Cookie-Einstellungen

Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von SPOX
Aktualisieren
Uhr

Ticker-Ende

Das war's vom Ticker. Bis morgen!

00:20 Uhr

Top-News des Tages

Die bisherigen Top-News des Tages

  • Klub-WM findet mit Zuschauern statt (22.17 Uhr)
  • DFB ermittelt auch gegen Teuchert (20.13 Uhr)
  • Huntelaar absolviert Medizincheck auf Schalke (17.17 Uhr)
  • PSG hat Lionel Messi "auf der Liste" (14.59 Uhr)
  • BVB: Zagadou fällt verletzt aus (14.41 Uhr)
  • EM: Fans plädieren für ein Austragungsland (14.37 Uhr)
  • FIFA-Sperre für Atletico-Profi bestätigt (14.18 Uhr)
  • Mainz 05 leiht scheinbar Eintrachts Kohr aus (13.31 Uhr)
  • Klopp lästert nach 0:0 über United-Taktik (12.47 Uhr)
  • Hoffenheim verpflichtet Bayern-Talent (12.32 Uhr)
  • Özil bekommt bei Fenerbahce Nummer 67 (12.26 Uhr)
  • Schalke-Finanzchefin: Abstieg wäre verkraftbar (12.08 Uhr)
  • Inter kann Hakimi-Transfer offenbar vorerst nicht zahlen (9.49 Uhr)
  • Jovic-Doppelpack: Eintracht neckt Real Madrid (8.58 Uhr)
00:19 Uhr

Alaba vor Wechsel zu Real Madrid?

David Alaba hat sich angeblich mit Real Madrid auf einen Vierjahresvertrag verständigt. Hier erfahrt Ihr alles dazu.

23:33 Uhr

Arsenal bestätigt Aufwärtstrend

Arsenal hat in Spiel eins nach dem Abschied von Edelreservist Mesut Özil in Richtung Fenerbahce Istanbul seine ansteigende Formkurve in der Premier League unter Beweis gestellt. Das Team von Mikel Arteta setzte sich gegen Newcastle United 3:0 (0:0) durch und kletterte erstmals seit dem siebten Spieltag wieder in die obere Tabellenhälfte. Der frühere Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang war mit zwei Treffern der Matchwinner für die Gunners.

22:16 Uhr

FIFA bestätigt: Klub-WM mit Zuschauern

Vom 4. bis zum 11. Februar steht die Klub-WM in Katar an. Wie die FIFA nun bestätigt hat, wird die Klub-WM mit Zuschauern stattfinden. Der Vorverkauf für die Tickets hat bereits heute begonnen. Laut Angaben des Weltverbandes werden während des gesamten Turniers "strenge COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz des Wohlbefindens der Fans getroffen". Zuschauer müssen entweder einen negativen COVID-19-Antigentest, einen positiven COVID-19-Antikörpertest oder einen Ausweis zum Nachweis einer vollständigen COVID-19-Impfung vorweisen. In den Stadion selbst werden Gesundheitschecks durchgeführt, zudem herrscht eine Maskenpflicht und auch die vorgegebenen Mindestabstände müssen eigehalten werden. Über die genaue Auslastung der Stadien machte die FIFA keine Angaben.

21:11 Uhr

3. Liga: Ingolstadt verpasst die Spitze

Der FC Ingolstadt hat das Spitzenspiel der 3. Liga verloren und den Sprung auf Tabellenplatz eins verpasst. Die Schanzer unterlagen zum Hinrundenabschluss beim bayerischen Rivalen 1860 München mit 0:1 (0:1). Dynamo Dresden steht damit als Halbzeitmeister fest.

Sascha Mölders (75.) schoss die Löwen mit dem Tor des Tages zu 33 Punkten und auf Rang drei. Ingolstadt (34) wäre mit einem Erfolg zumindest vorübergehend an Dynamo (35) vorbeigezogen, das ein Spiel weniger bestritten hat und erst am Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern wieder im Einsatz ist.

20:50 Uhr

FIFA-Bericht: Ablösesummen um fast ein Viertel gesunken

Die weltweite Corona-Pandemie hat auch den Finanzmarkt Fußball stark beeinflusst. Im vergangenen Jahr brachen die Ablösesummen weltweit um knapp ein Viertel auf 5,63 Milliarden Dollar (4,65 Milliarden Euro) ein. 2019 wurden noch 7,35 Milliarden Dollar (6,08 Milliarden Euro) mit Transfers umgesetzt. Der Umsatz für 2020 liegt sogar noch rund zehn Prozent unter dem von 2017 (6,29/5,20).

Obwohl die Anzahl der Transfers erstmals seit zehn Jahren sank, lag die Gesamtzahl von 17.077 Vereinswechseln immer noch auf einem hohen Niveau. Der Rückgang des Transfer-Umsatzes in der Pandemie ist demnach auf die sinkenden Ablösesummen zurückzuführen.

20:13 Uhr

Rassismus: DFB ermittelt auch gegen Unions Teuchert

Der Kontrollausschuss des DFB weitet die Ermittlungen nach dem vermeintlichen Rassismus-Eklat bei der Bundesliga-Partie zwischen Union Berlin und Bayer Leverkusen (1:0) aus. Der Verband eröffnete am Montag wie angekündigt ein Verfahren gegen Unions Verteidiger Florian Hübner, zudem wird nun auch gegen dessen Teamkollegen Cedric Teuchert ermittelt.

Es bestehe laut einer DFB-Mitteilung der Verdacht, dass Teuchert (24), der am Freitag in der 88. Minute das Siegtor erzielte, während des Spiels "mit zwei geäußerten Sprüchen gegen die Vorgaben der DFB-Rechts- und Verfahrensordnung verstoßen" habe.

Der DFB habe Hübner und Teuchert angeschrieben und zu Stellungnahmen aufgefordert. Im Anschluss werde der Kontrollausschuss "über den weiteren Fortgang der Verfahren entscheiden".

Bei Union ist man gespannt, ob die von Leverkusens Jonathan Tah im TV erhobenen Rassismus-Vorwürfe haltbar sind. Von Unioner Seite soll Nationalspieler Nadiem Amiri mit den Worten "Scheiß Afghane" beleidigt worden sein, behauptete Tah. Union wies die Anschuldigungen zurück. Amiris Eltern stammen aus Afghanistan.

20:22 Uhr

S04: Huntelaar beim Medizincheck?

Das Comeback von Klaas-Jan Huntelaar bei Schalke 04 nimmt Formen an: Wie mehrere Medien übereinstimmend vermelden, absolviert der 37-Jährige derzeit seinen Medizincheck in Gelsenkirchen. Noch heute soll der Transfer dem Vernehmen nach offiziell gemacht werden. Wir bleiben dran!

Update Wie Sky berichtet, hat Ajax den Vertrag mit Huntelaar aus Respekt seiner Verdienste aufgelöst. Er wechselt damit ablösefrei zu Schalke 04.

19:43 Uhr

Froome peilt fünften Tour-Sieg an

Ungeachtet seines schweren Sturzes bei der Dauphine 2019 und seiner schwachen Vorsaison peilt der Brite Chris Froome mit seinem neuen Profi-Radteam Israel Start-Up Nation seinen fünften Sieg bei der Tour de France an. "Alter gibt es nur im Kopf. Ich bin noch jung im Radsport, weil ich recht spät angefangen habe", sagte der 35-Jährige bei einer virtuellen Presserunde: "Nach vier Erfolgen bei der Tour bin ich sehr motiviert, einen fünften hinzuzufügen."

Er mache "drei- bis viermal pro Woche Physiotherapie, um alle Schwachstellen zu beseitigen. Ich hoffe, dass ich wieder 100 Prozent meines früheren Niveaus erreiche", führte Froome aus, der derzeit in Kalifornien an seiner Form feilt.

19:24 Uhr

Gladbach streicht Embolo für Bremen-Spiel

Borussia Mönchengladbach hat Stürmer Breel Embolo vorsorglich aus dem Kader für das Spiel gegen Werder Bremen am Dienstag (18.30 Uhr) gestrichen. Der Schweizer Nationalspieler habe "möglicherweise gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen", teilte der Tabellenachte mit. Der 23-Jährige werde erst wieder am Mannschaftstraining teilnehmen, wenn negative Coronatests von ihm vorlägen.

Die Bild-Zeitung hatte zuvor berichtet, der Angreifer sei nach ihren Informationen eine von 23 Personen gewesen, die in der Nacht zu Sonntag bei einer illegalen Party in Essen von der Polizei erwischt wurden.

18:19 Uhr

Welche Stars auf Citys Transfer-Liste stehen sollen

Manchester City will im Sommer angeblich im Sommer aufrüsten. Im Fokus: Ein möglicher Agüero-Nachfolger, ein Linksverteidiger und ein Sechser. Die aktuellen Transfer-Gerüchte im Überblick.

17:52 Uhr

Eishockey-Weltverband entzieht Belarus die WM 2021

Der Eishockey-Weltverband hat Belarus die Co-Gastgeberrolle bei der Weltmeisterschaft (21. Mai bis 6. Juni) entzogen. "Aufgrund von Sicherheitsaspekten" sei die Entscheidung, die Weltmeisterschaft zu verlegen, "unumgänglich", teilte die IIHF mit.

"Es ist sehr bedauerlich, dass wir die gemeinsame Bewerbung von Minsk und Riga zurückziehen müssen", sagte IIHF-Präsident Rene Fasel. Der Verband werde nun prüfen, wie man mit der lettischen Hauptstadt Riga verfahre. Man werde "auch die Möglichkeit eines Wechsels zu einem Format mit nur einer Spielstätte prüfen, um die Sicherheitsvorschriften für COVID-19 und die Reisen der Teams zu erleichtern."

17:26 Uhr

Basketball: Bonn holt Trainer Voigt zurück

Der US-Amerikaner Will Voigt (44) übernimmt zum zweiten Mal den Trainerposten bei den Telekom Baskets Bonn. Das gab der Klub aus der BBL bekannt. Voigt ersetzt Chris O'Shea, der den Posten in der Vorwoche nach der Entlassung von Igor Jovovic übergangsweise übernommen hatte.

Voigt war von Februar 2020 bis zum Abbruch der abgelaufenen Hauptrunde Trainer in Bonn. Nachdem sich beide Seiten im Sommer nicht auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit hatten verständigen können, kam es nun zur Einigung. Voigts neuer Vertrag läuft bis zum Ende der Saison 2021/22.

16:59 Uhr

Saarlands MP will Debatte über Bundesliga-Privilegien

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans hat die Privilegien für den Profifußball kritisiert. Es gebe viele Ungereimtheiten, über die man bei der Konferenz der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten am Dienstag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel reden müsse, sagte der CDU-Politiker dem Saarländischen Rundfunk.

"Kinder dürfen nicht Fußball spielen, während man in der Bundesliga so weitermacht, als wäre nichts gewesen - auch mit der Mutation, die jetzt im Spiel ist", führte der 42-Jährige aus.

Der gesamte Profisport in Deutschland war von den jüngsten Einschränkungen durch Bund und Länder zur Eindämmung des Coronavirus nicht so massiv betroffen wie andere gesellschaftliche Bereiche. Der Spitzensport darf derzeit mit Hygienekonzepten und ohne Zuschauer seinen Betrieb aufrechterhalten.

16:01 Uhr

Übergabe

Durchaus interessante News dabei heute, wie ich finde! Mal sehen, was der Tag noch so bereithält. Für mich war es das vorerst, hier übernimmt nun die Spätschicht. Adios, amigos!

15:55 Uhr

Leverkusen-Trainer Bosz: Bayern patzt noch öfter

Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach, Pokal-Aus gegen Zweitligist Holstein Kiel, Zittersieg gegen den SC Freiburg: Der FC Bayern präsentiert sich gegenwärtig alles andere als stabil. Peter Bosz, Trainer von Bayer Leverkusen, ist überzeugt: Die Münchner patzen noch öfter. "Ich denke, die Bayern werden in dieser Saison noch mehrere Spiele verlieren. Es sind nicht mehr die gleichen Bayern wie im Vorjahr", sagte der Niederländer am Montag bei einer Pressekonferenz, schob aber auch hinterher: "Es macht nur Sinn, darauf zu schauen, wenn wir selbst unsere Spiele gewinnen." Leverkusen ist in der Bundesliga Dritter, hat sieben Punkte Rückstand auf den FCB.

15:46 Uhr

Inter Mailand: Neuer Name und neues Wappen?

Inter Mailand erarbeitet laut der Gazzetta dello Sport in Teilen eine neue Corporate Identity. Demnach soll der italienische Top-Klub gemäß Informationen der Zeitung im März ein neues Wappen erhalten. Zudem sei geplant, den Vereinsnamen etwas anzupassen: von Football Club Internazionale Milano zu Inter Milano. Im neuen Logo sollen die Buchstaben IM dann besonders präsent sein. Auch diese Änderung soll im März stattfinden.

15:24 Uhr

Bayern-Flop Odriozola bleibt scheinbar bei Real

Wegen einer Situation, wie er sie jetzt wieder erlebt, hatte Alvaro Odriozola Real Madrid im Januar 2020 auf Leihbasis zum FC Bayern München verlassen. Obwohl der Rechtsverteidiger aber immer noch keine Rolle unter Trainer Zinedine Zidane spielt und - auch verletzungsbedingt - auf bloß einen Saisoneinsatz kommt, ergreift er diesmal scheinbar nicht die Flucht. Wie die spanische Sportzeitung as berichtet, werde der 25 Jahre alte Spanier den Königlichen trotz Interessenten wie Athletic Bilbao, Borussia Dortmund und dem AC Mailand erhalten bleiben. Zidane setzt als Rechtsverteidiger-Alternative zu Stammkraft Daniel Carvajal noch eher auf Lucas Vazquez oder Defensiv-Allrounder Nacho Fernandez.

14:59 Uhr

PSG hat Lionel Messi "auf der Liste"

Sorgt Paris Saint-Germain mal wieder für einen absoluten Transfer-Hammer? Präsident Nasser Al-Khelaifi hat in einem Interview mit France Football kein Geheimnis aus seinem Interesse an Lionel Messi gemacht. "Die großen Spieler wie Messi werden sich immer auf der Liste von PSG befinden. Aber aktuell ist es nicht der Moment, um darüber zu reden oder davon zu träumen. Vier Monate sind im Fußball eine Ewigkeit, vor allem in unserer Epoche", meinte Al-Khelaifi. Messis Vertrag beim FC Barcelona läuft zum Saisonende aus, womit er ablösefrei zu haben wäre.

PSG hat aber auch eigene Vertragsbaustellen: Kylian Mbappe und Neymar sind beide nur noch bis zum 30. Juni 2022 an den Klub gebunden. Al-Khelaifi dazu: "Diejenigen, die wirklich bleiben wollen, werden bleiben. Wir sind diesbezüglich im Austausch und ich habe ein gutes Gefühl."

14:41 Uhr

BVB: Zagadou fällt verletzt aus

Borussia Dortmund muss vorerst auf Dan-Axel Zagadou verzichten. Der Innenverteidiger hat sich einen Muskelfaserriss im hinteren Oberschenkel zugezogen. Das teilte Trainer Edin Terzic am Montag mit. "Er wird uns wahrscheinlich zwei bis drei Wochen fehlen", so Terzic, der gegen Bayer Leverkusen aber womöglich wieder auf Giovanni Reyna zurückgreifen kann.

14:37 Uhr

EM: Fans plädieren für ein Austragungsland

Interessant! Die Mehrheit der Fußball-Fans lehnt die Austragung der EURO 2020 in diesem Sommer in zwölf Ländern ab und befürwortet, das Turnier in nur einem Land auszutragen. Knapp 18,7 Prozent sprachen sich sogar dafür aus, die EURO in nur einer einzigen Stadt auszutragen. Lediglich 6,1 Prozent glauben, dass trotz der Coronavirus-Pandemie eine Austragung in zwölf Ländern gleichzeitig sinnvoll ist.

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hatte am Sonntag seine Überzeugung geäußert, die EM-Endrunde (11. Juni bis 11. Juli) werde nicht stattfinden. "Ich glaube, dass die EM komplett abgesagt wird, weil wir im März eine Situation haben werden, die in vielen Ländern Europas schlechter sein wird als heute", sagte der Politiker dem Nachrichtenportal t-online.

42,9 Prozent der Befragten der FanQ-Umfrage teilen die Meinung von Lauterbach, dass die EM aufgrund der Pandemie abgesagt werden solle. 39,7 Prozent glauben, dass das Turnier, in welcher Form auch immer, stattfinden werde.

Auf die Frage, wie groß die Vorfreude im Vergleich zu "normalen Zeiten" sei, herrscht unter den Fans ebenfalls eine klare Meinung. Nur 18,9 Prozent erklärten, die Vorfreude sei "genauso groß" wie sonst, 42,2 Prozent blicken skeptisch auf das Turnier.

14:22 Uhr

Vor Leverkusen-Spiel: BVB-PK mit Terzic

In der Englischen Woche der Bundesliga treffen am Dienstag (20.30 Uhr) unter anderem Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund aufeinander. Hier geht's zur Vorab-PK mit BVB-Trainer Edin Terzic.

14:18 Uhr

FIFA-Sperre für Atletico-Profi bestätigt

Der englische Nationalspieler Kieran Trippier wird wegen Verstößen gegen die Wettspiel-Regularien gesperrt und fehlt Atletico Madrid damit bis zum 28. Februar. Die Berufungskammer des Weltverbandes FIFA bestätigte am Montag die Sanktion und wies den Einspruch des Klubs zurück. Trippier steht dem Spitzenreiter der spanischen Liga damit unter anderem im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Chelsea (23. Februar) nicht zur Verfügung, in La Liga verpasst er acht Spiele. Der englische Verband FA hatte die Zehn-Wochen-Sperre gegen Trippier schon am Tag vor Heiligabend ausgesprochen und eine Geldbuße in Höhe von rund 77.500 Euro verhängt. Nach dem Einspruch Atleticos wurde die Strafe aber zeitweise ausgesetzt.

14:13 Uhr

Abraham: Trikottausch mit Referee "große Ehre"

Hattet Ihr das mitbekommen? Nach seinem letzten Spiel für Eintracht Frankfurt hat Kapitän David Abraham am Sonntag einen Trikottausch mit Schiedsrichter Manuel Gräfe vollzogen. Das sagte er dazu. (App-User hier entlang)

13:47 Uhr

Ex-Real-Profi Mijatovic kritisiert Hazard

Eden Hazard lässt mit seinen Leistungen bei Real Madrid nach wie vor zu wünschen übrig. Predrag Mijatovic, der die Königlichen 1998 zum Champions-League-Titel gegen Juventus schoss, hat deshalb jetzt gefordert, den derzeit aber immerhin mal fitten Belgier aus der Startelf zu verbannen. "Mich stellt er überhaupt nicht zufrieden. Bisher hat er praktisch nichts geboten. Wir gewöhnen uns an ein Real Madrid, das ohne Hazard gut spielt - und das ist besorgniserregend", sagte der 51-Jährige dem Radiosender Cadena Ser. Hazard kommt in Madrid bislang insgesamt auf nur 32 Einsätze, drei Tore und sieben Vorlagen.

13:31 Uhr

Mainz 05 leiht scheinbar Eintrachts Kohr aus

Eintracht Frankfurts Dominik Kohr wechselt allem Anschein nach auf Leihbasis bis zum Saisonende zum vom Abstieg bedrohten FSV Mainz 05. Das berichtete zuerst der Hessische Rundfunk, danach gab die Bild-Zeitung an, der zentrale Mittelfeldspieler sei zum Medizincheck bereits bei den 05ern. Bei der Eintracht spielt Kohr, 2019 für neun Millionen Euro von Bayer Leverkusen gekommen, in dieser Saison nur eine untergeordnete Rolle. Mit einer Leihe wäre daher wohl allen geholfen.

13:19 Uhr

Handball-WM: Kap Verde erklärt Rückzug

Der coronageplagte Turnierdebütant Kap Verde hat seinen Rückzug von der Handball-WM erklärt. Der deutsche Vorrundengegner schaffte es nicht rechtzeitig, gesunde Spieler nach Ägypten einfliegen zu lassen. Das für Dienstag geplante abschließende Vorrundenspiel gegen Uruguay wertete der Weltverband IHF mit 10:0 Toren und 2:0 Punkten für die Südamerikaner. Bereits am Sonntag war die Partie Kap Verdes gegen Deutschland ausgefallen, weil der Außenseiter coronabedingt nicht die im Reglement vorgeschriebenen zehn spielfähigen Akteure aufbieten konnte. Der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) wurde am Grünen Tisch der Sieg zugesprochen, dieser war gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Einzug in die nächste Turnierphase.

 

13:11 Uhr

BVB: Haaland vom FC Chelsea umworben?

Aus der Kategorie "Heiß begehrt": Bisher wurde der erst im Januar 2020 zu Borussia Dortmund gewechselte Erling Haaland allen voran mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Sollten die Königlichen tatsächlich interessiert zu sein, scheinen sie nun einen ernsthaften Konkurrenten zu haben. Der FC Chelsea soll sich eine Verpflichtung des BVB-Juwels vorgenommen haben. Zur kompletten News geht's hier.

13:05 Uhr

Rot-Sünder Messi droht Sperre

Für den FC Barcelona lief am Sonntag im Finale des spanischen Supercups gegen Athletic Bilbao so ziemlich alles schief. Zweimal geführt, zweimal den Ausgleich kassiert - Verlängerung, 2:3-Pleite. Zu allem Überfluss sah Lionel Messi in der 119. Minute wegen eines Schlagens mit dem rechten Arm auch noch eine glatte Rote Karte! Erstmals seit dem Februar 2005 wurde der Argentinier des Feldes verwiesen. Jetzt droht ihm eine Sperre von bis zu vier Spielen, die er in der Primera Division verbüßen könnte. Gerade dort braucht Barca seinen Superstar und Kapitän aber dringend. Der Rückstand auf Tabellenführer Atletico, das zudem auch noch zwei Partien weniger bestritten hat, beträgt nämlich sieben Punkte.

12:47 Uhr

Klopp lästert nach 0:0 über United-Taktik

Keine Tore im Spitzenspiel: Manchester United hat die Spitzenposition in der Premier League am Sonntag mit einem 0:0 bei Verfolger FC Liverpool verteidigen können - wonach Reds-Coach Jürgen Klopp insbesondere die von dem Kontrahenten angewandte Taktik mächtig missfiel. United parkte den Bus. "Das Schlimmste, womit du im Fußball konfrontiert werden kannst, ist, gegen eine Mannschaft mit Weltklasse-Spielern zu spielen und sie verteidigen mit allem, was sie haben. Tief im Strafraum und nur auf Konter aus", ärgerte Klopp sich bei BBC Sport. "Das ist die größte Herausforderung." Liverpool ist durch das Remis auf den vierten Platz abgerutscht, der Rückstand auf United beträgt drei Zähler.

12:32 Uhr

Hoffenheim verpflichtet Bayern-Talent

Die TSG Hoffenheim bedient sich beim FC Bayern. Wie der Bundesligist aus dem Kraichgau bekanntgegeben hat, stößt Angelo Stiller zur kommenden Saison zu ihrem Kader. Der Wechsel erfolgt ablösefrei. Stiller, 19 Jahre alt und defensiver Mittelfeldspieler, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Für die Bayern-Profis bestritt er bis dato drei Pflichtspiele.

12:26 Uhr

Özil bekommt bei Fenerbahce Nummer 67

Mesut Özil heuert bei Fenerbahce Istanbul an - und wird dort mit einer Rückennummer auflaufen, die er in seiner Profi-Karriere noch nicht getragen hat und auch ziemlich ungewöhnlich ist: die 67. Diese Zahl steht für die Provinz Zonguldak am Schwarzen Meer, aus der einst Özils Eltern nach Deutschland auswanderten. Der Mittelfeld-Star soll in der Türkei Medienberichten zufolge einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschreiben und dabei insgesamt 14 Millionen Euro verdienen. Ein immenser Vertrauensvorschuss für Özil, der für den FC Arsenal zuletzt im März 2020 aufgelaufen war. Seinen aktuellen Fitnesszustand schätzt der einstige deutsche Nationalspieler aber positiv ein: "Ich habe in London immer mit der ersten Mannschaft trainiert. Ja, ich habe lange nicht gespielt, aber körperlich bin ich fit, es gibt kein Problem."

12:08 Uhr

Schalke-Finanzchefin: Abstieg wäre verkraftbar

Ein kurzes Hurra, dann wieder das alte Leid: Nach dem 4:0 gegen die TSG Hoffenheim musste sich der FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt am Sonntag 1:2 geschlagen geben. Die Gelsenkirchener belegen in der Bundesliga-Tabelle mit sieben Punkten den letzten Platz, der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt sieben Zähler. Anders formuliert: Allmählich müssen sie auch für die zweite Liga planen. Schalkes Finanzchefin Christina Rühl-Hamers ist sich sicher, dass der Klub einen Abstieg vorerst verkraften könnte. "Wenn es um eine Saison in der 2. Liga geht, bin ich überzeugt, dass Schalke 04 das hinbekäme, ohne allzu viel an Konzepten und Strukturen verändern zu müssen. Natürlich müsste man sich irgendwann auch mit der Frage auseinandersetzen, was wäre, wenn der direkte Wiederaufstieg nicht gelänge, so Rühl-Hamers im kicker. 18 Spieltage bleiben S04 noch, um den Super-GAU zu verhindern.

11:47 Uhr

Ronaldo von Ibrahimovic beeindruckt

Der AC Mailand kann wieder ernsthaft von sich behaupten, in Italien ein Kandidat für den Gewinn der Meisterschaft zu sein - und das mit einem Zlatan Ibrahimovic, der mit trotz seiner 39 Jahre immer noch überragt. Der Schwede steht bei zehn Serie-A-Toren, nur Ciro Immobile, Romelu Lukaku (beide zwölf) und Cristiano Ronaldo (15) haben mehr. Brasilien-Legende Ronaldo ist erstaunt. "Ibrahimovic hat immer gesagt, dass er mich als Idol betrachtet. Ich betrachte ihn als einen einzigartigen Fall, er ist ein gutes Beispiel für den Fußball. Selbst wenn ich all die Verletzungen nicht gehabt hätte, hätte ich niemals wie er mit 40 noch gespielt. Niemals", sagte der 44-Jährige, der einst ebenso wie Ibrahimovic für den FC Barcelona, Inter und Milan gespielt hatte, der italienischen Zeitung La Gazzetta dello Sport.

11:27 Uhr

Gladbach angelt sich wohl Frankreich-Talent

Borussia Mönchengladbach steht vor einer Verpflichtung des französischen Mittelfeld-Talents Kouadio Manu Koné vom FC Toulouse. Die Rheinländer wollen den 19-Jährigen, für den eine Ablösesumme in Höhe von bis zu neun Millionen Euro im Raum steht, offenbar mit Blick auf einen möglichen Abgang von Denis Zakaria für sich gewinnen. Das berichtet der kicker. Noch im Januar soll der Transfer perfekt gemacht werden, wobei der Youngster dann erst zur kommenden Saison zur Borussia stoßen würde.

11:11 Uhr

Mandzukic-Wechsel zu Milan vor Abschluss

Der ehemalige Münchner und Wolfsburger Bundesliga-Stürmer Mario Mandzukic wechselt aller Voraussicht nach zum AC Mailand. Der 34-jährige Kroate war am späten Sonntagabend mit einem Privatjet in Mailand eingetroffen und unterzog sich am Montag den Medizinchecks bei den Lombarden. Das berichtete die Gazzetta dello Sport. Der vereinslose Routinier, der sein letztes Spiel am 7. März 2020 bestritt und zuletzt in Katar beim Klub Al-Duhail unter Vertrag stand, soll in Mailand einen Kontrakt von sechs Monaten mit einer möglichen Option auf eine Verlängerung unterzeichnen, die an die Einsätze des Angreifers und die Qualifikation des Klubs für die Champions League verknüpft ist.

10:55 Uhr

Rückblick: Ronaldinho-Karriereende drei Jahre her

Was für ein Kicker! Vor genau drei Jahren hat Ronaldinho seine aktive Karriere beendet. Fünf Spielzeiten lang trug das Offensiv-Ass das Trikot des FC Barcelona, davor stand er unter anderem bei Paris Saint-Germain unter Vertrag, danach beim AC Mailand. Sein letztes Profi-Spiel bestritt er für Fluminensio Rio de Janeiro. Ein Meister des Jogo bonito.

10:43 Uhr

Hübner und Amiri: Völler hakt Thema ab

Für Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler ist der Vorfall um die Rassismus-Vorwürfe von Nadiem Amiri gegenüber Union Berlins Florian Hübner nach dem Bundesliga-Duell am vergangenen Freitag abgehakt. "Meine grundsätzliche Einstellung ist: Was auf dem Platz gesagt wird, bleibt auch auf dem Platz. Wie für Nadiem war es auch für mich mit der Entschuldigung des Berliner Spielers erledigt", sagte Völler dem kicker. Der DFB-Kontrollausschuss wird aber erst noch Ermittlungen in der Angelegenheit aufnehmen - auch wenn sich Hübner am Freitag noch in der Bayer-Kabine bei Amiri entschuldigt hatte.

10:29 Uhr

Juventus: Pirlo und CR7 heftig kritisiert

0:2-Pleite gegen Inter, als Fünfter nur auf einem Europa-League-Platz, sieben Punkte Rückstand auf die Spitze: Was ist eigentlich mit Juventus Turin los? Das Experiment mit Trainer-Neuling Andrea Pirlo scheint früh zum Scheitern verurteilt. Nach der Niederlage in Mailand ist die mediale Kritik groß. "Pirlo ist bei der entscheidenden Prüfung durchgefallen. Er hat alles falsch gemacht", kommentierte die Gazzetta dello Sport. Der Corriere della Sera schrieb: "Inter versenkt die schlechteste Juve-Mannschaft der letzten zehn Jahre. Eine Mannschaft, die jegliche Qualität verloren hat. Die Verantwortung Pirlos für diese Leistung, die einer trostlosen Mondlandschaft glich, ist groß. Diese Mannschaft hat weder eine führende Persönlichkeit, noch eine Seele. Ronaldo glänzt nicht mehr. In den letzten drei Spielen hat er resigniert und ist nur noch ein ganz normaler Spieler." Erstmals seit 2011 droht der Alten Dame der "Scudetto" zu entgehen.

10:17 Uhr

Handball-WM: Wolff gegen Ungarn im Tor

Handball-Bundestrainer Alfred Gislason setzt im abschließenden WM-Vorrundenspiel gegen Ungarn auf "1A-Lösung" Andreas Wolff zwischen den Pfosten. "Andi wird mit Jogi Bitter zusammen im Tor stehen", kündigte der Isländer vor dem Duell mit dem EM-Neunten am Dienstag an. Beim WM-Auftakt gegen Uruguay (43:14) in Gizeh hatte Gislason im Tor dem Duo Johannes Bitter und Silvio Heinevetter das Vertrauen geschenkt, Wolff saß auf der Tribüne. Eigentlich sollte Wolff bereits im zweiten Spiel gegen Kap Verde ins Tor zurückkehren. Das für Sonntag geplante zweite deutsche Vorrundenspiel gegen den Außenseiter sagte der Weltverband IHF aber ab, weil Kap Verde coronabedingt nicht genügend Spieler zur Verfügung standen. Die Partie wurde mit 10:0 Toren für Deutschland gewertet, die DHB-Auswahl löste so vorzeitig das Hauptrunden-Ticket.

10:06 Uhr

Max Meyer nach Hoffenheim?

Ex-Schalke-Profi Max Meyer, seit seiner Vertragsauflösung in England bei Crystal Palace vereinslos, könnte es zurück in die Bundesliga ziehen. Nach Bild-Angaben soll sich die TSG Hoffenheim mit einer Verpflichtung des 25 Jahre alten Mittelfeldspielers beschäftigen, wobei intern offenbar aber auch noch Uneinigkeit herrscht. Zur kompletten News geht es hier.

09:49 Uhr

Inter kann Hakimi-Transfer offenbar vorerst nicht zahlen

Viele Vereine sind angesichts der Folgen durch die Corona-Pandemie finanziell alles andere als auf Rosen gebettet. Auch Top-Klubs. Einer davon: Inter Mailand. Die Nerazzurri sollen ihren Profis nicht nur vier Monatsgehälter schulden, sondern nach Informationen der Zeitung La Repubblica vorerst ebenso wenig die Ablösesumme des verpflichteten Achraf Hakimi zahlen können. Der marokkanische Außenbahnspieler, von 2018 bis 2020 leihweise bei Borussia Dortmund, wechselte im vergangenen Sommer für kolportierte 40 Millionen Euro von Real Madrid nach Mailand. Dem Vernehmen nach habe Inter diesbezüglich mit den Königlichen neu verhandeln müssen. Ergebnis: Inter soll die erste Rate in Höhe von zehn Millionen Euro nun erst im März 2021 überweisen. Ursprünglich sollte diese Real im Dezember 2020 erreichen.

09:29 Uhr

Heutiges Live-Programm

Das könnte spannend werden: Nachdem Inter am Sonntag 2:0 gegen Juventus Turin gewonnen hat und damit mit Spitzenreiter und Stadtrivale AC Mailand gleichgezogen ist (beide 40), ist dieser heute Abend auswärts gegen Cagliari Calcio gefordert. Anstoß ist um 20.45 Uhr, DAZN überträgt. Der Hamburger SV will in der 2. Bundesliga derweil zurück auf den zwischenzeitlich an den VfL Bochum verlorenen Tabellenplatz eins. Die Rothosen empfangen im Montagabendspiel den VfL Osnabrück.

  • 18.00 Uhr: Schweden - Ägypten, Handball-WM im Liveticker
  • 18.00 Uhr: Frankreich - Schweiz, Handball-WM im Liveticker
  • 19.00 Uhr: 1860 München - FC Ingolstadt, 3. Liga im Liveticker
  • 20.30 Uhr: Norwegen - Österreich, Handball-WM im Liveticker
  • 20.30 Uhr: Hamburger SV - VfL Osnabrück, 2. Bundesliga im Liveticker
  • 20.45 Uhr: Cagliari Calcio - AC Mailand, Serie A im Liveticker und live auf DAZN
  • 21.00 Uhr: FC Arsenal - Newcastle United, Premier League im Liveticker
09:13 Uhr

Bundesliga: So oft wurde der Herbstmeister Meister

Ja, mal wieder: Der FC Bayern München ist in der Bundesliga Herbstmeister. Oder auch: Wasser ist nass. Kanntet Ihr schon die Bilanz, wie oft der Herbstmeister in der Historie am Ende Meister geworden ist? Um es zu verraten: 38 von 57 Herbstmeistern holten letzten Endes auch den Titel - eine Quote von rund 67 Prozent. Für alle Nicht-Bayern-Fans besteht also noch Hoffnung. Die Münchner führen die Tabelle momentan mit vier Punkten vor RB Leipizig an.

08:58 Uhr

Jovic-Doppelpack: Eintracht neckt Real Madrid

Man kann es sich eigentlich nicht ausdenken. Da gelingen Luka Jovic in anderthalb Jahren bei Real Madrid in 32 Pflichtspielen gerade einmal zwei Tore, und dann kehrt er per Leihe zu Eintracht Frankfurt zurück, um in seinem Comebacks-Spiel während seines knapp halbstündigen Einsatzes binnen 19 Minuten die gleiche Anzahl an Treffern zu erzielen. Die Hessen haben das zum Anlass genommen, um Real auf Twitter zu necken. "Man musste ihn einfach nur aufstellen", schrieb die Eintracht - und zwar auf Spanisch. Zinedine Zidane gefällt das nicht.

08:44 Uhr

NBA: Doncic übertrumpft Legende Jordan

Zwischendurch mal ein kleiner Schwenk zum Basketball. Jungstar Luka Doncic sorgt in der NBA weiter für Furore. Obwohl der 21 Jahre alte Slowene erst seine dritte Saison für die Dallas Mavericks spielt, übertrumpfte er nun sogar schon Legende Michael Jordan. Der hatte es in seiner sagenhaften Karriere auf 28 Triple-Double gebracht, Doncic gelang dieses Kunststück nun bereits zum 29. Mal. Zwar verlor Doncic mit den Mavericks das Heimspiel gegen die Chicago Bulls mit 101:117. Er war dennoch der überragende Akteur mit 36 Punkten, 16 Rebounds und 15 Assists. Bei den Mavericks fehlte erneut Maximilian Kleber. Der Deutsche kann derzeit wegen der Vorschriften des NBA-Gesundheitsprotokolls nicht eingesetzt werden, zuletzt hatten die Mavs mehrere Corona-Fälle zu beklagen.

08:28 Uhr

Fenerbahce-Wechsel: Özil in Istanbul angekommen

Mesut Özil ist in Istanbul angekommen. In der Nacht von Sonntag auf Montag veröffentlichte der Weltmeister von 2014 höchstpersönlich in den sozialen Netzwerken ein Foto, auf dem er am Flughafen der türkischen Millionenmetropole mit einem Schal von Fenerbahce posiert. Zuvor getätigte Aussagen des 32-Jährigen, der den FC Arsenal nach siebeneinhalb Jahren verlässt und schon seit März 2020 kein Pflichtspiel mehr absolviert hat, lest Ihr hier.

08:21 Uhr

Pep Guardiola feiert 50. Geburtstag

Noch mal zurück ManCity: Der gute alte Pep Guardiola feiert heute seinen 50. Geburtstag! Nach seinen vier Trainer-Jahren beim FC Barcelona und drei Spielzeiten beim FC Bayern München ist der Katalane seit Mitte 2016 in der Premier League tätig. Dort erlebt er seine längste Amtszeit als Coach. Und Schluss ist wohl noch lange nicht. Erst im November 2020 verlängerte Guardiola bis 2023. Seine größten Erfolge: zweimal Champions-League-Sieger und dreimal Spanischer Meister mit Barca, zweimal Englischer Meister mit City, dreimal Deutscher Meister mit Bayern, dreimal Klub-Weltmeister mit Barca und Bayern.

08:11 Uhr

Schalke 04: Schneider fragte wohl bei Wölfe-Stürmer Ginczek an

Schalke 04 und die Suche nach möglichen Rettern - jetzt macht das nächste Gerücht die Runde. Wie der kicker erfahren haben will, soll Sportvorstand Jochen Schneider bei Daniel Ginczek, Angreifer des VfL Wolfsburg, die Möglichkeit einer Zusammenarbeit ausgelotet haben. Auch wenn der 29-Jährige bei den Niedersachsen kaum zum Zug kommt (bisher nur 254 Einsatzminuten, dabei zwei Tore), wird aus einem Schalke-Transfer offenbar nichts. Es heißt, Schneider und Ginczek hätten sich nicht einigen können.

07:54 Uhr

Manchester City: Großangriff auf dem Transfermarkt?

Fangen wir an mit Manchester City. Greift der Scheich-Klub mal wieder ganz tief in die Tasche? Nach Informationen der englischen Zeitung The Telegraph sollen die Skyblues bereit sein, im Sommer bis zu 225 Millionen Euro in neue Stars zu investieren. Priorität habe dabei die Suche nach einem Nachfolger von Stürmer-Routinier Sergio Agüero (32), der City nach Ablauf der Saison womöglich verlässt. Mit Romelu Lukaku (Inter Mailand), Erling Haaland (Borussia Dortmund) und Darwin Nunez (Benfica) werden auch schon durchaus namhafte Profis als potentielle Neuzugänge genannt. Um Lukaku soll City sich bereits bemüht, Inter aber satte 105 Millionen Euro gefordert haben. Star-Trainer Pep Guardiola wünscht sich offenbar nicht nur einen neuen Angreifer, sondern auch Verstärkungen für die linke Abwehrseite und das defensive Mittelfeld.

07:44 Uhr

Seid gegrüßt!

Neue Woche, neue Nachrichten aus der Welt des Sports! Was wohl heute auf uns zukommt? Hier erfahrt Ihr das Wichtigste. Los geht's!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung