Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Philipp Schmidt
Aktualisieren
20:57 Uhr

Bericht: Wechsel von Arp zum FCB bereits fix

Während die Bayern in Berlin soeben das 1:1 in Person von Gnabry erzielt haben, vermeldet die Bild-Zeitung den Wechsel von Jann-Fiete Arp - zum deutschen Rekordmeister. Demnach seien die Verträge zwischen den Münchnern und dem HSV bereits unterzeichnet. Aber: Der Zeitpunkt des Wechsels soll noch nicht feststehen. Ob das Stürmer-Talent im kommenden Sommer schon die Alster gegen die Isar tauscht oder erst 2020, entscheidet Arp angeblich selbst. Die Ablösesumme soll sich auf 2,5 Millionen Euro belaufen.

20:10 Uhr

DFB-Pokal: Schalke startet mit Kutucu und Matondo

Die Aufstellungen der Begegnung zwischen Schalke 04 und Fortuna Düsseldorf sind bekannt.

Aufstellungen:

Schalke: Fährmann - Caligiuri, Sané, Bruma, Oczipka - McKennie, Serdar, Bentaleb - Matondo, Kutucu, Uth

Fortuna: Drobny - Zimmermann, Hoffmann, Ayhan, Suttner - Morales, Stöger, Barkok - Usami, Hennings, Ducksch

19:58 Uhr

El Clasico: Die Aufstellungen

Die Aufstellungen für die Partie zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid sind bekannt. Um 21 Uhr live auf DAZN.

Die Aufstellungen:

Barca: Ter Stegen - Semedo, Pique, Lenglet, Alba - Busquets, Arthur, Rakitic - Malcom, Suarez, Coutinho

Real: Navas - Carvajal, Varane, Ramos, Marcelo - Kroos, Llorente, Modric - Vazquez, Benzema, Vinicius Jr.

19:45 Uhr

Hertha BSC: Die Aufstellung

Auch Hertha BSC hat seine Aufstellung bekannt gegeben.

Die Aufstellung:

  • Hertha BSC: Jarstein - Lazaro, Rekik, Stark, Plattenhardt - Skjelbred, Grujic, Duda, Mittelstädt - Kalou, Ibisevic
19:40 Uhr

FC Bayern: Neuer und Müller nicht in der Startelf

Die offizielle Aufstellung des FC Bayern ist bekannt.

Die Aufstellung

  • FC Bayern: Ulreich - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Thiago, Goretzka - Gnabry, James, Coman - Lewandowski

Manuel Neuer steht nicht im Kader.

19:12 Uhr

Neuer doch nicht gegen Berlin dabei

Es hat wohl doch nicht gereicht für Manuel Neuer: Wie Bild und Sky vermelden, ist der Nationaltorhüter heute Abend gegen die Hertha doch nicht dabei. Vertreten wird er erneut von Sven Ulreich.

19:04 Uhr

Schalke-Ikone Rudi Assauer ist tot

Sehr traurige Nachrichten: Mit Betroffenheit müssen wir vermelden, dass Schalke-Ikone Rudi Assauer laut Medienberichten heute Nachmittag im Alter von 74 Jahren gestorben ist. "Es ist traurig, aber auch eine Erlösung für ihn. Wir sind alle wahnsinnig traurig", wird Assauers Lebensgefährtin Beate Schneider von der Bunte zitiert.

18:24 Uhr

Sala: Cardiff verweigert erste Transfer-Rate

Der bei einem Flugzeugabsturz wohl ums Leben gekommen Fußballer Emiliano Sala wechselte vor dem tragischen Vorfall vom französischen Erstligisten FC Nantes in die Premier League zu Cardiff City. Der Spieler wurde offiziell für rund 17 Millionen Euro verpflichtet, doch wie die BBC berichtet, hat Cardiff bislang noch keine Zahlung durchgeführt. Die Zahlung sollte in drei Raten erfolgen, doch der walisische Verein hat noch keine der drei Raten bezahlt und wartet auf einen vollständigen Lagebericht der Bergungsarbeiten. Laut BBC will Nantes aber nicht warten - und vor Gericht gehen, sollte die erste Zahlung nicht innerhalb von zehn Tagen über die Bühne gehen.

18:10 Uhr

Rooney: "Ich könnte noch Premier League spielen"

In einem Interview mit CNN zeigt sich Wayne Rooney von Washington D.C. United selbstbewusst: "Wenn ich ehrlich bin, kann ich von der Qualität her immer noch in der Premier League spielen. Ich weiß das. Ich war schon immer ein selbstbewusster Mensch und habe daher sehr hohe Erwartungen an mich selbst."

Zudem sprach der langjährige Stürmer von Manchester United über Trainer Ole Gunnar Solskjær: "Ole Gunnar ist ein großartiger Mensch. Der Verein muss am Ende der Saison eine Entscheidung treffen. Es wäre schön zu sehen, wenn Ole Gunner so weitermacht und die Chance bekommt, den Job auf Dauer zu übernehmen." Und wenn nicht? Dann plädiert er für Pochettino.

17:39 Uhr

RB Leipzig ohne Timo Werner gegen Wolfsburg

Hier sind auch schon die Startformationen der Achtelfinal-Begegung zwischen Leipzig und Wolfsburg. Ralf Rangnick muss dabei erneut auf Timo Werner verzichten. Für den Nationalstürmer steht Matheus Chunha in der Startelf gegen den VfL Wolfsburg. Werner fehlte bereits gegen Hannover aufgrund einer Erkältung.

RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Konate, Orban, Halstenberg- Adams, Demme- Sabitzer, Laimerr- Poulsen, Cunha

VfL Wolfsburg: Casteels - Verhaegh, Knoche, Brooks, Roussillon- Arnold- Gerhardt, Rexhbecaj- Malli - Weghorst

17:34 Uhr

DFB-Pokal im Liveticker

Nachdem wir gestern bereits spannende Partien im DFB-Pokal miterleben durften, stehen heute die letzten vier Achtelfinal-Duelle an. Jeweils um 18.30 Uhr kommt es zum Spiel zwischen RB Leipzig und dem VfL Wolfsburg, sowie Holstein Kiel gegen den FC Augsburg. Ab 20.45 Uhr bekommt Hertha BSC die Chance den FC Bayern München aus dem Pokal zu werfen, während der FC Schalke und Fortuna Düsseldorf um das Viertelfinalticket kämpfen. Wenn ihr kein Highlight der Spiele verfolgen könnt, dann schaut doch bei unseren Livetickern vorbei.

17:18 Uhr

Leon Draisaitl mit deutschem NHL-Rekord

Deutschlands Eishockey-Star Leon Draisaitl hat in der NHL für einen deutschen Rekord gesorgt. Bei der 2:6-Niederlage der Edmonton Oilers am Dienstag gegen die Chicago Blackhawks traf der 23 Jahre alte Kölner doppelt und hat nun nach 53 Spielen bereits 31 Treffer für seine Mannschaft erzielt. Damit knackte er seine persönliche Bestmarke, die davor bereits deutsche Bestmarke war. In der Saison 2016/17 schoss er 29 Tore nach 82 Partien. Draisaitl befindet sich momentan auf Platz fünf in der aktuellen NHL-Torschützenliste.

17:06 Uhr

Pizarro drittältester Torschütze in der Historie des DFB-Pokals

Werder Bremens Stürmer Claudio Pizarro ist in die Spitzengruppe der ältesten Torschützen des DFB-Pokals vorgestoßen. Durch seinen zwischenzeitlichen Treffer zum 2:2 im Achtelfinale bei Borussia Dortmund liegt der Peruaner in der "Oldie-Wertung" nun auf Rang drei. Pizarro, der sich mit Werder am Ende über ein 4:2 im Elfmeterschießen freuen durftemuss mit 40 Jahren und 125 Tagen nur noch dem Ex-Bremer Manfred Burgsmüller (40 Jahre, 148 Tage) sowie Karl Lambertin (44 Jahre, 164 Tage) von der Spielvereinigung Frechen 20 den Vortritt lassen. Mit einem Treffer im Viertelfinale am 2./3. April könnte Pizarro an Burgsmüller vorbeiziehen.

Die ältesten Torschützen im DFB-Pokal in der Übersicht:

Karl Lambertin (Spielvereinigung Frechen 20, 44 Jahre, 164 Tage) am 4. Oktober 1980 beim 1:3 gegen beim Bünder SV (2. Runde)

Manfred Burgsmüller (Werder Bremen, 40 Jahre, 148 Tage) am 19. Mai 1990 beim 2:3 gegen den 1. FC Kaiserslautern (Finale)

Claudio Pizarro (Werder Bremen, 40 Jahre, 125 Tagen) am 5. Februar 2019 beim 4:2 n.E. (3:3, 1:1) bei Borussia Dortmund (Achtelfinale)

Werner Emser (Borussia Neunkirchen, 39 Jahre, 77 Tage) am 29. Dezember 1959 beim 2:5 gegen Schwarz-Weiß Essen (Finale)

Karl-Heinz Bente (SC Freiburg, 38 Jahre, 352 Tage) am 30. August 1980 beim 4:2 gegen den Bremer SV (1. Runde)

Max Morlock (1. FC Nürnberg, 38 Jahre, 333 Tage) am 8. April 1964 beim 2:3 n.V. beim 1. FC Köln (1. Runde)

16:48 Uhr

Gutes Saisondebüt für Tony Martin

Der deutsche Zeitfahrmeister Tony Martin hat ein ansprechendes Renndebüt für sein neues Team Jumbo-Visma hingelegt. Der 33-Jährige belegte zum Auftakt der Valencia-Rundfahrt in seiner Paradedisziplin den dritten Rang. Martin lag sieben Sekunden hinter Tagessieger Edvald Boasson Hagen. Neben dem Norweger war nur der Spanier Ion Izagirre schneller als der Wahl-Schweizer, der auch den Tour-Sieger Geraint Thomas hinter sich ließ.

16:28 Uhr

Entscheidung gefallen: Hazard will wechseln

Eden Hazard hat seine Entscheidung getroffen: Nach Informationen von Goal und SPOX will der Belgier zu Real Madrid wechseln. Am Dienstag verkündete er diesen Entschluss. Nun müssen sich die Vereine auf eine Ablöse einigen. Genannt wird eine Summe von 112 Millionen Euro. Hazards Vertrag läuft noch bis 2020.

16:14 Uhr

Kohlschreiber in Montpellier ausgeschieden

Tennis-Profi Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-Turnier in Montpellier bereits in der ersten Runde gescheitert. Gegen Radu Albot aus Moldau verlor er glatt mit 4:6 und 3:6. Nach 1:13 Stunden war das Aus der Nummer fünf der Setzliste besiegelt. Damit geht das Turnier ohne deutsche Beteiligung in die zweite Runde.

16:00 Uhr

PSG will 8 Millionen für Kevin Trapp

Die Zukunft von Kevin Trapp bei Eintracht Frankfurt ist weiterhin offen: Nun ist laut Sport Bild klar, welche Summe Paris St. Germain für einen Transfer des Torhüters verlangt: 8 Millionen Euro. Eine feste Verpflichtung hänge demnach davon ab, ob die Hessen durch weitere Erfolge in der Europa League und eine erneute Qualifikation für den internationalen Wettbewerb zusätzliche Einnahmen verbuchen.

15:43 Uhr

El Clasico heute Abend live auf DAZN

Heute Abend erwartet euch auf DAZN ein absolutes Highlight: Im Halbfinal-Hinspiel der Copa del Rey treffen ab 21 Uhr der FC Barcelona und Real Madrid aufeinander. Als Einstimmung auf den Knaller könnt ihr euch hier schon einmal die besten Paraden von Marc-Andre ter Stegen aus der aktuellen Saison anschauen.

15:21 Uhr

Werder verleiht Zetterer nach Klagenfurt

Werder Bremen hat Ersatztorhüter Michael Zetterer nach Verlängerung seines Vertrages an den österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurt verliehen. Dies gab der Klub am Mittwoch bekannt. Über die Laufzeit von Zetterers Vertrag in Bremen machte Werder keine Angaben. Der 23-Jährige kam bislang noch nicht in der Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt zum Einsatz, nach einer Handverletzung soll er bis Saisonende Spielpraxis sammeln.

15:02 Uhr

VfB-Manager Reschke: „Können Pavards Wechsel nicht bestätigen“

Michael Reschke ist verwundert über den FC Bayern München. Der Sportvorstand des VfB Stuttgart verriet Sport Bild, dass der Wechsel von Benjamin Pavard zum FC Bayern noch keine beschlossene Sache sei. "Da es noch keine Transfer-Vereinbarung zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern gibt, können wir einen Wechsel von Benjamin Pavard für den nächsten Sommer auch nicht bestätigen", sagte Reschke. Die Schwaben haben den Transfer noch nicht offiziell bestätigt, der Verein erhalte sogar noch Angebote anderer Klubs für den französischen Weltmeister.

Am 9. Januar verkündete Salihamidzic in Doha, dass der FC Bayern die 35-Millionen-Klausel im Vertrag des Franzosen ziehen werde. Der Wechsel wird zwar über die Bühne gehen, da es beim Aktivieren einer Ausstiegsklausel keiner Zustimmung des VfB Stuttgart bedarf, allerdings verlief auch dieser Deal nicht reibungslos. Der Fall Pavard war nicht das einzige Mal, dass sich die Bayern medial weit aus dem Fenster lehnten. Bei Hernández und vor allem Hudson-Odoi erhielten die Münchener in der Folge Absagen, Rabiot konnte man trotz Suspendierung und auslaufendem Vertrag nicht an die Isar holen.

14:12 Uhr

Jimenez zum dritten Mal AEK-Coach

AEK Athen hat den Spanier Manolo Jimenez zum dritten Mal zum Cheftrainer befördert. Jimenez ersetzt Marinos Ouzounidis und wird am Donnerstag im Pokal-Viertelfinale gegen Atromitos Athen erstmals die Mannschaft betreuen. "Der Meister-Trainer ist nach Hause zurückgekehrt. Die AEK-Familie wünscht Manolo viel Glück bei seiner dritten Amtszeit im Klub", teilte der Verein mit. Der 55-Jährige gewann in der Saison 2010/2011 mit AEK den Pokal und in der vergangenen Spielzeit die Meisterschaft.

13:54 Uhr

Ski-WM: Dominik Paris holt Sieg im Super G

Der Südtiroler Dominik Paris wurde im schwedischen Are erstmals Weltmeister im Super-G. Paris, der vor wenigen Wochen zum dritten Mal die Abfahrt auf der legendären Streif gewonnen hatte, siegte im Super-G vor Johan Clarey aus Frankreich und Vincent Kriechmayr aus Österreich. Der deutsche Josef Ferstl schaffte es nicht aufs Podest. Ferstl kam als Vierter ins Ziel. Am Ende landete Ferstl auf dem 6. Platz. "Klar, es zählen die Medaillen. Da kann man sagen, das habe ich verhauen. Aber mit Platz 1 in Kitzbühel und Platz 6 bei der WM kann ich zufrieden sein", sagte der 30-Jährige.

 

 

 

13:30 Uhr

Kai Havertz wieder im Training

Nach der bitteren 1:2-Pokalniederlage gegen Zweitligist FC Heidenheim, kann Bayer Leverkusen heute wieder gute Nachrichten vermelden. Der jüngst an der Hüftmuskulatur verletzte Kai Havertz, nahm heute heute wieder am Mannschaftstraining teil.

12:54 Uhr

Infantino trotz Kritik unangefochten an der Spitze

Infantino war in den vergangenen Monaten immer mehr in die Kritik geraten, holte sich dennoch bei zahlreichen FIFA-Mitgliedsverbänden Unterstützung. Der seit fast zwei Jahren amtierende Nachfolger des wegen Korruption gesperrten Joseph S. Blatter stößt vor allem in Europa mit einem mysteriösen Milliarden-Angebot für die Einführung einer weltweiten Nations League und die Aufblähung der Klub-WM auf Widerstand. Dennoch haben 197 von 211 Ländern dem Schweizer aus dem Wallis bereits vor der Wahl ihre Unterstützung schriftlich zugesichert

12:44 Uhr

FIFA-Boss Infantino einziger Kandidat für Präsidentenwahl

Einer neuen Amtszeit des Schweizers Gianni Infantino als Präsident der FIFA stellt sich niemand in den Weg. Der Verband gab am Mittwoch bekannt, dass der 48-Jährige der einzige Kandidat für die Wahl ist. Die Wahl beim FIFA-Kongress findet am 5. Juni in Paris statt. Zuletzt hatte der ehemalige Schweizer Nationalspieler Ramon Vega sein Interesse als möglicher Gegenkandidat bekundet. Die Anmeldefrist war am Dienstag allerdings abgelaufen und somit bleibt Infantino ohne Konkurrent auf das Amt des Präsidenten. Geschäftsmann Vega hätte im Falle seiner Bewerbung um das FIFA-Präsidentenamt bis Dienstag die Unterstützung durch fünf Nationalverbände vorlegen müssen. Das hatte offenbar nicht getan. Ursprünglich hatte Vega den Mitgliedsverbänden mit seiner Kandidatur laut eigenen Aussagen den Zugang zu "demokratischen Vorgängen" eröffnen wollen.

 

 

 

12:34 Uhr

Ski-WM der Herren im Liveticker

Am zweiten Tag der Ski-Weltmeisterschaft sind die Herren an der Reihe um Medaillen zu känpfen. Das Teilnehmerfeld ist mit 70 Fahrern prall gefüllt. Allerdings hat nur die Hälfte davon ernsthafte Ambitionen. Aber es gibt in diesem Rennen mehr Medaillenkandidaten denn je. Wenn ihr das SKi-Spektakel live mitlesen wollt, dann schaut doch bei unsrem Liveticker vorbei! Der Super G der Herren beginnt in diesem Moment um 12.30 Uhr.

 

 

 

 

 

 

12:22 Uhr

Frankfurt lässt schwerbehinderte Fans ins Stadion fahren

Eintracht Frankfurt lässt in Zukunft schwerbehinderte Fans, die sich ein Bundesliga-Spiel in der Commerzbank-Arena ansehen wollen, zu Hause abholen. Den komplett kostenfreien Service startet der Verein erstmals beim Heimspiel am 17. Februar gegen die Fohlen aus Mönchengladbach. "Wir holen Sie zu Hause ab, bringen Sie ans Stadion und fahren Sie nach Spielende wieder nach Hause", erklärte die SGE in ihrer Pressemitteilung. Voraussetzung ist, dass man sich mit einem Schwerbehindertenausweis registrieren und ein Ticket im barrierefreien Raum vorweisen muss.

12:03 Uhr

Apropos Hertha BSC

Hertha BSC empfängt heute den FC Bayern München im Achtelfinale des DFB-Pokal. Gelingt den Berlinern ebenfalls ein solcher Coup wie Werder Bremen am gestrigen Abend gegen den BVB? ARD überträgt das Spiel live und in voller Länge, zudem habt ihr aber die Möglichkeit das Spiel in unserem Liveticker zu verfolgen. Anpfiff ist heute um 20.45 Uhr!

11:42 Uhr

Hertha BSC verleiht Kiprit

Hertha BSC verleiht das Sturmtalent Muhammed Kiprit. Der 19-Jährige wechselt bis zum Sommer zum österreichischen Erstligisten Wacker Innsbruck. Die Österreicher kämpfen derzeit gegen den Abstieg und der Goalgetter soll dem Verein mit seinen Toren im Abstiegskampf helfen. Der beidfüßige Spieler erzielte in der laufenden Saison in zwei Youth-League-Partien zwei Tore und traf in der Regionalliga Nordost für die Berliner sechsmal. Für die U19 der Hertha traf der türkische U21-Nationalstürmer in 56 Spielen ganze 45 Mal und bereitete zudem dreizehn weitere Treffer vor.

 

11:20 Uhr

Der FC Barcelona ist an Isco von Real Madrid interessiert

Holt sich der FC Barcelona den spanischen Nationalspieler Isco vom Erzrivalen Real Madrid? Barcelonas Präsident Josep Maria Bartomeu, heizte die Wechselgerüchte um den 26-Jährigen im Radio Cadena Cope an. Dort gab er zu, dass die Katalanen Interesse an dem Real-Star haben. Unter dem neuen Trainer Santiago Solari kommt Isco in dieser Spielzeit kaum zum Einsatz. In der Liga spielte er lediglich 600 Minuten für seine Mannschaft. "Wenn unsere Trainer uns nach einem Spieler fragen und er Real Madrid verlassen will, würden wir ihn natürlich holen", sagte Barcas Präsident. "Es gibt keine Nichtangriffspakte, jeder versucht, sein Team am wettbewerbsfähigsten zu machen. Wir würden mit Madrid über Isco sprechen." Den zentralen Mittelfeldspieler ins Camp Nou zu locken könnte jedoch verdammt teuer werden, denn Isco hat eine Ausstiegsklausel von 700 Millionen Euro. Zudem würden die Königlichen aus Madrid den Spaninier ungern zum Erzrivalen wechseln lassen.

 

 

 

 

 

11:15 Uhr

Dürfen wir uns heute auf Messi freuen?

Heute Abend dürfen Fußballfans aus aller Welt wieder in den Genuss des Clasico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid kommen. In der Copa del Rey treten die beiden spanischen Schwergewichte heute Abend im Camp Nou gegeneinander an. Ob Lionel Messi nach seiner Oberschenkelverletzung spielen wird ist fraglich, wir haben dennoch ein kleines Schmankerl für euch:

10:44 Uhr

RB-Star Forsberg "hat zu lange mit Problemen gespielt"

Emil Forsberg von RB Leipzig denkt nach seiner zweiten längeren Verletzungspause gar nicht an einen erneuten Rückfall. "Ich muss nicht einmal daran denken, dass wieder etwas passiert. Mein Kopf ist frei, und ich bin wieder da", sagte Forsberg der SPORT BILD. Der schwedische Nationalspieler hatte wegen anhaltenden Adduktorenproblemen knapp vier Monate pausieren müssen. Auch in der Vorsaison plagten ihn immer wieder Verletzungen. Forsberg gibt seinem eigenen Ehrgeiz eine Mitschuld an seinem langen Ausfall. "Ich habe im Sommer zu lange mit den Problemen durchgespielt. Als die Diagnose kam, habe ich sofort verstanden, dass es länger dauern wird. Es brauchte einfach seine Zeit zurückzukommen", sagte Forsberg.

10:37 Uhr

Biathlon-Boom in Nordamerika? "Das interessiert doch keinen"

Der Weltverband IBU will endlich auch Nordamerika erobern. Ob die beiden bevorstehenden Weltcups jedoch dafür taugen, darüber sind sich die Athleten uneinig. Der Weltcup in Canmoe löst bei Arnd Peiffer nur wenig Begeisterung aus. Der Sprint-Olympiasieger hätte sich den Megatrip nach Übersee deshalb allzu gerne erspart - zumal ihm die Terminierung gar nicht gefällt. "Das ist sehr unglücklich, das direkt vor der WM einzustreuen", sagte Peiffer mit Blick auf die Rennen in Kanada und Soldier Hollow (USA) die Woche darauf. Auf die Reiserei habe ohnehin "niemand so richtig Bock", mutmaßte der 31-Jährige, "und viele Leute werden da auch nicht sein. Das interessiert dort doch keinen." Genau das will der Weltverband IBU aber ändern. DIe Wettkämpfe sind teil einer Expansionsstrategie der IBU. "Dass man da Riesenmärkte erschließt, das wage ich zu bezweifeln", sagte Peiffer, der aber "grundsätzlich versteht, dass die IBU ihren Radius erweitern will".

10:22 Uhr

Schichtwechsel

10:24: Zeit für einen Kaffee - und für die erste Ticker-Übergabe des Tages. Mein Kollege Casimir wird euch durch die nächsten Stunden des Tages begleiten. Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß!

10:18 Uhr

Dortmund will mit Favre vorzeitig verlängern

Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund will den Vertrag mit Trainer Lucien Favre über das Vertragsende im Jahr 2020 hinaus verlängern "Es ist doch logisch, dass wir mit ihm demnächst über eine Vertragsverlängerung sprechen werden, weil er ganz einfach gute Arbeit macht. Die Zusammenarbeit ist hervorragend, deshalb wollen wir sie gerne fortsetzen", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke der Sport Bild. Favre wechselte vor Beginn der Saison aus Nizza nach Dortmund und führt mit dem BVB die Bundesliga mit sieben Punkten Vorsprung an.

10:07 Uhr

Mega-Vertrag für NHL-Star Matthews

Starstürmer Auston Matthews hat bei den Toronto Maple Leafs in der NHL einen neuen Fünfjahresvertrag über rund 58,17 Millionen Dollar unterschrieben. Dadurch steigt er in der Liste der Topverdiener zur Nummer zwei auf. Matthews verdient pro Saison 11,63 Millionen Dollar, nur der Kanadier Connor McDavid von den Edmonton Oilers liegt vor dem US-Amerikaner (12,5).

09:56 Uhr

Biathlon-Staffeln in Canmore vorverlegt

Beim Biathlon-Weltcup im kanadischen Canmore sind die Staffelrennen wegen schlechter Wetterprognosen von Samstag auf Freitag vorverlegt worden. Nach Aussagen der Veranstalter startet das Männerrennen um 20.30 Uhr, die Frauen gehen um 22.45 Uhr in die Loipe. Am Samstag werden in Canmore tagsüber frische -25 Grad erwartet. Nach den Regularien der IBU sind Weltcup-Starts bei Temperaturen unter -20 Grad nicht erlaubt.

09:45 Uhr

FC Basel kooperiert mit indischem Topklub

Das Schweizer Spitzenteam FC Basel ist eine Kooperation mit dem indischen Klub Chennai City FC eingegangen. Die FC Basel Holding AG übernimmt demnach 26 Prozent der Anteile des indischen Tabellenführers."Ich freue mich, dass wir die Ersten sind, die sich hier einem langfristigen Engagement verschrieben haben. Wir haben viel Arbeit vor uns, aber freuen uns darauf, wie bei uns, lokale Spieler auszubilden", sagte Basels Präsident Bernhard Burgener gegenüber Sport 1.

09:26 Uhr

Kahn: "Lehmann will auf Dauer Cheftrainer sein"

Ex-Nationalkeeper Oliver Kahn hat sich im Gespräch mit der Sport Bild zu Jens Lehmann, dem neuen Co-Trainer vom FC Augsburg, geäußert. "Den Plan, ins Trainergeschäft einzusteigen, hatte er schon länger. Und er ist ja so alt wie ich, also musste er sich langsam beeilen", sagte Kahn. Der Fußball-Titan glaubt jedoch nicht, dass sich Lehmann langfristig in der Rolle des Assistenten sieht. "Ich weiß aus Erfahrung, dass Jens Lehmann als Nummer zwei ungemütlich sein kann und sich damit nicht zufrieden gibt."

09:18 Uhr

FIFA-Funktionär Jimenez zu Bewährungsstrafe verurteilt

Der ehemalige guatemaltekische Fußball-Funktionär Brayan Jimenez ist wegen Korruption und Bestechung von einem New Yorker Gericht zu einer zweijährigen Gefängnisstrafe auf Bewährung sowie einer Geldstrafe von 350.000 Dollar verurteilt worden. Jimenez fungierte als Mitglied des FIFA-Komitees für Fair Play und soziale Verantwortung. Im April 2017 wurde er lebenslang gesperrt, nachdem er sich schuldig bekannt hatte, Schmiergelder für Medienrechte der Qualifikationsspiele der Nationalmannschaft Guatemalas angenommen zu haben.

09:07 Uhr

ASG: Nowitzki nimmt am Dreier-Contest teil

Nun ist es offiziell: Wie erwartet nimmt Dirk Nowitzki am Dreier-Wettbewerb des All-Star Weekend teil. Durch seine Berufung zum All-Star Game und dem Trainerposten beim Rising Stars Game ist der Würzburger am Wochenende vom 16.-17. Februar ein vielbeschäftigter Mann. Hier findet ihr alle Teilnehmer am All-Star Saturday.

09:00 Uhr

Bremen träumt von Pokaltitel

Anders die Gemütslage im Lager der Bremer: Nach dem Sieg beim Tabellenführer der Bundesliga träumt Werder vom Pokal-Triumph. "Ich habe den Pokal schon geholt. Ich habe nichts dagegen, wenn es ein weiterer Titel wird", sagte Nuri Sahin nach dem 7:5-Sieg im Elfmeterschießen bei seinem Ex-Klub. Schon beim letzten Pokalsieg im Jahr 2009 gewannen die Hansestädter im Achtelfinale in Dortmund.

08:54 Uhr

BVB bangt nach Pokalpleite um Reus

Doppeltes Peck für Borussia Dortmund: Neben dem Aus im DFB-Pokal gegen Werder Bremen bangt der BVB für das Bundesligaspiel gegen die TSG Hoffenheim um Marco Reus. Der Kapitän musste nach seinem Ausgleich in der Halbzeit mit muskulären Problemen im Oberschenkel ausgewechselt werden. "Wir wollten auf Nummer sicher gehen. Ich kann noch nicht sagen, ob ich am Wochenende spielen kann", sagte Reus.

08:45 Uhr

NBA: Schröder siegt, Debakel für die Lakers

Wie gehabt stand die Nacht ganz im Zeichen der NBA: Dennis Schröder führte die Oklahoma City Thunder mit 20 Punkten zu einem 132:122-Sieg gegen die Orlando Magic. Außerdem setzten sich die Philadelphia 76ers im Spitzenspiel der Easter Conference gegen die Toronto Raptors durch, während die Los Angeles Lakers beim Comeback von LeBron James ein Debakel erlebten: Am Ende stand eine 94:136-Packung auf der Anzeigetafel. Hier geht's zu den Spielberichten.

08:33 Uhr

Bleibt Thorgan Hazard langfristig in Gladbach?

Kommt es im Fall von Thorgan Hazard, Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach, zu einer Kehrtwende? Wie die Sport Bild berichtet, dürfen sich die Fohlen Hoffnungen auf eine Beschäftigung des Belgiers über das Vertragsende im Jahr 2020 hinaus machen. Demnach haben der Verein und Thierry Hazard, Vater und Berater des 25-Jährigen, früher als erwartet Gespräche über die Zukunft aufgenommen. "Ich bin hier noch nicht fertig. Es macht zurzeit viel Spaß. In meinem Kopf ist kein Wechsel. Ich will nur der Mannschaft helfen, mich voll darauf konzentrieren", erklärte Hazrd. Trumpf der Borussen wäre eine Champions-League-Teilnahme in der kommenden Saison, mit Platz 2 nach 20 Spieltagen sieht es sehr gut aus. "Wenn er eine Vertragsverlängerung ablehnen sollte, dann weil er wieder einen Schritt nach vorne machen will. Und dann würde es auch keinen Sinn machen, dass er noch ein Jahr bleibt", sagte Sportdirektor Max Eberl. Hazard hat in der aktuellen Spielzeit in 21 Spielen 12 Tore und 9 Vorlagen aufgelegt, Anfang Januar hatte die Bild von einer möglichen Ablöse in Höhe von 42 Millionen Euro berichtet, die im Sommer bezahlt werden müsse.

08:21 Uhr

Guten Morgen

Moin zusammen und herzlich Willkommen zu einem neuen Tag bei Rund um den Ball. Da der Kollege Karl immer noch meint, dass er unbedingt krank sein muss, führe ich euch durch die frühen Morgenstunden. Und los geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung