Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Andrzej Potaczek
Aktualisieren
23:35 Uhr

Au revoir!

Und damit verabschieden wir uns für heute, liebe Freunde der Berge und der volkstümlichen Musik. Bis morgen früh wieder in alter Frische. Champions League! Champions League! Champions League!!!

22:46 Uhr

Sarri vor Wechsel zu Juventus

Maurizio Sarri steht möglicherweise vor seinem Abschied aus London. Nach Informationen von SPOX und Goal möchte der Italiener Chelsea verlassen, um Massimiliano Allegro bei Juventus zu beerben. Sarri hat sich bereits mit den Bianconeri auf einen Vertrag über sieben Millionen Euro pro Jahr geeinigt. Was fehlt, ist die Zustimmung von Chelsea. Sarris Berater Fali Ramadani hat der Führungsriege der Blues am Freitagmorgen den Wechselwunsch seines Klienten mitgeteilt.

19:24 Uhr

Ende der Pressekonferenz

Das war's, Pochettino verabschiedet sich und geht zu seinem Team.

19:15 Uhr

Pochettino IV

Jürgen Klopp hat zwei Finals verloren. Müssen Sie sich manchmal kneifen, dass sie im Finale sind: "Es ist unglaublich. Vor zehn Monaten hätte man nicht gedacht, dass wir einmal hier sein werden. Für mich ist Jürgen ein toller Manager. Ich bewundere ihn. Er ist immer froh, optimistisch, ich mag ihn sehr. Er hat zwei Finals verloren? Er hat jetzt schon drei erreicht, das ist viel eindrucksvoller. Manchmal gewinnt man, manchmal verliert man. Zum dritten Mal im Finale zu sein, da muss ich meinen Hut ziehen. Für mich ist er einer der besten Manager. Wir wollen alle gewinnen, wir brauchen das Adrenalin. Am schwierigsten ist es, überhaupt ins Finale zu kommen."

19:11 Uhr

Pochettino III

Das Finale: "Natürlich geht man ein solches Spiel anders an. Wer das verneint, der lügt. Auch die Spieler sind mental anders drauf, sie haben einen anderen Fokus und einen anderen Willen. Morgen ist das Wichtigste, dass wir bereit sind. Die Spieler sind voll konzentriert auf das Finale, selbst eine große Rede würde gar nicht zu ihnen durchdringen. Sie müssen morgen frei sein. Zu spielen wie damals als Kind. Man darf nicht daran denken, dass eine Milliarde Menschen zuschauen. Liverpool ist ein tolles Team, sie werden den Kampf annehmen. Aber wir werden alles versuchen."

19:08 Uhr

Pochettino II

Noch einmal zu Harry Kane: "Es ist normal, dass sie mich danach fragen. In jedem Spiel muss man eine Entscheidung treffen. Morgen brauchen wir alle Informationen, müssen auf jedes Detail achten. Man kann nur elf Spieler einsetzen, das ist eine schmerzhafte Situation. Morgen wollen wir ein Foto auf dem Platz mit der ganzen Mannschaft machen. Das gehört zum Fairplay dazu, wir wollen unseren Zusammenhalt der ganzen Welt demonstrieren. Vom ersten bis zum 25. Spieler sind alle wichtig. Die Energie der Spieler auf der Bank ist auch entscheidend. Die Entscheidung wird hart sein, aber das gehört zu meinem Job."

19:02 Uhr

Mauricio Pochettino

Die beiden Spieler sind durch und gehen zur Trainingseinheit. Jetzt ist Poch an der Reihe.

Hat er die Aufstellung schon entschieden? "Nein. Auch die Spieler wissen noch nichts. Harry Kane? Wir haben noch eine Trainingseinheit und werden dann entscheiden."

Wie hat er die Zeit nach dem Ajax-Spiel verbracht? Hat er abgenommen? Poch steht amüsiert auf und präsentiert sein Profil, hehe.

"Ans Finale haben wir erst nach dem Everton-Spiel gedacht. Nach dem Ajax-Spiel haben wir nur ans Ligafinale gedacht, damit wir in die Top kommen. Das war unser Hauptziel. Danach haben wir den Spielern ein paar Tage frei gegeben, danach ging es morgens los und wir haben eine halbe Stunde über das Finale gesprochen. Wir haben die Reise bis hierher gemeinsam genossen. Was war eine Freude, diese Spieler zu trainieren. Ich bin stolz, weil sie sehr eifrig dabei waren und alles angenommen haben. Wir sind bereit und glauben an unsere Stärke. Aber wir haben großen Respekt, zusammen mit City sind sie das beste Team Englands. Sie waren letztes Jahr im Finale. Sie verdienen das Lob, Klopp ist ein fantastischer Manager, die Spieler sind toll, ihre Geschichte."

19:00 Uhr

Hugo Lloris II

Wovor hat er am meisten Angst? "Ich glaube, dass die Taktik nicht entscheidend sein wird. Es kommt darauf an, wer es am meisten will. Über den Gegner will ich nicht sprechen. Sie sind im Finale, weil sie es verdient haben. Wir müssen morgen Abend die richtige Energie haben, den Einsatz zu bringen und zu genießen. Der Unterschied wird in den Details liegen, alles kann dabei helfen, das Spiel in deine Richtung kippen zu lassen. Wir sind körperlich und mental bereit."

Liverpool als Favorit: "Wir können die Premier League und die CL nicht vergleichen, die Umstände sind andere."

18:57 Uhr

Hugo Lloris

... über den Sieg über Ajax: "Einer der besten Momente meiner Karriere. Morgen können wir dem die Krone aufsetzen. Fußball ist ein Mannschaftssport, daran arbeitet man in jedem Training. Nur zusammen kann man alles erreichen. Wir sind so weit gekommen, weil wir ein wirkliches Team sind."

... könnte Weltmeister und CL-Kapitän sein: "Das zu erreichen ist toll. Aber ohne meine Teamkollegen hätte ich das nicht erreichen können. Ich habe großes Glück gehabt. Die größte Aufgabe liegt noch vor uns. Das ist meine Motivation, der Champions League meinen Zettel aufzudrücken."

... über Druck auf Torhüter: "Ich will nicht über andere Keeper reden. Wie alle meine Teamkollegen bin ich aufgeregt, wie bereiten uns so gut wie möglich vor. Im WM-Finale stand das Ergebnis bei meinem Fehler schon fest. Im Fußball kann alles passieren, mir und den Jungs. Es kommt darauf an, wie man reagiert, und dass man bis zum Spielende konzentriert ist."

18:53 Uhr

Es geht los

Pochettino ist da, Harry Winks und Keeper Hugo Lloris ebenfalls. Was konnte der dem Team mitgehen?

"Wir haben einen tollen Mix in der Kabine, erfahrene und junge Spieler. Wir folgen dem Trainer und den erfahrenen Spielern. Das ist das größte Spiel für einige, das muss man einfach genießen. Es geht um Kleinigkeiten, die den Ausschlag geben werden. Wir wollen alle gewinnen und werden alles dafür tun.

Winks: "Wie Hugo schon sagte, ist das ein großer Moment. Er zeigt, wie weit der Klub gekommen ist. Es wird ein besonderer, ein emotionaler Abend."

18:52 Uhr

Warten auf Pochettino

Der Spurs-Manager lässt noch auf sich warten ...

18:40 Uhr

Tottenham-PK mit Pochettino

Der Spurs-Trainer gibt sich um 18.45 Uhr die Ehre. Wir sind hier live dabei.

15:52 Uhr

Servus

Damit verabschiede ich mich in den Feierabend und übergebe den Ticker an die Redaktion. Servus, kommt sportlich durch den Tag!

15:51 Uhr

Kult-Goalie Green hört auf

Der ehemalige zwölffache englische Nationalspieler Robert Green hat sein Karriereende bekannt gegeben. Der 39-Jährige war zuletzt in Diensten von Chelsea und wurde so auch ohne Einsatz für die Blues Europa-League-Sieger. Insgesamt machte Green in seiner Karriere 636 Spiele für West Ham, Norwich City, die Queens Park Rangers und Leeds United. Bei seinen Engagements bei Huddersfield Town und Chelsea blieb Green ohne Einsatz.

15:41 Uhr

Gunesch über Klopp: "Einer der größten Namen im Weltfußball"

Vor dem Champions-League-Finale haben wir mit dem DAZN-England-Experten Ralph Gunesch gesprochen. Der lobt vor allem Liverpool-Trainer Jürgen Klopp: "Man muss ihn in einem Atemzug mit Pep Guardiola nennen. Klopp hat Liverpool vielleicht nicht revolutioniert, aber wieder auf ein ganz hohes Niveau gehoben." Tottenham sei aber laut Gunesch absolut nicht zu unterschätzen, vor allem dank Trainer Pochettino. Der schaffe es "immer wieder, die Mannschaft so einzustellen, dass sie gerade in den wichtigen Spielen da ist". Das komplette Interview mit Ralph Gunesch könnt ihr hier nachlesen.

15:28 Uhr

Friedrich offenbar vor ungewollter Rückkehr zum FCA

Laut kicker-Angaben hat der FC Augsburg die Rückkaufoption in Höhe von einer Million Euro bei Union-Verteidiger Marvin Friedrich gezogen. Nachdem er bei den Augsburgern kein einziges Mal bei den Profis zum Einsatz kam, entwickelte sich der Innenverteidiger bei Union zur absoluten Stammkraft. Friedrich will jedoch absolut nicht zum FCA zurück. Stattdessen würde er viel lieber weiter beim Berliner Aufsteiger bleiben: "Union ist ein unfassbarer Klub. Ich will weiter Teil dieser Geschichte sein." Der FC Augsburg dürfte beim Transfer vor allem wirtschaftliche Interessen im Kopf haben, Friedrichs Marktwert wird auf rund das Doppelte seiner Rückkaufoption geschätzt.

15:04 Uhr

Werder verkauft Namensrechte an Weserstadion

Als einer der letzten Klubs der Bundesliga verkauft offenbar nun auch Werder Bremen den Namen seines Stadions. Nach übereinstimmenden Medienberichten heißt das Weserstadion ab der kommenden Saison "Wohninvest Weserstadion". Ein entsprechender Zehnjahresvertrag über 30 Millionen Euro mit dem Immobilien-Unternehmen "Wohninvest Holding GmbH" werde demnach in Kürze unterschrieben. Damit hat das Bremer Stadion erstmals seit der Eröffnung 1947 einen Sponsoren im Namen.

14:53 Uhr

Mainz verstärkt sich mit Monaco-Talent

Der FSV Mainz 05 und die AS Monaco haben sich vorläufig auf den Transfer von Ronael Pierre-Gabriel geeinigt, wie die Mainzer auf Twitter bekanntgaben. Der 20-jährige Rechtsverteidiger stand in der vergangenen Saison viermal für Monaco auf dem Platz. Insgesamt hat der junge Franzose in seiner Karriere bereits 39 Einsätze in der Ligue 1 vorzuweisen.

14:34 Uhr

Sammer lobt Klopp vor Champions-League-Finale

Matthias Sammer hofft im Champions-League-Finale auf einen Triumph des FC Liverpool - wegen Jürgen Klopp. "Als ich noch bei Bayern München und er Trainer in Dortmund war, haben wir uns das eine oder andere Mal gekabbelt. Aber mit jedem Tag Abstand mehr nötigt es mir allergrößten Respekt ab, was er in Liverpool für den deutschen Fußball und das Ansehen der Trainer leistet", sagte Sammer dem SID. Was Klopp leiste und entwickle, sei laut Sammer "außergewöhnlich und überragend".

14:24 Uhr

Klopp-PK vor Champions-League-Finale

Morgen Abend steigt das größte Spiel des europäischen Vereinsfußballs. Um 21 Uhr stoßen Liverpool und Tottenham das Finale der Champions League an. Am Tag davor stellt sich Jürgen Klopp noch einmal den Medien in der Pressekonferenz. Die PK des Reds-Trainers könnt ihr ab 16:45 Uhr hier im Live-Ticker verfolgen.

13:59 Uhr

Naby Keita definitiv nicht im CL-Finale dabei

Der FC Liverpool hat seinen 23-Mann-Kader für das Champions-League-Finale gegen Tottenham benannt. Wie erwartet, hat es Naby Keita nicht in das Aufgebot geschafft. Der Guineer laboriert weiterhin an einer Leistenverletzung, die er sich im Halbfinal-Hinspiel gegen den FC Barcelona zugezogen hat.

13:37 Uhr

Weigh-In für Joshua vs. Ruiz

Am Wochenende schlägt das Boxherz höher: In der Nacht von Samstag auf Sonntag (4:30 Uhr LIVE auf DAZN) verteidigt Anthony Joshua seine IBF-, WBA-, WBO- und IBO-Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen den Mexikaner Andy Ruiz. Im Vorfeld des Kampfes lobte Joshua seinen Gegner: "Gegen Andy zu kämpfen ist genauso gefährlich wie gegen Wilder oder Fury." Das Weigh-In zum Fight findet heute Abend um 21:30 Uhr statt. Gezeigt wird es LIVE auf DAZN, hier kommt ihr zum Gratismonat.

13:22 Uhr

DFB-Frauen winkt WM-Rekordprämie

Im Falle eines Sieges bei der Weltmeisterschaft in Frankreich erhalten die Fußballerinnen der deutschen Nationalmansnchaft eine Rekordprämie. Jede Spielerin bekäme 75.000 Euro inklusive Olympiabonus. Für das Ticket für Tokio 2020 muss das deutsche Team bei der WM unter die besten drei Nationen Europas kommen. Von den Prämien des Männer-Nationalteams sind die Frauen allerdings immer noch meilenweit entfernt. Das Männer-Team hätte für eine erfolgreiche Titelverteidigung in Russland im vergangenen Jahr 350.000 Euro pro Kopf erhalten.

13:01 Uhr

Jonathan Schmid kehrt zum SC Freiburg zurück

Der SC Freiburg hat die Verpflichtung von Jonathan Schmid vom FC Augsburg bekannt gegeben. Der Franzose entstammt der Freiburger Jugend und spielte bereits zwischen 2011 und 2015 für die Breisgauer. Für den SC Freiburg gelangen ihm in seiner Karriere 22 Tore in 131 Spielen. In der vergangenen Saison war Schmid Stammkraft beim FCA, für die Fuggerstädter absolvierte der Rechtsverteidiger 28 Spiele in der Bundesliga.

12:49 Uhr

Bundestrainer Prokop schwärmt von Jürgen Klopp

Handball-Bundestrainer Christian Prokop ist fasziniert von seinem Fußballkollegen Jürgen Klopp. Im Gespräch mit der FAZ schwärmte der Coach regelrecht vom Liverpooler Cheftrainer: "Wie man authentisch und ohne eine Rolle zu spielen so erfolgreich sein kann, gibt schon Kraft und Inspiration. Er hat die Mannschaft wachgeküsst, sie spielen das, was er vorlebt." Die nächste Chance seine Mannschaft wachzuküssen hat Klopp morgen um 21 Uhr. Dann treten die Reds gegen Tottenham im Finale der Champions League an. Zu sehen gibt's das Spiel LIVE bei DAZN, hier geht's zum Gratismonat.

12:36 Uhr

Kurios: Union-Kapitän sucht auf Instagram nach Aufstiegsunterhose

Ein Kapitän geht immer voran, auch beim Feiern. Das musste jetzt auch Union-Kapitän Christopher Trimmel schmerzlich erfahren. Bei der Aufstiegsparty hat der seine Unterhose verloren und nun auf Instagram eine Vermisstenanzeige gestellt. "Seit dem 27.5.19 ist meine Aufstiegs-Unterhose unauffindbar!! Da es sich hier offensichtlich um eine Glücksunterwäsche handelt, bin ich dementsprechend verzweifelt.", schrieb der Österreicher. Dazu postete Trimmel ein Bild der roten Unterhose mit der weißen Aufschrift "Union Berlin" am Bund. Als Finderlohn versprach er "einen Kasten Bier".

12:07 Uhr

Größtes CL-Comeback aller Zeiten

Liverpool und Tottenham stehen sich morgen im Finale der Champions League gegenüber. Um das Endspiel zu erreichen, mussten aber beide Teams nahezu unmögliche Comebacks hinlegen. Darum haben wir euch gefagt: Was ist das größte Champions-League-Comeback aller Zeiten? Wir haben eure Stimmen ausgewertet, hier gibt's die Ergebnisse der Umfrage:

11:52 Uhr

Datenklau in Bundesliga? Schwere Vorwürfe gegen Frankfurt

Eintracht Frankfurt droht offenbar juristischer Ärger. Ein inzwischen entlassener U17-Trainer der Frankfurter soll über einen Account eines ehemaligen RB-Leipzig-Angestellten offenbar über 5600 Abrufe bei einer Scouting-Plattform getätigt haben. Unter anderem soll auch auf Profile hochkarätiger Profitalente außerhalb des Juniorenbereichs Einsicht genommen worden sein. Angesichts der Vielzahl der Zugriffe zweifeln die Betreiber der Plattform aber daran, dass eine einzelne Person dafür verantwortlich sei. Alle Details zu der Affäre könnt ihr hier nachlesen.

11:23 Uhr

HSV verpflichtet Torhüter Heuer Fernandes

Der Torhüterausverkauf bei Darmstadt geht weiter: Nach dem Grün-Wechsel zu Borussia Mönchengladbach ist nun auch der Transfer von Daniel Heuer Fernandes zum Hamburger SV offiziell. Der Schlussmann stand in der vergangenen Saison in allen 34 Partien der Zweitligasaison für Darmstadt auf dem Platz, dabei kassierte er 53 Gegentore und behielt achtmal eine weiße Weste. In Hamburg bekommt der 26-Jährige einen Vertrag bis 2022.

11:04 Uhr

Gladbach verpflichtet Max Grün - Talent Nicolas zu Union

Borussia Mönchengladbach hat Torwart Max Grün vom Zweitligisten SV Darmstadt verpflichtet. Grün erhält einen Einjahresvertrag und ersetzt in Borussias Torwartteam den 21-jährigen Moritz Nicolas, der auf Leihbasis für zwei Jahre zum Aufsteiger Union Berlin wechselt. Der Vertrag von Nicolas bei Borussia wurde gleichzeitig bis 2023 verlängert. Zudem besitzt die Borussia laut Manager Max Eberl die Option Nicolas nach einem Jahr vorzeitig nach Mönchengladbach zurück zu holen.

10:47 Uhr

Mauricio Pochettino: Weltklasse-Trainer statt Bauer

Eigentlich war es Mauricio Pochettino vorbestimmt, ein Bauer in der argentinischen Pampa zu sein. Doch dann entdeckte ihn Marcelo Bielsa: Über die Newell's Old Boys kam er zu Espanyol, wo er nach seiner aktiven Karriere auch das Trainerhandwerk lernte. Was den Coach, der Tottenham ins erste Champions-League-Finale der Vereinsgeschichte geführt hat, geprägt hat, könnt ihr in unserem Pochettino-Porträt nachlesen.

10:28 Uhr

Löw in Klinik - Assistent Sorg Vertretung bei EM-Quali

Bundestrainer Joachim Löw wird die deutsche Nationalmannschaft wegen eines Klinikaufenthalts bei den EM-Qualifikationsspielen in Weißrussland und gegen Estland nicht betreuen. Das gab der DFB bekannt. Löw musste sich wegen Nachwirkungen eines Sportunfalls in Behandlung begeben, bei dem eine Arterie gequetscht worden war. Co-Trainer Marcus Sorg wird den 59-Jährigen bei den kommenden Spielen vertreten.

10:14 Uhr

Union bestätigt Neuzugang für kommende Saison

Der 1. FC Union Berlin hat die Feierlichkeiten zum ersten Bundesligaaufstieg der Vereinsgeschichte offenbar gut überstanden und schraubt bereits fleißig am Kader für die kommende Saison. Mittelfeldtalent Julius Kade kommt vom Stadtnachbarn Hertha BSC zu den Köpenickern. Bei den Eisernen erhält Kade einen Zweijahresvertrag. Der 20-Jährige hat bisher erst ein Bundesligaspiel bestritten, ist aber den Großteil der vergangenen Saison wegen einer Sprunggelenksverletzung verletzt ausgefallen.

10:03 Uhr

Ronaldo benennt Lieblingsspieler: "Messi Nummer eins"

Die brasilianische Stürmerlegende Ronaldo hat im Gespräch mit As seine aktuellen Lieblingsspieler benannt. An der Spitze des Rankings sieht er Leo Messi: "Wir werden 20 bis 30 Jahre brauchen, bis wir wieder so ein Talent sehen." Außerdem lobt Ronaldo Mohamed Salah, Eden Hazard, Neymar und Kylian Mbappe. Einen Vergleich zwischen sich und Mbappe will Ronaldo aber nicht ziehen: "Ich habe Vergleiche nie gemocht, vor allem zwischen Spielern aus verschiedenen Generationen, weil die Situationen verschieden sind."

09:39 Uhr

Alisson über Karius: Finalniederlage nicht seine Schuld

Liverpools Torhüter Alisson hat seinem Vorgänger Loris Karius den Rücken gestärkt. In Bezug auf das Champions-League-Finale im vergangenen Jahr, als Karius bei zwei Treffern von Real Madrid patzte, sagte Alisson gegenüber ESPN: "Eine Mannschaft hat 11 Leute. Wenn wir verlieren, verliert jeder. Es war nicht Karius, der das Spiel verloren hat, es war Liverpool." Morgen schon hat Alisson die Chance, die Niederlage aus dem Vorjahr vergessen zu machen: Liverpool tritt um 21 Uhr gegen Tottenham im Finale der Champions League an, zu sehen LIVE bei DAZN. Hier geht's zum Gratismonat.

09:28 Uhr

Splash Brothers über Game-1-Niederlage

Steph Curry: "Wir liegen 0-1 hinten, aber das ist nicht das Ende der Welt. Es ist aber definitiv eine neue Erfahrung für uns. Wir werden aus dieser Niederlage lernen und es am Sonntag besser machen."

Klay Thompson: "Wir haben es gut gemacht, dass Kawhi Leonard kaum zum Zug gekommen ist. Wir spielen aber nicht gegen Kawhi, sondern gegen die Toronto Raptors."

Weitere Stimmen zu Game 1 der NBA Finals, wie zum Beispiel Raptors-Center Marc Gasol, findet ihr hier.

09:13 Uhr

Alles Gute, Marco Reus!

BVB-Kapitän Marco Reus feiert heute seinen 30. Geburtstag. 17 Jahre lang, also mehr als die Hälfte seines Lebens, spielte er bislang für den BVB, wenn man seine Zeit in den Jugendmannschaften und die Zeit bei den Profis zusammenrechnet.

Wir wünschen alles Gute zum Geburtstag!

08:49 Uhr

Mane will wohl auf längere Zeit bei Liverpool bleiben

Sadio Mane kann sich trotz gerüchtetem Interesse von Real Madrid eine längere Zukunft bei Liverpool vorstellen. In einem Interview mit dem Mirror sagte der Senegalese im Bezug auf das Champions-League-Comeback gegen Barcelona: "Ich glaube nach so etwas, gehst du nirgendwo anders hin, weil wir der beste Klub sind und die besten Fans haben." Ob Liverpool tatsächlich Europas bester Klub ist, wird sich schon morgen zeigen. Das Champions-League-Finale gegen Tottenham könnt ihr euch ab 21 Uhr LIVE bei DAZN anschauen. Hier geht's zum Gratismonat.

08:27 Uhr

Raptors gegen Warriors in der Einzelkritik

Pascal Siakams grandioses Spiel haben wir ja schon angesprochen. Aber wie schlugen sich die anderen Superstars auf dem Parkett? Wie heiß war Steph Curry, was hat Kawhi Leonard in seinem ersten Finals-Spiel seit fünf Jahren abgeliefert? Die Antwort auf all diese Fragen findet ihr in der Finals-Einzelkritik.

08:20 Uhr

Raptors gewinnen Game 1 der NBA Finals

Die Toronto Raptors sind mit einem Sieg gegen die Golden State Warriors in die Finalserie der NBA gestartet. Beim 118:109-Heimerfolg gegen den amtierenden Meister glänzte vor allem Pascal Siakam. Der Kameruner stand am Ende der Partie bei 32 Punkten und war damit der beste Schütze der Raptors. Bei den Warriors feierte DeMarcus Cousins sein Comeback nach seinem Quadrizeps-Riss in der ersten Runde der Playoffs, Superstar Kevin Durant muss weiterhin auf sein Comeback warten.

08:07 Uhr

Conte zu neuem Job als Inter-Trainer

Conte über seinen neuen Verein: "Ich muss nun all das Vertrauen, das der Präsident und der Sportdirektor in mich setzen, durch harte Arbeit zurückzahlen. Ich habe Inter aufgrund der Geschichte des Klubs und den guten Voraussetzungen des Projekts gewählt."

Alle Details zur Conte-Verpflichtung gibt es hier zum Nachlesen.

07:55 Uhr

Antonio Conte neuer Inter-Trainer

Antonio Conte ist offiziell neuer Trainer von Inter. Das gab der Verein auf Twitter bekannt. Der ehemalige Chelsea-Trainer kehrt damit nach fünf Jahren in die Serie A, die er als Trainer mit Juventus drei Mal gewonnen hat, zurück.

07:47 Uhr

Boateng-Berater: „Keine Gespräche mit anderen Vereinen“

Jerome Boateng wird wohl trotz der ausdrücklichen Empfehlung des FCB-Präsidenten Uli Hoeneß, sich einen neuen Verein zu suchen, auch in der kommenden Saison bei den Münchnern spielen. Boatengs Berater Christian Nerlinger verriet dem kicker: "Wir haben uns klar entschieden, aufgrund der Erfahrung des vergangenen Sommers und unter den aktuellen Voraussetzungen keine Gespräche mit anderen Vereinen zu führen." Boateng selbst betont auch ausdrücklich, sich einen Verbleib beim FC Bayern vorstellen zu können. Im Sommer 2018 stand Boateng kurz vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain, blieb dann aber doch beim FCB, wo er in der gerade abgeschlossenen Saison nur in 28 Pflichtspielen auf dem Platz stand.

07:45 Uhr

Guten Morgen

Hoffentlich habt ihr alle den gestrigen Feiertag gut überstanden, denn auch heute warten bei Rund um den Ball jede Menge News und Gerüchte auf euch. Guten Morgen und los geht's.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung