Cookie-Einstellungen

Weinzierl lacht über den HSV

Von Tickerer: Ben Barthmann
Aktualisieren
17:47 Uhr

Servus

Das war es für den heutigen Tag mit dem Ticker. Es warten allerdings noch hochklassige Partien auf euch. Selbstverständlich im Ticker. Zunächst startet die Konferenz der 2. Liga (18.30 Uhr im LIVE-TICKER) und das Abendspiel in der Bundesliga zwischen Schalke 04 und Hertha BSC (20.15 Uhr im LIVE-TICKER) gibt es dann als Sahnehäupchen.

17:37 Uhr

Gündogan-Treffen mit Barca-Doc?

Der mit einer Stauchung der Wirbelsäule seit August 2013 ausfallende Ilkay Gündogan hat sich offenbar einer medizinischen Untersuchung beim Vereinsarzt des FC Barcelona, Ricard Pruna, unterzogen. Das berichtet die "El Mundo Deportivo". Pruna reiste demnach am Mittwoch nach Deutschland, um den 23-jährigen Spielmacher von Borussia Dortmund zu behandeln. Barca, das die Meldung nicht kommentieren wollte und von einer Geschäftsreise sprach, wird schon seit längerem mit Gündogan (Vertrag bis 2015) in Verbindung gebracht.

17:18 Uhr

Thomas Kraft ist Papa

Der Hertha-Profi Thomas Kraft wurde heute Vater und fehlt den Berlinern dementsprechend beim Auswärtsspiel in Gelsenkirchen. "Sollte es mit den Wehen losgehen, bin ich bei meiner Frau. Das ist mein oberstes Gebot: Die Familie geht vor Fußball", hatte der Keeper gegenüber der "B.Z." erklärt. Thomas Kraft reiste zur Geburt zurück nach Berlin. Kraft wurde Vater eines Sohnes. Der kleine Kraftprotz heißt Mateo, ist 4110 g schwer und 54 cm groß. Kraft: "Mutter und Kind sind wohlauf." Herzliche Glückwünsche in die Hauptstadt.

17:11 Uhr

Hanke fällt erneut aus

Bundesligaprofi Mike Hanke vom SC Freiburg wird den Breisgauern beim wichtigen Abstiegsduell gegen den 1. FC Nürnberg aufgrund der Probleme an der Patellasehne fehlen. Auch Teamkollege Vaclav Pilar muss mit einem Außenbandriss weiterhin pausieren. Gute Besserung an dieser Stelle.

16:47 Uhr

Hilbert über Rassismus

Der Bundesligaprofi Roberto Hilbert von Bayer Leverkusen hat sich im Interview mit "11freunde" über Rassismus im Fußball und Alltag geäußert. Gegenüber dem Magazin erklärt er, warum ihm das Thema ein besonderes Anliegen ist: "Weil es mich seit meiner Kindheit begleitet. Ich bin mit vielen türkischen Freunden aufgewachsen, die oft als »Scheiß Ausländer« beschimpft wurden. Es gab damals auch die eine oder andere körperliche Auseinandersetzung. Sogar ich habe damals Probleme bekommen, weil ich angeblich nicht typisch Deutsch aussehe. (überlegt) Wobei das auch schon wieder so ein Thema ist: Was heißt das überhaupt: »typisch Deutsch«?", sagte der 29-Jährige. "Der Fußball ist ja nur ein Abbild der Gesellschaft. Sowohl auf der Straße als auch im Stadion sind Rassisten nicht mehr so häufig an bestimmten äußerlichen Merkmalen zu erkennen wie vor 20 Jahren. Doch diese latente Unzufriedenheit, die sich in einem alltäglichen Rassismus äußert, ist nach wie vor da. Dieser unterschwellige Rassismus wird zwar gerne verharmlost, er ist aber gefährlich", so Hilbert weiter.

16:32 Uhr

Hiobsbotschaft für Besiktas

Die Saison ist für Manuel Fernandes von Besiktas vorzeitig beendet. Der 28-jährige zentrale Mittelfeldspieler zog sich eine Knieverletzung zu und muss operiert werden. Das teilte die Portugiesische Vereinigung für Profi-Fußballer (SJPF) mit.

16:28 Uhr

Ronaldo mit Respekt vor DFB

Weltfußballer Cristiano Ronaldo zählt die deutsche Nationalmannschaft zum Favoritenkreis bei der WM in Brasilien: "Ich hoffe, dass wir eine gute WM spielen. Wir haben aber keinen Druck, weil die Favoriten Brasilien, Spanien, Argentinien und Deutschland sind", sagte der 29 Jahre alte portugiesische Star am Freitag auf einem Sponsorentermin in Madrid. Die Tormaschine trifft mit der Seleção das Quinas Tugas im WM-Auftaktspiel am 16. Juni in Salvador auf den DFB: "Das erste Spiel ist sehr wichtig, weil in Deutschland eine Top-Nation unser Gegner ist. Die WM ist für mich eine spezielle Herausforderung. Ich bin in den letzten Jahren als Spieler gewachsen, was auch an den Spielen der portugiesischen Nationalmannschaft liegt."

16:11 Uhr

Übergabe und raus mit mir

Ich darf mich jetzt langsam der Heimfahrt widmen und übergebe an Kollegen Matti, der den Ticker mit seinen gewohnt starken Multitasking-Fähigkeiten nach Hause schauckeln darf. Servus und bis dann.

16:07 Uhr

Wenger stänkert gegen Scholes

Wenn zwei Männer aufeinandertreffen, deren Herzensvereins kriseln, dann kann es gerne mal unschön werden. So auch zwischen Arsene Wenger und Paul Scholes. Letzterer hatte nach dem 2:2-Unentschieden der Gunners gegen Swansea erklärt, Arsenal sei eine"Million Meilen vom Titel entfernt", was Wenger so gar nicht passte. Der Franzose konterte umgehend: "Wenn sechs Punkte eine Milllion Meilen sind, dann weiß ich nicht, was eine Meile in Punkten ist." Der 64-Jährige weiter: "Jeder hat eine Meinung, auch Leute, die kein einziges Spiel als Trainer bestritten haben und das müssen wir wohl akzeptieren. Alles worum es geht, ist das, was auf dem Platz passiert."

15:56 Uhr

Rummenigge: "Uli war Herz, Kopf und Bauch"

Das Urteil gegen Uli Hoeneß hat beim FC Bayern München sichtlich Spuren hinterlassen. Im Stadionmagazin des Rekordmeisters widmete Karl-Heinz Rummenigge seinem langjährigen Kollegen aufmunternde Worte: "Uli hat die größte Erfolgsgeschichte des deutschen Sports in den letzten Jahrzehnten geschrieben. Alles, wofür der FC Bayern heute steht, für sportlichen Erfolg, für solides Wirtschaften und soziale Verantwortung, wurde von Uli Hoeneß maßgeblich mitgestaltet. Uli war der Kopf, das Herz und der Bauch von Bayern München." Auch deshalb geht es ihm jetzt darum, den Verein nach außen stark zu präsentieren: "Das ist das Beste, was wir jetzt für ihn tun können. Wir wollen Uli gute Nachrichten liefern, die ihm alles, was nun auf ihn zukommt, ein wenig leichter machen."

15:46 Uhr

Iniesta: "Vor der WM eine Depression"

Wir bleiben weiter international und wenden uns den Spaniern zu. Dort hat Andres Iniesta "So Foot" ein Interview gegeben und darin interessante Einblicke in sein Privatleben gegeben. "Vor der WM hatte ich eine kleine Depression, aber ich denke jeder auf der Welt muss eine solche Phase mal überstehen. Ich hatte einige persönliche Probleme, die zusammengekommen sind, außerdem hatte ich physische Probleme. Ich fühlte mich zerbrechlich", so Iniesta. Der Treffer im Finale wäre eine Erlösung gewesen. "Als ich den Ball bekam, musste ich alles ein bisschen sacken lassen, sonst hätte ich nicht getroffen", erklärte der Mittelfeldspieler.

15:32 Uhr

Callejon lockt Javier Mascherano

Klare Ansage von Jose Callejon, dem spanischen Stürmer des SSC Neapel. So erklärte er bei "Radio Kiss": "Mascherano? Wir hoffen, ihn nächstes Jahr bei uns zu haben. Er ist ein echter Champion, deshalb spielt er auch bei Barcelona." Den zweiten Tabellenplatz hat er ebenso noch nicht aufgegeben und will sogar Juve noch einmal gefährlich werden: "Wir glauben noch immer an den zweiten Platz. Juve? Wir werden alles geben, um die Serie A zu gewinnen." Wenn man das bei 20 Punkten Rückstand nicht Optimismus nennt, weiß ich auch nicht mehr.

15:19 Uhr

Kein "Panini"-Bild für Mario Gomez

Ein schlechtes Omen oder bittere Realität? Der bekannte Sticker-Hersteller "Panini" hat sich gegen Mario Gomez - und für Sami Khedira entschieden. Demnach wird es den Ex-Bayern-Stürmer nicht für das Sammelalbum zu Beginn der Weltmeisterschaft 2014 geben, die Redaktion des Herstellers sei zum Schluss gekommen, dass er es nicht ins Aufgebot von Löw schaffen wird. Dagegen wird Khedira trotz seines Kreuzbandrisses gedruckt, genauso wie Julian Draxler, dem man die Reise nach Brasilien zutraut. "Die Auswahl der Spieler ist unsere größte Herausforderung", erklärt der Leiter der Panini-Redaktion Fabrizio Melegari bei "Sport 1". Wen würdet ihr alles mit zur WM nehmen?

15:02 Uhr

Ancelotti dementiert TW-Gerüchte

Und gleich das nächste Dementi hinterher. Carlo Ancelottidenkt nicht daran, die Besetzung im Tor Real Madrids zu ändern. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Rayo Vallecano stellte er klar: "Lopez spielt am Samstag und Casillas am Mittwoch." Zuvor hatten spanische Medien über einen erneuten Wechsel des Stammtorhüters spekuliert.

14:52 Uhr

Weinzierl lacht über HSV

Das nenne ich mal Dementi. Ein Interesse des Hamburger SV an Matthias Ostrzolek? Markus Weinzierl will davon nichts wissen: "Da lache ich ja. Sie wissen gar nicht, in welcher Liga sie spielen, haben hundert Millionen Schulden und wollen nach Augsburg kommen und uns die Spieler wegkaufen." Der Trainer des FCA weiter: "Da bin ich ganz entspannt." Der HSV hatte auch schon mal mehr Glamour.

14:44 Uhr

Zuschauerrekord für Gladbach

Der anhaltende Erfolg der Borussia aus Mönchengladbach spiegelt sich auch in den Zuschauerzahlen wieder. Aller Vorausicht nach, werden die Fohlen die Saison mit einem neuen Zuschauerrekord beenden. Die letzten drei Heimspiele der Saison gegen den Hamburger SV, den FSV Mainz 05 und den VfB Stuttgart sind restlos ausverkauf. Damit ergäbe sich ein Schnitt von über 52 000 Zuschauern pro Spiel und ein neuer Rekord, seit dem Bestehen des Borussia-Parks.

14:39 Uhr

Mujdza fällt lange aus

Der SC Freiburg muss im Abstiegskampf wohl für die restliche Saison auf Mensur Mujdza verzichten. Der Außenverteidiger hatte sich beim Spiel gegen den Hamburger SV folgenschwer verletzt, heute wurde ein Syndesmoseanriss und Außenbandriss diagnostiziert.

14:24 Uhr

Die Hoffenheim-PK mit Gisdol

Und ich lege noch einen drauf. Markus Gisdol von der TSG 1899 Hoffenheim, bevor es zu den übermächtigen Bayern geht: "Ein Sieg wäre unbeschreiblich. Aber der gegen Dortmund am Ende der letzten Saison war bedeutender." Dabei hat er ganz klare Vorstellungen, wie der FCB spielen sollte: "Ich will nicht, dass Müller spielt. Er ist der beste Spieler der Bayern, weil er sehr unangenehme Wege macht", weiß aber trotzdem: "Bayern hat den wahrscheinlich besten Kader, den ein Vereinsteam je hatte." Abraham und Schipplock fallen weiter aus, Grahl wird für Casteels im Kasten stehen.

14:20 Uhr

Die Leverkusen-PK mit Hyypiä

Wir schauen auf gleich noch eine PK. Sami Hyypiä von Bayer Leverkusen erwartet gegen Braunschweig den nächsten Schritt. "Wir haben in Augsburg sicher keinen großartigen Fußball gezeigt, aber die Jungs haben gekämpft und hatten die richtige Einstellung. Das ist die Voraussetzung, um Spiele zu gewinnen und Erfolg zu haben", so der Finne. Andres Guardado darf sich Hoffnungen auf einen Startelfeinsatz machen: "Wir wissen, dass er ein guter Fußballer mit viel Ruhe am Ball ist." Stefan Reinartz fehlt weiterhin, Sidney Sam ist noch fraglich.

14:13 Uhr

FIFA: Patzer bei Maskottchen-Namen

Klassischer Fall von blöd gelaufen: Die FIFA hat dem WM 2014 Maskottchen den Namen Fuleco gegeben. Ein Begriff, der sich aus den portugiesischen Wörtern futebol (Fußball) und ecologia (Ökologie) zusammensetzt und dementsprechend symbolischen Charakter hat. Das Problem: Fuleco ist ein existierendes portugiesisches Wort und bedeutet umgangssprachlich nichts anderes als Arsch.

14:04 Uhr

Montoya verlängert bei Barca

Von Pep Guardiola geht es jetzt direkt zu seinem Ex-Verein aus Barcelona. Dort hat Martin Montoya heute seinen neuen Vertrag bis 2018 unterschrieben und damit den anhaltenden Gerüchten um einen Wechsel ein Ende beschert. Neben dem SSC Neapel und dem FC Liverpool soll zuletzt auch der FC Bayern München am Rechtsverteidiger interessiert gewesen sein.

13:49 Uhr

Pep Guardiola über..

..mögliche Konzentrationsmängel: "Warum? Warum sollten wir ohne Konzentration spielen, dafür gibt es kein Argument. Wir müssen so gut wie möglich spielen, das ist auch wichtig für Dienstag. In jedem Spiel gibt es ein kleines Detail, das wir verbessern wollen, das ist unser Ziel."

..ein torreiches Spiel: "Sie sind sehr, sehr offensiv. Die Stürmer sind sehr gute Spieler, Modeste, der Brasilianer, sie sind eine sehr gute Mannschaft. Das ist gut für die Fans, wenn beide Mannschaften auf das Tor spielen."

13:46 Uhr

Pep Guardiola über..

..die Nations-League: "Ich habe davon gelesen, aber muss mich noch genauer informieren."

..besondere Spieler für die Meisterschaft: "Der ganze Kader hat mir geholfen, nicht nur mir, auch dem Verein. Es waren fünf, sechs Spieler, die sehr viel gespielt haben. Sie haben fantastisch gespielt, es wäre ohne sie nicht möglich gewesen, die Bundesliga zu gewinnen."

..die Feier in Berlin: "Es war sehr gut, für alle zusammen, nicht nur mit den Spielern. Wir haben zusammen gegessen, haben gelacht. Normalerweise denkt man nur von Spiel zu Spiel, aber das Gewinnen der Bundesliga ist nicht einfach, deshalb ist es gut, dass wir gleich feiern konnten."

13:42 Uhr

Pep Guardiola über..

..Manchester United: "Das ist ein anderer Wettbewerb, sie haben oft die Premier League gewonnen, im Champions League Finale gestanden. Sie haben sehr viel Erfahrung."

..Rekorde: "Unser Ziel ist es, so gut wie möglich zu spielen. Das Halbfinale der CL ist das Ziel, Rekorde zu brechen ist mir nicht wichtig. Wie viele Tore wir schießen oder kassieren ist komplett egal. Wir müssen in der Lage sein gut zu spielen, wir haben nur noch drei wichtige Spiele in dieser Saison. Champions League und DFB-Pokal."

..Tom Starke: "Ja er wird spielen. Nach dem Hannover-Spiel habe ich gesagt, dass er immer gut trainiert, ein super Typ ist. Das ist nicht einfach, jeder Spieler will spielen. Er ist nicht unzufrieden, deswegen freue ich mich, dass er bis zur Ende der Saison mehr und mehr spielt."

..Starke im Pokal: "Der Pokal hier in Deutschland ist anders. In meinem ersten Jahr wollte ich Manuel Neuer voll vertrauen, aber ab und zu wird Tom spielen."

13:37 Uhr

Pep Guardiola über..

..die Aufstellung: "Vielleicht werden andere Spieler, die sich das verdient haben und überragend trainiert haben, spielen. Aber ich will nicht einen Kader zusammenstellen und nur an Manchester denken. Wenn ein Spieler nur an die CL denkt, dann spielt er nicht. Unser wichtigstes Ziel ist trotzdem das Halbfinale, die Bundesliga ist vorbei."

..seine Eltern: "Sie sind zufrieden. Ich glaube sie sind stolz. Ich hoffe sie sind zufrieden mit mir, unseren Ergebnissen und unserer Performance."

..eine Einladung nach Lissabon: "Wir müssen erstmal an das Viertelfinale gegen Manchester denken. Wir müssen uns erstmal das Halbfinale verdienen."

13:34 Uhr

Pep Guardiola über...

..über die Meisterschaft: "Ich bin glücklich, freue mich für den Verein, die Fans und die Spieler."

..das kommende Spiel: "Wir haben am Dienstag ein Finale, den ersten Teil des Viertelfinales. Wir können ins Halbfinale kommen. Natürlich haben wir Respekt für die Bundesliga, aber müssen an Manchester denken."

..den Siegeswillen: "Natürlich wollen wir gut spielen und gewinnen. Wir müssen den Fans in unserer Arena ein gutes Spiel bieten und einfach weitermachen."

13:25 Uhr

Blogtipps

Bevor wir uns der Pressekonferenz mit Pep Guardiola zuweden bringe ich noch schnell zwei Blogtipps unters Volk. Einmal hat sich User Talentfrei Gedanken zu den Viertelfinals der Königsklasse mit deutscher Beteiligung gemacht und Donald startet eine innovative Serie. Beides absolut lesenswert, also ab mit euch.

13:10 Uhr

Mercedes-Benz bleibt Stuttgart treu

Ausnahmsweise mal gute Nachrichten für alle VfB-Fans unter uns. Der Klub gab so eben die Verlängerung mit Mercedes-Benz als Trikotsponsor bekannt. Damit wird die Mercedes-Benz Bank auch weiterhin die Brust der Stuttgarter zieren. Präsident Bernd Wahler ist hocherfreut: "Besonders anerkennenswert ist, dass sich die Mercedes-Benz Bank als Premiummarke trotz der momentan schwierigen sportlichen Situation klar zu unserem eingeschlagenen Weg bekennt und ihn gemeinsam mit uns gehen möchte."

13:04 Uhr

Die zwei Gesichter Hoffenheims

Wem der Ticker übrigens noch nicht genug ist, den verweise ich gerne weiter an die Kollegen von "goal.com". Die haben sich nämlich detailliert mit der TSG 1899 Hoffenheim auseinandergesetzt und hinterfragen deren Defensivschwäche. Hier gehts lang.

12:56 Uhr

Augsburg-PK mit Weinzierl

Und ich schiebe gleich die nächste Pressekonferenz nach. Diesmal spricht Markus Weinzierl vom FC Augsburg, ehe nach Mainz geht. "Das Leverkusen-Spiel ist abgehakt, wir schauen jetzt nur auf Samstag", versucht er die Konzentration hochzuhalten und will gleichzeitig an "die gute Auswärtsserie anknüpfen." Besonders interessant ist dabei das Wiedersehen mit Ja-Cheol Koo: "Wir haben im lezten Sommer um ihn gekämpft und mussten feststellen, dass Mainz einfach deutlich bessere wirtschaftliche Möglichkeiten hat und wir nicht auf Augenhöhe sind."

12:49 Uhr

Die Werder-PK mit Dutt

So eben läuft auch die Pressekonferenz von Werder Bremen mit Robin Dutt, bevor es am Sonntag gegen Hannover 96 geht. Der SVW-Trainer zur Entscheidung von Aaron Hunt: "Das ist ein ganz normaler Vorgang. Aaron genießt unsere Wertschätzung, er ist immer noch ein wichtiger Spieler. Ich habe dafür Verständnis. Auf die restliche Saison hat es keinen Einfluss." Ohnehin ist die prekäre Situation der Bremer wichtiger: "Es hat sich nichts geändert. Wir hatten am 7., am 17. und am 27. Spieltag fünf Punkte Differenz zum Relegationsplatz." Der Gegner macht ihm jedoch Sorgen: "Die Organisation von Hannover ist sehr gut, sie stehen sehr kompakt." Aleksandar Ignjovski und Felix Kroos fallen beide aus.

12:37 Uhr

Kießling und seine Tore

Eine kurze Statistik für zwischendurch: Wenn Stefan Kießling am Samstag gegen Eintracht Braunschweig ein Tor erzielen kann, hätte er gegen jeden einzelnen der 17 anderen Bundesligateams mindestens einen Treffer verbucht.

12:28 Uhr

Hiddink wird neuer Bondscoach

Machen wir es mal ganz kurz und schmerzlos: Guus Hiddink übernimmt nach der WM 2014 das Amt als Trainer der niederländischen Nationalmannschaft von Louis van Gaal. Co-Trainer werden Danny Blind und Ruud van Nistelrooy. Dies bestätigte der Verband heute, nachdem Hiddink es bereits vor einiger Zeit selbst zugab.

12:26 Uhr

Tuchel schimpft über Schiedsrichter

Bereits vorhin zitierte ich Thomas Tuchel, möchte euch aber einen weiteren interessanten Teils des "AZ-Talks" mit der "Allgemeinen Zeitung" nicht vorenthalten. "Der Ton, mit dem Spieler von Bayern München mit dem Schiedsrichter reden, unterscheidet sich kolossal von dem Ton, mit dem Spieler von Mainz mit dem Schiedsrichter reden - wenn sie denn überhaupt einmal das Wort erteilt bekommen", so der Trainer des FSV Mainz 05.

12:19 Uhr

Was wird aus Valdes?

Eigentlich stand seit langem fest, dass Victor Valdes den FC Barcelona am Saisonende verlassen würde, doch die schwere Verletzung könnte dem Spanier nun einen Strich durch die Rechnung machen. Wie verschiedene spanische Medien mutmaßen, hat Valdes sich noch mit keinem anderen Verein geeinigt, weshalb seine sportliche Zukunft nun am seidenen Faden hängt. Sechs bis acht Monate Pause könnte für die Interessenten aus Manchester und Monaco wohl ein Argument sein, die Verhandlungen abzubrechen. Barca selbst wittert deshalb neue Chancen. Präsident Josep Maria Bartomeu erklärte unlängst: "Die Türen für Victor sind hier immer geöffnet" und legte der Klub-Legende ein neues Arbeitspapier vor.

12:05 Uhr

"Kicker": Gladbach holt Hahn

Max Eberl von Borussia Mönchengladbach hat laut Informationen des "Kicker" erneut einen Transfercoup gelandet. Andre Hahn wechselt wohl vom FC Augsburg für die festgeschriebene Ablöse von 2,25 Millionen Euro zu den Fohlen. Weitere Details wurden jedoch noch nicht bekannt, eine offizielle Bestätigung steht aus. Was glaubt ihr? Ist Gladbach für Hahn die richtige Wahl?

11:55 Uhr

Wimmer glaubt an den Aufstieg mit Köln

Der kurze redaktionelle Ausflug zum naheliegenden Restaurant ist beendet, wir können uns also entspannt der 2. Liga widmen. Dort steht der 1. FC Köln weiter auf dem ersten Platz, ließ allerdings zuletzt einige Punkte liegen. Kein Grund zur Sorgen für Kevin Wimmer im Gespräch mit "bundesliga.de": "Wir sind schon ein paarmal in dieser Saison in dieser Situation gewesen. Wenn wir unter Druck standen, haben wir oft mit drei Punkten die richtige Antwort gegeben. Das ist uns auch gegen den KSC gut gelungen." Auch beim Thema Aufstieg bleibt er zuversichtlich: "Wir dürfen uns nicht verrückt machen lassen, müssen uns wirklich nur auf das Spiel in München konzentrieren. Wenn wir die Leistung dort wieder auf den Platz bekommen, sieht es sehr gut aus."

11:34 Uhr

Rio Ferdinand schämt sich für ManUtd

Die Krise bei Manchester United geht nicht nur den Fans der Red Devils nahe, auch die Spieler haben genug von der Erfolgslosigkeit. Rio Ferdinand erklärt nun nach dem verlorenen Derby, sich für die vergangenen Leistung zu schämen. "Das ist peinlich - es ist wie eine persönliche Beleidigung. Ich will nicht raus gehen, wenn das Spiel vorbei ist, ich schaue nicht mal mehr TV. Ich will meine Kinder nicht mehr zur Schule bringen. Ich kann nicht tanken und nicht einkaufen gehen. Es wird persönlich, weil jeder dich anschaut und über die Resultate spricht." Der Innenverteidiger weiter: "So will man nicht leben." Auch deshalb will er wieder voll angreifen: "Du willst anderen Leuten nicht zusehen, wie sie Titel gewinnen. Das ist das, was wir wollen. Das ist das, wofür wir hart trainieren und arbeiten."

11:12 Uhr

QPR lehnten Ibrahimovic ab

Der Name Tony Flygare ist wohl nicht jedem geläufig. Viel bekannter ist jedoch Zlatan Ibrahimovic, über den sein ehemaliger Teamkamerad nun ein Buch mit dem Titel "I Was Bigger Than Zlatan" veröffentlichte. In diesem enthüllt er interessante Details zur Vergangenheit des Schwedens. Unter anderem habe Ibrahimovic einst bei einem Probetraining der Queens Park Rangers mitgewirkt. Der damals 16-jährige Stürmer hielt den Ball zu lange, woraufhin Gerry Francis ihm diesen abnahm. Ibra holte sich den Ball wieder und erklärte dem Trainer "to fuck off." Dieser antwortete: "For that you're going to breath through your ass." Eine Übersetzung erspare ich mir an diesem Punkt mal.

11:03 Uhr

Djakpa spielt weiterhin mit Schmerzen

Was Cristiano Ronaldo kann, kann Constant Djakpa schon lange. Der Flügelspieler von Eintracht Frankfurt spielt ebenso mit Schmerzen, wie der Portugiese von Real Madrid. Schon gegen den Borussia Mönchengladbach wurde er mit Spritzen behandelt: "Sie haben aber nur bis 25 Minuten vor Schluss gewirkt. Dann tat es wieder sehr weh." Auch gegen den VfL Wolfsburg will Djakpa aber spielen: "Ich werde mir wieder Spritzen geben lassen. Das Spiel will ich nicht verpassen." Dem nun ohnehin mit vor Stolz geschwellter Brust umherstolzierenden Eintracht-Fan zaubert er auch noch gleich ein Lächeln auf die Lippen: "Ich bin ein Frankfurter Bub und würde gerne bleiben."

10:48 Uhr

Tuchel: "Ziel ist die Champions League"

Die "Allgemeine Zeitung" traf Thomas Tuchel am Donnerstag zu einem Gespräch. Bei der Frage nach seiner Zukunft hielten die anwesenden Mainz-Fans kollektiv den Atem an und bekamen schließlich zu hören: "Mein Ziel ist es, in der Champions League und um Titel zu spielen. Aber das ist nicht das alleinige Kriterium." Jedoch wollte er sich noch nicht festlegen, wie seine sportliche Zukunft aussieht. Ein Verbleib über 2015 hinaus in Mainz sei genauso möglich, wie eine Auszeit vom Fußball. Es gäbe nur eine Voraussetzung: "Die nächste Aufgabe müsste mich genauso packen wie die hier in Mainz."

10:32 Uhr

Braunschweig-PK mit Lieberknecht

Und natürlich auch ein paar Worte von der PK aus Braunschweig mit Torsten Lieberknecht. Dabei drehte es sich natürlich voll und ganz um den kommenden Gegner: "Wir hatten nicht viel Zeit, Mainz zu genießen. Mit Leverkusen wartet schon der nächste Kracher. Sie wollen wieder in die Champions League, das zeigt ihre Qualität." Dennoch strebt er am Samstag "das Maximum an." Verzichten muss Lieberknecht jedoch auf Marc Pfitzner und Karim Bellarabi, die beide ausfallen. Marcel Correia und Ermin Bicakcic sind fraglich.

10:24 Uhr

Nürnberg-PK mit Verbeek

Der 1. FC Nürnberg trifft am Wochenende auf den SC Freiburg, also ein richter Abstiegskracher. Gertjan Verbeek zeigte sich auf der Pressekonferenz so eben schon heiß auf das Duell: "Die Emotion ist im Abstiegskampf schon größer. Das merkt man in der Kabine und in der ganzen Stadt." Trotz des Drucks freut er sicha auf die Partie: "Dort herrscht eine spezielle Atmosphäre. Es macht Spaß, dort spielen zu dürfen." Es gab sogar eine kleine Entwarnung in Sachen Personal: "Petrak hat trainiert und wird im Kader sein. Bei Feulner und Campana glaube ich auch, dass es geht."

10:20 Uhr

Ronaldo seit Schalke-Spiel angeschlagen

Wir bleiben gleich bei den unschönen Themen des Fußballs. Denn auch Cristiano Ronaldo ist verletzt. Der Leistungsträger Real Madrids plagt sich offenbar seit dem Rückspiel gegen den FC Schalke 04 in der Champions League mit Knieproblemen. Wie die "Marca berichtet", hat der Portugiese starke Schmerzen aufgrund einer Verletzung der linken Patellasehne und muss sich einer physiotherapeutischen Behandlung unterziehen. Gegen Rayo Vallecano am Wochenende will er aber dennoch spielen.

10:13 Uhr

Saison-Aus für Hull-Keeper McGregor

Wie "Sky Sport News" gerade mitteilte, wird Hull City für den Rest der Saison auf seinen Stammtorhüter Allan McGregor verzichten müssen. Der Torhüter verletzte sich im Spiel gegen West Ham United schwer und liegt derzeit mit einer Nierenverletzung auf der Intensivstation. Der 32-Jährige war in der ersten Hälfte der Partie mit Mohamed Diame zusammengeprallt und des Platzes verwiesen worden, hätte jedoch ohnehin nicht mehr weiterspielen können und wurde direkt vom Stadion ins Krankenhaus gebracht.

10:03 Uhr

Abidal dementiert Gerüchte um Karriereende

Über Nacht hatten sich über "Twitter" Gerüchte breitgemacht, die behaupteten Eric Abidal, Linksverteidiger des AS Monaco, wäre ein drittes Mal an Krebs erkrankt und würde seine Karriere beenden. Wir können zum Glück Entwarnung geben, denn der Franzose twitterte eben: "Guten Morgen. Die Gerüchte sind nicht wahr. Trainiere in La Turbie und denke an das nächste Spiel. Auf gehts Monaco."

09:58 Uhr

Pressekonferenzen!

Die Bundesliga steht vor der Tür und damit natürlich auch die ersten Pressekonferenzen. In den nächsten Minuten machen der 1. FC Nürnberg und Eintracht Braunschweig den Anfang, dann kommen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt um die Mittagszeit und auch die anderen Vereine lassen sich nicht lumpen. Um 13:30 Uhr gibt sich dann der frischgebackene Meister aus München die Ehre. Hier bekommt ihr natürlich die besten und wichtigsten Aussagen mit.

09:54 Uhr

Hamburger SV droht der Ausverkauf

Der Hamburger SV schlittert seit gefühlt drei Jahren Schritt für Schritt Richtung zweite Liga. Immer mal wieder fällt die Stammtisch-Parole: "Ein Abstieg würde denen mal gut tun." Die "Bild" widerlegt diese Behauptung. Sollte es für die Hanseaten tatsächlich ins Unterhaus gehen, würde man im Sommer wohl alle Stars verkaufen müssen. Dazu zählen unter anderem Rene Adler, Rafael van der Vaart, Hakan Calhanoglu und der ohnehin nur ausgeliehene Pierre-Michel Lasogga. Johan Djourou würde zum FC Arsenal zurückkehren und auch Identifikationsfiguren wie Heiko Westermann oder Marcell Jansen könnten ihren Hut nehmen. Das Problem sind dabei nicht die Verträge, alle Spieler sind für die zweite Liga ausgestattet, sondern die Gehälter, die der HSV nicht mehr stemmen könnte.

09:42 Uhr

Menez flirtet mit Juve

Ein normaler Transfer läuft eigentlich immer gleich ab. Es gibt Gerüchte, der Verein bestätigt diese mit ein bisschen Widerwillen und schließlich wechselt der Spieler. Dieser Prozess dauert Jeremy Menez von Paris Saint-Germain wohl zu lange. Gegenüber der "Gazetta dello Sport" erklärte er offen: "Juve? Ich bin bereit. Ich kenne die Sprache und die Liga. Für mich wäre es einfach, mich an Italien zu gewöhnen." Kein Wunder, schließlich spielte er schon drei Jahre für den AS Rom.

09:27 Uhr

PSV-Trainer Cocu legt Pause ein

Eine etwas ungewöhnliche Verletzungsmeldung: Der PSV Einhoven muss in den nächsten Spielen ohne seinen Cheftrainer auskommen. Phillip Cocu wurde am Donnerstag erfolgreich operiert, dabei wurde ein Tumor im Rücken entfernt. Wann er zurückkehren kann, ist noch unklar, auch wenn der Klub mitteilte, dass es sich "sehr wahrscheinlich um eine gutartige Variante" handeln würde. Bis zum Comeback des Trainers übernimmt vorerst Co-Trainer Ernest Faber.

09:19 Uhr

Ignjovski folgt Hunt-Beispiel

Nächste bittere Nachricht für Werder Bremen. Nachdem gestern bekannt wurde, dass Aaron Hunt seinen Vertrag nicht verlängern wird, lehnt nun auch Aleksandar Ignjovski das Angebot von Thomas Eichin ab. Dieser bestätigte gegenüber der "Bild": "Wir haben ein zweites, verbessertes Angebot abgegeben. Er hat uns mitgeteilt, dass er dieses Angebot nicht annehmen wird." Es lägen wohl Angebote aus der Bundesliga und der Primera Division vor. Was denkt ihr, wohin zieht es den 23-Jährigen?

09:07 Uhr

ÖFB will Soriano

Da komplettieren wir doch gleich mal am frühen Morgen den spanischen Hattrick. Der ÖFB bemüht sich nämlich um Jonathan Soriano, den Torjäger von Red Bull Salzburg. Der Spanier wechselte vor einiger Zeit aus der B-Mannschaft des FC Barcelona nach Österreich und stellt dort seinen Torriecher unter Beweis. Kein Wunder also, dass der Präsident des österreichischen Verband, Leopold Windtner gegenüber "APA" bestätigt: "Wir prüfen die Angelegenheit und klären, ob Soriano im Nachwuchs offizielle Länderspiele bestritten hat." Für die erste Mannschaft Spaniens stand er ohnehin noch nicht auf dem Platz.

08:54 Uhr

Leverkusen heiß auf Morata?

Und wir bleiben gleich in Spanien und bei etwas wilderen Gerüchten. Laut verschiedenen spanischen Medien schielt die Bundesliga auf Alvaro Morata von Real Madrid. Der Stürmer kommt dort nur als Ergänzung zum Einsatz und ist hinter Karim Benzemaklare Nummer zwei. Jedoch stellt er bei der spanischen U 21 regelmäßig sein Talent unter Beweis (8 Tore in 6 Spielen der EM-Quali). Nun soll nach dem VfL Wolfsburg auch Bayer Leverkusen ein Auge auf den 21-jährigen Spanier geworfen haben. Es könnte zu einem ähnlichen Modell kommen wie einst bei Dani Carvajal, das bedeutet eine Rückkaufoption für Real.

08:53 Uhr

Tauscht Real wieder den Keeper?

Bei Real Madrid herrscht derzeit Katerstimmung. Einer beeindruckenden Serie folgte zuerst die Niederlage im Clasico gegen den FC Barcelona, nur wenige Tage später patzte man auch gegen den FC Sevilla. Jetzt sind die Königlichen nur noch Dritter - und denken wohl an einen erneuten Torwart-Wechsel. Wie die "AS" berichtet, wird es immer wahrscheinlicher, dass Iker Casillas wieder für Diego Lopez in den Kasten zurückkehrt. So zitiert die spanische Tageszeitung eine Quelle aus dem Umfeld: "Die Mannschaft muss jetzt reagieren und wir haben den besten Torwart der Welt auf der Bank."

08:52 Uhr

Guten Morgen!

Einen wunderschönen guten Morgen aus dem sonnigen Unterföhring. Trotz schönen Wetters klemmen wir uns aber trotzdem hinter den PC und sammeln auch heute wieder alle News und Gerüchte rund um den Ball.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung