Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Tim Ursinus
Aktualisieren
20:32 Uhr

Das war es für heute

Wir wünschen Euch noch einen schönen Sonntagabend. Morgen sind wir hier wieder wie immer für Euch da. Bis denne.

19:41 Uhr

Arsenal beendet Solskjaers Serie

Das ist mal eine faustdicke Überraschung! Nicht der FC Chelsea oder Manchester United stehen nach dem 30. Spieltag der Premier League auf einem Champions-League-Platz, sonder der FC Arsenal. Die Gunners schlugen United soeben mit 2:0 im Spitzenspiel und fügten den Red Devils damit die erste Liga-Pleite im 13. Spiel unter Ole Gunnar Solskjaer zu.

19:08 Uhr

Lewandowski: Bayern braucht keinen neuen Stürmer

Robert Lewandowski hat sein Bekenntnis zum FC Bayern wiederholt und erneut ein Karriereende beim deutschen Rekordmeister als "vorstellbar" bezeichnet. Darüber hinaus äußerte er sich gegenüber der Welt am Sonntag zu der vielzitierten Stürmer-Suche des FC Bayern und sagte, dass man eigentlich keinen zweiten Stürmer neben ihm brauche. "Wir haben auch jetzt schon Möglichkeiten, um mir eine Pause zu geben, mit Thomas Müller und Serge Gnabry. Sie können beide auch in der Spitze spielen", so Lewandowski, der "gerne jedes Spiel spielen" würde. "In der vergangenen Saison habe ich mehrfach Pausen bekommen, und im Nachhinein muss ich sagen, dass sie mir gar nicht so gutgetan haben", sagte er: "Ich habe meinen Rhythmus verloren. Es waren vielleicht zu viele Pausen, es war keine perfekte Lösung."

18:33 Uhr

Ticker-Übergabe

Feierabend, wie das duftet ... Ich übergebe den Ticker an die Redaktion, die euch mit den kommenden News und Gerüchten aus der Welt des Sports versorgen wird. Cheerio!

18:27 Uhr

Im Video: Fan schlägt Spieler ins Gesicht

Beim Derby zwischen Birmingham und Aston Villa brannten einem Fan die Sicherungen durch. Er flitze aufs Feld und schlug Villa-Spieler Jack Grealish in alter Kneipenschläger-Manier ins Gesicht. DAZN-Kommentator Jogi Hebel kann es kaum fassen.

Im Video:

18:16 Uhr

Inter feiert Sieg vor Achtelfinal-Rückspiel gegen Frankfurt

Inter Mailand hat eine erfolgreiche Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel in der Europa League gegen Eintracht Frankfurt am kommenden Donnerstag (21.00 Uhr/DAZN) gefeiert. Der 18-malige italienische Meister bezwang am 27. Spieltag der Serie A den Abstiegskandidaten SPAL Ferrara mit 2:0 (0:0) und wahrte damit seine Chance auf eine erneute Europacup-Teilnahme. Matteo Politano (67.) und Roberto Gagliardini (77.) trafen für die Hausherren, die im Hinspiel bei den Hessen ein 0:0 erzielt hatten.

18:08 Uhr

Hannover vs. Leverkusen jetzt live

In Hannover rollt inzwischen der Ball. Die Spieler der 96er und von Bayer Leverkusen bekommen es mit erschwerten Bedingungen zu tun. Das Wasser kommt nämlich in festerer, weißer Form vom Himmel. Zum Liveticker.

18:00 Uhr

Arsenal führt dank Xhaka-Hammer

Im Duell um die Champions-League-Plätze führt der FC Arsenal gegen Manchester United dank Granit Xhaka, der in der 12. Minute aus gut 25 Metern United-Keeper David de Gea mit einem Fernschuss auf dem falschen Fuß erwischte. Der Ball nahm eine kuriose Flugkurve an und ließ dem Spanier dadurch keine Chance. Hier geht's zum Liveticker.

17:43 Uhr

UEFA offenbar nicht mehr gegen Reform der Klub-WM

Die UEFA hat sich bislang gegen die Einführung einer neuen Klub-WM ab 2021 gestellt. "Fakt ist: unsere Position bleibt gleich. Der Fußball steht nicht zum Verkauf, man kann ihn nicht einfach veräußern, der Fußball gehört uns nicht", hatte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin noch Ende Januar in einem ZDF-Interview betont.

Die UEFA sei umgeschwenkt und müsse einsehen, dass sie keine Mehrheit für ihre ablehnende Haltung bekommen würde, sagte ein anderes FIFA-Councilmitglied dem ZDF, das allerdings nicht namentlich genannt werden wollte.

Noch ist nicht genau klar, wie der Verteilungsschlüssel aussehen, wie viel Geld jedes Team für die Teilnahme an der Klub WM bekommen soll.

17:43 Uhr

Infantino will Reform der Klub-WM wohl durchboxen

FIFA-Präsident Gianni Infantino will nach ZDF-Informationen in der kommenden Woche auf einer Council-Sitzung in Miami die umstrittene Reform der Klub-WM durchboxen. Wenn es nach dem Schweizer geht, soll der Confederations Cup abgeschafft werden und stattdessen eine neue, gigantische Klub-Weltmeisterschaft eingeführt. Dabei sollen die besten 24 Mannschaften, darunter zwölf Teams aus Europa, schon ab 2021 aufeinandertreffen. "Ja, so wird es kommen, wir wollen die neue Klub-WM verabschieden und werden diese Entscheidung treffen", bestätigte das brasilianische FIFA-Councilmitglied Fernando Sarney dem ZDF. Auch DFB-Präsident Reinhard Grindel ist Mitglied im FIFA-Council.

17:35 Uhr

WM 2022: Schwere Anschuldigungen gegen FIFA

Der FIFA wird vorgeworfen, die WM 2022 an Katar verkauft zu haben. Das berichtet die Sunday Times . Demnach liegt der Zeitung ein Vertrag mit dem staatlich geförderten, katarischen Rundfunk-Sender al-Jazeera vor, der der FIFA eine Prämie von 100 Millionen US-Dollar garantiert, sollte die Weltmeisterschaft an Katar gehen.

Nur 21 Tage vor der WM-Vergabe habe der Staat Katar zudem 400 Millionen US-Dollar an den Fußball-Weltverband gezahlt. Aus den vorliegenden Dokumenten zitiert die Sunday Times: "Für den Fall, dass der Wettbewerb 2022 an den Staat Katar vergeben wird, wird al-Jazeera zusätzlich (...) eine Rechtegebühr in Höhe von 100 Millionen Dollar auf das angegebene Konto der FIFA zahlen."

17:27 Uhr

TSG siegt - Doppelpack von Kramaric

Andrej Kramaric hat den 1. FC Nürnberg in Richtung 2. Liga geschossen. Der Doppelpack des kroatischen Vize-Weltmeisters sorgte am 25. Spieltag für das 1:2 (0:1) des Bundesliga-Schlusslichts bei der TSG Hoffenheim. Damit hat Nürnberg nach wie vor sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Kramaric traf erst per Handelfmeter (25.) und kurz vor Schluss per Hackentrick (78.) für die TSG. Der Club, der auswärts diese Saison noch keinen Dreier eingefahren hat, baute seinen Negativrekord auf 19 Partien ohne Sieg in Folge aus. Daran änderte auch das Tor von Kapitän Hanno Behrens (61.) nichts.

17:20 Uhr

DEL: Nürnberg bucht letztes Viertelfinal-Ticket

Die Nürnberg Ice Tigers haben nach einem erneuten Overtime-Krimi als letztes Team der DEL ihr Viertelfinal-Ticket gebucht. Zwei Tage nach dem fast 100-Minuten-Marathon im zweiten Spiel der Vor-Play-offs gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven setzte sich der Hauptrunden-Zehnte am Sonntag mit 3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 1:0) nach Verlängerung durch und beendete die Serie als 2:1-Sieger.

Die Viertelfinals im Überblick:

  • Adler Mannheim - Nürnberg Ice Tigers
  • Red Bull München - Eisbären Berlin
  • Augsburger Panther - Düsseldorfer EG
  • Kölner Haie - ERC Ingolstadt
17:14 Uhr

Hannover - Leverkusen: Die Aufstellungen

Um 18 Uhr treffen Hannover 96 und Bayer Leverkusen aufeinander. Hier geht's zum Liveticker.

Die Aufstellungen:

  • H96: Esser - Korb, Anton, Wimmer - Haraguichi, Schwegler, Bakalorz, Walace, Albornoz - Jonathas, Maina
  • Bayer: Hradecky - Weiser, Tah, Dragovic, Jedvaj - Aranguiz, Baumgartlinger - Brandt, Havertz, Bailey - Volland
17:08 Uhr

Biathleten ohne Verfolgungsmedaille - Gold an Pidruschni

Die deutschen Biathleten sind in der WM-Verfolgung von Östersund beim Überraschungssieg des Ukrainers Dimitri Pidruschni leer ausgegangen. Während sich Pidruschni nach 12,5 km und zwei Strafrunden vor dem norwegischen Superstar Johannes Thingnes Bö (5/+8,3 Sekunden) und dem Franzosen Quentin Fillon Maillet (3/+17,7) Gold schnappte, war Erik Lesser (Frankenhain/3) als Elfter der beste Deutsche.

17:04 Uhr

BBL: Vechta gelingt Sensationssieg gegen die Bayern

Aufsteiger Rasta Vechta hat in der BBL Meister Bayern München klar geschlagen und für die nächste Sensation gesorgt. Das Überraschungsteam gewann in eigener Halle mit 93:75 (53:40), für den Titelverteidiger war es erst die zweite Niederlage der BBL-Saison. Vechta festigte mit 34:12 Punkten seinen dritten Tabellenplatz, München (40:4) steht weiter an der Spitze.

"Vechta spielt diese Saison mit den schönsten Basketball der Liga, das wird ein sehr schweres Spiel", hatte Bayern-Geschäftsführer Marko Pesic vor dem Spiel gewarnt - er behielt recht.

16:54 Uhr

St. Pauli - Rettig entschuldigt sich für Spielunterbrechung

Andreas Rettig hat sich zu den Vorfällen im Block des 1. FC St. Pauli geäußert. "Das war nicht in Ordnung. Ich kann mich bei allen Stadionbesuchern nur entschuldigen. Ich habe überhaupt kein Problem mit Pyro, das sage ich auch ganz deutlich, aber was heute passiert ist, das geht klar zu weit", erklärte der kaufmännische Geschäftsleiter von Pauli gegenüber Sky.

Hintergrund: Obwohl Schiedsrichter Felix Brych eine klare Warnung an beide Fangruppen aussprach, zündeten die Pauli-Fans Pyrotechnik erneut an.

Auf die Flaschenwürfe auf den HSV-Bus angesprochen, deutete Rettig Konsequenzen an: "Da muss ich beim HSV entschuldigen. Das gehört sich nicht und dafür sind wir eigentlich auch nicht bekannt. Wie wir uns außerhalb des Spielfelds präsentiert haben, hinterlässt eine tiefe Narbe", sagte Rettig.

16:40 Uhr

Arsenal - Manchester United: Die AUfstellungen

Um 17.30 Uhr steigt der Premier-League-Kracher zwischen dem FC Arsenak und Manchester United. Verfolgen könnt ihr das Duell live auf DAZN oder im Liveticker von SPOX.

Die Aufstellungen:

  • Arsenal: Leno - Maitland-Niles, Sokratis, Koscielny, Monreal - Kolasinac, Xhaka, Ramsey - Özil, Aubameyang, Lacazette
  • United: De Gea - Young, Lindelöf, Smalling, Shaw - Matic, Fred, Pogba, Dalot - Rashford, Lukaku
16:33 Uhr

Skispringen: Eisenbichler bei Johansson-Sieg Zehnter

Markus Eisenbichler hat nach seiner grandiosen WM beim Weltcup in Oslo einen kleinen Dämpfer hinnehmen müssen. Der 27-Jährige kam beim Sieg des Norwegers Robert Johansson im ersten Einzel-Wettkampf der Raw-Air-Tour nicht über Platz zehn hinaus. Der am Vortag im Teamspringen schwer gestürzte und leicht verletzte Stephan Leyhe war nicht am Start.

Sieger Johansson, der bereits die Norweger zum Teamerfolg geführt hatte, setzte sich mit 262,0 Punkten (127,0+133,0 m) vor dem Österreicher Stefan Kraft (258,3) und Peter Prevc aus Slowenien (252,8) durch. Ryoyu Kobayashi sicherte sich mit Platz fünf als erster Japaner den Sieg im Gesamtweltcup. In der Raw-Air-Gesamtwertung liegt Johansson vor der zweiten Station ab Montag in Lillehammer vorne.

16:24 Uhr

Herrmanns perfekter Tag: "Erstmal die Mutti anrufen"

Denise Herrmann hat bei der Biathlon-WM in Östersund den größten Erfolg ihrer Karriere gefeiert. Die 30-Jährige krönte sich zur neuen Verfolgungsweltmeisterin - und entzauberte dabei unter anderem Laura Dahlmeier, die Bronze gewann. Nach unzähligen "Kuschelattacken" und einem schier endlosen Interview-Marathon hatte Denise Herrmann nur noch eine Sorge. "Jetzt muss ich erstmal die Mutti anrufen", sagte die neue Biathlon-Königin mit breitem Grinsen, "sonst sind die daheim noch besoffen."

16:08 Uhr

3. Liga: Halle festigt Platz drei

Der Hallesche FC hat am Sonntag den dritten Tabellenplatz in der 3. Liga gefestigt. Der HFC gewann beim Tabellenschlusslicht VfR Aalen mit 1:0 (1:0). Marvin Ajani (45.+1) traf für die Gäste.

Halle hat jetzt 48 Punkte auf dem Konto und liegt drei Zähler hinter dem Tabellenzweiten Karlsruher SC zurück. Spitzenreiter VfL Osnabrück hat sechs Punkte mehr auf dem Konto als der HFC. Aalen hat mit 21 Zählern abgeschlagen die Rote Laterne inne.

15:49 Uhr

Biathlon: Dahlmeier hält sich Einzelstart offen

Laura Dahlmeier hat einen Start bei den Weltmeisterschaften in Östersund am Dienstag im Einzelrennen über 15 km offen gelassen. "Man muss mit Maß und Ziel an die Sache herangehen. Es bringt nichts, blind zu sagen, dass ich jedes Rennen starte. Ich muss schon fit sein", sagte die 25-Jährige nach ihrem dritten Platz im Verfolger am Sonntag.

Dahlmeier plagt zum wiederholten Male in diesem Winter ein Infekt. Die Doppel-Olympiasiegerin hatte wegen ihrer gesundheitlichen Probleme am Donnerstag schon auf einen Einsatz in der Mixed-Staffel verzichtet.

15:41 Uhr

Degenkolb Fünfter beim Auftakt von Paris-Nizza

Radprofi John Degenkolb hat zum Auftakt der traditionsreichen Fernfahrt Paris-Nizza seinen zweiten Saisonsieg knapp verpasst. Der 30-Jährige belegte auf der ersten Etappe über 138,5 km mit Start und Ziel in Saint-Germain-en-Laye im Massensprint den fünften Rang. Der Sieg und die Gesamtführung gingen an den Niederländer Dylan Groenewegen.

15:36 Uhr

HSV gewinnt Stadtderby deutlich

Der Hamburger SV hat das emotionale Zweitliga-Stadtderby beim FC St. Pauli für eine Machtdemonstration genutzt und den Erzrivalen im Aufstiegsrennen auf sieben Punkte distanziert. Durch den 4:0 (1:0)-Erfolg ist das Team von Trainer Hannes Wolf nach dem 25. Spieltag Tabellenzweiter und bleibt dem Spitzenreiter 1. FC Köln dicht auf den Fersen.

Überschattet wurde die Begegnung vom wiederholten Einsatz von Pyrotechnik von beiden Fanlagern. Schiedsrichter Felix Brych schickte beide Mannschaften in der 82. Minute in die Kabine. Nach rund fünfminütiger Unterbrechung setzte er das Spiel fort.

15:30 Uhr

Hoffenheim - Nürnberg jetzt live

Auch in der Bundesliga rollt der Ball wieder. Die TSG Hoffenheim empfängt den 1. FC Nürnberg. Hier geht's zum Liveticker.

Die Aufstellungen:

  • TSG: Baumann - Bicakcic, Vogt, Posch - Kaderabek, Amiri, Grillitsch, Kramaric, Schulz - Belfodil, Joelinton
  • FCN: Mathenia - Valentini, Mühl, Ewerton, Leibold - Kubo, Löwen, Erras, Behrens, Kerk - Ishak
15:26 Uhr

2. Liga: Sandhausen gewinnt Keller-Duell in Magdeburg

Der SV Sandhausen hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga einen Big Point gelandet. Das Team von Trainer Uwe Koschinat gewann das Keller-Duell am Sonntag bei Aufsteiger 1. FC Magdeburg mit 1:0 (0:0) und gab die Rote Laterne des Tabellenletzten an den FC Ingolstadt ab.

Das Tor des Tages erzielte Stürmer Andrew Wooten in der 73. Minute, nachdem sich beide Mannschaften zuvor kaum in die Strafräume gewagt hatten. Magdeburgs Vorsprung auf Sandhausen schmolz durch die Niederlage auf zwei Punkte.

15:21 Uhr

St. Pauli - HSV: Weiter geht's

Schiedsrichter Felix Brych will die Partie offenbar normal beenden. Die Partie geht beim Stand von 3:0 für den HSV weiter. Noch drei Minuten werden regulär gespielt.

15:18 Uhr

St. Pauli - HSV: Spiel unterbrochen

Die Partie zwischen dem FC St. Pauli und den Hamburger SV ist nach wiederholten Einsatzes von Pyro-Technik unterbrochen worden. Ob die Partie abgebrochen wird, ist noch unklar. Zum Liveticker.

15:15 Uhr

Chemnitzer FC: Vorstand Uhlig tritt zurück

Nach der Trauerbekundung am Samstag für den mutmaßlich Rechtsradikalen Thomas H. beim Spiel des Chemnitzer FC gegen VSG Altglienicke (4:4) hat der kaufmännische Geschäftsführer der Sachsen, Thomas Uhlig (46), seinen Rücktritt erklärt. "Um weiteren Schaden vom Chemnitzer FC fernzuhalten, habe ich die Entscheidung getroffen, mit sofortiger Wirkung alle Ämter niederzulegen. In meiner Funktion als kaufmännischer Geschäftsführer und Veranstaltungsleiter trage ich die Verantwortung für die Spieltage des CFC und dessen Begleiterscheinungen", betonte Uhlig.

15:09 Uhr

3. Liga: FCK gewinnt deutlich

Der 1. FC Kaiserslautern hat mit 4:1 gegen Carl Zeiss Jena gewonnen. Die Roten Teufel kletterten nach dem 27. Spieltag mit 37 Punkten auf den elften Tabellenplatz, Jena ist mit 25 Zählern Vorletzter.

Phillip Tietz (26.) hatte die Gäste in Führung gebracht, Christian Kühlwetter (34./86.), Mads Albaek (54., Foulelfmeter) und Florian Pick (88.) trafen für die Pfälzer und sicherten den Heimerfolg auf dem Betzenberg.

15:01 Uhr

Liverpool schießt sich für Bayern warm

Der FC Liverpool hat in der Premier League mit 4:2 gegen den FC Burnley gewonnen. Die Reds drehten einen frühen Rückstand postwendend und kontrollierte das Geschehen anschließend.

Roberto Firminho (19., 67.) und Sadio Mane (29., 90.+3.) erzielten die Treffer für das Team von Jürgen Klopp. Damit hat Liverpool die Generalprobe für den Kracher gegen den FC Bayern im Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League erfolgreich gemeistert und belibt Manchester City in der Premier League auf den Fersen.

14:54 Uhr

Bundestrainer glaubt nicht an Rücktritt von Neureuther

Felix Neureuther ist im Slalom auf den elften Platz gefahren und lieferte damit viele Argumente bei der Antwort auf die Frage, ob er seine Karriere fortsetzen soll. Konkret dazu äußern wollte sich Neureuther aber erneut nicht.

Bundestrainer Mathias Berthold geht freilich davon aus, dass der bald 35 Jahre alte Neureuther weitermacht. "Es würde mich überraschen, wenn er zurücktritt. Ich glaube es nicht", sagte er am Wochenende. Er tausche sich ständig mit Neureuther aus, "wir sind in Beratungen, wie wir die Dinge maximieren können, das ist unser Hauptgesprächsthema. Da ging es nicht um einen Rücktritt", erklärte Berthold.

14:47 Uhr

eSport: FIFA-Superstar Hunt dominiert in Singapur

Der britische eSport-Star Donovan "F2Tekkz" Hunt hat seinen Status als wohl bester FIFA-Spieler der Welt wieder einmal eindrucksvoll untermauert. Der 17 Jahre alte Weltklasse-Zocker gewann am Sonntag den FUT Champions Cup in Singapur und somit seinen schon dritten Major-Titel der laufenden Saison. Im konsolenübergreifenden Finale bezwang Xbox-Profi Hunt den Dänen Fatih "M10 Üstün" Üstun aus Mesut Özils FIFA-Team mit 6:2 nach Hin-und Rückspiel.

Der überlegene Xbox-Weltranglistenerste Hunt sicherte sich durch den bereits vierten Major-Erfolg seiner Karriere 50.000 US-Dollar sowie 1500 Punkte für das WM-Ranking.

14:40 Uhr

Trotz Platz vier: West Brom trennt sich von Trainer Moore

Der englische Zweitligist West Bromwich Albion hat sich nach dem 1:1 gegen Ipswich Town von seinem Trainer Darren Moore getrennt. Die "Baggies" stehen derzeit auf dem vierten Platz in der Championship. Die beiden Co-Trainer Graeme Jones und Wayne Jacobs wurden ebenfalls entlassen.

14:30 Uhr

2. Liga: HSV führt zur Halbzeit

Der Hamburger SV führt nach 45 Minuten mit 1:0 im Stadtderby gegen den FC St. Pauli. Pierre-Michel Lasogga köpfte den Ball freistehend über die Linie, zuvor hatte Aaron Hunt einen Freistoß aus 20 Metern an die Querlatte gehämmert.

Die weiteren Zwischenstände:

  • 1. FC Magdeburg - SV Sandhausen: 0:0
  • Greuther Fürth - Dynamo Dresden: Abgesagt

14:20 Uhr

Fußball-Fan bei Zugunfall lebensgefährlich verletzt

Ein Fußball-Fan aus Detmold, der am Samstag das Zweitligaspiel zwischen dem 1. FC Köln und Arminia Bielefeld (5:1) besuchte, ist bei einem Zugunfall lebensgefährlich verletzt worden. Dies gab die Bundespolizei am Sonntag bekannt.

Der 24-Jährige, der sich im Gleis befand und von einem Zug erfasst wurde, wurde in ein Kölner Krankenhaus eingeliefert. Warum der Mann an den Gleisen entlanglief, ist laut Bundespolizei noch Gegenstand der Ermittlungen.

14:17 Uhr

Biathlon: Herrmann gewinnt Gold - Dahlmeier Bronze

Die deutschen Biathletinnen Denise Herrmann und Laura Dahlmeier haben bei der Biathlon-WM Gold und Bronze in der Verfolgung gewonnen. Tiril Eckhoff aus Norwegen wurde Zweite.

Um 16.30 Uhr geht es weiter mit der Verfolgung der Herren (LIVETICKER).

14:07 Uhr

FCB: Coman und Alaba zurück im Mannschaftstraining

Kingsley Coman und David Alaba haben Teile des heutigen Mannschaftstrainings beim FC Bayern absolvieren können. Das teilte der Rekordmeister am Sonntagmittag mit.

Alaba laborierte in den vergangenen Wochen an einer Sehnenreizung. Für Coman war es die erste Einheit seit seinem Muskelfaserriss aus dem Spiel gegen Hertha BSC. Ob es für das Achtelfinal-Rückspiel gegen Liverpool am Mittwoch reichen wird, sei jedoch noch nicht sicher.

"Kingsley fühlt sich gut. Man muss sehen, wie es im Training aussieht. Es sind noch viele Tage dazwischen", so Hasan Salihamidzic. Niko Kovac äußerte sich ebenfalls zurückhaltend: "Wir müssen das morgige Training und den Montag sowie Dienstag abwarten. Wir haben vier Tage, die wollen wir sinnvoll nutzen."

13:59 Uhr

Bobic poltert gegen Stadt Frankfurt

Fredi Bobic hat seine Kritik an der Stadt Frankfurt wegen des erneuten Schimmelbefalls der Commerzbank-Arena erneuert. "Das ärgert mich natürlich. Es ist eigentlich ein tolles Stadion, architektonisch schön, die Stimmung ist super. Aber seit 2005 haben wir nur Ärger damit", sagte der Sportdirektor der Eintracht im Doppelpass.

Aufgrund des wiederholten Schimmelbefalls in den Katakomben ergeben sich einige Unannehmlichkeiten für die Profis der SGE. "Das Stadion gehört renoviert. Es sind keine schönen Zustände. Das ist aktuell schon sehr dramatisch und macht uns keinen Spaß", sagte Bobic. Hier erfahrt ihr mehr.

13:51 Uhr

Biathlon-WM: Verfolgung der Damen live

Die Biathlon-WM geht in die nächste Runde: Die Damen kämpfen in der Verfolgung über zehn Kilometer um die nächsten Medaillen (jetzt im LIVETICKER).

Zu den Favoritinnen gehört unter anderem Laura Dahlmeier. Die Deutsche wurde im Sprint Dritte und liegt nur 13 Sekunden hinter der Führenden Anastasiya Kuzmina zurück.

13:46 Uhr

Fan attackiert Aston-Villa-Kapitän Jack Grealish

Beim Derby zwischen Birmingham City und Aston Villa hat ein Fan Villa-Kapitän Jack Grealish attackiert. Der Anhänger lief in der 9. Minute aufs Feld und schlug von hinten auf den ahnungslosen Grealish ein. Er erwischte den 23-Jährigen mit einem Faustschlag am Hals. Grealish ist in Birmingham geboren und spielte seit der Jugend für Aston Villa.

Nach der Attacke waren sofort zwei Ordner zur Stelle und begleiteten den Fan nach draußen. Der verabschiedete sich mit Handküssen in Richtung Publikum. Grealish konnte im Anschluss weiterspielen. Einige Birmingham-Profis entschuldigten sich sofort für ihren mutmaßlichen Anhänger.

13:44 Uhr

TSG Hoffenheim: Hopp will Posten an Sohn weitergeben

Mäzen Dietmar Hopp würde seine Verantwortlichkeiten bei der TSG Hoffenheim nach seinem Rückzug am liebsten an einen seiner Söhne weitergeben. "Ich will, dass es möglichst in der Familie bleibt", sagte der Unternehmer der FAZ am Sonntag mit Blick auf verschiedene Ämter und Funktionen. Hopp ist Gesellschafter der TSG und dank einer Ausnahmegenehmigung mit 96 Prozent Mehrheitseigner der Profi-Abteilung des Klubs.

"Ich werde im April nächstes Jahr 80. Für mich gilt es zu konsolidieren", sagte Hopp weiter: "Ich muss jetzt schauen: Wer von meinen Söhnen übernimmt was?" Sein Sohn ist unter anderem seit mehreren Jahren Gesellschafter der Adler Mannheim aus der DEL.

13:39 Uhr

Hintergründe zum Vorfall beim Chemnitzer FC

Laut MDR sei auf der Videowall des Stadions ein Porträt von Thomas H. eingeblendet worden. Dieser war vergangene Woche gestorben. "Vor dem Spiel gab es zudem eine Schweigeminute, ein schwarzes Kreuz und ein Transparent wurden ausgerollt. Die schwarz gekleideten Fans in der Südkurve zündeten außerdem eine Pyro-Show in Rot und Weiß. In einer Rede wurden die Verdienste Hallers für den Verein gewürdigt", schrieb der MDR.

13:36 Uhr

Trauerminute für Rechtsradikalen? CFC weist Kritik zurück

Der Chemnitzer FC hat die Medienberichte über die Trauerbekundung am Samstag für den mutmaßlich Rechtsradikalen Thomas H. beim Spiel gegen VSG Altglienicke (4:4) zurückgewiesen. Dies hatte der MDR berichtet.

"Entgegen der Berichterstattung des MDR war dies keine offizielle Trauerbekundung", schrieb der CFC auf seiner Homepage: "Die Ermöglichung der gemeinsamen Trauer stellt keine Würdigung des Lebensinhalts des Verstorbenen dar. Es ist ein Gebot der Mitmenschlichkeit, den Fans des CFC und Hinterbliebenen, die darum baten, die gemeinsame Trauer zu ermöglichen." Dies sei in Übereinstimmung mit Abwägungen, die von den Sicherheitsbehörden getroffen worden waren, geschehen.

13:26 Uhr

Kylian Mbappe schwört PSG die Treue

Kylian Mbappe sieht seine Zukunft weiter bei Paris Saint-Germain. Trotz des erneut frühen Ausscheidens in der Champions League schwört der 20-Jährige dem französischen Meister die Treue. "Ich bin fassungslos. Für unsere Enttäuschung gibt es keine Worte", sagte er über das Last-Minute-Scheitern gegen Manchester United im Achtelfinale der Champions League gegenüber Telefoot. "Dieser Wettbewerb war unser Ziel, dafür haben wir jeden Tag gearbeitet. Doch im Fußball geht es immer weiter."

"Ich werde im nächsten Jahr sicher hier sein. Ich glaube weiter an dieses Projekt. Bevor Spekulationen aufkommen, möchte ich klarmachen, dass sich niemand Sorgen um meine Situation machen muss. Es ist alles beschlossen", sagte Mbappe trotz der Enttäuschung.

13:16 Uhr

Bobic über Erfolgsgeschichte der Eintracht

Fredi Bobic zeigt sich im Doppelpass im Hinblick auf die Zukunft von Eintracht Frankfurt angriffslustig. "Es ging uns darum, konkurrenzfähig in der Liga zu sein. Aber damit wollen wir uns auf Dauer nicht zufriedengeben. Es geht nicht darum, wo wir aufgrund unseres Budgets vielleicht eigentlich hingehören. Es geht darum, stetig überzuperformen, uns anzutreiben", sagte Bobic.

Zudem findet Bobic lobende Worte für seinen Stürmer Sebastien Haller. "Er ist schon sehr komplett. Er ist nicht in einer Sache Weltklasse, aber in vielen Dingen top", erklärte der Vorstand Sport der SGE.

13:11 Uhr

Formel E: Lotterer verpasst Sieg nach Crash

Der dreimalige Le-Mans-Gewinner Andre Lotterer hat seinen ersten Sieg in der Formel E auf dramatische Art und Weise verpasst. Beim fünften Saisonrennen am Sonntag in Hongkong ging der 37-Jährige vom chinesischen Techeetah-Rennstall als Führender in die Schlussrunde, ehe sich sein rechter Hinterreifen infolge einer Berührung mit dem Virgin von Verfolger Sam Bird in seine Einzelteile auflöste.

"Ich habe mein Rennen wegen ihm verloren", sagte Lotterer: "Das war ein ekliger Move. Es war nicht fair, ganz und gar nicht. Selbst eine Strafe für ihn würde mir nichts bringen. Es ist einfach nur traurig."

13:06 Uhr

Liverpool gegen Burnley jetzt live

Der FC Liverpool will vor dem Achtelfinal-Rückspiel beim FC Bayern die Pflichtaufgabe gegen den FC Burnley in der Premier League bestehen. Die Partie läuft jetzt live auf DAZN und im Liveticker.

Die Aufstellungen:

  • LFC: Alisson - Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson - Lallana, Fabinho, Wijnaldum -Salah, Firmino, Mane
  • Burnley: Heaton - Bardsley, Tarkowski, Mee, Taylor - Hendrick, Westwood, Cork, McNeil -Wood, Barnes

12:59 Uhr

Bobic über Montagsspiel und Transfers

Eintracht Frankfurt muss vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Inter Mailand (Live auf DAZN) in der Europa League noch am Montag gegen Fortuna Düsseldorf ran. Für Fredi Bobic ist die Ansetzung jedoch kein Problem. "Ich sehe da kein Problem. Wir spielen in Mailand, da fliegst du eine Stunde. Das ist keine Weltreise", so Bobic.

Zudem hat Bobic bei künftigen Transfers eine klare Vorstellung von Spielern und ist offenbar bereit mehr Geld in die Hand zu nehmen. "Es geht um Qualität. Wir suchen auch nach Spielern, die zur Stadt und der Mentalität des Vereins passen. Wir befinden uns aktuell in einer Situation, in der wir uns künftig die eine oder andere zusätzliche Qualität auch leisten werden."

12:54 Uhr

Bobic: "Bayern müssten für Transfers bluten"

Zurück zum Doppelpass: Fredi Bobic hat über die Transferpolitik von Eintracht Frankfurt gesprochen und angedeutet, dass die Leistungsträger der laufenden Saison bei einem Verkauf nicht billig werden würden. "Wenn wir sagen, die Bayern müssten für Transfers bluten, dann ist das schon hart ausgedrückt, aber es ist eben so. Wir sind mit zweieinhalb Millionen Investitionskapital gestartet. Das hört sich nach viel an, im Fußball ist das aber ein Witz. Wir hatten deshalb vor einigen Jahren noch Ausstiegsklauseln in den Verträgen verankert. Das wurde uns immer ein wenig vorgeworfen. Aber das ist mittlerweile nicht mehr der Fall", erklärte Bobic.

12:45 Uhr

St. Pauli - HSV: Die Aufstellungen

Nach dem Fanmarsch ist vor dem Spiel: Um 13.30 Uhr (LIVETICKER) steigt das Stadtderby zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV. Das sind die Aufstellungen:

  • Pauli: Himmelmann - Kalla, Avevor, Hoogma, Buballa - Knoll, Buchtmann - Miyaichi, Allagui, Neudecker - Meier
  • HSV: Pollersbeck - Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos - Mangala, Janjicic - Narey, Hubt, Özcan - Lasogga
12:40 Uhr

Klopp kritisiert Spielansetzung: Macht "großen Unterschied"

Jürgen Klopp hat die Spielansetzung der Partie gegen den FC Burnley (13 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) kritisiert.

"Ich weiß nicht genau, warum wir am Sonntag spielen und nicht am Samstag", sagte Klopp. Für ihn macht das "einen großen Unterschied": "Wenn wir drei Tage hätten, könnten wir am Sonntag Regeneration machen, Montag eine kleine Einheit, Dienstag ein richtiges Training und am Mittwoch spielen."

"Die Leute denken, wir suchen nach Ausreden, aber das tun wir nicht. Wir akzeptieren, wie es ist, aber jemand anderes muss darüber einmal nachdenken. Jemand anderes, der diese Entscheidung trifft. Sonntag-Dienstag wäre ein großes Problem, Sonntag-Mittwoch ist ok, aber es könnte besser sein", so Klopp.

12:31 Uhr

Pauli-Fans bewerfen HSV-Mannschaftsbus

Der Mannschaftsbus des Hamburger SV hat vor einigen Minuten das Millerntor erreicht. Dabei warfen einige Anhänger des FC St. Pauli Bierflaschen auf das Gefährt, kaputtgegangen ist offenbar nichts.

12:26 Uhr

Allofs irritiert von BVB-Defensive

Klaus Allofs sieht vor allem die Defensivleistung als Problemkind von Borussia Dortmund. "Was mich mit Blick auf das Meisterschaftsrennen ein wenig irritiert, ist, wie der BVB seine Tore kassiert. Auch im Spiel gegen den VfB Stuttgart. Ein Meister muss das vielleicht anders spielen. Das kann Dortmund am Ende den Titel kosten", sagte Allofs im Doppelpass.

12:19 Uhr

Bobic über BVB: "Aus in der CL könnte Vorteil sein"

Zudem hat sich Fredi Bobic zur aktuellen Lage von Borussia Dortmund geäußert: "Die Delle tat schon weh. Aber der BVB hat immer noch eine super Mannschaft. Marco Reus hat Dortmund in dieser Phase natürlich auch gefehlt. Das Aus in der Champions League könnte vielleicht ein Vorteil sein. Aber es gilt jetzt, eine perfekte Rest-Saison zu spielen und das wird sehr schwierig", erklärte Bobic.

Der BVB hat die Tabellenführung am Samstag an den FC Bayern verloren, ist jedoch punktgleich mit den Münchnern.

12:16 Uhr

Bobic lobt Entwicklung von Kovac

Auch Fredi Bobic ist zu Gast beim Doppelpass. Der Vorstand Sport bei Eintracht Frankfurt hat sich zur Entwicklung von Niko Kovac geäußert und dabei lobende Worte gefunden: "Es liegt in seiner DNA, dass er zurückkommt und sich durchkämpft. Er hat schon immer Wege gefunden und der Erfolg gibt ihm Recht. Die Mannschaft ist topfit. Ich freue mich für ihn, weil er sich durchgesetzt hat. Er ist ein ehrlicher Typ, der sich gar nicht groß verstellen muss. Am Ende des Tages wird er womöglich Meister mit den Jungs", so Bobic.

12:11 Uhr

HSV-Fans am Millerntor angekommen

Die Fans des Hamburger SV sind inzwischen am Millerntor angekommen und durften das Stadion bereits vor einigen Minuten betreten. Wie die städtische Polizei via Twitter berichtet, habe es Versuche gegeben, die "Kontrollstelle zu überlaufen". Um dies zu verhindern, habe die Polizei "Zwangsmitteln" einsetzen müssen.

12:00 Uhr

HSV-Fans zünden weiter Pyrotechnik

Auf der Feldstraße zündet der HSV-Fanmarsch weiterhin Pyrotechnik, welche blauen Rauch aufsteigen lässt. Inzwischen ist auch eine Reiterstaffel vor Ort.

12:00 Uhr

Allofs über Löws Ausbootung von Müller und Co.

Zudem hat sich Klaus Allofs zu Joachim Löws Ausbootung von Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng bei der deutschen Nationalmannschaft geäußert. "Warum soll Thomas Müller in zwei, drei Jahren keine Rolle mehr in der Nationalmannschaft mehr spielen. Ich fand die Entscheidung unnötig. Man muss sich nicht so weit festlegen. Man kann sagen, im Moment möchte ich etwas anderes ausprobieren. Aber die Möglichkeit, so einen Spieler wieder zurückzuholen, hätte ich mir offengehalten", erklärte Allofs im Dopa.

11:53 Uhr

Allofs über S04-Gerüchte: "Wahrscheinlichkeit sehr gering"

Klaus Allofs hat sich beim Sport 1 Doppelpass zu den Gerüchten über ein Engagement beim FC Schalke 04 geäußert. "Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Mein Name ist zwar häufiger gefallen, aber es gar keinen Kontakt oder Interesse gegeben", erklärte Allofs, der zuletzt als Geschäftsführer im Bereich Sport beim VfL Wolfsburg war.

11:47 Uhr

Golf: Kaymer in Orlando vor Schlussrunde Elfter

Martin Kaymer steht vor seinem ersten Top-10-Resultat auf der US-Tour seit mehr als zwei Jahren. Der 34-Jährige spielte beim Turnier in Orlando/Florida am dritten Tag eine 70 und rückte mit 211 Schlägen vom 16. auf den elften Platz vor. Sein letztes Spitzenergebnis hatte Kaymer Ende Februar 2017 mit Platz vier in Palm Beach Gardens erzielt.

Kaymers Rückstand auf den alleinigen Spitzenreiter Matthew Fitzpatrick beträgt vier Schläge (207). Der Engländer geht gemeinsam mit dem viermaligen Major-Champion Rory McIlroy aus Nordirland (208) auf die Schlussrunde.

11:42 Uhr

Sturmböen: Fürth gegen Dresden abgesagt

Die Zweitligapartie zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Dynamo Dresden ist aufgrund einer amtlichen Unwetterwarnung abgesagt worden. Das teilten beide Klubs rund zwei Stunden vor dem geplanten Anpfiff um 13.30 Uhr mit.

"Der Gastgeber kann als Veranstalter des Spiels die Sicherheit der Stadionbesucher bei solch schweren Sturmböen nicht garantieren, daher war die Spielabsage unumgänglich", sagte Dresdens kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Der Deutsche Wetterdienst prognostizierte für die Region um Fürth im Zeitraum von 12.00 bis 24.00 Uhr neben starken Niederschlägen auch das Auftreten von Böen bis zu einer Windstärke 11 und über 100 km/h.

11:31 Uhr

Vor Stadtderby: Polizei stoppt HSV-Fanmarsch

Die Polizei hat den Fanmarsch der HSV-Anhänger vor dem Derby gegen den FC St. Pauli (13.30 Uhr im LIVETICKER) gestoppt. Nach mehrfachem Zünden von Pyrotechnik und vermummter Fans griff die Polizei in der Feldstraße ein und verhinderte die Fortsetzung des Laufs der rund 3000 Beteiligten. "Hier haben wir eine Fan-Kneipe des FC St.Pauli. Hier ist es zu gegenseitigen Provokationen gekommen. Das heißt, wir müssen hier nochmal sehr, sehr klar trennen", sagte Polizeisprecher Timo Zill der Bild. Wie bzw. ob der Fanmarsch weitergeht, ist aktuell noch nicht klar.

Der Marsch der Fans startete um 10 Uhr und wurde von Beginn an von der Polizei mit Räumungsfahrzeugen und Wasserwerfern begleitet. Um 10.39 Uhr folgte aufgrund von Pyrotechnik bereits eine erste Unterbrechung.

11:20 Uhr

Real: Solari über mögliche Entlassung

Santiago Solari hat sich zu seiner möglichen Entlassung bei Real Madrid geäußert. "Das habe ich nicht zu entscheiden. Ich bin der Trainer und ich sowie das Team haben morgen die Pflicht, es so gut wie möglich zu machen." Es sei nicht Reals "bester Moment", aber die Madrilenen seien professionell genug, um adäquat damit umzugehen, erklärte Solari und fügte hinzu: "Ich habe schon einmal gesagt, dass man in den schweren Momenten sieht, wer wirklich voll dabei ist. Wer plötzlich verschwindet und wer den Kopf hinhält."

11:14 Uhr

Real Madrid: Isco nicht im Kader

Isco steht beim heutigen Ligaspiel von Real Madrid gegen Valladolid (20.45 Live auf DAZN) nicht im Kader, trotz der langen Verletztenliste der Königlichen. "Um zu spielen, musst du die richtige körperliche Verfassung haben", erklärte Trainer Santiago Solari auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Der Argentinier scheint unzufrieden mit der Arbeitsethik des 26-Jährigen zu sein. "Disziplinäre Angelegenheiten regeln wir intern", sagte Solari.

Den Königlichen fehlen im Duell gegen Valladolid bereits Vinicius Junior (Außenbandriss im Knie) und Lucas Vazquez (Oberschenkelverletzung) in der Offensive. Gareth Bale und Mariano Diaz fehlten zudem im Abschlusstraining. Der Grund ist unbekannt.

11:04 Uhr

J-League: Podolski feiert zweiten Saisonsieg

Lukas Podolski hat mit Vissel Kobe seinen zweiten Saisonsieg in der japanischen J-League eingefahren. Poldi gewann am dritten Spieltag mit seinem Klub 3:1 (1:1) bei Vegalta Sendai.

Die Treffer für Kobe erzielten Kyogo Furuhashi (32.), David Villa (46.) und Kazuki Oiwa (64., Eigentor). Für Kobe war es der zweite Saisonsieg, womit sie den fünften Platz mit sechs Punkten belegt.

10:55 Uhr

NHL: Die weiteren Ergebnisse

Nicht nur Leon Draisaitl stand in der vergangenen Nacht auf dem Eis.

Die Ergebnisse:

  • Boston Bruins - Ottawa Senators: 3:2
  • Columbus Blue Jackets - Pittsburgh Penguins: 4:1
  • New York Islanders - Philadelphia Flyers: 2:5
  • New York Rangers - New Jersey Devils: 4:2
  • Tampa Bay Lightning - Detroit Red Wings: 3:2
  • Arizona Coyotes - Los Angeles Kings: 4:2
  • Dallas Stars - Chicago Blackhawks: 1:2
  • Nashville Predators - Carolina Hurricanes: 3:5
  • Vancouver Canucks - Vegas Golden Knights: 2:6
10:53 Uhr

NHL: Draisaitl punktet erneut und verliert mit den Oilers

Leon Draisaitl bleibt in der NHL auf Rekordjagd, konnte die erste Niederlage seiner Edmonton Oilers nach zuletzt vier Siegen aber nicht verhindern. Der Stürmer legte nach einem 0:3-Rückstand gegen die Toronto Maple Leafs die beiden Anschlusstreffer durch Ryan Nugent-Hopkins und Oscar Klefbohm zum 2:3-Endstand auf.

Draisaitl hat nun 41 Saisontore und 45 Assists auf dem Konto und verbesserte gleichzeitig seine persönliche Rekordserie auf 13 aufeinanderfolgende Spiele mit mindestens einem Scorerpunkt. In den verbleibenden 14 Hauptrundenspielen hat der Kölner zudem die 100-Punkte-Marke weiter im Visier.

10:48 Uhr

NBA: Die weiteren Ergebnisse

Neben den Lakers und den Celtics haben natürlich noch andere Teams in der Nacht gezockt.

Die Ergebnisse:

  • Atlanta Hawks - Brooklyn Nets: 112:114
  • Minnesota Timberwolves - Washington Wizards: 135:130 (OT)
  • Milwauke Bucks - Charlotte Hornets: 131:114
  • Portland Trail Blazers - Phoenix Suns: 127:120
10:46 Uhr

NBA: Wagner verliert trotz Bestmarke mit den Lakers

In seinem ersten NBA-Spiel in der Starting Five hat Rookie Moritz Wagner trotz einer persönlichen Bestmarke mit den Los Angeles Lakers gegen die Boston Celtics eine weitere Niederlage kassiert. Der 21-Jährige kam als zweitbester Schütze in 34 Minuten auf 22 Punkte und 6 Rebounds.

Freuen konnte sich Moe Wagner über seine Leistung bei der 107:120-Niederlage gegen den Rekordmeister aus Massachusetts dennoch nicht. "Unter keinen Umständen macht es Spaß zu verlieren", sagte der einstige College-Star, "ich habe meinem Trainer nach dem Spiel gesagt, dass es weh tut, so zu kämpfen und am Ende doch zu verlieren."

10:38 Uhr

Kerber und Zverev mit Auftaktsiegen in Indian Wells

Angelique Kerber und der Weltranglistendritte Alexander Zverev haben beim WTA-Turnier in Indian Wells einen Auftakt nach Maß hingelegt. Die Weltranglistenachte Kerber besiegte in ihrem Zweitrundenmatch die Kasachin Julia Putinzewa in 64 Minuten 6:0, 6:2. Der an Nummer drei gesetzte Zverev profitierte im Match gegen den Slowaken Martin Klizan beim Stand von 6:3, 2:0 von der Aufgabe seines am Knöchel verletzten Gegners.

Zudem sorgte Philipp Kohlschreiber für eine Überraschung. Der Augsburger schaltete Nick Kyrgios mit 6:4, 6:4 aus und verdiente sich damit ein Duell mit dem Weltranglistenersten Novak Djokovic.

10:34 Uhr

Becekenbauer kritisiert Löw: "Bisschen fragwürdig"

Franz Beckenbauer hat Bundestrainer Joachim Löw ebenfalls für die Ausbootung des Weltmeister-Trios Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng aus der Nationalmannschaft kritisiert. "Das sind drei äußerst verdiente Spieler, vielleicht hätte man da einen anderen Weg finden können", sagte der Weltmeister-Teamchef von 1990 in der BamS: "Ich hätte es wohl anders gemacht, menschlicher!"

Für den 73-Jährigen wäre "ein Abschiedsspiel der richtige Rahmen" gewesen. "Aber ihnen einfach zu sagen, sie kommen nicht mehr dran, das ist ein bisschen fragwürdig", erklärte Beckenbauer: "Diese Endgültigkeit ist es, warum die Spieler wahrscheinlich enttäuscht sind."

10:30 Uhr

Guardiola dementiert Juve-Gerüchte

Falls ihr es gestern nicht mitbekommen habt: Pep Guardiola hat die Gerüchte über einen bevorstehenden Wechsel zu Juventus Turin energisch zurückgewiesen. "Ich stehe hier noch zwei Jahre unter Vertrag und ich werde hier nicht gehen, es sei denn, sie entlassen mich", sagte der Coach von Manchester City auf der Pressekonferenz nach dem 3:1-Sieg gegen den FC Watford: "Ich werde in den nächsten beiden Saisons nicht zu Juventus gehen."

10:26 Uhr

Bob: Friedrich erneut Weltmeister im Viererbob

Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich hat zum Abschluss der Weltmeisterschaften in Whistler auch den Titel im Viererbob gewonnen und damit erneut Historisches geleistet. Der 28-Jährige holte in Kanada wie schon bei der vergangenen WM 2017 Gold im großen und im kleinen Schlitten. In der rund 90-jährigen WM-Geschichte hatte zuvor nur der Italiener Eugenio Monti (1960/1961) einen solchen Doppeltitel erfolgreich verteidigt.

10:20 Uhr

Barca: Einsatz von Dembele gegen Lyon fraglich

Ousmane Dembele droht für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Olympique Lyon (Mittwoch, 21 Uhr LIVE auf DAZN) auszufallen. Der Außenstürmer hat sich nach Angaben des Vereins beim 3:1-Sieg gegen Rayo Vallecano eine Oberschenkelverletzung zugezogen. Die Katalanen gaben zwar keine Ausfallzeit an, ein Einsatz gegen OL steht laut französischen Medienberichten allerdings auf der Kippe. Zur Erinnerung: Das Hinspiel hatte in Lyon 0:0 geendet.

10:13 Uhr

Good Morning

Guten Morgen aus dem regnerischen München. Nach dem gestrigen Führungswechsel in der Bundesliga stehen heute zwei weitere Spiele an. Zuerst starten wir aber mit einer Meldung, welche die Champions League betrifft. Los geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung