Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Andrzej Potaczek
Aktualisieren
23:41 Uhr

Feierabend

Und das war es dann auch für heute. Reingehauen, morgen früh hoffentlich wieder in alter Frische!

23:41 Uhr

Stimmen zum Barca-Sieg

Ole Gunnar Solskjaer (Trainer Manchester United): "Wir haben gut angefangen und dann hat uns Messi auf gefühlt einen Schlag zwei Tore eingeschenkt. Er hat außergewöhnliche Fähigkeiten. Ich wette nicht gerne. Aber wenn ich auf einen Champions-League-Sieger wetten würde, dann auf Barcelona."

Lionel Messi (FC Barcelona): "Es war ein spektakuläres Spiel mit einem schönen Ergebnis für uns. Wir haben aber ein bisschen schläfrig und nervös begonnen. Ich weiß nicht, ob wir uns wegen des Hinspiel-Ergebnisses zu sicher gefühlt haben. So können wir im Halbfinale jedenfalls nicht auftreten. Dessen müssen wir uns bewusst sein. Fünf oder zehn schlechte Minuten können dich in der Champions League das Weiterkommen kosten."

Sergio Busquets (FC Barcelona): "Wir sind sehr zufrieden mit dem Sieg und der Tatsache, kein Gegentor kassiert zu haben. Bis auf die ersten Minuten haben wir fast nichts gegen Manchester zugelassen. So müssen wir weitermachen. Leo (Messi) hat natürlich einen riesigen Anteil am Sieg. Er bringt einfach alles mit. Deshalb ist er der beste Spieler der Welt."

Clement Lenglet (FC Barcelona): "Es gibt keinen besseren Fußballer als Messi. Er kann alles. Der Sieg ist sehr wichtig für unser Selbstvertrauen, ein weiterer Schritt in Richtung Titel. Wir sprechen nicht über das Triple. Es sind noch einige Spiele zu bestreiten."

23:34 Uhr

Bild: Kabak darf beim VfB für 15 Millionen gehen

Elf Millionen hat der VfB Stuttgart in der Winterpause für den türkischen Innenverteidiger Ozan Kabak gezahlt. Doch was ist, wenn die Schwaben absteigen? Geht das 19-jährige Supertalent dann mit in die 2. Liga? Laut Bild darf Kabak im Falle eines Abstiegs Stuttgart für 15 Millionen Euro verlassen. Ein Preis, den die eine oder andere Topmannschaft wohl zahlen würde ...

22:58 Uhr

Champions League: Endstand

Juventus - Ajax 1:2 - Tor: 1:0 Ronaldo (28.), 1:1 van de Beek (34), 1:2 de Ligt (67.) hier geht es zur Analyse

Barcelona - Manchester 3:0 - Tore: 1:0 Messi (16.), 2:0 Messi (20.), 3:0 Coutinho (61.) hier geht es zur Analyse

Wahnsinn! Ronaldo ist raus, Lionel Messi spielt ManUtd an die Wand. Da lohnen sich doch die Highlights! Die gibt es in wenigen Minuten auf DAZN und ab Null Uhr hier auf SPOX.

22:13 Uhr

Ovechkin prügelt Rookie ins Krankenhaus

Da hat Alexander Ovechkin aber einen ... "raus gehauen". Der Superstar und Titelträger der Capitals prügelte sich im Playoff-Spiel gegen die Carolina Hurricanes mit dem 19 Jahre alten Russen Andrei Svechnikov. Ovi brauchte in einem NHL-Fight alter Schule drei rechte Haken, dann landete der jüngste Spieler der diesjährigen NHL-Saison auf dem Rücken.
Weniger schön: Svechnikov hat sich dabei wohl eine Gehirnerschütterung zugezogen. Wann er wieder spielen kann, ist noch unklar.

Hier geht es zum Video.

21:58 Uhr

München gewinnt längste DEL-Serie aller Zeiten

Titelverteidiger Red Bull München hat im entscheidenden siebten Play-off-Halbfinale Nervenstärke bewiesen und zum vierten Mal in Folge das Finale der DEL erreicht. Gegen die Augsburger Panther gewann das Team um Rekordtorjäger Michael Wolf mit 2:0 (1:0, 1:0, 0:0) und entschied die Serie mit 4:3 für sich.

Mit insgesamt 504 Minuten und 46 Sekunden Spielzeit sorgten die beiden Teams für das bislang längste Play-off-Duell der DEL. Die bisherige Bestmarke von 480:32 Minuten der Frankfurt Lions und der Iserlohn Roosters stammte aus dem Viertelfinale 2008.

21:39 Uhr

Hoeneß: "Mit Hitzfeld bis drei Uhr morgens gefeiert"

Der Bayern-Präsident plaudert aus dem Nähkästchen - und zwar über das Thema Trainerentlassungen. Wie war das damals mit Ottmar Hitzfeld und Otto Rehagel?

20:34 Uhr

Marozsan wieder beste Spielerin in Frankreich

Die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan ist in ihrer sportlichen Wahlheimat Frankreich zum zweiten Mal nacheinander zur besten Spielerin der Saison in der "D1 feminine" gewählt worden. Die 26 Jahre alte Mittelfeldspielerin vom Champions-League-Sieger Olympique Lyon, die 2018 zu "Deutschlands Fußballerin des Jahres" gekürt worden war, erhielt die Auszeichnung im Leistungszentrum des französischen Verbandes in Clairefontaine.

20:11 Uhr

Anderlecht: Ex-Schalke-Trainer Rutten entlassen

Rekordmeister RSC Anderlecht hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Fred Rutten getrennt. Der 56-jährige Niederländer, 2008/2009 Trainer von Bundesligist Schalke 04, trat das Amt erst im Januar diesen Jahres an und absolvierte nur 13 Spiele mit dem Klub aus Brüssel. Seine Nachfolge tritt Karim Belhocine an. Der Franzose hatte das Team im Dezember schon interimsweise betreut. "Die RSCA-Sportdirektion, vertreten durch Michael Verschueren und Frank Arnesen sowie Fred Rutten haben im gegenseitigen Einvernehmen beschlossen, ihre Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung einzustellen", gab der Klub bekannt. Der Renommierklub steckt in der schlimmsten sportlichen Krise seit 56 Jahren.

19:54 Uhr

Champions League Aufstellungen

Juventus: Szczesny, de Sciglio, Bonucci, Rugani, Alex Sandro, Pjanic, Matuidi, Can, Dybala, Bernardeschi, Ronaldo

Ajax: Onana, Veltman, de Ligt, Blind, Mazraoui, Schöne, van de Beek, de Jong, Ziyech, Tadic, Neres

FC Barcelona: ter Stegen, Sergi Roberto, Pique, Lenglet, Jordi Alba, Busquets, Rakitic, Arthur, Coutinho, Messi, Suarez

Manchester United: De Gea, Jones, Lindelöf, Smalling, Young, McTominay, Fred, Pogba, Lingard, Martial, Rashford

19:36 Uhr

Ramos sieht sich selbst als Jesus?

Und noch etwas Kurioses: Sergio Ramos besitzt angeblich eine Nachbildung des Bildes "Das letzte Abendmahl" von Leonardo da Vinci, auf dem er selbst als Jesus dargestellt wird. Das berichtet die spanische Zeitung El Confidencial. Zudem sollen Ramos' Freundin und Real-Kollege Marcelo auf dem Bild als Jünger gezeigt werden.

19:36 Uhr

Balotelli ist Spieler des Monats

Mario Balotelli wurde von seinen Spielerkollegen zum Spieler des Monats März in der Ligue 1 gewählt. Dies veröffentlichte die französische Spielerunion UNFP. Der Stürmer von Olympique Marseille hatte im März in vier Ligaspielen vier Tore erzielt. Der aktuelle Tabellenfünfte kam in dieser Zeit zu zwei Siegen und einem Unentschieden, nur Paris Saint-Germain mussten sich die Südfranzosen geschlagen geben.

19:35 Uhr

Frankreichs Profifußball beteiligt sich an Notre-Dame-Wiederaufbau

Die französische Fußball-Profiliga LFP wird den Wiederaufbau der durch ein Großfeuer schwer beschädigten Notre-Dame-Kathedrale in Paris finanziell unterstützen. Das kündigte LFP-Präsidentin Nathalie Boy einen Tag nach dem verheerenden Brand in dem historischen Bauwerk an. Auch Meister Paris St. Germain will sich durch verschiedene Initiativen, etwa Spendensammlungen, am Wiederaufbau beteiligen.

"Wir werden in diesem Drama, das uns alle sehr berührt, solidarisch sein. Der französische Fußball wird sich zusammenschließen, um bei der Rekonstruktion der Kathedrale, die Teil unseres Kulturerbes ist, helfen zu können. Wir werden diese Hilfe mit allen Akteuren des Fußballs koordinieren", sagte Boy bei der Vorstellung der künftigen Zusammenarbeit der LFP mit der Tierschutzorganisation WWF.

19:35 Uhr

Radsport: Belgier Campenaerts bricht Wiggins' Stundenweltrekord

Der belgische Radprofi Victor Campenaerts hat den Stundenweltrekord des früheren Tour-de-France-Siegers Bradley Wiggins gebrochen. Der 27 Jahre alte Campenaerts legte im mexikanischen Aguascalientes auf der Bahn 55,089 Kilometer zurück und verbesserte die vier Jahre alte Bestmarke um 563 Meter. Der Brite Wiggins war im Juni 2015 in London auf 54,526 Kilometer gekommen.

"Das war wirklich hart. Ich bin ein bisschen zu optimistisch angegangen. Danach war es wichtig, das Ganze etwas langsamer anzugehen", sagte Campenaerts, der 2017 und 2018 Europameister im Zeitfahren geworden war. In dem 1400 m hoch gelegenen Velodrome lag der "Campenator" dennoch früh auf Rekordkurs und trat schließlich in die Fußstapfen seines Landsmanns Eddy Merckx. Die Radsport-Ikone hatte den Rekord 1972 auf 49,431 Kilometer verbessert.

19:31 Uhr

München - Augsburg, Spiel 7 live

In den DEL-Playoffs geht es heute im Bayern-Derby so richtig zur Sache: Red Bull oder die Panther, wer gewinnt Spiel 7 und zieht in die DEL Finals ein? Wir haben das Spiel im Liveticker für euch.

18:29 Uhr

Pele nach Nieren-OP aus dem Krankenhaus entlassen

Brasiliens Legende Pele ist zwei Tage nach der operativen Entfernung eines Nierensteins aus dem Krankenhaus in Sao Paulo entlassen worden. Dies gaben die brasilianischen Ärzte am Montag bekannt. "Der Eingriff war erfolgreich, der Patient konnte das Hospital verlassen", hieß es in der Mitteilung. Der dreimalige Weltmeister meldete sich später auf Twitter zu Wort und dankte seinen Fans und den Ärzten des renommierten Hospitals Albert Einstein. "Ich bin zurück auf dem Platz und dürste nach neuen Zielen im Leben", schrieb er.

18:20 Uhr

Illegale Wetten: FA ermittelt gegen Scholes

Die FA hat wegen illegaler Wetten Ermittlungen gegen Manchester Uniteds Ikone Paul Scholes aufgenommen. Wie der Verband am Dienstag mitteilte, soll Scholes zwischen dem 17. August 2015 und dem 12. Januar 2019 insgesamt 140 Wetten auf Fußballspiele platziert haben. Da Scholes in diesem Zeitraum jedoch bereits Mitbesitzer des unterklassigen Klubs Salford City war, verstießen die Wetten gegen die Statuten der FA. Scholes hat bis zum 26. April Zeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

Zuletzt hatte der 66-malige englische Nationalspieler auf seiner ersten Station als Teammanager für Schlagzeilen gesorgt. Der 44-Jährige übernahm am 11. Februar den Trainerposten beim Viertligisten Oldham City, nur 31 Tage später gab Scholes sein Amt aber wieder auf und begründete seinen Rücktritt mit falschen Versprechungen der Vereinsführung.

18:04 Uhr

Zitat Kohlschreiber

"Schade, aber darauf lässt sich aufbauen", sagte Kohlschreiber bei Sky: "Die entscheidenden Punkte sind heute an Novak gegangen. Ich habe leider ein paar Chancen liegen gelassen, das muss ich mir vorwerfen. Zwei, drei vergebene Breakbälle werden mich heute im Traum verfolgen."

17:58 Uhr

Pulisic und Guerreiro zurück im Mannschaftstraining

Raphael Guerreiro und Christian Pulisic sind bei Borussia Dortmund am Dienstag wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen. Das gab der Klub via Twitter bekannt. Beide hatten am Samstag beim 2:1 gegen den FSV Mainz 05 noch gefehlt, Pulisic nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel, Guerreiro aufgrund muskulärer Probleme.

17:57 Uhr

Kohlschreiber verpasst Überraschung gegen Djokovic

Philipp Kohlschreiber (35) hat beim ATP-Masters von Monte Carlo eine erneute Überraschung gegen Novak Djokovic verpasst. Der Augsburger unterlag dem Weltranglistenersten aus Serbien, der das zweitwichtigste Sandplatzturnier der Saison 2013 und 2015 gewonnen hatte, trotz guter Leistung nach 2:36 Stunden mit 3:6, 6:4, 4:6.

Im ersten Satz vergab Kohlschreiber noch vier Breakbälle, drehte im zweiten Durchgang aber auf: Nach einem Wutausbruch von Djokovic nutzte der Davis-Cup-Spieler seinen zweiten Satzball. Ein Break gleich zu Beginn des dritten Satzes sorgte aber für die Entscheidung zugunsten des Favoriten, der schließlich seinen fünften Matchball nutzte.

Erst im März hatte Kohlschreiber den Serben in der dritten Runde von Indian Wells überraschend ausgeschaltet.

17:34 Uhr

Barnsley reicht nach Angriff auf Stendel Beschwerde ein

Der englische Drittligist FC Barnsley hat am Dienstag eine offizielle Beschwerde bei der FA und der Liga eingereicht. Hintergrund ist der vermeintliche Angriff von Fleetwood-Town-Teammanager Joey Barton auf den deutschen Barnsley-Coach Daniel Stendel nach dem Aufeinandertreffen beider Klubs am vergangenen Samstag. Der frühere Bundesliga-Trainer hatte das Heimspiel mit seinem Team 4:2-Sieg gewonnen und damit die Hoffnungen der Gäste auf das Erreichen der Play-offs beendet. Nach Abpfiff soll es erst zu einem lautstarken Disput beider Trainer am Spielfeldrand gekommen sein, bevor Barton den 45-jährigen Stendel offenbar so massiv verletzte, dass dieser ärztlich versorgt werden musste.

17:12 Uhr

Sky-Rekord: 720.000 TV-Zuschauer sehen Spitzenspiel

Der Pay-TV-Sender Sky hat mit dem Spitzenspiel der 2. Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV (1:1) einen Reichweitenrekord aufgestellt. 720.000 Zuschauer schalteten am Montagabend zum Aufeinandertreffen der Aufstiegsfavoriten ein und damit mehr als je zuvor bei Sky.

16:51 Uhr

Degenkolb "geschockt und enttäuscht" von Pantanos positivem Dopingtest

John Degenkolb hat "geschockt und enttäuscht" auf den positiven Dopingtest seines kolumbianischen Teamkollegen Jarlinson Pantano reagiert. "Es war natürlich ein wahnsinniger Schock für alle im Team. Ich weiß noch nicht so richtig, wie ich damit umgehen soll", sagte Degenkolb am Dienstag in Frankfurt/Main. Der Weltverband UCI hatte am Montag mitgeteilt, dass Pantano bei einer Trainingskontrolle am 26. Februar dieses Jahres positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden war. Der 30-Jährige wurde vom Verband sowie von seinem Team Trek-Segafredo vorläufig suspendiert. Pantano hat das Recht, die Öffnung der B-Probe zu beantragen. "Ich hoffe, dass so schnell wie möglich Fakten geschaffen werden", sagte Degenkolb.

16:44 Uhr

Pizarro heiß auf Bayern-Doppelschlag

Claudio Pizarro (40) geht mit viel Selbstvertrauen und Zuversicht in die zwei Spiele innerhalb von vier Tagen gegen Branchenprimus Bayern München. "Ich freue mich richtig, gegen sie zu spielen. Zwei Spiele hintereinander sind nicht einfach", sagte Pizarro über die Duelle gegen seinen Ex-Klub: "Aber wir spielen momentan guten Fußball, die Gruppe ist gut. Wir können es schaffen. Wir sind in einer guten Phase, die Mannschaft hat viel Selbstvertrauen und deshalb ist die Möglichkeit da, die Spiele zu gewinnen. Bremen ist 2019 noch ungeschlagen.

16:36 Uhr

PSG: Tuchel wohl ohne Acht in Nantes

Trainer Thomas Tuchel muss am Mittwoch (19.00 Uhr) im Meisterschaftsspiel der Ligue 1 von Titelanwärter Paris St. Germain beim FC Nantes voraussichtlich acht Spieler ersetzen. Das sagte der ehemalige Dortmunder und Mainzer Bundesliga-Coach am Dienstag auf der Pressekonferenz. Im Falle eines Sieges ist PSG vorzeitig Champion in der Liga des Weltmeisters.

"Wir werden wohl ohne Marquinhos, Neymar, Cavani, Bernat, Verratti, Silva, Meunier und wohl auch Di Maria spielen", sagte Tuchel

16:34 Uhr

Flensburg: Machulla verlängert vorzeitig bis 2023

Der Meistermacher bleibt an Bord: Erfolgstrainer Maik Machulla hat seinen Vertrag bei Bundesligist SG Flensburg-Handewitt vorzeitig bis 2023 verlängert. Das gab der Tabellenführer am Dienstag bei einer Pressekonferenz bekannt. Der bisherige Kontrakt des 42-Jährigen wäre 2020 ausgelaufen. "Es passt und es macht mir hier einen riesigen Spaß", sagte Machulla: "Ich fühle mich hier sehr wohl und die Mannschaft ist in einer tollen Entwicklung." Für ihn sei die SG "mehr als ein Arbeitgeber oder ein Verein, es ist meine zweite Familie geworden."

16:31 Uhr

Sturm bleibt in Untersuchungshaft

Der ehemalige Weltmeister Felix Sturm bleibt wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung in Untersuchungshaft. Im Strafverfahren gegen den 40-Jährigen hat die 6. große Strafkammer des Landgerichts Köln einen Verschonungsbeschluss des Amtsgerichts Köln aufgehoben. Das teilte das Landgericht am Dienstag mit. Sturm hatte Haftbeschwerde eingelegt, daraufhin beschloss das Amtsgericht eine Haftverschonung unter anderem gegen eine Kautionszahlung in Höhe von einer Million Euro. Nach einer gegen diese Entscheidung gerichteten Beschwerde der Staatsanwaltschaft Köln hob die 6. große Strafkammer den Beschluss wieder auf.

16:27 Uhr

Letztes WM-Ticket an Tischtennis-Routinier Steger

Der Mannschafts-Olympiadritte Bastian Steger (Bremen) komplettiert das Aufgebot des Deutschen Tischtennis-Bundes bei der am Sonntag beginnenden Einzel-WM in Budapest. Der zweimalige EM-Dritte sicherte sich den letzten Platz im fünfköpfigen Aufgebot von Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf im Rahmen eines internen Ausscheidungsturniers durch einen kampflosen Erfolg gegen den verletzten Mixed-Europameister Ruwen Filus (Fulda). Vor dem 38 Jahre alten Steger hatte sich in der vergangenen Woche bereits der DM-Dritte Dang Qiu (Grünwettersbach) für die Titelkämpfe in Ungarn qualifiziert. Der Weltranglistenfünfte Timo Boll (Düsseldorf) sowie Europe-Top-16-Sieger Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) und Patrick Franziska (Saarbrücken), die ebenfalls zu den Top 20 der Weltrangliste gehören, waren von Roßkopf für die WM gesetzt.

16:24 Uhr

48.000 Euro Geldstrafe für Dynamo Dresden

Zweitligist Dynamo Dresden ist vom Sportgericht des DFB wegen Fehlverhaltens seiner Fans mit einer Geldstrafe von 48.000 Euro belegt worden. Bis zu 16.000 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem DFB bis zum 30. November 2019 nachzuweisen wäre. Das Urteil ist rechtskräftig.

16:20 Uhr

FCK erhält Lizenz nur unter Auflagen

Der finanziell angeschlagene 1. FC Kaiserslautern hat die Lizenz für die kommende Spielzeit nur unter Auflagen und Bedingungen erhalten. Nur wenn letztere bis Ende Mai erfüllt werden, darf der Traditionsklub, der derzeit den achten Tabellenplatz belegt, in der Saison 2019/20 am Spielbetrieb teilnehmen. Der DFB "ist unseren Planansätzen in wesentlichen Aspekten gefolgt", sagte Kaiserslauterns kaufmännischer Geschäftsführer Michael Klatt: "Der Umfang der Bedingungen trifft daher die Erwartungshaltung der Geschäftsführung. Auf die Umsetzung der Bedingungserfüllung sind wir gut vorbereitet, auch wenn dies ambitioniert ist. Wir haben einen klaren Plan, wie diese Umsetzung gelingt."

16:13 Uhr

Hitergruß: Unwissenheit schützt vor Strafe

Seine Unwissenheit über das Thema Nationalsozialismus hat den walisischen Nationaltorhüter Wayne Hennessey offenbar vor einer Sperre bewahrt. Der 32-Jährige vom englischen Erstligisten Crystal Palace war beschuldigt worden, Anfang Januar im FA-Cup-Spiel gegen Grimsby Town einen Hitlergruß gezeigt zu haben. Auf einem Foto des früheren Schalkers Max Meyer, der bei Palace Hennesseys Teamkollege ist und der das Bild in den sozialen Medien gepostet hatte, war der Keeper mit einer entsprechenden Geste zu sehen.

In der inzwischen veröffentlichten schriftlichen Begründung teilte der Verband mit, Hennessey habe direkt zu Beginn der Anhörung darauf verwiesen, er wisse gar nicht, was ein Hitlergruß überhaupt sei. "So unwahrscheinlich das für unsere ältere Generation erscheinen mag, so bewerten wir diese Aussagen dennoch nicht als unwahr", erklärte die FA.

16:02 Uhr

NHL-Playoffs: Grubauer geht mit Colorado in Führung

Colorado Avalanche hat mit Goalie Philipp Grubauer einen deutlichen Sieg gefeiert. Der zweimalige Stanley-Cup-Sieger setzte mit einem 6:2-Sieg im heimischen Pepsi Center in Denver ein Ausrufezeichen und ging in der Best-of-Seven-Serie mit 2:1 in Führung. Grubauer, der in der vergangenen Spielzeit mit den Washington Capitals Stanley-Cup-Sieger wurde, stand die kompletten 60 Minuten auf dem Eis und wehrte 27 der 29 Schüsse auf sein Tor ab.

15:52 Uhr

Servus!

Schichtende für mich, ich übergebe den Ticker in die Hände der Redaktion. Servus und schönen Sportabend euch!

15:35 Uhr

Verletzungssorgen bei PSG

Thomas Tuchel muss am Mittwoch im Ligue-1-Spiel von Titelanwärter Paris Saint-Germain beim FC Nantes voraussichtlich acht Spieler ersetzen. "Wir werden wohl ohne Marquinhos, Neymar, Cavani, Bernat, Verratti, Silva, Meunier und wohl auch Di Maria spielen", sagte Tuchel, "die Situation ist kompliziert, weil so viele Spieler verletzt fehlen. Wir sind müde, die Spieler sind müde, weil sich die Lage nicht entspannt." Bei einem Sieg wäre PSG vorzeitig französischer Meister.

15:19 Uhr

Breitner erinnert sich an Beinahe-Rausschmiss

Im Interview mit dem stern erinnert sich Paul Breitner zurück, wie ihn einst Bayern-Präsident Wilhelm Neudecker wegen seiner politischen Gesinnung in der Tschechoslowakei aussetzen wollte: "Ich hatte bei Neudecker das Image, ein blöder Linker zu sein. So 20 Kilometer vor der Grenze hat er mich im Mannschaftsbus gehört, ist aufgestanden und hat plötzlich zu brüllen angefangen: 'So, Breitner, jetzt sammer da, wo Sie immer hinwollten. Schaun's mal raus. Busfahrer: Stopp. Steigen's aus jetzt.' Ich bin aber sitzengeblieben."

14:56 Uhr

Ronaldo-Statistiken vor Ajax-Spiel

Vor dem Viertelfinalrückspiel gegen Ajax Amsterdam ist es ander Zeit sich mal die Bilanz von Cristiano Ronaldo anzuschauen. Und die hat es in sich. Immer wenn er im Viertelfinale der Champions League stand, kam er auch weiter. In Viertelfinalspielen hat er bereits 24 Tore geschossen, in jedem seiner letzten sechs Viertelfinalspiele war er auf der Torschützenliste. Unaufhaltbar? Ajax-Coach Erik ten Hag hat einen Plan:

14:44 Uhr

Pizarro sagte einst dem BVB ab

Ein schwarz-gelbe Legende statt einer rot-weißen: Das hätte der Werdegang von Claudio Pizarro sein können. Dortmund hatte Bremen eigentlich schon ein Angebot unterbreitet, erzählt der Vater des Stürmers, Claudio senior, transfermarkt.de in einem Interview: "Dann schoss Claudio aber für Werder zwei Tore gegen Bayern in München und bekam auch von dort ein Angebot - ein besseres als das des BVB." Pizarro entschied sich für das Angebot der Bayern - und erzielte für die Münchner in 327 Einsätzen insgesamt 125 Tore.

14:28 Uhr

St. Pauli zu hoher Geldstrafe verdonnert

Das Hamburger Stadtderby kommt den FC St. Pauli teuer zu stehen. Wegen eines Pyro-Vorfalls und nicht ausreichendem Ordnungsdienst muss St. Pauli eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro bezahlen. Die Partie gegen den Hamburger SV vom 10. März musste aufgrund der Vorfälle mehrfach unterbrochen werden.

14:19 Uhr

Betis zieht Kaufoption bei Lo Celso

Betis Sevilla zieht die Kaufoption bei Giovani Lo Celso und bindet ihn bis 2023 an den Verein. Der argentinische Nationalspieler war bisher von Paris Saint-Germain ausgeliehen. Der Tabellenneunte der spanischen LaLiga wird für die Dienste von Lo Celso 30 Millionen Euro in die französische Hauptstadt überweisen müssen. Lo Celso erzielte für Betis in dieser Saison acht Tore in 27 Ligaeinsätzen.

13:55 Uhr

Inter nächstes Jahr wohl in Diagonalstreifen

Mit einem gewagten modischen Statement will Inter Mailand in die nächste Saison gehen. Die traditionellen blau-schwarzen Streifen sollen nächstes Jahr diagonal auf dem Trikot der Italiener erscheinen. Das ist alles ein wenig gewöhnungsbedürftig. Alle anderen geleakten Trikots für die kommende Saison könnt ihr euch hier anschauen:

13:40 Uhr

Nowitzki kritisiert Umgang mit Sportstars

Nach seinem Karrieende hat Dirk Nowitzki den Umgang mit deutschen Sportidolen kritisiert. "Diese merkwürdige Sehnsucht nach dem Scheitern zuvor hochgejubelter Menschen ist mir nicht geheuer", sagte die Basketball-Legende gegenüber Die Zeit. Nowitzki hat seine aktive Laufbahn vergangene Woche nach 21 Saison bei den Dallas Mavericks beendet.

13:23 Uhr

Ascacibar für sechs Spiele gesperrt

Nach seiner Spuckattacke gegen Kai Havertz wurde Santiago Ascacibar vom VfB Stuttgart vom DFB-Sportgericht für sechs Wochen gesperrt. Damit dürfte der Argentinier erst wieder im Rückspiel einer möglichen Relegation mitwirken.

13:08 Uhr

Matip bei Liverpool vor dem Aus

Für zehn Spieler soll nach dieser Saison Schluss beim FC Liverpool sein. Dies berichtet der Mirror. Neben Daniel Sturridge und Adam Lallana soll auch Ex-Schalker Joel Matip auf der Abschussliste stehen. 2016 wechselte er ablösefrei zu den Reds, konnte sich aber in den drei Jahren letztlich nicht als Stammspieler etablieren. Sein Vertrag in Liverpool läuft noch bis 2020.

12:46 Uhr

Hofmann verlängert bis 2023 bei Gladbach

Wie Borussia Mönchengladbach gerade bei Twitter bekannt gab, wird der Vertrag mit Mittelfeldspieler Jonas Hofmann bis 2023 verlängert. Hofmann absolvierte in den vergangenen drei Jahren 87 Partien für die Borussia, bei denen er neun Tore und 16 Vorlagen erzielte.

12:36 Uhr

Matthäus: "Robbery nicht mehr vermisst"

Lothar Matthäus sieht Kinglsey Coman und Serge Gnabry als gleichwertige Nachfolger für Arjen Robben und Franck Ribery. In seiner Kolumne bei Sky schreibt der Rekordnationalspieler: "Der Umbruch auf den Flügeln ist endgültig vollzogen." Besonders lobt er Trainer Niko Kovac: "Er hat es heimlich, still und leise geschafft, dass man die Qualität der legendären Flügelzange nicht mehr vermisst."

12:18 Uhr

Stimmen zur Trennung von Pal Dardai

Pal Dardai: "Hertha ist und bleibt mein Zuhause."

Michael Preetz (Geschaftsführer Sport): "Pal ist ein wichtiger Bestandteil der positiven Entwicklung unseres Klubs und wird auch über seine Zeit als Cheftrainer der Profis hinaus ein großer Faktor der Hertha-Familie bleiben."

12:13 Uhr

Ausfall von Angelique Kerber droht

Im Fed-Cup-Relegationsspiel gegen Lettland droht den deutschen Tennisdamen ein Ausfall von Angelique Kerber. Wegen einer Erkrankung Kerbers nominierte Teamchef Jens Gerlach Mona Barthel in den Kader nach. Gerlach sagte: "Wir wollen bei dieser wichtigen Begegnung kein Risiko eingehen, da Angelique Kerber gesundheitlich angeschlagen ist und aktuell von den Ärzten keine Freigabe hat." Der Sieger der Begegnung zwischen Deutschland und Lettland spielt 2020 in der Weltgruppe.

12:08 Uhr

Florian Thauvin vor Wechsel nach Italien

Der französische Nationalspieler Florian Thauvin steht laut Informationen von France Football vor einem Wechsel zum AC Milan. Olympique Marseille soll für Thauvin zwischen 30 und 40 Millionen Euro Ablöse bekommen. Der Weltmeister von 2018 erzielte in der aktuellen Saison 15 Tore in 33 Pflichtspielen für Olympique.

11:49 Uhr

Juventus wohl an Julian Brandt interessiert

Laut Angaben der Sport Bild hat Juventus großes Interesse an Nationalspieler Julian Brandt. Offenbar soll Brandts Berater bereits ein inoffizielles Vertragsangebot der Turiner vorliegen. Brandt verfügt über eine Ausstiegsklausel von 25 Millionen Euro in seinem Vertrag, der Flügelspieler könnte für Juventus also ein wahres Schnäppchen werden.

11:38 Uhr

Mourinho-SMS verhinderte de Bruyne-Wechsel zum BVB

Kevin de Bruyne stand 2013 wohl kurz vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Im Interview mit The Players' Tribune verriet der Belgier: "Jürgen Klopp wollte, dass ich mich Borussia Dortmund anschließe. Sie haben die Art von Fußball gespielt, die ich bevorzuge." Was ihn davon letztlich abhielt? Eine SMS vom damaligen Chelsea-Trainer Jose Mourinho: "Du bleibst. Ich will dich als Teil dieses Teams." Ein halbes Jahr und drei Ligaeinsätze später wechselte de Bruyne dann doch in die Bundesliga - zum VfL Wolfsburg.

11:20 Uhr

Can: "Fußballer verdienen zu viel Geld"

Vergangene Woche haben wir mit Nationalspieler Emre Can über seinen Wechsel zu Juventus Turin und sein Standing in der DFB-Elf gesprochen. In Teil zwei des Interviews geht es um seinen fußballerischen Werdegang, aber auch um die Blase Profifußball, zu viel Geld und Social Media. Das Interview mit Emre Can gibt es hier zum Nachlesen.

10:54 Uhr

Dardai wird 2020 Nachwuchstrainer

Mittlerweile bestätigt Hertha Berlin auch selbst die Informationen über die Trennung von Pal Dardai als Cheftrainer zum Saisonende. Der Ungar soll dem Verein allerdings erhalten bleiben: Ab 2020 soll er wieder als Nachwuchstrainer einsteigen.

10:44 Uhr

Hertha trennt sich im Sommer von Dardai

Pal Dardai wird nach Informationen von Sky in der kommenden Saison nicht mehr Trainer von Hertha Berlin sein. Darauf haben sich beide Seiten gemeinsam verständigt.

10:40 Uhr

Carragher: "Mane wichtiger als Salah"

Liverpool-Legende Jamie Carragher würde im Titelkampf lieber Mohamed Salah als Sadio Mane verlieren. Trotz der späteren Klopp-Transfers wie Salah oder Verteidiger Virgil van Dijk, sieht Carragher Mane als den Mann, der Liverpool zu einer Top-Mannschaft gemacht hat. Bei Sky sagte Carragher "Mane ist der beste Flügelspieler, den Liverpool in den letzten 30 Jahren hatte."

10:18 Uhr

Details zum Wilson-Vertrag

Laut Angaben des NFL-Insiders Adam Schefter von ESPN soll Russell Wilsons neuer Vertrag bei den Seattle Seahawks vier Jahre lang gelten und mit 140 Millionen Dollar dotiert sein. Damit wäre Wilson der höchstbezahlte Spieler der NFL.

10:11 Uhr

Wilson bleibt bei den Seahawks

Die größte Personalfrage der NFL ist geklärt: Star-Quarterback Russell Wilson bleibt bei den Seattle Seahawks. Das verkündete er mit einem Video auf Instagram.

10:03 Uhr

Stefan Effenberg kritisiert Schalke

Stefan Effenberg übt heftige Kritik am FC Schalke 04. In seiner Kolumne auf t-online­ sagt er: "Es hat wenig bis gar nichts mit Fußball zu tun, was Schalke aktuell anbietet. Das ist über weite Strecken das Schlechteste, was die Liga zu bieten hat." Dennoch traut er den Schalkern den Klassenerhalt zu - einzig und allein dadurch, dass sie noch sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang haben.

09:51 Uhr

Drake-Fluch: Mythos oder Realität?

Aberglaube im Sport ist ja nichts Neues. Manche Phänomene sind dann aber doch unerklärlich. So auch das Unglück, das ein Foto mit dem Rapper Drake einbringt. Kaum veröffentlicht ein Sportler einen Schnappschuss mit dem Musiker, schon gibt es eine Niederlage. Wen der Drake-Fluch schon alles erwischt hat, könnt ihr hier nachschauen.

09:39 Uhr

Inter bietet wohl 60 Millionen für Pepe

Nicolas Pepe vom OSC Lille ist eine der Entdeckungen der Saison. Der Ivorer erzielte in der laufenden Ligue-1-Saison bereits 19 Tore und gab 13 Vorlagen. Klar ist, dass dadurch auch größere Vereine auf den 23-jährigen aufmerksam werden. Laut Angaben von France Football soll nun Inter Mailand ein erstes Angebot für Pepe abgegeben haben. Dieses soll bei 60 Millionen Euro liegen.

09:18 Uhr

FC Bayern mit Interesse an italienischem Coach?

Sitzt beim FC Bayern bald wieder ein Italiener auf der Bank? Zumindest vermutet das der Corriere dello Sport. Laut Angaben des italienischen Blattes sollen die Münchner nach dem frühen Champions-League-Aus nicht mehr komplett hinter Niko Kovac stehen und Antonio Conte ein Vertragsangebot unterbreitet haben. Der Italiener ist momentan vereinslos, konnte zuletzt aber in der Saison 16/17 englischer Meister mit Chelsea werden.

09:02 Uhr

Empoli-Keeper Dragowski mit Serie-A-Rekord

Das Spiel seines Lebens hat gestern wohl Empolis Keeper Bartlomiej Dragowski hingelegt. Gleich 47 Schüsse gab Atalanta Bergamo gestern in der Serie-A-Begegnung ab, 18 davon gingen auf's Tor. Das Endresultat: 0:0. Der polnische U21-Nationaltorhüter konnte in der Partie unglaubliche 17 Paraden zeigen. Laut Opta ist das der höchste erfasste Wert in der Geschichte der Serie A seit Beginn der Datenaufzeichnung.

08:48 Uhr

Wie konsumiert ihr Sport?

Wir fragen uns: Wie konsumiert ihr Sport? Dazu würden wir euch bitten bei unserer Umfrage mitzumachen. Geht ganz schnell, und als Belohnung gibt es hier gleich weitere spannende Sportnews, versprochen!

08:42 Uhr

Liverpool-Talent kritisiert Klopp

Nachdem der Portugiese Rafael Camacho letzten Sonntag beim Spiel der Liverpool-U23 gegen Leicester einen Dreierpack erzielt hat, kritisierte er das Trainerteam bei Instagram: "Ich weiß nicht, wessen Idee das ist. Aber ich werde beweisen, dass sie fußballerisch bei mir falsch liegen. Ich bin kein Rechtsverteidiger, ich bin ein Angreifer, der Tore schießt. Das ist meine DNA." Bei den Profis durfte Camacho bisher nur zweimal ran. Dabei wurde er vorrangig in der Defensive eingesetzt.

08:31 Uhr

Bitterer Abend für Golden State Warriors

Bitterer Abend für die Golden State Warriors. Der amtierende Meister lag gegen die Los Angeles Clippers zwischenzeitlich schon mit 31 Punkten in Führung, kassierte dann aber doch noch eine Niederlage in Game 2 der ersten Playoff-Runde. Den Clippers gelang damit der größte Playoff-Comeback-Sieg der NBA-Geschichte. Noch schlimmer: Warriors-Star DeMarcus Cousins musste verletzt raus. Bei dem Center besteht der Verdacht auf einen Quadrizeps-Riss.

08:25 Uhr

Die NBA-Ergebnisse aus der Nacht

Brooklyn Nets - Philadelphia 76ers 123:145, Serienstand 1:1

Los Angeles Clippers - Golden State Warriors 135:131, Serienstand 1:1

08:17 Uhr

Manchester City wird 125

Grund zum Feiern in England: Manchester City wird heute 125 Jahre alt. Der Verein wurde 1880 als St. Mark's (West Gorton) gegründet, und kam erst 14 Jahre später zu seinem aktuellen Namen. Morgen könnten sich die Citizens zu diesem Jubiläum selber beschenken und gegen Tottenham ins Halbfinale der Champions League einziehen.

08:09 Uhr

Schalke kämpft um Nübel-Verbleib

Der FC Schalke 04 muss um den Verbleib von Torwarttalent Alexander Nübel kämpfen. Der Vertrag des U21-Nationaltorhüters läuft 2020 aus. Der neue Schalker Sportvorstand Jochen Schneider versucht nun diesen langfristig zu verlängern. Der BILD sagte er: "Wir tun alles dafür, damit Alex langfristig bleibt. Er soll eines der neuen Gesichter auf Schalke werden."

08:05 Uhr

Guten Morgen

Guten Morgen aus Ismaning und Servus zu Rund um den Ball. Ein herrlicher Sporttag steht uns bevor, unter anderem werden wir heute Abend die ersten beiden Halbfinalisten der UEFA Champions League erfahren. Auf geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung