Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball am 27.08.

Von Jonas Rütten/SPOX
Aktualisieren
23:51 Uhr

Feierabend

So, auch in der SPOX-Redaktion gehen einmal die Lichter aus. Wir verabschieden uns in den Feierabend und sagen bis Morgen!

22:01 Uhr

Betthupferl

Ihr könnt noch nicht ganz schlafen und wollt Euch lieber eine geile Diashow reinziehen? Bitte, gerne:

23:55 Uhr

CL-Playoffs: Marin in der Gruppenphase!

Marko Marin hat es in die Gruppenphase der Champions League geschafft (mit Belgrad). Wer noch? Bitteschön: Die jeweils fett markierten Mannschaften stehen in der Gruppenphase.

HeimGastErgebnisHinspiel
FK KranodarOlympiakos Piräus1:20:4
Rosenborg TrondheimDinamo Zagreb1:10:2
Roter Stern BelgradYoung Boys Bern1:12:2
21:50 Uhr

CL-Playoffs in der Halbzeit

Die Halbzeitergebnisse der drei Spiele:

  • FK Krasnodar - Olympiakos Piräus* 1:1
  • Rosenborg Trondheim - Dinamo Zagreb* 1:0
  • Roter Stern Belgrad - Young Boys Bern 0:0

*Tore sind also bisher nur LIVE bei DAZN gefallen ;-)

21:03 Uhr

CL-Playoffs

Auf geht's, ab geht's, drei Spiele am Start! Um 21 Uhr sind die Spiele der Playoffs für die Champions League gestartet, folgende Partien stehen an:

  • FK Krasnodar - Olympiakos Piräus*
  • Rosenborg Trondheim - Dinamo Zagreb*
  • Roter Stern Belgrad - Young Boys Bern

*Diese Spiele seht Ihr LIVE bei DAZN.

20:56 Uhr

Transfernews die Zweite

Vasilije Janjicic wechselt vom HSV zurück zum FC Zürich. Dort stand der Juniorennationalspieler der Schweiz bereits vor seinem Engagement beim HSV unter Vertrag.

20:53 Uhr

Paderborn legt nach

Nach zwei Niederlagen zum Start in die Bundesligasaison hat der SC Paderborn nochmal nachgelegt und den Offensivspieler Abdelhamid Sabiri von Huddersfield Town verpflichtet. Der 22-Jährige kennt Deutschland bereits, bis 2017 spielte er beim 1. FC Nürnberg.

20:24 Uhr

US Open: Zverev und Struff starten ins Turnier

Julia Görges und Andrea Petkovic stehen bei den US Open in der zweiten Runde. Nun steigen auch Jan-Lennard Struff und Alexander Zverev ins Turnier ein. Struff bekommt es mit dem Norweger Casper Ruud zu tun (JETZT im LIVETICKER). Zverev trifft auf Radu Albot aus Moldavien (JETZT im LIVETICKER).

19:11 Uhr

Schiri-Boss zu Perisic: Strafbares Handspiel

Auf Schalke kann man sich dafür nichts kaufen, aber immerhin hat Schiri-Chef Lutz Fröhlich den Fehler rund um den vermeintlichen Elfmeter im Spiel gegen die Bayern mittlerweile eingesehen. "Die Körperfläche wird dadurch unnatürlich vergrößert. Das ist letztendlich ein strafbares Handspiel, welches in dieser Situation mit Strafstoß zu ahnden ist", sagte Fröhlich gegenüber DFB.de.
Konkret ging es dabei um die Szene aus der 63. Minute, als Perisic den Freistoß von Caliguiri an den Arm bekam.

18:27 Uhr

Gbamin fällt zwei Monate aus

Bittere Neuigkeiten für den ehemaligen Mainzer: Der 23-Jährige zog sich gegen Aston Villa eine Sehnenverletzung zu und fällt laut seines Klubs FC Everton rund zwei Monate aus.

17:15 Uhr

Kebaier neuer Tunesien-Coach

Klar, auch die wichtigen News gehen hier nicht verloren: Mondher Kebaier ist neuer Nationaltrainer Tunesiens. Das gab der tunesische Fußballverband am Dienstag bekannt. Der 49 Jahre alte Tunesier tritt die Nachfolge des Franzosen Alain Giresse an, der am vergangenen Mittwoch als Coach zurückgetreten war.

16:56 Uhr

Panzer die zweite

Der Kommentar der UEFA zu dem Ganzen setzt der Aktion übrigens die Krone auf: Gegenüber einem schweizer TV-Sender gab der Verband bekannt, dass das ganze "kein Problem" sei, "solange damit nicht geschossen wird". Was geht denn da ab?

16:52 Uhr

CL-Playoffs: Belgrad lässt einen Panzer auffahren

Völlig Irrsinn in Belgrad: Vor dem CL-Playoff-Rückspiel gegen die Young Boys Bern haben Fans von Marko Marins Klub Roter Stern Belgrad einen Panzer vor das Stadion des serbischen Meisters gestellt. "Das Marakana hat jetzt eine weitere Sehenswürdigkeit" kommentierte der offenbar eingeweihte Klub bei Instagram.

16:35 Uhr

US Open today

Heute starten drei Deutsche in die US Open, die Spiele in der Übersicht:

  • 17 Uhr: Julia Görges - Natalia Vikhlyantseva
  • 20 Uhr: Alexander Zverev - Radu Albot
  • 20 Uhr: Jan-Lennard Struff - Casper Ruud

Die aktuellen Liveticker, auch zur Partie von Dominic Thiem, findet Ihr stets hier.

15:52 Uhr

Übergabe

So, liebe Leute! Das war's erstmal wieder von mir. Es war mir ein innerer Vorbeimarsch, mal wieder das Tickerzepter zu schwingen. Um es mit den Worten des Ohilosophen Wendler zu sagen: "Auch wenn alle Stricke reißen und es keine Zukunft für uns gibt, ich hab mich so in dich verliebt!" Also Freunde des runden Leders, der Neymar-Gerüchte und des Sports: Reinhaun!

15:43 Uhr

Szalai-Rückkehr zu Mainz perfekt

Die Rückkehr von Adam Szalai zum FSV Mainz 05 ist perfekt. Wie die Rheinhessen bestätigten, wechselt der 31 Jahre alte Stürmer ablösefrei von Hoffenheim zu den 05ern und unterschreibt einen Zweijahresvertrag. "Er könnte das Puzzle-Teil werden, welches uns noch gefehlt hat", sagte Sportvorstand Rouven Schröder. Diese News endet hier.

15:35 Uhr

Dani Olmo bleibt in Zagreb, wenn...

... das Wörtchen wenn nicht wäre. Sollte sich Dinamo Zagreb am Mittwoch für die Champions League qualifizieren - was nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel gegen Rosenborg nicht so unwahrscheinlich ist - will Dani Olmo Zagreb offenbar die Treue halten. Das berichtet die kroatische Sportzeitung Sportske Novosti. Olmos Vertrag läuft noch bis 2021, Interessenten sollen nach der starken U21-EM des 21-jährigen Spaniers Schlange stehen. Zuletzt schien Ajax Amsterdam das Rennen zu machen, auch Manchester United und der FC Bayern wurden von Medien mit Olmo in Verbindung gebracht.

15:18 Uhr

Weltmeister Rami wechselt zu Fenerbahce

Fenerbahce hat sich die Dienste von Innenverteidiger Adil Rami gesichert. Wie der türkische Topklub aus Istanbul am Dienstag offiziell bestätigte, hat der französische Weltmeister, der bei Olympique Marseille zuletzt rausgeflogen war, einen Einjahresvertrag inklusive Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben. Marseille hatte Rami Mitte August aufgrund "groben Fehlverhaltens" vor die Tür gesetzt . Der 33-Jährige soll laut L'Equipe das Training des französischen Erstligisten geschwänzt haben, um eine Reality-TV-Show zu drehen. Eine Ablöse muss Fener für Rami daher nicht zahlen.

15:10 Uhr

Spurs: Neuer Anlauf bei Christian Eriksen

Christian Eriksen sieht seine Zukunft Gerüchten zufolge eher bei Real Madrid als bei Tottenham. Was ihm den Verbleib und eine Vertragsverlängerung versüßen soll? Natürlich eine Gehaltserhöhung. Wie die Daily Mail berichtet, bieten die Spurs dem Dänen einen neuen Vertrag inklusive 200.000 Euro pro Woche an. Eriksens aktuelles Arbeitspapier läuft 2020 aus - bedeutet: Der Mittelfeldstratege wäre im kommenden Sommer ablösefrei zu haben. Kurzer Blick ins Frontoffice der Londoner bei dem Gedanken an einen Abschied von Eriksen im nächsten Jahr, ohne eine Ablöse zu kassieren.

14:52 Uhr

Rebic gegen Straßburg wohl dabei

Wir machen's so wie Kevin Trapp und wechseln von Paris nach Frankfurt. Dort dreht sich in diesen Tagen vieles um Ante Rebic. Bleibt er? Geht er? Ist er fit oder verletzt? Zumindest eine Frage dürfte an diesem Dienstag beantwortet worden sein. Am Donnerstag in den Europa-League-Playoffs gegen Racing Straßburg (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) wird Rebic spielen können. "Ich gehe davon aus, dass er spielt", sagte Manager Bruno Hübner am Dienstag, nachdem Rebic das komplette Training mitgemacht und danach sogar noch eine kleine Extraschicht eingelegt hatte. Trainer Adi Hütter hatte nach der 0:1-Pleite im Hinspiel in Straßburg öffentlich die Motivation von Rebic in Frage gestellt. Beim 1:2 gegen RB Leipzig stand Rebic nicht im Kader. Als Grund wurden Wadenprobleme genannt.

14:44 Uhr

Dembele wohl kein Neymar-Tauschobjekt

Neues aus Paris: Seit 12 Uhr sollen eine Barca-Delegation und Verantwortliche von PSG über einen Wechsel von Neymar verhandeln. Laut Le Parisien fordert PSG angeblich 100 Millionen Euro Ablöse plus die Barca-Profis Ousmane Dembele und Nelson Semedo. Die L'Equipe berichtet nun jedoch, dass Dembele als Tauchobjekt nicht in Frage kommt. Nicht, weil der Klub nicht will, sondern weil Dembele bei Barca bleiben möchte. Nach Angaben der Sporttageszeitung haben die Katalanen versucht, Dembele von einem Wechsel zu überzeugen - jedoch ohne Erfolg.

14:26 Uhr

Kurzer Break: Dieser Sportreporter hat's nicht leicht

Heute kam in den Kommentaren die Frage auf, ob ich nicht noch was anderes machen will außer SPOX. Sagen wir mal so: Mit diesem Kollegen aus Russland möchte ich nicht unbedingt tauschen.

14:12 Uhr

Werder Bremen: Toprak fehlt wochenlang

Es kommt nun wirklich knüppeldick für Werder Bremen: Wir berichteten ja bereits von der Knie-OP von Ludwig Augustinsson (siehe 08.35 Uhr). Wie der Verein nun mitteilte, wird der 25 Jahre alte Schwede bis zu drei Monate lang ausfallen. Dazu kam am Nachmittag noch die Diagnose von Ömer Toprak. Der 30 Jahre alte Sommerzugang vom BVB fällt voraussichtlich rund sechs Wochen aufgrund einer Muskel-Sehnen-Verletzung aus. Derzeit stehen in der Viererkette auch Sebastian Langkamp (Muskelfaserriss), Philipp Bargfrede (Knieverletzung) und Milos Veljkovic (Zehenbruch) nicht zur Verfügung.

14:02 Uhr

Doll vor Ajax-Spiel: "Alles ist möglich"

Vor knapp drei Monaten ist Thomas Doll mit Hannover 96 sang- und klanglos aus der Bundesliga abgestiegen, nun steht er mit APOEL Nikosia vor dem sensationellen Einzug in die Champions-League-Gruppenphase. Nach dem 0:0 im Hinspiel gegen Vorjahres-Halbfinalist Ajax reicht den Zyprern ein Unentschieden mit Torerfolg. Doll gab sich deshalb sehr optimistisch: " Ich glaube fest daran, am Mittwoch etwas Besonderes leisten zu können. Trotz des 0:0 zu Hause haben wir die Chance, dort zu bestehen. Wir sind beileibe nicht der Favorit, aber ich sage auch ganz klar: Alles ist möglich."

13:51 Uhr

Inter wegen Sanchez-Deal weiter optimistisch

Inter Mailand ist offenbar weiter optimistisch, Alexis Sanchez trotz der Oberschenkelverletzung von Anthony Martial (siehe Eintrag 8.51 Uhr) für ein Jahr und rund 12 Millionen Euro ausleihen zu können. Wie Sky Italia berichtet, sollen sich Manchester United und die Nerazzurri weiterhin in Gesprächen befinden. Eine Diagnose der Martial-Verletzung, die durchaus entscheidend für den Sanchez-Deal sein könnte, wird am Dienstag erwartet.

13:32 Uhr

Medien: Bayern war mit Werner schon einig

Und mitten in einen so ruhigen Nachmittag für Ticker-Verhältnisse platzt natürlich der FC Bayern herein. Beziehungsweise Timo Werner. Beziehungsweise Sky Sport. Der TV-Sender berichtet, dass sich Werner und der deutsche Rekordmeister grundsätzlich geeinigt hätten und es bereits einen Vertrag gegeben habe. Offen sei lediglich gewesen, wann Werner wechselt. Ablösefrei 2020 oder für eine Ablöse noch im Sommer 2019.Das Zögern der Bayern habe jedoch "für großen Unmut" im Werner-Umfeld gesorgt, heißt es in dem Bericht. Werner habe dann seinen Vertrag bis 2023 verlängert, um RB Leipzig gegenüber "fair zu bleiben" und eine Saison "der Ungewissheit und mit einer gewissen Reibung" zu vermeiden. Klingt erstmal logisch.

13:21 Uhr

Elfer-Zoff: S04-Fan zeigt Schiri an

Zur Mittagsstunde mal ein echter Lacher: Die ausgebliebenen Elfmeterpfiffe im Spiel von Schalke 04 gegen den FC Bayern (0:3) beschäftigen nun sogar die Polizei. Ein wütender Schalke-Fan hat nach dem Spiel Anzeige wegen Betrugs gegen Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) und dessen Video-Assistenten Bastian Dankert (Rostock) erstattet. Da fällt selbst mir kein lockerer Spruch mehr zu ein.

13:10 Uhr

Manchester United: Neville fordert Geduld

Nach der 1:2-Heimniederlage gegen Crystal Palace hängt bei Manchester United schon nach dem dritten Spieltag der Haussegen schief. Gary Neville, ehemaliger Kapitän der Red Devils, mahnte jedoch zur Geduld. Solche Ergebnisse werde es immer wieder geben, sagte Neville in seinem Podcast. Dass United zum Saisonauftakt Chelsea geschlagen, gut gegen Wolverhampton gespielt und dann auf unerklärliche Weise gegen Crystal Palace verloren habe, gehöre zu dem Prozess dazu. "Ich denke es wird noch vier oder fünf Transferphasen dauern, bis Manchester United wieder ein Team ist, dass Liverpool und Manchester Citxy herausfordern kann", sagte Neville.

12:57 Uhr

Nette Bude von Ivan Perisic

Erst locker flockig den Start-Transfer der Bayern stehen lassen und dann das Ding entspannt in den Giebel jagen. Kann man mal so machen, Ivan Perisic. Hier geht's zum Video.

12:53 Uhr

Quiz-Lösung

Das war ja einfach:

@BAYERNCITY: Leider knapp daneben.

@l_heretique: Absolut richtig! Gestern vor 16 Jahren wurde Portsmouth-Spieler Teddy Sheringham im Alter von 37 Jahren und 146 Tagen mit seinem Hattrick gegen die Bolton Wanderers zum ältesten Hattrick-Schützen der Premier-League-Geschichte.

12:39 Uhr

VfL Bochum holt Gamboa

Gerade ist echt Ebbe, was News und Gerüchte angeht. Daher schauen wir mal an der Castropper vorbei, denn da ist immerhin noch was los. Wie der VfL Bochum mitteilte, hat sich der Klub mit Christian Gamboa verstärkt. Der 29-jährige Rechtsverteidiger - immerhin Nationalspieler Costa Ricas - war nach einem Engagement bei Celtic vereinslos und unterschreibt in Bochum einen Zweijahresvertrag.

12:20 Uhr

Wir haben den Vogel

Also ob das ein Geheimnis wäre, aber Spaß beiseite: Der Kollege König hat ein sehr langes und ausführliches Gespräch mit Heiko Vogel geführt und herausgekommen sind zwei wahnsinnig spannende und lesenswerte Interviews. Im zweiten Teil erinnert sich der 43-Jährige an seine Zeit beim FC Basel zurück. Vogel berichtet vom "unfassbar emotionalen" Spiel gegen Manchester United, dem "Natural Born Leader" Granit Xhaka und seiner ersten Begegnung sowie der Verpflichtung des heutigen Liverpool-Stars Mohamed Salah. Hier geht's zum Interview.

12:16 Uhr

Quiz-Time!

Ihr habt es ja nicht anders gewollt. Also: Stift und Hefte raus, wir schreiben eine Klassenarbeit:

Wer ist der älteste Hattrick-Schütze in der Geschichte der Premier League?

12:02 Uhr

Medizincheck: Szalai vor Mainz-Rückkehr

Sommer 2010: Drei junge Burschen feiern an der Eckfahne einen Treffer wie eine virtuelle Rockband. An der Luftgitarre André Schürrle, am Pseudomikro Lewis Holtby und am fiktiven Schlagzeug Ádám Szalai. Der FSV Mainz 05 feiert angeführt von seinen Bruchweg Boys einen 4:2-Sieg über Hoffenheim. Startrekord. Achter Sieg in Folge. Tabellenführung. Was aus der Popband wurde, die die Liga einen Sommer lang verzückte, ist Geschichte. Das Trio ging auseinander. Schürrle kickt aktuell auf Leihbasis in Moskau, Holtby ist vereinslos. Doch ein Bruchweg Boy steht kurz vor der Rückkehr an den Ort, wo vor neun Jahren mal alles begann. Wie der FSV mitteilte, befindet sich Szalai zum Medizincheck in Mainz. "Vertragsunterschrift ist bei erfolgreichem Check am Nachmittag zu erwartent", heißt es. Schöne Sache.

11:29 Uhr

Conte und Lukaku: Traumdebüt für Inter

Wir hatten ja schon den Candreva-Hammer vom gestrigen 4:0-Sieg von Inter Mailand gegen Lecce (Eintrag um 09.18 Uhr). Unerwähnt ließen wir dabei aber, dass der hohe Auswärtssieg gleichzeitig eine Art Traumdebüt für Trainer Antonio Conte und 76-Millionen-Euro Mann Romelu Lukaku war, der in seinem ersten Spiel für die Nerazzurri gleich traf. "Ich hoffe, dass dieser Sieg nicht nur ein Funke ist. Inter muss das Dynamit dieser Meisterschaft sein", sagte Conte nach dem Spiel. Wer jetzt eine Textzeile mit Dynamit in einem Song von Michael Wendler findet, wird User des Tages. Auf geht's!

10:54 Uhr

BVB: Hazard fällt "in den nächsten Wochen" aus

Wir schalten kurz aus Paris zurück nach Dortmund. Dort hat sich Thorgan Hazard beim 3:1-Sieg des BVB über den 1. FC Köln am Freitag eine Rippenverletzung zugezogen und "muss in den nächsten Wochen pausieren". Das teilte der Klub via Twitter mit. Natürlich bitter für Hazard, aber dann spielt halt einer von den 27 anderen offensiven Mittelfeldspielern. Spürt böse Blicke von der Säbener Straße: der RUDB-Tickerer.

10:48 Uhr

Wegen Neymar: Barca-Bosse unterwegs nach Paris

PSG will offenbar mehr Geld, statt Neymar Liebe zu geben. Alternativ schwebt dem Klub von Trainer Thomas Tuchel laut der Zeitung Le Parisien angeblich eine Ablöse von 100 Millionen Euro vor - plus die Barca-Profis Ousmane Dembele (22) und Nelson Semedo (25). Einem Bericht des Radiosenders RAC1 zufolge reisten Barcas Vorstandschef Oscar Grau, Geschäftsführer Eric Abidal und Klubdirektor Javier Bordas am Dienstag nach Paris, um die Offerte bei einem Treffen mit PSG-Vertretern um 12.00 Uhr abzugeben. High Noon also heute in Paris.

10:36 Uhr

Barca, Neymar und ein "letztes Angebot"

Dios mio! Man merkt, dass sich das Transferfenster bald schließt. Panikmache, Angstschweiß, der Geruch von kaputten Faxgeräten. Herrlich, liebe Freunde. Sehr beliebt in dieser Phase ist auch die Rede vom "letzten Angebot". Jene Phrase bemühte nun die katalanische Tageszeitung Sport in der unendlichen Transfergeschichte zwischen Neymar, dem FC Barcelona und Paris Saint-Germain. Denn laut der Sport wird Barca am heutigen Dienstag ein "letztes Angebot" für den Brasilianer abgeben. Demnach soll Neymar (27) zunächst für zwei Jahre ausgeliehen werden und 2021 für eine Ablöse von 170 Millionen Euro fest nach Barcelona zurückkehren. "Was man liebt, gibt man frei". Das wusste auch schon Michael Wendler. Also: Wie schaut's PSG?

10:17 Uhr

User-Talk Teil II

@BAYERNCITY: Danke dir! Sagt meine Freundin auch immer. Also oft. Vielleicht auch nur manchmal. Nächstes Thema bitte...

@TheDrunkenOne: Coole Geste, aber kein Hate bitte!

@PDZ: Ein wirklich sehr schönes Szenario mit Burgstaller und Rebic. Problem ist nur: Burgstaller ist zu sehr damit beschäftigt epische Videos für Schalke 04 zu produzieren. Beispiel gefällig? Bitteschön! (Link)

10:07 Uhr

Adebayor wechselt innerhalb der Süper Lig

Quizfrage: Was macht eigentlich Emmanuel Adebyor? Ihr wisst schon, der Mann, den sie beim FC Arsenal "Baby Kanu" nannten, weil er den ehemaligen Gunners-Star Nwankwo Kanu immer als Idol bezeichnete. Antwort: Adebayor spielt immer noch Fußball und ist nach wie vor in der Süper Lig, wo er vor zwei Jahren hingewechselt war. Nun hat sich der mittlerweile 35-Jährige Kayserispor angeschlossen. Zuletzt stand er bei Vizemeister Istanbul Basaksehir unter Vertrag, wo er in der vergangenen Saison 19 Spiele absolvierte (drei Treffer, zwei Vorlagen).

10:01 Uhr

Empfehlungen des Hauses: Kimmich und Milan-Check

Ihr fragt euch, was wir heute so für euch im Angebot haben? Das massiv geforderte Freibier aus den Kommentarspalten ist es zwar nicht, aber immerhin haben wir eine Einordnung des bajuwarischen Sechser-Puzzles und den AC Mailand im Kadercheck. Später wartet aber noch ein absolutes Highlight auf euch. Wenn alle Stricke reißen: SPOX.

09:54 Uhr

Robben: Comeback? "Sag niemals nie"

Gerade einmal zwei Monate ist das Karriereende her und schon äußert sich Arjen Robben zu einem möglichen Comeback. "Sag niemals nie. Vielleicht habe ich in ein, zwei Monaten ein seltsames Gefühl, dass ich das Ganze zu sehr vermisse und deshalb sage: Ich muss zurückkehren. Aber natürlich wird es nicht einfacher, je länger man raus ist", sagte der personifizierte Ehrgeiz auf zwei Beinen im NPO Radio, betonte aber, dass er es nach derzeitigem Stand noch nicht vermisse.

09:35 Uhr

Rebic-Zukunft bei der SGE fraglich

"Wenn er hierbleiben möchte, dann soll er das zeigen - und wenn nicht, dann müssen wir eine Lösung finden", hatte Trainer Adi Hütter zuletzt über Ante Rebic nach dessen enttäuschendem Auftritt in der Europa League gegen Straßburg gesagt. Sportvorstand Fredi Bobic bestätigte am Rande der 1:2-Niederlage der Frankfurter am Sonntag gegen RB Leipzig, dass es Anfragen "von verschiedenen Vereinen gibt". Größter Interessent soll nach wie vor Inter Mailand sein.

09:26 Uhr

Rebic wohl nicht ernsthaft im Bayern-Fokus

Eine eher ungewöhnliche Bitte von @Qualitätsoffensive ("Möchte mehr Bayern-News"), aber okay. Am Montagabend machte das Gerücht die Runde, dass Ante Rebic, dessen Abgang bei Eintracht Frankfurt zuletzt immer wahrscheinlicher wurde, erneut beim FC Bayern auf dem Zettel stehen soll. Das hatte das Onlineportal Calciomercato zumindest behauptet. Wie fussball.news nun "aus dem näheren Umfeld" der SGE erfahren haben will, ist daran aber überhaupt nichts dran.

09:18 Uhr

Candreva-Hammer gegen Lecce: Candreva-Light-Dinner

Leute, Leute, Leute! Was sehen meine entzündeten Äuglein da? Antonio Candreva ist nicht nur ein geiler Typ, der im April einer mittellosen Familie half, die Kosten für das Schulmittagessen der Tochter zu stemmen, sondern auch ein geiler Fußballer, dem solche Traumtore aus dem Stand und 30 Metern gelingen. Candle-Light-Dinner sind out, Candreva-Light-Dinner absolut in. Guckst du hier....

09:14 Uhr

Alvaro Dominguez attackiert BMG erneut

Mit nur 27 Jahren musste Alvaro Dominguez im Dezember 2016 seine Karriere beenden. Seine Vorwürfe gegen den Verein Borussia Mönchengladbach erregten damals große Aufmerksamkeit. Nun erneuerte der heute 30-Jährige seine Kritik am Bundesligisten. "Sie waren zu keinem Zeitpunkt besorgt. Sie haben nicht versucht, Lösungen zu finden", schrieb Dominguez via Instagram. Seine letzte von fünf Wirbelsäulenoperationen ließ er im Mai 2019 über sich ergehen. Mittlerweile habe er "mein Leben und meine Gesundheit wiederhergestellt".

08:58 Uhr

Münster leiht Rossipal aus: "Erfüllt genau unsere Vorstellungen"

Nur für dich @davedaman: Preußen Münster hat sich die Dienste von Linksverteidiger Alexander Rossipal gesichert. Der 23-Jährige wechselt für ein Jahr auf Leihbasis vom SV Sandhausen an die Hammer Straße. "Alexander hat eine sehr gute Ausbildung genossen und ist gelernter Linksverteidiger, der aber auch variabel als Innenverteidiger oder auf der linken Außenbahn eingesetzt werden kann", erklärte Preußens Geschäftsführer Sport Malte Metzelder. Rossipal kam 2018 aus der zweiten Mannschaft von 1899 Hoffenheim und hat noch bis 2021 Vertrag beim SVS.

08:51 Uhr

Scheitert Sanchez-Leihe an Martial?

Alexis Sanchez will dem Vernehmen nach zu Inter Mailand. Inter Mailand will dem Vernehmen nach Alexis Sanchez und Manchester United hätte dem Vernehmen nach auch kein Problem damit, den Chilenen abzugeben. Doch weil sich Anthony Martial am vergangenen Samstag bei der Niederlage gegen Crystal Palace am Oberschenkel verletzte, wartet man einem Bericht des Guardian zufolge noch eine Diagnose des Franzosen ab, bevor die Leihe von Sanchez zu den Nerazzurri abgesegnet wird - alles natürlich dem Vernehmen nach.

08:43 Uhr

US Open: Nole souverän - Federer mit Schwierigkeiten

Kurzer Ergebnis-Service aus Flushing Meadows: Titelverteidiger Novak Djokovic gab sich in der ersten Runde keine Blöse und gewann gegen den Spanier Roberto Carballes Baena mit 6:4, 6:1, 6:4 durch und trifft nun auf Juan Ignacio Londero aus Argentinien. Etwas mehr Mühe hatte Roger Federer, der gegen den frechen indischen Qualifikanten Sumit Nagal gleich den Startsatz abgab und erst nach 2:29 Stunden mit 4:6, 6:1, 6:2, 6:4 gewann. Kollege Regelmann erklärt das wie folgt: "Der hat den Namen falsch gelesen und dachte der spielt gegen den mit D im Namen." Immer ein guter Ort für steile Thesen: der RUDB-Ticker.

08:35 Uhr

Knie-OP bei Bremens Augustinsson

Keine guten Nachrichten für alle, die es mit dem SV Werder Bremen halten. Ludwig Augustinnsson musste sich am Montag aufgrund einer jahrealten Meniskusverletzung einer Arthroskopie im Knie unterziehen und fällt vorerst aus. Florian Kohfeldt gefällt das nicht, denn aktuell stehen fallen neben dem Linksverteidiger noch Ömer Toprak (muskuläre Probleme), Sebastian Langkamp (Muskelfaserriss), Philipp Bargfrede (Knieverletzung) und Milos Veljkovic (Zehenbruch) in der Viererkette aus. Falls Ihr am Wochenende Zeit und in Eurer Kreisliga den Ruf als Stürmerschreck und Raubein habt: Bewerbungen können hier abgegeben werden.

08:24 Uhr

User-Talk

Weil ich noch Oldschool bin und weiß, wie der Hase hier mal lief, gibt's heute natürlich auch den User-Talk wieder.

@Ersatzbetreuer: Vielleicht beantowrtet das hier deine Frage (hier geht's lang).

@BlackAndYellowOne: Ich kann nichts verpsrechen, aber trete mal die Flucht nach vorn an.

@Meinchi: So lasse er Worten Taten folgen

08:10 Uhr

Studie: FCB erneut beliebtester Bundesligist

Und in diese schallende Matthäus-Ohrfeige (vorsicht Ironie) hinein, erreicht uns folgende Nachricht: Der FC Bayern ist einer Studie der SLC Management GmbH zufolge zum fünften Mal in Folge der beliebteste Klub der Bundesliga. Alles also wieder in Ordnung an der Säbener Straße. Allerdings: der Vorsprung des deutschen Rekordmeisters auf den auf Platz zwei liegenden BVB ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich geschrumpft. Bei 306 möglichen Punkten kommen die Bayern auf 286 Zähler und die Dortmunder auf 276. Letzter im Ranking ist übrigens Hannover 96 mit nur 66 Punkten, was Verwunderung auslöst. Mit Martin Kind als Galionsfigur sind nur 66 Punkte drin? Das ist nicht mehr unser Sport. Hiermit starte ich die Aktion "Twelve Points for Hannover".

08:10 Uhr

Matthäus-Kritik am FCB wegen Werner

Und es wird echt nicht besser, verehrte Freunde des Ballsports. Dem FC Bayern ist nämlich "vorerst wieder ein deutscher Top-Spieler durch die Lappen gegangen", wie Lothar Matthäus in seiner Sky-Kolumne feststellte. Und während Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge vor Schreck das Loible (bayr. Gebäck) in den Guten-Morgen-Kaffee fällt, legt der Rekordnationalspieler nach: "Ich finde, er hätte dem Verein gut zu Gesicht gestanden. Mit der Torgefahr, seinem Tempo und seiner Vielseitigkeit wäre er garantiert eine Verstärkung gewesen." Das riecht nach Ehrenkarten-Entzug. Allianz-Arena-Verbot. Lebenslang!

07:57 Uhr

Guerreiro zu PSG? Daran hakt der Deal

Voraussetzung für einen Wechsel ist jedoch dem Bild-Bericht zufolge der Verkauf von Neymar und/oder (eine herrliche Formulierung aus dem Hause Springer) Julian Draxler. Der BVB fordert 25 Millionen Euro im Falle eines Guerreiro-Verkaufs, aktuell zu viel für PSG, um noch im Rahmen des Financial Fairplay zu spielen. Das überrascht etwas, weil so wirklich ernst nimmt die Regel doch irgendwie niemand. Womit wir bei der Kategorie "Dinge, die das Financial Fairplay und der Wendler gemeinsam haben". Schwieriger Start in den Tag.

07:57 Uhr

BVB: Guerreiro hat offenbar Angebot von PSG

Erster prominenter Gast auf unserer heutigen Tanzfläche ist Raphael Guerreiro. Seit Wochen versucht der BVB mit dem Portugiesen dessen Vertrag (noch bis 2020) zu verlängern, doch der hat dazu (noch) keine Lust - und das trotz eines Angebots, das sein Jahressalär von drei auf fünf Millionen Euro anheben würde. Der Grund: Offenbar liegt dem 25-Jährigen ein lukrativeres Angebot von Paris Saint-Germain vor. Das berichtet zumindest die Bild-Zeitung.

07:56 Uhr

Good Morning in the Morning…

.... und damit Grüße an Michael Wendler, der sich diese halsbrecherische Floskel aus dem Dschungelcamp tatsächlich im Jahre 2014 hat patentieren lassen. Ihr merkt worauf das hier heute beim größten Comeback in der Geschichte der RUDB-Tickerer hinausläuft: unnützes Wissen ist Trumpf und ein paar Gerüchte aus der Welt des Fußballs gibt's noch gratis oben drauf. Singt den ganzen Tag "Sie liebt den DJ" und freut sich: der RUDB-Ticker.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung