Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Raphael Späth/SPOX
2:0 auf Schalke: Werder im Pokal-Halbfinale22:45 UHRHoffenheim-Fan stirbt bei Youth-League-Sieg gegen Real21:44 UHRBVB: Schulz soll wohl aus Hoffenheim kommen19:00 UHRHakimi operiert - Ausfallzeit bekannt18:02 UHRKurt: Dardai hat mir Spaß am Fußball genommen15:43 UHRGrindel-Nachfolge wird heftig debattiert15:30 UHRSpitzen-Handballer protestieren gegen Überbelastung15:14 UHRBVB zeigt Interesse an Filipe Luis14:57 UHRBonucci rudert nach Rassismus-Aussage zurück14:33 UHRAuch Balotelli stellt sich hinter Kean14:21 UHRSchwaiger neuer Cheftrainer der alpinen Männer14:09 UHRHorngacher neuer Skisprung-Bundestrainer14:00 UHRGbamin bald wieder im Mainzer Kader13:36 UHRIbisevic zieht Berufung gegen Sperre zurück13:25 UHRVillareal-Präsident prangert Talente-Klau an13:10 UHRSterling reagiert auf Bonuccis Rassismus-Aussage12:48 UHRDeutsche Athleten bekräftigen Forderungen an IOC12:39 UHRDraisaitl lässt WM-Start offen12:25 UHRFIFA nimmt Grindels Rücktritt "zur Kenntnis"12:17 UHRTottenham vor erstem Spiel in neuem Stadion12:11 UHRReal: Brahim Diaz soll verliehen werden11:54 UHRVerletzter Neymar sammelt Flugmeilen11:41 UHRPele traut Mbappe 1000-Tore-Marke zu10:58 UHRMessi mit neuem LaLiga-Rekord10:49 UHRDFB-Vize Koch: Lange Kandidatensuche für Präsidentenamt10:34 UHRSehen wir Mourinho bald in der Bundesliga?10:26 UHRReus bezeichnet Özil als besten Mitspieler10:07 UHRDFB-Vize Frymuth: "Grindel hat Fehler gemacht"09:50 UHRSPIEGEL gewinnt Rechtsstreit gegen Ronaldo-Anwälte09:44 UHRRassistische Rufe gegen Juve-Star Kean09:28 UHRGötze: "Ziel ist es, wieder für Deutschland zu spielen"08:48 UHRGrindel auch bei der UEFA vor dem Aus08:40 UHRVillas-Boas als Labbadia-Nachfolger in Wolfsburg?08:33 UHRAuch Slomka steht auf Hannovers Liste08:24 UHRHecking von Gladbach direkt nach Hannover?08:17 UHRMarco Reus - Für immer BVB?08:07 UHR
Aktualisieren
00:04 Uhr

Feierabend

Die DEL lässt weiter auf sich warten und so verabschieden wir uns für heute schon einmal ohne das Ergebnis. Wir wünschen eine erholsame Nacht und freuen uns, euch morgen früh wieder begrüßen zu dürfen.

23:33 Uhr

Real kassiert erste Niederlage unter Zidane

Real Madrid hat im dritten Spiel unter Trainer-Rückkehrer Zinedine Zidane die erste Niederlage kassiert. Der spanische Rekordmeister verlor das Topspiel beim FC Valencia mit 1:2 (0:1) und bleibt mit 57 Punkten klar hinter Meister FC Barcelona (70) und dem Stadtrivalen Atletico (62) auf Tabellenplatz drei.

Die heutigen Ergebnisse aus der Primera Division im Überblick

Bilbao - Levante 3:2

Eibar - Valladolid 2:1

Huesca - Celta Vigo 3:3

Valencia - Reat Madrid 2:1

23:31 Uhr

CR7 über Zinedine Zidane: "Weiß, wie er das Team intelligent führt"

Juventus-Star Cristiano Ronaldo ist überzeugt davon, dass sein Ex-Trainer Zinedine Zidane seinen früheren Klub Real Madrid wieder auf Kurs bringt.

"Ich denke, Zidane weiß, wie er das Team intelligent führt", sagte Ronaldo in einer Dokumentation über Zidane, die RMC Sport 1 am Mittwoch ausstrahlte.

23:15 Uhr

Icardi trifft bei Comeback - Frosinone siegt in der 103. Minute

Inter hat den verlorenen Sohn zurück. Mauro Icardi traf bei seinem Comeback für den Mailänder Klub. Inter schoss Genoa mit 4:0 ab. Chaos gab es derweil in Frosinone. Der abstiegsgefährdete Klub traf erst in der 103. Minute durch einen lange diskutierten Elfmeter zum 3:2.

Die heutigen Ergebnisse aus der Serie A im Überblick:

Empoli - Napoli 2:1

Roma - Fiorentina 2:2

Frosinone - Parma 3:2

Genoa - Inter 0:4

Spal - Lazio 1:0

Torino - Sampdoria 2:1

23:10 Uhr

City Tabellenführer - Tottenham weiht Stadion mit Sieg ein

Manchester City hat sich im Fernduell mit dem FC Liverpool die Tabellenführung zurückgeholt. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola gewann das Nachholspiel gegen Cardiff City 2:0 (2:0) und liegt sechs Spiele vor Saisonende einen Punkt vor dem Team von Jürgen Klopp.

Einen erfolgreichen Einstand im neuen Stadion feierte unterdessen Tottenham Hotspur. Das Team von Mauricio Pochettino gewann die erste Begegnung in der mit mehreren Monaten Verzögerung eröffneten Spielstätte gegen Crystal Palace 2:0 (0:0).

Die heutigen Premier League Ergebnisse im Überblick:

Chelsea - Brighton 3:0

Manchester City - Cardiff 2:0

Tottenham - Crystal Palace 2:0

23:00 Uhr

PSG folgt Rennes ins Pokalfinale

Paris St. Germain hat zum fünften Mal in Folge das Finale um den französischen Fußball-Pokal erreicht. Der von Thomas Tuchel trainierte Titelverteidiger bezwang den FC Nantes im eigenen Stadion mit 3:0 (1:0) und stellte den Rekord des OSC Lille ein, der von 1945 bis 1949 ebenfalls fünfmal in Serie im Endspiel gestanden hatte.

22:45 Uhr

2:0 auf Schalke: Werder im Pokal-Halbfinale

Werder Bremen hat Schalke 04 die letzte Hoffnung auf ein Happy End einer verkorksten Saison genommen. Durch Tore von Milot Rashica und Davy Klaassen bezwangen die Hanseaten die Königsblauen mit 2:0 (0:0) und zogen zum 21. Mal ins Halbfinale des DFB-Pokals ein. Der sechsmalige Pokalsieger setzte damit seine Erfolgsserie in diesem Jahr fort und hat nach zwölf Pflichtspielen ohne Niederlage zwei Chancen auf den Europacup-Einzug.

22:21 Uhr

Oldenburg mit achtem Sieg in Serie

Die EWE Baskets Oldenburg haben ihre Siegesserie in der Basketball Bundesliga (BBL) fortgesetzt und den zweiten Platz hinter Meister Bayern München gefestigt. Die Niedersachsen gewannen gegen die Telekom Baskets Bonn mit 109:95 (52:52) und damit auch ihr achtes Spiel nacheinander. Bonn kassierte nach sechs Siegen dagegen wieder einen Rückschlag im Kampf um die Playoffs.

22:05 Uhr

Volleyball: Friedrichshafen schon im Halbfinale

Der VfB Friedrichshafen ist im Eiltempo ins Play-off-Halbfinale der Volleyball-Bundesliga eingezogen, Titelverteidiger Berlin Recycling Volleys muss dagegen nachsitzen: Pokalsieger Friedrichshafen gewann am Mittwochabend beim TV Bühl 3:0 (25:21, 27:25, 25:17) und entschied das Viertelfinale mit dem zweiten Sieg vorzeitig für sich.

21:44 Uhr

Hoffenheim-Fan stirbt bei Youth-League-Sieg gegen Real

Der Tod eines Fans hat den Sieg der U19 des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim gegen Real Madrid (4:2) im Viertelfinale der UEFA Youth League überschattet. "Unsere Herzen und Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei den Hinterbliebenen des Verstorbenen", teilte die TSG knapp zwei Stunden nach der Begegnung mit. Angaben zur Todesursache machte der Klub nicht. Damit rückte auch der Einzug ins Halbfinale in den Hintergrund.

20:25 Uhr

Bayern nach Spektakel im Halbfinale

Die Bayern stehen im Halbfinale. Das Lob gebührt dem Underdog. Unglaublich, was die Heidenheimer abgerufen haben. Glatzl mit der endgültigen Bewerbung für Liga Eins.

20:21 Uhr

Youth League: Hoffenheim nach Sieg gegen Real im Halbfinale

Die U19 der TSG Hoffenheim hat durch einen Sieg gegen Real Madrid das Halbfinale der UEFA Youth League erreicht. Im mit 6350 Zuschauern ausverkauften Dietmar-Hopp-Stadion setzte sich das Team von Trainer Marcel Rapp gegen den Nachwuchs der Königlichen mit 4:2 (2:1) durch.

Für Hoffenheim trafen Max Geschwill (9.), Filip Stojilkovic (12.) und Tim Linsbichler (73./90.). Real gelang in der 18. und 85. Minute jeweils der Anschluss.

20:15 Uhr

BAMBERG IM FINAL FOUR

WAHNSINN AUCH IN ATHEN! Die Bamberger verlieren gegen AEK, aber nur mit Zwei. Das reicht für das Final Four.

20:15 Uhr

TOOOR für die Bayern

Die Bayern gehen erneut in Führung. Lewandowski verwandelt einen Handelfmeter. 5:4. Noch 5 Minuten.

20:09 Uhr

AUSGLEICH! Glatzl schnürt den Dreierpack

Unglaublich. In einem Bruchteil von Sekunden gleichen die Heidenheimer dank zweier Glatzl-Tore aus. 4:4! VIER ZU VIER!!!

19:58 Uhr

TOOOR für die Bayern

Wieder die Bayern. Diesmal Gnabry. Jetzt könnte es langsam heikel werden.

19:52 Uhr

Bamberg muss im Schlussviertel

Athen führt mit 5 Punkten Vorsprung im Schlussviertel. Das ist einer zu viel. Die Bamberger müssen zulegen.

19:47 Uhr

Bielefeld verlängert mit Torjäger Klos

Arminia Bielefeld hat den Vertrag mit Torjäger Fabian Klos bis 2021 verlängert. Das gab die Arminia am Mittwoch bekannt. Klos ist mit bislang 125 Pflichtspieltoren Rekordtorschütze des Vereins. Insgesamt absolvierte der 31-Jährige seit seinem Wechsel 2011 285 Spiele für die Ostwestfalen. In der laufenden Saison kommt Klos in 26 Zweitligaspielen auf zwölf Treffer und sieben Vorlagen.

19:46 Uhr

TOOOR für Bayern - Die Bayern drehens

Diesmal in umgekehrter Reihenfolge. Müller findet Lewandowski und die Bayern drehens in Unterzahl. 3:2!

19:45 Uhr

TOOOR für den FC Bayern

Der Ausgleich! Toll, wie Lewandowski die Übersicht behält und mit einem Kopfball den Raumdeuter findet. Müller vor dem Tor in athletischer Manier. 2:2!

19:23 Uhr

Halbzeit in der Allianz Arena - Heidenheim führt

Unglaublich! Heidenheim führt nach Halbzeit Eins. Die Bayern müssen mit zehn Mann antworten. Fliegt etwas der nächste Riese aus dem Wettbewerb?

19:16 Uhr

Halbzeit in Athen - Unentschieden!

Riesen-Spannung in Athen! Die Griechen haben das 4-Puntke-Defizit aus dem Hinspiel egalisiert und es geht mit ausgeglichenem Gesamtscore in die Halbzeit. Da bahnt sich ein ganz spannender Abend an.

19:10 Uhr

TOOOR FÜR HEIDENHEIM!

Liegt da etwa eine Sensation in der Luft? Marc Schnatterer trifft für den 1. FC Heidenheim zum 2:1! Zehn Bayern zittern hier...

19:00 Uhr

BVB: Schulz soll wohl aus Hoffenheim kommen

Borussia Dortmund hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Nico Schulz. Der BVB soll sich mit dem Nationalspieler in Diensten der TSG 1899 Hoffenheim bereits in Gesprächen befinden.

Das berichtet die Dortmunder Zeitung Ruhr Nachrichten. Demnach soll Schulz ebenfalls Interesse an einem Wechsel signalisiert haben, um regelmäßig in der Champions League zum Einsatz kommen zu können.

18:48 Uhr

Süle fliegt!

Huiiiii, da geht Niklas Süle vom Platz. Rot für, vermeintlich das Verhindern einer klaren Torchance. Ob Kimmich da nicht noch hätte eingreifen können? Wie dem auch sei. Schnatterer haut den folgenden Freistoß ans Lattenkreuz.

18:44 Uhr

Sterling über Bonucci: "Kann man nur drüber lachen"

Raheem Sterling von Manchester City hat mit Unverständnis darauf reagiert, dass Juventus-Verteidiger Leonardo Bonucci seinem Teamkollegen Moise Kean eine Teilschuld am Rassismus-Eklat beim 2:0-Sieg der Bianconeri am Dienstag in Cagliari gegeben hat.

"'Die Schuld ist 50:50 verteilt' - darüber kann man nur lachen", schrieb Sterling an Bonucci adressiert bei Instagram und versah den Post mit zahlreichen lachenden Emojis. Kean und Blaise Matuidi waren während der Partie immer wieder von Cagliari-Anhängern rassistisch angefeindet worden, Kean bejubelte sein Tor zum 2:0-Endstand daraufhin mit ausgebreiteten Armen vor deren Kurve.

18:42 Uhr

TOOOR für die Bayern

Der FC Bayern geht im ersten Pokal-Viertelfinale des heutigen Abends in Führung. Nach einem Eckball kommt Leon Goretzka vollkommen frei vor dem Tor zum Kopfball und nickt ein.

18:28 Uhr

Bamberg vor Mosterkulisse in der Champions League

Brose Bamberg spielt in Athen vor einer Monster-Kulisse um den Einzug ins Halbfinale. Das spektakuläre Aufeinandertreffen gibts jetzt auf DAZN.

18:20 Uhr

Görges in Charleston bereits ausgeschieden

Julia Görges (30) ist mit einer überraschenden Niederlage in die Sandplatzsaison gestartet. Die deutsche Nummer zwei aus Bad Oldesloe unterlag beim WTA-Turnier in Charleston/South Carolina nach einem Freilos zum Auftakt der Amerikanerin Taylor Townsend 4:6, 6:7 (0:7). Im vergangenen Jahr hatte Görges das Finale beim mit 823.000 Dollar dotierten Turnier erreicht.

Aus deutscher Sicht sind damit noch Andrea Petkovic (Darmstadt), Laura Siegemund (Metzingen) und Tatjana Maria (Bad Saulgau) im Wettbewerb. Alle drei spielen am Mittwoch auf dem grünen Sand um den Einzug ins Achtelfinale. In der ersten Runde waren Sabine Lisicki (Berlin) und Anna-Lena Friedsam (Neuwied) ausgeschieden.

18:02 Uhr

Hakimi operiert - Ausfallzeit bekannt

Außenverteidiger Achraf Hakimi von Borussia Dortmund ist vier Tage nach seinem Mittelfußbruch erfolgreich operiert worden. Wie die behandelnde Klinik im spanischen Murcia mitteilte, wird der Marokkaner "zwei bis drei Monate" ausfallen.

Hakimi hatte sich die Verletzung am Samstag im Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg (2:0) zugezogen. Die Leihgabe von Real Madrid war 25 Minuten nach ihrer Einwechselung wieder vom Platz gehumpelt.

17:51 Uhr

HSV will nur im Aufstiegsfall mit Pierre-Michel Lasogga verlängern

Einem Bericht der SportBild zufolge will der Hamburger SV nur mit Pierre-Michel Lasogga verlängern, sollte man den Bundesliga-Aufstieg schaffen. Ansonsten fürchte der HSV finanzielle Probleme.

Ein neuer Vertrag im Falle eines Verbleibs in der 2. Liga würde für den Torjäger mit größeren Gehaltseinbußen verbunden. Aktuell ist er der Profi in der 2. Liga, der mit 3,4 Millionen Euro jährlich am meisten verdient.

17:46 Uhr

Frenkie de Jong: "War bei Ajax noch nicht fertig"

Frenkie de Jong lehnte im vergangenen Sommer ein Angebot von Tottenham Hotspur ab, um ein weiteres Jahr für Ajax Amsterdam spielen zu können. "Ich war bei Ajax noch nicht fertig, weil ich keine ganze Saison auf meiner Lieblingsposition gespielt hatte", sagte de Jong im Gespräch mit FourFourTwo.

"Ich war zudem verletzt gewesen, darum dachte ich mir: noch nicht. Ich hatte das Gefühl, dass ich noch mindestens ein Jahr bei Ajax spielen sollte", erklärt de Jong weiter. Zum Schluss der Saison war der 21-jährige zwei Monate ausgefallen, nachdem er schon für Teile der Spielzeit auf die Innenverteidigerposition beordert worden war.

17:40 Uhr

Urteil im Prozess um BVB-Anschlag rechtskräftig

Das Urteil im Prozess um den Bombenanschlag auf Borussia Dortmund vom vergangenen November ist rechtskräftig. Wie ein Sprecher des Landgerichts Dortmund der Bild mitteilte, zog die Staatsanwaltschaft die Revision gegen das Urteil zurück. Der Angeklagte Sergej W. war wegen versuchten Mordes, Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 14 Jahren verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte eine lebenslange Freiheitsstrafe gefordert.

Am 11. April 2017 hatte W. neben dem fahrenden BVB-Bus, der sich mit 28 Insassen auf dem Weg zum Champions-League-Heimspiel gegen AS Monaco befand, kurz nach der Abfahrt aus dem Mannschaftsquartier drei selbst gebaute Sprengsätze zur Explosion gebracht. Der damalige BVB-Spieler Marc Bartra erlitt bei dem Anschlag einen Armbruch sowie Fremdkörpereinsprengungen, ein begleitender Polizist ein Knalltrauma.

17:20 Uhr

Pele in Paris im Krankenhaus untersucht

Sorge um Pele: Die brasilianische Fußball-Legende ist in Paris in einem Krankenhaus ausgiebig untersucht worden. Nach Angaben aus seinem Umfeld soll es sich um eine Vorsichtsmaßnahme in Folge einer Infektion handeln. Der 78-Jährige habe über "leichtes Fieber" geklagt, ihm gehe es aber "gut".

Pele war zur PR-Zwecken in der französischen Hauptstadt, kurz vor der geplanten Rückreise wurde er dann ins Krankenhaus gebracht. Am Mittwochnachmittag blieb er nach Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP zunächst in der Klinik.

17:13 Uhr

Merkel empfängt Handball-Nationalmannschaft

Große Ehre für Kapitän Uwe Gensheimer und seine Teamkollegen: 40 Tage nach dem Ende der Heim-WM empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel am kommenden Montag (15.00 Uhr) die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Das teilte der DHB am Mittwoch mit. Schon nach dem EM-Titel 2016 war die DHB-Auswahl in Berlin im Kanzleramt zu Gast gewesen.

"Wir haben unseren Plan im Vorfeld der EM-Qualifikationsspiele gegen Polen sehr gern angepasst, um diese Einladung annehmen zu können", sagte Bundestrainer Christian Prokop, der sein Team bei der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark auf Platz vier geführt hatte: "Die Einladung ist ein Kompliment für die gesamte Nationalmannschaft und alle, die im Januar diese Begeisterung für Handball ermöglicht haben."

17:03 Uhr

DFB verurteilt Bremen

Werder Bremen ist vom Sportgericht des DFB wegen zweier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer Geldstrafe in Höhe von 59.000 Euro belegt worden. Das teilte der DFB am Mittwoch mit.

Bis zu 20.000 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem DFB bis zum 31. Oktober 2019 nachzuweisen wäre.

16:40 Uhr

St. Pauli spielt in New York und Buffalo

Der FC St. Pauli geht nach der Saison erneut auf US-Tour. Die Hamburger bestreiten dabei Tests gegen New York Cosmos (23. Mai) und den FC Buffalo (25. Mai). Die mit Unterstützung der DFL durchgeführte Reise dauert vom 21. bis 27. Mai.

"Nach der auf allen Ebenen erfolgreichen Reise im letzten Jahr war es für uns klar, dass wir erneut in die USA reisen werden. Wir wollen den positiven Effekt aus dem letzten Jahr nutzen, um die Bekanntheit des FC St. Pauli in den USA weiter zu steigern", sagte Präsident Oke Göttlich.

16:22 Uhr

Kein Urteil gegen Einsatzleiter im Hillsborough-Prozess

Das britische Gericht, das sich mit der Hillsborough-Katastrophe von 1989, bei der 96 Fans des FC Liverpool in Sheffield getötet wurden, beschäftigt, ist am Mittwoch zu keinem Urteil gegen den Polizeieinsatzleiter gekommen. Angeklagt war der damals verantwortliche David Duckenfield (74), der sich wegen fahrlässiger Tötung vor dem Gericht in Preston Crown Court verantworten musste.

Die Beratung hatte insgesamt 29 Stunden gedauert. Die Staatsanwaltschaft kündigte ein Wiederaufnahmeverfahren an. Dies berichtet AFP bezugnehmend auf die britische Nachrichtenagentur Press Association.

16:00 Uhr

Feierabend

Und damit verabschiede ich mich in den Feierabend und übergebe an die Redaktion. Bis zum nächsten Mal!

15:59 Uhr

Van Dijk fit für Southampton

Wie Liverpools Trainer Jürgen Klopp gerade bestätigte, wird Verteidiger Virgil van Dijk für das Premier League-Spiel am Freitag gegen Southampton rechtzeitig fit. Am Sonntag hatte er sich beim 2:1-Sieg gegen Tottenham Hotspur eine Knöchelverletzung zugezogen.

15:47 Uhr

Geldstrafen in der 2. Liga

Vier Zweitligavereine müssen tief in die Tasche greifen: Das Sportgericht des DFB hat Darmstadt 98, SpVgg Greuther Fürth, 1. FC Magdeburg und Jahn Regensburg mit Geldstrafen belegt. Darmstadt muss 9000 Euro zahlen, Greuther Fürth 5400, Magdeburg 2000 und Regensburg 600 Euro. In allen Fällen ging es um das Fehlverhalten der Fans. Die Vereine haben die jeweiligen Urteile akzeptiert.

15:43 Uhr

Kurt: Dardai hat mir Spaß am Fußball genommen

Als Sinan Kurt 2016 vom FC Bayern München zu Hertha BSC wechselte, schien der Weg zum Superstar bereitet. Behutsam wollten die Berliner den inzwischen 22-Jährigen zum Stammspieler entwickeln. Ein Plan, der aber gründlich in die Hose ging, in der Bundesliga kam der inzwischen 22-Jährige für die Berliner nur zu zwei Kurzeinsätzen. Der ehemalige deutsche Juniorennationalspieler macht jetzt Trainer Pal Dardai für sein Scheitern bei Hertha BSC verantwortlich: "Es ist kein Geheimnis, dass ich mit dem Trainer in Berlin kein gutes Verhältnis hatte. Da wurde mir der Spaß am Fußball genommen. Ich habe nie eine richtige Chance bekommen. Ich war zwar lange im Kader, aber bei Fünf-Minuten-Einsätzen ist es schwer, Zeichen zu setzen. Ich habe mich ungerecht behandelt gefühlt", sagte Kurt im Gespräch mit der Sport Bild. Nach drei Jahren bei der Alten Dame zog Sinan Kurt dann die Reißleine, inzwischen spielt er für den WSG Watten in der zweiten österreichischen Liga.

15:39 Uhr

Liegt ein Playoff-Fluch auf den Nuggets?

Die NBA-Playoffs sind noch zehn Tage entfernt, so langsam geht es in die heiße Phase. Ärgerlicherweise sind die Denver Nuggets, momentan zweitbestes Team in der Western Conference, ausgerechnet jetzt in eine kleine Krise geschlittert. Nach vier Niederlagen aus den letzten sechs Spielen schrillen die Alarmglocken in der Mile High City, hier erfahrt ihr die Hintergründe dazu.

15:30 Uhr

Grindel-Nachfolge wird heftig debattiert

Obwohl DFB-Vizepräsident Rainer Koch in der Sportschau schon angekündigt hatte, sich mit der Kandidatenauswahl für das Präsidentenamt beim DFB Zeit zu lassen, wird schon am Tag eins nach der Ära Grindel wild über Nachfolger spekuliert. Ein Name, der immer wieder fällt: Sylvia Schenk. Die Antikorruptions-Kämpferin sagt aber heute bei n-tv, es wäre "völlig falsch", jetzt mit einer Personaldebatte zu beginnen. "Es müssen erst die anderen Strukturen angegangen werden. Wir brauchen mehr Frauen in verschiedenen Funktionen des Fußballs, wir brauchen Menschen mit Migrationshintergrund. Aber das Pferd von hinten aufzuzäumen, würde nur davon ablenken, die eigentlichen Probleme anzugehen."

15:14 Uhr

Spitzen-Handballer protestieren gegen Überbelastung

Die Belastungen für Handballer während einer Saison sind enorm: Mit internationallen Wettbewerben und Europa- oder Weltmeisterschaften kommen Profis auf bis zu 80 Spiele pro Saison. Deshalb protestieren die besten Handballer der Welt jetzt in einer gemeinsamen Kampagne gegen die Überbelastung in ihrer Sportart. Heute teilten alle großen Sportler einen Werbespot unter dem Hasthag #DontPlayThePlayers auf ihren sozialen Netzwerken. "Die Folgen sind zahlreich und unverantwortlich für die Gesundheit der Spieler und sie sind am Ende schlecht für unseren Sport", sagte beispielsweise Nikola Karabatic in dem fast zweiminütigen Videoclip. Der dänische Weltmeister-Torhüter Niklas Landin vom THW Kiel richtet wie viele andere einen Appell in die Kamera: "Hört auf die Spieler!"

15:09 Uhr

Fehlt Llull Real für EuroLeague-Playoffs?

Der spanische Spielmacher Sergio Llull könnte der Basketballmannschaft von Real Madrid in den Playoffs der EuroLeague fehlen. Vor dem letzten Spiel der "Regular Season" der EuroLeague musste Llull das Training aufgrund einer Oberschenkelverletzung abbrechen. Eine ähnliche Verletzung hat ihn im Jahr 2011 für drei Wochen außer Gefecht gesetzt, eine Untersuchung heute Morgen gab keine neuen Erkenntnisse. Die Playoffs beginnen am 16. April, Llull ist mit 31 Jahren wichtiger Bestandteil der Rotation.

14:57 Uhr

BVB zeigt Interesse an Filipe Luis

Nachdem der 80-Millionen-Wechsel von Lucas Hernandez zum FC Bayern in trockenen Tüchern ist, scheint nun der nächste deutsche Top-Klub an einem Atletico-Verteidiger interessiert. Der BVB soll nach Informationen von Globo Esporto schon Kontakt mit Außenverteidiger Filipe Luis aufgenommen haben. Der Vertrag des Brasilianers läuft nach dieser Saison aus, das macht ihn direkt für mehrere Klubs interessant. Beim BVB hätte Filipe Luis gute Karten auf regelmäßige Einsätze. Der einzige gelernte Außenverteidiger ist bei der Borussia aktuell Marcel Schmelzer, doch der spielt unter Lucien Favre kaum eine Rolle. Und Raphael Guerreiro kommt meist auf der offensiven Außenbahn zum Einsatz.

14:44 Uhr

Klare Rollenverteilung im DFB-Pokal

Nur die kühnsten Optimisten räumen dem 1. FC Heidenheim heute Abend (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)Chancen im DFB-Pokal-Viertelfinale ein. Die Heidenheimer haben wohl das undankbarste Los von allen erwischt und müssen zum Rekordmeister nach München in die Allianz Arena. Ein Blick auf die Statistiken zeigt: Es ist das klassische David-gegen-Goliath-Duell.

14:33 Uhr

Bonucci rudert nach Rassismus-Aussage zurück

Teil vier in der Kean-Bonucci-Rassismus-Saga: Nachdem Bonucci zuerst auch Kean die Schuld für die rassistischen Rufe gegen ihn gab und sich mehrere Fußballer irritiert von Bonuccis Aussage zeigten, veröffentlichte der Italiener jetzt ein Bild in seiner Instagram-Story mit dem Schriftzug: "Ungeachtet von allem, in jedem Fall: Nein zum Rassismus!"

14:21 Uhr

Auch Balotelli stellt sich hinter Kean

Nachdem sich schon Raheem Sterling nach der Rassismus-Aussage von Bonucci hinter Moise Kean gestellt hat, meldet sich jetzt auch Mario Balotelli zu Wort. Auf Instagram schrieb er unter Keans Post: "Und zu Bonucci: Er hat Glück gehabt, dass ich nicht da gewesen bin. Anstatt Dich zu verteidigen macht er sowas? Ich bin geschockt. Much love, bro."

14:09 Uhr

Schwaiger neuer Cheftrainer der alpinen Männer

Und auch im Alpin-Berreich des DSV gibt es Personalwechsel an der Spitze: Christian Schwaiger ersetzt Mathias Berthold als Cheftrainer des alpinen Männerteams. Berthold hatte vor zwei Wochen nach fünf Jahren seinen Rücktritt beim DSV erklärt. Christian Schwaiger war zuletzt schon als leitender Disziplintrainer der Speed-Mannschaft extrem erfolgreich, davor betreute er das Technik-Team der Frauen um Maria Höfl-Riesch und Viktoria Rebensburg. Jetzt soll der 51-Jährige auch das deutsche Männer-Technik-Team wieder in die Weltspitze führen, nachdem Felix Neureuther seine Karriere beendet hat und Fritz Dopfer nach schweren Verletzungen im vergangenen Jahr nicht zu seiner alten Form zurückfand.

14:00 Uhr

Horngacher neuer Skisprung-Bundestrainer

Werner Schuster hat nach über zehn Jahren als Skisprungtrainer nach dieser Saison seinen Abschied verkündet. Nun ist der DSV in Polen fündig geworden, im Winter 2019/20 wird Stefan Horngacher die deutschen Skispringer betreuen. Der 49 Jahre alte Österreicher war bereits von 2011 bis 2016 Co-Trainer von Werner Schuster und übernimmt jetzt die Geschicke im DSV. In der vergangenen Saison war er noch für Polens Nationalmannschaft zuständig, unter ihm hat beispielsweise Kamil Stoch im vergangenen Jahr alle vier Springen der Vierschanzentournee gewinnen können.

13:49 Uhr

FCA-Unterstützung aus Israel

Für den FC Augsburg lagen im DFB-Pokal-Viertelfinale gestern Abend Freud' und Leid ganz dicht beieinander: In der 94. Minute erzielte Finnbogarsson den viel umjubelten Ausgleich, nur um dann in der Verlängerung aufgrund eines Handelfmeters in der Nachspielzeit doch noch gegen RB Leipzig auszuscheiden. An der Unterstützung der Fans kann es auf jeden Fall nicht gelegen haben, der FCA wurde sogar aus Israel angefeuert!

13:36 Uhr

Gbamin bald wieder im Mainzer Kader

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben - oder Mainz-Trainer Sandro Schwarz. Nachdem Jean-Philippe Gbamin vergangenen Freitag zu spät zum Training erschienen ist, wurde der Ivorer kurzerhand vom FSV-Coach aus dem Kader für die Partie gegen Bremen gestrichen. "Er hat natürlich einen Fehler gemacht, diesen eingesehen, sich beschissen gefühlt und entschuldigt", Schwarz vor der Partie am Freitag (20.30 Uhr im LIVETICKER) gegen den SC Freiburg. Gegen den Tabellennachbarn aus dem Breisgau geht es um wichtige Punkte im Abstiegskampf, die Mainzer können sich mit einem Dreier entscheidend von den Abstiegsrängen absetzen.

13:34 Uhr

Däbritz fällt krankheitsbedingt aus

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft testet im WM-Jahr am Wochenende gegen Schweden und nächsten Dienstag gegen Japan in Paderborn. Dabei muss Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg kurzfristig auf Sara Däbritz verzichten, die aufgrund eines gippalen Infekts ausfällt. Für die 24-Jährige rückt die Hoffenheimerin Lena Lattwein in den Kader nach.

13:25 Uhr

Ibisevic zieht Berufung gegen Sperre zurück

Vedad Ibisevic hatte im Ligaspiel gegen Borussia Dortmund Mitte März den Ball an den Kopf von BVB-Torhüter Roman Bürki geworfen und dafür die Rote Karte gesehen. Das Sportgericht hatte ihn daraufhin zu drei Spielen Sperre verurteilt, Ibisevic woltle vor dem Bundesgericht des DFB in Berufung gehen. Das Bundesgericht hatte den Hertha-Kapitändarauf hingewiesen, dass seine Berufung keine Aussicht auf Erfolg habe, deshalb zog der Serbe seine Berufung wieder zurück. Ibisevic wird dadurch auch gegen Düsseldorf und Hoffenheim fehlen.

13:15 Uhr

Olympiaheld Pföderl wechselt nach Berlin

Olympia-Silbermedaillengewinner Leonhard Pföderl wechselt von den Nürnberg Ice Tigers wie erwartet zu den Eisbären Berlin. Wie der Rekordmeister der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Mittwoch mittelte, kommt der 25-Jährige zur neuen Saison und unterschrieb einen "mehrjährigen Vertrag"."Er ist derzeit einer der besten Stürmer der DEL", sagt Eisbären-Sportdirektor Stephane Richer. "Leo ist ein Torjäger mit einem guten Schuss." Über einen Wechsel von Pföderl, der in 373 DEL-Spielen bislang 126 Tore erzielte, war lange spekuliert worden.

13:10 Uhr

Villareal-Präsident prangert Talente-Klau an

Nach dem furiosen 4:4-Unentschieden des FC Villareal gegen den FC Barcelona ist Villareals Präsident Fernando Roig vor dem Mikrofon von Movistar der Kragen geplatzt. Der 71-Jährige beklagte, dass die Jugendspieler des FC Villareal jedes Jahr ums Neue von den spanischen Top-Clubs abgeworben werden: "Wir haben die beste Jugend-Akademie in Spanien, deshalb klauen alle Topteams hier unsere Jugendspieler. Ich denke, es ist fatal, dass große Vereine 15-jährige Spieler mit Verträgen locken bevor sie Profis sind. Barcelona, Atletico Madrid und Bilbao, sie alle haben uns Spieler geklaut."

13:00 Uhr

Freiburg verlängert mit Kleindienst

Der SC Freiburg hat den Vertrag des momentan verletzten Stürmers Tim Kleindienst vorzeitig langfristig verlängert. Zur Vertragslaufzeit machte der Verein wie immer keine Angaben. Kleindienst spielt seit 2015 für den Sport-Club, unterbrochen von einer einjährigen Leihe zum 1. FC Heidenheim. In dieser Saison kam er bislang auf vier Bundesliga-Einsätze. Nach einer Meniskus-Operation befindet er sich zurzeit im Reha-Training.

12:48 Uhr

Sterling reagiert auf Bonuccis Rassismus-Aussage

Raheem Sterling wurde bei einem Länderspiel vor wenigen Wochen in Montenegro selbst Opfer von rassistischen Rufen. Am Wochenende ist etwas Ähnliches dem erst 19-jährigen Juve-Star Moise Kean passiert, als er sich beim Torjubel vor die gegnerische Fankurve stellte. Sein Mitspieler Leonardo Bonucci äußerte daraufhin, dass die Schuld für diesen Vorfall auf beiden Seiten liegen würde und Kean die Fans durch seinen extravaganten Jubel provoziert hätte. Sterling veröffentlichte nun in seiner Instagram-Story Bonuccis Zitat, verlinkte den Italiener mit mehreren Lach-Emojis und dem Satz: "Alles, was du jetzt noch tun kannst, ist lachen."

12:39 Uhr

Deutsche Athleten bekräftigen Forderungen an IOC

Die deutschen Spitzensportler agieren weltweit als Vorbilder, wenn es darum geht, Mitspracherecht an den großen sportpolitischen Tischen dieser Welt zu erarbeiten. Vor zwei Jahren gründeten Mitglieder der Athletenkommission des DOSB einen unabhängigen Verein, der sich um die Angelegenheiten und Rechte der Sportler kümmern soll. Jetzt gehen die Athleten auch gegen das IOC vor, beim Ahtletenforum im April wollen die Sportler für eine Beteiligung der Athleten an den Einnahmen des IOC bei Olympischen Spielen kämpfen. Die fließen bisher an die einzelnen Verbände und das IOC selbst, die Sportler, die während den Spielen zahlreiche Rechte abtreten müssen, fliegen noch mit leeren Taschen nach Hause. Das soll sich jetzt ändern.

12:25 Uhr

Draisaitl lässt WM-Start offen

Die NHL-Playoffs sind für Leon Draisaitl und seine Edmonton Oilers nach der Niederlage gegen die Las Vegas Golden Knights außer Reichweite, was bedeutet, dass der 23-Jährige für die WM im Mai zur Verfügung stehen würde. Allerdings ist das noch nicht in trockenen Tüchern: "Ich konzentriere mich voll auf die letzten Spiele hier. Dann werde ich mich mit meiner Familie zusammensetzen und entscheiden, ob ich zur WM komme oder nicht", sagte Draisaitl der Sport Bild. Mit dem neuen Bundestrainer Toni Söderholm hat Draisaitl bereits über einen möglichen WM-Start gesprochen. "Es sieht alles sehr positiv aus", hatte Söderholm über die Chancen, Draisaitl für das Turnier zu gewinnen, kürzlich gesagt. Die deutsche Mannschaft würde von einer Teilnahme Draisaitls extrem profitieren, der gebürtige Kölner war in dieser Saison der erste deutsche Spieler in der Geschichte, der über 100 Scorerpunkte in einer Saison verbuchen konnte.

12:17 Uhr

FIFA nimmt Grindels Rücktritt "zur Kenntnis"

Reinhard Grindel steht nach seinem Rücktritt als DFB-Präsident nun auch bei der UEFA kurz vor dem Aus. Allerdings ist er auch im Weltverband FIFA noch Council-Mitglied, sein Mandat läuft noch bis 2023. Ein Sprecher des Weltverbandes verkündete auf Nachfrage des SID jetzt, dass die FIFA Grindels Rücktritt "zur Kenntnis" genommen habe. Weitere Kommentare werde der Fußball-Weltverband aber erst abgeben, "wenn die Tatsachen und Umstände", die zu der Entscheidung des 57-Jährige geführt hatten, vollständig bekannt sind. Was so eine ukrainische Uhr alles anrichten kann...

12:11 Uhr

Tottenham vor erstem Spiel in neuem Stadion

Das lange Warten hat ein Ende: Nach mehreren Verzögerungen und einer enormen Kostenexplosion bestreitet Tottenham Hotspur heute das erste Ligaspiel im neuen Stadion gegen Chrystal Palace. Das Stadion soll über eine Milliarde Euro gekostet haben und ist damit das aktuell teuerste Stadion Europas. Insgesamt passen 61.000 Zuschauer in die nagelneue Arena, die am Wochenende bereits durch Legendspiel zwischen Tottenham und Inter Mailand eröffnet wurde. Heute Abend zieht also auch die Profimannschaft nun endgültig wieder aus dem Wembley ins eigene Wohnzimmer, das Spiel könnt ihr ab 20.45 Uhr live auf DAZN verfolgen!

11:54 Uhr

Real: Brahim Diaz soll verliehen werden

Brahim Diaz war als Rohdiamant im Januar für 15 Millionen Euro von Manchester City nach Madrid gekommen, jetzt soll er nach Informationen von Marca im Sommer schon wieder verliehen werden, um mehr Spielpraxis zu bekommen. Demnach soll der 19-Jährige an einen spanischen Top-Klub ausgeliehen werden, der ihm einen Stammplatz und mindestens 40 Spiele in der Saison garantieren kann. Damit wollen die Königlichen einen ähnlichen Fall wie bei Torhüter Andriy Lunin verhindern, der an Leganes ausgeliehen wurde, sich dort aber nicht gegen Ivan Cuellar durchsetzen konnte und wieder nur auf der Bank sitzt.

11:41 Uhr

Verletzter Neymar sammelt Flugmeilen

Paris Saint Germain dominiert die französische Liga auch ohne ihren Superstar Neymar. Der 222-Millionen-Mann hat seit dem 23. Januar kein Spiel mehr bestritten und sammelt seitdem ordentlich Flugmeilen. Die L'Equipe listete insgesamt 14 Flüge des Brasilianers während seiner Verletzungspause auf, darunter befanden sich neben Trips nach Barcelona und Doha zur medizinischen Behandlung seiner Verletzung am rechten Fuß auch Ausflüge zum Karneval nach Rio und nach Salvador de Bahia oder nach Porto als Zuschauer zum Länderspiel Brasilien gegen Panama. Insgesamt legte er im Krankenzustand exakt 39.498 Flugkilometer zurück. Umweltaktivist wird er mit dieser Krankenakte bestimmt nicht mehr...

11:30 Uhr

Hochklassiges Teilnehmerfeld bei Rasenturnier in Halle

Die Veranstalter der GERRY WEBER OPEN in Halle dürfen sich auch im 27. Jahr auf ein hochkarätiges Teilnehmerfeld freuen: Neben dem Dauergast Roger Federer kämpfen im Juni noch drei weitere Top-Ten-Spieler um den begehrten Rasentitel. Sowohl Alexander Zverev (momentan auf Rang drei der Weltrangliste), als auch der Österreicher Dominic Thiem (Rang fünf) und der Japaner Kei Nishikori (Rang sechs) haben zugesagt, dazu kommt jetzt noch der aufstrebende Russe Karen Khachanov. Der 22-Jährige hat durch mehrere starke Auftritte im Vorjahr auf sich aufmerksam gemacht, steht momentan auf Platz zwölf der Weltrangliste und freut sich jetzt schon auf das Rasenturnier in Halle: "Das Turnier ist glänzend besetzt. Aber ich will um den Siegerpokal mitspielen."

 

11:21 Uhr

ManCity: Mendy riskiert erneut Ärger mit Pep

Linksverteidiger Benjamin Mendy hat in seinen knapp zwei Spielzeiten bei den Skyblues schon für mehrere Eskapaden gesorgt, stand zuletzt aufgrund von Trainingsrückstand nicht im Kader für die Partie am vergangenen Samstag in Fulham. Stattdessen stand für den Franzosen an jenem Tag eine individuelle Einheit auf dem Programm, was den 24-Jährigen offenbar nicht daran hinderte, am Freitag bis in die Morgenstunden in einem Club in Manchester zu feiern. Nach außen präsentiert sich Trainer Guardiola zwar ziemlich ruhig, intern soll es aber zu lebhaften Diskussionen gekommen zu sein. "Sie sind alt genug, um zu wissen, was sie machen", sagte Guardiola angesprochen auf diesen Vorfall. "Ich bin nicht sein Vater. Klar würde ich es bevorzugen, wenn er eher heimgehen würde, aber ich werde sie nicht kontrollieren." Bereits in der Vergangenheit suspendierte er Mendy eine Woche aus der ersten Mannschaft, nachdem er mehr als drei Stunden zu spät zum Training gekommen war.

 

11:09 Uhr

Es hagelt Rote Karten

Der britische Schiedsrichter Mike Dean hat beim 2:1-Sieg der Wolverhampton Wanderers gegen Manchester United einen unrühmlichen Rekord aufgestellt: Die Gelb-Rote Karte für United-Spieler Ashley Young in der 57. Minute war die 100. Rote Karte, die Dean in seiner 18-jährigen Premier-League-Karriere aus seiner Hosentasche zückte. Damit steht er in der "Bestenliste" mit großem Abstand an der Spitze, der zweitplatzierte Phil Doud holte in seiner Karriere "nur" 67 Mal den Roten Karton raus. Auch Ashley Young darf sich geehrt fühlen: Er ist der erst sechste Spieler in der Geschichte, der von Mike Dean gleich zwei Mal vom Platz gestellt wurde.

10:58 Uhr

Pele traut Mbappe 1000-Tore-Marke zu

 

Für Kylian Mbappe läuft es einfach momentan. Die Erwartungen, die viele Experten vor der Saison an ihn hatten, konnte der erst 20-jährige Superstar mehr als erfüllen. In der französischen Liga führt er mit 27 Treffern mit weitem Abstand die Torjägerliste an, Paris Saint Germain führt mit großem Abstand die Tabelle an und kann acht Spieltage vor Schluss die Meisterschaft klar machen. Dazu kommt jetzt der Ritterschlag von einem der größten Fußballer aller Zeiten: "Sein Stil, die Art, wie er spielt, ist Latino. Sogar brasilianisch, würde ich sagen", sagte der inzwischen Pele bei einem Event in Paris. "Es ist eine Schande, dass er nicht für Santos (Peles ehemaliger Verein) gespielt hat. Aber es ist noch nicht zu spät", scherzte der dreimalige Weltmeister. Sogar die magische 1000-Tore-Marke sei für Mbappe drin, wenn er gesund bleibt. Mbappe aber winkte schnell ab. "Es könnte möglich sein, wenn man die Tore auf der PlayStation dazuzählt. Selbst mit den Toren im Training wird es schwierig." Pele selbst gelangen 1281 Tore in 1363 Spielen.

10:49 Uhr

Messi mit neuem LaLiga-Rekord

Lionel Messi ist auch in dieser Saison wieder einmal nicht aufzuhalten und trifft in der Liga nach Belieben. Beim irren 4:4-Remis gegen Villareal erzielte der Argentinier den sechsten direkten Freistoßtreffer in der laufenden Saison. Noch nie ist es einem Spieler in einer der fünf Top-Ligen Europas gelungen, in zwei aufeinanderfolgenden Spielzeiten sechs oder mehr Freistöße direkt zu verwandeln. Das Tor war Messis 32. Saisontreffer in LaLiga. Auf Platz zwei der Torjägerliste: Sein Teamkollege Luis Suarez mit 19 Buden. Damit haben die beiden genauso viele Tore in der laufenden Spielzeit erzielt wie der FC Sevilla und nur fünf Treffer weniger auf dem Konto als Real Madrid...

10:34 Uhr

DFB-Vize Koch: Lange Kandidatensuche für Präsidentenamt

Tag eins nach der Ära Grindel, und schon wird wild über mögliche Nachfolger spekuliert. DFB-Vizepräsident Rainer Koch drückte gestern Abend in der ARD-Sportschau erst einmal wieder auf die Bremse: "Ganz sicher nicht in den nächsten Tagen und Wochen" werde ein Kandidat für die Wahl auf dem DFB-Bundestag am 27. September vorgeschlagen. "Wir beschäftigen uns noch nicht mit Namen. Wir müssen daran gehen, all diese Modernisierungsansätze, die wir seit Monaten diskutieren, umzusetzen. Wir werden im September einen neuen Präsidenten wählen. Den werden wir ausgucken, wenn wir wissen, wie die neuen Strukturen aussehen." Koch selbst werde bei der Wahl nicht antreten, er sehe seine persönliche Lebensplanung anders. Momentan leitet er zusammen mit DFL-Präsident Reinhard Raubal trotzdem den Vorstand des Verbandes interimsmäßig.

10:26 Uhr

Sehen wir Mourinho bald in der Bundesliga?

Jose Mourinho ist ja durchaus als Sprücheklopfer bekannt. Nun hat der Portugiese einen weiteren Klops rausgehauen: Auf einem Seminar in Portugal soll er nach Record nicht abgeneigt von einem Engagement in Deutschland sein: "Das ist ein Land, in dem ich noch nie trainiert habe. Warum nicht? Wir werden sehen. Ich würde gerne zum dritten Mal die Champions League mit einem dritten Klub gewinnen und die die fünfte Meisterschaft in einer fünften Liga." Mourinho-Experte Manuel Pereirahatte im exklusiven Interview mit Goal und SPOX bereits im Januar verraten, dass sich Mourinho ein Amt beim FC Bayern München sehr gut vorstellen könnte.

10:16 Uhr

Milan-Kommentator rastet aus

Der AC Milan hat gestern durch ein 1:1 gegen Udine Platz vier in der Serie A gesichtert. Beim 1:0-Treffer für die Mailänder durch Krzysztof Piatek in der 44. Minute gab es für den Radio-Kommentator Tiziano Crudeli kein Halten mehr. Niemand war vor Crudeli sicher, den Pistolen-Jubel hat er auch schon perfektioniert.

10:07 Uhr

Reus bezeichnet Özil als besten Mitspieler

In einer neuen Ausgabe von FIFA and Chill nannte Dortmund-Kapitän Marco Reus Mesut Özil als besten Mitspieler im DFB-Team. "Er ist ein Spieler, der ein unheimlich gutes Auge für seine Mitspieler hat, der auch Tore erzielen, natürlich viele Assists hat in der Premier League und auch in der Nationalmannschaft." Özil sei "einfach ein spielintelligenter Spieler", was man auf den ersten Blick sofort sehe. "Ich habe immer gerne mit ihm zusammengespielt, deshalb fand ich es natürlich schade, dass er zurückgetreten ist." Özil trat nach der WM 2018 nach fehlendem Rückhalt von Seiten des Verbandes aus der Nationalmannschaft zurück. Jetzt ist Präsident Grindel weg, der DFB scheint sich komplett neu aufzustellen. Vielleicht sehen wir dann bald auch wieder Reus und Özil zusammen auf dem Platz?

09:56 Uhr

Basketball: Bamberg im Champions-League-Viertelfinale

Die Brose Bamberg steht heute Abend vor dem wichtigsten Auswärtsspiel der Saison. Im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League treffen die Bamberger auf AEK Athen, deren Fans dafür bekannt sind, die Halle in einen Hexenkessel zu verwandeln. Der Titelverteidiger schwört die dann knapp 15.000 Anhänger auf seiner Homepage schon jetzt auf die "wichtigste Schlacht" dieser Spielzeit ein. Ihr könnt ab 18.30 Uhr live auf DAZN dabei sein! Wie sehr es beim Basketball in Griechenland abgehen kann, sehr ihr hier:

09:50 Uhr

DFB-Vize Frymuth: "Grindel hat Fehler gemacht"

DFB-Vizepräsident Peter Frymuth hat Kritik an den Umständen geübt, die zum Rücktritt von Verbands-Chef Reinhard Grindel geführt hatten. "Reinhard Grindel hat am Ende einfach Fehler gemacht und ein paar Fehleinschätzungen getroffen. Das hat er ja auch selbst eingeräumt. Aber an ihm haben sich auch einige regelrecht abgearbeitet. Das war nicht immer guter Stil.", sagte der Düsseldorfer im Interview mit der Rheinischen Post. Er selbst hat keine Ambitionen, die Nachfolge Grindels anzutreten: "Ich bin sehr zufrieden mit meinen Aufgaben und gehöre nicht zu den Menschen, die nach immer mehr streben. Man muss auch manchmal darauf achten, dass Aufgaben einen nicht komplett vereinnahmen."

09:44 Uhr

SPIEGEL gewinnt Rechtsstreit gegen Ronaldo-Anwälte

Im Rahmen der Football-Leaks im Dezember 2016 hatte der SPIEGEL in Zusammenarbeit mit Journalisten aus ganz Europa Details über windige Manöver der Steuervermeidung von berühmten Fußballern berichtet, unter anderem auch Cristiano Ronaldo und Mesut Özil. Ein Hamburger Landgericht hatte dann Ende 2017 in einem einstweiligen Verfügungsverfahren ein Verbot unterlassen, weiter über diese Geschichten zu berichten. Der SPIEGEL legte gegen das Urteil Berufung ein und zog im Herbst 2017 weiter vor das Oberlandesgericht. Dort zeichnete sich schnell ab, dass das Gericht wohl gegen die Kanzlei entscheiden würde, die gegen den SPIEGEL geklagt hatte und Fußballer wie Cristiano Ronaldo vertritt. Daraufhin nahm die Kanzlei den Antrag auf Erlass der Unterlassungsverfügung zurück. Noch ist zwar eine Klage der Kanzlei Senn Ferrero auf Unterlassung der Berichterstattung anhängig, allerdings ist es dem SPIEGEL nun wieder erlaubt, die damals veröffentlichten Beiträge seinen Lesern zu präsentieren.

09:28 Uhr

Rassistische Rufe gegen Juve-Star Kean

Der italienische Fußball hat ja des Öfteren mal Probleme mit rassistischen Fans. Beim 2:0-Sieg von Juventus Turin am Wochenende gegen Cagliari Calcio ist es erneut zu rassistischen Rufen aus der Cagliari-Fankurve gekommen, als Juves Moise Kean nach seinem Tor sich mit ausgebreiteten Armen vor die Kurve gestellt hat. Mitspieler Leonardo Bonucci sieht deshalb auch eine Teilschuld beim 19-Jährigen: "Ich denke die Schuld ist 50 zu 50 verteilt. Moise hätte das nicht tun sollen und die Curva hätte nicht so reagieren sollen." Auch Cagliari-Präsident Tommaso Giulini versucht, den Torschützen dafür verantwortlich zu machen: "Wenn es rassistische Rufe gab, haben unsere Fans falsch gelegen, aber es ist dann aufgrund des Torjubels passiert und wäre auch passiert, wäre der Torschütze ein Weißer gewesen." Interessante Ansichtsweisen...

09:12 Uhr

Kerber gewinnt Auftakt beim WTA-Turnier in Monterrey

Wesentlich erfolgreicher als für Leon Draisaitl lief es für die deutschen Tennis-Damen heute Nacht. Die an Nummer eins gesetzte Angelique Kerber gewann ihr Erstrundenmatch in Monterrey gegen die Slowakin Kristina Kucova mit 7:6(4) und 6:2. "Ich habe ein schweres Match erwartet, denn ich habe schon oft gegen sie gespielt", sagte Kerber, die in Monterrey bereits zweimal das Finale erreicht hat. "Ich habe versucht, ein gutes Spiel zu machen, aggressiv aufzutreten", so die 31-Jährige. Beim WTA-Turnier in Charleston konnten sich Andrea Petkovic und Laura Siegemund gegen amerikanische Nachwuchstalente für die zweite Runde qualifizieren. Dort steigt dann auch Julia Görges ins Turnier ein, die aufgrund ihres Rankings ein Freilos in der ersten Runde hatte.


09:06 Uhr

Draisaitl verliert in der NHL mit den Oilers

Leon Draisaitl hatte mit den Edmonton Oilers nach der gestrigen Niederlage gegen Las Vegas keine Chance mehr auf die Playoffs. Auch heute Nacht musste er wieder eine Pleite hinnehmen, beim 2:6 gegen Colorado Avalanche blieb der 23-Jährige aber ohne Scorerpunkt. Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

  • Colorado Avalanche - Edmonton Oilers: 6-2
  • Buffalo Sabres - Nashville Predators: 2-3
  • Columbus Blue Jackets - Boston Bruins: 2-6
  • Toronto Maple Leafs - Carolina Hurricanes: 1-4
  • Montreal Canadiens - Tampa Bay Lightning: 4-2
  • Detroit Red Wings - Pittsburgh Penguins: 4-1
  • Minnesota Wild - Winnipeg Jets: 5-1
  • Dallas Stars - Philadelphia Flyers: 6-2
  • Vancouver Canucks - San Jose Sharks: 4-2
  • Arizona Coyotes - Los Angeles Kings: 1-3
08:57 Uhr

Die NBA-Ergebnisse von heute Nacht

Ein Blick über den großen Teich: In der NBA standen sich in Oklahoma City Dennis Schröder und Moritz Wagner von den Los Angeles Lakers gegenüber. Das Duell gewann OKC dank einem Monster-Triple-Double von Russel Westbrook. Die weiteren Ergebnisse in der Übersicht:

  • Oklahoma City Thunder - Los Angeles Lakers: 119 - 103
  • San Antonio Spurs - Atlanta Hawks: 117 - 111
  • Sacramento Kings - Houston Rockets: 105 - 130
  • Golden State Warriors - Denver Nuggets: 116 - 102
08:48 Uhr

Götze: "Ziel ist es, wieder für Deutschland zu spielen"

Im Dortmunder Fußballmuseum wurde zu Beginn der Woche die erste Elf der "Hall of Fame" vorgestellt. Jeder dieser Spieler hat die großen Momente der deutschen Nationalmannschaft entscheidend geprägt. Wäre das ein entscheidendes Kriterium, hätte bald auch ein noch aktiver Akteur ganz gute Karten: Mario Götze erzielte im WM-Finale 2014 den Siegtreffer gegen Argentinien und macht sich nach dem Neuanfang des DFB durchaus Hoffnungen, bald wieder im Deutschland-Dress auflaufen zu dürfen: "Das Thema Nationalmannschaft ist noch nicht abgehakt. Mein Ziel ist es, wieder für Deutschland zu spielen. Dafür will ich mich mit guten Leistungen empfehlen", sagte der WM-Held von 2014 im Interview mit der Sport-Bild: "Entscheiden muss der Bundestrainer."

08:40 Uhr

Grindel auch bei der UEFA vor dem Aus

Reinhard Grindel hat gestern sein Amt als DFB-Präsident niedergelegt, seinen Verbleib in Führungsgremien der UEFA und FIFA aber nicht infrage gestellt. Nach WELT-Informationen der könnten das jetzt aber die Organisationen selbst übernehmen, ein hochrangiger UEFA-Funktionär äußerte sich gegenüberWELT folgendermaßen: "Er ist ein guter Typ, aber wir haben keine andere Option, als hart mit ihm zu sein. Wenn er aus ethischen Gründen beim DFB aufhört, kann er nicht gleichzeitig bei der UEFA bleiben. Das wäre komplett unrealistisch."

 

08:33 Uhr

Villas-Boas als Labbadia-Nachfolger in Wolfsburg?

Und auch in Wolfsburg dreht sich nach dieser Saison das Trainerkarussell. Bruno Labbadia hat ja bereits Anfang März angekündigt, den VfL zum Saisonende zu verlassen. Top-Kandidat war Marco Rose, der momentan noch Trainer in Salzburg ist. Allerdings scheint der sich nach Bild-Informationen schon mit Gladbach einig zu sein, deshalb geht die Suche des VfL weiter. Ein heißer Anwärter: Der momentan vereinslose André Villas-Boas, der 2011 mit dem FC Porto die Europa League gewann. Wenn die Wölfe die Saison erfolgreich abschließt, winkt eine Teilnahme an genau diesem Wettbewerb. Passt ja wie die Faust aufs Auge.

08:24 Uhr

Auch Slomka steht auf Hannovers Liste

Neben 96-Trainer Thomas Doll wackelt auch der Stuhl von Hannovers Manager Horst Heldt gewaltig. Auch für seinen Posten gibt es schon mehrere Kandidaten: Neben Klaus Allofs, der nach seinem Aus 2016 in Wolfsburg noch bis zum 30. Juni vom VfL bezahlt wird, steht Mirko Slomka ganz oben auf der Liste. Der scheint nach Bild-Informationen nicht ganz abgeneigt: "Ja, es stimmt, ich habe darüber nachgedacht. 96 ist der einzige Klub, bei dem ich mir das vorstellen könnte." Allerdings sei er "im Herzen zu sehr Trainer", um einfach so ins Management zu wechseln. Da hätte 96 nach dieser Saison aber auch Bedarf...

08:17 Uhr

Hecking von Gladbach direkt nach Hannover?

Bei der anderen Borussia hängt momentan der Haussegen schief: Nach gerade einmal einem Sieg aus den letzten sieben Spielen muss Coach Dieter Hecking nach dieser Saison die Koffer packen. Allerdings scheint er sich nicht lange nach Arbeit umsehen zu müssen: Nach Informationen der Bild-Zeitung gab es wohl vor kurzem schon ein erstes Treffen mit Hannover-Boss Martin Kind, der nach dieser desaströsen Saison "alles auf den Prüfstand stellen wird" und einen Neuanfang ausruft. Mit Hecking an der Seitenlinie?

08:07 Uhr

Marco Reus - Für immer BVB?

BVB-Sportdirektor Hans-Joachim Watzke hat gestern in einem Eurosport-Interview davon gesprochen, dass Marco Reus bis zum Ende seiner Karriere das BVB-Trikot tragen wird. Jetzt hat Marco Reus selbst im Gespräch mit Sky Sport dazu geäußert: "Könnte gut möglich sein, ja. Es war immer ein Traum in diesem Stadion zu spielen vor diesen Fans, Erfolge zu feiern und Spiele zu gewinnen. Und gemeinsam nach dem Spiel mit den Fans zu feiern und zu jubeln." Sein Vertrag läuft noch bis 2023, Reus wäre dann 33 Jahre alt.

07:53 Uhr

Guten Morgen

Einen guten Morgen aus Ismaning. Heute übernehme ich zum ersten Mal den "Rund um den Ball"-Ticker und begleite Euch mit den aktuellsten Sportnews durch die erste Tageshälfte. Also: Anschnallen und los geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung