Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Tim Ursinus
Aktualisieren
23:59 Uhr

Feierabend

Und das war es dann auch schon für heute. Reingehauen, bis morgen früh in alter Frische!

23:58 Uhr

Neue Champions League mit Auf- und Abstieg?

Das wäre ein echter Kracher! Nach Informationen der Bild hat die Klubvereinigung ECA bei einem Treffen mit der UEFA letzte Woche konkrete Pläne für ein neues Format der Champions League präsentiert. Diese soll denn Wettbewerb ab dem Jahr 2024 reformieren. Und zwar soll es sich um ein der Nations League ähnliches Liga-System handeln:

  • Champions League und die Europa Leagues werden eingestampft
  • Stattdessen gibt es im neuen System drei europäische Levels, und zwar mit Auf- und Abstieg
  • Im Top-Level spielen 32 Teams den Champion aus, mit acht Vierergruppen und anschließendem K.o.-System
  • Wer nicht in die K.o.-Phase kommt, spielt Relegation gegen die untere Liga

Alle Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Aber das hieße auf gut Deutsch: Alle oder zumindest die meisten Teams müssen sich nicht mehr über die Liga für den Europacup qualifizieren. Stattdessen steigt man höchstens innerhalb auf oder ab, sämtliche großen Teams sind safe, der Rest schaut in die Röhre. Quasi eine europäische Liga. Mal sehen, wie die Reaktion auf diese Veröffentlichung ausfällt ...

23:06 Uhr

EM-Quali-Roundup

England siegt, Frankreich siegt, die Türkei siegt - Ronaldo patzt. Hier gibt es alles Wichtige zur EM-Quali noch einmal zum Nachlesen.

23:03 Uhr

DEL: Mannheim vergibt Matchball - München auf Halbfinalkurs

Die Adler Mannheim haben in der DEL ihre erste Chance zum Einzug ins Halbfinale vergeben. Der Hauptrundensieger verlor am Freitagabend 3:4 (0:0, 2:1, 1:2, 0:1) nach Verlängerung bei den Nürnberg Ice Tigers und führt in der Viertelfinalserie nach seiner ersten Niederlage in den Play-offs nur noch 3:1.

Dicht vor dem Sprung unter die letzten Vier steht Red Bull München. Der Titelverteidiger führt nach einem ungefährdeten 5:2 (2:0, 2:0, 1:2) bei Vizemeister Eisbären Berlin 3:1 und kann am Sonntag zu Hause alles klar machen.

Auch der frühere Meister ERC Ingolstadt hat drei Matchbälle. Nach dem 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Kölner Haie steht es 3:1. Alles offen ist wieder zwischen der Düsseldorfer EG und den Augsburger Panthern. Die DEG kassierte in eigener Halle ein 1:2 (0:0, 1:2, 0:0) und damit das 2:2.

23:02 Uhr

ALBA zum zweiten Mal im EuroCup-Finale

ALBA Berlin hat im Basketball-EuroCup zum zweiten Mal das Finale erreicht und bekommt es wie vor neun Jahren mit dem spanischen Klub Valencia Basket zu tun. Der Bundesligist gewann das zweite Halbfinale bei MoraBanc Andorra 87:81 (51:42), durch den Sieg ging die Best-of-Three-Serie mit 2:0 an ALBA. Berlin tritt ab dem 9. April gegen Valencia an, zwei Siege sind für den Triumph im Wettbewerb nötig.

Valencia hat Heimvorteil, das erste und ein mögliches drittes Duell (15. April) finden in Spanien statt. In Berlin wird am 12. April gespielt.

23:01 Uhr

Schalke verliert Test beim FC Sevilla

Der kriselnde Bundesligist Schalke 04 hat ein Testspiel beim FC Sevilla verloren. Die Mannschaft von Trainer Huub Stevens unterlag beim Tabellensechsten der Primera Division 0:2 (0:1). Die Treffer für die Gastgeber erzielten Roque Mesa (35.) und Munir El Haddadi (72.).

Am 31. März müssen die Schalker im Kellerduell beim Tabellenvorletzten Hannover 96 antreten. Schalke liegt derzeit auf Platz 15.

22:44 Uhr

Endstand in der EM-Quali

Wir sind durch für heute! Die ganz großen Favoriten lassen nichts anbrennen, wobei Portugal über ein Remis daheim nicht hinauskommt. England und Frankreich schießen ihre Gegner ab. Und: Glückwunsch nach Luxemburg!

Die Ergebnisse im Überblick

Albanien - Türkei 0:2 - Torschützen: Burak (22.), Calhanoglu (55.)

England - Tschechien 5:0 - Torschützen: Sterling (24.), Kane (45.+2/FE), Sterling (62.), Sterling (68.), Kalas (84./Eigentor)

Portugal - Ukraine 0:0

Moldawien - Frankreich 1:4 - Torschützen: Griezmann (24.), Varane (27.), Giroud (36.), Mbappe (87.), Ambros (89.)

Andorra - Island 0:2

Luxemburg - Litauen 2:1

22:10 Uhr

Curling-WM: Deutsche Frauen verpassen das Halbfinale

Die deutschen Curling-Frauen haben bei der Weltmeisterschaft in Silkeborg/Dänemark das Halbfinale verpasst. Das Team von Bundestrainer Uli Kapp unterlag Finnland Freitagnachmittag 4:10 und konnte damit nicht mehr unter die Top 6 kommen. Der 10:8-Sieg im abschließenden Spiel gegen die Schweiz war für die Frauen des Deutschen Curling-Verbandes wertlos.

21:58 Uhr

Bale spricht über Cristiano Ronaldo

Gegenüber BT Sport hat sich Gareth Bale zu seiner Beziehung zu Ex-Mitspieler Cristiano Ronaldo geäußert. Und sein Urteil fiel äußerst positiv aus: "Cristiano ist ein unglaublicher Spieler. Ich habe es sehr genossen, mit ihm zu spielen", sagte Bale. Die Gerüchte um Schwierigkeiten der beiden im Umgang miteinander seien eben nur das - nämlich Gerüchte: "Offensichtlich versuchten die Medien, diese Probleme aufzubauschen, die aber nie da waren. Wir haben uns sehr gut verstanden."

21:17 Uhr

3. Liga: Aalen verlässt nach Remis Tabellenende

Drittligist VfR Aalen hat zumindest vorerst das Tabellenende verlassen. Die Aalener retteten zum Auftakt des 30. Spieltags dank eines späten Treffers ein 1:1 (0:0) bei Fortuna Köln und stehen mit 26 Punkten dank der besseren Tordifferenz vor Carl Zeiss Jena. Köln bleibt mit 36 Zählern auf dem 14. Tabellenplatz.

Michael Eberwein (52.) erzielte durch einen direkt verwandelten Freistoß die Führung für die Domstädter, Mart Ristl traf in der 85. Minute zum Ausgleich.

21:14 Uhr

Tore für England, Frankreich, Türkei

Da geht es jetzt aber rund! Innerhalb weniger Minuten gehen gleich drei Favoriten in Führung: Sterling grätscht für die Three Lions einen Ball über die Linie, Burak Yilmaz bringt die Türki in Front. Frankreich führt durch einen Doppelschlag schon 2:0: Zuerst haut Griezmann eine Volley-Abnahme rein, dann tritt er eine Ecke auf den Kopf von Varane!

21:00 Uhr

Rückenschmerzen: Coman muss passen

Doch kein Kingsley Coman bei Les Bleus: Der Mittelfeldspieler wurde kurz vor dem Anpfiff wegen Rückenproblemen durch Blaise Matuidi ersetzt. Bitter: Erstmals seit 16 Monaten war er beim Weltmeister wieder im Kader ...

20:53 Uhr

Langläufer enttäuschen beim Saisonfinale in Quebec

Die deutschen Skilangläuferinnen haben zum Auftakt des Weltcup-Finales im kanadischen Quebec eine Spitzenplatzierung im Freistilsprint klar verpasst. Als letzte DSV-Athletinnen schieden Laura Gimmler (Oberstdorf) und Sandra Ringwald (Schonach) im Viertelfinale aus, Gimmler belegte in der Endabrechnung Platz 23, Ringwald kam auf Platz 24.

Den Sieg sicherte sich Vizeweltmeisterin Stina Nilsson, die einen schwedischen Dreifach-Triumph anführte. Bei den Männern feierte Olympiasieger und Weltmeister Johannes Hösflot Kläbo aus Norwegen seinen zehnten Saisonsieg.

20:52 Uhr

Hitzlsperger hält nichts von Treuschwüren

Sportvorstand Thomas Hitzlsperger vom Bundesligisten VfB Stuttgart hält generell nichts von Treueschwüren für Trainer im Profifußball. Der ehemalige Nationalspieler erklärte in der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten (Samstagsausgabe), die Tatsache, dass man ein klares Bekenntnis zu Trainer Markus Weinzierl von ihm bisher nicht gehört habe, sei bewusst geschehen. "Ein Bekenntnis ist im Profigeschäft Fußball, egal zu welchem Zeitpunkt, fehl am Platz - und ich bin erstaunt, wie hartnäckig sich Ihre Frage hält", sagte er.

20:37 Uhr

Courtois wütet: "Die spanische Presse will mich töten"

Thibaut Courtois von Real Madrid fühlt sich von der spanischen Presse ungerecht behandelt und holt zum Rundumschlag gegen die Medien aus.

"Ich sehe mich selbst als einen der Besten der Welt. Selbst, wenn mich die spanische Presse töten will", machte er nach dem 3:1-Sieg der belgischen Nationalmannschaft am Donnerstag gegen Russland klar. "Ich fühle mich stark, bin ruhig, trainiere und spiele gut."

20:30 Uhr

Sancho startet - Frankreich mit Coman - Türkei setzt auf Ayhan

Hier noch ein Blick auf die wichtigsten Aufstellungen:

England vs. Tschechien: Pickford - Walker, Keane, Maguire, Chilwell - Alli, Dier, Henderson - Sancho, Kane, Sterling

Frankreich @Moldawien: Lloris - Pavard, Varane, Umtiti, Kurzawa - Pogba, Kante - Griezmann - Mbappe, Giroud, Coman

Portugal vs. Ukraine: Patricio - Cancelo, Pepe, Dias, Guerreiro - Carvalho - Neves, Moutinho - B. Silva, A. Silva, Ronaldo

Türkei @Albanien: Günok - Kaldirim, Gönül, Demiral - Tekdemir, Ayhan, Emre, Yokuslu - Tosun, Calhanoglu, Yilmaz

20:08 Uhr

EM-Quali Teil II mit England, Frankreich und Portugal

Zum größeren Spektakel kommt es wohl in rund 40 Minuten. Dann nämlich treten einige Fußball-Großmächte ins Scheinwerferlicht. Weltmeister Frankreich beispielsweise reist für sein erstes Spiel in der EM-Quali nach Moldawien. Die Engländer bekommen es mit Tschechien zu tun. Portugal trifft mit Cristiano Ronaldo auf die Ukraine und besonders brisant könnte das Duell Albaniens mit der Türkei werden.

Alle Spiele bekommt natürlich live, in Farbe und voller Länge auf DAZN zu sehen.

20:00 Uhr

Bulgaren retten Punktgewinn

Für Bulgarien wäre der Auftakt in die EM-Quali um ein Haar in die Hose gegangen. Im Heimspiel gegen Montenegro musste ein Elfmeter in der 82. Minute her, um den Rückstand durch den ehemaligen Zweitligaprofi Stefan Mugosa aus der 50. Minute zu egalisieren. Todor Nedelev jedoch behielt die Nerven vor dem Treffer zum 1:1-Endstand.

19:55 Uhr

Gnabry zu Rassismus-Vorfall: "einfach traurig"

Serge Gnabry hat bestürzt auf den Rassismus-Vorfall beim Länderspiel gegen Serbien am Mittwoch reagiert. Es gehe ihm nahe, "weil ich die gleiche Hautfarbe habe wie Leroy. Es ist einfach traurig", sagte Gnabry der Bild-Zeitung.

Gegen Serbien sollen einige Zuschauer die Nationalspieler Leroy Sane und Ilkay Gündogan (beide Manchester City) rassistisch beleidigt haben. Inzwischen haben sich drei Männer der Polizei gestellt.

Er selbst habe keine persönlichen Erfahrungen in dieser Richtung gemacht. "Nein, noch nicht so richtig. Irgendwo in einer anderen Sprache hat bestimmt mal jemand etwas gesagt, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich deswegen mal beschimpft wurde", sagte Gnabry.

19:49 Uhr

Testspiel: Packung für Hannover 96

Mein lieber Scholli. Hannover 96 verliert das Testspiel gegen Arminia Bielefeld mit 5:0. Dabei wollten sich Thomas Doll und sein Team doch eigentlich "mit einem anderen Gesicht zeigen"...

"So ein Auftritt ärgert mich, das war beschämend für eine Bundesligamannschaft. Wenn du dich so präsentierst, hast du ein Problem", sagte Doll: "Das war ein Test, bei dem sich der eine oder andere hätte präsentieren können. Aber wir haben ja gesehen, was dabei herausgekommen ist."

19:30 Uhr

VAR-Ausraster: 3 Spiele Sperre für Neymar?

Schlechte Nachrichten für PSG-Superstar Neymar. Nach den Ermittlungen der UEFA drohen dem Brasilianer wegen seines Ausrasters im Champions-League-Achtelfinale gegen Manchester United eine Sperre von drei Spielen.

Neymar beschimpfte den Schiedsrichter nach dem Rückspiel in Paris wegen dessen Entscheidung, nach Nutzung des VARs einen Elfmeter für das Handspiel von Presnel Kimpembe zu geben. Vor Endgültigkeit der Entscheidung erhält der Außenstürmer jedoch noch die Möglichkeit, sich vor dem Schiedsgericht der UEFA zu erklären.

19:11 Uhr

Holtby geht nicht ins Weiße Haus

Startorhüter Braden Holtby hat kein Interesse an einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump und verzichtet auf die Teilnahme am Empfang für Stanley-Cup-Sieger Washington Capitals am Montag im Weißen Haus. Das gab der Eishockey-Profi am Freitag nach dem Training bekannt.

"Ich muss zu meinen Werten stehen", sagte Holtby, "ich werde das Angebot respektvoll ablehnen." Der Kanadier war in der Meistersaison der Capitals die Nummer eins vor dem Rosenheimer Philipp Grubauer und stand bei allen 16 Siegen in den Playoffs im Kasten. Grubauer wechselte nach dem Titelgewinn zu Colorado Avalanche.

19:00 Uhr

Zverev und Marterer in Miami ausgeschieden

Alexander Zverev ist beim ATP-Masters in Miami der letzte Deutsche im Herreneinzel. Am Freitag schieden sein älterer Bruder Mischa und der Nürnberger Maximilian Marterer in der zweiten Runde aus. Mischa Zverev verlor gegen den Georgier Nikolos Basilaschwili mit 3:6, 2:6. Marterer zog bereits vor dem ersten Aufschlag gegen den Kanadier Milos Raonic zurück.

Alexander Zverev ist beim zweiten Masters-Turnier des Jahres an Nummer zwei gesetzt und trifft nach einem Freilos zum Auftakt in der zweiten Runde auf den spanischen Altmeister David Ferrer.

18:46 Uhr

McKennie verletzt sich bei Testspielsieg der USA

Weston McKennie hat beim 1:0 (0:0)-Testspielsieg der US-amerikanischen Nationalmannschaft gegen Ecuador eine Knöchelverletzung erlitten. Der 20-Jährige wurde deshalb in der 68. Minute von US-Coach Gregg Berhalter ausgewechselt. Der Schalker reist nun mit dem Team für weitere Untersuchungen nach Houston.

In der Startelf der USA standen zudem die Bundesliga-Legionäre Anthony Brooks (Wolfsburg), Christian Pulisic (Dortmund) und Tyler Adams (RB Leipzig). Adams reiste vor dem abschließenden Testspiel gegen Chile am Mittwoch von der Nationalmannschaft ab, um sich mit den Leipzigern auf das kommende Ligaspiel gegen Hertha BSC vorzubereiten. Das Siegtor für die Amerikaner, die in der Nacht zum 27. März gegen Chile antreten, erzielte Gyasi Zardes (81.).

18:42 Uhr

Skandal-Profi Johnson aus Haft entlassen

Der ehemalige englische Nationalspieler Adam Johnson (31) ist nach drei Jahren Haft wegen sexueller Handlungen an einer Minderjährigen entlassen worden. Johnson wurde 2016 zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt und durfte das Gefängnis am Freitag zur Hälfte der Haftzeit verlassen.

Johnson hatte beim Prozessauftakt im März 2016 sexuelle Handlungen mit einer 15 Jahre alten Anhängerin gestanden. Der zwölfmalige englische Nationalspieler hatte von 2010 bis 2012 für Manchester City gespielt und war anschließend vom aktuellen Meister zum damaligen Erstligisten AFC Sunderland gewechselt. Im Februar 2016 war er vom Verein entlassen worden.

18:35 Uhr

Orenburg im Champions-League-Finale

Europe-Top-16-Sieger Dimitrij Ovtcharov (Hameln) ist mit dem russischen Klub Fakel Orenburg ins Finale der Tischtennis-Champions-League eingezogen. Der 30-Jährige gewann mit seinem Team das Rückspiel gegen Angers TT aus Frankreich 3:1. Das Hinspiel vor zwei Wochen hatten die Russen mit 3:2 für sich entschieden.

Im russischen Finale trifft der Weltranglisten-14. Ovtcharov mit Orenburg auf UMMC Werchnjaja Pyschma, das im Halbfinale Titelverteidiger Borussia Düsseldorf um Rekord-Europameister Timo Boll ausgeschaltet hatte.

18:20 Uhr

Zion-Debüt live auf DAZN

Ein ganz besonderes Anliegen ist es mir außerdem euch auf spektakulären College-Basketball in den USA hinzuweisen. Seit gestern läuft ja bereits March Madness und auf DAZN werdet ihr bestens durch das geniale Turnier geführt.

Von besonderem Interesse dürfte der Turnier-Einstieg Zion Williamsons sein. Für Duke geht es kurz nach Mitternacht los. Doch auch jetzt gibt es schon Live-Basketball bei den Kollegen.

18:10 Uhr

Nürnberg holt sich Selbstvertrauen

Desweiteren testen heute einige Bundesligaklubs. Unter anderem der 1. FC Nürnberg. Das Team von Boris Schommers gewann in einem Testspiel 5:1 gegen den tschechischen Erstligisten Mlada Boleslav.

Die Treffer für die Franken erzielten Matheus Pereira (15.), Ewerton (29.), Yuya Kubo (63./68.) und Edgar Salli (67.), Dominik Masek (22.) traf für die Gäste zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Außerdem nutzt Hannover 96 den Abend für einen Test gegen Bielefeld. Die Doll-Truppe ist seit zehn Minuten im Einsatz. Schalke 04 hingegen spielt ab 20.45 Uhr zu Ehren Antonio Puertas beim FC Sevilla.

18:00 Uhr

Anpfiff in der EM-Quali

Der zweite Tag der EM-Qualifikation hat begonnen. In Englands Gruppe A stehen sich Bulgarien und Montenegro gegenüber. Das gibts natürlich live auf DAZN.

17:45 Uhr

Doll fehlt im Nebel der Durchblick

Die Sprint-Experten Arnd Peiffer und Benedikt Doll verloren am Schießstand im dichten Nebel am Holmenkollen den Durchblick, Biathlon-Dominator Johannes Thingnes Bö feierte indes beim Heimspiel seine Rekordshow. Während Ex-Weltmeister Doll beim Weltcup-Finale in Oslo über 10 km als Sechster das Podest nach zwei Strafrunden um 4,4 Sekunden verpasste, feierte der alles überragende Norweger Bö seinen 14. Sieg des Winters. Damit stellte der Vierfach-Weltmeister von Östersund die Bestmarke des Franzosen Martin Fourcade aus der Saison 2016/17 ein.

"Am Schießstand habe ich wieder das Podest hergegeben", haderte Doll, der sowohl liegend als auch stehend einen Schuss neben das Ziel setzte, am ARD-Mikrofon. Am Liegendanschlag sei die Sicht durch den Nebel schwierig gewesen, "stehend hätte ich aber alle gut treffen können", fügte der Breitnauer selbstkritisch hinzu.

Das Maß der Dinge war aber trotz einer Strafrunde einmal mehr Bö. Bei seinem 35. Karrieresieg triumphierte der 25-Jährige vor dem Italiener Lukas Hofer (0 Strafrunden/31,7 Sekunden zurück) und dem Franzosen Quentin Fillon Maillet (0/35,0). Den Sieg in der Gesamtwertung sowie im Sprint-Weltcup hatte Bö schon vor dem Heimspiel am Holmenkollen klargemacht.

17:27 Uhr

Hazard schwärmt von Zinedine Zidane

Eden Hazard hat verraten, dass Zinedine Zidane einer der Gründe war, weshalb er in seiner Jugend begann, Fußball zu spielen.

Als der 28-jährige Flügelspieler des FC Chelsea in einem Interview mit dem belgischen TV-Sender RBTF aufgefordert wurde, sich zwischen Nationaltrainer Roberto Martienz und dem Coach von Real Madrid zu entscheiden, antwortete Hazard: "Wenn wir über den Spieler sprechen, gibt es, denke ich, keine zwei Meinungen. Ich habe großen Respekt vor Zidane, er war mein Idol, wegen ihm begann ich, Fußball zu spielen."

17:08 Uhr

Curling: Deutsche Frauen verpassen das Halbfinale

Der Traum ist geplatzt!Die deutschen Curling-Frauen haben bei der Weltmeisterschaft in Dänemark das Halbfinale verpasst. Das Team von Bundestrainer Uli Kapp unterlag Finnland 4:10 und kann mit einer Bilanz von vier Siegen und sieben Niederlagen nicht mehr unter die Top 6 kommen. Am Abend (19.00 Uhr) spielen die neuntplatzierten Frauen des Deutschen Curling-Verbandes zum Abschluss gegen die Schweiz.

16:55 Uhr

Umstrittener AIBA-Präsident Rachimow tritt zurück

Der umstrittene Präsident des Amateurbox-Weltverbandes AIBA, Gaifur Rachimow, hat im Streit um die olympische Zukunft der Sportart Konsequenzen gezogen und am Freitagnachmittag seinen Rücktritt erklärt. Zuletzt hatte das IOC die AIBA mit Sanktionen belegt und die Vorbereitungen auf das olympische Boxturnier in Tokio 2020 gestoppt. Gründe dafür seien große Defizite auf den Gebieten Good Governance, Finanzen und Ethik.

"Ich habe immer gesagt, dass ich mich niemals über das Boxen stellen werde. Als Präsident ist es meine Pflicht, alles in meiner Macht stehende zu tun, um unserem Sport und unseren Athleten zu dienen", wurde Rachimow in einer Stellungnahme zitiert: "Es gab in den letzten Monaten viele Diskussionen über die Zukunft des olympischen Boxens. Eine Menge davon fokussierten sich auf Politik und nicht auf Sport. Unter Berücksichtigung der gegenwärtigen Situation habe ich das Exekutivkomitee der AIBA über meine Rücktrittsabsicht informiert."

17:40 Uhr

UN stärkt Semenya

Der UN-Menschenrechtsrat hat die vom Leichtathletik-Weltverband IAAF versuchte Einführung der umstrittenen "Testosteron-Regel" verurteilt. Laut einer am Donnerstag einstimmig beschlossenen Resolution verstoße die IAAF möglicherweise gegen "internationale Menschenrechtsnormen und -standards". Die südafrikanische 800-m-Olympiasiegerin Caster Semenya geht derzeit vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen einen geplanten Testosteron-Grenzwert von fünf Nanomol pro Liter für Frauen vor.

Die von Südafrika angeführte UN-Resolution richtet sich an Regierungen. Diese müssten sicherstellen, dass Sport-Organisationen die Entwicklung und Durchsetzung von Strategien und Vorgehensweisen, die weibliche Athletinnen dazu zwinge, "unnötige, demütigende und schädliche medizinische Abläufe" über sich ergehen zu lassen, aufhalten.

"Caster ist eine Frau", sagte die südafrikanische UN-Botschafterin Nozipho Joyce Mxakato-Diseko der Nachrichtenagentur AFP, "ihr kann nicht von irgendjemandem gesagt werden, dass sie auf der Basis von dubiosen wissenschaftlichen Beweisen keine Frau sei."

16:32 Uhr

Eisenbichler feiert ersten Weltcupsieg

Verrückt. Aber wohl nicht so verrückt, wie sich über 200 Meter von einem schneebedeckten Berg zu schmeißen. Darin ist aber ein Deutscher besonders gut. Und zwar Markus Eisenbichler. Der hat beim Skifliegen in Planica den ersten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert. Der 27-Jährige setzte sich in Slowenien vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi und dem Polen Piotr Zyla durch. Nach Flügen auf 238,5 und 233,0 m lag Eisenbichler mit 445,0 Punkten umgerechnet knapp sechs Meter vor Kobayashi (438,1), der Eisenbichler im Saisonverlauf fünf Mal auf Platz zwei verwiesen hatte. Eisenbichler übernahm zudem die Führung im Flug-Weltcup. ZIEEEEEEEH!

16:25 Uhr

Messi-Klon möglich?

Mit einer kuriosen Meldung und einem herrlichen Sonnenuntergang am Rande Münchens geht es in die Spätschicht am heutigen Freitag. Und damit einen schönen Start ins Wochenende, hoffentlich mit uns!

Der Wissenschaftler Arcadi Navarro behauptet, eine exakte Kopie von Lionel Messi anfertigen zu können. In der Theorie soll der Messi-Klon sogar dasselbe Potenzial besitzen wie der fünfmalige Gewinner des Ballon d'Or.

"Ja, wir könnten Messi mit aktuellen Techniken klonen", behauptet Navarro im Interview mit dem Radiosender Cadena SER. "Wir würden ein Resultat erzielen, das Messi sehr ähnlich wäre. Das Ergebnis würde wie sein Zwilling aussehen, als ob zwei Zwillinge geboren worden wären und wir einen von beiden für 20 oder 30 Jahre eingefroren hätten."

15:59 Uhr

Ticker-Übergabe

Das war's von mir: Ich verabschiede mich in den Feierabend und wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende. Die Redaktion übernimmt das gute Stück. Cheerio!

15:57 Uhr

Berater verrät: Real und Barca wollen Skriniar

Milan Skriniar von Inter Mailand hat offenbar das Interesse von Real Madrid und dem FC Barcelona geweckt. Das erklärte sein Berater gegenüber der spanischen AS.

"Real Madrid will ihn unter Vertrag nehmen, ebenso wie der FC Barcelona", machte Skriniars Berater Mithat Halis klar. "Derjenige, der Inter davon überzeugen kann, ihn gehen zu lassen, wird auch derjenige sein, der ihn diesen Sommer unter Vertrag nimmt. Skriniar hat eine professionelle Einstellung."

Der Marktwert soll laut seinem Berater aufgrund der Leistungen von Skriniar seit seiner Ankunft bei Inter (kam für 28 Mio. Euro von Sampdoria) im Jahr 2017 explodiert sein: "Sein Wert liegt bei rund 100 Millionen."

15:48 Uhr

Chemnitzer Fußballer bekennen sich gegen rechts

Die Spieler des Chemnitzer FC haben sich vor dem Heimspiel am Samstag (13.30 Uhr) gegen Budissa Bautzen gegen rechtsradikale Tendenzen gewandt. "Es ist Zeit, Farbe zu bekennen und zu zeigen, dass Chemnitz himmelblau und nicht braun ist", hieß es in einem offenen Brief der Mannschaft in Anspielung auf die Vereinsfarben.

"Für was für einen Nazi-Club spielst du denn?" Solche oder ähnliche Nachrichten hätten die Spieler mehrfach erhalten, hieß es in dem Schreiben.Am 9. März hatten die umstrittenen Trauerbekundungen für den verstorbenen und mutmaßlich rechtsradikalen Chemnitz-Fan Thomas H. beim Liga-Spiel gegen VSG Altglienicke (4:4) für einen Skandal gesorgt. Hier gibt es alle Aussagen.

15:39 Uhr

Skifliegen: Eisenbichler in Planica zur Halbzeit Zweiter

Markus Eisenbichler hat beim Skifliegen im slowenischen Planica noch die Chance auf seinen ersten Weltcup-Sieg. Nach 238,5 m im ersten Durchgang von der Letalnica liegt der 27-Jährige zur Halbzeit auf Platz zwei. Die Führung übernahm Eisenbichlers Dauerrivale Ryoyu Kobayashi, der nach einem Flug auf 242,0 m mit 229,1 Punkten allerdings ein größeres Polster auf Eisenbichler (217,5) hat.

Karl Geiger liegt nach dem ersten Durchgang als zweitbester Deutscher mit 227,0 m auf Rang zehn, der Flug-WM-Dritte Richard Freitag kam mit 224,0 m auf Platz 17.

Den Finaldurchgang könnt ihr hier im Liveticker verfolgen.

15:31 Uhr

Coman: So überzeugte mich Hoeneß vom FCB-Gefühl

Kingsley Coman vom FC Bayern hat in einem Interview über ein Treffen mit FCB-Präsident Uli Hoeneß gesprochen und verraten, warum er sich seitdem beim Rekordmeister noch wohler fühlt. "Vor ein paar Monaten lud mich Uli Hoeneß zu sich nach Hause an den Tegernsee ein, damit wir uns näher kennenlernen und austauschen", sagte Coman dem Socrates Magazin. "Nur wir beide. Es herrschte eine sehr angenehme Atmosphäre. Er hatte extra für mich ein paar leckere bayerische Kekse vorbereitet."

"Nach diesem Gespräch habe ich noch besser verstanden, warum viele Leute sagen, dass der FC Bayern eine Familie sei. Seit diesem Gespräch fühle ich mich noch wohler", erklärte Coman.

15:22 Uhr

Ski-DM: Tremmel und Schmotz gewinnen Super-Kombination

Die Skirennläufer Anton Tremmel und Marlene Schmotz haben sich bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Garmisch-Partenkirchen den Titel in der Super-Kombination gesichert.

Tremmel setzte sich in 1:43,96 Minuten knapp vor Bastian Meisen (Garmisch/+0,25 Sekunden) und dem WM-Fünften Linus Straßer (München/+0,36) durch. Schmotz feierte hingegen einen überlegenen Triumph, die 25-Jährige war 1,10 Sekunden schneller als Patrizia Dorsch.

15:14 Uhr

MDR gewinnt German Paralympic Media Award

Der MDR ist für die Federführung bei der ARD-Berichterstattung von den Paralympics 2018 mit dem German Paralympic Media Award im Bereich Online ausgezeichnet worden. Mit dem Preis würdigt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Medienproduktionen im Bereich des Breiten-, Rehabilitations- und Leistungssport von Menschen mit Behinderung.

Die achtköpfige Jury mit ihrem Vorsitzenden Gerd Schönfelder, Deutschlands Rekord-Paralympionike, honorierte den MDR in der Kategorie "Online-Plattform/Social Media Kanal". Insgesamt hatte es 135 Einreichungen gegeben.

15:05 Uhr

Schuster über Zukunft: Keine Rückkehr nach Stams

Der scheidende Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster kehrt nicht hauptberuflich an seine alte Wirkungsstätte zurück. "Eine Entscheidung ist gefallen: Ich steige im September nicht wieder voll am Schigymnasium Stams ein. Ich gebe dort weiterhin Schulstunden in Sportkunde und bleibe somit verbunden", sagte der Österreicher der Tiroler Tageszeitung.

Um Schuster wirbt auch Österreichs Verband, möglich wäre auch eine Rückkehr zu seinem früheren Schützling Gregor Schlierenzauer, dem kriselnden Weltcup-Rekordsieger. "Gregor hat mich noch nicht gefragt. Aber er hat meine Nummer, er kann mich anrufen. Dann werde ich mich mit dem Thema auseinandersetzen", so Schuster.

14:58 Uhr

Golf in Kuala Lumpur: Kieffer zur Halbzeit Vierter

Golfprofi Maximilian Kieffer hat sich beim Europa-Tour-Turnier in Kuala Lumpur/Malaysia mit einer starken zweiten Runde ins Spitzenfeld vorgearbeitet. Der 28 Jahre alte Düsseldorfer spielte am Freitag eine 67 auf dem Par-72-Kurs und liegt damit auf dem geteilten vierten Platz.

In Führung bei dem mit drei Millionen Dollar dotierten Wettbewerb liegt der Belgier Thomas Pieters. Er benötigte zwei Schläge weniger als Kieffer.

14:50 Uhr

Bochumer Lee schießt Südkorea zum Sieg

Joker Chung-Yong Lee vom VfL Bochum hat Südkorea einen Testspielsieg beschert. Der in der 70. Minute eingewechselte Lee erzielte den Siegtreffer (86.) beim 1:0 (0:0) gegen Bolivien in Ulsan. Der Augsburger Dong-Won Ji spielte bei den Gastgebern durch.

14:42 Uhr

Dopingskandal: Kronzeuge Dürr belastet Gandler

Kronzeuge Johannes Dürr hat im Dopingskandal den Arzt Mark S. Österreichs früherem Sportchef für Langlauf und Biathlon Markus Gandler Mitwisserschaft vorgeworfen. Dürr soll Gandler in einem Gespräch mit Anti-Doping-Ermittlern belastet haben.

"Ich kann diese Aussage nicht dementieren", sagte ein Zeuge der Unterredung der FAZ. Auch gegenüber Ermittlern der österreichischen Staatsanwaltschaft soll Dürr Gandler belastet haben. Die Behörde wollte dies weder bestätigen noch dementieren.

Gandler hatte in Medien bestritten, Kenntnis vom Blutdoping im österreichischen Team gehabt zu haben. Dürr hatte mit seinen Aussagen in einer ARD-Sendung Mitte Januar die Ermittlungen bei der Nordischen Ski-WM im Februar in Seefeld eingeleitet.

14:36 Uhr

EM-Quali live auf DAZN

Heute Abend geht es mit den Qualifikationsspielen für die Europameisterschaft weiter. Übertragen werden alle Spiele live auf DAZN.

Folgende Duelle stehen an: 18 Uhr

  • Bulgarien - Montenegro

20.45 Uhr:

  • Moldawien - Frankreich
  • England - Tschechien
  • Portugal - Ukraine
  • Albanien - Türkei
  • Andorra - Island
  • Luxemburg - Litauen
14:34 Uhr

Eiskunstlauf: WM-Gold für Sagitowa - Schott wird 16.

Olympiasiegerin Alina Sagitowa hat bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften im japanischen Saitama ihren ersten WM-Titel gewonnen. Die 16-jährige Russin sicherte sich am Freitag die Goldmedaille vor Elisabet Tursinbajewa aus Kasachstan sowie ihrer Teamkollegin Jewgenija Medwedjewa. Die deutsche Meisterin Nicole Schott aus Essen belegte den 16. Platz.

14:28 Uhr

Mainzer Kapitän Bungert beendet Profikarriere

Niko Bungert vom FSV Mainz 05 beendet im Sommer seine Profikarriere. Dies gab der langjährige Kapitän der Rheinhessen am Freitag bekannt. "Ich habe als Fußballer meinen Kindheitstraum, in der Bundesliga zu spielen, leben dürfen. Dafür bin ich sehr dankbar", sagte der 32-Jährige. "Mainz wird auf jeden Fall das Zuhause meiner Familie und von mir bleiben."

Bungert wird dem Klub auch über den Sommer hinaus erhalten bleiben. Der Wahl-Mainzer soll ein Trainer-Programm absolvieren und so die verschiedenen Geschäftsbereiche des Vereins kennenlernen. Bereits während seiner aktiven Zeit schloss er ein Studium in Fußballmanagement ab. Für Mainz ist Bungert seit 2008 aktiv.

14:20 Uhr

James siegt mit Kolumbien in Japan

James hat mit Kolumbiens Nationalmannschaft ein Erfolgserlebnis gefeiert. Die Südamerikaner gewannen ein Länderspiel in Yokohama gegen Gastgeber Japan mit 1:0 (0:0). Den Treffer erzielte Stürmer Falcao (64., Handelfmeter).

James, der zuletzt gegen den FSV Mainz 05 (6:0) seinen ersten Dreierpack in der Bundesliga erzielt hatte, wurde in der 87. Minute ausgewechselt.

14:12 Uhr

Im Video: Goretzka und Reus über Rassismus

Nach dem Serbien-Spiel machte ein Video eines Journalisten die Runde, in dem er rassistische Vorfälle beschrieb. Leon Goretzka und Marco Reus nehmen deutlich Stellung dazu.

Im Video:

14:06 Uhr

DEL: Krefelder Pinguine verlängern mit Noonan

Etwas zum Abkühlen: Die Krefeld Pinguine aus der DEL haben den Vertrag mit dem US-Amerikaner Garrett Noonan bis Ende April 2020 verlängert. Das gab der Verein am Freitag bekannt.

Der Verteidiger war zwischen 2014 und 2016 im Ausbildungsteam der Nashville Predators und ist seit Sommer 2018 im Kader der Pinguine. In Krefeld hat er alle 52 Spiele mit durchschnittlich 18 Minuten Eiszeit bestritten.

13:58 Uhr

Appell von Goretzka: "Mit Mut dagegen vorgehen"

Leon Goretzka hat bei der Pressekonferenz vor dem Duell gegen die Niederlande einen flammenden Appell gegen Rassismus gehalten. Der FCB-Spieler hat eine klare Meinung zu dem Vorfall im Spiel gegen Serbien. "Ich habe mir das Video auch angeschaut, es hat mich sehr bewegt, und die Szenen, die er beschrieben hat, haben mich entsetzt. Ich kann nur alle aufrufen, mit viel Mut dagegen vorzugehen und solche Leute in die Schranken zu weisen", sagte der Mittelfeldspieler des deutschen Rekordmeisters Bayern München und ergänzte: "Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets. Da antwortet man auf die Frage nach der Nationalität Schalke, Dortmund oder Bochum."

Hier gibt es alle Aussagen zum Nachlesen.

13:50 Uhr

Die legendärsten Fußballschuhe der Geschichte

Der Sportartikelhersteller Nike hat den Nike Total 90 Laser auf den Markt gebracht. Das Design ist eine Hommage an den legendären Nike Air Zoom Total 90 II aus dem Jahr 2002. Wir blicken auf die legendärsten Fußballschuhe der Geschichte zurück.

Diashow: Die legendärsten Fußballschuhe der Geschichte

13:42 Uhr

Alternative für CHO: Buhlt FCB um Benfica-Talent?

Auf dem Zettel des FC Bayern steht Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea noch immer ganz oben auf dem Zettel. Doch inzwischen hat der Rekordmeister offenbar Konkurrenz von Borussia Dortmund und dem FC Liverpool (Bild-Information). Auch ein Verbleib des Flügelflitzers in London gilt als weiterhin möglich.

Offenbar schauen sich die Münchner schon nach Alternativen um: Wie die portugiesische Zeitung O Jogo berichtet, soll der FC Bayern an Benfica-Talent Joao Felipe interessiert sein. Demnach sei der FCB beim Spiel in der Youth-League gegen den eigenen Nachwuchs auf den U21-Nationalspieler, der beim 3:0-Sieg seines Teams zwei Tore beisteuerte, aufmerksam geworden.

13:31 Uhr

Streitigkeiten? Bale klärt über Beziehung zu CR7 auf

Gareth Bale von Real Madrid hat sich zu den stetigen Gerüchten, er habe ein schlechtes Verhältnis zu Ex-Teamkollege Cristiano Ronaldo gehabt, geräußert. Dem Waliser zufolge gab es nie Probleme zwischen ihm und dem Portugiesen.

"Cristiano ist ein unglaublicher Spieler", sagte Bale in der Serie "What I Wore" bei BT Sport. Der Offensivmann ergänzte: "Offensichtlich versuchten die Medien, Probleme aufzubauschen, die es nie gab. Wir haben uns sehr gut verstanden."

13:23 Uhr

Im Video: Beste Ecke aller Zeiten

Ein Spieler von AFC Fylde möchte die Ecke ausführen, doch der Wind im Stadion ist so stark, dass ihm der Ball ein paar Mal einfach davon rollt. Absolut witzige Situation, über die er auf Twitter selbst schmunzeln muss.

Die Ecke im Video:

13:17 Uhr

HSV und Holtby trennen sich nach der Saison

Der Hamburger SV und Lewis Holtby gehen nach dem Saisonende getrennte Wege. Das gab der HSV am Freitag bekannt. "Lewis hat unsere Entscheidung sehr professionell aufgenommen. Er wird sich weiterhin maximal in unsere gemeinsamen Aufgaben knien und seinen Beitrag dazu leisten, mit dem HSV den größtmöglichen sportlichen Erfolg zu erreichen", sagte Sportvorstand Ralf Becker.

Derzeit befinden sich Becker und Trainer Hannes Wolf in der Kader-Planung für die kommende Saison und seien demnach am Donnerstag zu dem Entschluss gekommen, Holtby keinen neuen Vertrag anzubieten. Den Verantwortlichen sei es wichtig einem "verdienten HSV-Spieler die Entscheidung fair und frühzeitig zu kommunizieren", heißt es in der Mitteilung.

13:02 Uhr

Update: Rassistische Ausfälle gegen Nationalspieler

Nach rassistischen Ausfällen gegen deutsche Fußball-Nationalspieler am Mittwoch während des Länderspiels in Wolfsburg gegen Serbien haben sich drei Männer der Polizei gestellt.

"Die Polizei wird weitere Ermittlungen wegen Volksverhetzung durchführen und den Vorgang Anfang nächster Woche an die Staatsanwaltschaft Braunschweig abgeben", sagte Wolfsburgs Polizeichef Olaf Gösmann der Braunschweiger Zeitung und den Wolfsburger Nachrichten.

12:54 Uhr

Darts - Hopp enttäuscht: "Pfeil ins Herz"

Max Hopp ging bei seinem Debüt in der Premier League als Verlierer von der Bühne. Ausgerechnet beim Heimspiel in Berlin versagten Deutschlands größter Darts-Hoffnung die Nerven. "Das ist ein Pfeil ins Herz", sagte Hopp nach der 3:7-Niederlage gegen Raymond van Barneveld. "Das war keine gute Performance von mir. Ich kann es viel besser", analysierte Hopp bei DAZN, "das muss ich erstmal verdauen."

Die Highlights von Berlin im Video:

12:47 Uhr

Rassismus-Vorfall: Drei Männer stellen sich

Nachdem Rassismus-Vorfall beim Testspiel zwischen Deutschland und Serbien haben sich drei Männer am Donnerstagnachmittag bei der Polizei in Wolfsburg gestellt. Das gab die Polizei am Freitag bekannt.

Nun soll gegen die Männer aus dem Raum Braunschweig, die Leroy Sane und Ilkay Gündogan beleidigt hatten, wegen Volksverhetzung ermittelt werden.

12:37 Uhr

Hollands "hakballetjes" nerven Bondscoach Koeman

Bondscoach Ronald Koeman war trotz des 4:0-Sieges gegen Weißrussland sauer auf sein Team. Er konnte diese "hakballetjes" einfach nicht ausstehen. Es waren aber keine Frikadellen, die dem Bondscoach beim lässig-leichten 4:0 im "Warmschießen" gegen Weißrussland nicht schmeckten: Das wären "gehaktballen". "Hakballetjes" ist das Wort für Hackentricks.

"So viel Hackenspielerei habe ich bei einer niederländischen Nationalelf noch nie gesehen", klagte Koeman. Die Tageszeitung Telegraaf nannte die Nachlässigkeiten und Pirouetten der Oranje-Stars genervt "Frivolitäten".

12:29 Uhr

Ginter beklagt Umgang mit Sport-Stars

Nationalspieler Matthias Ginter hat den Umgang mit Sport-Stars in Deutschland beklagt. "Ich habe viel Biathlon-WM und Nordische Ski-WM geschaut. Wenn ein Deutscher dort Vierter oder Fünfter wurde, wird das fast wie eine Niederlage bewertet, und er muss erklären, warum er die Medaille verpasst hat", sagte Ginter dem Nachrichtenportal t-online.de und ergänzte: "Dabei ist das eine enorme Leistung. Das wird in einer erfolgsverwöhnten Sport-Nation wie unserer manchmal anders eingeordnet."

12:21 Uhr

DFB-PK mit Reus und Goretzka

Die Pressekonferenz mit Marco Reus und Leon Goretzka der deutschen Nationalmannschaft ist vor wenigen Minuten losgegangen. Hier geht's zum Liveticker.

12:13 Uhr

Rassismus: DFB will Stadionverbote verhängen

Der DFB geht mit aller Härte gegen die Personen vor, die während des Länderspiels gegen Serbien in Wolfsburg (1:1) die Leroy Sane und Ilkay Gündogan rassistisch beleidigt haben sollen. "Wir versuchen, die Personen, die unsere Nationalspieler auf diese widerliche Weise beleidigt haben, in Zusammenarbeit mit der Polizei zu ermitteln. Sollte das gelingen, werden wir gegen sie ein Stadionverbot verhängen und Strafanzeige stellen", wird DFB-Präsident Reinhard Grindel in der Bild zitiert.

12:04 Uhr

Greipels Team startet bei der Tour de France

Radprofi Andre Greipel darf jubeln: Seinem französischem Team Arkea-Samsic wurde am Freitag eine Einladung für die Tour de France 2019 ausgesprochen, damit ist der Rostocker auch diesmal beim Saisonhöhepunkt mit von der Partie.

"Ich saß gerade auf dem Rad, als ich es erfahren habe. Das sind großartige Neuigkeiten", sagte Greipel begeistert: "Ich war nicht sicher, dass ich die Tour fahren kann und habe bisher auch nicht die erwarteten Ergebnisse gebracht. Die Tour war immer ein Traum für mich, ich war letztes Jahr sehr enttäuscht, dass ich Paris nicht erreicht und keine Etappe gewonnen habe."

11:55 Uhr

Real: Varane denkt offenbar an Abschied

Raphael Varane will Real Madrid offenbar am Saisonende verlassen. Das berichtet die spanische Zeitung Marca. Demnach sehne sich der Franzose, dessen Vertrag noch bis 2022 läuft, nach einem Tapetenwechsel und habe seinen Mitspielern bereits mitgeteilt, dass er ernsthaft über einen Wechsel nachdenke.

Bereits im Laufe der Woche berichtete die französische Zeitung L'ÉQUIPE von den Wechselgedanken des 25-Jährigen. "Ich habe keine Lust, über meine Zukunft zu sprechen. Ich habe nicht die Gewohnheit, öffentlich darüber zu reden", zitierte die Zeitung LE PARISIEN den amtierenden Weltmeister.

Aber: Varane gilt bei Real als absolut gesetzt und könnte nur auf eine Gehaltserhöhung pokern: Aktuell verdient der Innenverteidiger 5,8 Millionen Euro netto.

11:44 Uhr

Ab 2020: THW Kiel verpflichtet Sagosen

Es ist offiziell: Der THW Kiel hat Sander Sagosen verpflichtet. Der norwegische Handball-Star wird ab 2020 für die Zebras ablaufen. Nach Informationen der Kieler Nachrichten habe der 23-Jährige einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

"Wir freuen uns riesig und es macht uns sehr stolz, dass Sander sich für den THW Kiel entschieden hat", sagte Viktor Szilagyi, Sportlicher Leiter des THW, in einem Video, das in den sozialen Netzwerken veröffentlicht wurde. Der Rückraumspieler und Vize-Weltmeister kommt von Paris St. Germain und war von zahlreichen Topklubs umworben worden.

11:36 Uhr

Fed Cup: Kerber und Görges geben Zusage

Die deutsche Fed-Cup-Mannschaft kann im Kampf um den Klassenerhalt in der Weltgruppe aller Voraussicht nach auf Angelique Kerber und Julia Görges bauen. Wie Teamchef Jens Gerlach dem tennisMagazin am Rande des WTA-Turniers in Miami bestätigte, steht das deutsche Spitzen-Duo für die Relegationspartie in Lettland zur Verfügung. Die offizielle Nominierung erfolgt im April.

"Angelique und Julia Görges haben mir ihre Bereitschaft signalisiert, in Lettland aufzuschlagen. Das freut mich sehr", sagte Gerlach.

11:28 Uhr

Niederlande: Koeman nominiert Hateboer nach

Die Niederlande geht mit Personalsorgen in das Prestigeduell der EM-Qualifikation gegen Deutschland. Trainer Ronald Koeman hat für das Spiel am Sonntag in Amsterdam Rechtsverteidiger Hans Hateboer von Atalanta Bergamo nachnominiert.

Auf dieser Position hatte Kenny Tete (Olympique Lyon) am Donnerstag gegen Weißrussland (4:0) früh wegen einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden müssen, auch Denzel Dumfries (PSV Eindhoven) ging angeschlagen vom Feld.

11:16 Uhr

Rassismus: Cacau glaubt an Integrationskraft

Trotz der mutmaßlich rassistischen Beleidigungen einiger Fans beim Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Serbien glaubt der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau an die verbindende Kraft des Fußballs. "Er ist nicht die Lösung aller Probleme, aber ein wichtiges Mittel, um Menschen zu integrieren", sagte Cacau dem Donaukurier.

Fremdenfeindlichkeit im Stadion könne man jedoch trotz aller Bemühungen nicht ausschließen, ergänzte Cacau: "So wie es in der Gesellschaft vereinzelt Rassismus gibt, gibt es ihn auch im Fußball." Am vergangenen Mittwoch sollen Leroy Sane und Ilkay Gündogan "von einer kleinen Gruppe von Zuschauern fortwährend beleidigt" worden sein, vermeldete der DFB.

Im Video: André Voigt über die Beleidigungen

11:06 Uhr

S04: Kremers-Zwillinge loben Stevens

Wir bleiben bei Schalke 04: Die Kremers-Zwillinge vertrauen im Abstiegskampf der Königsblauen ganz auf die Qualitäten des Interimstrainers Huub Stevens. "Es zeichnet ihn aus, dass er die Gelassenheit und die Erfahrung hat und mit Menschen umgehen kann", sagte Erwin Kremers im SID-Interview.

"Das beste Beispiel war für mich Jupp Heynckes bei Bayern München. Der beste Mann überhaupt, aber nur weil er auch das Alter hatte, weil er drüber stand und weil er auch was zu sagen hat", so Erwin Kremers: "Das hat Huub Stevens auch. Ich bin der Meinung, dass er wieder die Kurve bekommt." Die Kremers-Zwillinge, die in den 70er Jahren auf Schalke Kultstatus hatten, feiern am Sonntag ihren 70. Geburtstag.

10:58 Uhr

Schalke 04: McKennie wohl schwer verletzt

Beim FC Schalke 04 läuft es alles andere als rund: Weston McKennie hat sich im Länderspiel der USA gegen Ecuador offenbar schwer verletzt. Nach einem Kopfballduell knickte der vielseitige US-Amerikaner mit dem linken Fuß um. Gregg Berhalter, US-Nationaltrainer, sagte nach der Partie: "Wir müssen ein MRT machen und uns dann die Bilder anschauen. Wir glauben, dass der Knöchel verstaucht ist." Für McKennie wäre es in dieser Saison nicht die erste Verletzung. In diesem Fall könnte es die mit der längsten Ausfallzeit sein.

Vorsicht, nichts für schwache Nerven: Die Verletzung im Video

10:50 Uhr

ÖFB: Alaba fällt wegen muskulärer Probleme aus

Der österreichische Nationalspieler David Alaba wird aufgrund anhaltender muskulärer Probleme nicht zum EM-Qualifikationsspiel nach Israel fliegen. Das teilte der ÖFB einen Tag nach der 0:1-Niederlage gegen Polen mit. Zuletzt hatte der Linksverteidiger von Bayern München an einer Sehnenreizung laboriert.

Es ist noch unklar, ob der 26-Jährige am 30. März in der Bundesliga beim SC Freiburg einsatzbereit ist.

10:43 Uhr

Niederlande: Koeman mit Personalsorgen

Die Niederlande geht mit Personalsorgen in das Prestigeduell der EM-Qualifikation gegen Deutschland. Trainer Ronald Koeman muss für das Spiel am Sonntag einen Rechtsverteidiger nachnominieren. Kenny Tete wurde am Donnerstag gegen Weißrussland (4:0) früh wegen einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt, auch Denzel Dumfries ging angeschlagen vom Feld.

"Da müssen wir sicher reagieren", sagte Koemam. Wahrscheinlich wird Der Oranje-Coach Daryl Janmaat vom FC Watford berufen, der zum vorläufigen Kader gezählt hatte. Eine andere Variante wäre Hans Hateboer, der in Italien bei Atalanta Bergamo spielt. "Es wird einer von den beiden", sagte Koeman.

10:35 Uhr

Nach Kollision: ISU spricht US-Läuferin Bell frei

Der Eislauf-Weltverband ISU hat die US-Eiskunstläuferin Mariah Bell vom Vorwurf freigesprochen, einen Zusammenstoß mit ihrer südkoreanischen Konkurrentin Lim Eun Soo vorsätzlich herbeigeführt zu haben. Dies gab die ISU am Rande der Weltmeisterschaften im japanischen Saitama bekannt.

Die beiden Athletinnen waren während des Trainings auf dem Eis zusammengeprallt. Die Asiatin wurde dabei am Bein leicht verletzt, konnte aber zum Wettbewerb antreten. Dennoch hatte der südkoreanische Verband offiziell Beschwerde eingelegt und eine Untersuchung des Vorfalls beantragt.

10:27 Uhr

Rückennummer: Tah fragte Hummels um Erlaubnis

Mats Hummels vom FC Bayern München hat verraten, dass Jonathan Tah ihn im Vorfeld des Länderspiels gegen Serbien um Erlaubnis bat, dessen ehemalige Rückennummer 5 in der deutschen Nationalmannschaft tragen zu dürfen. Das verriet Hummels der Bild-Zeitung.

"Er hat mich angerufen", sagte Hummels und schob nach: "Das war eine unglaublich nette, sehr schöne Geste von ihm. Das habe ich ihm auch mehrfach mitgeteilt." Über das weitere Gespräch mit dem Leverkusener wollte Hummels jedoch keine Angaben machen.

10:19 Uhr

BVB: Max wohl ganz oben auf der Liste

Dem Bericht der WAZ zufolge habe der BVB auch Augsburgs Philipp Max auf dem Zettel. Der 25-Jährige soll noch über Rodriguez ganz oben auf der Liste stehen. Die Chancen stehen jedoch schlecht: FCA-Manager Stefan Reuter dementierte einen Abschied zuletzt: "Max steht hier noch etliche Jahre unter Vertrag."

10:12 Uhr

BVB offenbar im Kontakt mit Ricardo Rodriguez

Borussia Dortmund ist offenbar auf der Suche nach einem neuen Außenverteidiger: Lukasz Piszczek ist verletzungsanfällig und Marcel Schmelzer spielt unter Trainer Lucien Favre kaum eine Rolle. Zudem ist Achraf Hakimi bis 2020 nur ausgeliehen. Wie die WAZ nun berichtet, soll der BVB deshalb Ex-Wolfsburg-Star Ricardo Rodriguez im Visier haben und bereits über Unterhändler Kontakt zu dem Schweizer aufgebaut haben, um sich nach dessen Bereitschaft bezüglich eines Wechsels zu erkundigen. Der Vertrag von Rodriguez bei AC Mailand läuft noch bis 2021.

10:00 Uhr

Matthäus über Grindel: "Da geht es weniger um die Sache"

Lothar Matthäus wirft dem DFB-Präsidenten Reinhard Grindel indirekt Geltungsdrang vor. "Es gibt beim DFB leider Funktionäre, die sich wichtiger finden als das Große und Ganze", sagte der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft im Interview der Rheinischen Post. Matthäus war auf angebliche Unstimmigkeiten zwischen Grindel und Bundestrainer Joachim Löw angesprochen worden (hier nachlesen). "Das ist natürlich ein Problem", antwortete er. "Es gibt halt Leute, für die der Fußball eine gute Möglichkeit ist, sich ins Rampenlicht zu stellen. Da geht es weniger um die Sache." Grindel war aus der Politik an die Spitze des DFB gewechselt.

09:50 Uhr

BBL: Topstars fehlen beim Allstar-Spiel

Das Allstar-Game der BBL verliert durch das Fehlen prominenter Akteure an Reiz. Neben den ursprünglich vorgesehenen Coaches Aito Garcia Reneses (Alba Berlin) und Frank Menz (Löwen Braunschweig), der aus gesundheitlichen Gründen fehlt, können auch die Profis von Double-Gewinner Bayern München und EuroCup-Halbfinalist Alba Berlin am Samstag in Trier nicht auflaufen.

Bei den Münchnern ist der Grund die für den Montag angesetzte Bundesliga-Partie bei s.Oliver Würzburg. Garcia Reneses und Alba steht das EuroCup-Duell mit MoraBanc Andorra im Weg. Die neuen Coaches sind Mladen Drijencic (Team National/EWE Baskets Oldenburg) und der Spanier Pedro Calles (International/Rasta Vechta).

09:41 Uhr

PSG offenbar vor Verpflichtung von Herrera

Paris Saint-Germain steht offenbar vor einer Verpflichtung von Ander Herrera. Nach Informationen der britischen Zeitung Sun, die von der spanischen Zeitung Marca und dem französischen Radiosender RMC bestätigt werden, habe sich PSG mit dem spanischen Mittelfeldspieler, dessen Vertrag bei Manchester United im Sommer ausläuft, bezüglich eines Wechsels geeinigt.

Herrera habe sich zwar in Vertragsverhandlungen mit United befunden, jedoch sei das Angebot der Pariser deutlich lukrativer. Dem Bericht zufolge habe Herrera einen Dreijahres-Vertrag bei einem Jahresgehalt von neun Millionen Euro vorliegen.

09:31 Uhr

Mainz-Coach Sandro Schwarz im Interview

Im Interview mit SPOX und Goal spricht Sandro Schwarz über das Stahlbad, durch das er als Trainer in seinem ersten Bundesligajahr gehen musste und erklärt, weshalb die Kritik an ihm berechtigt war. Zudem äußert sich Schwarz detailliert über das veränderte Mainzer Spiel, seine Beschwerde hinsichtlich Pressekonferenzen und erklärt, wie unterschiedlich ein Trainer denkt.

Hier könnt ihr das Interview nachlesen. Lohnt sich!

09:23 Uhr

Höwedes mit Sympathie für "Fridays for Future"

Benedikt Höwedes hat seine Sympathie für die Schülerbewegung "Fridays for Future" öffentlich gemacht. "Wenn ich könnte, würde ich jedem Einzelnen eine persönliche Entschuldigung für die Schule schreiben", schrieb der Abwehrspieler in einer Kolumne für das Nachrichtenportal t-online.de.

Der 31 Jahre alte ehemalige Bundesliga-Profi, bei Lokomotive Moskau unter Vertrag, hofft, dass die Protestwelle anhält: "Es ist eine Bewegung, die auf das Fehlen in der Schule eine klare Antwort hat: Wenn ihr Erwachsenen nicht euren Job macht, dann müssen wir es machen."

09:12 Uhr

EM-Quali: Die weiteren Ergebnisse

Hier ein kleiner Ergebnisdienst zu den weiteren Duellen in der EM-Qualifikation:

  • Kasachstan - Schottland: 3:0
  • Zypern - San Marino: 5:0
  • Österreich - Polen: 0:1
  • Belgien - Russland: 3:1
  • Kroatien - Aserbaidschan: 2:1
  • Israel - Slowenien: 1:1
  • Mazedonien - Lettland: 3:1
  • Nordirland - Estland: 2:0
  • Slowakai - Ungarn: 2:0
09:08 Uhr

EM-Quali: Depay schießt sich für DFB-Team warm

Die Niederlande hat den Auftakt der Qualifikation für die Europameisterschaft erfolgreich gemeistert. Die Oranje gewann mit 4:0 gegen Weißrussland. Besonders Memphis Depay wusste mit zwei Treffern und einem generell starken Auftritt zu überzeugen. Am Sonntag trifft die Niederlande auf die deutsche Nationalmannschaft. Hier geht es zu den Nachberichten.

08:58 Uhr

Inter: Icardi für "nur" 50 Mio. Euro zu haben?

Die Posse um Mauro Icardi von Inter Mailand beherrscht die italienischen Gazetten schon seit mehreren Wochen. Gestern kehrte der Argentinier nach wochenlanger Abstinenz ins Training der Schwarz-Blauen zurück. Wie die spanische Zeitung Marca nun berichtet, sollen sich Icardi und seine Frau und Beraterin Wanda Nara in der vergangenen Woche mit den Verantwortlichen von Inter getroffen haben, um über einen neuen Vertrag zu verhandeln. Eine Einigung über eine Ausweitung des Vertrages, der 2021 ausläuft, konnte jedoch nicht erzielt werden.

Zudem geht die Marca davon aus, dass Icardi im Sommer für eine Ablöse von 50 Millionen Euro zu haben sei. Italienische Medien berichteten zuletzt von 80. Mio. Euro. Ein Schnapper oder?

08:46 Uhr

NBA: Die weiteren Ergebnisse

Nicht nur Dirkules war in der vergangenen Nacht in der NBA im Einsatz. Die Nachberichte findet ihr hier.

NBA: Die weiteren Ergebnisse

  • Charlotte Hornets - Minnesota Timberwolves: 113:106
  • Washington Wizards - Denver Nuggets: 108:113
  • Atlanta Hawks - Utah Jazz: 117:114
  • Phoenix Suns - Detroit Pistons: 98:118
  • Golden State Warriors - Indiana Pacers: 112:98

08:45 Uhr

NBA: 44. Saisonniederlage für Nowitzki

Dirk Nowitzki verliert mit den Dallas Mavericks in der NBA Spiel um Spiel. Die Mavericks unterlagen bei den Sacramento Kings mit 100:116 und kassierten damit ihre 44. Saisonniederlage bei 28 Siegen. Zehn der vergangenen elf Spiele haben Nowitzki und sein Teamkollege Maximilian Kleber verloren.

Nowitzki, der jüngst Wilt Chamberlain in der ewigen Scorerliste hinter sich gelassen und Platz sechs erobert hatte, kam nur auf drei Punkte. Kleber steuerte fünf Zähler bei. Eine Play-offs-Chance besteht für die Mavericks nicht mehr.

08:38 Uhr

NHL: Die weiteren Ergebnisse

Mein lieber Schwan, in der NHL wurde richtig viel gezockt ...

Die weiteren Ergebnisse: Teil 2

  • Chicago Blackhawks - Philadelphia Flyers: 1:3
  • Dallas Stars - Colorado Avalanche: 1:3
  • Calgary Flames - Ottawa Senators: 5:1
  • Vegas Golden Knights - Winnipeg Jets: 5:0
  • Los Angeles Kings - San Jose Sharks: 4:2
08:37 Uhr

NHL: Die weiteren Ergebnisse

Neben dem groß aufspielenden Draisaitl und seinen Oilers haben natürlich noch weitere Teams in der vergangenen Nacht gezockt.

Die weiteren Ergebnisse: Teil 1

  • Carolina Hurricanes - Tampa Bay Lightning: 3:6
  • Florida Panthers - Arizona Coyotes: 4:2
  • New Jersey Devils - Boston Bruins: 1:5
  • Montreal Canadiens - New York Islanders: 4:0
  • Nashville Predators - Pittsburgh Penguins: 1:2 (Penalty)
  • St. Louis Blues - Detroit Red Wings: 5:2
08:33 Uhr

NHL: Drei weitere Assists für Draisaitl

Leon Draisaitl spielt bei den Edmonton Oilers in der NHL weiter groß auf. Der Nationalspieler sammelte beim 4:1 gegen die Columbus Blue Jackets mit drei Vorlagen seine Saison-Scorerpunkte 92 bis 94. Draisaitl hat damit 43 Tore und 51 Assists auf dem Konto, acht Hauptrundenspiele bleiben ihm, um die 100-Punkte-Marke zu knacken. Für die Oilers ist der Einzug in die Play-offs angesichts von fünf Punkten Rückstand auf einen Wildcard-Platz dennoch unwahrscheinlich.

08:26 Uhr

Miami: Görges in der dritten Runde

Julia Görges hat beim hochdotierten WTA-Turnier in Miami die dritte Runde erreicht. Nach einem Freilos zum Auftakt bezwang die deutsche Nummer zwei in Florida die frühere Wimbledon-Halbfinalistin Magdalena Rybarikova (Slowakei) mit 6:4, 7:5. Nächste Gegnerin der Nummer 15 der Setzliste ist die an Position 19 geführte Französin Caroline Garcia.

Bei den Männern hingegen scheiterte Jan-Lennard Struff an seiner Auftakthürde. Der Davis-Cup-Spieler unterlag dem Qualifikanten Reilly Opelka 6:4, 3:6, 4:6. Alexander Zverev bekommt es in der zweiten Runde mit David Ferrer zu tun.

08:19 Uhr

Premier League of Darts: Highlights

Max Hopp hat bei seinem Debüt in der Premier League of Darts den erhofften Sieg gegen Raymond van Barneveld verpasst. Daryl Gurney sorgte für die Sensation gegen Michael van Gerwen und auch der Österreicher Mensur Suljovic überzeugte: Der Nachbericht.

Die Highlights im Video:

08:13 Uhr

Verletzt: Kostic aus Serbien-Kader gestrichen

Filip Kostic wird aufgrund seiner Oberschenkelverletzung auch den Auftakt der serbischen Nationalmannschaft bei der EM-Qualifikation gegen Portugal verpassen und hat die Mannschaft bereits verlassen. Das teilte Serbien-Trainer Mladen Krstajic am Donnerstag mit. Der Eintracht-Offensivmann kam bereits gegen Deutschland nicht zum Einsatz. Auch Aleksandar Kolarov musste abreisen.

Wie lange Kostic ausfallen wird, ist bisher noch nicht bekannt. In jedem Fall wäre ein längerer Ausfall des Flügelflitzers ein Rückschlag für Frankfurt. Unter SGE-Coach Adi Hütter zählt der Serbe zu den Stammkräften (26 Bundesligaspiele, acht in der Europa League).

08:03 Uhr

Huub Stevens kritisiert Löw für Ausbootung

Schalke-Interimstrainer Huub Stevens hat Kritik an Bundestrainer Joachim Löw für die Ausbootung der Weltmeister Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller geübt. "In meinen Augen ist das ein unnötiger Radikalismus", sagte Stevens über das plötzliche Ende des Weltmeister-Trios. Der Niederländer selbst wäre etwas vorsichtiger an die Thematik herangegangen. Entsprechend riet er Löw dazu, "einen kühlen Kopf zu bewahren", stelle sich dem Bundestrainer doch letztlich eine "Luxus"-Aufgabe. Der Wechsel zwischen zwei Generationen sei "eigentlich ganz normal", stets trete eine kleine Lücke auf.

07:57 Uhr

Eintracht: Noch kein Angebot für Jovic

Luka Jovic von Eintracht Frankfurt wird von halb Europa gejagt. Besonders der FC Barcelona wird immer wieder mit dem serbischen Stürmer in Verbindung gebracht. Doch ein Angebot liegt der Eintracht offenbar nicht vor: "Die Zahlen, die da im Netz grassieren, lagen alle noch nicht bei uns auf dem Tisch", erklärte Aufsichtsratschef Wolfgang Steubing bei einer Podiumsdiskussion in Frankfurt. Demnach gebe es definitiv noch kein Angebot für Jovic. "Aber vielleicht kommt das ja noch", fügte Steubing an.

Wie mehrere Medien berichten, soll Barcelona bereit sein 50 Millionen Euro für den SGE-Stürmer auf den Tisch zu legen.

07:52 Uhr

Guten Morgen

Morgenstund hat Gold im Mund: Auch heute versorgen wir euch natürlich mit allen News und Gerüchten aus der Welt des Sports. Wir starten mit einer neuen Entwicklung im Rennen um Eintracht-Stürmer Luka Jovic.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung