Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Tim Ursinus
Aktualisieren
21:59 Uhr

Ajax? Läuft!

Wer spielt im Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool? Aktuell sieht es stark nach Ajax aus, immerhin führen die Mannen um De Ligt und Co. 2:0 zur Halbzeit gegen die Spurs. Wie die zweite Halbzeit läuft, könnt ihr jetzt live auf DAZN verfolgen.

20:01 Uhr

Kante fällt gegen Eintracht aus

Es hat sich angebahnt, jetzt steht es fest: N'Golo Kante wird morgen gegen Eintracht Frankfurt (Do., 21 Uhr live auf DAZN) verletzungsbedingt ausfallen. Das bestätigte Trainer Sarri am Mittwoch. Am Sonntag wurde der Chelsea- Star gegen Watford ausgewechselt.

19:44 Uhr

Funkel sieht sich langfristig bei Fortuna

Friedhelm Funkel würde nach dem Ende seiner Trainerkarriere gerne in anderer Funktion für Bundesligist Fortuna Düsseldorf tätig sein. "Wenn irgendwann der Zeitpunkt gekommen ist, dass ich mich verändern will, dann würde ich gerne bei der Fortuna bleiben - in welcher Funktion auch immer", sagte der 65-Jährige bei einem Talk des Heimatvereins Düsseldorfer Jonges.

Funkel war mit Fortuna im vergangenen Jahr in die Bundesliga aufgestiegen und hatte frühzeitig den Klassenerhalt geschafft. Dadurch verlängerte sich sein Vertrag bis Ende kommender Saison. Nach Informationen der Rheinischen Post gibt es bereits konkrete Überlegungen bei der Fortuna, Funkel zu binden.

Thomas Röttgermann, der neue Vorstandsvorsitzende, bestätigte der Zeitung entsprechende Pläne: "Darüber hat sich der Verein schon intensiv Gedanken gemacht. Friedhelm Funkel hat für den Klub Großes geleistet und ist bei den Anhängern unheimlich beliebt. Er ist ein idealer Botschafter."

19:42 Uhr

Hütter: SGE hat keine Elfer trainiert

Die Profis des Bundesligisten Eintracht Frankfurt gehen ohne spezielle Vorbereitung auf ein mögliches Elfmeterschießen in das Halbfinal-Rückspiel der Europa League am Donnerstag (ab 21 Uhr bei DAZN und im LIVETICKER) beim sechsmaligen englischen Meister FC Chelsea. "Wir haben keine Elfmeter trainiert. Ich bin kein Fan davon. Den Druck eines Elfmeterschießens kann man nicht simulieren", sagte Trainer Adi Hütter an Mittwoch.

Der deutsche Pokalsieger hatte sich im Hinspiel ein 1:1 gegen den Champions-League-Sieger von 2012 erkämpft. Beim gleichen Resultat nach 90 Minuten und Verlängerung an der Stamford Bridge würde ein Elfmeterschießen über den Einzug in das Finale am 29. Mai in Baku entscheiden.

19:31 Uhr

Ex-Real-Coach findet neuen Job

Nach anderthalb Jahren unfreiwilliger Pause hat der frühere brasilianische Erfolgscoach Vanderlei Luxemburgo wieder einen Trainerjob. Der 66-Jährige, mit fünf Meistertiteln Rekordtrainer in Brasilien, wurde am Mittwoch in Rio de Janeiro als neuer Coach des Erstliga-Schlusslichts Vasco da Gama vorgestellt.

Luxemburgo, der die Selecao vor 20 Jahren zum Copa-America-Titel geführt hatte und 2005 ein Kurzgastspiel im damaligen Star-Ensemble von Real Madrid gab, war zuvor im Oktober 2017 bei Sport Recife entlassen worden. Seinen bisher letzten nationalen Titel feierte er 2004 als Meistercoach des ehemaligen Pele-Klubs FC Santos.

19:27 Uhr

Trainer und James: Rummenigge äußert sich

Was wird aus Niko Kovac? Kommt Erik ten Hag? Geht James Rodriguez? Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat sich auf einer Sponsorenveranstaltung heute Mittag zu allen möglichen Themen rund um den Rekordmeister geäußert. Hier gibt es alle Aussagen des 63-Jährigen im Überblick.

19:25 Uhr

Capello schießt gegen Coutinho

Der ehemalige Trainer Fabio Capello hat Angreifer Philippe Coutinho vom FC Barcelona nach dessen Leistung im Champions-League-Halbfinale gegen den FC Liverpool (0:4) scharf kritisiert. "Es war ein bisschen vermessen von Ernesto Valverde (Barcelona-Trainer, Anm. d. Red.), die gleiche Mannschaft wie im Hinspiel aufzustellen", sagte der Italiener bei Sky Sport Italia und ergänzte im Hinblick auf Coutinho: "Aus meiner Sicht hätte er nicht spielen sollen. In Auswärtsspielen macht er gar nichts." Bei der 0:4-Auswärtspleite gegen seinen ehemaligen Klub im Halbfinal-Rückspiel der Königsklasse wurde der Brasilianer Coutinho nach 60 Minuten ausgewechselt.

19:14 Uhr

Bayern bangt um Martinez

Rekordmeister Bayern München bangt vor dem womöglich vorentscheidenden Bundesliga-Spiel im Meisterkampf bei RB Leipzig am Samstag um den Einsatz von Javi Martinez. Der Spanier musste das Training am Mittwoch wegen einer Schienbeinverletzung abbrechen und verließ die Praxis von Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt auf Krücken. Das berichtet die Bild-Zeitung.

"Keine Ahnung, ob ich bis Samstag fit werde", sagte Martinez, der in dieser Saison 32 Pflichtspiele für die Münchner absolvierte. Der 18-malige Nationalspieler hatte bereits die jüngste Partie gegen Hannover 96 (3:1) verletzungsbedingt verpasst.

19:09 Uhr

ATP: Nadal nimmt erste Hürde souverän

Tennis-Superstar Rafael Nadal hat nach überwundenen Magenproblemen seine Auftakthürde beim ATP-Masters in Madrid souverän genommen. Der elfmalige French-Open-Sieger setzte sich in der zweiten Runde gegen den kanadischen Youngster Felix Auger-Aliassime mit 6:3, 6:3 durch und trifft im Achtelfinale auf Philipp Kohlschreibers Bezwinger Frances Tiafoe (USA).

Der 32 Jahre alte Nadal hatte zuletzt mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, rechtzeitig vor seinem ersten Auftritt in Madrid wurde er jedoch wieder fit. In der spanischen Hauptstadt hat er bislang fünfmal triumphiert.

19:07 Uhr

Offiziell! Real und adidas verlängern Partnerschaft

Der spanische Rekordmeister Real Madrid und der deutsche Sportartikelhersteller adidas haben ihre Partnerschaft für weitere acht Jahre bis Juni 2028 verlängert. Das gaben beide Parteien am Mittwoch bekannt. Die Kooperation geht damit bereits ins dritte Jahrzehnt. Seit 1998 entwirft und produziert der Ausrüster aus Herzogenaurach unter anderem das legendäre weiße Trikot für die Königlichen. In dieser Zeit gewann Real Madrid unter anderem sechsmal die Champions League.

"Real Madrid und adidas gehören beide zu den weltweit bekanntesten Marken in der Welt des Sports. Es ist ein natürlicher Schritt, unsere erfolgreiche Partnerschaft zu verlängern", sagte Real-Präsident Florentino Perez. Kasper Rorsted, der Vorstandsvorsitzende von adidas, verbindet mit der Vertragsverlängerung eine Hoffnung: "Diese Vereinbarung wird uns helfen, unsere Mission zu erreichen, das beste Sportartikelunternehmen der Welt zu sein. Es unterstreicht auch die Führungsrolle von adidas in der Kategorie Fußball."

18:22 Uhr

Blatter vs. Infantino: Ex-FIFA-Boss will klagen

Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter hat eine Klage gegen seinen Nachfolger Gianni Infantino und den Fußball-Weltverband angekündigt. "Ich werde rechtliche Schritte gegen Gianni Infantino und die FIFA einleiten", sagte Blatter dem Schweizer Magazin Weltwoche und äußerte weiter: "Ich habe genug. Jetzt reicht's."

Der 83-jährige Schweizer Blatter wirft Infantino und der FIFA gleich mehrere Vergehen vor - was eine wertvolle Uhrensammlung mit dem ganzen Theater zu tun hat, erfahrt ihr hier.

17:51 Uhr

Ancelotti nimmt Atletico-Star ins Visier

Der italienische Vizemeister SSC Neapel denkt offenbar darüber nach, im kommenden Sommer Starstürmer Diego Costa von Atletico Madrid zu verpflichten. Das berichtet Gazzetta dello Sport und schreibt, Napoli-Trainer Carlo Ancelotti hätte grünes Licht für ein Werben um den Angreifer des Tabellenzweiten in LaLiga gegeben.

Zwar steht der 30-Jährige in der spanischen Hauptstadt noch bis 2021 unter Vertrag, ohne Aussicht auf Erfolg wäre ein Werben der Partenopei dennoch nicht. In den vergangenen Tagen waren Meldungen aufgetaucht, bei Atletico sei man mit Costa nicht zufrieden und strebe einen Verkauf zur neuen Spielzeit an.

17:01 Uhr

PSG-Wirrwarr: Geht Neymar? Kommt James?

Der französische Meister Paris Saint-Germain schließt einen Verkauf von Superstar Neymar im Sommer angeblich nicht mehr aus. Wie Sport Bild berichtet, stehen die PSG-Bosse einem Abschied des Brasilianers offen gegenüber und erhoffen sich eine Weltrekord-Ablösesumme in Höhe von 350 Millionen Euro. Im Gegenzug könnte ein Real-Star von Madrid nach Paris wechseln: James Rodriguez. Der soll laut Sport Bild in der Bayern-Kabine anklingen haben lassen, dass er sich einen Wechsel zum Team von Trainer Thomas Tuchel vorstellen könne.

16:22 Uhr

St. Pauli holt neuen Sportchef

Weiter geht's mit einer Meldung aus der 2. Liga! Der FC St. Pauli ist auf der Suche nach einem neuen Sportchef fündig geworden. Wie die Hamburger am Mittwoch mitteilten, tritt der frühere Nürnberger Sportvorstand Andreas Bornemann ab Juli die Nachfolge von Uwe Stöver an. Stöver war Anfang April zusammen mit Trainer Markus Kauczinski freigestellt worden. Der 47-Jährige Bornemann unterzeichnete einen Dreijahresvertrag.

16:00 Uhr

Ticker-Übergabe

Ich verabschiede mich in den Feierbabend und übergebe den RudB-Ticker an die Redaktion, welche euch durch den restlichen Abend begleitet und mit allen News und Gerüchten versorgt. Cheerio!

15:58 Uhr

Schalke: Tönnies stellt sich zur Wiederwahl

Clemens Tönnies stellt sich auf der Mitgliederversammlung des FC Schalke 04 am 30. Juni zur Wiederwahl für den Aufsichtsrat. Der derzeitige Aufsichtsratsvorsitzende ist einer von vier Bewerbern und gehört dem Gremium seit 1994 an.

"Wir befinden uns an einer Wegmarke, an der die Weichen gestellt werden, um Schalke mehr denn je in eine erfolgreiche Zukunft zu führen - sportlich wie wirtschaftlich", wird Tönnies auf der Vereinshomepage zitiert. Wirtschaftlich sei "das vergangene Jahr das beste in unserer Geschichte" gewesen, erklärte der Unternehmer weiter: "Auf der sportlichen Seite war die Entwicklung nach der erfolgreichen Vizemeister-Saison aber leider eine große Enttäuschung."

15:51 Uhr

Drittligist Meppen muss Strafe bezahlen

Und die nächste Strafe lässt nicht lange auf sich warten: Drittligist SV Meppen muss wegen des Fehlverhaltens seiner Fans 4950 Euro DFB bezahlen.

Während des Liga-Duells bei Preußen Münster am 5. April hatten einige Anhänger Bengalische Feuer gezündet und eine Leuchtrakete abgeschossen. Das Urteil ist rechtskräftig.

15:43 Uhr

Letzter Versuch: Chelsea zieht vor den CAS

Da die Transfersperre des FC Chelsea bestehen bleibt (hier erfahrt ihr mehr), ziehen die Blues nun vor den internationalen Sportgerichtshof CAS. Das gab der Klub am Mittwochnachmittag in einem offiziellen Statement bekannt.

Da noch keine finale Entscheidung gefallen ist, bietet der CAS die letzte Chance für Chelsea, um die einjährige Sperre doch noch abzuwenden.

15:37 Uhr

Düsseldorf bereitet sich in zwei Trainingslagern vor

Fortuna Düsseldorf wird sich erneut in zwei Trainingslagern auf die neue Saison vorbereiten. Wie die Rheinländer am Mittwoch bekannt gaben, fährt die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel nach Wiesensee (1. bis 8. Juli) und ins österreichische Maria Alm (17. bis 26. Juli).

Die Vorbereitung startet am 28. Juni mit individuellen Untersuchungen und Leistungstests. Das erste Training findet zwei Tage später statt.

15:29 Uhr

Nach Verstoß: Strafe für Reus und Dortmund

Marco Reus von Borussia Dortmund muss aufgrund eines Verstoßes gegen die Vorschriften des DFB eine Spende in Höhe von 5000 Euro an die Sepp-Herberger-Stiftung überweisen.

Im Gegenzug stellt der Kontrollausschuss des DFB das Verfahren gegen Reus ein. Der Nationalspieler hatte trotz seiner Rotsperre im Spiel bei Werder Bremen (2:2) entgegen der Vorschriften auf einem Stuhl neben der Bank gesessen.

Der BVB muss daher 10.000 Euro wegen unsportlichen Verhaltens zahlen. Nach der Rechts- und Verfahrensordnung des DFB haftet der Verein für einen solchen Vorfall. Dortmund hat dem Urteil bereits zugestimmt.

15:23 Uhr

Ehemaliger Ice-Tigers-Torhüter Svoboda tot aufgefunden

Adam Svoboda, ehemaliger Torhüter der Nürnberg Ice Tigers aus der DEL, ist in seiner Heimat Tschechien tot aufgefunden worden. Nach Informationen der Polizei hat sich der 41-Jährige das Leben genommen. Das teilte der Weltverband IIHF mit.

Der 41-malige Nationalspieler war in der Saison 2004/05 die Nummer eins in Nürnberg und nahm an vier Weltmeisterschaften teil. Auch beim Goldmedaillen-Gewinn 2005 gehörte Svoboda zum Kader, hatte aber keinen Einsatz.

15:15 Uhr

Die Nachfolger von de Jong, de Ligt und Co.

In der aktuellen Saison mischt Ajax mit einer blutjungen Mannschaft die Champions League auf. Viele der Stammspieler könnten nach der Saison den Ruf der Top-Klubs folgen. In der Ajax-Talentschmiede stehen aber schon wieder weitere Top-Talente bereit.

Diashow: Ajax Amsterdams Talentschmiede

15:06 Uhr

Beckenbauer: "Ich bin nicht mehr der Alte"

Der Tod seines Sohnes Stephan, die Anschuldigungen im Zuge der WM-Vergabe 2006 sowie zwei Herz-Operationen haben bei Franz Beckenbauer Spuren hinterlassen. "Ich bin nicht mehr der Alte", sagte der Ehrenspielführer des FC Bayern München im Interview mit der Bunten.

Die Aussagen über seine Herzkrankheit, die Zukunft und was Beckenbauer nun wirklich wichtig ist, könnt ihr hier nachlesen.

14:55 Uhr

Eishockey: Tanja Eisenschmid im Interview

In der vergangenen Woche haben mehr als 200 Spielerinnen aus Protest gegen schlechte Bezahlung und katastrophale Rahmenbedingungen einen Boykott der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga (NWHL) angekündigt.

Eine der Spielerinnen: Tanja Eisenschmid. Im SPOX-Interview erklärt die 26-Jährige die Hintergründe. Hier entlang.

14:48 Uhr

Kohlschreiber beim ATP-Masters in Madrid ausgeschieden

Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-Masters in Madrid in der zweiten Runde ausgeschieden. Der 35 Jahre alte Augsburger unterlag am Mittwoch dem US-Amerikaner Frances Tiafoe 4:6, 6:3, 3:6. In Runde eins des mit 7,3 Millionen Dollar dotierten Sandplatzturniers in der spanischen Hauptstadt hatte Kohlschreiber den Kasachen Michail Kukuschkin in zwei Sätzen bezwungen.

14:38 Uhr

FCA: Max über BVB-Gerüchte: "Nur davon gelesen"

Philipp Max kann sich einen Abschied vom FC Augsburg vorstellen, um den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen. "Ich habe Träume und Ziele, will international spielen, vielleicht mal oben mitmischen", erklärte der Linksverteidiger in einem Interview mit der Sport Bild.

Im Sommer muss ein Transfer jedoch nicht erfolgen: "Alles zu seiner Zeit", sagte Max, der in den vergangenen Monaten mit einigen Topklubs in Verbindung gebracht worden war.

Auch Borussia Dortmund war zuletzt als Interessent genannt worden: "Ich habe vom Interesse des BVB nur gelesen, es gab keine Kontaktaufnahme", stellte Max klar.

14:29 Uhr

Koch über U17-Aus: "Kann nicht der Anspruch sein"

DFB-Vizepräsident Rainer Koch hat das vorzeitige Aus der deutschen U17-Junioren bei der Europameisterschaft in Irland kritisch beurteilt. "Das kann nicht der Anspruch des deutschen Fußballs sein. Wir müssen überlegen, was die Anderen besser gemacht haben", sagte Koch am Mittwoch auf einer Veranstaltung in München, fügte aber auch an: "Ich glaube, dass es bald wieder aufwärts geht und wir auf dem richtigen Weg sind."

Die Mannschaft von Bundestrainer Michael Feichtenbeiner, der den DFB mit Turnierende nach vier Jahren verlassen wird, hatte am Dienstag das zweite Gruppenspiel in Waterford 0:1 (0:0) gegen Spanien verloren und damit auch das Ticket für die U17-WM in Brasilien im Oktober verpasst.

14:21 Uhr

Messi nach CL-Aus wohl von Barca-Fans beleidigt

Nach dem 0:4 und dem damit verbundenen bitteren Aus des FC Barcelona im Halbfinale der Champions League beim FC Liverpool ist es einem Bericht der Mundo Deportivo zufolge am Flughafen in Liverpool zu einem Vorfall zwischen Barca-Kapitän Lionel Messi und einigen Anhängern der Katalanen gekommen.

Messi, der wie die komplette Mannschaft an der Anfield Road nicht überzeugen konnte, kam nach einer Doping-Kontrolle mit dem Kluboffiziellen Pepe Costa verspätet am Flughafen an, als eine kleine Gruppe von Barca-Fans Messi beim Securitycheck beleidigte. Messi, der ebenfalls sichtlich enttäuscht war und die Schmährufe wahrnahm, ging kurz zu den Fans, um ihnen das Spiel aus seiner Sicht zu erklären.

14:11 Uhr

DFL hebt Lizenz-Auflage für Karlsruhe auf

Der Rückkehr des Karlsruher SC in die 2. Fußball-Bundesliga steht nun auch aus rechtlicher Sicht nichts mehr im Wege. Das teilte der KSC am Mittwoch mit.

Die DFL hatte im April einen entsprechenden Ausnahmeantrag des KSC im Fall des Aufstiegs in Liga zwei abgelehnt. Stattdessen wurde dem Verein aufgetragen, alle Tribünenplätze auf der provisorischen Tribüne einschließlich des Hauptumlaufbereichs bis spätestens 1. September 2019 zu überdachen. Nach einer Beschwerde der Badener wurde die Auflage nun aufgehoben.

13:59 Uhr

Griezmann weinte bei Godin-Abschied

Antoine Griezmann ist am Dienstag bei einer Pressekonferenz, in der Diego Godin seinen Abschied von Atletico Madrid verkündet hat, von seinen Emotionen übermannt worden. Auf einem Foto, das vom Verein bei Twitter verbreitet wurde, sieht man den 28-Jährigen weinend im Publikum sitzen.

"Er ist der Pate meines kleinen Mädchens. Als ich bei Atletico unterschrieben habe, war er derjenige, den ich angerufen habe. Er hat mit mir über den Verein gesprochen, hat mich dazu gebracht, nach Madrid zu kommen. Er weiß alles über mich und ich auch über ihn", erklärte Griezmann bei Le Parisien seinen Gefühlsausbruch.

Die Bilder:

13:51 Uhr

Wijnaldum: So überzeugte uns Klopp vom Weiterkommen

Georginio Wijnaldum hat in einem Interview verraten, dass Jürgen Klopp der Mannschaft nach der 0:3-Hinspielpleite beim FC Barcelona von einer Partie in der Saison 2013/14 erzählt habe, um die Spieler auf das Rückspiel einzustimmen.

"Danach war der Trainer voller Zuversicht. Er hat uns gesagt, dass wir uns Borussia Dortmund gegen Real Madrid anschauen sollen", erklärte Wijnaldum im Anschluss an die Partie bei beIN Sports. Damals hatte der BVB ebenfalls 0:3 verloren und auf einige verletzte Spieler verzichten müssen, im Rückspiel aber trotzdem mit 2:0 gewonnen. "Ich habe es mir nicht angeschaut, aber ich denke, das hat geholfen, die Spieler ebenfalls zu überzeugen", betonte der 28-Jährige.

13:42 Uhr

Leverkusener Klublegenden kommen zum Jubiläum

Zur Feier der 40-jährigen Bundesliga-Zugehörigkeit von Bayer Leverkusen geben sich viele Klublegenden die Ehre. Vom 10. bis zum 12. Mai feiert die Werkself den Bundesliga-Aufstieg im Jahr 1979, neben Rekordtorschütze Ulf Kirsten, Bum-Kun Cha und Bernd Schneider reisen dazu auch die Brasilianer Ze Roberto, Paulo Sergio und Juan an. Die ehemaligen Trainer Willibert Kremer, Christoph Daum und Klaus Toppmöller werden ebenfalls anwesend sein.

"Die Anzahl der positiven Rückmeldungen unserer Vereinslegenden ist fantastisch", sagte Fernando Carro, Vorsitzender der Geschäftsführung: "Daran sieht man, was der Verein diesen Spielern gegeben hat und wie viel ihnen die Zeit in Leverkusen heute noch bedeutet."

13:32 Uhr

Transfersperre gegen Chelsea bleibt bestehen

Die einjährige Transfersperre des FC Chelsea bleibt bestehen. Das teilte die FIFA in einem offiziellen Statement am Mittwoch mit. Die Londoner wurden im Februar bestraft, da sie in 29 Fällen gegen die Regeln zur Verpflichtung Minderjähriger verstoßen haben sollen. Der darauffolgende Einspruch wurde nun abgelehnt.

Die Blues können somit ab Sommer keine neuen Spieler mehr verpflichten. Chelsea bleibt lediglich die Möglichkeit Leihspieler zurückzuholen und selbst Spieler abzugeben. Nicht davon betroffen sind Verpflichtungen von Spielern unter 16 Jahren, die in den Jugendbereich kommen sollen. Zudem ist eine Geldstrafe von ca. 600.000 Schweizer Franken fällig.

Letzte Chance: Chelsea kann vor den internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen. Eine finale Entscheidung ist noch nicht gefallen.

13:20 Uhr

Neuer vor Comeback gegen Leipzig?

Manuel Neuer hat am Mittwoch im Training des FC Bayern eine Einheit im Tor absolviert - allerdings ohne Handschuhe zu tragen. Das berichtet Sky-Reporter Torben Hoffmann. Der Keeper machte einige Läufe und arbeitete an der Koordination. Im Tor stehend machte Neuer kleine Sprints, um den Ball mit dem Fuß per Direktabnahme zu Reha-Trainer Thomas Wilhelmi zurückzuspielen.

Gegen RB Leipzig plant der 33-Jährige am Samstag sein Comeback. Doch ein Risiko werden die Bayern wohl kaum eingehen. Neuer zog sich Mitte April einen Faserriss an der Wade zu.

Auch James Rodriguez trainierte erstmals seit seiner Wadenverhärtung beim 1:1 gegen Nürnberg individuell.

Neuers Einheit im Video:

13:09 Uhr

Mourinho: Valverde kann Pleite "nur schwer erklären"

Wie bereits in der vergangenen Saison gegen die AS Rom hat Barcelona auch gegen Liverpool eine Drei-Tore-Führung aus der ersten Begegnung aus der Hand gegeben. "Es ist für sie eine gewohnte Umgebung, auf diesem Niveau zu spielen, jede Saison geht es gegen Real Madrid und ins Halbfinale oder Finale der Champions League", erklärte Mourinho bei beIN SPORTS.

Er sieht daher eine schwierige Aufgabe auf Barcca-Coach Ernesto Valverde zukommen: "Das ist etwas, was ich nur schwer erklären kann. Ich würde gerne sehen, wie Valverde es versucht, aber ich denke trotzdem, dass es sehr schwer für ihn wird, das zu erklären."

13:09 Uhr

Mourinho kritisiert Barca für Abwehrverhalten

Jose Mourinho hat deutliche Worte für das Abwehrverhalten vom FC Barcelona im Halbfinale der Champions League gegen den FC Liverpool gefunden. "Wenn man dieses Tor bei einer U14- oder U15-Begegnung sieht, würde man sagen, dass die Kinder schlafen, nicht die richtige Einstellung haben, um Fußball zu spielen und erst die Grundlagen erlernen müssen", erklärte Mourinho bei beIN SPORTS.

Barcelona habe am Dienstag gezeigt, dass sich das Team in einem schwachen mentalen Zustand befindet: "Wir sprechen hier von den besten Spielern der Welt. Ein solches Tor zu kassieren, zeigt ihren Geisteszustand", betonte Mourinho.

13:00 Uhr

Pressestimmen zu FC Liverpool vs. FC Barcelona

Noch einmal etwas zum Durchklicken: In einem wahnsinnigen Spiel besiegte Liverpool den FC Barcelona mit 4:0. Die internationale Medienwelt ist fassungslos, feiert die Reds und erinnert Barca an seine schwarze Nacht in Rom.

Diashow: Pressestimmen

12:57 Uhr

Neuer Asphalt für Silverstone - MotoGP-Vertrag verlängert

Nach dem Regenchaos und der Absage des Motorrad-Grand-Prix im Vorjahr bekommt die Rennstrecke in Silverstone eine neue Asphaltierung. Das gaben die Streckenbetreiber am Mittwoch bekannt. In der vergangenen Saison waren die Läufe der Klassen MotoGP, Moto2 und Moto3 im August gestrichen worden, da auf dem alten Belag nach Starkregen das Wasser an manchen Stellen nicht abgeflossen war.

Gleichzeitig wurde der Vertrag mit dem WM-Vermarkter Dorna um ein weiteres Jahr bis 2021 verlängert. Ohne eine Erneuerung des Streckenbelags hätte es wohl keine Zukunft gegeben. Die Weltmeisterschaft macht seit 2010 ununterbrochen in Silverstone Station.

12:50 Uhr

PSG: Thiago Silva am Knie operiert

Thiago Silva ist erfolgreich am Knie operiert worden, nachdem zuvor Hoffnung bestand, dass eine konservative Therapie ausreichen würde. Der Kapitän von Paris Saint-Germain zog sich die Verletzung bei der 1:5-Klatsche gegen OSC Lille zu.

Nun droht der Brasilianer auch für die Copa America (14. Juni bis 7. Juli) auszufallen. Das Turnier findet in Silvas Heimatland Brasilien statt.

12:43 Uhr

Fußball-Botschafter: Ehrenpreis für Bernd Schuster

Der frühere Europameister Bernd Schuster erhält den diesjährigen Ehrenpreis der Initiative Deutscher Fußball Botschafter. Die Verleihung erfolgt am 15. Mai im Auswärtigen Amt in Berlin, wie der gemeinnützige Verein am Mittwoch bekannt gab.

"Bernd Schuster genießt ganz besonders in Spanien durch sein Auftreten und seine angenehme Art große Sympathie und Anerkennung, wodurch er sein Heimatland seit Jahrzehnten positiv repräsentiert", sagte der Jury-Vorsitzende Rainer Holzschuh. Der Verein vergibt den Preis jährlich für einen maßgeblichen Beitrag zum positiven Ansehen von Deutschland in der Welt.

12:34 Uhr

DEL: Haie holen Nürnberger Aronson und Bast

Verteidiger Taylor Aronson und Stürmer Jason Bast wechseln in der DEL von den Nürnberg Ice Tigers zu den Kölner Haien. Beim Play-off-Halbfinalisten erhalten der US-Amerikaner Aronson und der Deutsch-Kanadier Bast Verträge bis 2020.

"Jason und Taylor kennen die Liga und haben gezeigt, dass sie wichtige Rollen in einer Mannschaft einnehmen können", sagte Haie-Sportdirektor Mark Mahon: "Jason kann im Angriff mehrere Positionen spielen, ist schnell auf den Beinen und hat dazu einen Torriecher. Taylor bringt gute Übersicht mit, ist sehr ehrgeizig und spielt immer mit vollem Einsatz."

12:26 Uhr

TAA widerspricht Origi: Eckball "nur instinktiv"

Der geniale Eckball-Trick von Trent Alexander-Arnold vor dem 4:0-Endstand durch Divock Origi setzte dem Liverpool-Wahnsinn im Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Barcelona die Krone auf.

Im Gegensatz zu Origi sprach Alexander-Arnold nicht von einer einstudierten Variante. "Es war nur instinktiv", klärte der Verteidiger im TV-Interview auf: "Es war einer dieser Momente, in denen du die Gelegenheit erkennst und dann wahrnimmst."

Englands früherer Nationalspieler Gary Lineker schwärmte auf Twitter von einem "der cleversten, frechsten und brillantesten Fußballkunststücke, die ich je gesehen habe."

12:17 Uhr

CL-Finale erstmals seit 2011 ohne Nationalspieler

Das Finale der Champions League findet erstmals seit 2011 ohne deutschen Nationalspieler statt. Durch die spektakuläre 4:0-Aufholjagd des FC Liverpool im Halbfinale gegen den FC Barcelona schied Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen als letzter verbliebener DFB-Akteur in der Königsklasse aus.

Letztmals hatte vor acht Jahren beim Sieg des FC Barcelona gegen Manchester United kein Nationalspieler im Finale auf dem Platz gestanden. Bei den Reds besitzt Verteidiger Joel Matip, dessen Mutter Deutsche ist, zwar die deutsche Staatsbürgerschaft, der gebürtige Bochumer spielt jedoch seit 2010 für das kamerunische Nationalteam.

12:08 Uhr

Juve-Anhänger für fünf Jahre gesperrt

Juventus Turin hat den Anhänger, der im Derby gegen den FC Turin die Opfer der Superga-Katastrophe verhöhnt hatte, mit fünf Jahren Stadionverbot belegt. Das berichten mehrere italienische Medien.

In den sozialen Medien war am Wochenende ein Video verbreitet worden, das den Mann dabei zeigt, wie er mit ausgebreiteten Armen die Flügel eines Flugzeugs nachahmt.

Vor 70 Jahren, am 4. Mai 1949, waren 31 Menschen, darunter 18 Spieler von 'Il Grande Torino', ums Leben gekommen, als das Flugzeug zunächst die berühmte Superga-Wallfahrtskirche berührte und anschließend am Turiner Stadtberg zerschellte.

11:59 Uhr

"Slick" löste Alkoholexzesse bei NFL-Held Namath aus

Eine innere Stimme Namens "Slick" hat den früheren Footballstar Joe Namath nach dem Ende seiner Karriere in der NFL zu Alkoholexzessen verleitet. Das schreibt der 75-Jährige in seinem neuen Buch "All the Way: My Life in Four Quarters".

"Slick flüstert immer mal wieder. Aber seit ich ihm einen Namen gegeben habe, nehme ich ihn anders wahr", wird Namath im Werk zitiert. Der Alkoholkonsum habe ihn fast zerstört: "Wenn ich nicht mit dem Trinken aufgehört hätte, wäre ich tot."

Wendepunkt: Namath hatte 2003 einer Reporterin in betrunkenem Zustand gesagt, dass er sie küssen wolle. Der peinliche Moment war laut Namath im Nachhinein ein Segen: "Seitdem habe ich nicht mehr getrunken."

11:52 Uhr

SGE: Haller im Kader für Rückspiel gegen Chelsea

Sebastien Haller steht für das Halbfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea im Kader von Eintracht Frankfurt. Der Stürmer litt zuletzt an einer Bauchmuskelverletzung. Das Hinspiel endete 1:1 in Frankfurt.

Hier geht's zum Kader der Eintracht:

11:45 Uhr

Knöchelverletzung stört Kerbers French-Open-Vorbereitung

Angelique Kerber war frustriert. Statt beim WTA-Turnier in Madrid endlich so richtig Anlauf auf den letzten noch fehlenden Grand-Slam-Titel bei den French Open nehmen zu können, humpelte die Wimbledonsiegerin nach nur einem Match von dannen. "Das ist die schlechteste Vorbereitung auf eine Sandplatzsaison, die ich jemals hatte", sagte sie nach ihrer verletzungsbedingten Aufgabe vor dem Zweitrundenmatch gegen die Kroatin Petra Martic: "Erst der Virus, jetzt das."

"Ich denke, es ist nichts Ernstes, aber ich will nichts riskieren. Die Sandplatzsaison dauert noch ein paar Wochen", meinte Kerber, die zur näheren Untersuchung umgehend in die Heimat flog. Sie sei im Training umgeknickt, könne seitdem wegen der Schmerzen nicht normal laufen, berichtete sie.

11:33 Uhr

Eishockey-WM in Slowakei: Das DEB-Aufgebot

Das Aufgebot des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) für die WM in der Slowakei (10. bis 26. Mai):

  • Torhüter: Niklas Treutle, Dustin Strahlmeier, Mathias Niederberger
  • Verteidiger: Denis Reul, Korbinian Holzer, Marco Nowak, Benedikt Schopper, Moritz Seider, Yannic Seidenberg, Jonas Müller, Moritz Müller
  • Stürmer: Stefan Loibl, Matthias Plachta, Frank Mauer, Leon Draisaitl, Yasin Ehliz, Gerrit Fauser, Patrick Hager, Lean Bergmann, Markus Eisenschmid, Marc Michaelis, Dominik Kahun, Leo Pföderl, Marcel Noebels, Frederik Tiffels
11:22 Uhr

Hecking wohl Favorit auf Trainerposten in Köln

Dieter Hecking ist wohl Favorit auf den trainerposten beim 1. FC Köln. Wie die Bild berichtet, führen die Verantwortlichen der Kölner in naher Zukunft konkrete Gespräche mit dem 54-Jährigen, der am Saisonende bei Borussia Mönchengladbach aufhören wird. Derzeit wird der "Effzeh", nach der Entlassung von Markus Anfang Ende April, von Andre Pawlak interimsweise trainiert.

Was dafür spricht: Sportchef Armin Veh, der seinen Vertrag (bis 2020) nach eigener Aussage in jedem Fall erfüllen wird (auf Nachfrage der Bild), kennt Hecking noch aus der gemeinsamen Zeit Mitte der 80er-Jahre bei Gladbach.

Eine Entscheidung soll bereits in Kürze fallen. Demnach wird der Trainer seine Zukunft in den kommenden Tagen mit Familie und Berater besprechen.

11:09 Uhr

BVB will mit Götze verlängern

Falls ihr es gestern noch nicht mitbekommen habt: Borussia Dortmund will den Vertrag von Mario Götze verlängern. Das bestätigte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Der aktuelle Kontrakt des Weltmeisters von 2014 läuft noch bis 2020. Hier geht's zur kompletten Meldung.

"Unser Bestreben ist es, dass Mario weiter bei uns bleibt." Er kündigte auch an, dass es schon in Kürze Verhandlungen geben soll: "Mario hat in den letzten Wochen eine sehr positive Entwicklung genommen. Beide Parteien wissen, was wir an uns haben, und werden uns bald in Ruhe zusammensetzen", erklärte Watzke der Bild.

11:01 Uhr

Spurs und Valencia buhlen wohl um Freiburgs Koch

Auf der Suche nach einem möglichen Ersatz für Toby Alderweireld ist Tottenham Hotspur angeblich auf Freiburg-Talent Robin Koch gestoßen. Wie die Bild berichtet, könnte der 22-Jährige bei einem Transfer den bisherigen Ablöserekord des Vereins brechen. Diesen hatte Caglar Söyüncü im letzten Sommer aufgestellt, als er für 21,1 Millionen Euro nach Leicester gewechselt war.

Neben Tottenham soll auch der FC Valencia Interesse an Koch bekundet haben. Für einen Abschied aus Freiburg könnte sprechen, dass beide Vereine international spielen.

10:53 Uhr

Dovizioso startet in der DTM: "Eine große Nummer"

Der italienische MotoGP-Vizeweltmeister Andrea Dovizioso geht bei den DTM-Rennen in Misano als Gast an den Start. Am 8. und 9. Juni tauscht der Motorrad-Pilot seine Ducati Desmosedici GP gegen einen Audi RS 5 DTM und ersetzt den Brasilianer Pietro Fittipaldi, der wegen einer Terminüberschneidung nicht verfügbar ist. Das gab die DTM am Mittwoch bekannt.

"Das ist eine große Nummer für die DTM und den Motorsport insgesamt", sagte Audi-Motorsportchef Dieter Gass: "MotoGP-Piloten sind in Italien echte Helden. Wir sind schon jetzt extrem gespannt, wie er sich bei seinem DTM-Debüt schlägt." Der italienische Hersteller Ducati gehört zum Audi-Konzern.

10:45 Uhr

Biathlon: IBU plant unabhängige Integritätseinheit

Die Internationale Biathlon Union (IBU) plant auf dem Weg zu mehr Transparenz und der Etablierung besserer Verbandsstrukturen die Schaffung einer unabhängigen Integritätseinheit. Diese Abteilung ist für die zentrale Verwaltung aller Integritätsfragen im Biathlon vorgesehen, darunter Anti-Doping-Maßnahmen, ethische Verstöße und jegliche Art von Ergebnismanipulation.

"Die IBU widmet sich dem Schutz der Integrität von Biathlon. Es ist wichtig, dass wir über robuste Maßnahmen verfügen, um unseren Sport vor denjenigen zu schützen, die seine Werte untergraben wollen", sagte IBU-Präsident Olle Dahlin.

10:37 Uhr

Suarez in der CL mit Horror-Bilanz bei Barca

Beim FC Barcelona gehört Luis Suarez zu den Stammspielern, in der Champions League hat der Stürmer zuletzt aber nur selten getroffen: Seit dem Viertelfinale gegen Atletico Madrid in der Saison 2015/16 hat der 32-Jährige in 30 Spielen nur fünf Tore in der Champions League geschossen.

10:31 Uhr

Mourinho huldigt Klopp: Comeback sein Verdienst

Nach dem "Wunder von Anfield" hat sich selbst Jose Mourinho vor dem Teammanager des FC Liverpool verneigt. "Für mich hat dieses Comeback einen Namen: Jürgen", sagte der Portugiese als TV-Experte nach dem 4:0-Rückspielsieg der Reds gegen den Barca: "Das ist die Spiegelung seiner Persönlichkeit: niemals aufgeben, sein Kampfgeist. Hier ging es nicht um Taktik oder Spielphilosophie, hier ging es um Herz und Seele."

Für Mourinho, der selbst mit dem FC Porto (2004) und Inter Mailand (2010) zweimal die Königsklasse gewinnen konnte, sollte nun auch Klopp den Wettbewerb gewinnen: "Jürgen verdient es." Klopps Arbeit in Liverpool nannte Mourinho zudem "fantastisch".

10:20 Uhr

OKC: Westbrook und George unter dem Messer

Russell Westbrook und Paul George haben sich gut zwei Wochen nach dem Play-off-Aus mit Oklahoma City Thunder in der NBA Operationen unterzogen. Bei George ist offen, ob er bis zum Start des Trainingscamps zur Vorbereitung auf die neue Saison wieder fit ist.

Bei Point Guard Westbrook wurde ein Eingriff an einem Band in der linken Hand vorgenommen, zudem ein arthroskopischer Eingriff am rechten Knie. George wurde wegen eines Sehnenrisses in der rechten Schulter operiert

10:14 Uhr

Leipzigs Kampl kündigt Bayern harten Kampf an

Der BVB darf im Meisterschaftskampf auf die Unterstützung von RB Leipzig hoffen. "Ich kann allen Dortmundern versichern, dass wir alles geben werden", sagte Kevin Kampl vor dem Spiel von der Roten Bull gegen den FC Bayern der Sport Bild: "Vor allem in erster Linie natürlich für uns selbst. Es gibt in dieser Saison noch sechs Punkte zu vergeben, und die wollen wir holen."

Dass Trainer Ralf Rangnick mit Blick auf das Pokalfinale gegen den FCB aus taktischen Gründen mit angezogener Handbremse spielen lässt, schließt Kampl aus. "Rangnick lässt nie nur mit 70, 80 Prozent oder taktischem Geplänkel spielen. Wir gehen das Spiel gegen die Bayern mit 100 Prozent an und versuchen, sie zu schlagen", so Kampl.

10:02 Uhr

Lahm über Kovac: "Typische Bayern-Diskussion

Zudem hat sich Philipp Lahm zu den Diskussionen über Trainer Niko Kovac geäußert, dessen Zukunft in München noch ungewiss scheint. Es eine "typische Bayern-Diskussion. Die Mannschaft wird Meister, steht im Pokalfinale, aber der Verein ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden - das gab es seit 2011 nicht mehr", erklärte Lahm der Sport Bild.

Die nationale Bayern-Dominanz betrachtet Lahm kritisch. "Wir müssen mehr diskutieren über die Zukunft des Fußballs. Die Bundesliga braucht definitiv mehr Konkurrenz, denn obwohl der FC Bayern in dieser Saison geschwächelt hat, haben andere Vereine diese Möglichkeit nicht genutzt, um Meister zu werden", sagte er.

09:57 Uhr

Lahm über Meisterschaft: "Das ist durch"

Für Philipp Laham ist der Kampf um die Meisterschaft zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund entschieden. "Bayern lässt sich die Meisterschaft nicht mehr nehmen und wird die Schale holen, das ist durch", sagte der 2014er-Weltmeister der Sport Bild.

Die Münchner haben vor den letzten beiden Spieltagen vier Punkte Vorsprung auf den BVB. Mit einem Sieg beim Tabellendritten und Pokalfinalgegner RB Leipzig am Samstag wäre der Titelgewinn für die Bayern perfekt. Dortmund trifft auf Fortuna Düsseldorf.

09:46 Uhr

Jones verlässt Darmstadt - Rückkehr in die MLS

Verteidiger Joevin Jones verlässt Darmstadt 98 und kehrt mit sofortiger Wirkung zurück zu den Seattle Sounders in die MLS.

Das gaben die Lilien am Mittwochmorgen via Twitter bekannt. Der 27-Jährige aus Trinidad und Tobago war im Januar 2018 ablösefrei aus Seattle zu den Hessen gewechselt und bestritt 44 Zweitliga-Partien, in denen ihm sechs Treffer gelangen.

09:40 Uhr

Real wohl bereit 280 Mio. für Mbappe zu bezahlen

Wie France Football berichtet, soll Real Madrid bereit sein, 280 Millionen Euro für Kylian Mbappe zu bezahlen. Eine Summe, die den 20-jährigen Franzosen zum teuersten Spieler der Welt vor Neymar, der einst für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain wechselte, machen würde.

Ein Wechsel erscheint aber dennoch sehr unwahrscheinlich, hatte der Klub von Trainer Thomas Tuchel seine beiden Stars Mbappe und Neymar unlängst für unverkäuflich erklärt. Und auch Mbappe selbst hatte zuletzt bekräftigt, in Paris bleiben zu wollen.

09:31 Uhr

Netzreaktionen zum Liverpool-Wahnsinn

Nach so einem Wahnsinns-Spiel zwischen Liverpool und Barca im Halbfinale der Champions League gibt es natürlich einige Reaktionen aus dem Netz, die ich euch nicht vorenthalten darf und will.

Diashow: Die besten Netzreaktionen

09:25 Uhr

MLB: Mike Fiers wirft ersten No-Hitter der Saison

Mike Fiers hat den ersten No-Hitter der Saison 2019 in der MLB gepitcht. Der Rechtshänder der Oakland Athletics schlug damit die Cincinnati Reds 2:0 und schaffte damit den zweiten No-No seiner Karriere.

Fiers sagte direkt nach dem Spiel: "Ich wusste es. Ich weiß, dass Leute das oft sagen, aber wenn du einen No-No wirfst, dann weißt du es einfach." Und er spricht aus Erfahrung, hatte er doch bereits im Jahr 2016 einen No-Hitter in Diensten der Houston Astros geschafft. Hier gibt's mehr Infos.

Der No-No im Video:

09:17 Uhr

Wechsel von Pepe zu Bayern vom Tisch?

Nicolas Pepe vom OSC Lille ist nach seiner überragender Saison einer der heiß begehrtesten Flügelspieler in Europa. In der Vergangenheit wurde der 23-Jährige besonders mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht, der bekanntlich einen weiteren Ersatz für Franck Ribery und Arjen Robben sucht. Laut Sport Bild ist der Wechsel offenbar vom Tisch. Stattdessen soll sich laut France Football Arsenal in Gesprächen mit Pepe befinden.

Auch die Verhandlungen mit Callum Hudson-Odoi seien ins Stocken geraten.

Aus Mangel an Alternativen soll dem Bericht zufolge Eintracht-Star Ante Rebic wieder im Gespräch sein. Zudem ist der Kroate ein Wunschspieler von Trainer Niko Kovac, der vor allem die Mentalität von Rebic schätzt.

09:07 Uhr

Robertson mit eindeutiger Botschaft an Suarez

Andrew Robertson vom FC Liverpool hat nach seinem Privatduell mit Barcelonas Luis Suarez eine eindeutige Botschaft in Richtung des Uruguayers geschickt: "Wer steht denn jetzt im Finale?", fragte er nach dem Schlusspfiff schelmisch bei BT Sports. "Das ist das Einzige, was zählt", fügte er hinzu.

Bereits in Barcelona waren die beiden Streithähne aneinandergeraten. Der Schotte und Suarez hatten sich im Spielertunnel gestritten und das Duell setzte sich an der Anfield Road fort: In der ersten Halbzeit trat Suarez Robertson bei einem Lauf Richtung Liverpool-Tor abseits des Balles - und Robertson musste zur Pause angeschlagen ausgewechselt werden.

Diashow: Noten und Einzelkritik

08:56 Uhr

Origi: Eckballvariante war einstudiert

Doppelpacker Divock Ori hat bestätigt, dass die Eckballvariante, die zum 4:0 des FC Liverpool im Rückspiel des Champions-League-Halbfinals gegen den FC Barcelona führte, einstudiert war.

"Ja, die war einstudiert. Klopp sagt im Training, wir müssen schnell reagieren können, wenn es die Räume gibt bei so einer Ecke. Ich habe gesehen, dass Barcelona unaufmerksam war und habe den Ball gefordert", erklärte Origi.

Trent Alexander-Arnold trat eine Ecke flach in den Strafraum, wo sich Barcelonas Defensive noch sortierte. "Es war purer Instinkt, ich habe die Gelegenheit gesehen und genutzt. Jeder wird sich an diesen Moment erinnern", sagte Origi.

08:48 Uhr

NBA: Matchbälle für Toronto und Denver

Den Toronto Raptors und den Denver Nuggets fehlt in den Play-offs der NBA jeweils noch ein Sieg zum Einzug ins Halbfinale. Toronto deklassierte die Philadelphia 76ers mit 125:89 (Spielbericht) und ging in der Best-of-seven-Serie ebenso mit 3:2 in Führung wie die Denver Nuggets nach einem deutlichen 124:98 (Spielbericht) gegen die Portland Trail Blazers.

08:41 Uhr

Bei Neymar-Abgang: PSG wohl an James interessiert

Wie die Marca bereits berichtete, verlässt James den FC Bayern und kehrt zu Real Madrid zurück - um anschließend verkauft zu werden. Denn Real-Coach Zinedine Zidane plant offenbar nicht mit dem Kolumbianer. Nun könnte es zu einem Wechsel zu Paris-Saint Germain kommen, falls Neymar im Sommer gehen sollte.

Laut Sport Bild ist ein Verkauf des Brasilianers, der besonders von Real Madrid umworben wird, wird intern nicht mehr ausgeschlossen. Angeblich hofft PSG auf eine Ablösesumme von 350 Mio. Euro, welche auch die Financial-Fairplay-Probleme in Luft auflösen würde. James soll in diesem Fall ein Kandidat auf die Nachfolge von Neymar sein.

08:30 Uhr

NHL: St. Louis im Play-off-Halbfinale

Die St. Louis Blues haben als erstes Team im Westen das Play-off-Halbfinale der NHL erreicht. Pat Maroon erzielte beim 2:1 gegen die Dallas Stars in der zweiten Verlängerung den entscheidenden Treffer für die Blues, die die Best-of-seven-Serie mit 4:3 für sich entschieden.

St. Louis bekommt es in der Runde der letzten Vier entweder mit Colorado Avalanche um den deutschen Nationaltorhüter Philipp Grubauer oder mit den San Jose Sharks zu tun. In der Serie steht es 3:3.

08:21 Uhr

NHL: Oilers feuern Trainer Ken Hitchcock

Die Edmonton Oilers haben sich von Trainer Ken Hitchcock getrennt. Damit reagierte der Klub der deutschen Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl und Tobias Rieder auf die enttäuschende Saison in der NHL. Die Oilers hatten den Einzug in die Play-offs verpasst. Hitchcock hatte das Amt erst im November von Todd McLellan übernommen.

Als General Manager verpflichteten die Oilers zudem Ken Holland. Der langjährige Manager der Detroit Red Wings löst Keith Gretzky ab, der das Amt interimsweise übernommen hatte. Ende Januar hatte der Klub Peter Chiarelli gefeuert.

08:15 Uhr

Lahm: Grindel-Rücktritt war unvermeidbar

Philipp Lahm hält den Rücktritt von Reinhard Grindel als DFB-Präsident Anfang April rückblickend betrachtet für alternativlos.

"Als gelernter Politiker muss er wissen, dass er unter diesen Umständen überkorrekt und in jeder Phase unangreifbar agieren muss. Es gab zu seinem Rücktritt als DFB-Präsident keine Alternative", erklärte Lahm in der neusten Ausgabe der Sport Bild. Persönlich tue es ihm leid, dass Grindels Präsidentschaft so geendet habe.

ahm, der die Organisation der EM 2024 federführend begleitet, war als möglicher Nachfolger Grindels gehandelt worden. Lahm winkte jedoch erneut ab. "Es geht mir nicht um Posten - darüber denke ich nicht nach", sagte er.

08:10 Uhr

Klopp schwärmt: "Sie sind Mentalitätsgiganten"

Nach der spektakulären Aufholjagd des FC Liverpool im Halbfinale der Champions League war Teammanager Jürgen Klopp von der Einstellung seiner Mannschaft begeistert. "Mit jedem anderen Team hätte ich nicht geglaubt, dass es möglich ist. Die Spieler sind Mentalitätsgiganten", sagte Klopp nach dem 4:0 (1:0) im Rückspiel gegen den FC Barcelona.

"Es war eine außergewöhnliche Nacht. Das haut dich um", so der 51-Jährige. "Es ist einfach unglaublich, diese Saison, diese Spiele, diese Verletzungen, die wir hatten. Was sie heute geleistet haben, war wirklich ganz besonders. Ich werde das niemals vergessen", sagte Klopp. Hier geht's zu allen Stimmen.

Der Wahnsinn im Video:

08:04 Uhr

Streit zwischen Neymar und Draxler?

Paris Saint-Germain ist zwar französischer Meister, doch innerhalb der Mannschaft scheint es nach den schlechten Ergebnissen in der jüngeren Vergangenheit zu kriseln. Laut Parisien ist vor allem Neymar unzufrieden mit einigen seiner Mitspieler.

Nach der 2:3-Niederlage gegen Montepellier soll es nun zwischen Julian Draxler und dem Brasilianer geknallt haben: Der Nationalspieler warf Neymar einen eigensinnigen Spielstil vor, worauf es beinahe zu Handgreiflichkeiten gekommen sein soll. "Was redest du so mit mir?", fragte Neymar offenbar nach Draxlers Kommentar: "Das Einzige, was du kannst, ist den Ball zurückzuspielen."

08:03 Uhr

Guten Morgen

Nach dem gestrigen Wahnsinn an der Anfield Road steigt heute das zweite Halbfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen Ajax Amsterdam und Tottenham Hotspur. Erst einmal gibt es etwas Neues zur Krise bei Paris Saint-Germain.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung