Uniteds Liste?

Manchester United möchte sich offenbar in der Defensive verstärken. Das berichtet ESPN. Auf der Wunschliste steht demnach Real Madrids Innenverteidiger Raphael Varane, dessen aktueller Vertrag nur noch bis 2022 läuft. Die Marca hatte kürzlich berichtet, Real würde Varane diesen Sommer durchaus verkaufen, sofern dieser eine Verlängerung ablehnt. Außerdem sollen die Red Devils Sevillas Jules Kounde, Aston Villas Tyrone Mings und Bragas David Carmo. ins Visier genommen haben. Ob sie am Ende einen von ihnen bekommen? Auch Dayot Upamecano von RB Leipzig sorgt in Manchester scheinbar für Interesse. Jedoch ist die Konkurrenz an Nebenbuhlern groß und eine Unterschrift im Old Trafford eher unwahrscheinlich.

14:31 Uhr

Australian Open: Djokovic im Achtelfinale

Rekordsieger und Titelverteidiger Novak Djokovic hat bei den Australian Open ein Drittrundenaus nur mit Ach und Krach vermieden. Der Weltranglistenerste quälte sich körperlich angeschlagen mit einem 7:6 (7:1), 6:4, 3:6, 4:6, 6:2 gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz ins Achtelfinale. Kurios: Im vierten Satz wurde das Match unterbrochen, damit die anwesenden Zuschauer die Rod-Laver-Arena verlassen. Hintergrund ist der ab 23.59 Uhr geltende Lockdown in der australischen Metropole. Ab sofort werden die Australian Open für fünf Tage ohne Zuschauer ausgetragen. Bislang waren bis zu 30.000 Besucher pro Tag gestattet. Der erneute Lockdown wurde wegen des Ausbruchs der britischen Corona-Mutation in einem Quarantäne-Hotel am Flughafen von Melbourne verhängt.

14:21 Uhr

3. Liga: DFB erlaubt Rückenwerbung

Die Klubs der 3. Liga dürfen ab der kommenden Saison auf der Trikotrückseite werben. Das entschied der Spielausschuss des DFB am Freitag. Die Entscheidung folgt dem ausdrücklichen Wunsch der Vereine, die die mögliche Werbefläche künftig nach klaren Vorgaben eigenständig vermarkten können. "Es war unsere Aufgabe, die wirtschaftlichen Interessen der Klubs und fankulturelle Interessen in die Meinungsbildung einzubeziehen und bestenfalls in Einklang zu bringen", sagte Tom Eilers, der Vorsitzende des Ausschusses 3. Liga.

14:10 Uhr

Klopp muss Fabinho-Ausfall hinnehmen

Der FC Liverpool hat einen weiteren personellen Rückschlag in der Defensive zu beklagen. Allrounder Fabinho wird am Samstag (13.30 Uhr) im Premier-League-Spiel bei Leicester City fehlen. Wie Jürgen Klopp am Freitag mitteilte, plagt den Brasilianer eine Muskelblessur. Fabinho hatte zuletzt drei Ligaspiele in Folge verletzt verpasst, am vergangenen Sonntag beim 1:4 gegen Manchester City aber wieder 90 Minuten gespielt.

In der aktuellen Saison half der gelernte defensive Mittelfeldspieler Fabinho meist in der Innenverteidigung aus. Dort fehlen die etatmäßigen Stammspieler Virgil van Dijk und Joe Gomez langzeitverletzt. In der Winterpause holte Liverpool daher mit Ozan Kabak von Schalke 04 und Ben Davies vom Zweitligisten Preston North End zwei Profis für das Abwehrzentrum. Ob jene bei Leicester ihr Debüt geben könnten, verriet Klopp indessen nicht.

13:42 Uhr

"Blödsinn, respektlos": Eberl nerven Neuhaus-Gerüchte

Tendiert Florian Neuhaus zu einem Abgang von Borussia Mönchengladbach nach dem Ablauf der Saison? Zu dieser Frage konnte sich Max Eberl gerade bei der Pressekonferenz der Fohlen vor dem Bundesliga-Spieltag ein Lachen nicht verkneifen. "Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, das ist Blödsinn, ganz einfach", betonte der Sportdirektor, woraufhin sein Ton noch rauer wurde: "Wir werden immer wieder gefragt, wer uns wohin verlassen könnte. Ich finde das bei unserer Leistung und der Arbeit, die wir tagtäglich machen, etwas respektlos, wie mit uns umgegangen wird, wie wir gefragt werden. 'Im Umfeld hört man' - sagen Sie mir, wer etwas gesagt hat, dann kann ich konkret darauf antworten! Aber dieses allgemeine Blabla kann ich irgendwann nicht mehr hören."

Neuhaus wird allen voran mit einem Wechsel zu Borussia Dortmund oder Bayern München in Verbindung gebracht. In seinem bis 2024 datierten Gladbach-Vertrag soll eine Ausstiegsklausel mit einer Ablöse von knapp 40 Millionen Euro enthalten sein.

13:30 Uhr

Gündogan in England Spieler des Monats

Ilkay Gündogan befindet sich derzeit in einer starken Form - was ihm jetzt sogar die Auszeichnung des besten Premier-League-Spielers des Monats Januar eingebracht hat. "Eine Ehre", freut sich der Stratege von Spitzenreiter Manchester City. "Danke an alle, die für mich gestimmt haben. Ein großes Danke an all meine Mitspieler. Ohne Eure unglaubliche Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen!

In dem aktuellen Interview bei Sky hat sich der Nationalspieler auch zu seiner momentanen Verfassung geäußert. "Ich glaube, dass ich in meiner Karriere in der Vergangenheit schon Phasen hatte, in denen ich ähnlich gut war. In der Art und Weise, wie ich Fußball gespielt habe. Was in dieser Saison natürlich dazu kommt, sind die Tore. Die Zahlen sind deutlich besser, deswegen ragt das momentan noch mehr heraus. Das liegt aber auch daran, dass ich eine offensivere Rolle spiele", so der 30-Jährige, der nach 25 Pflichtspielen bei elf Toren und zwei Assists liegt.

13:17 Uhr

Bosz wirbt bei Löw für Wirtz

Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz legt Bundestrainer Joachim Löw vor dessen Stadionbesuch seinen Jungstar Florian Wirtz ans Herz. "Löw wird für mehrere Spieler kommen. Ich kann aber verstehen, wenn er für Florian Wirtz kommt", sagte Bosz vor dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr).

Mit dem 17-Jährigen arbeite er "jetzt seit einem Jahr, er macht das sehr gut. Er bringt konstante Leistungen und hat Qualität", sagte Bosz. Er habe mit Löw telefoniert, verriet der Niederländer, "aber nicht spezifisch über Florian". Wirtz ist bei Bayer Stammspieler und bereits eine zentrale Figur im offensiven Mittelfeld, er war in 17 Liga-Einsätzen während der laufenden Saison an neun Treffern beteiligt (vier Tore, fünf Vorlagen).

13:07 Uhr

Bayern gewinnt Klub-WM: Reaktionen

Aus dem Netz, aus der Presse: Wir haben für Euch Reaktionen zum Klub-WM-Gewinn der Bayern gesammelt. Hier geht's zur Diashow.

12:54 Uhr

Boateng reiste doch nicht vorzeitig aus Katar ab

Jerome Boateng war doch nicht vorzeitig von der Klub-WM aus Katar abgereist. Nachdem seine Ex-Freundin am Dienstag tot aufgewunden worden war, erhielt der Innenverteidiger von Hansi Flick die Erlaubnis, sich auf den Rückweg nach Deutschland zu machen. Nach Angaben des SID kam eine vorzeitige Abreise mangels Direktflug aber nicht zustande. So flog Boateng erst heute gemeinsam mit der Mannschaft nach dem gewonnenen Finale zurück. Wann Boateng wieder im Kader steht, ist offen. Der FCB empfängt am Montag Arminia Bielefeld.

12:51 Uhr

Khedira: Stuttgart-Rückkehr wird emotional

 

Sami Khedira gastiert am Samstag mit seinem neuen Klub Hertha BSC bei seinem Heimatverein VfB Stuttgart. Dass sein Herz immer noch an Stuttgart hängt, habe er "schon oft betont", sagte er vor dem Wiedersehen den Stuttgarter Nachrichten. "Deshalb wird die Rückkehr mit sehr vielen Emotionen verbunden sein." Khedira, von 1995 bis 2010 beim VfB, erwartet "ein offenes Spiel auf Augenhöhe". Der VfB habe eine "tolle sportliche Entwicklung genommen".

Nach 15 Monaten ohne Spielpraxis weist Khedira einen Rückstand auf - an seinen Ambitionen ändert dies nichts: "Ich möchte vorangehen und durch meine Erfahrung dazu beitragen, dass wir unser Ziel erreichen."

12:30 Uhr

F1: Alonso bricht sich Oberkiefer

Formel-1-Rückkehrer Fernando Alonso (39) ist bei seinem Rennrad-Unfall am Donnerstag einigermaßen glimpflich davongekommen und wird den Saisonstart in sechs Wochen (28. März in Bahrain) wohl wie geplant bestreiten können. Das teilte sein Team Alpine am Freitag mit, bis zum vergangenen Jahr waren die Franzosen unter dem Namen Renault am Start. Der Spanier erlitt bei dem Unfall unter Beteiligung eines Autos in seiner Schweizer Wahlheimat demnach eine Fraktur im Oberkiefer, die eine Operation nötig machte. Der Eingriff sei erfolgreich verlaufen, Alonso werde aber für weitere 48 Stunden zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

 

12:15 Uhr

Arsenal-Spiel in Griechenland

Das Rückspiel der Europa-League-Zwischenrunde zwischen dem FC Arsenal und Benfica Lissabon findet wegen der Corona-Reisebeschränkungen in Griechenland statt. Wie die UEFA am Freitag mitteilte, wird das Duell am 25. Februar (19.55 Uhr) im Stadio Georgios Karaiskakis in Piräus ausgetragen. Für das Hinspiel eine Woche zuvor war bereits Rom als Spielort bekannt gegeben worden.

12:02 Uhr

Löw: "Freue mich riesig für Hansi"

Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Präsident Fritz Keller haben dem FC Bayern München zum historischen Sieg bei der Klub-WM gratuliert. "Gratulation an den FC Bayern zum sechsten Titel unter Hansi Flick, für den ich mich riesig freue. Ebenso wie für unsere Nationalspieler, die in ihrer Entwicklung von diesen Erfahrungen enorm profitieren", wird Löw auf der DFB-Homepage zitiert.

"Der FC Bayern München ist nicht nur eine Weltmarke, er ist nun auch zum zweiten Mal Weltmeister. Sechs Titel in einer Saison - das ist im deutschen Fußball einzigartig und beinahe auch weltweit. Und nur mit außergewöhnlichen Spielern, einer echten Mannschaft und einem großartigen Trainer zu erreichen", sagte Keller. Das Kunststück von sechs Titeln war zuvor nur dem FC Barcelona 2009 gelungen. DFB-Direktor Oliver Bierhoff sprach daher von einer "historischen Leistung", die "großen Respekt" verdiene.

11:51 Uhr

SPOX im Social Media

Folgt Ihr uns eigentlich schon auf Facebook, Instagram, Twitter und Co.? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit! Die Kollegen versorgen Euch jeden Tag mit interessanten, spannenden und lustigen Beiträgen aus der Welt des Sports. Hier geht es direkt zu unseren Kanälen:

11:39 Uhr

Deutsche gewinnt Skeleton-WM

Tina Hermann (Königssee) ist dank eines herausragenden Finales zum dritten Mal in Serie Skeleton-Weltmeisterin. Die 28-Jährige setzte sich am Freitag nach vier Läufen in Altenberg durch, erst im letzten Durchgang verdrängte sie ihre Teamrivalin Jacqueline Lölling (Winterberg) auf Rang zwei. Elf Hundertstelsekunden trennten die beiden besten Pilotinnen der vergangenen Jahre, Dritte wurde die Russin Jelena Nikitina mit bereits 1,6 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Sophia Griebel (Suhl) als Vierte und Junioren-Weltmeisterin Hannah Neise (Winterberg) auf Platz sieben komplettierten das starke deutsche Ergebnis. Für die erfolgsverwöhnten deutschen Frauen war es der fünfte Weltmeister-Titel in Serie.

11:15 Uhr

Gross erklärt Bentaleb-Begnadigung

Warum wurde Nabil Bentaleb bei den Schalkern begnadigt? Gross erklärt: "Ich bin völlig unbelastet in der Causa Bentaleb. Es gibt keine Vorgeschichte zwischen uns, ich musste ihn nicht suspendieren und wieder einstellen. Nach dem Transferfenster, in dem man hätte rechnen können, dass er vielleicht zu einem anderen Verein geht, habe ich mir einfach gesagt: Komm, das ist ein sicher guter Fußballer. Die Integration in der ersten Woche ist positiv verlaufen. Es liegt an ihm, sich aufzudrängen. Ich freue mich, mit ihm zu arbeiten. Er wird gegen Hertha im Kader sein und es kann auch sehr gut sein, dass er gleich zu Beginn spielt. Wir haben ihn leistungsmäßig getestet, er ist ganz gut unterwegs. Natürlich fehlt die Matchintensität. Ich sehe ihn zentral in der Mannschaft, offensiver ausgerichtet."

11:02 Uhr

Schalke ohne Huntelaar gegen Union

Schalke 04 wird sein Auswärtsspiel am Samstag gegen Union Berlin ohne Klaas-Jan Huntelaar bestreiten müssen. Der im Januar von Ajax Amsterdam zu den Gelsenkirchenern zurückgekehrte Angreifer sei verletzt, teilte Trainer Christian Gross gerade bei der S04-Pressekonferenz mit. Ebenso fehlen werden Salif Sane und Mark Uth.

10:54 Uhr

Salihamidzic wegen Müller noch in Katar

Hasan Salihamidzic ist nach dem Klub-WM-Titelgewinn in katar nicht mit dem Team nach München zurückgereist. Der Sportvorstand blieb noch vor Ort, um die separat laufende Rückreise von Thomas Müller mit zu organisieren. Dass der Offensivspieler derzeit wegen einer Corona-Infektion in Isolation ist, hatten wir ja heute schon erwähnt. Laut Bild soll Müller noch am Freitag mit einer Art Sanitätsflieger nach München fliegen. Bei der Reise wäre er isoliert und hätte keinen Kontakt zu den Piloten oder Flugpersonal. Ob Salihamidzic dann in demselben Flieger zurückreist, ist nicht bekannt.

10:34 Uhr

Brady wird operiert

Super-Bowl-Champion Tom Brady unterzieht sich in der Off-Season einer Operation am Knie - offenbar am linken, da er dort einen Verband trägt. Laut ESPN und Tampa Bay Times soll es dich dabei aber bloß um einen kleinen Eingriff handeln, den der Superstar von den Tampa Bay Buccaneers auch schon seit einigen Monaten geplant hat.

10:27 Uhr

KFC Uerdingen spielt in Lotte weiter

Drittligist KFC Uerdingen wird seine restlichen Heimspiele in der laufenden Saison im Stadion in Lotte austragen. Die spielleitende Stelle des DFB hat eine entsprechende örtliche Verlegung der Partien in Abstimmung mit dem KFC und dessen Insolvenzverwalter sowie den Sportfreunden Lotte veranlasst. Der Umzug ist erforderlich, da der KFC Uerdingen aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr in der Lage ist, seine bisherige Spielstätte in Düsseldorf zu nutzen. "Die Sondererlaubnis für den Wechsel nach Lotte gilt ausdrücklich nur für den Rest der Spielzeit 2020/2021", teilte der DFB mit.

10:07 Uhr

Poulsen über CL-Verlegung: "Auswärtsspiel"

Yussuf Poulsen glaubt, dass die Verlegung des Champions-League-Heimspiels von RB Leipzig im Achtelfinale gegen den FC Liverpool nach Budapest durchaus einen Unterschied macht. "Es ist nicht hundertprozentig wie ein normales Heimspiel. Wir müssen reisen und deswegen ist die Vorbereitung etwas anders", sagte der Däne im Interview mit dem SID: "Wir müssen am Tag vorher dorthin - das ist so ein bisschen wie ein Auswärtsspiel. Aber wir dürfen das Spiel spielen und darüber sind wir sehr froh."

Die Achtelfinal-Partie steigt am kommenden Dienstag (21.00 Uhr, LIVE auf DAZN) in der ungarischen Hauptstadt. In Leipzig konnte das Spiel nicht stattfinden, da die Einreise aus Corona-Mutationsgebieten wie Großbritannien nach Deutschland derzeit verboten ist. Das Rückspiel steht am 10. März in Liverpool an der Anfield Road an.

09:56 Uhr

Gündogan: Karriereende bei City denkbar

Ilkay Gündogan hat sich in dem Sky-Interview auch zu einem möglichen Karriereende bei Manchester City geäußert. "Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir das vorstellen kann. Ich habe das Gefühl, der Klub ist mehr als nur der Fußball an sich. Es ist einfach ein schönes Gefühl, ein Teil dieser Familie zu sein", sagte der 30-Jährige, der 2016 vom BVB nach England gewechselt war.

Mit den Skyblues hat er gute Chancen, diese Saison wieder Meister zu werden. City führt die Premier League mit fünf Punkten Vorsprung auf Stadtrivale United an, hat dazu auch noch ein Spiel weniger absolviert. Gündogan: "Wenn wir weiter so spielen, sehe ich uns schon als den Top-Favoriten auf den Titel. Aber da gehört für jeden Spieler eine Menge Arbeit dazu."

09:52 Uhr

Gündogan über Probleme mit Corona-Infekt

Wo wir schon gerade bei Thomas Müller sind: Ilkay Gündogan hatte COVID-19 ebenfalls und wünscht seinem ehemaligen DFB-Kollegen eine gute Genesung. "Ich hoffe, dass er keine allzu starken Symptome hat, weil dann ist es, glaube ich, leichter, wieder schneller zurückzukommen. Ich hatte leider sehr starke Symptome, deswegen hat es bei mir auch ein bisschen länger gedauert. Gerade die Phase, als ich wieder negativ war und dann im Training einige Probleme hatte, da war es schwer, den Weg zurückzufinden.", sagte der Mittelfeldstratege von Manchester City in einem Interview mit Sky.

09:36 Uhr

Gnabry fällt verletzt aus

Bayern München muss vorerst ohne Serge Gnabry auskommen. Nach Klubangaben laboriert der Offensiv-Star an einem Muskelfaserriss im linken Oberschenkel, zugezogen habe er sich diesen am Donnerstag im Finale der Klub-WM gegen UANL Tigres (1:0). Nach 64 Minuten wich Gnabry für Corentin Tolisso. Fehlen könnte er dem FCB nun etwa zwei, drei Wochen. Heißt: Unter anderem den Champions-League-Achtelfinal-Auftakt bei Lazio Rom verpasst der deutsche Nationalspieler mit hoher Wahrscheinlichkeit. Bayern muss in der Offensive erst einmal auch auf Thomas Müller verzichten, der sich nach einer Corona-Infektion in Quarantäne befindet.

09:26 Uhr

Werder-Manager Baumann sorgt sich um Jugend

Werder Bremens Sportdirektor Frank Baumann sieht den wegen der Corona-Pandemie ausgesetzten Spielbetrieb im Jugendbereich mit Blick auf Verfassung und Weiterentwicklung der Spieler kritisch.

"Es ist ein Problem, was die Entwicklung von Jugendlichen insgesamt angeht. Unsere U23 darf zwar noch trainieren, darunter sind aber keine Trainingseinheiten möglich. Und das seit fast einem Jahr. Es ist sehr viel weggebrochen. Unsere Jugendspieler können nicht mehr das machen, was sie sonst fast täglich mit Begeisterung machen", zitiert Bild den 45-Jährigen: "Die Psychologen und Trainer im Leistungszentrum lassen sich sehr viel einfallen. Aber die persönliche und die sportliche Entwicklung bleiben trotzdem auf der Strecke. Es ist nicht absehbar, wann wir wieder mit den U-Teams trainieren können."

09:20 Uhr

Kommentar zum FCB-Sextuple

"Das historische Sextuple macht die Mannschaft von Hansi Flick aber nicht automatisch zur größten aller Zeiten": Der Kollege Kerry Hau mit seinem Kommentar zum Triumph des FC Bayern in Katar - klickt Euch rein!

09:05 Uhr

NHL: Draisaitl-Assist bei Oilers-Sieg

Der deutsche Eishockey-Star Leon Draisaitl hat seine Edmonton Oilers zum nächsten Sieg in der nordamerikanischen Profiliga NHL geführt. Zum 3:0-Erfolg bei den Canadiens in Montreal steuerte der wertvollste Spieler (MVP) der vergangenen Saison einen Assist bei, für die Oilers war es der sechste Sieg aus den letzten sieben Partien.

Weniger erfolgreich lief es für die Ottawa Senators mit dem deutschen Rookie Tim Stützle. Das 1:5 gegen die Winnipeg Jets bedeutete für Ottawa die vierte Niederlage hintereinander. Auch der deutsche Nationaltorhüter Thomas Greiss musste mit den Detroit Red Wings beim 2:3 gegen Nashville Predators eine weitere Niederlage hinnehmen. Sie belegen in der Central Division wie die Senators in der North Division den letzten Platz.

08:51 Uhr

Heutiges Live-Programm in der Übersicht

Abgesehen von Leipzig-Augsburg, das es LIVE bei DAZN zu sehen gibt, stehen heute noch andere Live-Veranstaltungen auf dem Programm - und zwar unter anderem:

Zum Liveticker für RB Leipzig - FC Augsburg hier entlang.

08:46 Uhr

Straft die Bundesliga Ailton Lügen?

Mitbekommen? Ailton hat die Qualität der Bundesliga hart kritisiert. Der frühere Stürmer von Werder Bremen, Schalke 04 und des Hamburger SV meinte in einem Interview der Ippen-Gruppe: "Die Mannschaften sind schlecht und in technischer Hinsicht ist die Liga sowieso eine Katastrophe." Straft die Liga den Brasilianer dieses Wochenende Lügen? Eröffnet wird der 21. Spieltag heute von RB Leipzig und dem FC Augsburg (20.30 Uhr). Alle Begegnungen seht Ihr hier.

08:38 Uhr

Gladbach-Team registriert Rose-Gerüchte

Wird Marco Rose als Trainer von Borussia Mönchengladbach verlassen, um zur kommenden Saison bei Borussia Dortmund anzuheuern? Entsprechende Gerüchte halten sich hartnäckig - zumal der 44-Jährige im Sommer eine vertraglich verankerte Ausstiegsklausel wirksam machen kann.

An der Gladbacher Kabine geht das nicht vorbei. "Das Thema kannst du gar nicht ausblenden. Wir registrieren das schon", sagte Christoph Kramer zu Sport1, "es ist aber nicht so, dass wir in der Kabine großartig darüber sprechen. Das Thema ist für die Medien natürlich mega-interessant. Max Eberl war in der Vergangenheit auch schon gefühlt in München. [...] Solche Dinge beeinträchtigen uns als Mannschaft in unserer Leistung nicht."

08:24 Uhr

Gross: Schalke-Entwicklung "positiv"

Christian Gross bereut es nicht, das Traineramt beim abstiegsbedrohten FC Schalke 04 übernommen zu haben. Der Schweizer Zeitung Blick sagte der 66-Jährige auf die Frage, wie oft er über diese vermeintlich falsche Entscheidung nachgedacht hat: "Ganz ehrlich: Nie. Ich will das fast Unmögliche möglich machen. Das ist meine Mission."

S04 ist mit neun Punkten Rückstand auf das rettende Ufer nach 20 Spieltagen Letzter in der Bundesliga. Der Klassenerhalt scheint kaum noch realistisch. "Ich versuche trotzdem, stets das Positive herauszustreichen. Kenner der Szene sehen die Entwicklung positiv. Die Frage ist, ob die Zeit reicht. Denn es bleibt nicht viel davon", betonte Gross, der seit Schalke-Coach ist. Den ersten Kontakt zu Sportvorstand Jochen Schneider habe es jedoch schon "Mitte, Ende Herbst" gegeben: "Er fragte an, ob es überhaupt ein Thema für mich sein kann, ohne konkret zu werden. Später haben wir uns in Basel getroffen, weil es geografisch gut liegt."

08:14 Uhr

Klub-Weltmeister FCB zurück in München

Der Klub-Weltmeister ist zurück in seiner Heimat. Nach dem sechsten von sechs möglichen Titeln endete der erfolgreiche Katar-Kurztrip des FC Bayern zur Klub-WM am Freitagmorgen mit der Landung in München. "MiaSanChampi6ns", twitterte der FC Bayern aus dem Flieger unmittelbar nach dem Touch Down. Der FCB bezwang UANL Tigres aus Mexiko am Donnerstag im Finale 1:0. Schon am Montag geht es mit dem Bundesliga-Alltag weiter: Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld (20.30 Uhr, LIVE auf DAZN)!

 

 

08:04 Uhr

Zverez in Melbourne im Achtelfinale

Bleiben wir bei den Australian Open. Deutschlands Tennis-Ass Alexander Zverev ist mit einer starken Vorstellung ins Achtelfinale eingezogen. Der Weltranglistensiebte aus Hamburg schlug am Freitag in seiner Drittrundenpartie den Franzosen Adrian Mannarino klar mit 6:3, 6:3, 6:1 und trifft nun auf Dusan Lajovic (Serbien) oder Pedro Martinez (Spanien). Der 23-Jährige ist in Melbourne der letzte verbliebene Deutsche in den Einzel-Wettbewerben.

 

08:00 Uhr

Australian Open vorerst ohne Zuschauer

Das ist schade! Die Australian Open in Melbourne müssen wegen eines dort erneut verhängten Corona-Lockdowns für fünf Tage ohne Zuschauer auf den Rängen weitergehen. Bislang waren bis zu 30.000 Besucher pro Tag gestattet, am Donnerstag kamen 21.010 Fans. "Die Spieler werden sich in einer Bubble aufhalten", sagte Turnierdirektor Craig Tiley: "Nur diejenigen, die für die Durchführung der Veranstaltung unerlässlich sind, werden vor Ort sein." Wie bereits bei vergangenen Turnieren dürfen sich die Profis demnach in einer abgeschotteten Blase nur im Hotel oder auf der Anlage befinden.

Der erneute Lockdown wurde wegen des Ausbruchs der britischen Corona-Mutation in einem Quarantäne-Hotel am Flughafen von Melbourne verhängt und gilt ab Freitag um 23.59 Uhr (Ortszeit).

07:49 Uhr

Könnte die Eintracht Jovic zurückholen?

Starten wir mit der Frankfurter Eintracht. Die Hessen könnten Luka Jovic unter Umständen im Sommer fest von Real Madrid zurückholen - und Atletico, Stadtrivale der Königlichen, ihnen dabei behilflich sein. Der aktuelle Spitzenreiter der Primera Division soll stark an SGE-Torjäger Andre Silva interessiert sein. Wie die serbische Zeitung Republika berichtet, könnte mit der Ablösesumme, die der Bundesligist hierbei generieren würde, wiederum ein Transfer von Jovic zum Großteil bezahlt werden. Demnach plant die Eintracht bereits, den zunächst ohne Kaufoption ausgeliehenen Serben dauerhaft an den Main zurückzuholen.

Für Silva stehen um die 30 Millionen Euro im Raum. Offenbar sind die Frankfurter optimistisch, mit Real wegen Jovic einen 40-Millionen-Euro-Deal abschließen zu können. Sollte Zinedine Zidane Trainer der Madrilenen bleiben, was allerdings bezweifelt werden darf, stünden die Chancen der SGE nicht schlecht, den 23-Jährigen über den Sommer hinaus in den eigenen Reihen zu haben. Bisher steht er nach seiner Rückkehr bei drei Toren in vier Einsätzen.

07:45 Uhr

Moin, Moin

Seid gegrüßt! Ein weiteres Wochenende mit jeder Menge Live-Sport steht vor der Tür, weshalb wir auch heute wieder einiges an interessanten News bekommen dürften. Los geht's

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung