Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Korbinian Sautter
Aktualisieren
18:24 Uhr

Doll-Berater enttäuscht von 96-Boss Kind

Mirko Slomka übernimmt bei Hannover 96 bekanntermaßen in der kommenden Saison als Trainer. Wir haben uns redaktionsintern schon gefragt, ob überhaupt jemand Thomas Doll davon in Kenntnis gesetzt hat. Das wurde er wohl, allerdings wohl erst kurz vor knapp. Ein Umstand, der dem Berater des Trainers sauer aufstößt. "Man hätte das auch früher lösen können. Es war nicht nötig, uns so lange hinzuhalten", sagte Wolfgang Vöge der Bild in Richtung 96-Boss Martin Kind. Der hatte zwar Gespräche mit anderen Kandidaten angekündigt, sich Doll als Option aber immer noch offen gehalten.

18:10 Uhr

Hoffenheim verlängert mit Bicakcic bis 2022

Die TSG Hoffenheim hat den Vertrag mit dem bosnischen Nationalspieler Ermin Bicakcic vorzeitig bis 2022 verlängert. Der Abwehrspieler war 2014 von Eintracht Braunschweig zu den Kraichgauern gekommen, sein ursprünglicher Vertrag lief noch bis 2020. "Leidenschaftlich, loyal, liebenswert, leistungsstark und authentisch - Ermin ist auf und neben dem Feld zu ei

17:30 Uhr

Gewinne, Gewinne, Gewinne

Social-Guru Gendusa will, dass ich hier für euch den Bauchredner an der Losbude eurer Lieblinskirmes gebe. Gesagt, getan: SPOX verlost anlässlich der NBA Finals (alle Spiele gibt's live auf DAZN) 14 Gutscheine im Wert von jeweils 100 Euro für den nbastore.eu. Folge uns auf Instagram um am Gewinnspiel teilzunehmen. Hier geht's fix zur Teilnahme.

17:10 Uhr

Kohlschreiber out, Nadal in

Und wir melden uns zurück mit einer, nunja, schon etwas traurigen Nachricht aus Roland Garros. Dort hat Kohlschreiber etwas überraschend das "Altherren-Duell" in der 2. Runde der French Open gegen Mahut mit 3:6, 3:6, 3:6 verloren. Anders lief der Nachmittag für Rafa Nadal, der den 29 Jahre alten Stuttgarter Yannick Maden mit 6:1, 6:2, 6:4 aus dem Weg räumte und nun in Runde drei bei seinem Lieblingsturnier steht.

15:57 Uhr

Tschüss

Und damit verabschiede ich mich in den Feierabend und übergebe an die Redaktion. Tschüss und bis bald!

15:56 Uhr

Kohlschreiber gegen ganz Frankreich

Bei den French Open sind heute noch drei deutsche Spieler aktiv, momentan spielt Philipp Kohlschreiber gegen den Franzosen Nicolas Mahut. In Roland-Garros sind die französischen Zuschauer immer besonders euphorisch, der erste Satz ging mit 6:3 an den Franzosen. Den Rest des Spiels sowie folgende Partien könnt ihr heute noch im Liveticker mitverfolgen:

  • Philipp Kohlschreiber - Nicolas Mahut (Frankreich)
  • Oscar Otte - Roger Federer (Schweiz)
  • Laura Siegemund - Belinda Bencic (Schweiz)
15:53 Uhr

Schlagen die Blues in Spiel 2 zurück?

Die Boston Bruins gehen mit einer Führung in Spiel 2 der Stanley-Cup-Finals heute Nacht gegen die St. Louis Blues. Im TD Garden in Boston konnten die Bruins dank der heimischen Kulisse einen 0:2-Rückstand schlussendlich noch in ein 4:2 umbiegen, mit einem Sieg würden sie mit einer komfortablen 2:0-Führung nach St. Louis reisen. Das Spiel könnt ihr heute Nacht ab 2 Uhr auf DAZN verfolgen.

15:49 Uhr

Berlins Bürgermeister empfängt Union-Spieler

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat die Aufstiegshelden von Union Berlin zum Auftakt eines langen Partyprogramms empfangen. Präsident Dirk Zingler, Trainer Urs Fischer und die Spieler trugen sich zwei Tage nach dem Aufstieg in die Bundesliga im Roten Rathaus ins Goldene Buch der Stadt ein. 200 Fans hatten die Spieler auf dem Platz vor dem Rathaus erwartet.

15:40 Uhr

Bergamo verlängert Vertrag mit Trainer Gasperini

Atalanta Bergamo hat den Vertrag mit Trainer Gian Piero Gasperini nach der gelungenen Champions-League-Qualifikation vorzeitig bis 2022 mit Option auf eine weitere Saison verlängert. Ursprünglich lief der Kontrakt bis 2021. Das Gehalt Gasperinis, der Bergamo seit 2016 betreut, wurde von 1,5 auf 2,2 Millionen Euro pro Saison erhöht.

15:34 Uhr

Vertrag bis 2022: Paderborn verlängert mit Pröger

Der SC Paderborn rüstet sich weiter für die Bundesliga. Der Aufsteiger hat den Vertrag mit Offensivspieler Kai Pröger bis Sommer 2022 verlängert. Der 27-Jährige wechselte erst im Winter vom Regionalligisten Rot-Weiss Essen nach Ostwestfalen und steuerte in der Rückrunde vier Tore und drei Vorlagen zum Aufstieg ins Oberhaus bei.

15:27 Uhr

Umstrittenes Finale in Baku

Das Europa-League-Finale heute Abend (ab 21 Uhr auf DAZN) zwischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal beschäftigt die Fußball-Welt seit Wochen. Allerdings nicht unbedingt wegen der sportlichen, sondern der sportpolitischen Brisanz. Alle Missstände vor dem Endspiel in Aserbaidschan haben wir für euch noch einmal zusammengefasst.

15:17 Uhr

Klement bleibt freiwillig zweitklassig

Philipp Klement hat erst vor wenigen Wochen den Bundesliga-Aufstieg mit dem SC Paderborn gemacht, jetzt wechselt der Spielmacher zum VfB Stuttgart und damit zurück in die 2. Liga. "Ich bin froh, dass ein Spieler seiner Qualität zu uns kommt", sagte Sportvorstand Thomas Hitzlsperger über den 26-Jährigen, der in der vergangenen Saison 16 Tore erzielte. Klement unterschreibt in Stuttgart einen Vierjahresvertrag.

15:12 Uhr

DFL-Kennzahlen: BVB hat Berater reich gemacht

Borussia Dortmund hat die Spielerberater in der Vergangenheit reich gemacht. Laut den Finanzkennzahlen der Profiklubs, die von der DFL veröffentlicht wurden, hat der BVB in der Saison 2017/18 insgesamt 40,9 Millionen Euro an Berater überwiesen. Das ist mit Abstand die größte Summe im Vergleich mit den Vereinen, die in der kommenden Spielzeit in der Bundesliga spielen. Auf Platz zwei der DFL-Liste liegt Bayer Leverkusen (22,7 Millionen), erst auf Rang drei folgt Bayern München.

15:05 Uhr

Liverpools Teambus bleibt im Finalstadion stecken

Kein guter Start in die Finalwoche für den Busfahrer des FC Liverpool: Der Mannschaftsbus der Reds blieb in der Ausfahrt des Champions-League-Finalstadions in Madrid stecken. Beiträge auf sozialen Netzwerken zeigen, wie Arbeiter nach der Ursache der Panne suchen. Nach einer halben Stunde konnte der Bus seine Fahrt aber forsetzen und das Stadion verlassen.

14:59 Uhr

Red Bull Air Race wird Ende 2019 eingestellt

Die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft wird mit Ende der Saison 2019 eingestellt. In der Serie treten die Piloten mit Kunstflugzeugen an, mit dem Ziel, einen vorgeschriebenen Parcours möglichst schnell und fehlerfrei zu durchfliegen. Der Rennkalender umfasste jährlich zwischen sechs und acht Veranstaltungen rund um die Welt. Die Luftrennserie hatte erstmals 2003 stattgefunden, in diesem Jahr werden noch drei Veranstaltungen ausgetragen.

14:52 Uhr

French Open: Maden scheitert an Nadal

Wenig überraschend verliert Qualifikant Yannick Maden die Zweitrundenpartie gegen Rafael Nadal glatt in drei Sätzen mit 1:6, 2:6 und 4:6. Gerade im dritten Satz hielt der 29-Jährige gut mit, insgesamt konnte er Nadal zweimal den Aufschlag abnehmen. Allerdings war die Quote beim eigenen Aufschlag zu schwach, um Nadal ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

14:40 Uhr

Tottenham will Geschichte schreiben

In Deutschland fokussiert sich die Berichterstattung vor dem Champions-League-Finale natürlich auf den FC Liverpool mit Kultcoach Jürgen Klopp. Allerdings können auch die Gegner aus Tottenham Geschichte schreiben und den ersten großen internationalen Vereinstitel seit 35 Jahren holen. Die Spurs-Akteure sind auf jeden Fall heiß aufs Endspiel am 1. Juni (live auf DAZN).

14:34 Uhr

3. Liga: Braunschweig verpflichtet Proschwitz

Eintracht Braunschweig hat den nächsten Neuzugang für die kommende Saison bekannt gegeben. Vom Ligakonkurrenten SV Meppen wechselt Stürmer Nick Proschwitz zur Eintracht. Der 32-Jährige erhält einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison. In der Spielzeit 2011/12 war Proschwitz beim SC Paderborn Torschützenkönig in der 2. Liga geworden.

14:22 Uhr

Hecking über seine Kritik an Trainerentlassungen

Hecking über die Frage, ob seine Anstellung nicht im Widerspruch zu seiner Kritik vor einigen Wochen steht. Der HSV hatte in der vergangenen Saison auch zwei Trainer entlassen: "Ja und nein. Ich habe kritisiert, dass Trainer selbst im Erfolgsfall entlassen werden. Ich würde mir wünschen, dass viele Vereine auch mit Trainern durch eine Delle gehen, weil erst dann das Verhältnis zueinander wächst. Das würde allen ein bisschen gut tun, weil auch die Medien oft über Konstanz schreiben. Momentan fehlt aber, dass man konstruktiv miteinander streiten kann. Ich glaube, das betrifft nicht nur uns Trainer." Und das war es auch schon von der PK.

14:18 Uhr

Hecking: "HSV ist eine riesige Herausforderung"

Hecking: "Wenn man den HSV mal als Verein nimmt, das ist etwas, was schon für sich in der jetzigen Situation eine riesige Herausforderung ist. Ich will Fußball leben, ich will die Leidenschaft fühlen, ich will auf dem Platz stehen, und es könnte sein, dass ich hier an der richtigen Stelle bin."

14:18 Uhr

Hecking erhält Einjahresvertrag

Der Vertrag ist vorerst ein Jahr gültig, wird sich aber automatisch verlängern wird, wenn die "angestrebten Ziele erreicht werden". Also wird Hecking 2021 Trainer bleiben, wenn der HSV in die Bundesliga aufsteigt.

14:15 Uhr

Hecking über die Situation mit Aaron Hunt

Boldt über den bestehenden Kader: "Der Kenntnissstand, welche Gespräche stattgefunden haben, den haben wir. Am Ende geht es darum, wer bereit ist, für den HSV zu spielen und die ambitionierten Ziele genauso zu sehen." Hecking sagt, dass es zwischen ihm und Aaron Hunt in der Vergangenheit beim VfL Wolfsburg "nicht immer ganz so einfach" war. "Wir werden zeitnah miteinander sprechen, da ist alles offen."

14:13 Uhr

Hecking reizt das Ziel Wiederaufstieg nur

Hecking über die Mission Wiederaufstieg: "Man muss sich bewusst sein, dass beim HSV immer ambitionierte Ziele herrschen und dementsprechend auch viel Druck. Deshalb bin ich auch hier, alles andere würde mich auch nicht reizen."

14:10 Uhr

Transfers müssen "gut durchdacht" sein

Hecking: "Wir haben bis zum 31. August Zeit, einen schlagkräftigen Kader aufzustellen. Ich gehe nicht davon aus, dass wir zum Traininsgauftakt schon die Mannschaft haben, die am 4. oder 5. Spieltag die Puntke gewinnen soll. Das braucht ein bisschen Geduld, da bitte ich auch die Medien darum. Wir müssen etwas tun, es muss aber auch gut durchdacht sein. Das Wichtigste ist, dass die Spieler uns von der Qualität her überzeugen."

14:08 Uhr

Hecking: "Von Anfang an ein gutes Gefühl"

"Man hat gewisse Dinge im Kopf, was einen reizen könnte. Der HSV hatte bei uns immer irgendeinen Stellenwert, vor allem bei meinem Sohn, der glühender HSV-Fan ist. Man muss ein gutes Gefühl haben, um irgendetwas anzufangen, und in den letzten Wochen wurde mir das Gefühl gegeben, dass ich der Wunschkandidat bin. Und das Gefühl hatte ich vor allem bei Bernd Hoffmann. Das ist das Wichtigste, das du als Trainer spüren musst: Mit offenen Armen empfangen zu werden."

14:07 Uhr

Hecking: "2. Liga schreckt mich nicht ab"

"Ich habe mir die Frage gestellt, was ich will: Ausland kam nicht infrage, für andere Tätigkeiten war es auch der falsche Zeitpunkt. Was erwartet mich in der Bundesliga: Ein Verein in Abstiegsposition, den ich aus der Krise führen muss. Das war aber nicht der Reiz, das kenne ich schon. Der Hamburger SV ist genau das, was ich jetzt brauche: Dieses Spannungsgefühl, etwas von unten aufbauen zu können. Die Liga ist da völlig nebensächlich."

14:06 Uhr

Hecking will Ruhe reinbringen

Hecking über den Trainerschwund in Hamburg: "Jeder meiner Vorgänger hat mit bestem Wissen und Gewissen versucht, das Optimale herauszuholen. Ich versuche jetzt, mit meinen Ideen erfolgreich zu sein. Ich habe beide Phasen schon erlebt, deshalb stelle ich mich dieser Aufgabe jetzt. Unser Hauptaugenmerk wird jetzt darauf liegen ein bisschen Ruhe reinzubringen und hoffentlich den sportlichen Erfolg zurückzubringen."

14:05 Uhr

Hecking: "Gestern Abend ist Entscheidung gefallen"

Hecking: "Gestern Abend ist die Entscheidung gefallen, dass ich sehr gerne zum HSV komme. Ich habe den Verein seit meiner Kindheit verfolgt, jetzt Cheftrainer zu sein und hoffentlich den Erfolg wieder zurückbringen zu können, ist toll. Dass das Fußballgeschäft schnelllebig ist, wusste ich, der Personalwechsel hier kam auch für mich überraschend. Aber ich habe mich mit Ralf Becker gut ausgetauscht und hatte von Anfang an Interesse. Natürlich muss man sich viele Gedanken machen, ob man das anpacken möchte, und ich möchte die Herausforderung sehr gerne annehmen."

14:00 Uhr

Boldt: "Denke, dass das hervorragend passt"

Boldt: "Wir hatten über das Profil schon gesprochen, ich glaube, dass es trotzdem keine Selbstverständlichkeit ist, dass Dieter sich als renomierter Bundesliga-Trainer zum HSV bekannt hat. Aber das zeigt, dass wir jetzt wirklich etwas anpacken wollen. Dieter steht für Ruhe und Kontinuität, ich denke, dass das hervorragend passt."

13:58 Uhr

Hecking-Vorstellung beim HSV

In wenigen Minuten beginnt die Pressekonferenz, in der Dieter Hecking offiziell als Trainer des Hamburger SV vorgestellt wird. Die wichtigsten Aussagen könnt ihr hier mitlesen, die PK aber auch im Stream auf YouTube mitverfolgen.

13:47 Uhr

Vom Bochumer Jungen zu Liverpools Stammspieler

Joel Matip hat sich unter Jürgen Klopp zu einem der besten Innenverteidiger der Welt entwickelt, steht aber trotzdem im Schatten seines kongenialen Partners Virgil van Dijk, der erst kürzlich zum Premier-League-"Spieler des Jahres" ausgezeichnet wurde. Die ganze Lebensgeschichte des Deutsch-Kameruners findet ihr hier.

13:34 Uhr

Real Madrid wertvollster Verein der Welt

Nach einer Studie von KPMG hat Real Madrid Manchester United an der Spitze abgelöst und ist mit 3,334 Billionen Euro der wertvollste Fußball-Verein der Welt. Auch dahinter ist ordentlich Bewegung, der FC Bayern ist 2,696 Billionen Euro wert und steht damit auf Rang drei vor dem FC Barcelona, Borussia Dortmund ist mit einem Wert von 1,085 Billionen Euro immerhin 12. Mit dem FC Schalke 04 befindet sich noch ein weiterer deutscher Verein unter den Top 32, die komplette Liste findet ihr hier.

13:21 Uhr

DFL gibt Spielpläne am 28. Juni bekannt

Die DFL wird die Spielpläne der Bundesliga und der 2. Liga für die kommende Saison am 28. Juni bekannt geben. Die Bundesliga startet am 16. August in die neue Spielzeit, die 2. Liga schon am 26. Juli. Traditionell beginnt die Bundesliga-Saison mit einem Heimspiel des deutschen Meisters. Der Gegner von Bayern München steht noch nicht fest.

13:13 Uhr

CL-Finale: Polizei nutzt Drohnen zur Überwachung

Die Madrider Polizei befürchtet beim Champions-League-Finale Ausschreitungen von Liverpool- und Tottenham-Hooligans, deshalb wurden die Sicherheitsmaßnahmen drastisch intensiviert. Neben rund 4700 Sicherheitskräften nutzt die Polizei auch Drohnen zur Überwachung, um bei Konflikten der beiden Fangruppen schnellstmöglich eingreifen zu können. Die Anhänger der beiden Fanlager werden an unterschiedlichen Flughafen-Terminals ankommen und treffen sich an separaten Sammelpunkten in der Stadt, insgesamt erwarten die Veranstalter 40.000 englische Fans.

13:07 Uhr

Basketball: Menz wieder Trainer in Jena

Der frühere Basketball-Bundestrainer Frank Menz kehrt nach 13 Jahren zu Science City Jena zurück. Beim Bundesliga-Absteiger hat der bisherige Chefcoach der Löwen Braunschweig einen Vierjahresvertrag unterschrieben und übernimmt auch den Posten des Sportdirektors. Menz war mit Braunschweig im Playoff-Viertelfinale an Meister Bayern München gescheitert (0:3). Der 55-Jährige soll Jena zurück in die erste Liga führen.

12:59 Uhr

Künstliche Lautsprecher-Stimmung in Baku

Während auf dem Platz heute Abend die Post abgehen wird, kommt im Europa-League-Finale zwischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal heute Abend in Baku vermutlich eher wenig Stimmung auf. Die Gunners haben bereits 2.300 Tickets wieder an die UEFA zurückgegeben, beide Fanlager aus London müssten einen über 5.000km langen Weg auf sich nehmen. Deshalb versuchen die Veranstalter heute Abend, durch Lautsprecher eine künstliche Geräuschkulisse zu erzeugen.

12:44 Uhr

Wekesser nächster Neuzugang für Regensburg

Der SSV Jahn Regensburg hat mit Erik Wekesser den nächsten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der 21-Jährige kommt ablösefrei von Regionalligist FC Astoria Walldorf und erhält einen Vertrag bis 2022. In der vergangenen Saison hat der Offensivspieler in 32 Spielen 16 Tore für Walldorf erzielt.

12:40 Uhr

Bremen verpflichtet Leihspieler Friedl fest

Nach dem Ende eines 18-monatigen Leihvertrages hat Werder Bremen Abwehrspieler Marco Friedl vom deutschen Rekordmeister Bayern München fest verpflichtet. Wie üblich machte der Bundesliga-Achte zur Laufzeit des Kontrakts keine Angaben. Der 21 Jahre alte Österreicher kam bei den Norddeutschen bislang in 17 Pflichtspielen zum Einsatz. Für sein Heimatland durchlief Friedl alle Jugend-Nationalmannschaften.

12:35 Uhr

Hrgota muss die Eintracht verlassen

Eintracht Frankfurt und Stürmer Branimir Hrgota gehen getrennte Wege. Der in einem Monat auslaufende Vertrag des Schweden, der 2015 vom Ligarivalen Borussia Mönchengladbach an den Main wechselte, wird wie erwartet nicht verlängert. Hrgota spielte bei Trainer Adi Hütter keine Rolle, der 26-Jährige kam in der abgelaufenen Saison nur vier Minuten zum Einsatz. Wohin der Angreifer wechselt, ist noch offen.

12:27 Uhr

Wagner spricht über Rookie-Jahr in der NBA

Moritz Wagner hat ein turbulentes erstes Jahr in der NBA hinter sich. Nach Verletzungspause und G-League-Einsätzen zu Beginn der Saison wurde er vor allem nach dem vorzeitigen Playoff-Aus der Lakers immer häufiger eingesetzt und möchte nun im Sommer den nächsten Schritt machen. Die Dokumentation über sein Rookie-Jahr findet ihr ab dem 31. Mai auf DAZN, hier kommt ihr zum Exklusiv-Interview mit dem Berliner.

12:18 Uhr

Maden gegen Nadal auf Suzanne Lenglen

Ungewohntes Bild: Rafael Nadal wird in der zweiten Runde der French Open gleich nicht auf dem größten Court Philippe Chatrier, sondern auf Suzanne Lenglen gegen den deutschen Yannick Maden aufschlagen. Der Court ist eine Art Glücksbringer für den Spanier, bei jedem der elf Titel hat er mindestens ein Match auf dem Schwestercourt nebenan absolviert. Das kann er mit einem Sieg heute also auch abhaken. Die Partie könnt ihr ab 12.30 Uhr im Liveticker verfolgen.

12:06 Uhr

Dieter Hecking neuer HSV-Coach

Dieter Hecking wird neuer Trainer des Hamburger SV! Der 54-Jährige wird um 14 Uhr in einer offiziellen Pressekonferenz vorgestellt und tritt die Nachfolge von Hannes Wolf an, dessen Kontrakt bei den Hanseaten nach der verpassten Bundesliga-Rückkehr zum Ende der vergangenen Saison aufgelöst wurde. Hecking hatte zuletzt Borussia Mönchengladbach trainiert, wurde aber nach einer schwachen Rückrunde nach Saisonenede freigestellt. Sein Nachfolger Marco Rose stellte sich schon heute Morgen den Pressevertretern, erwähnte dabei auch, vor Kurzem mit Hecking telefoniert zu haben.

11:54 Uhr

Drittligist Münster holt Litka vom FC St. Pauli

Preußen Münster hat Mittelfeldspieler Maurice Litka bis 2021 verpflichtet. Der 23-Jährige stand zuletzt beim Zweitligisten FC St. Pauli unter Vertrag, in der abgelaufenen Spielzeit trug Litka als Leihspieler das Trikot des Drittligisten KFC Uerdingen.

11:41 Uhr

Obama: Ein Messi allein macht noch keinen Weltmeister

Barack Obama war acht Jahre lang US-Präsident, ist in seinem privaten Leben aber ein genauso großer Sport-Freak wie viele andere von uns. Auf einer Konferenz in Bogota hat er jetzt Lionel Messi als Beispiel genommen, um die Wichtigkeit eines funktionierenden Teams zu verbildlichen: "Selbst die, die wir als Genies bezeichnen, arbeiten mit anderen Menschen, um sich zu verbessern. Argentinien zum Beispiel kann auf einen wahren Champion wie Lionel Messi zählen, hat aber Probleme damit, Weltmeister zu werden. Mein Ratschlag an junge Menschen ist es, zu verstehen, dass nur wenige Menschen alleine ihre größten Ziele erreicht haben." Wahre Worte...

11:33 Uhr

FCK verpflichtet Würzburgs Skarlatidis

Der 1. FC Kaiserslautern hat nach der vermeintlichen Rettung durch den Einstieg des luxemburgischen Geschäftsmann Flavio Becca mit den Kader-Planungen für die neue Saison begonnen. Als ersten Neuzugang vermeldeten die Pfälzer Mittelfeldspieler Simon Skarlatidis. Der 27-Jährige kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten Würzburger Kickers und erhält einen Vertrag bis 2021. In bislang 137 Drittligaspielen kommt Skarlatidis auf 21 Tore.

11:29 Uhr

Köln holt Kronhardt als Chefscout

Der 1. FC Köln hat Willi Kronhardt als neuen Chefscout verpflichtet. Kronhardt folgt auf Manfred Schmid, der zur neuen Saison Assistent des neuen Cheftrainers Achim Beierlorzer wird. Seit Juli 2017 war Kronhardt als Chefscout des russischen Pokalsiegers Lokomotive Moskau tätig gewesen. Am Geißbockheim erhält der frühere Profi von Fortuna Köln einen Zweijahresvertrag.

11:17 Uhr

Lauda-Beerdigung im Stephansdom

Seit heute Morgen können sich tausende Fans ein letztes Mal von Niki Lauda verabschieden. Am Mittag findet ein Trauergottesdienst statt, zu dem sich unter anderem der österreichische Bundespräsident Van der Bellen und Prominente wie Arnold Schwarzenegger angekündigt haben. Erstmals in der Geschichte wird ein Sportler öffentlich im Stephansdom in Wien aufgebahrt.

11:09 Uhr

Bergmann wechselt in die NHL

Großer Schritt für Lean Bergmann: Der Nationalspieler wechselt von den Iserlohn Roosters zu den San Jose Sharks, wird eventuell aber noch ein Jahr in die DEL verliehen. Ursprünglich war der Stürmer bei den Adler Mannheim eingeplant, zwischen San Jose und den Adlern gab es in der Vergangenheit auch immer wieder Kontakte auf Sponsorenebene. Deshalb scheint es nicht ausgeschlossen, dass die Sharks den 20-Jährigen noch einmal für ein Jahr nach Deutschland schicken.

11:07 Uhr

Neymar verletzt sich im Training vor Copa America

Neymar hat sich im Training der brasilianischen Nationalmannschaft verletzt. Der 27-Jährige musste eine Einheit am Dienstag aufgrund von Problemen am linken Knie beenden. Der brasilianische Fußballverband (CBF) schloss danach aber aus, dass es sich dabei um eine schwere Verletzung handelt: "Neymar hat sich unter der Aufsicht des Nationalmannschaftsarztes Rodrigo Lasmar einem Verfahren unterzogen, das am Ende eine schwere Verletzung des linken Knies ausschloss. Als Folge der Schmerzen wird er aber weiterhin in Behandlung sein und unter Beobachtung der medizinischen Abteilung stehen."

10:57 Uhr

Hazard-Wechsel nach Madrid durch?

Wie die Sun berichtet, steht der Transfer von Eden Hazard vom FC Chelsea zu Real Madrid kurz vor dem Abschluss. Der Belgier soll für umgerechnet 130 Millionen Euro in die spanische Hauptstadt wechseln und bei den Königlichen ein wöchentliches Gehalt von knapp 450.000 Euro erhalten.

10:47 Uhr

Leno oder Cech im Europa-League-Finale?

Bernd Leno hatte in einem Interview mit dem kicker am Montag seine Ambitionen auf einen Platz zwischen den Pfosten im Europa-League-Finale noch einmal bekräftigt. Allerdings stand in dieser Spielzeit Petr Cech im Europapokal zwischen den Pfosten, womöglich könnte es das letzte Spiel in der langen Karriere des Tschechen sein. Trainer Unai Emery will sich auf der PK vor dem Finale heute (ab 21 Uhr auf DAZN und im Liveticker) aber noch nicht in die Karten schauen lassen.

10:46 Uhr

UEFA nimmt Sperre für Sofia und Skopje zurück

Die UEFA hat die Europapokal-Ausschlüsse für den 26-maligen bulgarischen Meister Lewski Sofia und den nordmazedonischen Spitzenklub Vardar Skopje zurückgenommen. Beide Klubs hätten innerhalb der ihnen gesetzten Frist ausstehende Zahlungen beglichen, teilte die UEFA mit. Im Dezember hatte der europäische Dachverband Sofia und Skopje wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play mit einer Sperre für die kommenden beiden Spielzeiten im internationalen Wettbewerb belegt.

10:31 Uhr

Rose hat keine Updates zu Josip Drmic

Rose über Drmic: "Über Personalentscheidungen rede ich in erster Linie erst einmal mit Max und dem Trainerteam. In dieser Hinsicht gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts zu vermelden." Und damit endet die Vorstellung des neuen Trainers bei Borussia Mönchengladbach.

10:26 Uhr

Eberl: Rose bleibt "größte Veränderung" im Sommer

"Die größte Veränderung ist der Trainer. Darüber hinaus werden wir uns in Ruhe Gedanken machen, wie Gladbach sich anders aufstellen kann, um in Zukunft in der Bundesliga erfolgreich zu bleiben. Vielleicht kommt irgendwann jemand dazu, der uns im Sport unter die Arme greifen kann, das wird aber nicht in diesem Sommer passieren."

10:26 Uhr

Rose hatte schon Kontakt mit Spielern

Rose hatte schon Kontakt zu einigen Spielern, und ist auch froh, dass Alexander Zickler Teil des Teams ist. "Zicko war in den letzten zwei Jahren ein wichtiger Teil meines Staffs und ist hauptsächlich an Board, um die Offensivspieler zu formen." Jetzt geht es für Rose aber erstmal für vier Tage in den Urlaub, deshalb war die PK auch schon für 10 Uhr angesetzt. Das erste Training wird am 30. Juni stattfinden.

10:21 Uhr

Rose über die Erwartungshaltung

Rose: "Wir sollten versuchen, uns nicht am Tabellenplatz zu messen, sondern an der Art und Weise, wie wir auftreten. Ich möchte ins Stadion schauen und sehen, dass die Leute zufrieden sind. Natürlich weiß ich, dass wir in der Bundesliga Spiele gewinnen müssen und Platzierungen brauchen. Für mich als Trainer geht es, wenn wir über eine Adaption der Spielweise reden, um das, was auf dem Platz passiert."

10:19 Uhr

Eberl über den Trainerwechsel trotz Erfolg

Eberl: "Wir wollen einen Trainer haben, der mit einem neuen Ansatz, mit einer neuen Grundidee Erfolg haben. Und natürlich wollen wir den Kader auch mit zwei oder drei Transfers ergänzen. Marco wird auch seine Zeit brauchen, um diese neuen Spieler zu integrieren und seine Grundidee in Gladbach zu etablieren. Wir wollen einen neuen Ansatz finden, in diesem Haifischbecken Bundesliga festzubeißen und dort oben zu bleiben."

10:16 Uhr

Rose über die aktuelle Trainersituation

Marco Rose über die aktuelle Situation der Trainer: "In Österreich gab es in der abgelaufenen Saison auch einige Trainerentlassungen. Natürlich sind das alles Kollegen von mir und ich habe auch mit Dieter nach der Saison telefoniert. Es war keine leichte Entscheidung für mich, in Gespräche zu gehen, während Gladbach erfolgreich war. Ich habe aber aus den Zitaten der Trainer rausgehört, dass es ein grundsätzlich gesellschaftliches Thema ist. Wir wissen auch, dass die Medien eine gewisse Rolle spielen und sich die Dinge daraus entwickeln. Mich persönlich hat das nicht abgeschreckt, ich bin bereit für die Challenge."

10:15 Uhr

Rose will Bundesliga international gut präsentieren

Rose möchte mit Mönchengladbach "ein paar andere Ergebnisse bekommen." Trotzdem möchte Rose "seinen Stil auf dem Platz entwickeln und gleichzeitig ein paar gute Ergebnisse holen." Die Bundesliga sei eine "Top-Liga", die oft zu schlecht wegkommt. "Ich hoffe, dass wir international auch zeigen können, dass wir ein bisschen anders dastehen als Bundesliga, dass wir wieder wettbewerbsfähig sind."

10:13 Uhr

Von österreichischer zu deutscher Meisterschaft?

Rose über mögliche Meisterambititonen: "Jetzt haben wir gerade von Bodenständigkeit geredet. Wenn wir das Fass aufmachen, würden wir den Boden der Tatsachen verlassen. Wir wollen guten Fußball spielen und ambitioniert sein, wissen aber auch, dass die Konkurrenz nicht schläft und auch genügend finanzielle Möglichkeiten hat, um sich zu verstärken."

10:13 Uhr

Eberl dankt Hecking für die erfolgreiche Zeit

Max Eberl ist durchaus bewusst, dass Mönchengladbach "mit Dieter Hecking eine sehr erfolgreiche Zeit [hatte]. Er hat einen guten Job gemacht. Trotzdem muss man sich als Sportdirektor Gedanken machen, was man verändern kann. Nun hat sich die Möglichkeit ergeben, auf der Trainerposition etwas zu verändern."

10:12 Uhr

Marco Rose über die Klopp-Vergleiche

Rose über die Parallelen mit Klopp: "Da will ich auf die Bremse treten. Ich bin ein ganz normaler Typ, sehr bodenständig, und so erwarte ich auch, dass wir auftreten, Deshalb glaube ich auch, dass ich hier reinpasse. Ich finde, der Verein ist sehr bodenständig. Ich hatte eine großartige Zeit mit Kloppo und glaube, dass er uns alle in irgendeiner Form geprägt hat, sowohl fußballerisch, als auch menschlich. Möglicherweise gibt es dort auch Parallelen zu Jürgen."

10:08 Uhr

Rose über den aktuellen Kader

Neu-Coach Marco Rose sagt, dass er eine Mannschaft übernimmt, die ein "hohes spielerisches Potenzial hat. Wir werden versuchen, noch etwas Dynamik dazuzuholen, aber wer weiß, wer sich als Pressing-Maschine entpuppt, wenn man mal mit den Jungs arbeitet. Wir werden es richtig angehen, weil das für den Fußball, den wir spielen wollen, enorm wichtig ist."

10:08 Uhr

Rose: "Brauchen Zeit, um Dinge zu entwickeln"

Rose: "Meine Spielidee basiert auf Emotionalität, auf Gier, auf Aktivität. Das bedeutet, dass wir sehr aktiv gegen den Ball arbeiten wollen und viel sprinten möchten. Das sind Dinge, die wir in den letzten Jahren bei der Borussia so nicht hatten. Wir wollen hoch Bälle gewinnen und einen kurzen Weg zum Tor haben. Auch offensiv wollen wir einen dynamischen Kombinationsfußball spielen. Es wird sicher ein bisschen Zeit brauchen, um die Dinge zu entwickeln. Wenn die Leute sich mit dem, was sie auf dem Platz sehen, identifizieren können, haben wir die richtige Richtung eingeschlagen."

10:06 Uhr

Eberl: "Es war Zeit, etwas zu verändern"

Max Eberl über Marco Rose: "Es war Zeit, etwas zu verändern. Marco hat eine fantastische Entwicklung als Trainer genommen und einen großartigen Job in Salzburg gemacht. Wir wollten einen neuen Ansatz und eine neue Spielidee. Wir wollten etwas verändern, nicht nur auf dem Platz, sondern auch von draußen."

10:00 Uhr

Rose: Gladbach ein "Verein mit großem Potenzial"

Marco Rose sagt bei der Vorstellung bei Borussia Mönchengladbach über die Gründe für den Wechsel nach Gladbach: "Ich bin gewechselt, weil es ein lässiger Verein ist, weil ich mich auf die Borussia, die Fans und die Mannschaft freue. Es ist einer der größten Vereine in Deutschland und ein Verein mit großem Potenzial, und jetzt arbeiten wir einfach daran, die Dinge weiterzuentwickeln und so erfolgreich zu bleiben."

09:53 Uhr

Paderborn löst Vertrag mit Herzenbruch auf

Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn und Linksverteidiger Felix Herzenbruch gehen künftig getrennte Wege. Wie der Verein gerade mitteilte, haben sich die Ostwestfalen und der 26-Jährige "einvernehmlich" auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Herzenbruch schließt sich für die kommende Saison dem Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen an.

09:42 Uhr

Amerikaner unterstützen kanadisches Team

Das ist etwas, was es in den USA wohl nicht häufig gibt: Nach einer Umfrage der Sportwetten-Seite BetOnline unterstützen in den NBA-Finals 47 der 50 Bundesstaaten die Toronto Raptors, und nicht die Golden State Warriors. Lediglich im Heimatstaat Kalifornien, Nevada und in Hawaii sind die Warriors-Fans in der Überzahl, in allen anderen Bundesstaaten haben die Kanadier mehr Anhänger im Finale. Spiel 1 findet in der Nacht von Donnerstag auf Freitag statt.

09:38 Uhr

Rose-Vorstellung bei Borussia Mönchengladbach

Kurz nach Saisonende wird heute um 10 Uhr Neu-Trainer Marco Rose offiziell bei Borussia Mönchengladbach vorgestellt. Die wichtigsten Statements der Pressekonferenz findet ihr dann hier in "Rund um den Ball". Die PK könnt ihr auch auf Facebook und auf Fohlen.tv live verfolgen.

09:31 Uhr

Berthold kritisiert VfB-Vereinsführung scharf

Ex-Stuttgart-Profi Thomas Berthold hat bei Sport1 nach dem Abstieg des VfB vor allem die Vereinsführung für das Scheitern verantwortlich gemacht: "Ich brauche in einem Unternehmen, das Fußball verkauft, in den obersten Entscheidungsgremien Leute, die dieses Geschäft verstehen. Es fehlt an Fußballsachverstand und Stallgeruch." Vor allem Präsident Thomas Dietrich sei daran Schuld: "Dietrich hat diesen Klub gespalten. Es gab in Spielen, in denen es um viel ging, immer Unmutsäußerungen gegen ihn. Für eine Mannschaft in so einer prekären Lage ist das einfach schlecht. Und diese Spaltung war ein definitiver Nachteil."

09:20 Uhr

Tuchel bestätigt Interesse an Julian Weigl

Paris St.-Germain ist weiterhin an einer Verpflichtung von Julian Weigl intereessiert, das hat nun auch Coach Thomas Tuchel bestätigt. Nachdem Tuchel auf die Frage, ob Weigl denn komme, zunächst nur verschmitzt gelacht hatte, antwortete er auf eine erneute Nachfrage, ob Weigl für PSG interessant sei, mit "Der Jule? Klar." Weigl hat beim BVB noch einen Vertrag bis 2023, schon im Winter kamen aber Gerüchte über einen Wechsel nach Paris auf.

09:13 Uhr

Effenberg rät BVB zu Boateng-Transfer

Stefan Effenberg sieht in seiner t-online-Kolumne die mangelnde Erfahrung im Kader von Borussia Dortmund als einer der Hauptgründe für die gescheiterte Meisterschaft in der abgelaufenen Saison, und hat auch eine Lösung für das Problem: "Bei Borussia Dortmund haben ein, zwei erfahrene Spieler für einen Titel gefehlt - gerade in der Innenverteidigung. Der BVB sollte sich deshalb wirklich Gedanken machen über die Personalie Jérôme Boateng. Das wäre der perfekte Stabilisator, um den Kampf um die Meisterschaft ernsthaft annehmen und sogar gewinnen zu können. Boateng wäre der Spieler, den sie für den nächsten Schritt brauchen."

09:08 Uhr

Mit "Weizen en masse" zum Zweitliga-Aufstieg

Der SV Wehen Wiesbaden hat gestern durch einen 3:2-Sieg beim FC Ingolstadt die Rückkehr in die 2. Bundesliga perfekt gemacht. Torwart Markus Kolke "würdigte" danach bei Eurosport die scheidende Klublegende Alf Mintzel: "Der raucht wie ein Schlot, säuft Weizen en masse, aber was der abspult, ist Wahnsinn." Der 37-Jährige erklärte danach seine heutzutage eher unkonventionelle Taktik: "Ein guter Diesel braucht Benzin und stinkt ein bisschen, ich bin einer von der alten Schule."

09:01 Uhr

Londoner Stadtderby in Baku

Ironischerweise treffen heute Abend im Europa-League-Finale die beiden geografisch nahestendsten Vereine in der Geschichte an einem Ort aufeinander, zu dem beide Vereine die weitesten Strecken in der Geschichte zurücklegen müssen. Der FC Chelsea trifft im Endspiel im Olympiastadion in Baku auf den FC Arsenal, das Spiel könnt ihr ab 20.30 Uhr live auf DAZN und im Liveticker verfolgen.

08:55 Uhr

Insta-Wahl zum "SPOX Player of the Year"

Zum ersten Mal könnt ihr als Fans entscheiden, wer in dieser Saison den "Ballon d'Or" verdient hat. Auf der SPOX-Instagram-Seite könnt ihr täglich für die besten Spieler in Europas Top-Ligen abstimmen, in einem K.o.-Verfahren wird dann ermittelt, wer in euren Augen der beste Spieler der Saison 2018/19 war. Alle Infos zur Wahl findet ihr hier.

08:48 Uhr

Ein Wurf für die MLB-Geschichtsbücher

Der obligatorische "First Pitch" ist in den USA eine Tradition, die vor jedem Spiel ausgeführt wird. Die "Angestellte des Monats" der Chicago White Sox hatte heute Nacht die Ehre, den ersten Ball vor dem Spiel gegen die Kansas City Royals zu werfen, allerdings ging dieser Wurf ordentlich daneben. Vielleicht der schlechteste "First Pitch" in der MLB-Geschichte.

08:45 Uhr

Sarri bezeichnet Hazard im Training als "Problem"

Chelsea-Coach Maurizio Sarri hat seinen Superstar Eden Hazard vor dem Europa-League-Finale heute gegen den FC Arsenal in den höchsten Tönen gelobt: "Es macht Spaß, Hazard beim Spielen zuzusehen, unter der Woche ist das aber ein Problem. Er ist sehr talentiert und ist im Training schnell gelangweilt, weil für ihn alles so einfach ist. Ich glaube aber, dass er sich noch verbessern kann. Er muss versuchen, der beste Spieler Europas zu werden." Ob Hazard aber in der kommenden Saison noch unter Sarri trainieren wird, ist mehr als fragwürdig.

08:34 Uhr

Deutsche Spiele des Lebens bei French Open

Zwei deutsche Qualifikanten treten heute zu ihren wahrscheinlich größten Spielen des Lebens an. Oscar Otte und Yannick Maden haben sich durch starke Auftaktsiege in die zweite Runde der French Open gespielt, jetzt folgt vermutlich gegen zwei Legenden des Sports das Aus. Maden trifft um 12.30 Uhr auf Rafael Nadal, Otte darf gegen den Maestro Roger Federer, der von den Franzosen verehrt wird, ran. "Ich freue mich sehr darauf", sagte der 25-Jährige vor dem Duell mit dem Schweizer, der Ottes Namen vor dem Turnier "noch nie gehört" hatte. Beide Duelle könnt ihr im Liveticker verfolgen.

08:24 Uhr

Naglesmann hofft auf Werner-Verbleib

Julian Nagelsmann steht in der neuen Saison an der Seitenlinie von RB Leipzig und hofft dabei, auch Nationalspieler Timo Werner trainieren zu dürfen: "Wir wünschen uns alle, dass er verlängert und dass er bleibt", sagte der 31-Jährige der Sport Bild. Verlängere Werner nicht, sei es schwierig, dass solch ein Spieler ablösefrei gehe. "Mir wäre es lieber, wenn er bleibt. Aber es müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein, dass er bleiben kann und bleiben soll. Wenn die nicht erfüllt sind, muss man schauen, dass es eine Lösung gibt", sagte Nagelsmann.

08:16 Uhr

Schalke verdient bei möglichem Sané-Transfer

Beim FC Schalke 04 ist das Budget für Sommertransfers limitiert, da wird jede kleine Einnahme dankend entgegengenommen. Bei einer Ablösesumme und einem Wechsel von Lery Sané würden die Königsblauen bis zu zwei Millionen Euro kassieren, bei einem bisherigen Budget von 20 bis 25 Millionen Euro würde das den Schalkern schon extrem weiterhelfen.

08:12 Uhr

Reiziger wird Schreuder-Nachfolger bei Ajax

Der frühere niederländische Nationalspieler Michael Reiziger wird neuer Co-Trainer bei Ajax Amsterdam. Der 46-Jährige tritt die Nachfolge von Alfred Schreuder an, der zur kommenden Saison Julian Nagelsmann als Cheftrainer von Bundesligist TSG Hoffenheim beerbt. Reiziger wird beim Champions-League-Halbfinalisten Ajax Assistent von Cheftrainer Erik ten Hag.

08:11 Uhr

Subotic: „Klopp ist der beste Trainer der Welt“

Neven Subotic findet in einem Interview mit t-online viele lobende Worte für seinen Ex-Coach: "Jürgen Klopp ist der beste Trainer der Welt, vor allem weil er mit wenig Mitteln viel mehr aus einer Mannschaft herausholen kann. So wie er das getan hat, hat das bisher keiner geschafft." Subotic stieg unter Klopp zur internationalen Klasse auf, spielt mittlerweile bei Saint-Etienne. "Er findet für jeden Spieler den passenden und menschlichen Weg. Und die richtigen Worte."

08:06 Uhr

Kepler zum MLB-"Spieler der Woche" gekürt

Max Kepler ist momentan der einzige Deutsche in der MLB, in seiner vierten Saison scheint dem 26-Jährigen nun aber endgültig der Durchbruch zu gelingen: Der Berliner wurde zum "Spieler der Woche" gekürt, schlug in der vergangenen Woche drei Homeruns für die Minnesota Twins, holte selbst zehn Punkte und erzielte zehn RBIs, also Treffer am Schlagmal, die zu Punkten führen. Kepler kommt nach 48 Spielen bereits auf zwölf Homeruns. Im Vorjahr hatte er in 156 Spielen 20 Homeruns geschlagen.

08:00 Uhr

Tönnies wünscht sich wohl Kolasinac-Rückkehr

Dementsprechend gilt der Fokus der Schalke-Bosse im Sommer nun erstmal anderen Baustellen im Kader. Nach Bild-Informationen will Clemens Tönnies Sead Kolasinac vom FC Arsenal wieder zurück ins Ruhrgebiet holen. Der 27-jährige Bosnier reifte in der Knappenschmiede zum Bundesliga-Star und wechselte im Sommer 2017 schließlich ablösefrei auf die Insel. Ein Transfer scheint aber aufgrund des knappen Budgets unwahrscheinlich, Kolasinac ist bei Arsenal auch gesetzt und hat einen Vertrag bis 2022.

07:52 Uhr

Nübel verspürt „keinen Druck zu verlängern“

In den letzten Monaten gab es immer wieder Wechsel-Gerüchte um Schalke-Torwart Alexander Nübel zum FC Bayern München. Nach dem Saisonende äußert sich jetzt das Torwarttalent in der Bild selbst über seine Situation bei den Königsblauen: "Jetzt konzentriere ich mich voll auf die U21-EM, [danach] ist noch ausreichend Zeit, mir über meine Zukunft Gedanken zu machen." Eine Vertragsverlängerung hätte er sich schon im Oktober gewünscht: "Als Schalke 04 hätte ich sicher anders agiert, aber ich kenne nicht die Strategie des Klubs." Sein Vertrag läuft im Sommer 2020 aus.

07:51 Uhr

Guten Morgen aus Ismaning

Guten Morgen aus Ismaning! Auch heute begleiten wir euch wieder mit dem "Rund um den Ball"-Ticker durch den Tag und versorgen euch mit den wichtigsten Neuigkeiten aus der Sportwelt. Los geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung