Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Philipp Schmidt
Aktualisieren
23:33 Uhr

Towers-Pleite und Tschüss

Wir verabschieden uns für heute an dieser Stelle. Wir wollen euch aber nicht vorenthalten, dass BBL-Neuling Hamburg nach der krachenden Auftaktpleite auch gegen den MBC gehörig unter die Räder geraten ist. Die Towers verloren zu Hause mit 83:104 - und damit gute Nacht! Seid lieb und trinkt Wasser.

23:25 Uhr

Leichtathletik-WM: Die Entscheidungen des Tages

In Doha gehen die Männer aktuell noch 20 Kilometer. Das deutsche Trio um Christopher Linke hängt in der Verfolgergruppe. Prognose: Mit einer Medaille wird es wohl eher nichts. Wer heute sonst so Edelmetall abgestaubt hat? Bitte.

DisziplinGoldSilberBronze
Hochsprung (H)Mutaz Essa Barshim (Katar)Michail Akimenko (neutrale Flagge)Ilja Iwanjuk (neutrale Flagge)
Diskuswurf (D)Yaime Perez (Kuba)Denia Caballero (Kuba)Sandra Perkovic (Kroatien)
400 Meter Hürden (D)Dalilah Muhammad (USA)Sydney McLaughlin (USA)Rushell Clayton (Jamaika)
3000 Meter Hindernis (H)Conseslus Kipruto (Kenia)Lamecha Girma (Äthiopien)Soufiane El Bakkali (Marokko)
400 Meter (H)Steven Gardiner (Bahamas)Anthony Zambrano (Kolumbien)Fred Kerley (USA)
23:23 Uhr

Hennings: "Die mogeln sich das zurecht"

Die Fortuna hat ihr Gastspiel in Berlin mit 1:3 in den Sand gesetzt. Schuld war unter anderem das Schiedsrichtergespann - zumindest laut Rouwen Hennings. "Da kann mir keiner erzählen, dass das angelegter Arm ist. Die mogeln sich das zurecht. Das geht mir völlig auf den Keks. Das ist so schlecht", sagte er bei DAZN. "Die machen eine Regelschulung, die können wir uns schenken. So wie die das erklärt haben, ist das ein glasklarer Elfmeter - aber er wird einfach nicht gegeben. Der guckt es sich nicht einmal an. Ich habe dafür keine Worte."

 

 

 

20:15 Uhr

Düsseldorf - Hertha: Die Aufstellungen

  • Hertha BSC: Jarstein - Klünter, Stark, Boyata, Mittelstädt - Skjelbred - Wolf, Darida, Grujic, Dilrosun - Ibisevic.
  • Düsseldorf: Steffen - Zimmermann, Ayhan, Adams, Gießelmann - Bodzek, Baker - Ampomah, Fink, Tekpetey - Hennings.

20:14 Uhr

Jetzt live auf DAZN: Hertha - Düsseldorf

Während der VfB Stuttgart in diesen Momenten gegen die drohende Niederlage gegen das Schlusslicht der 2. Liga ankämpft, bereiten sich Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC auf das Auftaktspiel zum 7. Bundesliga-Spieltag vor. Das Freitagsspiel könnt Ihr live und in voller Länge auf DAZN sehen. Noch kein Abo? Hier gibt's den ersten Monat für lau.

18:31 Uhr

2. Liga: Baut der VfB seinen Vorsprung aus?

Das Fußball-Wochenende beginnt mit dem Tabellenführer der 2. Liga. Stuttgart empfängt den Tabellenletzten Wehen Wiesbaden. Zeitgleich ist der KSC in Darmstadt zu Gast. Hier geht's zu den Livetickern.

17:08 Uhr

Ist das bitter! EM-Aus für Suton

Ganz schlechte Nachrichten aus Lemgo. Tim Suton hat sich im Pokal-Achtelfinale am Mittwoch doch tatsächlich einen Kreuzbandriss zugezogen. Für die deutsche Handball-Hoffnung bedeutet das nicht nur das Saison-, sondern auch das EM-Aus. "Das ist natürlich ein riesiges Pech für Tim und auch für uns. Die Mannschaft muss jetzt noch enger zusammenrücken", sagte TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike. Gute und vor allem schnelle Genesung wüsschen wir!

16:50 Uhr

FIFA und WHO für gesunden Lebenswandel

Guten Nachmittag! Mit leichtem Oktoberfest-Hangover startet die Spätschicht heute in den Abend. Wir beginnen daher mit einer News, die uns seit heute Morgen besonders am Herzen liegt: Die FIFA und die WHO haben eine Kooperation beschlossen, gemeinsam wollen beide Organisationen in den kommenden vier Jahren über den Fußball Anreize für einen gesunden Lebenswandel transportieren.

15:57 Uhr

Schichtwechsel

Und damit verabschiede ich mich auch schon von Euch, selbstverständlich werdet Ihr von der Redaktion durch den restlichen Sporttag begleitet. Ob Bundesliga, 2. Liga oder Leichtathletik, es ist noch einiges geboten. Bis die Tage, Ciao!

15:47 Uhr

Herthas Boyata für Belgien nominiert

Heute Abend geht es für die Hertha gegen Fortuna Düsseldorf (20.30 Uhr live auf DAZN). Für einen Berliner gab es bereits vorher ein Erfolgserlebnis. Innenverteidiger Dedryck Boyata, am vergangenen Wochenende Torschütze beim 4:0 gegen den 1. FC Köln, wurde für die belgische Nationalmannschaft nominiert. Dort leistet er unter anderem Leuten wie Hazard, Lukaku, Courtois oder Mertens Gesellschaft. Gar nicht mal so verkehrt...

15:31 Uhr

Kunstturn-WM: DTB-Frauen auf Olympia-Kurs

Mit einem starken Qualifikationswettkampf haben die deutschen Kunstturnerinnen bei den Weltmeisterschaften in Stuttgart Kurs auf Olympia 2020 in Tokio genommen. Das Quintett des Deutschen Turner-Bundes wahrte mit Rang eins im Zwischenklassement knapp vor Belgien alle Chancen auf einen Platz unter den zwölf besten Riegen. Auch die deutsche Rekordmeisterin Elisabeth Seitz hat gute Aussichten, sowohl das Mehrkampf-Finale als auch die Medaillenentscheidung am Stufenbarren zu erreichen. Im vergangenen Jahr hatte die Lokalmatadorin an diesem Gerät die Bronzemedaille gewonnen. Die WM-Vorrunde endet allerdings erst am Samstagabend mit dem Auftritt von Titelverteidiger USA.

15:21 Uhr

Zverev erreicht Halbfinale in Peking

Deutschlands Topspieler Alexander Zverev hat beim ATP-Turnier in Peking mit der nächsten starken Leistung das Halbfinale erreicht. Der 22-Jährige gewann als Nummer zwei der Setzliste gegen den US-Amerikaner Sam Querrey 7:6 (7:3), 6:2. In der Vorschlussrunde kommt es für Zverev zum Duell der Jungstars mit dem Griechen Stefanos Tsitsipas. "Ich habe einen großartigen Tiebreak gespielt und ihm danach keine Chancen gelassen", sagte Zverev: "Ich bin sehr zufrieden, wie ich im Moment spiele, und freue mich auf ein tolles Match gegen Stefanos." Zverev leistete sich in den letztlich 74 Minuten gegen Querrey nur acht unerzwungene Fehler und keinen einzigen Doppelfehler.

15:13 Uhr

Streich: "Relativ desaströse" Bilanz gegen BVB

Die Einschätzung der Dortmunder zum kommenden Gegner SC Freiburg haben wir bereits gehört. Doch wie siehts es umgekehrt aus? Christian Streich kann sich an die persönliche Bilanz gegen den BVB jedenfalls nur zu gut erinnern (13 Spiele, zwei Unentschieden, 5:37 Tore) und bezeichnete diese deshalb auch als "relativ desaströs". Dortmund hingegen "hat fußballerisch alles drauf, ist unglaublich schnell und talentiert. Sie spielen langsam - und dann macht es plötzlich Batsch-Batsch-Batsch". Die Tatsache, dass die Breisgauer momentan vor den kriselnden Borussen stehen, relativierte er: "Sie sind drei Punkte hinter Bayern. Da wurde eine Diskussion gestartet, ich weiß gar nicht warum", meinte Streich.

14:55 Uhr

Schalke vor Köln: Nübel-Einsatz noch ungewiss

Schalke 04 bangt vor dem Duell mit Aufsteiger 1. FC Köln noch um den Einsatz von Stammtorhüter Alexander Nübel. Der Kapitän litt zuletzt unter Adduktorenproblemen, erst das Abschlusstraining am Freitagnachmittag soll genaueren Aufschluss geben. "Wir werden schauen, ob er voll trainieren kann", sagte Trainer David Wagner. "Wenn das nicht geht, dann wird Markus Schubert im Tor stehen." Der 21 Jahre alte Schubert war im Sommer vom Zweitligisten Dynamo Dresden nach Gelsenkirchen gekommen, ein Einsatz gegen Köln wäre sein Bundesliga-Debüt. "Markus trainiert herausragend konstant, wenn er im Tor stehen sollte, bin ich tiefenentspannt", sagte Wagner.

14:35 Uhr

Diego Costa: Sechs Monate auf Bewährung

Der spanische Nationalspieler Diego Costa ist wegen Steuerhinterziehung mit einer sechsmonatigen Haftstrafe auf Bewährung und einer Geldstrafe von 1,7 Millionen Euro belegt worden. Dabei handelt es sich um ein Vergehen aus dem Jahr 2014, Costa hatte die Einkünfte aus einem Werbevertrag mit Adidas nicht korrekt deklariert. Das berichten spanische Medien übereinstimmend. Der 30 Jahre alte Torjäger leistet eine Strafzahlung in Höhe von 600.000 Euro, die Steuerrückzahlung beträgt 1,1 Millionen Euro. Bereits im August hatten spanische Medien über das Strafmaß berichtet.

14:26 Uhr

FCA in Gladbach wieder mit Kapitän Baier

Daniel Baier, Kapitän des FC Augsburg, steht im Auswärtsspiel am Sonntag (13.30 Uhr live auf DAZN) bei Borussia Mönchengladbach vor der Rückkehr in die Startelf. "Er ist wieder voll in der Belastung", sagte Trainer Martin Schmidt. Der 35 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte wegen einer Wadenverletzung zuletzt gegen Leverkusen (0:3), Freiburg (1:1) und Frankfurt (2:1) nicht gespielt. Weiterhin verzichten müssen die Augsburger auf Carlos Gruezo, Marek Suchy und Abwehrchef Jeffrey Gouweleeuw. Ein erneuter Ausfall droht auch Marco Richter wegen einer Oberschenkelverletzung. "Bei ihm wird es eng", sagte Schmidt.

14:22 Uhr

Werder auch in Frankfurt ohne Moisander

Ähnlich gestaltet sich die Lage bei Werder Bremen, die auch im Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt auf Kapitän Niklas Moisander verzichten müssen. Dies bestätigte Trainer Florian Kohfeldt auf der Pressekonferenz vor dem Duell am Sonntag. Moisander war von einer Wadenverletzung ausgebremst worden, wie auch Ömer Toprak. Der Türke ist nun aber wieder fit. "Ich bin sehr froh, dass immer mehr Spieler in der Innenverteidigung dazukommen", sagte Kohfeldt, der auch Sebastian Langkamp und Milos Veljkovic immer mehr als Optionen für Einsätze sieht.

14:20 Uhr

Leverkusen auch gegen Leipzig ohne Bender

Zwischendurch drei Personalinfos zum kommenden Bundesliga-Spieltag: Bayer Leverkusen muss auch im Spiel gegen RB Leipzig auf seinen Kapitän Lars Bender verzichten. Das bestätigte Trainer Peter Bosz: "Die Verletzung ist zum Glück nichts Schlimmes, dennoch wird er uns noch nicht zur Verfügung stehen", sagte der Niederländer, es werde aber "nicht mehr lange dauern". Bender hatte am vergangenen Dienstag vor dem Champions-League-Spiel bei Juventus Turin (0:3) beim Aufwärmen eine Oberschenkelblessur erlitten und fiel kurzfristig aus.

14:15 Uhr

Bayern vs. Hoffe: Die legendäre Premiere

Auf das morgige Aufeinandertreffen von Bayern und Hoffenheim hatte ich Euch vorhin schon hingewiesen. Wie ich sicherlich wisst, spielt die traditionsreiche TSG 1899 nicht seit ihrer Gründung in der Bundesliga (ja, ich weiß, die Bundesliga gab es damals noch nicht), sondern erst seit 2008. In der erfolgreichen Debüt-Saison ärgerte die TSG den Favoriten und zog erst durch einen späten Treffer von Luca Toni den Kürzeren. Auf beiden Seiten waren zahlreiche legendäre Spieler am Start. Aber schaut doch einfach selbst.

13:55 Uhr

"Moustache Minshew" und die Celtics im Check

Da die Newslage gerade etwas zu wünschen übrig lässt, möchte ich allen US-Sport-Fans zwei Stories aus unserer Redaktion ans Herz legen.

  • Die Boston Celtics starten ohne Kyrie Irving und Al Horford, dafür aber mit Kemba Walker und einer (wohl) besseren Teamchemie in die Saison. Können die Kobolde wieder oben angreifen? Hier entlang!
  • Nach dem Ausfall von Nick Foles rechneten Fans der Jacksonville Jaguars nicht mit allzu vielen Saisonsiegen. Ersatzmann Gardner Minshew, vor allem aufgrund seines Schnurrbartes in den Schlagzeilen, hat mit zwei Siegen in zwei Spielen bewiesen, dass er mehr als ein Spinner mit Bart ist. Bitte hier klicken.
13:25 Uhr

Kovac vs. Deschamps: Wirbel um Hernandez

Nach diesen klaren Aussagen von Zorc kommen wir zum Rivalen vom FC Bayern, bei dem es Wirbel um Neuzugang Lucas Hernandez gibt. Nachdem Niko Kovac am Donnnerstag mit einem Verzicht des Verteidigers auf die Länderspielreise rechnete ("Ich gehe momentan davon aus, dass er die Frankreich-Reise nicht antritt."), wurde dieser nun für die Equipe Tricolore nominiert, was Nationaltrainer Didier Deschamps folgendermaßen begründete: "Das geht nicht gegen Bayern oder Kovac, aber wir haben auch wichtige Spiele. Ich kenne Lucas gut genug, er ist auch bereit, mit einem Bein zu spielen. Aber natürlich werde ich keine Risiken eingehen." Kritik äußerte Deschamps an den bisher hohen Einsatzzeiten von Hernandez, der im Frühjahr am Knie operiert wurde: "Lucas hat zu viele Spiele gespielt, aber nicht bei mir. Er hat viele, viele Spiele für Bayern gemacht. Alle drei Tage, obwohl er aus einer Verletzung kam."

13:05 Uhr

Zorc: WM in Katar? "Eine irre Entscheidung"

Zorc über ...

die WM-Vergabe nach Katar (Leichtathletik und Fußball): "Ich sehe auch die leeren Stadien, auch bei Topdisziplinen. Weshalb die Fußball-WM dort gelandet ist, können wir alle nur spekulieren. Ich halte es nach wie vor für eine absolut falsche Entscheidung. Wie es laufen wird, weiß ich auch nicht, aber die Vergabe war eine irre Entscheidung, das hat mit dem Sport nichts zu tun. Offensichtlich haben sportliche Gründe bei dieser Entscheidung keine allzu große Rolle gespielt."

13:01 Uhr

Favre: Formschwächen "gehören dazu"

Favre über ...

... über Freiburg: "Sie sind läuferisch enorm stark und haben ihr System umgestellt. Sie sind enorm schwer zu bespielen."

... mögliche Formschwächen: "Das gehört dazu. Manche sind früh in Topform, andere später. Man kann nicht das ganze Jahr über optimal spielen."

... über unbequeme Gegner: "Alle Spiele sind schwer. Auch gegen Leverkusen war es nicht leicht, sie hatten viele Torchancen. Jedes Team ist sehr gut organisiert. Auch in der vergangenen Saison waren viele Spiele eng, sie sind aber zu unseren Gunsten ausgegangen."

12:58 Uhr

"Auba hat sich in Ton und Wortwahl vergriffen"

Zorc über ...

... die Aussage von Aubameyang: "Ich finde, Auba hat sich im Ton und der Wortwahl vergriffen. Aki hat nichts Böses gesagt und gemeint. Gerade in der Zeit, in der Auba bei uns war, haben wir uns auch in schwierigen Situationen hinter ihn gestellt. Deshalb kann ich die überzogene Reaktion nicht nachvollziehen. Wir haben uns in keinster Weise etwas vorzuwerfen."

12:56 Uhr

Favre: Alcacer und Schulz fehlen weiter

Lucien Favre über ...

... die Personallage: "Paco Alcacer und Nico Schulz sind weiter verletzt."

... die Sturmbesetzung: "Es gibt keine klassische Nummer neun, aber Julian Brandt kann das spielen. Er hat das gegen Prag sehr gut gemacht."

... Mario Götze: "Wir werden jedes Mal rotieren und wir zählen auf alle Spieler."

.... Laufstärke: "Es ist wichtig, eine gute Ausdauer zu haben. Wir sind gegen Prag viel gelaufen, aber nicht so viel wie der Gegner."

12:53 Uhr

Zorc: "Freiburg hat eine sehr gute Phase"

In Dortmund geht es los:

Michael Zorc über ...

... die Auswärtsbilanz: "Wir erwarten ein seht schwieriges Spiel. Freiburg ist laufstark und hat eine sehr gute Phase. Wir wollen trotzdem mit drei Punkten zurück in den Flieger steigen."

12:41 Uhr

DFB-Kader: ter Stegen darf ran - Neuling Amiri

Der DFB hat den Kader für die anstehenden Länderspiele gegen Argetinien und in der EM-Quali gegen Estland bekanntgegeben und mit Nadiem Amiri nur einen Neuling. Auch in der brisanten Torhüterfrage sorgte Joachim Löw früh für Klarheit: Marc-Andre ter Stegen erhält gegen die Südamerikaner eine Chance, Neuer steht hingegen im Pflichtspiel gegen die Esten im Kasten. Löw bestätigte erneut, dass Manuel Neuer auch mit Blick auf die Europameisterschaft unser Kapitän und somit für uns aktuell auch unsere Nummer eins ist - wenn nichts Außergewöhnliches passiert."

Das deutsche Aufgebot:

  • Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Bernd Leno (FC Arsenal)
  • Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Jonas Hector (1. FC Köln), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Niklas Stark (Hertha BSC), Niklas Süle (Bayern München), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
  • Mittelfeld/Angriff: Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen), Julian Brandt (Borussia Dortmund), Emre Can (Juventus Turin), Serge Gnabry (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Joshua Kimmich (Bayern München), Toni Kroos (Real Madrid), Marco Reus (Borussia Dortmund), Luca Waldschmidt (SC Freiburg), Timo Werner (RB Leipzig)

PS: Passen müssen Leroy Sane, Antonio Rüdiger, Leon Goretzka, Nico Schulz, Julian Draxler, Thilo Kehrer und Kevin Trapp.

12:38 Uhr

Barcelona plant Zukunft mit Dembele

Ousmane Dembele soll beim FC Barcelona bleiben. Das betonte jetzt Vizepräsident Jordi Cardoner gegenüber Radio Catalunya. "Wir planen keinen Verkauf. Vielmehr wollen wir ihn weiterentwickeln, damit er sich hier festspielt, Leistungen wie beim 2:1-Sieg in der Champions League gegen Inter Mailand "bestätigen uns. Er hat das Spiel nochmal beflügelt", sagte Cardoner.

12:32 Uhr

Kovac: "Wir reden zu wenig über Hoffenheim"

Was sagt sein Kontrahent Niko Kovac zur TSG? "Wir reden zu wenig über Hoffenheim. Sie stehen zu Unrecht dort, es hat bisher das Quäntchen Glück gefehlt. Der Punktestand spiegelt nicht die Qualität wieder. Man sieht eine Handschrift", warnt der Bayern-Coach. Die Münchner müssen auf die angeschlagenen Lucas Hernandez, Leon Goretzka und wohl auch David Alaba verzichten. "Es ist alles gut, aber wir haben noch nichts erreicht. Es wird nicht im Vorbeigehen funktionieren. Wir wollen Erster bleiben und mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause gehen."

12:03 Uhr

1899: Schreuder optimistisch vor Bayern-Spiel

Apropos PK: Auf Alfred Schreuder, Trainer der mäßig in die Saison gestarteten TSG Hoffenheim, wartet am Samstag das schwere Auswärtsspiel beim FC Bayern (ab 15.30 Uhr im Liveticker). Angst vor der Aufgabe hat der neue Coach der Kraichgauer trotzdem nicht - und außerdem keine Lust auf die Wiesn:

  • "Jeder Spieler hat Bock gegen Bayern zu spielen. Es ist eine große Herausforderung für uns, aber ich bin positiv gestimmt. Wir werden uns Chancen herausspielen."
  • "Jede Mannschaft hat ihre Stärken und Schwächen. Wenn du die Bayern analysierst, dann erkennst du ein Schema. Darauf haben wir unseren Plan ausgerichtet."
  • "Wir gehen nicht aufs Oktoberfest, wir reisen nur zum Spiel an. Ich habe auch gar keine Lederhose."
11:56 Uhr

BVB-PK mit Favre und Zorc im Liveticker

Nach dem mühevollen CL-Sieg bei Slavia Prag geht es für den BVB bereits morgen wieder in der Bundesliga um Punkte. Dann wartet die Reise zu Überraschungsteam Freiburg (15.30 Uhr im Liveticker). Was Lucien Favre und Michael Zorc zur aktuellen Situation zu sagen haben und ob der Disput zwischen Aubameyang und Watzke Thema bei der Borussia ist, werden wir ab 12.45 Uhr bei der Spieltags-Pressekonferenz erfahren. Hier bei Rund um den Ball erhaltet Ihr gleich live alle Infos von der PK.

11:51 Uhr

Real denkt über Verkauf von Brahim Diaz nach

Real Madrid denkt darüber nach, Mittelfeldspieler Brahim Diaz im Winter zu verkaufen. Das berichtet die Marca. Demnach sei der Verkauf der jungen Offensivkraft eine Möglichkeit, frisches Geld in die Kassen zu spülen und so etwaige Neuzugänge zu finanzieren. Diaz wechselte erst im vergangenen Januar für 17 Millionen Euro Ablöse von Manchester City zu den Blancos. Dort schaffte der 20-Jährige Junioren-Nationalspieler Spaniens seinen Durchbruch bisher aber nicht. Auch, weil ihn mehrfach Verletzungen zurückwarfen. Unter anderem zog er sich in der Saisonvorbereitung eine Oberschenkelblessur zu.

11:44 Uhr

SC Magdeburg bindet Rio-Olympiasieger langfristig

Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat zwei Leistungsträger langfristig an sich gebunden. Sowohl Rio-Olympiasieger Michael Damgaard als auch Daniel Pettersson verlängerten bis 2022 beim SCM. Rückraumspieler Damgaard steht bereits seit 2015 in Magdeburg unter Vertrag, der schwedische Nationalspieler Pettersson wechselte 2016 zum zweimaligen Pokalsieger. "Michael Damgaard zeichnet sich durch ganz spezielle Fähigkeiten aus, die unserem Spiel guttun. Er ist und bleibt ein Spieler, der den Unterschied in jedem Spiel ausmachen kann", sagte Trainer Bennet Wiegert.

11:34 Uhr

Hakimi: Favre und Zidane "wirklich ähnlich"

Im ausführlichen Interview mit der spanischen AS hat BVB-Leihspieler Achraf Hakimi über seine Zukunft gesprochen und dabei seinen Verbleib in Deutschland offen gelassen. "Das ist nicht meine Entscheidung, die Klubs und mein Berater müssen darüber reden. Ich werde versuchen, weiterhin meinen Job zu tun, um Dortmund zu helfen und zu sehen, ob wir gemeinsam Großes erreichen können." Achraf Hakimi war mit zwei Treffern der Matchwinner für Borussia Dortmund beim Champions-League-Auswärtssieg gegen Slavia Prag und fühlt sich im Ruhrgebiet äußerst wohl: "Ich schätze so etwas, dass du weniger als ein Jahr hier bist und dass sie dir bereits sagen, dass sie wollen, dass du für immer hier sein sollst und dir das Gefühl geben, dass du die Dinge richtig machst." Warum er außerdem Ähnlichkeiten zwischen Favre und Zidane sieht, erfahrt Ihr hier.

11:16 Uhr

Correa nach Horror-Crash: "Härter als alles, was ich erlebt habe"

Nach seinem schweren Unfall in Spa hat sich der US-amerikanische Formel-2-Pilot Juan Manuel Correa einer rund 17-stündigen Operation am rechten Bein unterzogen und im Anschluss erstmals zu Wort gemeldet. Der 20-Jährige wurde in einem Londoner Krankenhaus operiert und bezeichnete den Eingriff später als "Erfolg". Der erst vor weniger als zwei Wochen aus dem Koma erwachte Correa erklärte, die "härtesten Wochen" überstanden zu haben. "Die letzten Wochen waren extrem hart, härter als alles, was ich jemals körperlich und geistig erlebt habe", sagte Correa in einer Erklärung, die von den Organisatoren der Formel 2 veröffentlicht wurde: "Ich verarbeite immer noch alles, was passiert ist und passiert." Correa erlitt bei dem Crash schwere Brüche an beiden Beinen und eine leichte Verletzung der Wirbelsäule. Als lebensbedrohlich erwies sich später ein akutes Lungenversagen.

11:00 Uhr

Endspiel in Dresden? Slomka blendet Kritik aus

Mirko Slomka blendet vor dem "Druckspiel" bei Dynamo Dresden die Kritik an seiner Arbeit und den schwer enttäuschenden Saisonstart von Hannover 96 aus. "Ich lasse mich nicht von irgendwas drumherum durcheinanderbringen", sagte der 52-Jährige vor dem Duell am Samstag (13.00 Uhr im Liveticker). Slomkas Job könnte bei einer weiteren Niederlage in Gefahr geraten. Slomka hat mit den Spielern des auf Rang 15 abgerutschten Aufstiegsaspiranten viele Einzelgespräche geführt, um die 0:4-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg vom Montag abzuhaken. "Ich trage die Verantwortung, die richtigen Spieler auszuwählen, die richtige Taktik auf den Platz zu bringen, die richtige Ansprache zu halten", sagte Slomka: "Wir brauchen einen Sieg in Dresden."

10:51 Uhr

Hainer und Hoeneß "nicht immer gleicher Meinung"

Alles deutet darauf hin, dass Herbert Hainer im November die Nachfolge von Uli Hoeneß als Präsident des FC Bayern München antreten wird. Dieser will jedoch seine eigene Akzente setzen: "Zum einen habe ich sehr wohl bewiesen, dass ich einen international agierenden DAX-Konzern erfolgreich führen kann. Zum anderen sind wir zwar befreundet - aber das heißt ja nicht, dass wir immer zu jedem Thema gleicher Meinung sind", sagte er im Klubmagazin 51. Als Hoeneß ihn fragte, habe er sich "geehrt gefühlt und nach dem Okay seiner Frau zugesagt." Hier erfahrt Ihr mehr.

10:41 Uhr

Ex-BVB-Dolmetscher: "Dembele und sein Cousin waren drei Tage nicht erreichbar"

Ex-BVB-Dolmetscher Massimo Mariotti hat in seiner Zeit bei den Schwarz-Gelben so einiges erlebt. Angefangen als Jugendtrainer fungierte der ehemalige Profi später als Übersetzer für Aubameyang, Dembele und Co. Über das Wechsel-Drama von Dembele sagte er: "Ich habe versucht, ihn und auch seinen Cousin zu erreichen, aber das war vergebens. Sie waren beide drei Tage nicht erreichbar." Diese und weitere äußerst interessante Anekdoten zu Jürgen Klopp, Thomas Tuchel oder auch Ciro Immobile findet Ihr im ausführlichen Interview. Hier entlang.

10:25 Uhr

Papa Gnabry verbot Bayern-Wechsel

Serge Gnabry hat verraten, dass er bereits als Jugendlicher vor einem Wechsel zu den Bayern stand, aber sein Vater Jean-Hermann ein Veto gegen einen Transfer einlegte. "Oh Mann, da war ich stinksauer", sagte Gnabry mit Blick auf den geplatzten Wechsel nach München im Bayern-Magazin 51. Er ergänzte: "Ich war völlig fertig und habe geweint. Aber mein Papa blieb hart." Nach der Gala gegen die Spurs muss man sagen: Das ist ja gerade nochmal gutgegangen. Diese und weitere News zum FCB findet Ihr hier.

10:11 Uhr

NHL: Krueger feiert perfektes Trainerdebüt

Der deutsch-kanadische Coach Ralph Krueger hat ein perfektes Debüt auf der Trainerbank der Buffalo Sabres gefeiert. Der frühere deutsche Nationalspieler führte sein Team zum Start der NHL zu einem 3:1 bei den Pittsburgh Penguins. "Ich bin unheimlich stolz und freue mich sehr über unsere Leistung, die wir in allen Bereichen gezeigt haben", sagte Krueger: "Wir haben vom Anfang bis zum Ende Gas gegeben. Es war ein exzellenter Start in die Saison." Für Krueger, der zuletzt fünf Jahre lang als Vorstandsvorsitzender des englischen Fußballklubs FC Southampton gearbeitet hatte, war es das erste NHL-Spiel seit seiner Entlassung bei den Edmonton Oilers im Juni 2013.

10:02 Uhr

Zehnkampf-Champion Kaul: "Fühlt sich surreal an"

Völlig unverständlicherweise habe ich Euch bisher verschwiegen, dass sich Niklas Kaul gestern Abend mit einer sensationellen Leistung zum Weltmeister der Zehnkämpfer gekrönt hat - als jüngster Sportler aller Zeiten und erster Deutscher seit 1987. Nach einer spektakulären Aufholjagd und neuer persönlicher Bestleistung von 8691 Punkten verwies der Shootingstar bei seiner WM-Premiere Maicel Uibo aus Estland (8604) auf Platz zwei, Bronze sicherte sich der Kanadier Damian Warner (8529). "Weltmeister - das habe ich noch überhaupt nicht verarbeitet, das kommt sicher erst in den nächsten ein, zwei Tagen. Das hätte ich nie erwartet. Es fühlt sich surreal an." Wir ziehen alle unsere Hüte.

09:50 Uhr

Der Sporttag im Überblick

Schuldig bin ich Euch noch eine Übersicht, was heute alles auf dem Programm steht. Die bekommt Ihr hier:

  • 18.30 Uhr: 2. Liga mit Stuttgart gegen Wehen und Darmstadt (Liveticker) gegen den KSC (Liveticker)
  • 19 Uhr: 3. Liga mit Uerdingen gegen Magdeburg (Liveticker)
  • ab 19 Uhr: 8. Tag der Leichtathletik-WM, u.a. mit der Entscheidung im Diskuswurf der Damen und 400m der Herren (Liveticker)
  • ab 20.05 Uhr: MLB Divison Series mit Houston Astros gegen Tampa Bay Rays und Atlanta Braves gegen St. Louis Cardinals (live auf DAZN)
  • 20.30 Uhr: Bundesliga mit Hertha BSC gegen Düsseldorf (live auf DAZN und im Liveticker)
  • ab 20.45 Uhr: Brecia vs. Sassuolo, Amiens vs. Marseille und Betis vs. Eibar (live auf DAZN)
09:38 Uhr

Gesperrter Mainz-Coach nicht auf der Tribüne

Trainer Sandro Schwarz vom FSV Mainz 05 will seine Sperre in aller Zurückgezogenheit abbüßen. "Ich werde nicht auf der Tribüne sitzen, sondern im Stadion nach einem Ort suchen, wo ich das Spiel in Ruhe verfolgen kann. Vielleicht wird es sogar am TV sein", sagte der 40-Jährige dem kicker. Schwarz, der nach der ersten Gelb-Roten Karte gegen einen Bundesligatrainer im Kellerduell des Tabellen-16. bei Schlusslicht SC Paderborn (Samstag, 15.30 Uhr im Liveticker) gesperrt ist, möchte das Spiel möglichst analytisch betrachten, und "das würde schwierig werden auf einer emotionalen Tribüne, wo man immer Gefahr läuft, in Gespräche verwickelt zu werden. Außerdem möchte ich mich davon freimachen, dass eine Kamera 90 Minuten auf mich gerichtet ist."

09:27 Uhr

Arsenal-Coach: Özil? "Andere verdienen es mehr"

"Ich entscheide vor jeder Begegnung, welche Spieler uns bestmöglich weiterhelfen können. Wenn ich die Entscheidung treffe, dass er nicht im Kader ist, dann geschieht das, weil ich der Meinung bin, dass ein anderer Spieler es mehr verdient hat." Das sagte Arsenal-Coach Unai Emery auf die Frage, warum er in den vergangenen Partien auf die Dienste seines Mittelfeldmannes Mesut Özil verzichtete. Özil fehlte beim 4:0 in der Europa League gegen Standard Lüttich im Aufgebot der Gunners, bereits bem Spiel gegen Manchester United am Wochenende und eine Woche zuvor beim 3:2 über Aston Villa kam der ehemalige Nationalspieler nicht zum Einsatz.

09:15 Uhr

BVB beobachtet wohl mexikanisches Talent

Ist der BVB am mexikanischen Sturmtalent Jose Macias interessiert? Das berichtet zumindest die dort ansässige Zeitung Record. Demnach hätte ein Scout des BVB den 20 Jahre alten Mittelstürmer bei dessen Nationalmannschaftsdebüt gegen Trinidad und Tobago am Mittwoch vor Ort beobachtet. Macias konnte dabei überzeugen und erzielte sein erstes Länderspieltor. Macias ist aktuell noch bis zum Jahresende von Deportivo Guadalajara an Club Leon ausgeliehen. Danach hat Leon eine Kaufoption, die bei 13,5 Millionen Euro liegen soll. In acht Ligaspielen der laufenden Saison gelangen Macias sechs Treffer und ein Assist. Was meint ihr? Eine Alternative zu Paco Alcacer könnte sicherlich nicht schaden, oder?

09:00 Uhr

Strafenkatalog der Königlichen veröffentlicht

1.000 Euro für Verspätungen, 1.000 Euro für die unerlaubte Handynutzung, Strafen für Übergewicht: Der spanische Fernsehsender Cuatro hat offenbar Einblick in den Strafenkatalog von Real Madrid erhalten. Das wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten.

08:50 Uhr

MotoGP: Marquez nach mit Mega-Crash im Training

Spaniens Motorrad-Superstar Marc Marquez ist nach einem Trainingsunfall ins Krankenhaus eingeliefert worden. Beim freien Training zum Großen Preis von Thailand verlor der 26 Jahre alte Honda-Pilot die Kontrolle über seine Maschine und stürzte schwer. Sein Rennstall gab glücklicherweise Entwarnung. "Nach weiteren Kontrollen wurde er für fit erklärt. Trotz einiger Schmerzen in Hüfte, Rücken und Beinen wird er fahren", teilte das Team auf Twitter mit.

08:40 Uhr

Nadal sagt Masters-Teilnahme in Shanghai ab

Rafael Nadal hat seine Teilnahme am bevorstehenden ATP-Mastersturnier in Shanghai verletzungsbedingt abgesagt. Der spanische Weltranglistenzweite laboriert weiterhin an einer Entzündung im linken Handgelenk, die er sich beim Laver Cup zugezogen hatte. "Ich bin sehr traurig, dass ich nicht mitspielen kann", sagte Nadal, der am 19. Oktober seine langjährige Freundin Maria Francisca Perello heiraten wird. Seine Rückkehr auf die Tour ist für das letzte Masters der Saison Ende Oktober in Paris-Bercy geplant.

08:34 Uhr

Wolfsburg bangt nach Kopfverletzung um Nmecha

Nun werden sich alle Wolfsburg-Fans denken: Uns gibt es doch auch noch. Klar, auch für Euch haben wir eine kleine News parat, wenn auch keine positive: Dem VfL droht der Ausfall von Youngster Lukas Nmecha. Der 20 Jahre alte Angreifer wurde nach dem 1:1 mit Verdacht auf Gehirnerschütterung für nähere Untersuchungen in ein französisches Krankenhaus gebracht. "Lukas hat sich an nichts mehr erinnern können", sagte Trainer Oliver Glasner. Der eingewechselte Nmecha war kurz vor dem Spielende im gegnerischen Strafraum zu Fall gekommen und mit dem Kopf gegen die Füße von St. Etiennes Torhüter Jessy Moulin geprallt. Wir wünschen eine schnelle Genesung.

08:26 Uhr

EL: Fan-Ärger in Frankfurt und Gladbach

Bei den internationalen Gastspielen der Borussen und der Eintracht stand aber nicht nur das Sportliche im Vordergrund: Während sich Gladbach-Sportdirektor Max Eberl massiv über das Verhalten der türkischen Polizei beschwerte und nach der Partie von einer "Polizei-Diktatur" sprach, benahmen sich einige Frankfurter Chaoten gehörig daneben und warfen unter anderem mit Sitzschalen. Das die Eintracht bereits mit einer Bewährungsstrafe von der UEFA versehen wurde, ist ein Fan-Ausschluss in einer der kommenden Partien (das nächste Europa-League-Auswärtsspiel findet am 7. November in Lüttich statt) nicht unwahrscheinlich.

08:20 Uhr

NFL: Seahawks schlagen Rams in irrer Partie

Machen wir weiter in der NFL: Dort haben die Seattle Seahawks nach einem echten Drama gegen die Los Angeles Rams gewonnen. Russell Wilson überragte mit vier Tochdown-Pässen und doch brauchte es am Ende eine gehörige Portion Glück für Seattle: Rams-Kicker Greg Zuerlein vergab mit 15 Sekunden auf der Uhr ein Field Goal zum möglichen Sieg. Endstand 30:29 Seahakws!

Hier geht's zur Analyse von Kollege Franke.

08:10 Uhr

Europa Leauge: Frankfurt holt wichtigen Dreier

Zu früher Stunde darf ein Blick auf den gestrigen (Sport-)Abend nicht fehlen: In der Europa League sorgte Eintracht Frankfurt für einen aus deutscher Sicht versöhnlichen Abschluss, indem sich die Hessen mit etwas Glück und dank Evan N'Dicka mit 1:0 bei Guimaraes durchsetzten. Vorher waren Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg nicht über Unentschieden hinausgekommen, die Fohlen durch einen Last-Minute-Treffer von Patrick Herrmann.

Hier habe ich noch die Highlights für Euch:

Guimaraes - Frankfurt

Basaksehir - Gladbach

St. Etienne - Wolfsburg

08:00 Uhr

Mega-Einsparung für S04 dank Ex-Coach?

Die erste Nachricht kommt aus der russischen Premier Liga: Dass Ex-Schalke-Coach Domenico Tedesco Wunschkandidat für den Trainer-Posten bei Spartak Moskau sein soll, ist bereits bekannt. Nun berichtet die Bild, dass auch die Königsblauen davon profitieren und im Falle einer Vertragsauflösung ganze fünf Millionen Euro sparen würde. Tedesco steht noch bis 2022 auf Schalke unter Vertrag, nachdem er im März entlassen wurde.

08:00 Uhr

Moin Moin

Servus und guten Morgen beisammen. Heute habe ich mal wieder die Ehre, Euch durch die erste Hälfte des Tages zu geleiten. Das Gute aus Sicht aller Fußball-Fans: Nach dem Europapokal ist vor der Bundesliga, die heute in den 7. Spieltag startet. Und die Leichtathletik-WM gibt es ja auch noch. Also legen wir los!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung