Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Max Schrader / Christian Guinin / Alexander Hagl
Aktualisieren
23:46 Uhr

Abpfiff

Zwar prasseln in unserer Redaktion keine Tennisbälle auf uns ein, dennoch pfeifen wir den Ticker für heute ab. Gehabt euch wohl. Ciao!

23:32 Uhr

Capello contra BVB

Capello war so in Fahrt, dass er sich gleich auch noch dem BVB widmete. "Sie spielen immer nur einen Stil. Wenn sie dann keinen guten Tag haben, bekommen sie Probleme", sagte der Italiener. Darüber hinaus glaubt der 72-Jährige an den Champions-League-Sieg von Manchester City. "Sie haben eben nicht nur 15,16 Spieler. Sie können jede Verletzung auffangen", benannte Capello die Kadertiefe der Citizens als Grund für seinen Tipp.

23:29 Uhr

Capello: Bayern "hat Qualität verloren"

Beim Laureus Sport Award wurden nicht nur Preise verliehen. Die Sportprominenz traf sich und sprach über einige Entwicklungen. So auch Fabio Capello. Der ehemalige Trainer von Real madrid ließ dabei kein gutes Haar am FC Bayern. "Sie spielen langsam, sie haben Qualität verloren. Das ist ein anderes Bayern München. Die Mentalität ist eine andere als die, die ich kenne."

23:00 Uhr

Einzelkritiken zum BVB

Wir haben nicht nur das komplette Spiel analysiert, sondern auch die individuellen Leistungen der BVB-Akteure. Hier geht es zu den Einzelkritiken.

22:40 Uhr

FA Cup: Titelverteidiger Chelsea ist raus

Am Ende eine klare Sache: Im Achtelfinale des FA Cup wirft Manchester United den amtierenden Titelträger FC Chelsea raus. Tore von Herrera und Pogba sorgen für ein 2:0 der Red Devils an der Stamford Bridge.

22:39 Uhr

Dortmund kann in Nürnberg nicht gewinnen.

Es läuft nicht für Borussia Dortmund: Nur ein 0:0 am Ende beim FCN. Unser Mann Jochen Tittmar war vor Ort. Hier geht es zu seiner Analyse.

21:15 Uhr

Laureus Awards: Djokovic triumphiert

Tennis-Star Novak Djokovic hat zum vierten Mal den Laureus Award als Sportler des Jahres gewonnen. Der Serbe, der die Auszeichnung bereits 2012, 2015 und 2016 erhalten hatte, zog nach Siegen mit Sprint-Star Usain Bolt (Jamaika) gleich, der ebenfalls viermal triumphiert hat. Nur Roger Federer (Tennis/Schweiz) ist mit fünf Auszeichnungen noch erfolgreicher.

Djokovic, Nummer eins der Tennis-Welt und im vergangenen Jahr Sieger in Wimbledon und bei den US Open, setzte sich bei der Wahl gegen fünf weitere Sportstars durch. Die beiden Fußballer Luka Modric (Kroatien) und Kylian Mbappe (Frankreich) sowie Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien), Marathon-Weltrekordler Eliud Kipchoge (Kenia) und Basketball-Star LeBron James (USA) mussten Djokovic den Vortritt lassen.

21:07 Uhr

Laureus Awards: Kerber verliert gegen Biles

Deja-vu für Angelique Kerber: Wie bereits im Jahr 2017 hat Deutschlands beste Tennisspielerin bei den Laureus Awards in Monaco in der Kategorie Sportlerin des Jahres der US-Turnerin Simone Biles den Vortritt lassen müssen.

Biles erhielt den begehrten Award am Montagabend für ihre herausragenden Leistungen bei der WM 2018 in Doha, als sie viermal Gold und je einmal Silber und Bronze abräumte. Mit nun 14 WM-Titeln ist die erst 21 Jahre alte Biles die erfolgreichstes Turnerin der Geschichte.

20:58 Uhr

Protest gegen Montagsspiele

"2 Mal Montags, 2 Mal in Nürnberg? DFL, DFB & Co: Wir rauchen euch in der Pfeife! steht auf dem Plakat in der Kurve des FCN. Und die kleinen Zettel? Das sind ... Mittelfinger.

20:53 Uhr

Ribery in Liverpool eingetroffen

Spielt er morgen Abend? Franck Ribery ist verzögert in Liverpool eingetroffen und damit wohl eine Option für den Kracher gegen Liverpool. Wie fit er ist, ist aber noch offen. Nach der Geburt seines fünften Kindes war er nicht mit der Mannschaft angereist, Niko Kovac beschrieb ihn auf der Pressekonferenz als "gerädert".

20:40 Uhr

Award für Woods-Comeback

In Monaco geht es munter weiter mit der Preisverleihung. Die Jury wählte die Besteigung des Mont Everest durch den beinamputierten Xia Boyu als Sport-Moment des Jahres aus. Zudem wurde die Saison von Tiger Woods mit dem Award des größten Comebacks des vergangenen Jahres gewürdigt.

20:35 Uhr

Keine Lust auf Montagsspiele

Die Kritik der Fans ist ja bekannt. In Nürnberg ist der FCN schon zum zweiten Mal dran. Das schmeckt den Anhängern natürlich überhaupt nicht.

20:31 Uhr

#FCNBVB und #CHEMUN jetzt live

Halb 9. Pünktlich wurde die Partie im Max-Morlock-Stadion in Nürnberg zwischen dem Club und dem BVB angepfiffen. Hier könnt ihr die Begegnung im Liveticker verfolgen.

Parallel läuft auch das Halfbfinale im FA Cup zwischen Chelsea und Manchester United. Die Partie gibt es jetzt live auf DAZN.

20:12 Uhr

Laureus: Rehm geht leer aus

Der deutsche Weitspringer Christian Rehm ist in der Kategorie Behinderten-Sportler des Jahres leer ausgegangen. Stattdessen wurde Henrieta Farkasova mit dem Award ausgezeichnet. Beim Award für die außergewöhnlichste Sportler-Leistung triumphierte Läufer Eliud Kipchoge, der in Berlin den Marathon-Weltrekord aufstellte.

19:58 Uhr

Osaka ausgezeichnet

Bei der Laureus-Gala geht es munter weiter. Tennis-Spielerin Naomi Osaka hat den Award für den Durchbruch des Jahres verliehen bekommen. Die Japanerin gewann die Australian sowie die US Open im vergangenen Jahr.

19:43 Uhr

Laureus-Awards für Vonn und Kim

Nach den französischen Weltmeistern durften sich nun zwei Wintersportlerinnen über einen Laureus-Award freuen. Chloe Kim wurde als Action-Sport-Person des Jahres geehrt, Lindsey Vonn bekam den Laureus Spirit of Sport Award.

19:39 Uhr

Startformation des 1. FC Nürnberg

Und so sieht die Startaufstellung des 1. FC Nürnbergs gegen die Borussia aus: Mathenia - Valentini, Mühl, Ewerton, Leibold - Petrak, Behrens, Pereira, Kubo, Löwen - Zrelak.

19:37 Uhr

FA-Cup: Chelsea vs. ManUnited live auf DAZN

Heute Abend gibt es auf DAZN übrigens live und exklusiv das Duell zwischen dem FC Chelsea und Manchester United - um 20:30 Uhr startet das FA-Cup-Halbfinale. Die Aufstellungen sind auch schon da:

Chelsea: Kepa - Azpilicueta, Rüdiger, Luiz, Alonso - Kante, Jorginho, Kovacic - Pedro, Higuain, Hazard

ManUnited: Romero - Young, Lindelöf, Smalling, Shaw - Herrera, Matic, Pogba - Mata, Lukaku, Rashford

19:31 Uhr

BVB: Wolf in der Startaufstellung

Lucien Favre experimentiert gegen den 1. FC Nürnberg heute Abend ein wenig. Hakimi bekommt eine Pause. Dafür bekleidet Marius Wolf die Rechtsverteidiger-Position.

19:23 Uhr

Frankreich bei Laureus Award ausgezeichnet

Am Abend ist heute einiges geboten. Neben Live-Fußball findet in Monaco die Verleihung des Laureus-Awards statt. Der Preis der Mannschaft des Jahres ging an die französischen Fußballweltmeister. Trainer Didier Deschamps nahm stellvertretend den Award entgegen.

19:17 Uhr

1860 empfängt Aalen

In gut einer Stunde beschließt der BVB den Spieltag in der Bundesliga. In der 3. Liga läuft der Ball schon. Der VfR Aaeln ist dabei beim TSV 1860 München zu Gast. Mit unserem Liveticker verpasst ihr nichts.

19:09 Uhr

Petkovic im Eiltempo ins Achtelfinale

Fed-Cup-Spielerin Andrea Petkovic ist beim WTA-Turnier in Budapest im Eiltempo ins Achtelfinale eingezogen. Die Darmstädterin setzte sich nach 59 Minuten mit 6:1, 6:0 gegen die Rumänin Ana Bogdan durch und trifft in der Runde der letzten 16 auf die Russin Anastassija Potapowa.

Neben der 31-jährigen Petkovic sind aus deutscher Sicht Mona Barthel (Neumünster/28) und Tamara Korpatsch (Hamburg/23) in der ungarischen Hauptstadt vertreten. Barthel trifft in der ersten Runde auf Irina-Camelia Begu (Rumänien), Korpatsch bekommt es mit der an Nummer vier gesetzten Aleksandra Krunic (Serbien) zu tun.

19:02 Uhr

Liverpool bangt um Firmino

Roberto Firmino konnte das Abschlusstraining Liverpools nicht absolvieren. Der Grund für sein Fehlen ist eine Viruserkrankung. Ein Einsatz des Brasilianers ist eher unwahrscheinlich.

18:52 Uhr

Berizzo übernimmt Paraguay

Der paraguayische Fußballverband hat sich für Eduardo Berizzo als neuen Nationaltrainer entschieden. Der Argentinier tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Juan Carlos Osorio an. Berizzo selbst war seit seiner Entlassung bei Bilbao im Dezember vergangenen Jahres ohne Anstellung.

18:36 Uhr

Nani wechselt in die USA

Am Abend kommt ein fixer Transfer hereingeflattert. Nani verlässt Sporting mit sofortiger Wirkung und wechselt zu Orlando City. In der USA hat der Portugiese Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

18:22 Uhr

Coman im Training - Goretzka fehlt

Die Einsatzwahrscheinlichkeit von Kingsley Coman erhöht sich weiter. Der Franzose ist im Abschlusstraining des FC Bayern Münchens an der Anfield Road mit dabei. Leon Goretzka sucht man dagegen vergeblich. Der laboriert an einer Reizung im rechten Sprunggelenk und wurde auf Anraten von Dr. Müller-Wohlfahrt geschont, Goretzka trainierte nur individuell. Ein Einsatz morgen ist aber wohl nicht in Gefahr.

18:12 Uhr

Nach 0:20: Pro Piacenza aus Meisterschaft ausgeschlossen

Da hat der italienische Verband Nägel mit Köpfen gemacht: Die 0:20-Pleite vom Wochenende des italienischen Drittligisten Pro Piacenza kommt dem Klub teuer zu stehen. Die Norditaliener, die am Sonntag mit einer Jugendmannschaft bei AC Cuneo angetreten waren, wurden aus der Serie C-Meisterschaft ausgeschlossen. Dies beschloss ein Sportrichter am Montag. Zusätzlich wurde der Verein mit einer Strafe in Höhe von 20.000 Euro belegt.

Bitter! Dabei war das Team extra mit den acht Teenagern angetreten, um einem Liga-Ausschluss zu entgehen ...

17:58 Uhr

FCB hofft auf Coman-Einsatz

Gerade eben ging die FCB-Pressekonferenz im Vorfeld des CL-Krachers gegen Liverpool zu Ende. "Es wird von Stunde zu Stunde besser. King muss absolut schmerzfrei sein. Wir sind optimistisch, dass unsere ärztliche Abteilung das für morgen hin bekommt", berichtete Niko Kovac über die aktuelle Situation bei Kingsley Coman. Die ganze PK könnt ihr übrigens hier nachlesen.

17:12 Uhr

Tochter für Ribery

Das nenne ich Timing. Pünktlich vor dem CL-Kracher gegen Liverpool hat Franck Riberys Frau Wahiba eine Tochter zur Welt gebracht. Damit kann der Franzose verspätet nach Liverpool fliegen. Eine Option mehr für Trainer Niko Kovac.

17:04 Uhr

Pizarro behält Rekord

Claudio Pizarro ist nun auch offiziell der älteste Torschütze der Bundesliga. Der Peruaner hatte Werder am Samstag mit seinem Last-Minute-Treffer ein Unentschieden gegen die Hertha beschert. Sein direkter Freistoß wurde von zwei Spieler jedoch abgefälscht. Die DFL bestätigte heute jedoch den 40-Jährigen als Torschützen.

16:51 Uhr

Bayern-PK

Die Partie Liverpool gegen den FC Bayern wird uns die nächsten Stunden begleiten. Nach Jürgen Klopp wird sich um 17:15 Uhr Niko Kovac den Fragen der Journalisten stellen. Wir tickern die Pressekonferenz natürlich live mit. Hier haben wir extra einen eigenen Ticker eingerichtet.

16:34 Uhr

Firmino und Lovren nicht im Training

Hello in die Runde. Für Euch geht es in Richtung Feierabend. Bei mir ist es umgekehrt. Also volle Fahrt voraus in die Abendunterhaltung. Erste Station: Liverpool. Wie Sky Sport UK berichtet, konnten Roberto Firmino und Dejan Lovren nicht am Training teilnehmen. Ein Einsatz der beiden im morgigen Achtelfinal-Hinspiel ist ungewiss.

16:12 Uhr

Schluss, Aus, Ende...

...zumindest für mich. Ich verabschiede mich und übergebe euch in die Hände des Kollegen Hagl, der hier gleich weiter machen wird. Adios!

16:00 Uhr

Fury schließt millionenschweren TV-Deal mit ESPN ab

Boxer Tyson Fury hat einen millionenschweren TV-Vertrag auf dem amerikanischen Markt abgeschlossen. Der Deal mit dem Fernsehsender ESPN soll britischen Medienberichten zufolge 80 Millionen Pfund (91,2 Millionen Euro) wert sein und die nächsten fünf Kämpfe Furys umfassen. Anfang Dezember hatte Fury es verpasst, den WBC-Weltmeistertitel gegen den US-Amerikaner Deontay Wilder zu erringen. In der Folge hatte der Brite angekündigt, einen Rückkampf gegen Wilder anzustreben. Einen offiziellen Termin gibt es dafür jedoch bisher nicht.

15:42 Uhr

Magath bietet sich Nürnberg an

Da der 1. FC Nürnberg derzeit ohne sportliche Führung da steht, wird heiß über einen Nachfolger von Trainer Michael Köllner diskutiert. Dabei bringt sich ein durchaus bekanntes Gesicht ins Gespräch: Felix Magath. "Ich gehöre zwar zu den alten Modellen der Liga, sehe mich aber jederzeit in der Lage, einem Verein in Not zu helfen", sagte der 65-Jährige der Nürnberger Zeitung am Montag. Zwar habe der Verein ihn noch nicht kontaktiert, sollte das aber geschehen "könnte ich sicherlich darüber nachdenken, dort Verantwortung zu übernehmen", so Magath. Wer ist auch noch heiß auf eine Buli-Rückkehr von "Quälix"?

15:24 Uhr

Lyons Cornet: "Messi blocken" ist Schlüssel gegen Barca

Olympique Lyons Flügelspieler Maxwel Cornet hat vor dem Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Barcelona am Dienstag (21 Uhr live auf DAZN) erklärt, worauf es im Duell mit den favorisierten Spaniern ankommt. "Messi blocken", antwortete Cornet im Exklusiv-Interview mit SPOX und Goal augenzwinkernd auf die Frage, was der Schlüssel zum Erfolg gegen Barca sei. "Ich lache jetzt, aber unter anderem darauf kommt es eben an. Wir müssen in erster Linie viel Defensivarbeit verrichten, zu jeder Sekunde aufmerksam sein und vorne die wenigen Chance, die sich uns bieten, ausnutzen", so der 22-Jährige. Wenn es doch nur so einfach wäre.

15:03 Uhr

Hertha vorerst ohne Plattenhardt und Torunarigha

Hertha BSC muss für mindestens zwei Spiele auf seine Abwehrspieler Marvin Plattenhardt und Jordan Torunarigha verzichten. Nationalspieler Plattenhardt zog sich im Training am Sonntag eine Muskelverletzung im Adduktorenbereich zu, Innenverteidiger Torunarigha plagt sich seit dem Heimspiel gegen Werder Bremen mit Problemen an der Achillessehne.

14:49 Uhr

Allofs an Schalke-Job interessiert?

Und gleich nochmal Schalke. Nachdem kürzlich Spekulationen um Christian Heidels Abgang als Schalker Sportvorstand die Runde machten, bringt sich nun ein möglicher Nachfolge-Kandidat in Position. Klaus Allofs ließ im Gespräch mit der Funke-Mediengruppe sein Interesse an einem Engagement bei den Königsblauen durchsickern: "Gegen Spekulation kann ich nichts machen. Das ist kein Dementi in dem Sinne, dass ja bekannt ist, dass ich nach meiner Zeit in Wolfsburg gerne wieder in der Bundesliga arbeiten möchte. Deswegen bin ich aufmerksam, wenn sich was tut." Auf die Nachfrage, ob sich denn Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies schon bei ihm gemeldet habe, erklärte Allofs: "Wenn das so wäre, würde ich es natürlich nicht sagen." Meinungen? Könnte Allofs die sportliche Krise bei S04 beheben?

14:33 Uhr

Tedesco schwärmt von Guardiola

Vor dem Champions-League Spiel gegen Manchester City hat Schalke-Trainer Domenico Tedesco deren Trainer, Pep Guardiola, in den höchsten Tönen gelobt: "Als ich Jugend trainiert habe, habe ich viele Spiele von Barcelona gesehen" und "versucht, die Konzepte dahinter zu verstehen", so Tedesco im Interview mit dem SID. Guardiola habe Johan Cruyffs Voetbal total "perfektioniert und auf die Spitze getrieben. Er macht es hervorragend." Nichtdestotrotz räumt er seinen Knappen Außenseiterchancen gegen die Skyblues ein "Im Fußball gewinnt nicht immer der Favorit."

14:15 Uhr

F1-Tests: Williams steigt frühestens am Mittwoch ein

Schlechte Nachrichten für Williams. Nachdem man schon den heutigen Test-Tag in Barcelona verpassen musste, sieht es für morgen nicht unbedingt besser aus. Der Traditionsrennstall wird frühestens am Mittwoch auf dem Circuit de Catalunya einsteigen können. "Das ist sehr enttäuschend, aber so ist nun mal die Situation, in der wir uns gerade befinden", teilte die stellvertretende Teamchefin Claire Williams mit.

13:53 Uhr

Streit um Gehalt: Modeste legt Berufung vor dem CAS ein

Kölns Anthony Modeste hat sich im Millionenstreit mit seinem Ex-Arbeitgeber Tianjin Tianhai an den Internationalen Sportgerichtshof CAS gewandt. "Sowohl Anthony Modeste als auch Tianjin Tianhai FC haben beim CAS Berufung eingelegt. Das Verfahren ist im Gange", teilte der CAS dem Express mit. Der Streit zwischen Modeste, der erst vergangene Woche die Spielgenehmigung für den FC erhalten hatte, und seinem Ex-Klub um ausstehende Gehaltsforderungen ist schon seit mehreren Monaten im Gange.

13:36 Uhr

Darmstadt entlässt Schuster

Darmstadt 98 hat auf die wochenlange Talfahrt reagiert und seinen einstigen Erfolgstrainer Dirk Schuster entlassen. In den vergangenen zehn Spielen hat der Tabellen-14. nur einen Sieg verbucht, der Vorsprung auf den Relegationsrang beträgt nur noch vier Zähler. Auch seine beiden Co-Trainer Sascha Franz und Frank Steinmetz werden von ihren Aufgaben entbunden.

13:28 Uhr

Dubai: Görges in erster Runde ausgeschieden

Wimbledon-Halbfinalistin Julia Görges ist beim WTA-Turnier in Dubai in der ersten Runde ausgeschieden. Die deutsche Nummer zwei verlor ihr Auftaktmatch gegen Alison Riske mit 4:6 und 5:7. Nur fünf Tage zuvor hatte die 30-Jährige die US-Amerikanerin beim hochkarätig besetzten Turnier in Doha im Achtelfinale in drei Sätzen geschlagen. Angelique Kerber wird erst am Mittwoch ins Turnier einsteigen.

13:11 Uhr

Saudisches Königshaus dementiert Milliarden-Gebot für ManUnited

Gestern kam ein Gerücht auf, dass das saudische Königshaus vor einer milliardenschweren Übernahme von Manchester United steht. Dies wurde von einem Sprecher der Familie nun als "komplett falsch" dementiert. Vertreter von ManUnited hätten sich lediglich mit Mitgliedern eines saudischen Investment Fonds getroffen, um die Möglichkeit eines Sponsorings zu besprechen.

12:50 Uhr

Düsseldorfs Zimmer fällt aus

Hiobsbotschaft für Düsseldorf. Die Fortuna wird die nächste Zeit auf Rechtsverteidiger Jean Zimmer verzichten müssen. Der 25-Jährige zog sich bei der gestrigen Niederlagen gegen Leverkusen einen Außenbandriss mit Einblutung im linken Sprunggelenk zu und wird nun "bis auf Weiteres" ausfallen.

12:39 Uhr

Liverpool-PK im Liveticker

In gut 20 Minuten wird sich Jürgen Klopp zum Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern am morgigen Abend äußern. Wir Tickern die Pressekonferenz live für euch mit. Hier geht's entlang.

12:25 Uhr

Weigl kann Veto für PSG-Wechsel nachvollziehen

Julian Weigl kann das BVB-Veto in Bezug auf seinen angestrebten Winter-Wechsel zu Paris Saint-Germain nachvollziehen: "Natürlich war es am Anfang schwer, wenn man so eine Chance in Aussicht hat", gestand der 23-Jährige im Interview mit Eurosport, jedoch gab es von Borussia Dortmund "keine Bereitschaft, mich gehen zu lassen, was auch eine Wertschätzung mir gegenüber ist". Mittlerweile versucht Weigl sich "in der Position, wo ich eine Chance bekomme, einzubringen". Offensichtlich mit Erfolg. Wegen der aktuell dünnen Personaldecke in Dortmunds Defensive lief er zuletzt häufiger als Innenverteidiger auf.

12:15 Uhr

Zorniger bei Bröndby entlassen

Der ehemalige Trainer von RB Leipzig und dem VfB Stuttgart, Alexander Zorniger, ist am Vormittag beim dänischen Erstligisten Bröndby IF entlassen worden. Nachdem Zorniger mit dem Team im Vorjahr noch den Pokal gewinnen konnte, steht man in dieser Spielzeit in der Liga bei aktuell 22 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Kopenhagen lediglich auf Platz vier. Das machte die Entlassung wohl - sorry dafür - "alternativlos".

12:07 Uhr

Skispringen: DSV-WM-Kader ohne Überraschungen

Der Deutsche Skiverband hat seinen WM-Kader im Skispringen bekannt gegeben und dabei auf bewährte Kräfte gesetzt. Olympiasieger Andreas Wellinger, Richard Freitag, Karl Geiger, Stephan Leyhe und Markus Eisenbichler bilden das Männer-Aufgebot, das bei der Weltmeisterschaft im österreichischen Seefeld für das ein oder andere Edelmetall sorgen soll. Damit setzt der DSV auf dasselbe Quintett wie bei den Olympischen Winterspielen im Vorjahr in Pyeongchang.

11:44 Uhr

Effenberg: Klopp eher Bundestrainer als Bayern-Coach

Stefan Effenberg bringt Liverpool-Coach Jürgen Klopp als Trainer der deutschen Nationalmannschaft ins Gespräch: "Ich würde ihn mir eher irgendwann als Bundestrainer wünschen als bei Bayern", schreibt der ehemalige Bayern-Kapitän in seiner Kolumne bei t-online.de. Auch wenn es keinen aktuellen Aufhänger gäbe, über die Zukunft von Klopp zu spekulieren, glaubt Effenberg nicht an ein Engagement des ehemaligen Dortmund- und Mainz-Trainers beim Rekordmeister aus München. Ausschließen wolle er es aber nicht: "Als Guardiola noch in Barcelona war, hätten wir auch nicht vermutet, dass er mal den FC Bayern trainiert", so Effenberg. Was meint ihr? Kloppo lieber zu den Bayern oder zum DFB?

11:24 Uhr

Pesic mit Barcelona erneut spanischer Pokalsieger

Ex-Bundestrainer Svetislav Pesic hat mit dem FC Barcelona zum zweiten Mal in Folge den spanischen Basketball-Pokal gewonnen. Die Katalanen gewannen am Sonntag mit 94:93 nach Verlängerung beim Erzrivalen Real Madrid und triumphierten zum 25. Mal im Wettbewerb. Nur Rekordsieger Madrid holte mit 27 Titeln öfter den Pokal.

11:10 Uhr

Skispringen: Schlierenzauer nicht für WM nominiert

Bittere Pille für Gregor Schlierenzauer. Der sechsmalige Skisprung-Weltmeister ist vom Österreichischen Skiverband nicht für die Heim-WM in Seefeld nomininert worden. Stattdessen geht Österreich mit einem Sextett bestehend aus Titelverteidiger Stefan Kraft, Daniel Huiber, Michael Hayböck, Philipp Aschenwald, Manuel Fettner und Jan Hörl in die Wettbewerbe. "Gregor hätte ganz klar Leistung zeigen müssen. Das hat er leider Gottes, wenn man das Mannschaftsspringen in Lahti ausnimmt, nicht ganz so gebracht, wie wir uns das erwartet haben. Daher haben wir dem jungen Athleten Jan Hörl den Vorzug gegeben", sagte der Sportliche Leiter des ÖSV, Mario Stecher.

10:54 Uhr

Sonny Anderson: Pep hat nichts von LVG gelernt

Der ehemalige Barcelona-Stürmer Sonny Anderson ist der Ansicht, dass Pep Guardiola als Spieler nicht entscheidend von dessen damaligem Trainer Lous van Gaal profitiert hat. "Ich denke, dass er nichts von van Gaal gelernt hat", sagte Anderson im exklusiven Gespräch mit und SPOX und Goal und ergänzte: "Pep hatte bereits als Spieler alle Voraussetzungen, um ein großartiger Trainer zu werden. Meiner Meinung nach war es eher van Gaal, der das Barcelona-Spiel von Pep gelernt hat. Van Gaal mochte lange Pässe, Guardiola war dagegen ein Verfechter des Kurzpasspiels. Daraus entstand letztlich der Barcelona-typische Spielstil."

10:40 Uhr

Bayern-Stimmen vor Abflug nach Liverpool

Sportdirektor Hasan Salihamidzic fordert gegen die Reds "mit heißem Herzen und kühlem Kopf" anzutreten und freut sich auf "ein Duell auf höchstem Niveau". Außerdem gibt er ein Update zur Verletzung von Kingsley Coman: "Es ist ein bisschen besser geworden, wir müssen abwarten. Wir haben noch 36 Stunden, da kann noch einiges passieren. Es sieht positiv aus, aber endgültig kann ich noch nichts sagen." Präsident Uli Hoeneß hat auch schon einen bevorzugten Spielausgang im Hinterkopf: "1:1." Warum kein Sieg? "Wir sind nicht überheblich." Sehr bodenständig, Herr Hoeneß.

10:23 Uhr

Shaqiri: "Die Leute lieben Klopp"

Nochmal Shaqiri: Auch über seinen Trainer Jürgen Klopp verliert der Schweizer nur gute Worte: "Wenn ich ins Training komme, sehe ich auch die Leute, die etwa in der Küche arbeiten. Sie lieben ihn, weil er so freundlich und bodenständig ist und mit jedem spricht", sagte der 27-Jährige im Sport1-Interview. Das zeichne den Charakter eines Menschen aus, so Shaqiri: "Einen super Charakter zu haben, ist das Wichtigste. Damit kann man vieles erreichen im Leben. Er versteht halt nicht nur viel vom Fußball, sondern ist auch menschlich sehr gut." Love is in the air.

10:07 Uhr

Gründe für Ribery- und Boateng-Ausfall

Franck Ribery wird zum fünften mal Vater, weswegen er aller Voraussicht nachkommen wird, Jerome Boateng fällt dagegen wegen einer Magen-Darm-Erkrankung sicher aus.

09:55 Uhr

Bayern ohne Ribery und Boateng nach Liverpool

Der FC Bayern reist zum Champions-League-Spiel nach Liverpool ohne Franck Ribery und Jerome Boateng. Warum beide nicht mitreisen ist noch unbekannt. Kingsley Coman ist hingegen an Bord.

09:54 Uhr

DEL-Logo ab Saison 2019/20 im neuen Look

Die Deutsche Eishockey Liga bekommt einen neuen Look. Ab dem 1. Mai präsentiert sich die Liga mit einem leicht überarbeiteten Logo, "durch das die Marke an Klarheit, Modernität und guter Lesbarkeit über alle Medien hinweg gewinnt", teilte die DEL mit. Das Spielfeld, der Ice Rink, prägt weiterhin das Logo. Auch die Form und Farben sind erhalten geblieben, sodass die Wiedererkennbarkeit und Symbolkraft des Zeichens erhalten geblieben ist.

09:40 Uhr

F1: Beginn der Testfahrten in Barcelona

Start your engines, gentlemen! Die Formel 1 geht heute in ihre ersten Tests für die neue Saison. Über insgesamt acht Tage (18.-21.02. und 26.02.-01.03.) werden Vettel und Co. nun auf dem Circuit de Catalunya ihre 2019er-Boliden testen.

09:35 Uhr

Australiens Top-Sportverbände für mehr Gleichberechtigung

Einige der größten australischen Sportverbände haben sich für mehr Gleichberechtigung bei der Bezahlung männlicher und weiblicher Athleten eingesetzt. Die Chefs mehrerer Verbände - unter anderem Cricket, Golf, Rugby, Tennis und Schwimmen - unterschrieben den "Pathway to Pay Equality"-Report des Male Champions of Change Institutes, der Ungerechtigkeiten in der Bezahlung und Behandlung von Sportlerinnen und Gegenmaßnahmen aufzeigt. So verpflichten sich die Unterzeichner, jedes Jahr 16 Maßnahmen zu erlassen, die über die kommenden fünf Jahre für einen Fortschritt sorgen sollen, und über die Umsetzung zu berichten. Ziel ist, den Status quo dahingehend zu verändern, dass männliche Sportler nicht mehr wesentlich höhere Wertschätzung erfahren als ihre Kolleginnen.

09:06 Uhr

Serge Gnabry im Interview

Im exklusiven Gespräch mit SPOX und Goal gibt Serge Gnabry Einblicke in seine Zeit als Nachwuchsspieler beim FC Arsenal und spricht über den kommenden Champions-League-Gegner FC Liverpool sowie die Konkurrenzsituation auf seiner Position zwischen Jung und Alt beim Rekordmeister. Zudem verrät Gnabry, warum Mesut Özil für ihn persönlich der beste Spieler ist, mit dem er jemals zusammengespielt hat. Hier geht es lang.

08:55 Uhr

Gündogan: Favoritenrolle "eine Gefahr"

Am Mittwoch gastiert Manchester City beim FC Schalke. Ilkay Gündogan kehrt in den Pott zurück. Der Nationalspieler sieht in der Favoritenrolle "auch eine Gefahr". "Jeder denkt, dass Schalke chancenlos ist. Obwohl das Duell am Mittwoch für uns ein Auswärtsspiel ist, erwartet jeder, dass wir es dominieren", sagte der 28-Jährige dem Kicker.

08:50 Uhr

Shaqiri kann sich Bayern-Rückkehr vorstellen

Im Interview mit Sport 1 hat sich Xherdan Shaqiri zu einer möglichen Rückkehr zum FC Bayern geäußert: "Eine Rückkehr zu den Bayern ist für mich total vorstellbar, denn ich trage die Bayern immer in meinem Herzen. Würden sie mich wieder anrufen, wäre das sicher interessant und emotional für mich. Zum jetzigen Zeitpunkt ist eine Rückkehr jedoch unvorstellbar, da ich aus meiner Sicht beim für mich perfekten Verein unter der perfekten Führung bin."

08:47 Uhr

Aue: Stinkefinger-Jubel vom Busfahrer

Erzgebirge Aue konnte mit 2:1 beim FC St. Pauli gewinnen. Aue-Busfahrer Heiko Martin bekam erst einen Bierbecher an den Kopf und wurde danach noch bespuckt. Beim Abpfiff zeigte er dann den Stinkefinger in Richtung Fans. Pauli-Manager Andreas Rettig zur Bild: "Ich habe den Auern erst gratuliert und dann gesagt, dass wir so was hier nicht sehen wollen. Dem Busfahrer sollten sie mal an den Öhrchen ziehen."

Aue-Geschäftsführer Michael Voigt ebenfalls zur Bild: "Bei allen Emotionen und Freude über den Sieg ist so eine Reaktion nicht zu akzeptieren. Dafür möchten wir uns bei den Fans von St. Pauli auch entschuldigen. Wir werden die Geschehnisse selbstverständlich intern auswerten."

08:38 Uhr

Anfang glaubt weiter an Aufstieg

Köln-Coach Markus Anfang ist weiter fest vom Aufstieg überzeugt. "Man kann jetzt vieles dramatisieren. Aber ich bin überzeugt davon, dass wir es schaffen, unser Ziel zu erreichen. Es geht darum, Ruhe zu bewahren. Wer ruhig bleibt und sich auf seine Stärken besinnt, steigt am Ende auf", sagte der Coach der Bild.

08:35 Uhr

Skiflug-Weltmeister Tande muss Saison beenden

Skiflug-Weltmeister Daniel Andre Tande muss die Saison vorzeitig beenden und verpasst damit auch die am Mittwoch beginnenden Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Seefeld. Der 25 Jahre alte Norweger hatte sich beim Weltcup in Lahti bei einem Sturz eine Knieverletzung zugezogen, die ihn zu einer sechswöchigen Pause zwingt.

"Es ist traurig, die WM zu verpassen. Ich muss akzeptieren, dass ich vor dem Fernseher sitzen werde, wenn die Jungs in Seefeld um Medaillen kämpfen", sagte der Team-Olympiasieger von Pyeongchang.

08:35 Uhr

Milicic führt australische Fußballerinnen zur WM

Der frühere australische Nationalstürmer Ante Milicic soll die Fußballerinnen aus Down Under als Interimscoach bei der WM in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli) zum Erfolg führen. Das gab Australiens Fußball-Verband FFA knapp einen Monat nach der überraschenden Trennung von Alen Stajcic bekannt. Milicic (45) hatte zuletzt unter anderem als Co-Trainer der Socceroos an der Seite von Ange Postecoglou und Bert van Marwijk gearbeitet.

08:32 Uhr

Alfa Romeo Racing

Alfa Romeo Racing hat als letztes Team ihren neuen F1-Boliden vorgestellt. Und so sieht der Rennschlitten aus.

08:29 Uhr

All-Star Wahnsinn

Team LeBron gegen Team Giannis: Hört sich nach Spektakel an. Und genauso war es auch! Seht selbst.

08:21 Uhr

Icardi Beraterin: Inter hat ihm ein Bein genommen

Inter Mailand und Ex-Mannschaftskapitän Mauro Icardi sind auch nach dem 2:1-Sieg über Sampdoria Genua in der Serie A weiterhin auf Kriegsfuß. Beraterin Wanda Nara wandte sich in einer TV-Show an die Öffentlichkeit und gab ein umfassendes Statement zum Streit ab.

"Manche sagen vielleicht, dass dieses Armband ohne Bedeutung ist, aber für Mauro ist es, als ob Inter Mailand ihm einen Arm oder ein Bein weggenommen hätte. Er trägt dieses Trikot mit so viel Stolz. War in der Vergangenheit eine Entscheidung zwischen Geld und dem Trikot zu treffen, hat er sich immer für das Trikot entschieden", sagte Nara in der TV-Show Tiki Taka.

08:11 Uhr

Kimmich: "Liverpool ist Favorit" gegen Bayern

Wir fokussieren uns zum Start gleich mal auf die deutsch-englischen Festspiele in der Königsklasse. Während Schalke-Trainer Domenico Tedesco vergangene Woche für nennen wir es mal "Aufsehen" sorgte und sich Chancen gegen Manchester City ausrechnete (haha), äußerte sich nun auch Joshua Kimmich zum anstehenden Hochkaräter zwischen dem FC Bayern und dem FC Liverpool. Das tat er im Gespräch mit dem Telegraph und sagte: "Liverpool ist Favorit." Warum? "Sie haben nur ein Ligaspiel überhaupt verloren und dabei nur 15 Gegentore kassiert. Wenn man uns dagegen anschaut, muss man sagen, dass wir nicht mehr so konstant sind, wie wir es schon einmal waren." Bleibt im Gegensatz zum FC Bayern stabil: der RUDB-Ticker.

08:10 Uhr

Good morning in the morning

Montag, Lieblingstag! Du schön-schauriger Fluch der arbeitenden Bevölkerung. Endlich geht die Woche wieder los. Eine Woche vollgestopft mit bestem Champions-League-Fußball. Spaß beiseite. War echt hart, nach einem freien Wochenende wieder nach Ismaning zu kriechen. Aber sei's drum. Wir fahren das Ding hier jetzt hoch. Krankeheitsbedingt heute zwar etwas verspätet, aber nichtsdestotrotz hochmotiviert. Versteht sich von selbst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung