Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von SPOX
Aktualisieren
23:33 Uhr

Adios!

Und damit sind wir auch schon am Ende dieses Tages angekommen. Reingehauen - morgen wieder reinschauen!

22:38 Uhr

Löw nach Klinik-Aufenthalt wieder daheim

Bundestrainer Joachim Löw ist nach seinem Klinikaufenthalt wieder zu Hause. Das berichtet die Bild-Zeitung. Der 59-Jährige soll sich nach seiner Arterienquetschung aber weiter schonen. Die Vorbereitung auf die EM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft am Samstag in Weißrussland sowie drei Tage später in Mainz gegen Estland wird daher wie geplant Co-Trainer Marcus Sorg übernehmen. Beide wollen sich telefonisch absprechen.

22:32 Uhr

Motorrad-Pilot Mathison stirbt bei Isle of Man Tourist Trophy

Bereits beim Auftaktrennen der diesjährigen Auflage der umstrittenen Isle of Man Tourist Trophy hat es einen Todesfall gegeben. Der britische Motorrad-Pilot Daley Mathison aus dem Team Penz13.com kam am Montag beim Superbike-Rennen im Alter von 27 Jahren ums Leben, wie die Organisatoren mitteilten. Die Isle of Man TT gilt als ältestes und gefährlichstes Motorradrennen der Welt. Es wird auf dem Snaefell-Bergkurs gefahren, der aus normalen Straßen der Insel besteht. Sturzauffangbereiche sind kaum vorhanden. Seit 1911 gab es bereits über 250 Todesfälle.

22:16 Uhr

Hat Bayern 90 Mio. für Havertz geboten?

Bayer Leverkusen soll ein Angebot von Bayern München in Höhe von 90 Millionen Euro für Mittelfeld-Juwel Kai Havertz abgelehnt haben. Das berichtet die tz. Demnach hätte der Rekordmeister ein konkretes Angebot für den 19-Jährigen abgegeben - und zwar über der von den Vereinsbossen proklamierten Schmerzgrenze von 80 Millionen Euro.

21:12 Uhr

Real-Vertreter wegen Hazard in London

Nach Informationen von SPOX und Goal wird Real Madrid Vereinsvertreter nach London schicken, um den Transfer von Eden Hazard vom FC Chelsea perfekt zu machen. Man hat zwar schon über die letzten Monate verhandelt, jetzt sollen die Verhandlungen endlich abgeschlossen werden. Möglicher Kostenpunkt für die Königlichen: rund 120 Millionen Euro.

21:10 Uhr

DFB-Frauen beziehen erstes WM-Quartier nahe Rennes

Etwas später als geplant haben die deutschen Fußballerinnen ihr erstes WM-Quartier in Frankreich bezogen. Wegen eines Gewitters war der Charterflieger in Frankfurt/Main mit einstündiger Verspätung gestartet, um 19.20 Uhr kam der zweimalige Weltmeister am Teamhotel "Domaine de Cice-Blossac" im Südwesten von Rennes an. "Einige Spielerinnen haben ein bisschen Angst, wenn es turbulent wird", sagte Verteidigerin Sara Doorsoun nach der Ankunft: "Ich glaube aber, dass uns das Wetter auch nicht davon abhalten konnte, mit guter Laune nach Frankreich zu reisen. Da muss schon mehr kommen, um uns davon abzuhalten."

20:33 Uhr

Jovc-Wechsel zu Real so gut wie perfekt?

Es kommt offenbar wieder Bewegung in den möglichen Transfer von Frankfurts Luka Jovic zu Real Madrid. Wie die Marca berichtet, haben sich Eintracht Frankfurt und die Königlichen fast geeinigt. Lediglich bei der Ablösesumme wird noch ein bisschen gefeilscht, sie soll zwischen 65 und 70 Millionen Euro liegen. Noch im Laufe dieser Woche könnte der Deal über die Bühne gehen.

19:10 Uhr

Handball: Fans aus Nordmazedonien wegen "Hasstiraden" kritisiert

Handball-Fans aus Nordmazedonien sind nach dem Champions-League-Triumph von Vardar Skopje in Köln wegen "Hasstiraden" kritisiert worden. Das Helsinki-Komitee für Menschenrechte erklärte, bei den Feiern in Nordmazedonien sei es mehrfach zu rassistischen Beleidigungen gekommen. Nach Angaben der internationalen Nichtregierungsorganisation richteten sich die Beschimpfungen vor allem gegen die albanische Volksgruppe, die etwa ein Viertel der Gesamtbevölkerung ausmacht. Die zum Großteil muslimische Minderheit ist häufig das Ziel von Nationalisten. Einige Fans hätten von "Gaskammern" gesungen und ein "reines Mazedonien" gefordert, so das Helsinki-Komitee.

18:49 Uhr

Ibrahimovic hat es schon wieder getan!

Ihr wollt sehen, wie Ibra in der MLS einen fantastischen Fallrückzieher einschweißt? Natürlich wollt ihr das!

18:26 Uhr

Zverev erreicht Viertelfinale!

Starkes Ding von Sascha! In vier Sätzen ringt er Fognini nieder. Jetzt wartet in zwei Tagen der Djoker. Hier geht's zum Spielbericht.

18:07 Uhr

Kaiserslautern erhält Lizenz für die 3. Liga

Der finanziell schwer angeschlagene Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat die endgültige Zulassung für die kommenden Spielzeit erhalten. Das gab der DFB am Montag bekannt, nachdem der FCK alle gestellten Auflagen erfüllt hatte. Dank des Reinerlöses von rund 750.000 Euro aus dem "Retterspiel" gegen Doublesieger Bayern München in der vergangenen Woche hatte der viermalige Meister die Lizenz so gut wie sicher.

18:07 Uhr

Klub-WM 2019 und 2020 in Katar

Champions-League-Sieger Jürgen Klopp spielt mit dem FC Liverpool im kommenden Dezember in Katar um die Klub-WM. Das Council der FIFA vergab das Mini-Turnier, das ab 2021 grundlegend reformiert wird, sowohl für dieses als auch für das kommende Jahr an das Gastgeberland der WM 2022.

17:57 Uhr

Häßler trotz Aufstieg nicht mehr Trainer bei Berlin United

Der frühere Welt- und Europameister Thomas Häßler (53) ist trotz des Gewinns der Meisterschaft in der Landesliga nicht mehr Trainer bei Berlin United. Ab der kommenden Saison wird stattdessen der 29 Jahre alte Fabian Gerdts an der Seitenlinie stehen. Das gab der Sechstliga-Aufsteiger am Montag bekannt. Häßler, der in seiner aktiven Zeit unter anderem für den 1. FC Köln und AS Rom gespielt hatte, werde dem Verein jedoch "aller Voraussicht nach in anderer Funktion erhalten bleiben", hieß es in einem Statement des Klubs.

17:51 Uhr

Guardiola: "Tolle Rivalität" mit Liverpool

Pep Guardiola, Trainer vom englischen Meister Manchester City, rechnet auch in der kommenden Saison der Premier League mit dem FC Liverpool als Konkurrenten im Titelrennen. "Wir haben eine tolle Rivalität", sagte der Spanier am Rande des Basketballspiels zwischen Manresa und Real Madrid den Journalisten. "Aber es gibt nicht nur Liverpool, sondern auch noch fünf andere starke Mannschaften", schränkte Guardiola ein: "Deshalb ist die Premier League so hart."

17:38 Uhr

Gute Nachrichten von Andy Murray

Und wenn wir schon beim Tennis sind: Andy Murray hat sich von seiner Hüft-OP mittlerweile so gut erholt, dass er beim Rasenturnier in Queens im Doppel antreten wird. Das berichtet die englische Nachrichtenseite metro.co.uk. Sein Doppelpartner wird der 37 Jahre alte Spanier Feliciano Lopez. Vielleicht ist am Ende sogar ein Auftritt im Doppel bei Wimbledon drin. Das wäre natürlich spektakulär - vor ein paar Monaten hatte Murray noch sein Karriereende angekündigt.

17:36 Uhr

Zverev nimmt Kurs auf den Djoker

Läuft mittlerweile prächtig bei der deutschen Nummer eins: 3:6, 6:2 und 6:2 führt Zverev gegen Fabio Fognini, im vierten Satz steht es 3:2 für Sascha. Hier geht es zum Liveticker.

Dominic Thiem hatte gegen Gael Monfils keine Probleme. 6:4, 6:4, 6:2 - aus die Maus!

17:20 Uhr

BBL: Williams in Vechta wieder dabei

Gute Nachrichten für die Basketballer des FC Bayern. Derrick Williams steht den Münchnern im zweiten Play-off-Halbfinale bei Rasta Vechta am Dienstag wieder zur Verfügung. Der US-Amerikaner Williams war im Auftaktspiel gegen den Aufsteiger am Sonntag wegen Muskelproblemen "sicherheitshalber" geschont worden, die Bayern gewannen das Aufeinandertreffen aber auch ohne ihn mit 98:88.

16:36 Uhr

LVG rät de Ligt zu City-Wechsel

Wir springen nochmal kurz zu Louis van Gaal zurück. Denn auch bezüglich Ajax-Innenverteidiger Matthijs de Ligt hat der Niederländer eine klare Meinung. Er rät dem 19-Jährigen zu einem Wechsel zu Manchester City, obwohl in den letzten Wochen oft ein Transfer tzm FC Barcelona im Raum stand. "Ich würde in diesem Fall Pep Guardiola wählen und nicht Lionel Messi", sagte van Gaal bei Fox Sports. De Ligt wird die Amsterdamer aller Voraussicht nach verlassen, hat aber noch keine Entscheidung bezüglich seines neuen Arbeitgebers getroffen.

16:23 Uhr

Braunschweig holt Schlüter

Drittligist Eintracht Braunschweig sichert sich für die kommende Saison die Dienste von Linksverteidiger Lasse Schlüter von Energie Cottbus gesichert. Der 27-Jährige unterschrieb bei den Niedersachsen einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2021 mit der Option auf ein weiteres Jahr.

16:20 Uhr

Servus

Die Spätschicht übernimmt den Spaß hier. Und gibt gleich mal ein French-Open-Update. Den ersten Satz musste Alexander Zverev gegen den Italiener Fabio Fognini mit 6:3 abgeben, im zweiten führt der Deutsche aber aktuell mit 3:2. Und auch Dominic Thiem kämpft gerade um den Einzug in die Runde der letzten acht. Er führt derzeit mit 1:0 nach Sätzen.

15:35 Uhr

Frühe Übergabe

Fognini führt aktuell mit 3:0 gegen Zverev im Auftakt-Satz. Derweil übergebe ich frühzeitig an die Spätschicht und wünsche weiterhin gute Unterhaltung.

15:28 Uhr

van Gaal verrät: Wollte Arturo Vidal zu United holen

Trainerikone Louis van Gaal hat verraten, dass er kurz nach seinem Amtsantritt bei Manchester United gerne Mittelfeldspieler Arturo Vidal zu den Red Devils geholt hätte.

Van Gaal sprach in einer Talkrunde bei Fox Sports über die Chancen von Barca-Neuzugang Frenkie de Jong, sich bei den Katalanen einen Stammplatz im Mittelfeld zu erobern. Dabei sagte der frühere Bayern-Coach: "Ich denke, de Jong ist ein toller Spieler, aber Ivan Rakitic ist das eben auch. Und Arturo Vidal wollte ich vor fünf Jahren zu Manchester United holen."

15:19 Uhr

Holland-Duo scharf auf Kwasi Wriedt

Kwasi Okyere Wriedt vom FC Bayern München II ist offenbar heiß begehrt. Ein Duo aus der niederländischen Eredivisie soll nun ein Auge auf den 24-Jährigen geworfen haben.

Einem Bericht von Elf Voetbal zufolge zeigen der FC Groningen sowie der FC Utrecht Interesse an dem gebürtigen Hamburger. Zuletzt wurden auch Hertha BSC und Norwich City mit dem ghanaischen Nationalspieler in Verbindung gebracht.

15:11 Uhr

FIX: Mainz 05 verpflichtet Fernandes

Der FSV Mainz 05 hat einen Neuzugang bekannt gegeben. Der Klub vermeldet, dass Edimilson Fernandes zum Bundesligisten wechselt. Der Schweizer war zuletzt von West Ham United an die Fiorentina ausgeliehen.

15:00 Uhr

de Ligt gibt Hinweis auf Zukunft: "Es gibt mehrere Optionen"

Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam hat sich zu seiner Zukunft geäußert. Der niederländische Nationalspieler wird übereinstimmenden Medienberichten zufolge von mehreren Top-Klubs umworben.

"Ich bin sehr gespannt, was in naher Zukunft passiert", erklärte de Ligt bei RTL4. Er ergänzte: "Ich versuche, das Ganze gelassen zu sehen. Ich sehe das als Herausforderung - das ist das Wichtigste. Es gibt mehrere Optionen und ich möchte mich für die beste entscheiden. Natürlich ist die eine Option besser als die andere."

14:47 Uhr

Fiorentina-Statement: Chiesa bleibt!

Der vom FC Bayern umworbene Federico Chiesa wird nach Angaben seines Klubs den Verein in der anstehenden Transfer-Periode nicht verlassen. Dies erklärte die ACF Fiorentina in einem Statement auf ihrer Website: "Die Eigentümerschaft präzisiert, dass Federico Chiesa ein Spieler der Fiorentina und durch einen Vertrag an den Verein gebunden ist. Deshalb wird Chiesa auch im kommenden Jahr in Florenz spielen, wo er das Aushängeschild der Mannschaft fungieren soll, die hier aufgebaut wird."

14:38 Uhr

Marcelino: Valencia könnte Rodrigo ziehen lassen

Valencia-Trainer Marcelino hat eingestanden, dass ein "tolles Angebot" für Stürmer Rodrigo den Verein zum Umdenken und damit zum Verkauf des begehrten Offensivspielers bewegen könnte. "Wenn ein tolles Angebot kommt, ein gutes für beide Parteien, dann muss man das als Trainer akzeptieren", sagte Marcelino exklusiv bei Goal und SPOX.

"Für uns ist Rodrigo ein ganz wichtiger Spieler, aber der Klub und der Spieler treffen die Entscheidungen", verdeutlichte der Valencia-Coach. Rodrigo erzielte in der Saison 2017/18 19 Treffer und legte in der abgelaufenen Spielzeit 15 Tore nach. Mit seinen starken Zahlen hat er sich angeblich bei Klubs wie dem FC Barcelona und der AS Rom auf den Zettel gespielt.

14:25 Uhr

Ferrari pessimistisch: "Sind nicht konkurrenzfähig"

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat vor dem Großen Preis von Kanada am Sonntag wenig Hoffnung auf eine Trendwende in der einseitigen Formel-1-Saison. Der Boss des viermaligen Weltmeisters Sebastian Vettel sieht die Scuderia nach einer Reihe von Patzern und Enttäuschungen auch beim siebten Saisonlauf in Montreal klar im Nachteil gegenüber Seriensieger Mercedes.

Binotto wurde dabei erstaunlich deutlich. "Wir wissen, dass wir momentan nicht konkurrenzfähig genug sind", sagte der 49-Jährige: "In absehbarer Zeit haben wir keine Möglichkeiten für Änderungen am Auto, die einen entscheidenden Einfluss auf unsere Probleme nehmen würden." Man reise dennoch mit dem Ziel nach Kanada, eine Bestleistung abzurufen und die Fehler der vergangenen Rennen hinter sich zu lassen.

14:14 Uhr

Bornemann will bei St. Pauli "personelle Stabilität erzielen"

Andreas Bornemann, neuer Geschäftsführer Sport beim FC St. Pauli, will mit den Hamburgern zum Sprung in die Erstklassigkeit ansetzen. "Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass wir Schritte Richtung Aufstieg machen können", sagte der 47-Jährige am Montag bei seiner Vorstellung in der Hansestadt. Bornemann hatte im Mai einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben.

Offiziell tritt der neue Sportchef sein Amt am 1. Juli an, ist aber bereits für die Norddeutschen nach einem Agreement mit seinem vorherigen Arbeitgeber 1. FC Nürnberg aktiv: "Es geht zunächst einmal darum, personelle Stabilität zu erzielen, das ist ein primärer Faktor."

14:07 Uhr

Verunglückter Reyes in Spanien beigesetzt

Jose Antonio Reyes ist zwei Tage nach seinem tödlichen Autounfall in seiner Heimatstadt Utrera beigesetzt worden. Mehrere hundert Menschen nahmen an der Zeremonie teil. Der Sarg war mit einer Fahne des FC Sevilla bedeckt, mit dem Reyes dreimal die Europa League gewonnen hatte.

Reyes war am Samstag im Alter von 35 Jahren ums Leben gekommen. Vor dem Champions-League-Finale in Madrid zwischen dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur (2:0) am Samstagabend gab es eine Schweigeminute.

13:55 Uhr

Younes "wirklich glücklich" über Anruf von Jogi Löw

Amin Younes vom SSC Napoli hat berichtet, dass er von Bundestrainer Joachim Löw angerufen worden sei und er sich sehr über das Gespräch mit dem DFB-Coach gefreut habe. "Ich war über sein Interesse und den Anruf wirklich glücklich, denn es ist grandios, für Deutschland aufzulaufen", sagte Younes dem kicker.

Nach dem Wechseltheater rund um seinen Transfer von Ajax Amsterdam nach Neapel und einem anschließenden Achillessehnenriss kam Younes im Saison-Endspurt bei den Italienern regelmäßig zum Einsatz - und das blieb auch Löw nicht verborgen. "Er hat sich für mich gefreut, dass der Fokus wieder auf dem Fußball liegt und meine Formkurve nach oben zeigt", sagte Younes.

13:40 Uhr

de Jong reagiert auf Rakitics Kampfansage

Mittelfeldspieler Frenkie de Jong, der ab kommender Saison für den FC Barcelona auflaufen wird, hat besonnen auf Ivan Rakitics Kampfansage reagiert. "Sie haben mir in Aussicht gestellt, dass ich eine der drei Positionen im Mittelfeld bekleiden soll", sagte de Jong bei Veronica Inside.

Sein künftiger Teamkollege Rakitic hatte zuletzt verlauten lassen, dass er seinen Platz nicht für den Neuankömmling räumen werde. Mit Hinblick auf die Ansage des Kroaten erklärte de Jong: "Wir werden sehen, was passiert. Ich bin nicht derjenige, der sagt, welche Position er haben möchte."

13:28 Uhr

DFL: Alle Profiklubs erhalten Lizenz

Der deutsche Profifußball ist nach wie vor finanziell gesund. Alle 36 Klubs der Bundesliga und der 2. Liga erhalten die Lizenz für die kommende Saison. Die Entscheidung des Lizenzierungsausschusses gab die DFL am Montag bekannt.

Im Sinne eines "integren und fairen Wettbewerbs" überprüft die DFL neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Vereine auch "infrastrukturelle, rechtliche, personell-administrative, medientechnische und sportliche" Kriterien. Im Herbst müssen die Klubs für die dann laufende Spielzeit satzungsgemäß erneut ihre Wirtschaftskraft dokumentieren.

13:20 Uhr

French Open: Auch Barty und Keys im Viertelfinale

Ashleigh Barty aus Australien und Madison Keys aus den USA stehen bei den French Open in Paris im Viertelfinale. Barty, die in der dritten Runde Andrea Petkovic aus Darmstadt in zwei Sätzen bezwungen hatte, gewann gegen die Amerikanerin Sofia Kenin mit 6:3, 3:6, 6:0. Die 20 Jahre alte Kenin hatte zuvor Serena Williams ausgeschaltet.

Bartys Viertelfinalgegnerin Keys, Nummer 14 der Weltrangliste, besiegte die Tschechin Katerina Siniakova mit 6:2, 6:4. Keys hatte im Vorjahr in Roland Garros im Halbfinale gestanden. Für Barty, Nummer acht der Weltrangliste, ist das Erreichen des Viertelfinales der größte Erfolg bei einem Grand Slam.

13:16 Uhr

Sorg spürt bei Bundestrainer-Debüt keinen Druck

Marcus Sorg über möglichen Druck: "Ich bin den Trainerjob gewohnt und deshalb auch, vor einer Gruppe zu sprechen. Ich habe mich in keinster Weise mit Dingen befasst, die über mich geschrieben wurden. Ich kenne das Geschäft und weiß, dass der Trainer an dem gemessen wird, was am Wochenende bei rauskommt."

Oliver Bierhoff über den Zustand von Jogi Löw: "Es geht ihm sehr gut. Die Ärzte sind immer etwas vorsichtiger. Aber die Gesundheit geht immer vor. Er ist ok und wäre gerne hier. Aber es ist jetzt richtig, das ganze noch langsamer angehen zu lassen."

13:10 Uhr

Sorg: "Sehe mich nicht in der Rolle des Bundestrainers

Marcus Sorg über Weißrussland: "Ich hatte 2013 mit der U19 mein erstes Pflichtspiel in Borisov. Von daher kenne ich die Gegebenheiten. Von Weißrussland wird versucht werden über defensive Spielweise und Zweikämpfe seine Chance zu finden. Für uns wird ausschlaggebend sein, über eine gute Raumaufteilung zu kommen und Gefahr auszustrahlen."

Marcus Sorg über die Bundestrainerrolle: "Ich sehe mich nicht in der Rolle des Bundestrainers. Mein Fokus liegt wie als Assistenztrainer im Umgang mit der Mannschaft und mich intensiv mit ihr zu beschäftigen."

Marcus Sorg über die Personalien Jonas Hector und Mario Götze: "Man erkennt die Leistung von Mario. Ich denke, dass wir gegen zwei Mannschaften spielen, wo wir einen guten Spielaufbau brauchen. Jonas war jetzt lange ein Teil davon. Vorne hingegen sind wir gut auftestellt."

13:01 Uhr

Köpke: Neuer "wird gegen Weißrussland spielen"

Marcus Sorg über die Kommunikation mit Joachim Löw: "Die Aufstellungsdiskussion läuft telefonisch ab. Aber der Bundestrainer hat das letzte Wort. Das wird auch in diesem Fall so sein."

Marcus Sorg über den Lehrgang: "Wir versuchen die Mannschaft voranzutreiben. Wir haben von den Serbien- und Holland-Spielen Analysen vorbereitet. Wir versuchen uns auf dieser Basis besser aufzustellen. Das sind defensive und offensive Themen. Wir haben auch schon einige Einzelgespräche geführt und wollen den Lehrgang optimal nutzen.

Andreas Köpke über Manuel Neuer: "Manuel wird gegen Weißrussland spielen. Wir sind froh, dass er so schnell und stark zurückgekommen ist. Das ist auch nicht selbstverständlich. Im Pokalfinale hat er die Bayern im Spiel gehalten."

12:56 Uhr

Bierhoff über die "Location Venlo"

"Wir hatten doch gerade Europawahl. Also diese Fragen verstehe ich nicht. Wir wollten die Gegend kennenlernen, wo das halbe Ruhrgebiet einkaufen geht. Und dann haben sich die Zeiten auch geändert. Früher, als wir noch gespielt haben, war das noch Krieg. Aber heute ist das Freundschaftlich."

12:52 Uhr

DFB-PK mit Köpke

Andreas Köpke über...

... Sven Ulreich: "Für uns war nach den Verletzungen von Marc-Andre ter Stegen und Bernd Leno klar, dass wir einen dritten Torwart brauchen. Nach Weißrussland kann man nicht einfach schnell einen nachholen. Sven Ulreich war bei uns schon 2018 ein Thema. Wir sind uns schnell einig geworden, dass wir uns für ihn entscheiden."

12:49 Uhr

DFB-PK mit Marcus Sorg

Marcus Sorg über...

... die persönliche Herausforderung: "Natürlich würde man nicht die Wahrheit sagen, wenn man sagen würde, es wäre nicht ungewohnt. Nichtsdestotrotz ist es so, dass wir natürlich das normal vorbereitet haben. Es gibt bereits Trainingspläne und das meiste ist gemacht. Ich bin froh über das Vertrauen und bin überzeugt, dass wir das zur vollen Zufriedenheit des Bundestrainers erfüllen können."

... die kurze Vorbereitsungsphase für die Spieler: "Das Anforderungsprofil an den Nationalspieler ist es, dass er sich auch kurz nach der Saison nach einer kurzen Anpassungsperiode schnell wieder in die Spur kommt. Natürlich wollen wir einen weichen Einstieg schaffen. Das haben wir jetzt hier gemacht. Aber ich denke, da sind wir gut vorbereitet. Das Ziel ist es, mit neun Punkten in den Sommer zu gehen."

12:45 Uhr

Bierhoff: "Positiven Trend beibehalten"

Die DFB-PK beginnt mit Oliver Bierhoff, der den "positiven Trend beibehalten will". Für ihn ist die Arbeit ohne Löw "natürlich ungewohnt", jedoch habe Bierhoff "großes Vertrauen in Marcus Sorg".

"Wir haben mit Marcus Sorg einen Vollblut-Trainer bei uns, der die Abläufe kennt. Und mit Toni Di Salvo hat er schon viel zusammengearbeitet, da ist keine Einarbeitung nötig."

Bierhoff spricht das Thema Venlo an und spricht über die "Fannähe", die der Standort mit sich bringt. Er freut sich außerdem über ein "öffentliches Training mit 30.000 Fans". Diese würde "keine Spaßeinheit" werden.

12:38 Uhr

Sporting will wohl Joao Mario zurück

Laut einem bericht von O Jogo will Sporting Lissabon Joao Mario von Inter Mailand zurückholen. Der 26-Jährige hat noch bis 2021 zurück.

12:27 Uhr

Lens bringt sich selbst um den Aufstieg

Eine kuriose Szene gab es beim gestrigen Aufstiegsspiel zwischen Dijon und Lens in Frankreich. Hier liefen sich beim 3:1 für Dijon der Torwart von Lens und ein Verteidiger gegenseitig über den Haufen. Dijon schaffte den Klassenerhalt.

12:18 Uhr

Matthäus vergleicht Kovac mit Klopp

Lothar Matthäus hat Niko Kovac eine positive Entwicklung attestiert - und den Kroaten mit Coach-Kollege Jürgen Klopp verglichen, der sich am Samstagabend mit dem FC Liverpool zum Champions-League-Sieger krönte.

Klopp sei "authentisch und sympathisch", schrieb Matthäus in seiner Kolumne für Sky. Er ergänzte: "Es ist die Ansprache an seine Spieler. Es geht darum, Spieler auf seine Seite zu ziehen. Und das ist die ganz große Qualität von Jürgen Klopp. Die Mannschaft folgt ihm, glaubt ihm, geht für ihn durchs Feuer. Und auch sein Umgang mit Fans und Umfeld sind etwas ganz Besonderes." Ganz ähnlich sieht der ehemalige Bayern-Mittelfeldmann FCB-Trainer Kovac. "Ich finde, dass auch Niko Kovac ein solcher Typ ist und in Zukunft noch größere Erfolge feiern kann."

12:07 Uhr

NBA: Bis zum letzten Oberschenkel

Der Sieg in Spiel 2 der Golden State Warriors spricht vor allem für ihre mentale Stärke. NBA Chefredakteur Ole Frerks erklärt, warum diese gerade in der aktuellen Phase der Warriors-Ära so wichtig ist.

11:59 Uhr

Bienenschwarm im Stadion: MLB-Spiel für 28 Minuten unterbrochen

Ein Bienenschwarm hat in der MLB für Aufregung gesorgt. Das Spiel zwischen den San Diego Padres und den Miami Marlins (3:9) musste im dritten Inning für 28 Minuten unterbrochen werden, nachdem sich die Insekten auf einem Mikrofon in der Nähe der Ersatzbänke niedergelassen hatten.

Die Spieler verließen wegen der ungebetenen Besucher das Feld, bevor sich ein Kammerjäger in einem Imkeranzug den Bienen auf einer Leiter näherte und sie mit einem Spray tötete. Anschließend saugte er die toten Tiere auf.

11:51 Uhr

Ginter fehlt im ersten Training

Marcus Sorg hat im ersten Training vor den EM-Qualifikationsspielen am Samstag in Weißrussland und drei Tage später in Mainz gegen Estland auf Matthias Ginter verzichten müssen. Der 25-Jährige von Borussia Mönchengladbach reiste erst am Montag zum Treffpunkt nach Venlo.

11:44 Uhr

Liverpool-Jerseys für einen guten Zweck

Die Kollegen von United Charity und der FC Liverpool versteigern anlässlich des sechsten Champions-League-Erfolgs des Klubs Jerseys zu einem guten Zweck. Die Erlöse der Auktionen fließen in das Stars4Kids-Projekt "Bola pra Frente" in Rio de Janeiro. Für weitere Infos, klickt REIN!

11:33 Uhr

DFB-PK ab 12.45 Uhr

In rund einer Stunde startet die heutige PK des DFB mit Marcus Sorg, Andreas Köpke und Oliver Bierhoff live aus Venlo. Wir berichten für euch hier bei Rund um den Ball.

11:19 Uhr

Boll in der Weltrangliste auf Platz sechs verbessert

Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll hat sich durch seinen Viertelfinaleinzug bei den China Open in Shenzhen in der Weltrangliste um eine Position auf Platz sechs verbessert. Der 38 Jahre alte Düsseldorfer war in der Runde der letzten Acht am Chinesen Xu Xin gescheitert, der weiter als Nummer drei hinter seinen Landsleuten Fan Zhendong und Lin Gaoyuan geführt wird.

11:05 Uhr

Polizei ermittelt gegen Neymar

Für Neymar könnte der Gegenangriff auf den Vergewaltigungs-Vorwurf mit der Zurschaustellung des kompletten WhatsApp-Chats zwischen ihm und dem vermeintlichen Opfer zum Eigentor werden. Denn die für Cyberkriminalität zuständige Polizeidienststelle in Rio de Janeiro will gegen den Stürmer von Frankreichs Meister Paris St. Germain nun auch wegen Veröffentlichung intimer Fotos ohne Zustimmung der betroffenen Person ermitteln.

"Ich werde ein Verfahren eröffnen, dabei Videos und Nachrichten einsammeln, und zunächst auch versuchen, Neymar anzuhören sowie sein Handy vorübergehend beschlagnahmen, um die Dinge anzusehen, bevor sie bearbeitet und ins Internet gestellt wurden", kündigte der zuständige Kommissar Pablo Sartori an.

10:57 Uhr

Pirlo attackierte Divock Origi: "Hätten ihn treten sollen"

Andrea Pirlo hat sich kritisch über die Leistung von Liverpools Divock Origi im Champions-League-Finale geäußert. "Divock Origi war schrecklich", sagte Pirlo bei Sky Sport Italia. Und das, obwohl der Belgier in 87. Minute mit seinem Treffer zum 2:0-Endstand gegen Tottenham den Königsklassen-Triumph der Reds besiegelt hatte. Der ehemalige Mittelfeldspieler von Juventus Turin führte aus: "Mit so einer Einstellung ein so wichtiges Spiel zu bestreiten - wenn er nicht getroffen hätte, hätten sie ihn treten sollen."

10:45 Uhr

Süle über Boateng: "kann seine Reaktion schon verstehen"

Niklas Süle hat ihm den Rang abgelaufen. Darauf reagiert Jerome Boateng mit Unmut auf sein Dasein als Bankdrücker und will nicht mit seinen Kollegen feiern. Nun äußert sich Süle mit Verständnis: "Dass er mit der Situation unzufrieden ist, ist doch klar", sagt Süle bei Sport1. "So ein Spieler hat den Anspruch, zu spielen. Jerome ist nach wie vor ein Top-Verteidiger, deswegen kann ich seine Reaktion schon verstehen." Boateng sei es außerdem "nicht gewohnt, mal zwei, drei Spiele hintereinander auf der Bank zu sitzen".

10:36 Uhr

Souza siebter Neuzugang des SC Paderborn

Der SC Paderborn rüstet für die Rückkehr in die 1. Bundesliga weiter auf. Am Montag gaben die Ostwestfalen die Verpflichtung des Brasilianers Cauly Oliveira Souza vom Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg bekannt, der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb an der Pader einen Vertrag bis 2021.

10:25 Uhr

Chiesa hat offenbar Bayern-Angebot abgelehnt

Nach einem Bericht von der Gazzetta dello Sport hat Federico Chiesa ein lukratives Angebot des FC Bayern abgelehnt. Der Außenstürmer solle auf ein Gehalt in Höhe von 7 Millionen Euro beim deutschen Rekordmeister verzichten. Demnach würden sich ausschließlich Juventus und Inter Aussichten auf die Dienste des 21-Jährigen machen können.

10:19 Uhr

Baumann dementiert Gerüchte um Pavlenka

Frank Baumann hat Gerüchte um einen möglichen Abgang von Werder Bremens Torwart Jiri Pavlenka dementiert. Der Tscheche war zuletzt mit dem FC Liverpool und Juventus Turin in Verbindung gebracht worden."Wir planen mit Pavlenka fest für die nächste Saison", sagte Baumann dem Weser-Kurier und schob nach: "Es gibt kein Angebot von Juventus oder Liverpool für Jiri Pavlenka."

10:15 Uhr

BBL: Ludwigsburg holt Brase und Brembly - Quartett geht

Die MHP Riesen Ludwigsburg aus der BBL haben Hans Brase und David Brembly verpflichtet. Beide Spieler kommen vom Ligakonkurrenten Mitteldeutscher BC und erhalten Verträge für die kommende Saison. Der in den USA geborene Brase und Brembly haben einen deutschen Pass.

Vier Profis verlassen die Schwaben. Der von Bayern München für ein Jahr ausgeliehene Karim Jallow kehrt zum Meister zurück, auch Donatas Sabeckis, Quirin Emanga Noupoue und Aaron Best spielen künftig nicht mehr für Ludwigsburg. Eigengewächs Emanga Noupoue wechselt an die Northeastern University nach Boston.

10:09 Uhr

Medien: Lazio-Trainer Inzaghi verlängert Vertrag

Die Kandidaten-Liste für die neue Trainer-Stelle bei Juventus scheint um einen weiteren Namen kleiner zu werden. Laut übereinstimmenden Medienberichten wurde der Kontrakt von Simone Inzaghi, Trainer von Lazio Rom, um ein Jahr bis 2021 ausgedehnt und enthält zudem eine Option auf eine weitere Saison.

10:03 Uhr

Klopp und der finale Beweis

Für unseren Redakteur Kerry Hau war der Champions-League-Sieg des FC Liverpool der finale Kompetenz-Beweis Jürgen Klopps. Was genau den Titelgewinn so besonders macht, erfahrt ihr HIER.

09:55 Uhr

Hellas Verona kehrt zurück in die Serie A

Ein Jahr nach dem Abstieg in die zweite italienische Liga kehrt Hellas Verona in die Serie A zurück. In den Playoffs gegen AS Cittadella machte der Meister von 1985 die 2:0-Niederlage des Hinspiels mit einem 3:0-Sieg am Sonntag wett. Besonders das 2:0 durch Samuel Di Carmine war sehenswert. Verona ist neben Brescia Calcio und US Lecce dritter Aufsteiger vor der neuen Erstliga-Saison.

09:49 Uhr

Mourinhos Elf des Jahres

Nicht nur die UEFA sondern auch Jose Mourinho hat seine Elf der Saison bekannt gegeben. Bei BEIN Sports nominierte der Portugiese folgendes Team in einer 4-3-3-Formation:

Alisson - Alexander-Arnold, Van Dijk, De Ligt, Robertson - De Jong, Van de Beek, Eriksen - Salah, Messi, Mane.

09:39 Uhr

Tennis: French Open im Liveticker

Die zweite Woche Roalnd Garros beginnt und für die verbliebenen Deutschen geht es heute direkt zur Sache. In unserem Liveticker wird unter anderem von den Spielen von Jan-Lennart Struff gegen Novak Djokovic (ab 12.30 Uhr) und Alexander Zverev gegen Fabio Fognini (frühestens ab 14.30 Uhr) berichtet.

09:33 Uhr

Johannes Geis und Köln trennen sich

Der ehemalige Schalker Johannes Geis wird nach nur einem halben Jahr nicht mehr weiter beim 1. FC Köln beschäftigt sein. Der Klub wird dem Spieler keinen neuen Vertrag anbieten. "Er hat uns geholfen und für ihn war es auch gut, sich zu präsentieren", erklärte der Leiter des Lizenzfußballs Frank Aehlig dem Express.

09:28 Uhr

Klopp nach Fan-Empfang in Liverpool: "Habe geweint"

Jürgen Klopp hat sich bei dem Empfang der Fans am Tag nach dem gewonnenen Champions-League-Finale überwältigt gezeigt. "Ich kann das gar nicht richtig beschreiben, weil ich ein bisschen geweint habe", wird der Coach von der Webseite des FC Liverpool zitiert. Klopp schob nach: "Was die Leute hier machen, ist überwältigend. Wenn man den Menschen in die Augen schaut und merkt, was dieser Titel für sie bedeutet, ist das sehr berührend."

09:20 Uhr

Zukunft von Griezmann weiter offen: "Ich weiß es nicht"

Antoine Griezmann hat seine Zukunft nach dem bereits verkündeten Abschied von Atletico Madrid weiter offen gelassen. "Ich weiß es nicht, das ist eine gute Frage", entgegnete er den Reportern nach dem 2:0-Sieg der Equipe Tricolore am Sonntag gegen Bolivien auf die Frage nach seinem zukünftigen Klub. "Wir werden sehen. Alles zu seiner Zeit."

09:16 Uhr

Einzelkritiken: Die Rückkehr von Strength in Numbers

Die Warriors haben die Finalserie mit einer starken Teamleistung ausgeglichen, angeführt von Draymond Green und Klay Thompson. Bei den Raptors konnte Pascal Siakam seine Fabelleistung aus Spiel 1 nicht wiederholen. Ein starker Kawhi ist nicht genug.

SPOX blickt auf die Einzelleistungen der Spieler

09:08 Uhr

ter Stegem einziger Deutscher in UCL-Team der Saison

Keine Spieler der deutschen Vertreter, zumindest aber ein deutscher Nationalspieler haben es in die Champions-League-Mannschaft der Saison geschafft. Marc-Andre ter Stegen wurde dank seiner Leistungen als einer von zwei Torhütern in die Mannschaft aufgenommen.

09:01 Uhr

Golf: Kaymer verpasst Sieg beim Memorial

Martin Kaymer hat beim Memorial in Dublin/Ohio seinen ersten Sieg seit fünf Jahren knapp verpasst. Der 34-Jährige, der als Führender auf die Schlussrunde gegangen war, spielte zum Abschluss des mit 9,1 Millionen US-Dollar dotierten US-Tour-Turniers eine 72 und fiel mit insgesamt 273 Schlägen auf Platz drei zurück.

08:50 Uhr

Liverpool strebt Vertragsverlängerung mit Klopp an

Das Champions-League-Finale ist gerade einmal zwei Tage alt und offenbar strebt der FC Liverpool schon eine Vertragsverlängerung mit Jürgen Klopp an. Obwohl sein aktueller Kontrakt noch bis 2022 läuft, hätte eine weitere Verlängerung nach Informationen des Guardian höchste Priorität.

08:42 Uhr

Ulreich: "Habe viel richtig gemacht"

Sven Ulreich sieht sich durch seine auch für ihn selbst unerwartete Nominierung für die deutsche Nationalmannschaft in seinem Wechsel zu Bayern München bestätigt. "Ich hatte bei meiner Entscheidung immer die Hoffnung auf Einsätze. Die Jahre haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass Bayern zwei starke Torhüter hat. Ich habe viel richtig gemacht", sagte der 30-Jährige dem kicker.

08:36 Uhr

Warriors schlagen zurück

In der Nacht gab es das zweite Spiel der NBA-Finals zwischen den Toronto Raptors und den Golden State Warriors. Der Favorit aus dem Westen hat nach der Niederlage in Spiel 1 zurückgeschlagen. Hier gehts zur Analyse!

08:27 Uhr

Völler sieht Profit dank Brandt-Klausel

Zurück zu Rudi Völler und der Transferpolitik bei Bayer Leverkusen. Nach dem Abgang von Julian Brandt zu Borussia Dortmund empfanden viele den Transfer aufgrund einer vermeintlich niedrig angesetzten Ausstiegsklasusel als Verlustgeschäft. Völler jedoch sieht das nicht so. "Wir konnten Julian für verhältnismäßig wenig Geld verpflichten. Er kostete damals 500 000 Euro. Jetzt bekommen wir das 50-Fache dieser Summe, und er war ja fünf Jahre lang hier. Damit können wir gut leben", erklärt Völler.

08:16 Uhr

Beckenbauer wünscht sich Klopp als Bayern-Trainer

Franz Beckenbauer sieht für die Zukunft beim FC Bayern nur ein klares Tiel, was die Trainer-Frage angeht. Früher oder später soll es Jürgen Klopp werden. "Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass er eines Tages zum FC Bayern kommt", sagte Beckenbauer der Bild-Zeitung. Der Ehrenpräsident des Rekordmeisters findet, "das würde passen.

08:10 Uhr

Hoeneß hält Sane-Transfer für "eher unwahrscheinlich"

Uli Hoeneß hat offenbar nicht allzu große Hoffnungen, dass der Transfer von Leroy Sane zum FC Bayern klappen könnte. "Man muss ein bisschen skeptisch sein. Es ist eher unwahrscheinlich, dass es klappt. Es geht um Beträge, die sind Wahnsinn", sagte Hoeneß dem kicker. Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, wonach Sanes Klub Manchester City eine erste Bayern-Offerte über 80 Millionen Euro abgelehnt habe.

08:06 Uhr

Völler schwärmt von Havertz

Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler nennt Kai Havertz im kicker "einen der am meisten umworbenen Spieler in ganz Europa". Umso glücklicher ist er, dass der 19-Jährige zumindest in der kommenden Saison wohl bei Bayer bleibt. Dies sei eine"fundamental wichtige Entscheidung". Völler sagt: "Ihm sind keine Grenzen gesetzt. Doch bei allem Talent und allen sportlichen Fähigkeiten kommt bei ihm hinzu, dass er ein total geerdeter Mensch geblieben ist."

08:03 Uhr

Guten Morgen ...

... aus dem sonnigen Ismaning. Wir legen gleich los mit allen News und Gerüchten aus der Welt des Sports.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung