Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Christian Guinin
Aktualisieren
23:35 Uhr

Feierabend

Das war es dann auch für heute. Schön, dass Ihr wieder dabei wart. Wir wünschen eine gute Nacht, bis morgen. Ciao!

23:32 Uhr

Kimmich "Das passiert uns in letzter Zeit öfters"

Und zum Abschluss wollen wir Euch natürlich auch nicht die Stimmen der deutschen Protagonisten vorenthalten. Während sich Joshua Kimmich über den vergebenen Sieg ärgert, freut sich Kai Havertz über die Erfüllung eines Kindheitstraumes, sein Tor für die deutsche Nationalmannschaft. Hier entlang!

23:27 Uhr

Vier weitere Debütanten für Löw

In Dortmund absolvierten in Luca Waldschmidt, Robin Koch, Nadiem Amiri sowie Suat Serdar vier weitere Spieler ihr Debüt im Trikot der DFB-Auswahl. Damit steigt die Zahl der Debütanten in der Ära von Bundestrainer Joachim Löw auf 105. In seinen bislang 178 Spielen als verantwortlicher Coach auf der Bank setzte Löw seit August 2006 insgesamt 130 Profis ein. Erster Debütant: Manuel Friedrich vom FSV Mainz 05.

23:15 Uhr

DFB-Notelf verspielt Sieg gegen Argentinien

Das Team von Jogi Löw hat nach starker erster Halbhzeit ebenso stark nachgelassen und nach einer 2:0-Führung 2:2 gegen Argentinien gespielt. Gnabry und Havertz trafen für Deutschland, Alario und Ocampos für die Südamerikaner.

Hier findet Ihr die Analyse zum Spiel.

Hier geht's zu unseren Einzelkritiken des DFB-Teams.

22:00 Uhr

WTA: Petko fertigt Görges ab

Andrea Petkovic hat beim WTA-Turnier überraschend deutlich gegen Julia Görges mit 7:6, 6:0 gewonnen und steht somit im Viertelfinale. Das Match dauerte nur 1:21 Stunden.

In der Runde der letzten Acht trifft Petko entweder auf die Russin Anastasia Pavlyuchenkova oder die Slowakin Viktoria Kuzmova.

21:48 Uhr

Götze-Choreo in Bildern

Die Fans in Dortmund haben tatsächlich Mario Götze eine Choreo gewidmet - hier die Bilder:

21:36 Uhr

Messi wünschte sich Real-Verbleib von CR7

Lionel Messi bedauert den Abgang von Rivale Cristiano Ronaldo von Real Madrid zu Juventus Turin. "Ich wollte, dass er weiter bei Real Madrid bleibt", sagte der Argentinier im Interview mit RAC1. "Er wertete den Clasico und LaLiga auf."

Der Argentinier ergänzte mit Blick auf Barcas Erzrivalen: "Real bleibt ein Kandidat für alle Titel, da dort sehr gute Spieler spielen. Aber die Mannschaft spürt den Verlust Ronaldos und was er für das Team bedeutete."

20:57 Uhr

DFB-Team: Aufstellung auf dem Platz

Joachim Löw setzt gegen Argentinien (überraschend) auf eine Dreierkette und bleibt seinem System - gegen stärkere Gegner wie z.B. Niederlande - somit treu.

So bilden Koch, Süle und Can die drei Innenverteidiger, während Havertz und Kimmich das Mittelfeld bekleiden. Das Offensiv-Trio besteht aus Gnabry, Brandt und Waldschmidt. Hier geht's zum Liveticker.

20:38 Uhr

HCL: Flensburg bleibt unbesiegt

SG Flensburg-Handewitt bleibt in der Gruppenphase der Champions League auch nach dem vierten Spieltag unbesiegt. In einer umkämpften Partie gegen den kroatischen Meister RK Zagreb kam das in der Bundesliga zuletzt schwächelnde Team von Trainer Maik Machulla zu einem 20:17 (10:10). Mit 7:1 Punkten übernimmt Flensburg zunächst die Tabellenführung in der Gruppe A.

20:25 Uhr

Leihe von Jese wird wohl vorzeitig beendet

Portugals Spitzenverein Sporting CP will die Leihe von PSG-Angreifer Jese Rodriguez offenbar bereits im Winter vorzeitig beenden. Das berichtet die spanische Sport.

Eigentlich bindet der Leih-Deal den 26-Jährigen bis zum Saisonende an Sporting. Der Verein aus Lissabon wolle Jese allerdings schon im Januar nach Paris zurückschicken und entsprechend auch die Kaufoption in Höhe von zwei Millionen Euro nicht ziehen.

Jese absolvierte in dieser Saison erst drei Spiele für Sporting, bei einem davon stand er in der Anfangsformation. Eine Torbeteiligung sammelte das einstige Top-Talent nicht.

20:21 Uhr

UCI sperrt slowenischen Radprofi Koren

Der Radsportweltverband UCI hat den slowenischen Radprofi Kristijan Koren aufgrund von "Verstößen gegen die Anti-Doping-Richtlinien in den Jahren 2011 und 2012" für zwei Jahre gesperrt. Auch gegen Landsmann Borut Bozic, der seine aktive Karriere bereits beendet hat, wurde die gleiche Strafe ausgesprochen.

Beide waren bereits im Mai im Zuge der sogenannten "Operation Aderlass" vorläufig gesperrt worden. Koren fuhr 2011 und 2012 für das italienische Team Liquigas, steht aber mittlerweile bei Bahrain-Merida unter Vertrag. Bozic arbeitet seit seinem Rücktritt 2018 als Sportdirektor im selben Team.

20:06 Uhr

Darts World Grand Prix jetzt live auf DAZN

Ab 20.10 Uhr geht der Darts World Grand Prix in die nächste Runde. Los geht es mit dem Match zwischen Danny Noppert und Nathan Aspinall.

Das komplette Turnier könnt Ihr live bei DAZN verfolgen.

Die weiteren Duelle von heute:

  • Dave Chisnall - Stephen Bunting
  • Rob Cross - Glen Durrant
  • Peter Wright - Jeremaine Wattimena
19:56 Uhr

Götze-Choreo vor Deutschland-Spiel

Obwohl Mario Götze erneut nicht im Kader der deutschen Nationalmannschaft steht, wird es offenbar eine Choreographie für den 27-Jährigen geben. Wie die Bild berichtet, erinnert die Dortmunder Südtribüne an das legendäre Weltmeister-Tor von 2014 gegen den heutigen Gegner Argentinien.

Folgende Aufschrift soll zudem zu sehen sein: "Mach es, Mario, maaaach es! Der Alltag verdeckt vieles, doch dieser Moment bleibt für immer!" - Eine leichte Abwandlung des Original-Kommentars von Tom Barthels.

19:42 Uhr

Argentinien: Die Aufstellung

Und so spielen die Gauchos:

  • Marchesin - Foyth, Otamendi, Rojo, Tagliafico - Pereyra, Paredes, De Paul - Correa, Lautaro Martinez, Dybala
19:38 Uhr

DFB-Team: Aufstellung da

Und da ist die Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft:

  • Neuer - Klostermann, Koch, Süle, Halstenberg - Kimmich, Can - Gnabry, Havertz, Brandt - Waldschmidt

Wie bereits berichtet, fehlt Niklas Stark aufgrund von Magenproblemen. Wie der DFB mitteilte, weilt der Herthaner im Hotel.

19:08 Uhr

Effe sieht Uerdingen als Herausforderung

Stefan Effenberg geht seine neue Aufgabe als Manager Sport beim KFC Uerdingen ohne großen Druck an. "An ein Risiko denke ich bei so einer Aufgabe keine Sekunde. Sie ist eine große Herausforderung, aber es steckt viel Potenzial in der Mannschaft und im Verein. Das ist es, was ich sehe, und was es zu bündeln gilt, um wieder erfolgreich zu sein", sagte der 51-Jährige einen Tag vor seiner offiziellen Vorstellung bei den Krefeldern im Gespräch mit t-online.de.

18:56 Uhr

Iranische Frauen bekommen Stadion-Erlaubnis

Nach 40 Jahren Stadionverbot dürfen iranische Frauen endlich ein Fußballspiel aus dem Stadion heraus verfolgen - in abgetrennten Blöcken. Iran spielt am Donnerstag gegen Kambodscha in der WM-Qualifikation.

Grund für den "plötzlichen Sinneswandel": Die FIFA drohte mit einem WM-Auschluss. Bisher gilt die Aufhebung des Verbots nur für WM-Qualifikationsspiele der Männer - und nicht auch, wie ebenfalls von der FIFA gefordert, für Spiele der iranischen Liga.

18:51 Uhr

BVB: Bruun Larsen will bleiben

Jacob Bruun Larsen will Borussia Dortmund nicht den Rücken kehren, obwohl er in dieser Saison kaum eine Rolle spielt. "Ich habe keine Ambitionen, Dortmund zu verlassen", sagte der Außenbahnspieler der dänischen Zeitung BT. "Im einen Jahr läuft es von Anfang an, im anderen braucht es etwas Zeit. Das ist ganz normal."

Glücklich über seine Rolle ist der Däne allerdings nicht. "Wenn du nicht spielst, bist du nie zufrieden", erklärte er weiter. "Das ist hauptsächlich auf die Zugänge zurückzuführen. Einige neue Spieler haben den Kader verstärkt."

18:50 Uhr

Juventus plant wohl Tauschgeschäft um Pogba

Juventus Turin plant offenbar für den Januar eine Rückholaktion von Weltmeister Paul Pogba. Laut Tuttosport soll dessen Klub Manchester United der Transfer mit einem Tauschgeschäft schmackhaft gemacht werden. Demnach wolle Juve Mittelfeldspieler Emre Can und Stürmer Mario Mandzukic im Gegenzug an die Red Devils abgeben.

Um Pogba kursieren sei Monaten Wechselgerüchte. Ein Transfer zu Real Madrid im Sommer platzte allerdings, obwohl der Mittelfeldstar der Wunschspieler von Real-Coach Zinedine Zidane war. United weigerte sich vor dieser Saison, Pogba ziehen zu lassen und möchte den 26-Jährigen eigentlich langfristig halten. Laut Tuttosport hat Pogba aber eine Offerte zur Verlängerung seines bis 2021 laufenden Vertrags abgelehnt.

18:30 Uhr

SG Flensburg-Handewitt: Hald verlängert

Der dänische Handball-Weltmeister Simon Hald hat seinen Vertrag beim deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt vorzeitig bis 2023 verlängert. Das gab die SG am Mittwoch bekannt.

"Hier in Flensburg fühle ich mich, nicht zuletzt wegen der Nähe zu meiner Heimat, sehr wohl", sagte der 25 Jahre alte Kreisläufer, dessen bisheriger Vertrag bis 2021 datiert war. Trainer Maik Machulla erklärte: "Ein Spieler wie Simon ist unheimlich wichtig, um gegen die hohe körperliche Präsenz anderer Spitzenmannschaften bestehen zu können. Er ist noch jung, verfügt aber bereits über große internationale Erfahrung. Er ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft und Entwicklung dieser tollen Mannschaft."

18:25 Uhr

DFB-Team: Stark fällt wohl aus

Armer Jogi! Offenbar droht der nächste Ausfall für die Partie gegen Argentinien. Wie die Bild berichtet, kann Niklas Stark aufgrund von Magendarmbeschwerden ebenfalls nicht spielen. Zudem soll Marco Reus von der Bank beginnen.

Kommt Freiburgs Robin Koch nun zu seinem Debüt - und das gleich in der Startelf? So könnten das DFB-Team also spielen:

17:45 Uhr

Gedenkminute für Opfer von Halle

Die Zuschauer und beide Mannschaften werden vor dem Länderspiel zwischen Deutschland und Argentinien am Abend (Anpfiff 20.45 Uhr/Liveticker) der Todesopfer von Halle gedenken. Der DFB bestätigte, dass es eine Gedenkminute geben werde.

17:28 Uhr

Europa League: Rebic-Sperre reduziert

Die Sperre für den Ex-Frankfurter Ante Rebic im Europacup ist von fünf auf vier Spiele reduziert worden. Die Sperre für das vierte Match in einem UEFA-Wettbewerb wird zudem über einen Zeitraum von zwei Jahren zur Bewährung ausgesetzt. Das gab die Berufungskommission der UEFA am Mittwoch bekannt.

Der Stürmer vom AC Mailand war nach seinem Platzverweis im Play-off-Rückspiel mit Eintracht Frankfurt Ende August in der Europa League gegen Racing Straßburg (3:0) zunächst für fünf Begegnungen gesperrt wurden, hatte gegen das Urteil aber Berufung eingelegt. Vier Tage nach diesem Spiel war der kroatische Vize-Weltmeister nach Mailand gewechselt.

17:24 Uhr

Russlands Kunstturner gewinnen Teamtitel

Russlands Kunstturner haben bei den Kunstturn-Weltmeisterschaften in Stuttgart den Mannschafts-Titel gewonnen. Sie setzten sich im Teamfinale vor Titelverteidiger China sowie Japan durch.

Die deutsche Riege hatte in der Vorrunde nur den zwölften Platz belegt und sich damit nicht für die Team-Entscheidung qualifiziert.

17:22 Uhr

Koch: "Ramos ist für mich ein Vorbild"

Robin Koch, der erstmals für die A-Nationalmannschaft nominiert ist, hat Sergio Ramos als das persönliche Vorbild auf seiner Position bezeichnet. "Ronaldinho und Lionel Messi waren in meiner Jugend große Vorbilder. Früher habe ich selbst noch auf der Zehn gespielt und mich an ihnen orientiert", sagte der 23-Jährige exklusiv gegenüber SPOX und Goal.

"Erst später ging es für mich weiter nach hinten. Als Innenverteidiger ist Sergio Ramos für mich ein Vorbild, weil er eine unglaubliche Gewinnermentalität an den Tag legt und für einen Verteidiger ein toller Fußballer ist", so Koch.

16:43 Uhr

Völler: Volland steht vor Vertragsverlängerung

Bayer Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler hat verraten, dass Kevin Volland vor einer Vertragsverlängerung steht. "Es ist klar, dass wir Spieler, die hier Leistungen bringen, halten wollen", erklärte Völler gegenüber der Sport Bild.

Der Vertrag des Stürmers läuft zwar noch bis 2021, allerdings wolle Bayer nicht ohne eine frühzeitige Klärung in das letzte Vertragsjahr gehen. Nach Informationen der Sport Bild soll das Gehalt von Volland aufgestockt werden. Demnach winken dem 27-Jährigen in Zukunft über sechs Millionen Euro jährlich (inklusive Prämien).

16:00 Uhr

Ticker-Übergabe

Und das war's dann auch von meiner Seite. Ich verabschiede mich in den Münchner Feierabendverkehr und übergebe euch in die Hände der Redaktion. Nach einer kurzen Pause geht's hier dann weiter. Servus!

15:52 Uhr

Rakitic lässt Barca-Zukunft offen

Ivan Rakitic kommt derzeit beim FC Barcelona nur noch spärlich zum Zug. Nun äußerte sich der 31-Jährige über seine Zukunft bei den Katalanen und lässt dabei reichlich Spielraum für Wechselspekulationen. "Ich weiß nicht, was passieren wird", erklärte der ehemalige Schalker im Vorfeld des EM-Quali-Spiels der Kroaten gegen Ungarn. "Es ist hart, weil ich spielen möchte und nicht nur Teil der Mannschaft sein will. Ich werde alles versuchen, um etwas zu ändern. Ich habe noch zwei Jahre Vertrag, es gibt keinen besseren Ort zum Fußballspielen als Barcelona, das ist der beste Klub der Welt. Aber ich möchte spielen und nicht nur in der Stadt spazieren gehen und den Strand genießen." Aktuell stehen bei Rakitic hauptsächlich Kurzeinsätze zu Buche - nur in einer Saison-Begegnung spielte er von Beginn an.

15:32 Uhr

NBA-Testspiele in China vor Absage

Die beiden für diese Woche geplanten NBA-Testspiele in China stehen wegen des Streits zwischen den Gastgebern und der Liga um einen Pro-Hongkong-Tweet vor der Absage. Am Mittwoch wurden bereits die riesigen Werbeplakate an der Arena in Shanghai entfernt, die NBA sagte eine Pressekonferenz kurzfristig ab. Eigentlich sollten die Los Angeles Lakers und die Brooklyn Nets am Donnerstag und am Samstag gegeneinander antreten. Angesichts der Spannungen wird die Austragung der Partien in Shanghai und Shenzhen, kürzlich Spielorte bei der Basketball-WM, aber immer unwahrscheinlicher.

15:07 Uhr

Wenger: FCB manipulierte bei Gnabry-Wechsel

Einer, bei dem es bei den Bayern aktuell deutlich besser läuft ist Serge Gnabry. Dessen Ex-Trainer Arsene Wenger äußerte sich bei beIN Sports bezüglich des damaligen Wechsel des 24-Jährigen zu Werder Bremen und erhebt dabei Vorwürfe an den FC Bayern. "Wir haben uns lange darum bemüht, dass er seinen Vertrag verlängert", erklärte Wenger und ergänzte: "Ich glaube, dass Bayern im Hintergrund manipuliert hat, damit er zunächst nach Bremen und später nach München wechselt." Er selbst war immer vom Talent des Flügelspielers überzeugt: "Er war immer ein sehr talentierter Junge, dem es in einigen Phasen an Selbstbewusstsein mangelte. Aber wir waren immer der Meinung, mit ihm einen Spieler zu haben, der viel erreichen kann."

15:00 Uhr

Müller: Kann Team weiterhelfen

Nach wie vor sei Müller "fest davon überzeugt, dass ich dem Team mit meinen Fähigkeiten auf dem Platz weiterhelfen kann. Ich bin gerade erst 30 Jahre alt geworden, topfit und hungrig auf Erfolge - mit dem Verein, aber auch persönlich. Nachdem ich mich im Frühjahr auf der 10er-Position erfolgreich festspielen konnte und wir nach einer furiosen Aufholjagd noch das Double holten habe ich diese Entwicklung so nicht erwartet."

14:51 Uhr

Müller: "Trend, der mich nicht glücklich macht"

Seit dem vergangenen Samstag gibt es bezüglich Thomas Müllers Zukunft viel Aufregung. Nun äußerte sich der Ex-Nationalspieler im kicker erstmals zu seiner Situation. "Es gab mit dem Trainer bereits ein Vieraugengespräch. Damit ist die Geschichte für mich ausgeräumt", erklärte der 30-Jährige. Jedoch war in den letzten Partien "ein Trend zu erkennen, der mich nicht glücklich macht. Wenn das Trainerteam mich in Zukunft nur noch in der Rolle des Ersatzspielers sieht, muss ich mir meine Gedanken machen. Dafür bin ich einfach zu ehrgeizig."

14:32 Uhr

Spielerfrauenzoff in England

Kannst du dir nicht ausdenken. Coleen Rooney, die Frau von Englands Fußballlegende Wayne Rooney, hat in den sozialen Medien einen Instagram-Krieg mit einer anderen Spielerfrau offenbart - Rebekah Vardy, der Frau von Jamie Vardy. Nachdem immer wieder Informationen von ihrem privaten Instagram-Account bei der englischen Boulevardzeitung The Sun gelandet waren, hatte Rooney irgendwann einen Verdacht, bei wem es sich um dem Maulwurf handeln könnte. Mit einem einfachen Trick gelang es ihr dann auch, jenen zu enttarnen: Sie postete einige Fake-Stories und schickte sie nur an eine Person - Rebekah Vardy! Und siehe da: die Geschichten landeten wieder bei der Sun.

14:16 Uhr

Rugby-WM: Wales und Australien im Viertelfinale

Wales und Australien haben bei der Rugby-Weltmeisterschaft in Japan das Viertelfinale erreicht. Die Waliser besiegten am Mittwoch Fidschi mit 29:17 und sind damit ebenso wie die zweitplatzierten Australier schon vor dem letzten Spieltag nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze von Gruppe D zu verdrängen. Zuvor hatten bereits England und Frankreich in Gruppe C sowie Südafrika in Gruppe B das Ticket für die K.o.-Runde gebucht. Titelverteidiger Neuseeland kann mit einem Sieg am Samstag gegen Italien das Viertelfinale klarmachen.

14:02 Uhr

ATP-Masters Shanghai: Thiem im Liveticker

In wenigen Minuten kommt es bei den ATP-Masters in Shanghai zur Zweitrundepartie zwischen Dominic Thiem und Pablo Carreno Busta. Wer sich den Spaß nicht entgehen lassen will, schaut einfach bei uns im Liveticker vorbei.

13:54 Uhr

Dembele verpasst Clasico

Da er am vergangenen Wochenende in der Schlussphase der Partie gegen Sevilla mit Rot von Platz flog, hat der spanische Fußball-Verband RFEF Barca-Spieler Ousmane Dembele für zwei Spiele gesperrt. Damit wird der Franzose auch den bevorstehenden Clasico gegen Real Madrid (26. Oktober) verpassen.

13:42 Uhr

Formel-2-Pilot sendet Video aus Krankenbett

Der Ende August nach seinem schweren Unfall im belgischen Spa schwer verunglückte Formel-2-Pilot Juan Manuel Correa hat sich erstmals per Videobotschaft aus dem Krankenbett zu Wort gemeldet. "Ich bin dankbar, dass ich noch lebe", sagte der Nachwuchspilot von Alfa Romeo bei Instagram, "es waren sehr harte Wochen seit dem Unfall." Im Formel-2-Hauptrennen war der 20-Jährige damals mit etwa 260 km/h in den Wagen des Franzosen Anthoine Hubert gekracht, der nach einem vorherigen Unfall auf die Strecke zurückgeschleudert worden war. Der 22-jährige Hubert starb wenig später. "Ich möchte der Hubert-Familie mein tiefstes Beileid aussprechen. Der Unfall war ein Schock für alle", sagte Correa, der schwere Verletzungen am rechten Fuß erlitt. Ob er sich je wieder zu 100% erholen werde "ist noch immer unklar".

13:24 Uhr

Messi: Das war mein bisher schönstes Tor

Ich behaupte ja mal, dass man einige Hände bräuchte, um schöne Tore von Lionel Messi aufzählen zu können. Im Gespräch mit RAC1 hat La Pulga nun auch verraten, was für ihn persönlich sein schönster Karriere-Treffer war: "Ich habe es schon öfter gesagt: Das im Champions-League-Finale von Rom gegen Manchester United." Ungewöhnlicherweise per Kopf erzielte Messi seinerzeit den Treffer zum 2:0-Endstand und durfte kurz darauf den zweiten von bis dato insgesamt vier Champions-League-Titeln mit Barca feiern.

13:16 Uhr

Sierra Leone mit Geisterspiel bestraft

Die FIFA-Disziplinarkommission hat den sierra-leonischen Verband SLFA wegen der Vorkommnisse im WM-Qualifikationsspiel gegen Liberia mit einem Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit bestraft. Grund dafür waren der Platzsturm, das Werfen von Gegenständen auf das Spielfeld und die "fehlende Disziplin" im Umfeld der Partie am 8. September

13:07 Uhr

Hitzfeld: Müller-Wechsel "schwer vorstellbar"

Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld kann sich nicht vorstellen Thomas Müller in einem anderen Trikot als dem des FC Bayern zu sehen. "Thomas Müller bei einem anderen Klub ist für mich schwer vorstellbar", sagte Hitzfeld gegenüber SPOX und Goal. "Er ist eine absolute Identifikationsfigur bei Bayern. Er spielt dort von kleinauf und ist zur Weltklasse gereift, hat viele Titel gewonnen. Aber am Ende ist es seine Entscheidung, ob er nochmal etwas anderes machen will. Das muss man respektieren."

12:52 Uhr

Messi überlegte Barca zu verlassen

Lionel Messi hat verraten, 2014 mit dem Gedanken gespielt zu haben, den FC Barcelona zu verlassen. Grund für seine zwischenzeitlichen Überlegung war die Steuerbetrugs-Anklage vor fünf Jahren. "Ich hegte damals den Gedanken, zu gehen. Nicht weg aus Barcelona, sondern weg aus Spanien", erklärte der Argentinier m Gespräch mit RAC1 und schob nach: "Ich habe mich schlecht behandelt gefühlt und wollte nicht mehr hier sein." Es soll sogar Gespräche mit anderen Klubs gegeben haben, offizielle Angebote für ihn gab es aber nicht. "Viele Vereine haben mir die Tür geöffnet, aber es gab nie ein Angebot. Weil alle wissen, dass es mein größter Wunsch war, bei Barcelona zu bleiben."

12:36 Uhr

AC Milan präsentiert neuen Trainer

Gestern wurde bekannt, dass die AC Milan und ihr Trainer Marco Giampaolo getrennte Wege gehen, heute wurde ein Nachfolger für den Schweizer präsentiert. Der 53-jährige Stefano Pioli soll die Rossoneri aus der Krise führen. Pioli arbeitete zuletzt für die AC Florenz, wo er im April 2019 nach 74 Spielen entlassen worden war. Milan liegt nach sieben Spieltagen in der Serie A nur drei Punkte vor den Abstiegsrängen und konnte bislang erst neun Zähler sammeln. Giampaolo war insgesamt nur vier Monate im Amt.

12:25 Uhr

Bei erneutem Rassismus-Vorfall: Englands Spieler planen Boykott

Vor dem EM-Qualifikationsspiel der Engländer gegen Bulgarien ließ Chelsea-Spieler Tammy Abraham im Gespräch mit englischen Medien verlauten, im Fall rassistischer Beleidigungen geschlossen den Platz zu verlassen. "Niemand will so etwas im Fußball", sagte der 22-Jährige, der vor seinem Debüt für die Three Lions steht: "Es betrifft nicht nur eine Person, es betrifft das ganze Team. Wenn wir entscheiden, dass wir aus diesen Gründen nicht auf dem Platz bleiben wollen, dann gehen wir als Team in die Kabine." Vorausgegangen waren rassistische Entgleisungen bulgarischer Anhänger in den Spielen gegen Tschechien und den Kosovo.

12:13 Uhr

Für guten Zweck: Häßler versteigert WM-Finaltrikot

Ex-Welt- und Europameister Thomas Häßler versteigert sein getragenes WM-Finaltrikot aus dem Endspiel 1990 gegen Argentinien für den guten Zweck. Wie Europas größtes Charity-Auktionsportal United Charity am Mittwoch mitteilte, kommt der komplette Erlös der Organisation Kinderlachen e.V. zugute, die sich für in Not geratene Kinder und deren Familien einsetzt. Bis zum 21. Oktober kann auf das Sammlerstück geboten werden. Coole Aktion!

12:02 Uhr

David de Gea bald Klub-Besitzer?

Nach Gerard Piquet gehört womöglich bald ein weiterer spanischer Nationalspieler zu den Besitzern eines Fußball-Klubs. Wie Superdeporte berichtet scheint David de Gea wohl eine ernste Option auf den Kauf des spanischen Zweitligisten FC Elche zu sein. Demnach könnte der spanische Nationaltorhüter, der selbst ein großer Fan des Klubs ist und dessen Vater in Elche geboren wurde, rund 18 Millionen Euro für den Kauf des Vereins investieren. Wer hat der hat.

11:54 Uhr

Ironman: Frodeno denkt nicht ans Aufhören

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit. Der älteste und wohl härteste Triathlon der Welt, der Ironman Hawaii, geht in seine 2019er Ausgabe. Jan Frodeno, seines Zeichens Sieger der Jahre 2015 und 2016, möchte indes selbst im Falle eines erneuten Titelgewinns seine Karriere fortsetzen. "Ich komme als Athlet definitiv noch einmal hierhin zurück", sagte der gebürtige Kölner im ZDF-Morgenmagazin. "Ein paar Jährchen" will der Triathlon-Olympiasieger von 2008 noch weitermachen - was vermutlich auch dem Glauben an die eigene Stärke geschuldet ist. "Ich habe alle Höhen und Tiefen erlebt, und ich hoffe, dass es wieder Zeit für eine Höhe ist. Ich habe ein gutes Bauchgefühl", sagte Frodeno. Im letzten Jahr hatte der 38-Jährige noch verletzungsbedingt passen müssen.

11:36 Uhr

Wenn’s endlich fließt – die Neven Subotic Siftung

Deutscher Meister, Pokalsieger - aber Neven Subotic ist weitaus mehr als der "normale" Fußballer. Werft einen Blick hinter seine Stiftung - und helft dabei, Spenden für die ärmsten Regionen Afrikas zu sammeln. Hier findet ihr alle Infos!

11:32 Uhr

ATP-Masters Shanghai: Zverev im Achtelfinale

Alexander Zverev steht im Achtelfinale der ATP-Masters in Shanghai. Der 22-Jährige der offenbar mit einigen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, bezwang den Franzosen Jeremy Chardy nach 1:48 Stunden mit 7:6 (15:13) 7:6 (7:3). Sein nächster Gegner ist der Russe Andrej Rublew.

11:23 Uhr

Daily Mail: ManUnited an Nagelsmann interessiert

Wildes Gerücht aus England. Wie die Daily Mail berichtet, hat Manchester United ein Auge auf Leipzig-Coach Julian Nagelsmann geworfen. Demnach soll der dortige Trainer Ole Gunnar Solskjaer nach einem eher mäßigen Saisonstart mit nur neun Punkten aus acht Partien und 15 Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Liverpool auf der Kippe stehen. Dass Uniteds Bestreben aber tatsächlich von Erfolg gekrönt sein wird, ist mehr als unwahrscheinlich. Nagelsmann wechselte erst im vergangenen Sommer aus Hoffenheim nach Leipzig und hat dort einen bis 2023 datierten Vertrag. Zwar besteht dem Bericht nach generelles Interesse von der Seite der Red Devils, ein Engagement in naher Zukunft dürfte aber wohl nicht zustande kommen.

11:08 Uhr

DFB-Team: Tah reist ab

Die Liste an Ausfällen für die kommenden beiden Spiele des DFB-Teams gegen Argentinien und Estland wird immer länger. Nun meldete sich auch Jonathan Tah wegen eines grippalen Infekts ab und reiste heute morgen zurück nach Leverkusen. Damit steht der Innenverteidiger auch für das EM-Qualifikationsspiel am Sonntag in Tallinn gegen Estland nicht zur Verfügung. Für den Klassiker gegen Argentinien in Dortmund (heute ab 20.45 Uhr im Liveticker) war er ohnehin nicht eingeplant. Insgesamt muss Trainer Jogi Löw auf 13 Nationalspieler verzichten.

10:57 Uhr

Ribery: Für Sancho "kaum Platz" bei Bayern

Nochmal kurz zurück zu Franck Ribery. Auch über BVB-Youngster Jadon Sancho äußerte sich der Franzose bei SportBild und ist sich sicher, dass der Engländer bei den Münchnern keine allzu große Rolle spielen würde: "Er braucht in seinem Alter viele Einsätze, er muss Erfahrung sammeln. Bei Bayern gibt es im Mittelfeld Thiago, Kimmich, Goretzka, Tolisso, Cuisance, vielleicht Coutinho. Es wäre in München schwierig. Es gibt große Konkurrenz. Ich hoffe, dass Sancho sein gutes Jahr bestätigt. Aber im Bayern-Kader wäre kaum Platz für ihn", so der 36-Jährige. Was meint ihr? Hat Ribery Recht?

10:45 Uhr

Van Almsick: "Müssen im Sport etwas ändern"

Weg vom Fußball. Schwimm-Weltmeisterin Franziska van Almsick wünscht sich vor den Olympischen Spielen 2020 in Tokio eine höhere Wertschätzung für den Sport. "Wir haben den Sport in den letzten Jahren in eine Ecke geschoben, wo er nicht hingehört", sagte die 41-Jährige der Bild-Zeitung: "2016 bei den Olympischen Spielen war unsere Bundeskanzlerin nicht in der Lage, unseren deutschen Athleten auf dem Weg nach Rio de Janeiro viel Glück zu wünschen." Um der Vormachtstellung des Fußballs in Deutschland entgegenzutreten fordert die Neuerungen in den übrigen Sportarten: "Es ist am Ende der Konsument, der entscheidet. Da können wir alle meckern, aber wenn alle zum Fußball rennen, ist das eben DIE Sportart. Aber: Wir müssen im Sport etwas verändern."

10:29 Uhr

Pannewitz heuert bei Kreisliga-Verein an

Kevin Pannewitz setzt seine turbulente Karriere in der Kreisliga fort. Der 27-Jährige wird dort in Zukunft für den Berliner Klub FC Amed auflaufen. Das teilte der Verein auf seiner Facebookseite mit. "In seinem Jahrgang galt er als eines der größten Talente", schrieb der Klub dort: "Nach Stopps unter anderem bei Hansa Rostock und dem VfL Wolfsburg wechselt Kevin Pannewitz zum FC Amed." Erst Anfang des Jahres war Pannewitz wegen Übergewichts vom Drittligisten Carl Zeiss Jena freigestellt worden.

10:18 Uhr

Glücksspielverfahren gegen BVB?

Sieben Vereine der 1. und 2. Bundesliga sind offenbar wegen unerlaubter Glücksspielwerbung ins Visier der Aufsichtsbehörden geraten. Wie die ARD-Radio-Recherche Sport berichtet, laufen unter anderem gegen Borussia Dortmund, Werder Bremen und den 1. FC Köln ordnungsbehördliche Verfahren. So bieten zahlreiche Anbieter von Sportwetten Glücksspielangebote wie Blackjack oder Roulette auf ihren Online-Seiten an. Das ist nach Ansicht der Aufsichtsbehörden illegal. Abgeschlossen sei hingegen ein Verfahren gegen Fortuna Düsseldorf.

10:03 Uhr

Ibra kann sich Rückkehr nach Europa vorstellen

Bei der Enthüllung seiner Statue in Malmö am gestrigen Dienstag ließ LA-Galaxy-Stürmer Zlatan Ibrahimovic eine mögliche Rückkehr nach Europa nach Ende seines Vertrages in der MLS offen. "Oh, zu 100 Prozent", antwortete Ibrahimovic auf die Frage, ob er sich eine Rückkehr nach Italien in die Serie A vorstellen könnte. Er wisse, dass "ich immer noch den Unterschied ausmachen kann - sowohl in Italien als auch in anderen Ländern. Ich bin besser als die Spieler dort. Mein Vertrag läuft im Dezember aus und ich weiß noch nicht, was danach passiert." Classic Zlatan halt.

09:56 Uhr

DFB-Team für Bierhoff kein EM-Mitfavorit

Bei der deutschen Nationalmannschaft werden nach der WM-Pleite 2018 weiterhin nur kleine Brötchen gebacken. "Ich gehe nicht davon aus, dass wir als Mitfavorit zur EM fahren", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff vor dem Länderspiel der DFB-Elf gegen Argentinien bei einem Leserabend der Zeitungen der Funke Mediengruppe in Essen. Als Ergebnis der Analyse des WM-Desasters in Russland und weiteren Problemen in den nachfolgenden Länderspielen kündigte Bierhoff erneut eine Neuausrichtung an. "In der Ausbildung haben wir mannschaftstaktische Inhalte mitunter zu sehr über individuelle Fähigkeiten gestellt. Wir haben zu stromlinienförmig ausgebildet. Das passen wir derzeit an", sagte der 51-Jährige.

09:38 Uhr

Messi fürchtete Neymar-Wechsel zu Real Madrid

Lionel Messi hat in einem Interview mit dem Radiosender RAC1 seine Angst vor einen Wechsel von PSG-Spieler Neymar zu Barca-Ligarivale Real Madrid im vergangenen Sommer bekundet. "Ich dachte, dass, wenn wir ihn nicht verpflichten, er nach Madrid gehen würde. Er freute sich wirklich darauf zu wechseln und dachte, dass Florentino Perez und Madrid wohl etwas unternehmen würden, um ihn zu verpflichten." Letztlich konnte sich aber keiner der beiden Klubs mit dem 27-jährigen Brasilianer und PSG einigen, weshalb Neymar auch in dieser Saison für den Ligue-1-Meister auflaufen wird.

09:20 Uhr

Reuter stärkt FCA-Trainer Schmidt den Rücken

Trotz der 1:5-Pleite bei Borussia Mönchengladbach am vergangenen Wochenende und dem aktuellen Tabellenplatz 14 stärkt Augsburg-Manager Stefan Reuter seinem Trainer Martin Schmidt den Rücken: "Eine Diskussion über den Trainer fangen wir gar nicht erst an. Wir müssen alles tun, damit wir wieder den FCA-Geist reinbringen", sagte Reuter der Augsburger Allgemeinen. "Er hat es schon unter Beweis gestellt, dass er sich das mit der Mannschaft erarbeiten kann." In Gladbach seien jedoch viele Dinge nicht zu sehen gewesen, "die du brauchst, um erfolgreich dagegenzuhalten", so Reuter weiter.

09:09 Uhr

Ribery: Kovac "ein sehr guter Trainer für Bayern"

Seinen ehemaligen Trainer Niko Kovac lobt Ribery im weiteren Gespräch mit der SportBild in den höchsten Tönen: "Er hat viel Energie, ist immer total motiviert. Meiner Meinung nach ist er ein sehr guter Trainer für Bayern. "Es war kompliziert für Niko, als er aus Frankfurt kam. Die Vereine befinden sich auf einem komplett unterschiedlichen Niveau", erinnerte sich Ribery. "Am Anfang gab es einige Situationen, die schwierig waren. Er hatte nicht viel Zeit. Aber schließlich wurden wir Meister und Pokalsieger. Wer kann da noch etwas gegen den Trainer sagen? Niemand. Im zweiten Jahr wird vieles einfacher, ich höre, dass er einen guten Kontakt zur Mannschaft hat."

08:59 Uhr

Ribery bestätigt Frankfurt-Interesse

In Florenz ist Franck Ribery dank seiner jüngsten Leistungen in kürzester Zeit zum Publikumsliebling aufgestiegen und wurde im September sogar zum Spieler des Monats der Serie A gewählt. Im Gespräch mit der SportBild bestätigt der Franzose nun, dass auch andere Klubs im Sommer an einer Verpflichtung interessiert gewesen wären - unter anderem wohl Eintracht Frankfurt. "Sie wollten mir aber - glaube ich - nur einen Einjahresvertrag geben. Das kam für mich aber nie infrage." Außerdem wollte Ribery die Bundesliga verlassen, "eine neue Erfahrung, ein neues Land, ein neues Leben."

08:49 Uhr

Lehmann sieht Kampf um DFB-Tor positiv

EX-Nationalkeeper Jens Lehmann begrüßt den jüngst diskutierten Konkurrenzkampf um das deutsche Tor zwischen Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen. "Ich war immer ein Freund davon, dass die Nummer zwei - und auch die Nummer drei - Druck ausübt und sich so ein gesunder Konkurrenzkampf entwickelt. Davon kann jeder Akteur nur profitieren", sagte der 49-Jährige t-online.de. Kritik übte Lehman indes an der aktuellen Torhütergeneration im Allgemeinen: "Torhüter können heute nicht mehr richtig kommunizieren. Dabei ist gerade das so wichtig. Darin grenzt sich das Topniveau ab. Das ist eine große Qualität, die ich nur noch sehr selten sehe. Und wenn Sie mich fragen, ist das auch eine der wichtigsten Qualitäten eines Nationaltorhüters."

08:34 Uhr

Watzke bereut Trennung von Klopp

BVB-Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Watzke bereut die Trennung von Ex-Trainer Jürgen Klopp im Sommer 2015. Das erzählt er in seinem Buch "ECHTE LIEBE. Ein Leben mit dem BVB", von dem bei Bild vorab ein Auszug gedruckt wurde. Klopp habe im April der verkorksten Saison 2014/15 seinen Wunsch nach Trennung verkündet. "Wir haben dann auch nicht mehr versucht ihn umzustimmen. Aber das war vielleicht ein Fehler. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn wir die gesamte Mannschaft ausgetauscht hätten - und nicht den Trainer. Denn so einen Trainer, das war mir klar, würden wir nie mehr wieder bekommen, gute Spieler aber schon. Aber im Nachhinein ist man immer schlauer", schreibt Watzke.

08:24 Uhr

Draisaitil und Oilers erneut siegreich

Kurzer Blick in die NHL. Dort hat Leon Draisaitl seinen Edmonton Oilers durch seine Assists fünf und sechs zum dritten Saisonsieg verholfen. Herausragender Akteur beim 5:2-Sieg der Oilers bei den New York Islanders war Routinier James Neal, der vier Tore erzielte. Deutlich schlechter läuft der Saisonstart hingegen für Nationalstürmer Dominik Kahun und die Pittsburgh Penguins. Die 1:4-Heimniederlage gegen die Winnipeg Jets bedeutete die zweite Pleite in der dritten Partie.

Die restlichen Ergebnisse:

  • Florida Panthers - Carolina Hurricanes 3:6
  • Washington Capitals - Dallas Stars 3:4 (nach OT)
  • Detroit Red Wings - Anaheim Ducks 1:3
  • Nashville Predators - San Jose Sharks 5:2
  • Calgary Flames - Los Angeles Kings 3:4 (nach OT)
  • Vegas Golden Knights - Boston Bruins 3:4

08:17 Uhr

FCB-Unterhändler traf sich offenbar mit Sane-Berater

Und nochmal die Bayern. Berater Giovanni Branchini, der oftmals als Unterhändler des FC Bayern München auftritt, soll sich in der vergangenen Woche mit David Gardner, dem Berater von Leroy Sane getroffen haben. Das berichtet die SportBild. Demnach besuchte Branchini das Champions-League-Spiel von Manchester City gegen Dinamo Zagreb und traf sich anschließend mit Gardner. Dieser wollte as Treffen laut der SportBild nicht kommentieren.

08:08 Uhr

Müller vor Wechsel im Winter?

Seit dem Transfer von Philippe Coutinho zum deutschen Rekordmeister spielt Thomas Müller in den Startelf-Planungen von FCB-Trainer Niko Kovac eine eher untergeordnete Rolle. "Wenn Not am Mann sein sollte, wird er mit Sicherheit seine Minuten bekommen", sagte Kovac über den 30-Jährigen, der zuletzt fünf Mal in Folge auf der Bank Platz nehmen musste. Nun zieht Müller nach Informationen der SportBild offenbar erstmals ernsthaft einen Abschied in Erwägung. 2015 soll Manchester United an einer Verpflichtung interessiert gewesen sein, 2018 waren angeblich der FC Liverpool und der FC Arsenal dran und im vergangenen Sommer Inter Mailand.

08:01 Uhr

Schalke bietet Nübel wohl neuen Vertrag an

Dass Alexander Nübel aufgrund seiner starken Leistungen im letzten Jahr den ein oder anderen Top-Klub auf den Plan gerufen hat, ist kein Geheimnis. Nun könnte der 23-Jährige jedoch auf Schalke ein neues Arbeitspapier unterzeichnen. Wie die SportBild berichtet soll Nübel demnach ein Vertrag bis 2024 vorliegen, der einerseits sein aktuelles Gehalt auf über fünf Millionen Euro jährlich klettern lässt, andererseits aber auch eine vergleichsweise billige Ausstiegsklausel - lediglich zwischen 10 und 20 Millionen Euro - beinhalten soll. Somit bliebe er unter anderem für den FC Bayern attraktiv, bei dem Nübel als designierter Nachfolger für Manuel Neuer gehandelt wird.

08:00 Uhr

Ticker-Start

Guten Morgen! Nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder aus dem heute eher verregneten Ismaning, um für euch alles Wissenswerte aus der Welt des Sports zusammenzutragen. Wir reden auch nicht lange um den heißen Brei und fangen an. Auf geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung