Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball am 03.07.

Von SPOX
Aktualisieren
00:01 Uhr

Gute Nacht!

Damit schicken wir euch in die Nacht! An die NBA-Fans von euch: Alle Deals der Free Agency könnt ihr hier mitverfolgen. An die Korbball-Fremden von euch: Bis morgen!

00:00 Uhr

Niederlande kämpft sich ins Finale der Frauen-WM

Die Europameisterinnen fordern den Titelverteidiger: Die niederländischen Fußballerinnen sind den USA ins Endspiel der Frauen-WM gefolgt. Das Oranje-Team kämpfte Schweden im OT-Krimi mit 1:0 n.V. nieder - und schreibt mit dem erstmaligen Finaleinzug Geschichte. Glückwunsch!

23:58 Uhr

Benfica holt Felix-Ersatz von Real Madrid

Raul de Tomas wechselt von Real Madrid zu Benfica Lissabon. Das gaben die beiden Klubs am Mittwochabend offiziell bekannt. Benfica zahlt für den gebürtigen Madrilenen 20 Millionen Euro Ablöse an die Königlichen. Bei Benfica wird bekanntlich ein Platz im Angriff frei.

21:29 Uhr

City holt Angelino von PSV zurück

Manchester City hat Linksverteidiger Angelino vom Eredivisie-Spitzenklub PSV Eindhoven verpflichtet. Dies teilte City am Mittwochabend offiziell mit. Der englische Meister macht dabei von einer Rückkaufoption Gebrauch, die er sich beim Verkauf des Spaniers an PSV vor einem Jahr gesichert hatte. Die Ablöse soll bei zwölf Millionen Euro liegen.

20:19 Uhr

Felix unterschreibt Fünf-Jahres-Vertrag

Felix hat bei Atletico einen Fünf-Jahres-Vertrag bis 2024. Er soll sieben Millionen Euro netto im Jahr verdienen. Übrigens: Zwölf der 126 Millionen Euro der Ablösesumme streicht Felix-Berater Jorge Mendes an Vermittlergebühren ein - not bad.

20:05 Uhr

Joao Felix wechselt zu Atletico Madrid

Wieder Atletico! Die Rojiblancos haben soeben den Transfer von Joao Felix bestätigt. Das Supertalent von Benfica kostet Atletico 126 Millionen Euro. Weitere Infos folgen in Kürze.

19:23 Uhr

Ex-Schalker Pukki verlängert bei Norwich

Der frühere Schalker Teemu Pukki hat seinen Vertrag bei Norwich City bis 2022 verlängert. Das gaben die Kanarienvögel am Mittwoch bekannt. Zudem hat der Klub die Option, den Finnen ein zusätzliches Jahr an sich zu binden. Pukki hatte mit 29 Treffern in der Vorsaison maßgeblichen Anteil am Aufstieg von Norwich.

17:57 Uhr

Atletico hat Rordi-Ersatz schon gefunden

Es geht gerade Schlag auf Schlag bei den Rojiblancos: Der Nachfolger für Rodri steht bereits fest. Atletico verkündete soeben die Verpflichtung von Hector Herrera. Der Mexikaner wechselt ablösefrei für drei Jahre nach Madrid. Sein Vertrag beim FC Porto war Ende Juni 2019 ausgelaufen.

16:59 Uhr

Bestätigt: Rodri entscheidet sich für City

Der Wechsel von Atletico Madrids Mittelfeldass Rodrigo zu Manchester City steht unmittelbar bevor. Nach Angaben des spanischen Hauptstadtklubs werden die Skyblues von der Ausstiegsklausel des 23-Jährigen Gebrauch machen und ihn für 70 Millionen Euro an sich binden. Mit der offiziellen Stellungnahme der Colchoneros ist auch klar: Der FC Bayern zieht im Poker um Rodri den Kürzeren.

16:17 Uhr

Ticker-Übergabe

Somit verabschiede ich mich in den Feierabend und übergebe das gute Stück an die Redaktion. Cheerio!

16:07 Uhr

Rekordtransfer: Sevilla holt Kounde

Der FC Sevilla hat Jules Kounde von Girondins Bordeux für kolportierte 25 Millionen Euro verpflichtet - ein neuer Rekordtransfer für die Andalusier. Das gab der Verein am Mittwochmittag bekannt.

Demnach erhält der Innenverteidiger einen Vertrag bis 2024.

15:58 Uhr

Schiedsrichter: Dani Alves stimmt Messi zu

Dani Alves hat Argentiniens Superstar Lionel Messi nach dessen Schiedsrichter-Schelte im Anschluss an das Halbfinale der Copa America verteidigt.

"Der Schiedsrichter war nervöser als wir, ich kann Leo verstehen", sagte der Selecao-Kapitän nach dem Einzug ins Endspiel und verteidigte seinen ehemaligen Teamkollegen beim FC Barcelona: "Wenn Brasilien verliert, verlieren wir alle. Wenn Argentinien verliert, sieht es so aus, als würde nur Messi verlieren", ergänzte er.

Bei zwei möglichen Elfmeter-Situationen blieb die Pfeife von Schiedsrichter Roddy Zambrano aus Kolumbien blieb stumm - nicht einmal den Videobeweis nahm er in Anspruch, weshalb Messi davon sprach, dass Argentinien "das Spiel entrissen" wurde.

15:47 Uhr

Nicolato neuer Trainer von Italiens U21

Paolo Nicolato ist der neue Trainer von Italiens U21-Nationalmannschaft. Dies gab der italienische Fußballverband FIGC am Mittwoch bekannt.

Der 52-Jährige ersetzt Luigi Di Biagio, der nach Italiens Aus bei der Europameisterschaft im eigenen Land in der Vorwoche zurückgetreten war. Nicolato hatte in den vergangenen Jahren bereits Italiens U18, U19 und U20 gecoacht.

15:37 Uhr

Bobic: Kohr "eine Bereicherung"

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic über den Transfer von Dominik Kohr:

"Dominik Kohr ist eine echte Bereicherung für unser Spiel. Dass deutsche Spieler auf diesem Niveau zu uns kommen, ist ein Nachweis für die positive Entwicklung von Eintracht Frankfurt in den vergangenen Jahren. Er passt von seiner Spielweise und seinem Charakter ideal zu uns", sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

15:34 Uhr

Nach Durm - Eintracht holt auch Kohr

Und der zweite Transfer von Eintracht Frankfurt am Mittwoch ist offiziell. Nach Bekanntgabe des Wechsels von Erik Durm steht auch die Verpflichtung von Dominik Kohr fest.

Der Mittelfeldspieler kommt von Bayer Leverkusen und unterschreibt einen Vertrag bis 2024. Über die Ablösemodalitäten ist noch nichts bekannt.

15:25 Uhr

Hannover ohne Jonathas ins Trainingslager

Der brasilianische Stürmer Jonathas verpasst das Trainingslager von Hannover 96 in Österreich. Wie der Zweitligist am Mittwoch bekanntgab, hat der 30-Jährige einen "leichten Muskelfaserriss" erlitten.

Das Team von Trainer Mirko Slomka weilt von Donnerstag bis zum 12. Juli in Stegersbach. Rekordeinkauf Jonathas, für den die Niedersachsen 2017 neun Millionen Euro Ablöse gezahlt haben, gilt weiter als Wechselkandidat.

15:15 Uhr

Rodri-Wechsel zu City steht wohl kurz bevor

Was schon lange spekuliert wird, ist nun offenbar endlich fix. Atletico Madrids Rodrigo, gennant Rodri, wechselt zu Manchester City. Das berichtet zumindest die Marca.

Demnach seien die Formalitäten bereits alle geklärt und die Verantwortlichen des 23-Jährigen sollen am Mittwoch die Ausstiegsklausel aktiviert und die fälligen 70 Millionen Euro, wie in solchen Fällen gefordert, beim Ligaverband hinterlegt haben. Auch der FC Bayern galt lange als großer Interessent von Rodri.

15:04 Uhr

Stolpe neuer Leichtathletik-Chefbundestrainer

Der Berliner Alexander Stolpe fungiert seit Monatsbeginn beim Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) unter dem Titel "Head of Sports" als neuer Chefbundestrainer.

Die Personalie gab der DLV am Mittwoch bekannt. Im Zuge seiner disziplinübergreifenden Tätigkeit, die nach DLV-Angaben das agile Projektmanagement in den leistungssportlichen DLV-Organisationsstrukturen stärken soll, will Stolpe nach eigenen Angaben Akzente in der digitalen Steuerung von Prozessen im Leistungssport setzen.

14:54 Uhr

Atletico: Portos Felipe kommt als Godin-Ersatz

Bisher hat Atletico Madrid einige Abgänge verkraften müssen, nun gibt es Verstärkung für das Simeone-Team. Felipe kommt vom FC Porto.

Der 30-jährige Brasilianer kommt als Ersatz für Diego Godin, der den Verein im Sommer verlassen hat. In Madrid unterzeichnete der einmalige Nationalspieler einen Dreijahresvertrag. Bezüglich der Ablösesumme machte der Klub keine offiziellen Angaben, sie soll sich jedoch auf rund 20 Millionen Euro belaufen.

14:45 Uhr

Schalke: Fährmann vor Wechsel?

Wie Sky und die SportBild berichten, steht Ralf Fährmann vor einem Wechsel zu Norwich City. Demnach sei eine einjährige Leihe geplant.

Da mit Alexander Nübel in der vergangenen Saison eine neue Nummer eins im Kasten etabliert wurde und mit Dresdens Markus Schubert ein weiterer Keeper offenbar kommen soll (SportBild), wäre auch ein endgültiger Abschied denkbar.

Ach übrigens: Fährmanns Frau Nadine gefällt schon einmal die Instagram-Seite von Norwich ...

14:36 Uhr

Gladbach: Thuram-Wechsel wohl fix

Nach dem Transfer von Breel Embolo steht Borussia Mönchengladbach wohl vor dem nächsten Transfer, der über zehn Millionen Euro kostet. Wie die L'Equipe schreibt, ist der Wechsel von Marcus Thuram (EA Guingamp) zu den Fohlen perfekt.

Demnach soll der Sohn von Frankreich-Legende Lilian zwölf Mio. Euro kosten. Thuram ist auf den offensiven Außenpositionen einsetzbar.

14:23 Uhr

Beach-WM: Ehlers/flüggen im Sechzehntelfinale

Nils Ehlers und Lars Flüggen haben bei der Beachvolleyball-WM in Hamburg die Runde der letzten 32 erreicht. Gegen die Mexikaner Lombardo Ontiveros/Juan Virgen gewannen die Hamburger in einer spannenden Partie mit 2:0 (22:20, 21:15) und sicherten sich mit dem zweiten Erfolg im dritten Spiel den Sieg in der Gruppe J.

"Es fühlt sich natürlich großartig an, dass wir die Gruppe gewonnen haben. Das tut richtig gut", sagte Flüggen bei DAZN: "Wenn wir uns hundertprozentig auf unser Spiel konzentrieren, was uns heute gelungen ist, dann kann es für uns echt weit gehen."

14:11 Uhr

Diese Klubs machten das fetteste Minus

Seit 2015 ist bei den Fußballvereinen viel Geld eingenommen und ausgegeben worden - mit ganz unterschiedlichen Bilanzen. SPOX zeigt die 20 Teams mit dem schlechtesten Transfer-Saldo seit der Saison 2015/16.

14:05 Uhr

Nowitzki sieht berufliche Zukunft bei den Mavs

Die Pressekonferenz der Eiuntracht ist beendet, zurück zu anderen Themen: Dirk Nowitzki sieht seine berufliche Zukunft nach dem Karriereende bei den Dallas Mavericks. "Ich schätze mal, dass ich den Mavs im Endeffekt schon erhalten bleibe", sagte der 41-Jährige am Mittwoch in Leverkusen bei einem Pressegespräch im Rahmen des Benefiz-Fußballspiels "Champions for Charity", an dem er am 21. Juli teilnehmen wird.

Einen Posten beim Deutschen Basketball Bund (DBB) wird Nowitzki dagegen mittelfristig eher nicht besetzen. "Wenn ich nicht vor Ort bin und hier lebe, ist es für mich schwer, Einfluss zu nehmen", sagte der Würzburger: "Ich möchte nicht einen Job annehmen, den ich dann nur halbherzig machen kann." Er wolle aber auch keine Tür zuschlagen.

13:55 Uhr

Erik Durm - Teil 4

Über Ex-Trainer Jürgen Klopp:

"Klopp hat mich zum Außenverteidiger gemacht. Ursprünglich war ich Angreifer und habe viele Tore geschossen. Klopp hat mir aber nahegelegt, dass ich als Außenverteidiger eine gute Perspektive hätte, weil ich Schnelligkeit und Laufstärke vereine. Gute Entscheidung!"

Über Gedanken zur SGE zu wechseln:

"Als das Angebot aus Frankfurt kam, war ich von Anfang an sehr positiv gestimmt. Weil mein Eindruck vom Verein super war. Als dann die Gespräche geführt worden sind, war mir relativ schnell klar, dass ich diesen Schritt gehen möchte."

13:54 Uhr

Erik Durm - Teil 3

Über seine letzte Station - Huddersfield:

"Mein Jahr in England war eine tolle Erfahrung. Die Premier League ist eine der besten Ligen der Welt, die zahlreiche tolle Teams und Einzelspieler hat. Auch wenn wir am Ende den Klassenerhalt leider nicht geschafft haben, ziehe ich viel Positives aus dieser Zeit."

Über seine Spielweise:

"Meine Lieblingsposition ist hinten links. Ob Vierer- oder Fünferkette ist mir egal. Ich habe aber 50 Prozent meiner Spiele auf rechts gemacht. Daher bin ich variabel. Es ist zwar ein blöder Spruch, aber trotzdem wahr: Ich spiele dort, wo der Trainer mich braucht."

13:51 Uhr

Erik Durm - Teil 2

Über seinen neuen Arbeitgeber:

"Ich habe die vergangene Saison der Eintracht natürlich intensiv verfolgt. Insbesondere durch diese Spiele in der Europa League wurde der Klub auch in England wahrgenommen - und zwar sehr positiv."

Über sein Befinden:

"Für mich ist es in erster Linie wichtig, dass ich gesund bleibe. Ich hatte in der Vergangenheit Verletzungspech, bin zuletzt aber gesund geblieben. Ich will hier täglich Gas geben und der Mannschaft helfen. Der Erfolg des Teams steht über allem."

13:51 Uhr

Aussagen von Erik Durm

Erik Durm hat sich nach der Bekanntgabe des Transfers auch gleich auf der Pressekonferenz den Fragen gestellt.

Über die Ankunft:

"Ich bin hier toll empfangen worden. Die Atmosphäre ist sehr familiär, alle haben mich herzlich aufgenommen. Die Stadt Frankfurt ist ebenfalls super - von daher ist bisher alles perfekt."

13:33 Uhr

Hütter über Trapp und Co.

Eintracht Frankfurt hat mit Kevin Trapp, Martin Hinteregger und Sebastian Rode gleich drei Leihspielr im Verein, die allesamt zu den Leistungsträgern in der vergangenen Saison gehörten. Die SGE will die Spieler auf jeden Fall behalten, so Bobic bereits vor einigen Tagen.

"Wir haben an Sebastian Rode, Martin Hinteregger und Kevin Trapp Interesse, das ist kein Geheimnis. Aber sie müssen nun erst mal zu ihren Teams zurück, und es stehen schwierige Verhandlungen an. Als Trainer hoffe ich natürlich, dass alles klappt", erklärte Adi Hütter die Situation

13:25 Uhr

Hütter bestätigt Interesse an Kohr

Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter hat im Rahmen einer Pressekonferenz das Interesse an Bayer Leverkusens Dominik Kohr bekundet.

"Wir sind am Spieler Dominik Kohr interessiert. Es gibt Gespräche und Verhandlungen. Ob es zum Vertragsabschluss kommt, kann ich noch nicht sagen", so Hütter.

13:20 Uhr

Hütter über Durm

Trainer Adi Hütter äußert sich auf einer Pressekonferenz gerade zu den Neuzugängen der Eintracht.

Über Durm:

"Mit Erik Durm haben wir einen starken Spieler verpflichtet, der auf beiden Flügeln spielen kann. Er hat sein Herz am rechten Fleck. Und er erhöht auch unsere taktische Variabilität."

13:08 Uhr

Fix!: Durm wechselt zur Eintracht

Nun ist es offiziell: Eintracht Frankfurt hat Erik Durm verpflichtet. Der Außenverteidiger kommt ablösefrei von Huddersfield Town.

"Es ist schön, dass es gelungen ist, einen siebenfachen deutschen Nationalspieler und Weltmeister von 2014 unter Vertrag nehmen zu können. Erik Durm erweitert nicht nur unsere Möglichkeiten, er ist ein starker Charaktertyp und ein überragender Teamplayer. Erik hat national wie international auf höchstem Niveau gespielt. Diese Erfahrungen sind ein großer Mehrwert für unsere Mannschaft", so Sportvorstand Fredi Bobic über den Transfer.

.

12:40 Uhr

1860 und Münster eröffnen die Drittliga-Saison

Der frühere deutsche Meister 1860 München und Bundesliga-Gründungsmitglied Preußen Münster eröffnen die Saison 2019/20 in der 3. Fußball-Liga. Das geht aus dem Spielplan hervor, den der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch veröffentlichte. Das Duell der Traditionsvereine zum Auftakt der zwölften Drittliga-Spielzeit steigt am 19. Juli um 19 Uhr (MagentaSport).

Die Hinrunde endet am 16. Dezember. Die Winterpause beginnt nach dem 20. Spieltag am 23. Dezember. Fortgesetzt wird die Saison dann am 24. Januar 2020. Der 38. und letzte Spieltag wird am 16. Mai 2020 wie üblich mit zehn Spielen gleichzeitig ausgetragen.

12:29 Uhr

NBA: Alle fixen Deals der Free Agency

Auch am dritten der Free Agency gab es wieder jede Menge Entscheidungen in der NBA. Unter anderem haben sich die Utah Jazz weiter verstärkt und Daniel Theis einen neuen Vertrag unterschrieben. SPOX gibt einen Überblick über die Deals der Free Agency.

12:14 Uhr

Yaya Toure setzt Karriere fort

Yaya Toure setzt seine Karriere nun doch fort und wechselt nach China. Nach einem halben Jahr Vereinslosigkeit unterschrieb der 36-Jährige einen Vertrag beim Zweitligisten Qingdao Huanghai. Über die Laufzeit des Kontraktes machte der Verein keine Angaben.

Toure, der 2009 die Champions League mit dem FC Barcelona gewonnen hatte, wurde am Mittwoch vorgestellt.

12:05 Uhr

BVB nimmt Saisonvorbereitung auf

Borussia Dortmund ist in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre absolvierte am Mittwoch hinter verschlossenen Türen verschiedene Leistungstests. Neben Mats Hummels war mit dem spanischen Abwehrtalent Mateu Morey (19/FC Barcelona) nur ein weiterer Neuzugang beim Trainingsstart in Brackel anwesend.

Die zuvor ausgeliehenen Andre Schürrle (FC Fulham) und Shinji Kagawa (Besiktas Istanbul) waren laut kicker vom Leistungstest einvernehmlich freigestellt, um sich neue Vereine zu suchen. Der BVB-Kader umfasst derzeit 36 Profis.

11:57 Uhr

Klopp: Motivation mit CR7-Unterhose

Jürgen Klopp hat vor dem Champions-League-Finale 2018 gegen Real Madrid (1:3) versucht, seine Spieler mit einem Unterhosen-Trick zu motivieren.

In der aktualisierten Klopp-Biographie "Ich mag's, wenn's kracht" verriet Autor Raphael Honigstein, dass der deutsche Startrainer in der Teamsitzung vor dem Endspiel gegen die Königlichen die Unterhose von Superstar Cristiano Ronaldos Marke trug.

Klopp zeigte diese den Liverpool-Spielern, womit er logischerweise für einen großen Lacher sorgte. Ziel der Aktion war es, die Anspannung der Spieler vor dem entscheidenden Endspiel zu lösen.

11:48 Uhr

Bayer: Demirbay will "den Unterschied machen"

Kerem Demirbay will nach seinem Wechsel zu Bayer Leverkusen gleich Verantwortung übernehmen. "Ich möchte Führungsspieler bei Bayer sein. Ich gehe voran, wenn es schwierig wird", sagte der 26-Jährige der SportBild. Das Ziel sei, sich erneut für die Champions League zu qualifizieren. "Ich denke, dass wir das mit dieser Mannschaft schaffen können", erklärte der zweimalige Nationalspieler.

Auf dem erneuten Weg in die Königsklasse hat Demirbay klare Ansprüche an sich selbst. "Ich will den Unterschied machen. Ich wurde nicht geholt, um Durchschnitt zu sein", so Demirbay

11:38 Uhr

Transfergerüchte des Tages

Neben dem Gerücht um Markus Schubert gibt es auch eine interessante Meldung über Leipzigs Lukas Klostermann. Die Diashow mit den Transfergerüchten und News des Tages ...

11:34 Uhr

Klopp und Buvac: Hintergrund zur Trennung

Ende April 2018 haben sich Jürgen Klopp und sein langjähriger Co-Trainer Zeljko Buvac überraschend getrennt. Nun nennt Raphael Honigstein, in seiner aktualisierten Version der Biographie über Klopp, die Gründe.

"Die Liverpooler hatten bemerkt, dass der notorisch wortkarge Bosnier in den letzten Monaten von Einsilbigkeit auf Nullsilbigkeit umgeschaltet hatte."

Und weiter: "Buvac machte den Eindruck, als ob er mit dem zunehmenden Einfluss des vierten Assistenzcoaches Pepijn Lijnders nicht glücklich gewesen wäre. Der lockere, aufgeweckte Holländer war bei den Spielern sehr beliebt gewesen. Das Verhältnis zwischen Buvac und Klopp hatte sich überlebt, beide konnten einfach nicht mehr gemeinsam arbeiten."

11:25 Uhr

Wegen SCP-Kooperation: Rangnick kritisiert Mintzlaff

Ralf Rangnick hat Oliver Mintzlaff für sein Vorpreschen bei der geplanten Kooperation zwischen RB Leipzig und dem SC Paderborn kritisiert.

"Das war sicherlich nicht die allerbeste Idee, dies bei einer Pressekonferenz zu verkünden", sagte Rangnick bei einem Podiums-Talk im "Club International." Mintzlaff hatte die geplante Kooperation bei der Verkündung der Verpflichtung von Paderborns Sportdirektor Markus Krösche angedeutet.

Inzwischen habe Mintzlaff seinen Fehler erkannt, meinte Rangnick, der inzwischen beim Red-Bull-Konzern als Head of Sport and Development Soccer tätig ist: "Und selbst wenn es die Kooperation gegeben hätte - wen hätte es interessiert?"

Hier seht ihr alle Aussagen.

11:17 Uhr

Skispringen: Vogt erleidet Kreuzbandriss

Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt hat sich im Training einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen und fällt für den kommenden Weltcup-Winter aus.

"Die Verletzung ist extrem ärgerlich. Aber ich weiß, was auf mich zukommt und schaue nach vorne", sagte die 27 Jahre alte Team-Weltmeisterin. Sobald das Knie in einem "reizfreien Zustand" ist, soll die notwendige Operation durchgeführt werden. Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit.

Vogt hatte sich die Verletzung bei einem Trainingssturz im österreichischen Stams am Montagmorgen zugezogen.

11:09 Uhr

Leclerc: "Sehe nicht kommen, dass Vettel aufhört"

Ferrari-Pilot Charles Leclerc glaubt nicht an ein baldiges Karriereende seines Teamkollegen Sebastian Vettel. "Ich sehe nicht kommen, dass er aufhört", sagte der 21-jährige Monegasse der SportBild: "Ich kann nicht für ihn sprechen, aber er wirkt motivierter als je zuvor, er arbeitet sehr hart, um das Beste für das Team und sich herauszuholen."

Vettel, der am Mittwoch 32 Jahre alt wurde, wartet seit Ende August 2018 auf einen Grand-Prix-Sieg. Zuletzt waren immer wieder Gerüchte um sein vorzeitiges Karriereende laut geworden, nachdem Vettel seinen Unmut über die moderne Formel 1 ("Nicht mehr der Sport, in den ich mich verliebt habe") geäußert hatte.

11:00 Uhr

Lyon holt Mendes als Ndombele-Ersatz

Olympique Lyon hat einen Nachfolger für Tanguy Ndombele, der für 60 Millionen Euro zu Tottenham Hotspur wechselt, gefunden.

Demnach verpflichten die Franzosen Thiago Mendes vom Ligakonkurrenten LOSC Lille. Die Ablöse soll 25 Millionen Euro betragen. Das bestätigte der Verein am Mittwochmorgen.

10:47 Uhr

Uerdingen holt nächsten Züricher

Nach dem Transfer des dänischen Junioren-Nationalspieler Andreas Maxsö hat der KFC Uerdingen auch die Verpflichtung des französischen Abwehrtalents Hakim Guenouche bekannt gegeben.

Der 25 Jahre alte Innenverteidiger Maxsö wechselt ebenso wie Linksverteidiger Guenouche (19) vom zwölfmaligen Schweizer Meister FC Zürich nach Krefeld. Beide stoßen am Mittwoch im Trainingslager in Werfenweng/Österreich zur Mannschaft.

10:35 Uhr

4,18 Millionen sehen Finaleinzug der USA

Das ZDF verzeichnete am Dienstagabend mit 4,18 Millionen Zuschauern bei der Live-Übertragung des Frauen-WM-Halbfinales zwischen Titelverteidiger USA und England (2:1) eine überdurchschnittlich gute Quote bei einer Partie ohne deutsche Beteiligung. Der Marktanteil belief sich auf 17,0 Prozent.

Der Gegner der USA wird am Mittwochabend im zweiten Halbfinale zwischen Deutschland-Bezwinger Schweden und Europameister Niederlande (21.00 Uhr/ARD und DAZN) ermittelt.

10:24 Uhr

Besiktas zeigt wohl Interesse an Lewis Holtby

Lewis Holtby ist offenbar von Besiktas Istanbul ins Auge gefasst worden. Das vermeldet die Bild. Der 28-Jährige könnte ablösefrei wechseln, da sein Vertrag beim Hamburger SV zum Saisonende abgelaufen war.

Zuletzt hatte die SportBild den Linksfuß mit Fenerbahce, Galatasaray und drei weiteren Klubs in Verbindung gebracht.

Wirft man allerdings einen Blick auf die finanzielle Lage von Besiktas, dann sieht es dort alles andere als rosig aus: Der Klub von Ex-Liverpool-Keeper Loris Karius steckt in finanziellen Schwierigkeiten und konnte zuletzt die Gehälter nicht fristgerecht zahlen.

10:15 Uhr

Schalke-Transfer Kabak schon verletzt

Mehr Pech geht nicht! Ozan Kabak, der für eine Ablösesumme für 15 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zu Schalke 04 gewechselt ist, hat sich kurz nach Beginn des Trainingsauftakts verletzt. Wie der Verein am Mittwochmorgen mitteilte, hat der Türke einen Schlag auf den Fuß bekommen und sich dabei eine Fußverletzung zugezogen.

Wann Kabak wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist noch unklar. Nach zwei bis drei Wochen Individualtraining soll eine Kontrolluntersuchung erfolgen, die entscheidet wann der 19-Jährige wieder voll belastbar ist.

10:08 Uhr

Reus: Meisterschaft? Muss das Saisonziel sein

Für Marco Reus gibt es für die kommende Saison nur einen Platz - ganz oben. "Es sollte immer das Ziel sein, den Wettbewerb zu gewinnen, an dem man teilnimmt. Nach der vergangenen Saison und unseren Neuverpflichtungen diesen Sommer macht ein anderes Saisonziel meiner Meinung nach gar keinen Sinn", sagte der 30 Jahre alte Nationalspieler der SportBild.

Vor allem die Rückkehr von Abwehrspieler Mats Hummels, den der BVB von Rivale Bayern München für rund 30 Millionen Euro verpflichtet hat, lässt Reus positiv nach vorne blicken: "Mats ist natürlich eine sportliche Verstärkung für uns."

10:01 Uhr

Schrötter: "Traue mir die MotoGP auf jeden Fall zu"

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter (26) träumt weiter vom Aufstieg in die Königsklasse. "Ich traue mir die MotoGP mit entsprechenden Unterstützern auf jeden Fall zu, aber ich will mir die Chance auch verdienen", sagte der Vilgertshofener vor seinem Heimrennen an diesem Sonntag (12.20 Uhr/ServusTV und DAZN) auf dem Sachsenring.

Schrötter fährt seit 2012 in der Moto2, im Vorjahr schaffte er es zum ersten Mal in seiner Karriere auf das Podium, der erste Grand-Prix-Sieg lässt allerdings weiter auf sich warten. Das sei für den Aufstieg nicht entscheidend. "Man muss nicht unbedingt Weltmeister in der Moto2 werden, um in der MotoGP mithalten zu können. Das untermauert gerade unter anderem Fabio Quartararo", so Schrötter.

09:53 Uhr

BVB baut wohl Trainingsgelände um

Einem Bericht der Bild zufolge wird Borussia Dortmund das eigene Trainingsgelände für rund 20 Millionen Euro umbauen lassen. Neben erhöhter Sicherheit soll auch der sportliche Aspekt verbessert werden. "Das neue Trainingszentrum soll bei den Spielern den Impuls auslösen, hier unbedingt spielen zu wollen", erklärte Koordinator Lars Ricken.

Änderungen:

  • Eine neue Indoor-Halle mit 45 x 65 Meter Kunstrasen.
  • In der der Halle soll es zwölf Meter hohe Decken geben, um auch bei widrigen Bedingungen trainieren zu können.
  • Geschäftstelle Sport wird nach Brackel verlegt - kürzere Wege.
  • Eine Schranke, die mit automatischer Kennzeichen-Erkennung arbeitet, wird installiert.
  • Pakete und Briefe werden kontrolliert ("Team Sicherheit").

Die Sicherheit soll - wohl auch in Folge des Bombenattentats von 2017 - erhöht werden.

09:43 Uhr

Hernandez: Ablösesumme? "Kein Problem"

Lucas Hernandez kann mit der Höhe seiner Ablöse offensichtlich gut leben. "Für mich ist diese Ablösesumme überhaupt kein Problem. Ich verspüre dadurch kein Prozent mehr Druck, und ich verschwende daran auch keinen Gedanken und versuche so zu bleiben, wie ich bin", sagte der Verteidiger der SportBild.

Bereits seit geraumer Zeit steht sein Transfer von Atletico Madrid für 80 Millionen Euro zum FC Bayern fest, am 1. Juli wurde er offiziell mit der Rückennummer 21 präsentiert. "Es ist eine große Ehre für mich, dass ich die Nummer von Philipp Lahm bekomme", so Hernandez, der seine Innenband-Verletzung wohl überstanden hat und schon erste Einheiten absolvieren könnte.

09:32 Uhr

FCB: Interesse an Emanuel Vignato?

Laut Calciomercato sieht der FC Bayern in Emanuel Vignato von Chievo Verona eine Alternative für die Flügel, falls die angestrebten Transfers von Leroy Sane oder Ousmane Dembele nicht klappen sollten.

Der 18-Jährige spielt aktuell in der U19 des italienischen Erstligisten, kam allerdings auch schon in zwölf Partien der Serie A zum Einsatz. Er würde wohl rund acht Millionen Euro kosten.

09:24 Uhr

Bayern-Chancen auf Dembele "gleich null"

Falls ihr es gestern noch nicht bei SPOX gesehen habt: Bayern München hat auf dem Transfermarkt offenbar den nächsten Korb bekommen. Einer Sky-Meldung zufolge wird auch der französische Weltmeister Ousmane Dembele nicht zum deutschen Fußball-Rekordmeister wechseln.

"Die Chancen sind gleich null, dass Ousmane nächste Saison bei den Bayern spielen wird. Er ist und bleibt beim FC Barcelona", zitierte der Pay-TV-Sender eine namentlich nicht genannte Person aus dem Berater-Team des früheren Dortmunders.

09:13 Uhr

Nächster Transfer von Uerdingen fix

Der KFC Uerdingen hat Andreas Maxso vom FC Zürick verpflichtet. Das verkündete der Drittligist am Mittwochmorgen. Demnahc stößt der Innenverteidiger bereits heute zum Trainingslager hinzu.

"Es ist ein absoluter Top-Transfer für uns", wird Vorsitzender Mikhail Ponomarev zitiert.

09:03 Uhr

NFL-Star Elliott entschuldigt sich

Footballstar Ezekiel Elliott von den Dallas Cowboys hat sich nach einem Treffen mit NFL-Boss Roger Goodell für seinen Aussetzer bei einem Musikfestival in Las Vegas entschuldigt.

"Ich habe hart an mir gearbeitet, um bessere Entscheidungen zu treffen. Das ist mir hier nicht gelungen, ich habe eine schlechte Entscheidung getroffen", teilte Elliott über die Sozialen Medien mit.

In einem Video des Promi-Portals TMZ ist zu sehen, wie Elliott mit seiner Freundin diskutiert. Der leicht taumelnde, ganz offensichtlich angetrunkene Starspieler geht danach zu dem Mitarbeiter der Security und schiebt ihn samt eines Absperrgitters um. Nun droht Elliott eine Geldstrafe oder eine Sperre.

08:52 Uhr

Mbappe beendet Spekulationen um Abschied

PSG-Angreifer Kylian Mbappe hat sich in einem Tweet zu seinem aktuellen Arbeitgeber bekannt und damit die Spekulationen um einen Abschied von Paris Saint-Germain im Sommer beendet.

Auf Twitter postete der Weltmeister von 2018 ein Bild von sich selbst im neuen Jersey des amtierenden französischen Titelträgers und schrieb "Ici c'est Paris 19/20" unter das Bild. Dies ist der Slogan des Top-Klubs, Mbappe wird demnach auch in der kommenden Spielzeit für Paris auflaufen. Besonders Spekulationen um einen Wechsel zu Real Madrid durchliefen in den vergangenen Wochen die Medien.

08:43 Uhr

Mexiko im Gold-Cup-Finale

Rekordsieger Mexiko steht erneut im Finale des Gold Cups. Dank eines Foulelfmeters in der Verlängerung setzte sich der zehnmalige Titelträger aus Mittelamerika mit 1:0 (0:0) gegen Außenseiter Haiti durch, Raul Jimenez sorgte in Phoenix/Arizona für die Entscheidung (93.).

Im Endspiel bekommt es El Tri mit Jamaika oder den USA zu tun. Das zweite Halbfinale findet in der Nacht zu Donnerstag in Nashville/Tennessee statt. Das Finale wird am Sonntag in Chicago/Illinois ausgetragen.

08:34 Uhr

Schubert-Wechsel zu Schalke offenbar fix

Der FC Schalke 04 steht offenbar vor einer Verpflichtung von Markus Schubert. Der Torhüter, der seinen Abschied von Dynamo Dresden bereits bekannt gegeben hat, soll laut SportBild einen Vierjahresvertrag erhalten. Das Gehalt soll sich auf eine Millionen Euro belaufen.

Mit Alexander Nübel, Ralf Fährmann, Michael Langer und eben Schubert hätten die Königsblauen nun vier Keeper in den eigenen Reihen. Zuletzt wurde aber auch viel über einen Abgang von Nübel spekuliert ...

08:24 Uhr

Ribery: "Es gibt viele gute Angebote"

Wie es für Franck Ribery nach seinem Abschied aus München weitergeht ist noch immer unklar. Wie er im Interview mit der SportBild verriet, hält sich der Franzose mit Waldläufen fit.

Eine Entscheidung über seine weitere sportliche Zukunft will er "innerhalb der nächsten zwei Wochen" treffen. "Es gibt viele gute Angebote aus Europa, aber ich muss auch auf die Familie, meine Kinder gucken", sagte der Offensivspieler: "Wenn du so lange bei Bayern warst und das deine zweite Heimat wurde, ist der Schritt weg von hier nicht leicht."

08:22 Uhr

Ribery: "Kapitel FCB traumhaft zu Ende gegangen"

Auf die Frage, was Ribery machen würde, wenn der FC Bayern München keinen weiteren Flügelspieler ihrer Wünsche bekommt, scherzt der 36-Jährige: "Vielleicht rufen sie ja noch einmal bei mir an, wenn es keine andere Lösung gibt."

Räumt aber kurz drauf ein, dass seine Zeit beim FC Bayern als Spieler in jedem Fall vorbei sei. "Nein, im Ernst: Das Kapitel FC Bayern als Spieler ist für mich traumhaft im Mai zu Ende gegangen", so Ribery zur SportBild.

08:15 Uhr

Ribery fordert: "Bayern muss investieren!"

Für Franck Ribery hat Rekordmeister Bayern München auf dem Transfermarkt in diesem Sommer noch viel Arbeit vor sich. "Bayern braucht Qualität, sie müssen investieren, nachrüsten! Ich verfolge selbst sehr gespannt, was sie machen", sagte der langjährige Münchner Profi der SportBild.

Besonders auf den Flügeln sieht der Franzose Bedarf. "Nur mit Serge Gnabry und Kingsley Coman ist es vielleicht zu wenig, um in die neue Saison zu gehen", sagte Ribery, der eine Verpflichtung von Leroy Sane absolut begrüßen würde: "Sane wäre ein Spieler, der Bayern weiterbringt. Er hat Top-Fähigkeiten, kann auf der rechten und linken Seite spielen. Ich bin gespannt, ob er sich wirklich für München entscheiden wird, Lust auf die Bundesliga hat."

08:08 Uhr

Traum von Messi geplatzt: Brasilien im Finale

Argentiniens Lionel Messi bleibt bei der Copa America der Unvollendete. Gastgeber Brasilien raubte dem 32-Jährigen in Belo Horizonte mit einem 2:0 (1:0) gegen den Erzrivalen im Halbfinale der Südamerika-Meisterschaft die nächste Chance auf einen Titel mit der Seleccion. Viele bleiben dem fünfmaligen Weltfußballer nun nicht mehr.

Gabriel Jesus (19.) und der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino (71.) erzielten die Treffer. Die Brasilianer treffen nun am Sonntag im Finale im Maracana auf den Sieger des in der Nacht zu Donnerstag ausgetragenen zweiten Vorschlussrunden-Duells zwischen Titelverteidiger Chile und Peru.

08:00 Uhr

Hummels' Vater kritisiert FCB-Führung

In der neuen Ausgabe der SportBild hat sich Herrmann Hummels, Vater und Berater von Mats Hummels, über den Wechsel seines Sohnes zum BVB geäußert und dabei die Verantwortlichen des FC Bayern München indirekt kritisiert.

"Ein Spieler wird in der Regel mit zwei Währungen bezahlt: Zum einen ist es das Gehalt, zum anderen die Wertschätzung. Dabei hat jeder Spieler unterschiedliche Vorlieben. Bei uns spielt auch die Wertschätzung eine sehr wichtige Rolle", sagte Hermann Hummels.

Auch das angebliche Gespräch von Mats Hummels, der nach drei Jahren zurück zum BVB wechselt, greift der Bericht auf. In diesem soll der Verteidiger erfahren haben, dass er hinter Hernandez und Süle nur noch Verteidiger Nummer drei sei.

08:00 Uhr

Guten Morgen

Ein neuer Tag, ein neuer Ticker. Auch heute versorgen wir euch mit allen News und Gerüchten aus der Welt des Sports. Wir starten mit einer Neuigkeit aus dem Hause Hummels.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung