Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Tim Ursinus / Casimir Holder
Aktualisieren
23:57 Uhr

Das wars

Das wars für heute bei Rund um den Ball. Vielen Dank für Mitlesen!

23:04 Uhr

Ein unglaublicher Champions-League-Abend

Es ist so viel passiert, dass ich leider kaum Zeit für euch hier im Ticker hatte. Was für einen spektakulären Champions-League-Abend wir heute erleben durften! Dreifach-Torschütze Cristiano Ronaldo hat Juventus Turin im Alleingang ins Viertelfinale geschossen. Die alte Dame ließ Atletico Madrid heute nicht den Hauch einer Chance. Im anderen Spiel zwischen Manchester City und dem FC Schalke war zwar abzusehen wer als Sieger vom Platz gehen wird, doch dass die Citizens Schalke gleich SIEBEN Tore einschenken hat kaum jemand erwartet. Der ehemalige Knappe Leroy Sane glänzte heute mit drei Torvorlagen und einem Treffer!

22:10 Uhr

Ronaldo erhöht auf 2:0

Kaum ist der erste Eintrag raus, schon trifft CR7 zum 2:0! Der Portugiese trifft am heutigen Abend bereits zum zweiten Mal per Kopf! Jan Oblak kann den Ball zwar rausfischen, aber der Ball war bereits knapp über der Linie. Was hier wohl noch so passiert?

22:06 Uhr

Weiter geht's in der Champions league

Die Mannschaften stehen wieder auf dem Rasen und die Shciedrichter pfeifen die zweiten 45 Minuten in der Champions League an. Kann Schalke den 0:3-Rückstand aufholen? In Turin führt Juventus bereits mit 1:0 gegen Atletico Madrid aber benötigt noch ein Tor, um zumindest in die Verlängerung zu kommen. Wir dürfen gespannt sein!

21:42 Uhr

City erhöht auf 2:0

Die Mannschaft von Pep Guardiola lässt nicht lange auf den nächsten Treffer warten. Erneut ist es Sergio Aguero der für Manchester City trifft.

21:40 Uhr

Manchester City führt gegen Schalke

Und da ist das 1:0! Sergio Aguero bringt die Citizens per Elfmeter in Front. Wenn ihr nichts verpassen wollt, dann schaut doch bei unserem ausführlichen Liveticker rein.

21:21 Uhr

Hoeneß fürchtet Shitstorm

Uli Hoeneß hat seine Ankündigung, sich nach dem Champions-League-Spiel des FC Bayern gegen den FC Liverpool zur DFB-Ausbootung von Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng öffentlich äußern zu wollen, etwas abgeschwächt. "Nach dem Liverpool-Spiel werde ich ihm meine Meinung zu dem Thema sagen. Wenn es mir gelingen sollte, mit ihm am Mittwoch unter vier Augen zu sprechen, wäre mir das am liebsten", sagte Hoeneß dem Bayerischen Rundfunk. "Wenn man heute Klartext spricht, dann bekommt man einen Shitstorm von teilweise sehr ungerechten Leuten. Und dagegen kann man sich nicht wehren. Da ich nicht im Netz unterwegs bin, bekomme ich die volle Breitseite ab. Deshalb muss ich mir das ganz genau überlegen", fügte der FCB-Präsident an.

20:48 Uhr

Fußball-Verband sperrt Daniel Frahn

Sein Jubel mit einem Hooligan-Shirt hat für Stürmer Daniel Frahn vom Drittligisten Chemnitzer FC Konsequenzen. Der Nordostdeutsche Fußballverband sperrte Frahn "im Wege einer einstweiligen Verfügung mit sofortiger Wirkung bis zur Entscheidung des NOFV-Sportgerichtes in der Hauptsache", teilte der NOFV am Dienstag mit. Frahn hatte beim skandalumwobenen Heimspiel am vergangenen Samstag gegen VSG Altglienicke (4:4), bei dem es zu einer viel kritisierten Trauerbekundung für einen mutmaßlich rechtsradikalen Fan gekommen war, nach seinem Treffer ein schwarzes T-Shirt mit der weißen Aufschrift "Support your local Hools" hochgehalten.

20:36 Uhr

Juve vs. Atletico: Die Aufstellungen

Das zweite Spiel am heutigen Abend hat es in sich. Juventus Turin hat einen 0:2-Rückstand aufzuholen. Schlägt Cristiano Ronaldo heute gegen seinen ehemaligen Stadtrivalen aus Madrid zu? Hier die Foramtionen beider Teams:

Juventus Turin: Szczesny - Chiellini, Pjanic, Ronaldo, Matuidi, Mandzukic, Bonucci, Joao Cancelo, Can, Bernardeschi, Spinazzola

Atletico Madrid: Oblak - Arias, Gimenez, Godin, Juanfran - Koke, Rodrigo, Saul, Lemar - Morata, Griezmann

20:32 Uhr

Die Aufstellungen von Schalke vs. City

So laufen die beiden Mannschaften im Etihad Stadium in Manchester auf:

Manchester United: Ederson - Walker, Danilo, Laporte, Sintschenko - Gündogan - Bernardo Silva, David Silva - Sterling, Agüero, Leroy Sane.

Schalke 04: Fährmann - Bruma, Salif Sane, Stambouli - McKennie, Serdar, Bentaleb, Oczipka - Konoplyank, Burgstaller, Embolo.

20:31 Uhr

Schalke rotiert gegen City

Schalke-Trainer Domenico Tedesco will das Rückspiel wohl nicht abschenken, auch wenn die Hofnung auf ein Weiterkommen gering ist. Im Vergleich zum Spiel gegen Werder Bremen verändert Tedesco seine Startelf auf vier Positionen. So kehrt Salif Sane zurück in die Startelf. Gemeinsam mit Benjamin Stambouli und Jeffrey Bruma bilden sie die Dreierkette. Guido Burgstaller agiert als Sturmspitze, flankiert von Breel Embolo und Konoplyanka. McKennie ersetzt den verletzten Daniel Caligiuri auf der rechten Seite. Manchester City läuft mit einer starken Formation auf. Neu in der der Startelf: Der junge Sintschenko bekommt erneute einen Startelf-Einsatz und auch Danilo darf mal wieder von Beginn ran.

20:19 Uhr

Medien: Karius verklagt Besiktas

Zwischen Loris Karius und seinem Verein Besiktas Istanbul verhärten sich die Fronten offenbar immer mehr. Wie die Bild-Zeitung berichtet, hat Karius gegen den türkischen Traditionsklub am 20. Februar bei der FIFA Klage eingereicht. Demnach fordere Karius vier ausstehende Monatsgehälter ein. Angeblich enthält die Klage eine Zahlungsaufforderung mit einer Frist, die bereits verstrichen ist.

 

20:12 Uhr

Die PK ist zu Ende

Das wars dann auch schon mit der Pressekonferenz von Jürgen Klopp. In gewohnter Manier hatte er viel zu erzählen.

20:11 Uhr

Klopp über Löw

Klopp hatte auch was über Jachim Löw und die Ausbootung der drei Spieler zu sagen. "Ich denke dass sich keiner der Jungs wünscht aus dem Team geschmissen zu werden." sagte Klopp. "Es kann sein, dass die drei Spieler (Hummels, Boateng, Müller) das pusht. Ich kenne Mats genau, sie wollen eine Reaktion zeigen. Sie werden mehr Power haben, weil sie bei Länderspielpausen sich ausruhen können. Ich denke aber Jogi hat hundertprozentig das Recht, Spieler nicht zu nominieren. Ich weiß nur nicht genau, ob man sagen muss, dass ich sie nie mehr nominieren werden", fügte Klopp an.

19:55 Uhr

Klopp über das morgige Spiel

Klopp hatte auch seine Prognose für das morgige Spiel. So erwartet er die Bayern am Mittwoch: "Bayern hat im Hinspiel auf hohem Niveau verteidigt. Das werden sie morgen nicht so machen, aber das wird trotzdem nicht einfacher für uns. Es ist ein offenes Spiel. Und offene Spiele kann man gewinnen. Wenn wir die chance haben, werden wir versuchen, zu gewinnen."

19:53 Uhr

Klopp über die Champions League

Jürgen Klopp über die Champions League und die Wichtgkeit des Wettbewerbs. "Wir spielen diesen Wettbewerb, um ihn zu gewinnen. Die ganze Welt schaut uns zu. Dieses Spiel hat mit anderen Spielen nichts zu tun. Wenn wir es nicht schaffen, dann wischen wir uns den Mund ab - und spielen danach gegen Fulham."

19:50 Uhr

Klopp über den FC Bayern

"Sie sind ein Weltklasse-Team, ganz einfach. Wir müssen auf höchstem Niveau spielen und hochkonzentriert sein", sagte Klopp über den deutschen Rekordmeister.

19:48 Uhr

Allison über Lewandowski

"Wir bereiten uns auf alle Stürmer vor. Er ist einer der besten Torjäger der Welt. Wir müssen sehr konzentriert sein, ihn zu stoppen. Wir sind aber bereit. Auch zum Elfmeterschießen kann es kommen, deswegen sind wir auch für dieses vorbereitet", sagte der Torhüter.

19:43 Uhr

Allison über Manuel Neuer

Für Manuel Neuer hat der brasilianische Torhüter nur lobende Worte übrig: "Ich kann mich nicht mit Neuer vergleichen. Er hat die letzten zehn Jahre dominiert. Er ist einer der besten Keeper, wenn nicht sogar der Beste. Ich bin erst am Anfang meiner Karriere."

19:41 Uhr

Keeper Alisson über Klopp

"Klopp ist ein lustiger Typ. Er behandelt uns wie seine eigenen Söhne. Er ist eine spezielle Person", sagte Torhüter Alisson Becker über seinen Trainer Jürgen Klopp.

19:37 Uhr

Vor der Pressekonferenz: Keita fällt aus

Der FC Liverpool wird das Achtelfinal-Rückspiel ohne Naby Keita bestreiten müssen. Keita sei wegen einer kleinen Verletzung nicht mit nach München gereist. Dies teilten die Reds auf ihrer Webseite mit.

19:25 Uhr

Pressekonferenz mit Jürgen Klopp

Um 19.30 Uhr spricht Liverpool-Trainer Jürgen Klopp vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Bayern München. Wir haben die besten Aussagen für euch bei rund um den Ball.

19:00 Uhr

Deutsche Skispringer in Lillehammer abgeschlagen

Die deutschen Skispringer haben auf der zweiten Station der Raw-Air-Tour in Norwegen enttäuscht. Mit Platz 14 in Lillehammer sorgte ausgerechnet der zuletzt schwache Olympiasieger Andreas Wellinger beim Sieg des Österreichers Stefan Kraft für das beste Ergebnis der DSV-Adler und einen Lichtblick. Weltmeister Markus Eisenbichler wurde nur 15. und verlor damit seinen vierten Platz in der Raw-Air-Wertung. Kraft setzte sich mit Sprüngen auf 139,0 und 141,0 m (285,7 Punkte) klar vor dem Norweger Robert Johansson (273,3) und dem Japaner Ryoyu Kobayashi (261,7) durch.

18:03 Uhr

Bennett gewinnt dritte Etappe bei Paris-Nizza

Rad-Sprinter Sam Bennett hat für den deutschen Rennstall Bora-hansgrohe den siebten Saisonsieg eingefahren. Der 28-jährige Ire gewann am Dienstag die dritte Etappe der traditionsreichen Rundfahrt Paris-Nizza im Massensprint. Er beendete das Rennen vor dem Australier Caleb Ewan und Fabio Jakobsen aus den Niederlanden. Bester Deutscher nach 200 Kilometern von Cepoy nach Moulins wurde André Greipel auf Rang 14. Führender der Gesamtwertung bleibt der Niederländer Dylan Groenewegen vor Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski aus Polen. Die 77. Auflage der Rundfahrt endet am kommenden Sonntag in Nizza.

17:51 Uhr

Löw am Mittwoch in München

Joachim Löw stellt sich den Fragen über die Ausboortung der drei Bayern-Stars Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels. Am Mittwoch setzt sich der Bundestrainer in München zu Klubverantwrotlichen des FC Bayern München auf die Tribüne. Am Freitag spricht er entgegen seiner Gepflogenheiten in Frankfurt öffentlich über seinen geplanten Neustart im DFB-Team. Ob Löw ein Gespräch mit den Bayern-Bossen sucht? Zudem pikant: Am Mittwoch wird auch der rotgesperrte Thomas Müller auf der Tribüne Platz nehmen. Jener kritisierte Löw nachs einem Aus scharf.

17:38 Uhr

Löw informierte Grindel nicht über Aussortierung

Reinhard Grindel ist offenbar von Bundestrainer Joachim Löw nicht vorab über die Ausbootung der Ex-Weltmeister Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng in Kenntnis gesetzt worden. Nach Informationen der FAZ habe Löw den DFB-Präsidenten weder über seine Entscheidung noch über die Form informiert. Die Medienabteiligen wurden auch erst im Nachhinein informiert. Laut FAZ wurde innerhalb des DFB die Frage aufgeworfen, ob der Bundestrainer seine Kompetenz damit überschritten habe. Löw wird seinen Kader für die Länderspiele gegen Serbien die Niederlande am Freitag vorstellen und laut DFB-Mitteilung dort auch "seine grundsätzlichen Überlegungen erläutern".

 

17:31 Uhr

VfL-Boss Schmadtke über Labbadia

Dies hatte der Geschäftsführer des VfL-Wolfsburg zur Entscheidung Labbadias zu sagen: "Der Zeitpunkt der Entscheidung von Bruno Labbadia hat uns überrascht, da wir gerne das von beiden Seiten geplante ergebnisoffene Gespräch mit ihm geführt hätten. Dass es dazu jetzt nicht kommt, ist schade, aber wir respektieren seine Entscheidung."

17:28 Uhr

Labbadia über seine Entscheidung

"Ich möchte mich beim Verein, aber vor allem auch bei der Mannschaft für die zurückliegenden fantastischen und intensiven Monate bedanken. Ich habe mir in den vergangenen Wochen Gedanken über die Zukunft gemacht und bin nun zu dem Entschluss gekommen, dass ich dem VfL Wolfsburg ab dem Sommer nicht mehr zur Verfügung stehe", erklärte Labbadia. "Eine weitere Zusammenarbeit wäre für den VfL nur zielführend und sinnvoll, wenn ein konsequenter fachlicher Austausch zwischen den sportlichen Verantwortlichen über die gesamte Saison gegeben wäre. Da unsere Vorstellungen nicht zu einhundert Prozent übereinstimmen, habe ich für mich diesen Entschluss gefasst", sagte Labbadia. "Wir im Trainerteam wollten die Entscheidung der gesamten Mannschaft gerne persönlich mitteilen, daher haben wir uns entschieden, das noch vor der Länderspielpause zu machen. Jetzt konzentrieren wir uns darauf, die Saison mit Vollgas zu einem erfolgreichen Ende zu bringen", fügte er an.

17:19 Uhr

Offiziell: Labbadia verlässt Wolfsburg zum Saisonende

Nun ist es offiziell! Brundo Labbadia verlässt den VfL Wolfsburg zum Saisonende. Dies teilte er am Dienstag der Klubverantwortlichen mit. Der Verein gab das Ende der Zusammenarbeit auf der offiziellen Seite bekannt. Neben Labbadia werden auch seine beiden Assistenztrainer Eddy Sözer und Olaf Janßen sowie Rehatrainer Günter Kern im Sommer aufhören. "Ich möchte mich beim Verein, aber vor allem auch bei der Mannschaft für die zurückliegenden fantastischen und intensiven Monate bedanken", wird Labbadia auf der offiziellen Homepage zitiert. Sein Vertrag läuft bis 30. Juni dieses Jahres.

16:45 Uhr

Köln in Duisburg ohne erkrankten Simon Terodde

Servus liebe Sportfans! Nun bin ich an der Reihe euch mit allen News und Gerüchten zu versorgen. Dabei habe ich gleich mal schlechte Neuigkeiten für Fans des 1. FC Köln. Der Tabellenführer der 2. Liga muss im Spiel am Sonntag beim MSV Duisburg auf Simon Terodde verzichten. Der 31-Jährige fällt aufgrund einer Mandelentzündung in dieser Woche aus. Die teilte Vereinssprecherin Lil Zercher am heutigen Dienstag mit. Terodde kommt in dieser Spielzeit bereits auf 26 Treffer.

16:17 Uhr

Ticker-Übergabe

Ich verabchiede mich in den Feierabend und übergebe an die Redaktion. Falls weitere Informationen zu Bruno Labbadia bekannt gegeben werden, bleibt ihr natürlich auf dem Laufenden. Cheerio!

16:06 Uhr

Düsseldorfs Kownacki erleidet Muskelfaserriss

Fortuna Düsseldorf muss bis auf Weiteres ohne den polnischen Nationalstürmer Dawid Kownacki auskommen. Der Youngster zog sich am Montag beim 0:3 des Aufsteigers gegen Eintracht Frankfurt einen Faserriss im linken Oberschenkel zu, wie der Klub am Dienstag mitteilte. Entgegen erster Befürchtungen ist aber keine Sehne beeinträchtigt.

"In Wolfsburg wird er am Samstag auf keinen Fall spielen können, sein Ausfall ist sehr ärgerlich", hatte Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel bereits kurz nach dem Abpfiff gegen Frankfurt gesagt.

15:53 Uhr

Labbadia hört offenbar bei Wolfsburg am Saisonende auf

Bruno Labbadia verlässt offenbar den VfL Wolfsburg am Saisonende. Das berichtet die Bild-Zeitung. Dem Bericht zufolge habe der 53-Jährige der Mannschaft bereits seinen Abschied mitgeteilt. Bisher wollte sich der VfL Wolfsburg nicht zu dem Bericht der Bild-Zeitung äußern. Labbadia arbeitet seit dem 20. Februar 2018 in Wolfsburg und führte das abstiegsbedrohte Team in der vergangenen Saison über den Umweg Relegation zum Klassenerhalt. In der laufenden Spielzeit zählt der VfL wieder zum Kreis der Europacup-Anwärter. Zuletzt hatte es allerdings Berichte über Dissonanzen zwischen Labbadia und Wolfsburgs Sportvorstand Jörg Schmadtke gegeben. "Wir haben ein arbeitsbezogenes Verhältnis. Wir unterhalten uns sachlich", sagte Schmadtke Anfang März im kicker. "Ich werde sicher mit ihm keine Kochrezepte austauschen oder einen gemeinsamen Urlaub planen. Das ist manchmal so, ist aber auch nicht schlimm aus meiner Sicht. Manchmal stimmt die Chemie einfach nicht"

15:43 Uhr

FC Bayern zeigt offenbar Interesse an Ajax-Star Ziyech

Der FC Bayern München hat offenbar Kontakt mit Ajax Amsterdam aufgenommen, um über einen möglichen Transfer von Hakim Ziyech zu verhandeln. Das berichtet die spanische Zeitung Marca. Der Marokkaner erzielte in der laufenden Saison 18 Tore und bereitete 17 weitere vor. Zudem schaltete er mit seinem Team in der Champions League zuletzt Real Madrid aus.

Zyech, dessen Vertrag noch bis 2021 läuft, ist dem Bericht zufolge 35 Millionen Euro wert.

15:30 Uhr

Biathlon-WM: Einzel der Damen jetzt live

Bei der Biathlon-WM in Östersund steht die sechste Medaillenentscheidung an. Kann sich Laura Dahlmeier das nächste Edelmetall im Einzel sichern? Hier geht's zum Liveticker.

15:27 Uhr

Langläuferin Gimmler scheitert erst im Halbfinale

Skilangläuferin Laura Gimmler hat zum zweiten Mal in ihrer Karriere ein Sprint-Halbfinale im Weltcup erreicht. Die 25-Jährige kam beim Cityrennen in norwegischen Drammen im Kampf um den Final-Einzug auf Platz fünf in ihrem Rennen und wurde damit Zehnte in der Endabrechnung.

Die Siege in Drammen, neben Dresden eines von zwei Innenstadtrennen der Saison, sicherten sich die norwegischen Weltmeister Maiken Caspersen Falla und Johannes Hösflot Kläbo. Kläbo eroberte die Führung im Gesamtweltcup vom Russen Alexander Bolschunow zurück.

15:18 Uhr

Nach Ausbootung: Löw erklärt sich am Freitag

Nach der Ausbootung des Weltmeister-Trios um Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller wird Bundestrainer Joachim Löw seine erste Kader-Nominierung des Jahres in einer Pressekonferenz erklären. Entgegen sonstiger Gepflogenheiten lud der DFB für Freitag (12.30 Uhr) in seine Zentrale in Frankfurt/Main ein. Dort werde Löw zum Auftakt des Länderspieljahres "das Aufgebot nominieren und seine grundsätzlichen Überlegungen erläutern".

15:10 Uhr

CR7 vor Atletico-Spiel: "Ich vermisse Spanien nicht"

Cristiano Ronaldo bereut nicht, Real Madrid für Juventus Turin verlassen zu haben. Für das Rückspiel in der Champions League gegen Atletico Madrid (21 Uhr live auf DAZN) prophezeit er eine schwierige Begegnung. "Die Dinge sind, wie sie sind. Ich vermisse Spanien oder Portugal nicht. Natürlich habe ich einen großartigen Verein und Leute sowie Freunde verlassen, aber das Land an sich vermisse ich nicht", sagte Ronaldo zu DAZN.

"Es wird ein schwieriges Spiel", ist sich der Portugiese sicher. "Atletico war in den letzten vier Jahren in zwei CL-Endspielen. Sie haben ein Team, um die CL zu gewinnen. Wir wissen, dass es hart wird, aber wenn wir gut spielen, werden wir weiterkommen."

Das Interview im Video:

14:58 Uhr

1. FC Köln: Risse erleidet allergischen Schock

Marcel Risse vom 1. FC Köln hat nach dem Mittagessen am Dienstagmittag einen allergischen Schock erlitten und ist medizinisch versorgt worden. Damit kann Risse das Nachmittagstraining nicht wahrnehmen. Das gab der Verein via Twitter bekannt.

14:50 Uhr

Juve: Allegri-Nachfolge - Deschamps angeblich Top-Kandidat

Trainer Didier Deschamps steht offenbar bei Juventus Turin als möglicher Nachfolger von Massimiliano Allegri hoch im Kurs. Der Weltmeister-Coach soll sich im Rennen um das Amt bei der Alten Dame in der Pole-Position befinden. Das berichtet Fox Sports.

Demnach sei ein Engagement Allegris beim italienischen Rekordmeister über den Sommer hinaus unwahrscheinlich und eine Rückkehr des einstigen Juve-Kapitäns und -Trainers werde angepeilt. Der Fernsehsender bringt neben Deschamps auch Antonio Conte ins Spiel.

14:45 Uhr

1. FC Köln ohne Terodde in Duisburg

Der 1. FC Köln muss am Sonntag im Spiel beim MSV Duisburg auf Top-Torjäger Simon Terodde verzichten. Dies bestätigte der FC auf SID-Anfrage. Der in dieser Saison 26-mal in der Liga für die Geißböcke erfolgreiche Angreifer laboriert an einer Mandelentzündung.

Nicht im Training waren am Dienstag auch die erkälteten Dominick Drexler und Rafael Czichos. Sie sollen aber bis Sonntag wieder fit sein. "Rafa und Dominick können hoffentlich im Laufe der Woche wieder einsteigen", sagt Trainer Markus Anfang dem Express.

Somit dürfte Rückkehrer Anthony Modeste in Duisburg wieder in die Anfangsformation der Rheinländer rücken.

14:38 Uhr

Beckham wird von James Corden reingelegt

Late-Night-Show-Host James Corden hat David Beckham einen kleinen Streich gespielt. Der Comedian lud den Ex-Profi zur ersten Besichtung seiner für ihn angefertigten Statue ein. Mit dabei: Schauspieler, ein falscher Bildhauer und eine völlig entstellte Statue, die dem 43-Jährigen nicht im Ansatz ähnelte.

Seht selbst:

14:31 Uhr

Tuchel verrät: PSG-Stars wollten nach CL-Aus in Urlaub

Trainer Thomas Tuchel von Paris Saint-Germain hat verraten, dass ein Großteil seiner Spieler nach dem bitteren Aus gegen Manchester United im Achtelfinale der Champions League in den Urlaub wollten. "Ein paar Tage nach dem Spiel wollten die Spieler, dass die Saison zu Ende ist und sie ein bisschen in den Urlaub gehen können", erklärte Tuchel am Montag auf einer Pressekonferenz. "Das war keine Option. Wir werden die Champions League in dieser Saison nicht gewinnen, aber es ist eine Möglichkeit, wie Champions zu handeln."

14:23 Uhr

Bayern-Pk vor Kracher gegen Liverpool

Die Pressekonferenz des FC Bayern mit Niko Kovac und Manuel Neuer beginnt um 14.30 Uhr. Hier geht's zum Liveticker.

14:17 Uhr

Für Missbrauchs-Opfer: ManCity will Millionen zahlen

Manchester City will mehrere Millionen Euro Entschädigung für Opfer von sexuellem Missbrauch durch Klub-Offizielle zahlen. Laut der BBC hat der Klub bei einer internen Untersuchung der Vorfälle ab dem Jahr 1964 bis in die Gegenwart 40 Personen identifiziert, die eine Entschädigung erhalten sollen. Da die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen seien, könnte die Zahl noch steigen.

Für die schlimmsten Missbrauchs-Fälle will City den Opfern sechsstellige Summen zahlen. "Die internen Untersuchungen gehen weiter", hieß es in einer City-Stellungnahme: "Der Klub ist in Gedanken bei den Opfern dieser unvorstellbaren und traumatischen Erlebnisse."

14:09 Uhr

Salah: "Würde meinen Traum für Liverpool opfern"

Mohamed Salah vom FC Liverpool hat einen Traum, wäre jedoch bereit diesen für die Fans der Reds zu opfern. Das verriet der 26-jährige Offensivspieler vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Bayern München am Mittwoch. "Ich werde ehrlich sein, der prestigeträchtigste Wettbewerb für mich ist die Champions League", sagte der Ägypter und fügte an: "Aber der Traum der gesamten Stadt und des Vereins ist der Liga-Titel. Also bin ich glücklich, meinen Traum für ihren Traum zu opfern. Wenn wir aber beide Titel gewinnen würden, wäre das großartig und das ist das, was wir versuchen werden."

14:00 Uhr

Real Madrid: So könnte Zidane den Kader umbauen

"Diese Mannschaft braucht Veränderungen", proklamierte Zidane. Nach Informationen von SPOX und Goal erhält er die alleinige Kontrolle über sämtliche Transfers. Auf Real kommt wohl ein wilder Transfer-Sommer zu.

Der Überblick:

13:50 Uhr

Kreuzbandriss: Saison für Skispringerin Straub beendet

Die Skispringerin Ramona Straub fällt nach ihrem Sturz beim Weltcup in Oslo mehrere Monate aus. Wie der DSV am Dienstag vermeldete, zog sich die 25-Jährige am Sonntag im ersten Einzel der Raw-Air-Premiere in Norwegen einen Riss des vorderen Kreuzbandes zu.

"Ramona muss die Saison aufgrund der Verletzung leider beenden", sagte Mannschaftsarzt Dr. Florian Porzig. Straub soll in München operiert werden, sobald die Reizung im Knie abgeklungen ist.

13:42 Uhr

Im Video: Dresdner Fans peitschen Fünftligist zum Sieg

Rund 50 Fans der SG Dynamo Dresden unterstützten am vergangenen Wochenende den ASV Vach im Bayernliga-Abstiegsduell gegen Jahn Forchheim. Der ASV gewann das Spiel mit 2:1. Zuvor war das Spiel der Dresdner gegen die SpVgg Greuther Fürth abgesagt worden.

Im Video:

13:34 Uhr

DEL: Grizzlys Wolfsburg verpflichten Anthony Rech

Die Grizzlys Wolfsburg aus der DEL treiben ihren personellen Umbruch für die neue Saison voran und haben den Franzosen Anthony Rech verpflichtet. Der 26 Jahre alte Offensivspieler kommt vom Ligakonkurrenten Schwenninger Wild Wings an die Aller und erhält einen Einjahresvertrag.

"Er will sich bei uns weiterentwickeln und wird eine wichtige Rolle in der künftigen Mannschaft einnehmen", sagte Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf über den französischen Nationalspieler.

13:26 Uhr

Diesen Schalkern gelang fast das Wunder in Madrid

Kleine Einstimmung auf das Achtelfinal-Rückspiel gegen Manchester City: Am 10. März 2015 spielte Schalke bei Real. Nach einer 0:2-Niederlage im Hinspiel gewann Königsblau in Madrid mit 4:3 und verfehlte das Wunder nur um ein Tor.

Der Rückblick:

13:19 Uhr

DEL: Krefeld verlängert mit Saponari

Die Krefeld Pinguine aus der DEL haben den Offensivspieler Vincent Saponari weiter an sich gebunden. Die Pinguine verlängerten den Vertrag des Deutsch-Amerikaners bis zum 30. April 2020. Das vermeldete der Klub, der als Tabellenelfter der Hauptrunde die Play-offs verpasste, am Dienstag. Saponari war im August 2018 an den Niederrhein gewechselt.

13:11 Uhr

NFL: Jets verpflichten C.J. Mosley

Der nächste ganz dicke Free-Agency-Fisch ist vom Markt: C.J. Mosley geht zu den New York Jets und unterzeichnet einen hochkarätigen Vertrag. Der Ex-Raven erhält offenbar einen Fünfjahresvertrag über 85 Millionen Dollar, von denen 51 Millionen Dollar garantiert sind, was Mosley zum bestbezahltesten Linebacker aller Zeiten machen würde. Das berichtet der NFL-Network-Insider Ian Rapoport.

13:03 Uhr

Campino im Interview

DAZN und SPOX haben mit Campion, Frontmann der Toten Hosen, vor dem Champions-League-Rückspiel seiner Reds beim FC Bayern (Mi., 21 Uhr im LIVETICKER) über seine Liebesbeziehung zum FC Liverpool und seine Freundschaft zu Jürgen Klopp gesprochen.

"In Liverpool geht die Fußball-Romantik schon 50 Meter neben dem Stadion los, in den Fish-and-Chips-Buden und in den Pubs", so Campino. Hier geht's zum Interview.

12:51 Uhr

2. Liga: Nachholspiel Fürth-Dresden am 4. April

Das Nachholspiel zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Dynamo Dresden wird am 4. April (19.00 Uhr) nachgeholt. Dies gab die DFL am Dienstag bekannt.

Die Neuansetzung der Begegnung vom 25. Spieltag war notwendig geworden, nachdem das Spiel am vergangenen Sonntag aufgrund einer Unwetterwarnung und daraus folgender Sicherheitsbedenken nicht stattfinden konnte. Aufgrund des Sturms konnte die Partie nicht ausgetragen werden.

12:45 Uhr

NOFV-Präsident will Klubs nach CFC-Vorfall sensibilisieren

Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) will nach dem jüngsten Neonazi-Skandal beim Chemnitzer FC das Gespräch mit den Vereinen suchen. "Wir wollen am Rande des Treffens der Drittligisten und Regionalligisten am 19. März in Halle über den Vorfall reden und unsere Vereine zu dem Thema noch einmal sensibilisieren", sagte NOFV-Präsident Erwin Bugar dem SID.

Bugar glaubt nicht, dass die Vereine im Umgang mit rechtsradikalen Fans überfordert seien und mehr Unterstützung des Verbandes benötigten. "Wir gehen auf Staffeltagen auf dieses Thema ein, veröffentlichen regelmäßig die Sportgerichtsurteile. Die Klubs kennen ihre Hausordnung und müssten Bescheid wissen", sagte Bugar.

12:37 Uhr

SC Paderborn: Zwei Spiele Sperre für Hünemeier

Uwe Hünemeier vom SC Paderborn ist vom Sportgericht des DFB wegen unsportlichen Verhaltens für zwei Spiele gesperrt worden. Dadurch fehlt der 33 Jahre alte Kapitän seinem Klub in den beiden Ligaspielen am kommenden Sonntag gegen den FC Ingolstadt und am 30. März bei Union Berlin.

Der Abwehrspieler war am vergangenen Samstag beim 1:2 der Westfalen bei Erzgebirge Aue nach einer Notbremse in der 45. Minute von Schiedsrichter Lasse Koslowski des Feldes verwiesen worden.

12:27 Uhr

Brazzo kündigt Gespräche mit Lewy an

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit Robert Lewandowski angekündigt. "Wir werden jetzt Gespräche führen. Aber in aller Ruhe", erklärte Brazzo im Gespräch mit Sport 1.

Zudem findet der Sportdirektor lobende Worte für den Polen. "Lewa ist einer der besten Stürmer der Welt, wenn nicht sogar in diesem Moment der beste Neuner der Welt", so Salihamidzic und fügte an: "Wir hatten natürlich letztes Jahr auch eine Zeit, die nicht so gut war, aber wie sich Lewa jetzt in der Mannschaft eingefügt hat und wie er auch ein richtiger Führungsspieler geworden ist, der nicht nur auf dem Platz, sondern auch außerhalb davon auch mal scherzt und aus sich rauskommt, das gefällt mir."

12:15 Uhr

Falcao auf den Spuren von Michael Jordan?

Radamel Falco kann sich vorstellen nach seinem Karriereende Profi in einer anderen Sportart zu werden. "Ich liebe Baseball", schwärmte der Stürmer von AS Monaco im Interview mit France Football und fügte an: "Als ich ein kleiner Junge war und in Venezuela aufwuchs, war das der Sport, den ich auf einen recht gutem Niveau ausgeübt habe."

Für sein Vorhaben die Sportart zu wechseln bezieht sich der 33-Jährige, dessen Vertrag noch bis 2020 läuft, auf ein bekanntes Vorbild. "Ich denke, wenn ich meine Fußballkarriere beendet habe, fange ich als professioneller Baseballspieler an - wie Michael Jordan, auch wenn er nicht in der höchsten Liga spielen durfte. Ich will der Erste sein, der Erfolg hat", sagte Falcao.

Homerun statt Seitfallzieher? Warum nicht ...

12:02 Uhr

Lewy-Plan für Liverpool: "Etwas Neues versuchen"

Robert Lewandowski hat sich in einem Interview mit Sport 1 über seinen Gegenspieler Virgil van Dijk geäußert. "Gegen ihn wird es nicht einfach, ein Tor zu schießen, aber das ist Champions League. Da muss man versuchen, etwas Besonderes zu schaffen. Wir müssen daher jede noch so kleine Lücke finden und unsere Chancen nutzen. Liverpool hat wenig Gegentore bekommen, wir müssen wirklich Gas geben", sagte der FCB-Stürmer und verriet wie sein Plan für das Achtelfinal-Rückspiel aussieht: "Ich weiß, dass der Gegner vermutlich sehr auf mich fokussiert sein wird. Dann muss ich halt was Neues versuchen, immer wieder den Ball fordern und versuchen, ein Tor zu schießen."

11:50 Uhr

WM 2022: Bei 48 Teams - Bis zu sechs Spiele pro Tag

Gianni Infantino brennt seit geraumer Zeit auf eine WM in 2022 mit 48 Nationen. Falls dieser Plan verwirklicht werden sollte, könnten laut einer Machbarkeitsstudie bis zu sechs Spiele pro Tag stattfinden.

Voraussetzung: Katar müsste den Oman und Kuwait als Co-Veranstalter aus logistischen Gründen dazu holen. "Also fragen wir uns, ob wir ein paar Partien außerhalb des Landes spielen können", sagte der Schweizer. Eine endgültige Entscheidung wird spätestens der FIFA-Kongress im Juni in Paris treffen.

Fakt: Spätestens 2026 soll das Turnier auf 48 Teams aufgestockt werden. Kanada, Mexiko und die USA sind die Gastgeber der Mammut-WM.

11:40 Uhr

Biathlon-WM: Peiffer führt Einzel-Aufgebot an

Angeführt von Arnd Peiffer peilen die deutschen Biathleten bei der WM in Östersund am Mittwoch im Klassiker über 20 km (16.10 Uhr/Liveticker) ihre erste Einzel-Medaille an. Neben Peiffer nominierte der DSV für das längste Rennen den entthronten Sprint-Weltmeister Benedikt Doll, den ehemaligen Doppel-Weltmeister Erik Lesser und den WM-Debütanten Roman Rees.

"Der Einzel wird ein knüppelhartes Rennen, am Ende muss man trotz der hohen Belastung am Schießstand gut durchkommen. Das wird der Schlüssel sein", sagte Peiffer: "Diejenigen, die null oder maximal einen Fehler schießen, werden am Ende vorne sein - außer sie heißen Johannes Bö."

11:32 Uhr

NBA: Prügelei zwischen Raptors und Cavs

Die Cleveland Cavaliers gewannen in der Nacht mit 126:101 gegen die Toronto Raptors. Das "Highlight" des Spiels trugs sich am Ende des dritten Viertels zu. Bei einem langen Inbounds-Pass der Raptors eine Sekunde vor dem Buzzer gerieten Serge Ibaka und Marquese Chriss beim Positionskampf aneinander. Ibaka schubste daraufhin Chriss und fasste ihm an den Hals.

Die Prügelei im Video:

11:24 Uhr

Matthäus: "Kovac hat sein optimales Mittelfeld gefunden"

Die neue Zusammensetzung des Mittelfelds beim FC Bayern ist für Lotha Matthäus ein ausschlaggebender Punkt für den derzeitigen Erfolg. "Martinez als Sechser und defensiver Stabilisator sowie Thiago und James verstehen sich nicht nur sprachlich hervorragend in der Bayern-Zentrale. Sie bestimmen den Rhythmus in der Vorwärts- und Rückwärtsbewegung. Kovac hat lange nach seinem optimalen Mittelfeld gesucht. Ich denke, er hat es gefunden", so Matthäus.

11:22 Uhr

Matthäus: "Momentum spricht für Bayern"

Für Lothar Matthäus geht der FC Bayern als leichter Favorit in das Achtelfinalrückspiel gegen den FC Liverpool am Mittwoch. "Noch vor ein paar Wochen gingen die Bayern als Außenseiter in diese Spiele. Auch ich habe mich dazu hinreißen lassen, Liverpool als Favoriten zu sehen. Aber das Momentum spricht jetzt für den FC Bayern", schrieb der deutsche Rekordnationalspieler in seiner wöchentlichen Kolumne 'So sehe ich das' auf skysport.de: "Die Mannschaft ist wieder eine Einheit und in der Lage, jeden Gegner zu schlagen."


11:11 Uhr

Zidane-Rückkehr: Das sagt die Presse

Zinedine Zidane kehrt zu Real Madrid zurück. Die Meinungen der Presse gehen auseinander. Manche sehen den letzten Strohhalm von Präsident Florentino Perez, andere die Rückkehr der Hoffnung.

Das sagt die Presse:

11:07 Uhr

Klopp: "Brauchen eine außergewöhnliche Leistung"

Der FC Liverpool konnte in den vergangenen Wochen zwar wieder zurück in die Spur finden, leisteten sich jedoch kleinere Ausrutscher. Unter anderem ein 1:1 gegen West Ham und ein 0:0 im Merseyside Derby gegen Everton. Jürgen Klopp sieht die kleine Ergebnis-Krise jedoch nicht als Nachteil im Bezug auf das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Bayern: "Wir sind stark genug, ihnen einen guten Kampf zu liefern. Ich überlege: Wie können wir ihnen Probleme bereiten, die ihnen in dieser Saison noch kein Gegner bereitet hat?" Dafür brauche Liverpool "eine außergewöhnliche Leistung".

Das Hinspiel an der Anfield Road hatte 0:0 geendet. "Das bedeutet: Es ist nichts passiert", sagte Klopp.

11:01 Uhr

Klopp warnt: "Deutlich besserer Zeitpunkt für Bayern"

Jürgen Klopp sieht den FC Bayern vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League deutlich besser in Form als noch beim Hinspiel vor drei Wochen. "Sie sind offenkundig in einer anderen Phase, es ist ein deutlich besserer Zeitpunkt für Bayern", sagte Klopp in einem Interview auf der Vereinshomepage.

"Sie sind wieder Tabellenführer, sie gewinnen ihre Spiele wieder locker - sie sind wirklich zurück in der Spur, falls sie diese überhaupt je verlassen haben", warnt Klopp.

10:53 Uhr

Veh über Vereinsführung

Die "Allergie gegen Intrigen" gelte nicht nur jetzt, "sondern auch in der Zukunft. Natürlich gibt es mal Punkte, wo man nicht eins ist, aber da kann man diskutieren, da kann man es innerhalb lassen. Wenn es gravierende Dinge sind, dann muss man die ansprechen", sagte Armin Veh.

Das Vertrauen sei entscheidend: "Wenn das nicht da ist, funktioniert es nicht. Das wird nirgendwo funktionieren. Wichtig ist, dass der Verein sich einig ist, dass man in Ruhe arbeitet, und dass man das, was man sich zu sagen hat und in dieser Ebene entscheidet, intern bespricht. Nicht nur die Mannschaft muss ein Team sein. Die Führung muss auch ein Team sein", so Veh.

10:47 Uhr

Veh: "Ich habe eine Allergie auf Intrigen"

Armin Veh vom 1. FC Köln hofft nach dem Rücktritt von Präsident Werner Spinner auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Führungsetage, um die Weichenstellung für die Rückkehr in die 1. Liga nicht zu gefährden. "Ich habe eine Allergie auf Intrigen. Das ist etwas, was absolut nicht dienlich ist und dem Ganzen schadet", sagte der ehemalige Stuttgarter Meistertrainer bei 100 Prozent Bundesliga - Fußball bei Nitro.

Der FC-Mitgliederrat hatte am Montag entschieden, seinen Vorsitzenden Stefan Müller-Römer anstelle Spinners in den Vorstand des Vereins zu entsenden. Dieser stellte klar, dass er die Vorstandsaufgabe nur bis zur kommenden ordentlichen Mitgliederversammlung Anfang September übernehmen werde.

10:39 Uhr

Van Dijk über FC Bayern: "Herausragender Kader"

Zudem findet Virgil van Dijk lobende Worte für den FC Bayern. "Sie haben einen herausragenden Kader. Es ist ein fantastischer Klub und für uns ein großartiger Gegner. Bayern hat auf dem ganzen Platz sehr viel Qualität", erklärte der Verteidiger und hebt die Offensive des Rekordmeisters hervor: "Im Offensivbereich gibt es besondere Extraklasse, was die ganz großen Klubs auszeichnet. Seit Jahren mischt Bayern oben mit und deshalb haben wir viel Respekt."

10:32 Uhr

Van Dijk: "Lewy auf keinen Fall Chancen anbieten"

Liverpools Abwehrchef Virgil van Dijk hat sich vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Bayern (Mittwoch, 21 Uhr im Liveticker) bei Uefa.com geäußert. Auf die Frage wie der Niederländer seinen Gegenspieler Robert Lewandowski stoppen will, antwortete er: "Man muss die Qualitäten jedes Stürmers kennen, gegen den man auf dem Platz steht. Ich studiere meine Gegenspieler immer. Manchmal muss man einfach clever sein und in jeder Situation mehr als 100 Prozent geben", erklärt van Dijk und warnt: "Auf keinen Fall darf man ihm Chancen anbieten, denn ein Stürmer wie Lewandowski wird Dich dafür bestrafen und das Tor machen."

10:24 Uhr

Real-Boss Perez über Mbappe: "Zidane könnte etwas regeln"

Präsident Florentino Perez von Real Madrid hat im Zuge der abermaligen Verpflichtung Zinedine Zidanes als Trainer seine Visionen für die Zukunft offengelegt. Zuletzt wurden immer wieder die beiden PSG-Superstars Neymar und Kylian Mbappe gehandelt. Auf die Frage, für welchen der beiden Spieler er sich entscheiden würde, antwortete der Blancos-Boss: "Beide." Bezüglich Mbappe wurde Perez sogar konkreter und scherzte: "Zidane ist Franzose. Vielleicht kann er also bei Mbappe etwas regeln."

Im Vordergrund stehe allerdings zunächst, "die Saison gut zu Ende zu bringen und sich bestmöglich auf die kommende Spielzeit vorzubereiten", wie Perez betonte.

10:12 Uhr

IBU-Kongress im Oktober: "Weiterer wichtiger Meilenstein"

Die Internationale Biathlon Union (IBU) wird auf dem Weg zu mehr Transparenz und der Etablierung besserer Verbandsstrukturen im Oktober einen außerordentlichen Kongress abhalten.

"Das ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf unserem Weg, Biathlon in eine neue Ära zu führen. Der in den vergangenen Monaten erfolgte Prozess ist ermutigend. Es ist wichtig, dass wir weiter daran arbeiten, die notwendigen Reformen einzuführen, um das Vertrauen zurückzugewinnen", sagte IBU-Präsident Olle Dahlin.

Unter dem früheren IBU-Präsidenten Anders Besseberg (Norwegen) hatten Korruption und Dopingvertuschung im Verband um sich gegriffen.

10:03 Uhr

NHL untersucht schwulenfeindlichen Spruch in Toronto

Die NHL untersucht den Fall einer homophoben Aussage während des Spiels am Montagabend zwischen den Toronto Maple Leafs und Tampa Bay Lightning (2:6). Der entsprechende Satz war während der TV-Übertragung über die Mikrofone zu hören, als Toronto-Verteidiger Morgan Rielly und ein Tampa-Stürmer sowie Schiedsrichter Brad Meier ins Verteidigungsdrittel der Maple Leafs fuhren.

Noch ungeklärt ist, wer für den Spruch verantwortlich ist. "Die NHL hat Kenntnis davon erhalten. Die Liga untersucht den Vorfall und wird bis zum Ende der Ermittlungen keine weiteren Kommentare abgeben", sagte ein NHL-Sprecher.

09:54 Uhr

Löw plant Besuch bei Bayern gegen Liverpool

Joachim Löw wird sich am Mittwoch das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen Bayern München und dem FC Liverpool vor Ort in der Allianz Arena anschauen.

Brisant: Löw kännte nur acht Tage nach der Ausbootung von Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller erstmals wieder auf die Verantwortlichen des FCB treffen, die mit Unverständnis auf seine Entscheidung reagiert hatten.

Ob Löw ein Gespräch mit den Bayern-Bossen um Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Uli Hoeneß geplant hat, ist nicht bekannt.

09:44 Uhr

Zidane: Mega-Gehalt und Transfer-Kontrolle

Zinedine Zidane kehrt nur neun Monate nach seinem Rücktritt zu Real Madrid zurück. Doch wie kam es zu dem plötzlichen Sinneswandel?

Nach Informationen von Goal und SPOX erhält Zizou die volle und alleinige Kontrolle über sämtliche Transfers, welche die erste Mannschaft betreffen - Zu- sowie Abgänge. Außerdem bekommt er nach diesen Infos das höchste Trainergehalt weltweit.

09:32 Uhr

Real Madrid: Offenbar erster Kontakt mit Hazard

Real Madrid hat offenbar erstmals zu Chelsea wegen einer möglichen Verpflichtung von Eden Hazard Kontakt aufgenommen. Nach Informationen von SPOX und Goal soll sich das erste Angebot auf rund 117 Millionen Euro belaufen.

Hazard bezeichnete einen Umzug nach Madrid in der Vergangenheit als "Traum". Zudem soll die Rückkehr von Zinedine Zidane, das erklärte Vorbild des Belgiers, die Chancen auf einen Wechsel erhöht haben.

Hazard, dessen Vertrag 2020 ausläuft, liegt schon seit geraumer Zeit ein lukratives Angebot zur Verlängerung vor, machte jedoch zuletzt keine Anzeichen zu unterschreiben. Daher würde der kommende Sommer die letzte Möglichkeit für die Blues bieten Geld für Hazard zu bekommen. Durch die jüngst verhängte Transfer-Sperre gegen Chelsea wird die Sache jedoch nicht wirklich einfacher.

09:20 Uhr

Pele und Santos trauern um Klub-Idol Coutinho

Brasilien hat am Montag eines seiner großen Fußball-Idole verloren. Im Alter von 75 Jahren verstarb Coutinho, mit der Selecao 1962 Weltmeister und beim FC Santos langjähriger Sturmpartner von Pele, verstarb nach Informationen von Globoesporte an einem Herzinfarkt. "Es ist ein großer Verlust", reagierte Pele geschockt von der Nachricht.

Der dreimalige Weltmeister erinnerte: "Der Doppelpass zwischen Pele und Coutinho hat Brasilien in der Welt bekannter gemacht. Ich bin mir sicher, dass wir eines Tages auch im Himmel Doppelpass spielen."

08:59 Uhr

Al-Araibi ist australischer Staatsbürger

Der aus dem Bahrain stammende Exil-Fußballer Hakeem Al-Araibi ist australischer Staatsbürger. "Ich bin sehr dankbar, jetzt fühle ich mich sicher. Niemand kann mich mehr verfolgen", schrieb der 25-Jährige bei Twitter.

Dem nach Australien geflohenen Ex-Junioren-Nationalspieler Bahrains wird in seiner Heimat vorgeworfen, für einen Anschlag auf eine Polizeistation vor sieben Jahren mitverantwortlich gewesen zu sein.

Nach seiner Flucht aus Bahrain 2014 war Al-Araibi Ende November während seiner Flitterwochen in Thailand aufgrund eines bahrainischen Haftbefehls festgenommen worden und sollte in sein Heimatland ausgeliefert werden.

08:51 Uhr

NHL: Die weiteren Ergebnisse

Natürlich war der Puck in der vergangenen Nacht noch in anderen Städten auf dem Eis aktiv.

Die Ergebnisse:

New York Islander - Columbus Blue Jackets: 2:0

Philadelphia Flyers - Ottawa Senators: 3:2

Toronto Maple Leafs - Tampa Bay Lightning: 2:6

Minnesota Wild - San Jose Sharks: 0:3

Chicago Blackhawks - Arizona Coyotes: 7:1

Colorado Avalanche - Carolina Hurricanes: 0:3

08:50 Uhr

NHL: Draisaitl gelingt Siegtreffer in Overtime

Leon Draisaitl hat in der NHL mit einem Tor in der Overtime für den Sieg der Edmonton Oilers gesorgt und bleibt weiter auf Rekordjagd. Beim 3:2 nach Verlängerung gegen die New York Rangers trug der Stürmer zudem zwei Assists zum Erfolg bei. Es war in dieser Spielzeit bereits Draisaitls dritter Treffer in der Overtime.

Damit verbesserte der Kölner seine persönliche Rekordserie auf 14 aufeinanderfolgende Spiele mit mindestens einem Scorerpunkt. Draisaitl hat nun 42 Tore und 47 Assists auf dem Konto und in den verbleibenden 13 Hauptrundenspielen die 100-Punkte-Marke im Visier. Die Play-offs sind aber trotz des Sieges mit zwölf Punkten Rückstand in weiter Ferne.

08:42 Uhr

NBA: Die weiteren Ergebnisse

Neben Dennis Schröder und seinen Oklahoma City Thunders haben natürlich noch weitere Teams in der Nacht gezockt.

Die Ergebnisse:

  • Cleveland Cavaliers - Toronto Raptors: 126:101
  • Washington Wizards - Sacramento Kings: 121:115
  • Brooklyn Nets - Detroit Pistons: 103:75
  • Houston Rockets - Charlotte Hornets: 118:106
  • Los Angeles Clippers - Boston Celtics: 140:115
08:41 Uhr

NBA: Schröder führt OKC zum Sieg

Dennis Schröder hat Oklahoma City Thunder in der NBA zu einem wichtigen Sieg im Kampf um den Heimvorteil in den Play-offs geführt. Der 25 Jahre alte Braunschweiger war beim 98:89-Erfolg bei Utah Jazz mit 24 Punkten, sieben Rebounds und drei Assists der erfolgreichste Werfer seiner Mannschaft. OKC ist Vierter im Westen, Utah Achter.

Bester Werfer der Partie war Utahs Donovan Mitchell mit 25 Zählern. OKC-Superstar Russel Westbrook kam auf 23 Punkte. Schröder gelangen 13 seiner 24 Zähler im dritten Viertel.

08:35 Uhr

UFC: McGregor in Miami festgenommen

Mixed-Martial-Arts-Star Conor McGregor ist am Montag wegen der Zerstörung des Handys eines Fans in Miami festgenommen worden. Der Ire wollte sich vor einem Hotel nicht fotografieren lassen und schlug dem Mann das Mobiltelefon aus der Hand. Dann trat er auf dem Handy herum und nahm es mit.

Die Polizei nahm McGregor nach Ansicht des Videomaterials in dessen Wohnung fest. Er wurde später gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 12.500 Dollar wieder freigelassen.

08:27 Uhr

BVB-Interesse an Werders Eggestein wird konkreter

Maximilian Eggestein liegt laut der Bild-Zeitung ein konkretes Angebot von Borussia Dortmund vor. Der BVB will den Mittelfeldspieler von Werder Bremen offenbar schon zur neuen Saison verpflichten.

Die Gerüchte über ein Interesse am 22-Jährigen kamen bereits vor einigen Wochen auf. "Ich möchte keine Gerüchte kommentieren - aber natürlich ist das eine schöne Anerkennung", erklärte Eggestein im Interview mit der Bild. Man müsse sich immer "die Frage stellen, ob ein Wechsel jetzt Sinn macht", fügte er an.

Die Bremer wollen den im Juni 2020 auslaufenden Vertrag mit Eggestein verlängern. Laut Bild hake es noch an der Höhe der Ausstiegsklausel, die verankert werden soll.

08:20 Uhr

Indian Wells: Kerber und Barthel im Achtelfinale

Im Gegensatz zu Zverev zogen Angelique Kerber und Mona Barthe mit Drei-Satz-Siegen ins Achtelfinale ein. Die 31-jährige Kerber gewann nach Satzrückstand noch 3:6, 6:1, 6:3 gegen Natalia Wichljanzewa aus Russland, Barthel schaltete in einem weiteren deutschen Duell die an Nummer 15 gesetzte Wimbledon-Halbfinalistin Julia Görges (Bad Oldesloe) mit 7:5, 1:6, 6:4 aus.

Die an Position acht gesetzte Kerber trifft nun in der Runde der letzten 16 auf Aryna Sabalenka aus Weißrussland, Barthel bekommt es mit Venus Williams zu tun.

08:18 Uhr

Zverev in Indian Wells ausgeschieden

Alexander Zverev hat beim ATP-Masters in Indian Wells das deutsche Drittrunden-Duell mit Jan-Lennard Struff sang- und klanglos verloren. Der an Nummer drei gesetzte Zverev unterlag seinem Davis-Cup-Teamkollegen Struff in nur 71 Minuten 3:6, 1:6. Struff, der im fünften Duell auf der Tour erstmals gegen Zverev siegte, bekommt es im Achtelfinale mit dem Kanadier Milos Raonic zu tun. Anschließend lieferte Zverev die Erklärung für seine dürftige Vorstellung. "Ich bin seit einer Woche krank, es ist ein Virus", sagte der 21-Jährige.

08:10 Uhr

SGE: Rebic fehlt wohl auch in Mailand

Eintracht Frankfurt muss aller Wahrscheinlichkeit nach auch im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League bei Inter Mailand am Donnerstag (21.00 Uhr/Live auf DAZN und im Liveticker) auf Vize-Weltmeister Ante Rebic verzichten. "Ich habe wenig Hoffnung, es sieht nicht besonders gut aus", erklärte Sportdirektor Bruno Hübner nach dem 3:0 (0:0) der Hessen am Montagabend in der Liga bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf.

Rebic hatte sich beim 3:2 gegen die TSG Hoffenheim am 2. März das rechte Knie verdreht und war anschließend zur Behandlung bei einem Arzt seines Vertrauens nach Belgrad gereist.

08:03 Uhr

Chemnitz-Stürmer Frahn: "Ich bin kein Nazi"

Nach dem Neo-Nazi Skandal von Chemnitz hat sich nun Daniel Frahn geäußert. Der CFC-Stürmer hatte beim 4:4-Unentschieden gegen Altglienicke mit einem Shirt mit der Aufschrift "Support your local hools" gejubelt. "Als aller erstes möchte ich klarstellen, dass ich KEIN Sympathisant eines Neo-Nazis bin! Auch teile ich diese politische Einstellung NICHT und trage auch keine rechten Gedanken in mir", erklärte Frahn am Montagabend bei Facebook. Für die Aktion wolle sich Frahn zudem "aufrichtig und ehrlich entschuldigen". "Ihr sollt wissen und die, die mich kennen wissen das, ich bin KEIN Nazi und werde es auch NIE sein", stellte Frahn klar und betont den "Respekt, die Offenheit, Meinungsfreiheit und Toleranz" für die er stehe.

08:02 Uhr

Guten Morgen

Nach der Bundesliga ist vor der Champions League. Der FC Schalke 04 gastiert im Achtelfinal-Rückspiel bei Manchester City und Juventus Turin will das 0:2 aus dem Hinspiel gegen Atletico Madrid wettmachen. Zuerst starten wir jedoch mit einem Statement von CFC-Stürmer Daniel Frahn. Los geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung