Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Philipp Schmidt
Aktualisieren
22:37 Uhr

Hunt lässt HSV gegen Fürth spät jubeln

Dusel-Sieg vor dem Derby: Der Hamburger SV hat den direkten Aufstiegsplatz zwei in der 2. Liga zurückerobert. Das Team von Trainer Hannes Wolf schlug die SpVgg Greuther Fürth im Montagabendspiel durch ein spätes Tor von Kapitän Aaron Hunt (85.) mit Ach und Krach 1:0 (0:0). Torschussbilanz: 15:8 zu Gunsten der Fürther. Torschütze Hunt sagt: "Eine Spitzenmannschaft gewinnt auch solche Spiele."

21:05 Uhr

Mourinho zurück zu Real? "Hätte kein Problem"

Jose Mourinho könnte sich eine Rückkehr zu Real Madrid vorstellen. "Ich hätte kein Problem damit, zu Real Madrid zurückzukehren", sagte der Portugiese im Gespräch mit BeIn Sports.

20:04 Uhr

Sanchez droht Saisonaus nach Knieverletzung

Alexis Sanchez könnte für den Rest der aktuellen Saison ausfallen. Der Offensivspieler von Manchester United muss laut Pedro Onate, dem Teamarzt der chilenischen Nationalmannschaft, sechs bis acht Wochen pausieren. Offenbar ist das Innenband im rechten Knie kaputt. Gute Besserung!

19:48 Uhr

Tottenham erwartet BVB im Kampfmodus

"Es wird schwierig, sie werden aggressiv beginnen und versuchen, uns in die Defensive zu drängen", sagte Teammanager Mauricio Pochettino vor dem Duell am Dienstag: "Wir müssen wie im Hinspiel auftreten und versuchen, unser Spiel zu spielen."

19:30 Uhr

Bale-Berater schießt gegen Real-Fans

Gareth Bale schoss Real Madrid 2018 zum Champions-League-Titel. Die Kritiken an ihm ebben jedoch nicht ab. Jetzt reagiert sein Berater. Im Gespräch mit Sky Sports gab Bale-Agent Jonathan Barnett seine Meinung zu den vielen kritischen Stimmen rund um den 29-Jährigen kund: "Die aktuelle Generation der Real-Fans wird noch in vielen Jahren über die Tore von Gareth sprechen. Um ehrlich zu sein, sollten sie sich schämen. Er verdient größten Respekt und die Art und Weise, wie manche Anhänger mit ihm umgehen, ist eine Schande."

19:12 Uhr

Grasshopper Zürich entlässt Trainer Fink

Der kriselnde Schweizer Rekordmeister Grasshopper Zürich hat sich von Trainer Thorsten Fink und Sportchef Matthias Walther getrennt. Der Tabellenletzte der Super League reagierte damit auf die anhaltende sportliche Talfahrt mit zuletzt nur einem Punkt aus den vergangenen acht Spielen.

18:30 Uhr

Bochum wochenlang ohne Sidney Sam

Die Brücke vom schwachen FC Schalke 04 zu Sidney Sam überlassen wir euch. Bittere Neuigkeiten für den VfL Bochum: Sam leidet nach Klubangaben an einer Muskelverletzung im Oberschenkelbereich. Die Blessur hatte sich Sam bereits am vergangenen Samstag im Abschlusstraining für das Ligaspiel bei Dynamo Dresden (2:2) zugezogen. Wie lange der fünfmalige Nationalspieler ausfällt, ist unklar.

18:26 Uhr

Trainerentscheidung obliegt Jochen Schneider

Die Trainerentscheidung bei Schalke obliegt dem neuen Sportvorstand Jochen Schneider (48), der am Dienstag öffentlich vorgestellt wird. Der Nachfolger von Christian Heidel habe sich laut Bild am Sonntag mit Tedesco getroffen. "Er wird am Dienstag was dazu sagen. Ich werde jetzt nicht anfangen, den Trainer ein- oder auszustellen", hatte Aufsichtsratschef Clemens Tönnies dem SID gesagt.

18:26 Uhr

Medien: Tedesco darf vorerst weitermachen

Entschuldigt den Leerlauf. Ein längeres Meeting verhinderte den einen oder anderen Eintrag. Die gute Nachricht: Trotz Sauerstoff-Unterversorgung nimmt nun alles wieder seinen geregelten Lauf. Wir beginnen mit Domenico Tedesco und Schalke 04. Laut mehreren Medienberichten darf der 33 Jahre alte Übungsleiter vorerst weitermachen. Demnach soll in einer außerplanmäßigen Aufsichtsratssitzung beschlossen worden sein, dass Tedesco auch im Auswärtsspiel bei Werder Bremen auf der Bank sitzen darf.

16:03 Uhr

Schichtwechsel

Der Tickerer verabschiedet sich in den Feierabend, aber keine Angst: Die Redaktion führt euch in wenigen Minuten durch den Rest des Tages. Viel Spaß noch und macht es gut. Servus!

15:53 Uhr

United: Sanchez bis zu acht Wochen raus

Das Verletzungspech bei Manchester United nimmt kein Ende: Bei Angreifer Alexis Sanchez wurde eine Bänderverletzung im Knie diagnostiziert, die ihn sechs bis acht Wochen aus dem Verkehr zieht. Dies berichtet die chilenische Zeitung El Mercurio und beruft sich dabei auf Arzt Pedro Onate. Sanchez zog sich die Verletzung am Wochenende beim 3:2-Sieg gegen Southampton zu, bei dem er nach 52 Minuten ausgewechselt werden musste.

15:42 Uhr

BVB: Matthäus fordert vom Leidenschaft

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus fordert von Borussia Dortmund im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen Tottenham Hotspur vollen Einsatz. "Die Spieler sollten sich auf jeden Fall, auch wenn die Chance aufs Weiterkommen gering ist, den Hintern aufreißen. Das haben sie in letzter Zeit nicht gemacht und die Leichtigkeit ist ihnen abhandengekommen", schrieb Matthäus in seiner Kolumne "So sehe ich das" bei skysport.de. Und Matthäus legt nach: "Dortmund hat die große Chance versäumt, die Bayern auf Abstand zu halten und das, obwohl der Rekordmeister eine Schwächephase hatte, und die schwächste Saison seit über sechs Jahren spielt".

15:31 Uhr

Ex-Box-Champ Bruno wegen Lungenentzündung behandelt

Der ehemalige Box-Weltmeister Frank Bruno befindet sich nach der Behandlung einer Lungenentzündung wieder auf dem Weg der Besserung. Dies teilte das Management des früheren britischen Schwergewichtlers mit. "Er braucht jetzt ein paar Wochen Ruhe", erklärte Dave Davies. Bruno hatte den WM-Gürtel der WBC in der Königsklasse im September 1995 gegen den US-Amerikaner Oliver McCall erobert. Abgeben musste er ihn gleich bei seiner ersten Titelverteidigung. Im zweiten Duell mit US-Rüpel Mike Tyson verlor er dabei zum zweiten Mal durch Technischen K.o. Insgesamt feierte Bruno 40 Siege in 45 Kämpfen, 38 davon vorzeitig.

15:20 Uhr

Kein Geld: Bolton schließt Trainingsgelände

Der viermalige englische Pokalsieger Bolton Wanderers musste aufgrund seiner finanziellen Schieflage sein Trainingsgelände am Montagmorgen schließen. Das berichten lokale Medien. Demnach wurden Spieler, Ärzte und weitere Mitarbeiter darüber informiert, dass sie nicht zum Trainingsgelände kommen müssen, weil es dort weder Essen noch Getränke gebe. Die Wanderers, die 2008 das Achtelfinale im UEFA-Cup erreicht hatten und 2012 in die 2. Liga abgestiegen waren, haben Berichten zufolge noch keine Februar-Gehälter an ihre Mitarbeiter gezahlt. In der laufenden Saison liegt Bolton auf dem vorletzten Platz der 2. Liga,.

15:06 Uhr

NBA: Das beste Team der Liga

Die Milwaukee Bucks stehen still und heimlich an der Spitze der NBA und haben mit der Vertragsverlängerung für Eric Bledsoe sowie der Verpflichtung von Pau Gasol ein Zeichen gesetzt, dass sie es ernst meinen. NBA-Experte Ole Frerks hat sich mit der Lage in der Bierstadt auseinandergesetzt. Hier entlang bitte!

14:53 Uhr

Favre nimmt Sammer-Kritik gelassen

Trainer Lucien Favre von Borussia Dortmund hat gelassen auf die jüngste Kritik des Vereinsberaters Matthias Sammer reagiert. "Er darf das, wir leben in einer Demokratie. Jeder darf seine Meinung äußern", sagte Favre am Montag vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Tottenham. Sammer, der bei den Dortmundern als externer Berater und bei Eurosport als TV-Experte arbeitet, hatte die BVB-Spieler nach dem 1:2 in der Liga beim FC Augsburg teilweise als "unreif" bezeichnet. Die Dortmunder spielten "nicht wie Champions, sondern wie eine Durchschnittsmannschaft".

14:42 Uhr

Staatsanwalt: Ermittlungen gegen Radprofi Denifl

Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hat im Zuge der Operation Aderlass bestätigt, dass auch gegen den österreichischen Radprofi Stefan Denifl wegen des Verdachts des Sportbetruges ermittelt wird. Der Verdacht gegen den 31-jährigen Tiroler habe sich im Zuge der Ermittlungen gegen den deutschen Sportmediziner Mark S. und dessen Komplizen ergeben, teilte die Behörde dem SID am Montag offiziell mit. Denifl sei am Freitag verhört worden, habe sich geständig gezeigt und sei bereits am gleichen Tag wieder enthaftet worden. Es bestehe der Verdacht, dass Denifl die verbotene Methode des Blutdopings angewendet und daher Sponsoren und Veranstalter getäuscht habe.

14:32 Uhr

St. Pauli verlängert mit Verteidiger Buballa

Zweitligist FC St. Pauli hat den auslaufenden Vertrag mit Linksverteidiger Daniel Buballa bis 2021 verlängert. Das gab der Kiezklub am Montag bekannt. Der 28-Jährige war 2014 vom VfR Aalen zu den Hamburgern gewechselt und bestritt seither 140 Pflichtspiele. "Daniel hat sich in seiner Zeit beim FC St. Pauli auf der linken Seite immer wieder gegen seine Konkurrenz durchgesetzt und sich hier als Stammspieler etabliert", sagte Sportchef Uwe Stöver: "Daher war es auch unser Bestreben, ihn zu halten. Wir sind froh, dass wir gemeinsam weitermachen."

14:24 Uhr

Äthiopier bricht Uralt-Weltrekord über die Meile

Der Äthiopier Yomif Kejelcha hat beim Leichtathletik-Meeting in Boston den Hallen-Weltrekord über die Meile gebrochen. Der Youngster lief die traditionellen 1609 m in 3:47,01 Minuten und pulverisierte damit die mehr als 21 Jahre alte Bestmarke von Hicham El Guerrouj um 1,44 Sekunden. Die marokkanische Lauflegende war 1997 3:48,45 Minuten gelaufen. Kejelcha hatte den Weltrekord Anfang Februar bei den Millrose Games in New York noch um eine Hundertstelsekunde verpasst.

14:14 Uhr

Mourinho über Salah: "Kam als einsamer Junge"

Jose Mourinho hat sich in seiner Funktion als TV-Experte bei beIN Sports über die Zeit von Mohamed Salah beim FC Chelsea geäußert: "Er ist als einsamer Junge, naiver Junge aus Basel zu Chelsea gekommen, der total aus dem Kontext war und noch dazu physisch fragil", sagte Mourinho über den Ägypter, der einst im Januar 2014 von Basel nach London gewechselt war und ergänzte: "Bei Florenz und der Roma hat er sich die Erfahrungen geholt und in England hat er sich dann an das hohe Level des europäischen Fußballs gewöhnt. Er hat ein besseres Verständnis des Spiels, er ist physisch viel besser drauf."

14:04 Uhr

DHL-Playoffs starten: Vorrunde egal?

In der DHL starten am Mittwoch die Vor-Playoffs. Fischtown Pinguins Bremerhaven gegen die Nürnberg Ice Tigers und die Straubing Tigers gegen die Eisbären Berlin kämpfen um die letzten beiden Viertelfinalplätze. Dafür bereits qualifiziert sind die Adler Mannheim, Red Bull München, die Augsburger Panther, die Kölner Haie, der ERC Ingolstadt und die Düsseldorfer EG. Die Adler gehen als Vorrundensieger in die Playoffs, müssen jedoch gewarnt sein: Nur 17 der 38 Vorrundenersten schnappten sich am Ende auch wirklich den Titel. Bereits zwölf Mal sicherte sich ein Team die Meisterschaft, das nach der Vorrunde auf Platz drei oder schlechter stand.

13:49 Uhr

Tokio 2020: Ticketverkauf startet Ende April

Der Vorverkauf für die olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio soll Ende April beginnen. Der Verkauf der internationalen Eintrittskarten soll dann Mitte Juni starten. Das teilte das Organisationskomitee Tokio 2020 mit. Grund für den verspäteten Start der Auslandstickets ist ein neues Gesetz, das ebenfalls im Juni in Kraft tritt und illegale Ticketanbieter abschrecken soll. Der unerlaubte Verkauf von Eintrittskarten wird dann mit einer Haftstrafe von bis zu einem Jahr oder mit einer Geldstrafe von bis zu einer Million Yen (knapp 9000 Euro) belegt. Die teuersten Tickets bei den Spielen in Tokio werden für die Eröffnungs- bzw. Abschlussfeier angeboten und liegen bei 2200 Euro, während die Hälfte der Tickets für rund 60 Euro zu erhalten sind. Die günstigsten Eintrittskarten gibt es für rund 20 Euro für Sportarten wie Fußball, Hockey, Softball oder Rugby.

13:40 Uhr

eSport: Bremen verpasst vorzeitigen Meistertitel

Top-Favorit Werder Bremen muss seine Meisterfeier in der VBL Club Championship verschieben. Die eSportler aus der Hansestadt trennten sich am Montag von Schalke 04 in ihrem vorletzten Ligaspiel mit 4:4 (2:4, 2:2, 1:0) und verpassten somit den vorzeitigen Titelgewinn in der Premierensaison der FIFA-19-Klubmeisterschaft. Für den Gewinn des Titels einen Spieltag vor Schluss hätten die Bremer mindestens sechs Punkte holen müssen. Werder bleibt mit 124 Punkten dennoch Tabellenführer und ist bereits direkt für das große Einzel-Finale qualifiziert. Meister können die Bremer aber frühestens am 9. März werden, wenn die Verfolger VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach ihre Begegnungen des 20. Spieltags absolviert haben.

13:28 Uhr

Gabun: Fußballer verstirbt nach Kollaps

Im westafrikanischen Land Gabun ist ein Fußballer auf dem Platz kollabiert und auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben. Das berichteten lokale Medien am Montag. Herman Tsinga, Stürmer des Erstligisten Akanda FC, war in der 23. Minute des Spiels gegen Missile FC zusammengebrochen und verstarb trotz Wiederbelebungsmaßnahmen eines Militärarztes. Medienberichten zufolge hatte aber keiner der zwei Rettungswagen vor Ort einen Defibrillator oder Sauerstoffmasken dabei. Tsingas Tod war der siebte in den vergangenen zwölf Jahren im gabunischen Fußball.

13:20 Uhr

"Viel, viel besser": Guardiola lobt City-Spielweise

Teammanager Pep Guardiola vom englischen Meister Manchester City sieht die spielerische Leistung seiner Mannschaft positiver als im Vorjahr. "Die Art, wie wir spielen, ist viel, viel besser", sagte Guardiola: "Jeder weiß genau, was er zu tun hat, jeder hilft dem anderen. Wenn das passiert, können wir mithalten. Wenn wir dann verlieren, verlieren wir halt. Aber ohne Kummer." Am vergangenen Wochenende übernahmen die Citizens die Tabellenführung vom FC Liverpool, dennoch sei für Guardiola auch ein zweiter Platz kein Weltuntergang: "Ich weiß, dass in unserer Gesellschaft nur der Erste die Anerkennung bekommt und der Zweite der absolute Verlierer ist. Aber es ist unmöglich, das über meine Spieler zu denken, absolut unmöglich".

13:13 Uhr

BVB-PK jetzt im Liveticker

Vor dem Champions-League-Rückspiel gegen Tottenham (morgen ab 21 Uhr im Liveticker) stellen sich in wenigen Minuten Marco Reus und Trainer Lucien Favre den Fragen der Journalisten. Hier geht's zum Liveticker der Pressekonferenz aus Dortmund.

13:04 Uhr

Effenberg stärkt Labbadia den Rücken

Der frühere Nationalspieler Stefan Effenberg hat sich für einen Verbleib von Trainer Bruno Labbadia beim Bundesligisten VfL Wolfsburg ausgesprochen. "Wer hat denn mehr Gewicht im Verein? Aus meiner Sicht kann es da nur eine Antwort geben: Der Trainer", schrieb Effenberg in seiner Kolumne bei t-online.de. Für VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke, der zuletzt Differenzen zu Labbadia zum Ausdruck brachte, zeigt Effenberg wenig Verständnis: "Das hat nichts in der Öffentlichkeit zu suchen - damit gießt er unnötig Öl ins Feuer." Stattdessen solle sich der VfL angesichts der starken sportlichen Leistungen "im Notfall nach einem neuen Geschäftsführer umschauen".

12:56 Uhr

Franz Wohlfahrt geht in die Landesliga

Der ehemalige österreichische Nationaltorwart und frühere Profi des VfB Stuttgart, Franz Wohlfahrt, wird neuer Sportchef beim burgenländischen Landesligisten SV Oberwart. Dies gab der Klub bekannt. Der 59-malige Nationalspieler war zuletzt als Sportdirektor bei Austria Wien tätig. "Es herrscht eine regelrecht Aufbruchsstimmung, es gibt ein motiviertes Umfeld, hier könnte was entstehen", sagte Wohlfahrt über seine neue Aufgabe.

12:45 Uhr

Jose Leandro Andrade: Ein Weltstar im Porträt

Jose Leandro Andrade gilt als bester Fußballer der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, starb jedoch nach ruhmreicher Karriere in bitterer Armut. Wie konnte es dazu kommen? Kollege Oliver Maywurm hat die Laufbahn des Uruquayers unter die Lupe genommen. Unbedingt lesen!

12:32 Uhr

Basketball: CL mit Bamberg im kostenlosen Livestream

Die Basketball Champions League geht in die heiße Phase. Nach der Gruppenphase finden ab dieser Woche die Achtelfinal-Spiele im KO-System statt. Auch Brose Bamberg ist am Start. Das Hinspiel gegen den türkischen Vertreter BK Banvit Bandirma könnt ihr im kostenlosen Livestream von SPOX sehen. Die Begegnung findet am kommenden Mittwoch um 20 Uhr statt.

12:21 Uhr

VfB Stuttgart: Noch nichts gewonnen

Nach dem überzeugenden 5:1-Sieg gegen Hannover 96 ist beim VfB Stuttgart vorübergehend Ruhe eingekehrt. Insbesondere Kapitän Christian Gentner, der nur auf der Bank saß, mahnt jedoch zu Vorsicht: "Wir müssen den Erfolg richtig einordnen - das war ein schwacher Gegner. Es ist noch gar nichts gewonnen. Die Situation bleibt schwierig. Auf uns warten in den kommenden Wochen starke Gegner." Nächste Woche geht die Reise zu Tabellenführer Borussia Dortmund. Mit fünf Punkten Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz kann der VfB dieses Spiel zumindest etwas entspannter angehen,

12:02 Uhr

Die Chancentode der Topligen

Robert Lewandowski verbucht auch in dieser Saison eine starke Toranzahl, doch es könnten deutlich mehr Treffer sein. Welche Stürmer aus Europas Topligen lassen die meisten Chancen liegen? Seht hier.

11:52 Uhr

Deschamps lobt Tuchels Arbeit bei PSG

Frankreichs Weltmeister-Trainer Didier Deschamps hat die Arbeit von Chefcoach Thomas Tuchel beim französischen Meister Paris St. Germain gelobt. "Er hat Ruhe und Gelassenheit in den Alltag bei PSG gebracht - er ist im Klub sehr beliebt", schrieb Deschamps in seiner Kolumne im kicker. Deschamps lobte unter anderem den zwischenmenschlichen Bereich. "Dank einer ausgezeichneten Beziehung zu seinen Spielern, die sich in einer positiven Atmosphäre weiterentwickeln, ist es ihm gelungen, den Zusammenhalt zu stärken. Mein deutscher Freund hat gezeigt, dass er sich sehr gut auf Spiele vorbereiten und dann auch coachen kann." Damit spielte Deschamps insbesondere auf den Erfolg in der Champions League gegen Manchester United an (2:0 im Hinspiel).

11:34 Uhr

FC Liverpool heiß auf Timo Werner?

Bekommt der FC Bayern München Konkurrenz im Werben um RB-Stürmer Timo Werner? Wie der Guardian vermeldet, hat der FC Liverpool bei der Suche nach einer Verstärkung für den Sturm seine Augen unter anderem auf den deutschen Top-Angreifer gerichtet. Die jüngsten Äußerungen aus Leipzig dürften Jürgen Klopp und die Verantwortlichen der Reds positiv stimmen: Am vergangenen Freitag sorgte RB-Trainer Ralf Rangnick mit der Aussage, dass es bisher keinen Kontakt zu Bayern-Verantwortlichen gebe, für neue Spekulationen. Einen ablösefreien Wechsel nach dem Ablauf von Werners Vertrag im Jahr 2020 schloss Rangnick aus.

11:24 Uhr

Bobic bleibt im Jovic-Poker gelassen

Sportvorstand Fredi Bobic von Eintracht Frankfurt lässt sich im Poker um Bundesliga-Toptorjäger Luka Jovic nicht aus der Reserve locken. "Er hat sich entwickelt. Er macht das toll. Er macht viele Tore", sagte der Ex-Nationalspieler gestern bei Sky90. Bezüglich einer konkreten Schmerzgrenze wollte sich der ehemalige Stürmer nicht äußern: "Was weiß ich denn? Das werden wir sehen. Aber weder im Februar noch jetzt im März. Weil auch die großen Vereine müssen erstmal schauen: Werden sie Meister? Spielen sie Champions League? Die kaufen viel, viel später ein, wenn sie große Transfers machen." Jovic, der momentan bei 15 Saisontreffern in der Bundesliga steht, wird mit zahlreichen Topklubs - unter anderem dem FC Barcelona - in Verbindung gebracht.

11:15 Uhr

Kunstturn-EM ohne Seitz und Scheder

Elisabeth Seitz, WM-Dritte am Stufenbarren, und Sophie Scheder, Olympiadritte am gleichen Gerät, werden nicht an den Kunstturn-Europameisterschaften vom 10. bis 14. April im polnischen Stettin teilnehmen. Seitz will sich auf ihr Lehramtsstudium konzentrieren, Scheder fällt wegen einer hartnäckigen Bronchitis aus. Die europäischen Titelkämpfe sind der wichtigste internationale Härtetest vor den Weltmeisterschaften im Oktober in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle.

11:03 Uhr

Biathlon-WM: Das deutsche Aufgebot

Und hier noch das Aufgebot des Deutschen Skiverbandes für die Biathlon-WM in der Übersicht:

  • Frauen: Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen), Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal), Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld), Vanessa Hinz (SC Schliersee), Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld), Franziska Preuß (SC Haag)
  • Männer: Benedikt Doll (SZ Breitnau), Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl), Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain), Philipp Nawrath (SK Nesselwang), Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld), Roman Rees (SV Schauinsland)
10:58 Uhr

Biathlon-WM: Zwölf DSV-Athleten am Start

Mit Biathlon-Königin Laura Dahlmeier und Olympiasieger Arnd Peiffer an der Spitze eines zwölfköpfigen Teams geht der Deutsche Skiverband bei der WM im schwedischen Östersund auf Medaillenjagd. Nach sieben Goldmedaillen bei der WM in Hochfilzen 2017 warnt der sportliche Leiter Björn Weisheit vor den Wettkämpfen vom 7. bis 17. März vor zu hohen Erwartungen. "Wir können in Östersund selbstbewusst auftreten. An einem guten Tag sollten sowohl bei den Damen als auch bei den Herren zu den Medaillenkandidaten gehören." In Hochfilzen war Dahlmeier mit fünf WM-Titeln der große Star. Neben Dahlmeier zählen besonders Peiffer und Sprint-Weltmeister Benedikt Doll zu den Medaillenkandidaten.

10:50 Uhr

Medien loben Juve-Torschützen Can

Nach dem 2:1-Sieg von Juventus Turin beim ärgsten Verfolger SSC Neapel wurde insbesondere Emre Can in den höchsten Tönen gelobt - und das nicht nur aufgrund seines Tores. In der Gazzetta dello Sport erhielt Can die beste Note aller Juve-Spieler. La Stampa schrieb: "Can besiegelt den Juve-Sieg mit dem Kopfball eines wahren Champions." Durch den Erfolg hat Juve 16 Punkte Vorsprung vor Napoli.

10:40 Uhr

Nach 100. Sieg - Federer Nummer vier

Durch seinen Jubiläumserfolg auf der ATP-Tour hat sich Tennisstar Roger Federer in der Weltrangliste verbessert. Der Schweizer, der am Samstag in Dubai seinen 100. Turniersieg gefeiert hatte, kletterte in der Weltrangliste von Platz sieben auf vier. Vor ihm stehen damit nur noch der Novak Djokovic, Rafael Nadal und der Hamburger Alexander Zverev, der am gleichen Tag das Finale von Acapulco verloren hatte. Bei den Damen blieben die Top 10 unverändert, als Nummer eins wird weiter Naomi Osaka geführt. Beste Deutsche ist auf Platz acht Angelique Kerber.

10:32 Uhr

ManUnited: Ohne zehn nach Paris

Die sowieso schon höchst schwierige Aufgabe von Manchester United bei Paris St. Germain wird durch die Personalsituation nicht kleiner: United fährt aller Voraussicht nach ohne zehn Spieler in die französische Hauptstadt. Auch Alexis Sanchez hat aus dem Sieg gegen Southampton eine Verletzung davongetragen und gesellt sich damit zu Matic, Lingard, Mata, Herrera, Darmian, Jones und Valencia und Martial. Paul Pogba fehlt nach seiner gelb-roten Karte im Hinspiel.

10:22 Uhr

Daei weist Ahmedinedschad ab

Der einstige iranische Fußballstar und Bundesliga-Profi Ali Daei hat offenbar mit einer öffentlichen Aktion erneut seine Ablehnung gegenüber Irans Ex-Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad zum Ausdruck gebracht. Daei weigerte sich laut der ARD-Journalistin Natalie Amiri, auf einem Inlandsflug in Iran neben Ahmadinedschad zu sitzen. "Er könne Menschen, die nichts machen und nur reden, nicht ertragen. Stand auf und ging von Business in die Economy", schrieb Amiri bei Twitter. Daei spielte in der Bundesliga für Arminia Bielefeld, Bayern München und Hertha BSC. Für den Iran erzielte er 109 Länderspieltreffer - Weltrekord.

10:15 Uhr

Buchmacher: BVB braucht Wunder

Nach der 0:3-Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League benötigt der BVB morgen gegen Tottenham (ab 21 Uhr im Liveticker) ein Wunder zum Weiterkommen. Dies sehen auch die Buchmacher so. Zwar sind die Borussen vor heimischer Kulisse Favorit auf den Sieg (1,95), ein Weiterkommen scheint jedoch eher unrealistisch (7,5). Gleiches gilt für die Aufgabe von Manchester United (6,0) bei Paris St. Germain (Mittwoch ab 21 Uhr live auf DAZN).

10:05 Uhr

NFL: Jaguars vor Foles-Verpflichtung

Die Jacksonville Jaguars stehen laut Informationen von ESPN vor einer Verpflichtung von Quarterback Nick Foles. Dieser hatte die Philadelphia Eagles als Ersatzmann zum Super-Bowl-Sieg 2018 geführt, wurde nun aber nicht per Franchise Tag gehalten. Jaguar-Quarterback Blake Bortles würde demnach entlassen werden. Erst ab dem 11. März dürfen Verhandlungen offiziell aufgenommen werden.

09:55 Uhr

Golf: Kieffer macht Sprung in Weltrangliste

Golfprofi Maximilian Kieffer hat sich mit seinem zweiten Platz bei der Oman Open in der Weltrangliste stark verbessert und könnte Martin Kaymer sogar bald als deutsche Nummer eins ablösen. Der 28-Jährige kletterte im Ranking um 67 Positionen auf Platz 234. Der zweimalige Majorgewinner Kaymer verlor nach Platz 67 beim US-Turnier in Palm Beach Gardens weiter an Boden und wird nur nur noch auf Rang 190 geführt.

09:44 Uhr

NFL Free Agency: Der Weg des Honey Badger

In einigen Tagen startet die Free Agency in der NFL. Einige heiß gehandelte Namen werden auf dem Markt sein. Einer davon: Defensive Back Tyrann Mathieu von den Houston Texans. Mein Kollege Marcus Blumberg hat sich mit dem nicht immer einfachen Karriereweg des Honey Badger beschäftigt. Hier entlang!

09:33 Uhr

Klopp sauer: "Spielen keine Playstation"

Jürgen Klopp hatte beim 0:0 gegen Everton mit zahlreichen Widrigkeiten zu kämpfen. Nach dem Spiel wurde Klopp von einem Balljungen sarkastisch beklatscht und lieferte sich mit diesem ein kurzes Wortgefecht. Bei der anschließenden Pressekonferenz beklagte sich der Trainer über den Wind, der ein geordnetes Spiel seiner Mannschaft erschwerte. Und auch ein Reporter bekam sein Fett weg. Auf die Frage, ob Klopps Mannschaft womöglich zu wenig Risiko eingegangen sei, entgegnete dieser: "Meinen sie, wir spielen Playstation? Einen zusätzlichen Angreifer bringen und alles ändert sich? So funktioniert Fußball nicht. Das ist wirklich eine enttäuschende Frage."

09:21 Uhr

Schalke 04: Übernimmt Büskens von Tedesco?

Aufruhr auf Schalke: Nach der peinlichen 0:4-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf haben die Schalker Funktionsträger laut Bild-Informationen einen Notfallplan aufgestellt, der die Trennung von Tedesco und die Übernahme von Mike Büskens als Interimstrainer vorsieht. Langfristiges Ziel könnte RB Salzburg-Trainer Marco Rose sein, der jedoch auch von der TSG Hoffenheim umworben ist.

09:12 Uhr

Charity: Abdul-Jabbar erlöst drei Millionen Dollar

NBA-Legende Kareem Abdul-Jabbar hat mit der Versteigerung von hunderten Erinnerungsstücken fast drei Millionen Dollar erzielt. Der Großteil der Erlöse geht an sein Charity-Projekt Skyhook Foundation. Abdul-Jabbar trennte sich von vier seiner sechs Meisterringe. Der Ring aus dem Jahr 1987 ging für knapp 400.000 Dollar über den Tisch. "Wenn man entscheiden muss, ob ein Meisterring oder eine Trophäe in einem Raum verstaut werden soll oder man Kindern damit die Möglichkeit gibt, ihr Leben zu ändern, ist es ziemlich einfach: Verkaufe alles", schrieb Abdul-Jabbar in einem Blog.

09:06 Uhr

Radsport: Preidler gesteht Dopingabsicht

Das Doping-Skandal rund um die Ski-WM in Seefeld hat sich auf den Radsport ausgedehnt. Der österreichische Radprofi Georg Preidler hat am Sonntag bei der Staatsanwaltschaft in Graz eine Selbstanzeige erstattet. Dies berichtet die Kronen-Zeitung. Preidler habe ein umfassendes Blutdoping-Geständnis abgegeben. "Ich habe schlaflose Nächte hinter mir, ich weiß nicht, ob ich überführt worden wäre", sagte Preidler, der bei Groupama-FDJ unter Vertrag steht. Im Rahmen der "Operation Aderlass" waren bislang fünf Skilangläufer, unter anderem Max Hauke und Dominik Baldauf aus Österreich, aufgeflogen. Bei Razzien in Erfurt wurden rund 40 Blutbeutel und eine Zentrifuge sichergestellt.

09:00 Uhr

Veh vor Rücktritt beim FC Köln?

Beim 1. FC Köln, Tabellenführer der 2. Liga, droht der Abgang von Manager Armin Veh. "Es gibt für mich ein Problem innerhalb des Vereins. Das hat mit Vertrauen zu tun und ist wenig reparabel. Jetzt könnt ihr euch aussuchen, was ich damit meine", sagte Veh nach dem 2:1-Sieg beim FC Ingolstadt am Sonntag. Das Vetrauensverhältnis zu Präsident Werner Spinner scheint stark erschüttert. Laut Express sollen zeitnah Gespräche geführt werden, nachdem Spinner aus seinem Ski-Urlaub zurückgekehrt ist.

08:55 Uhr

Bob-WM: Deutscher Sieg im Teamwettbewerb

Bei der Bob-WM im kanadischen Whistler haben die deutschen Sportler ihren Titel im Team-Event erfolgreich verteidigt. Das Team um Johannes Lochner und Anschieber Marc Rademacher setzte sich mit 0,15 Sekunden Vorsprung vor Gastgeber Kanada durch. Zum deutschen Team gehörten außerdem die Skeleton-Starter Christopher Grotheer und Sophia Griebel sowie Anna Köhler und Lisa Gericke im Frauenbob.

08:48 Uhr

NHL: Kahun und Grubauer verlieren, Holzer siegt

Dämpfer für die Nationaltorhüter Philipp Grubauer und seine Colorado Avalanche im Kampf um die Playoffs in der NHL. Durch die 1:2-Niederlage bei den Anaheim Ducks, bei denen Korbinian Holzer aktiv ist, beträgt der Rückstand auf den letzten Playoff-Rang momentan drei Punkte. Anaheim hat trotz des Sieges nur noch theoretische Playoff-Chancen. Die Chicago Blackhawks um Dominik Kahun müssten sich den San Jose Sharks mit 2:5 geschlagen geben.

08:40 Uhr

Darts: Aspinall gewinnt UK Open

Darts-Profi David Aspinall hat den ersten Titelgewinn seiner Karriere gefeiert. Bei den UK Open setzte sich "The Asp" im Finale mit 11:5 gegen Rob Cross durch und beendete das Match standesgemäß mit einem 170er-Finish. Die deutschen Teilnehmer scheiterten allesamt spätestens in der Runde der letzten 32.

08:33 Uhr

Balotelli: Instagram-Jubel nach Tor

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Mario Balotelli, Stürmer von Olympique Marseille, hat seinen Treffer im gestrigen Spiel gegen St. Etienne auf kuriose Art und Weise gefeiert: Nach seinem 1:0 schnappte er sich von einem Kameramann ein Handy und postete ein Jubel-Video in seiner Instagram-Story. Muss man nicht machen, oder?

 

08:24 Uhr

NBA: Thunder und Schröder siegen

Neben den Rockets waren auch die Oklahoma City Thunder erfolreich - auch dank Dennis Schröder. Der Deutsche haderte beim 99:95-Erfolg gegen die Memphis Grizzlies zwar mit seinem Wurf, verbuchte aber neben 17 Punkten (6/22 FG) auch sechs Assists und zwölf Rebounds - Karrierebestwert.

08:16 Uhr

NBA-Ergebnisse: Celtics-Krise geht weiter

In der vergangenen Nacht ging es wie immer in der NBA zur Sache: Im Spitzenspiel unterlagen die Boston Celtics den Houston Rockets mit 104:115, unter anderem aufgrund von 42 Punkten von James Harden. Dadurch hat Boston nun sieben der vergangenen zehn Spiele verloren. Hier findet ihr den Spielbericht.

08:05 Uhr

RB an brasilianischen Toptalent dran

Bei RB Leipzig ist nicht nur die Causa Timo Werner Gesprächsthema, auch mögliche Neuzugänge werden gehandelt. Konkret: Nach Informationen von SPOX und Goal stehen die Leipziger vor der Verpflichtung von Luan Candido vom brasilianischen Erstligisten Palmeiras. RB ist bereit, zehn Millionen Euro für den 18-jährigen Linksverteidiger zu zahlen. Obwohl Candido bisher nur in der zweiten Mannschaft der Brasilianer zum Einsatz kam, wird auch Manchester City, Olympique Lyon und dem FC Barcelona Interesse nachgesagt.

08:00 Uhr

Moin Moin

Servus und guten Morgen zu einer neuen Woche bei Rund um den Ball. Auch am heutigen Montag informieren wir euch selbstverständlich über alles Wissenswerte aus der Welt des Sports. Los geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung