Cookie-Einstellungen

Klopp: "Spiel wie eine zweite Halbzeit"

Von Tickerer: Martin Klotz
Aktualisieren
18:54 Uhr

Aus und vorbei für heute

Das wars dann auch für den heutigen Ticker. Ich darf mich für heute verabschieden und wünsche euch viel Spass heute Abend in der Champions League. Bis bald. Servus.

18:54 Uhr

Klopp-PK

Da hatten wir uns etwas mehr erwartet. Jürgen Klopp schien heute nicht sonderlich redselig. Marco Reus, so der BVB-Trainer, werde morgen nicht im Kader stehen. Am Ende versendete er noch Grüße an die neugewonnenen Fans in St. Petersburg. Das Spiel könnt ihr morgen übrigens hier im LIVE-TICKER verfolgen.

18:39 Uhr

Aussagen von Jürgen Klopp

Jürgen Klopp über...

...die Ausgangslage vor der Partie:

"Wir wollen ein ganz normales Fußballspiel daraus machen, das ist der Plan."

...seinen Plan zum Spiel:

"Idealerweise gehen wir das Spiel wie eine zweite Halbzeit an. Hinspiel ist die Basis fürs Rückspiel, nicht mehr."

18:35 Uhr

Hummels-Aussagen

Mats Hummels...

...zur personellen Situation bei Dortmund:

"Viele wichtige Spieler sind seit langem verletzt. Die Niederlage gegen Gladbach ist aber nicht auf Substanzverlust zurückzuführen."

...zur Partie gegen Gladbach:

"Samstag haben uns aber ein paar kreative Spieler mehr als sonst gefehlt."

"Ich glaube nicht, dass wir gedanklich schon bei der Champions League waren."

...zum morgigen Spiel:

"Wir wissen, dass das auf keinen Fall ein Selbstläufer wird. St. Petersburg besitzt enorme Qualität."

...zum Hinspiel:

"Die frühe Führung im Hinspiel war natürlich der Dosenöffner."

18:25 Uhr

BVB-PK

In Kürze startet übrigens die PK von Borussia Dortmund vor dem morgigen Rückspiel im Achtelfinale der Champions League. Mit dabei sind Mats Hummels und Jürgen Klopp. Ihr verpasst nichts.

18:15 Uhr

Und nochmal Arsenal

Da wir ja gerade bei Arsenal sind. Wie der Klub heute mitteilte wurden die Verträge mit Aaron Ramsey, Santi Cazorla und auch Gedion Zelalem verlängert. Coach Arsene Wenger zu den Verlängerungen: "Wir sind sehr zufrieden damit, dass Cazorla, Ramsey und Zelalem sich zu diesem Klub bekennen. Aaron und Santi sind absolute Schlüsselspieler für uns, daher gibt diese Nachricht dem ganzen Verein einen Schub. Gedion ist sehr jung, aber er hat jetzt schon gezeigt, dass er ein fantastisches Versprechen für die Zukunft ist. Wir freuen uns auf seine weitere Entwicklung."

17:56 Uhr

Arsenal: 120 Millionen für neue Spieler

In diesem Sommer läuft der Vertrag von Arsene Wenger bei den Gunners aus. Die Verantwortlichen bei Arsenal sind jedoch zuversichtlich, den Franzosen weiter an der Themse halten zu können. Wie der "Daily Telegraph" berichtet, soll der 64-Jährige neben einem neuen Vertrag auch ein bisschen Taschengeld für neue Spieler bekommen. Die Rede ist dabei von rund 120 Millionen Euro. Wen würdet ihr denn mit dem Geld holen?

17:47 Uhr

Sperre gegen Anelka soll ausgedeht werden

Am vergangenen Sonntag wurde Nicolas Anelka vom englischen Erstligisten West Bromwich entlassen. Geht es nach der FA, dann soll die Sperre gegen den Franzosen weltweit ausgedehnt werden. Die FIFA will den Fal prüfen. Nach einer umstrittenen antisemitischen Geste im Spiel gegen West Ham United war Anelka für fünf Spiele gesperrt worden. Nach dem Spiel hatte der 35-Jährige den Vorwurf zurückgewiesen und erklärt, der Gruß sei lediglich dem französischen Komiker Dieudonné, gewidmet gewesen. Dieudonné ist in Frankreich allerdings wegen antisemitischer Äußerungen bereits mehrfach zu Geldstrafen verurteilt worden.

17:37 Uhr

Essen stellt neuen Trainer vor

Weiter gehts in den Untiefen des deutschen Fußballs. Nämlich in der vierten Liga. Nachdem der Regionalligist Rot-Weiss Essen gestern Trainer Waldemar Wrobel entlassen hatte, wurde heute ein neuer Übungsleiter in Person von Marc Fascher präsentiert. Zuletzt war Fascher beim Drittligisten Hansa Rostock tätig. Essen belegt derzeit den zehnten Platz in der Regionalliga West.

17:37 Uhr

Blogtipps

Wer zwischendrin mal etwas Abwechslung vom Ticker braucht dem empfehle ich an dieser Stelle die heutigen Blog-Tipps. Zum einen hätten wir da "What a wonderful Day ...." von Karrramba und des weiteren "Aus dem Leben eines Statistik-Nerds" von Voegi. Großes Kompliment an die beiden von meiner Seite. Viel Spass beim Lesen.

17:27 Uhr

Frankfurt verlängert mit Nachwuchstrainern

Eintracht Frankfurt ist weiterhin auf der Suche nach einem neuen Trainer für die kommende Saison. Immerhin im Nachwuchsbereich sind die Hessen bestens augestellt und gaben nun die weitere Zusammenarbeit mit drei Jugendtrainern bekannt. Die Eintracht einigte sich mit den Ex-Profis Alexander Schur (U23), Daniyel Cimen (U19) und Uwe Bindewald (U17). Alle drei verlängerten ihre Verträge bis 2015.

17:13 Uhr

Mainzer bleiben am Boden

Richtig rund läuft es derzeit für den FSV Mainz. Nachdem die Mainzer mittlerweile auch jene Spiele wie gegen Hoffenheim gewinnen, in denen man nicht an der oberen Leistungsgrenze spielt, rückt die Europa League für die Tuchel-Elf immer näher. Für Manager Christian Heidel jedoch kein Grund zum Durchdrehen wie er im Gespräch mit dem "Kicker" betont. "Wir freuen uns, wenn wir uns qualifizieren, aber wenn wir Siebter oder Achter werden, holt sich hier keiner einen Strick", so Heidel und fügt hinzu: "Warum soll ich mir Gedanken machen? Die Europa League ist ganz nett, aber sie verändert den Verein nicht."

17:01 Uhr

Spartak entlässt Trainer

Kurzer Abstecher nach Russland. Während BVB-Gegner Zenit St. Petersburg heute die Verpflichtung von Andre Villas Boas als neuen Trainer bekanntgab, muss sich ein anderer russischer Klub auf die Suche nach einem neuen Übungsleiter machen. Wie Spartak Moskau soeben mitteilte, wurde der Vertrag mit Valeri Karpin augelöst. Als Interimslösung ist der bisherige Co-Trainer Dmitri Gunko vorgesehen. Karpin hatte Spartak im Dezember 2012 übernommen.

16:49 Uhr

Offene Worte von Schlaudraff

Am vergangenen Wochenende erzielte Jan Schladraff beim Auswärtssieg gegen Hertha seinen ersten Saisontreffer. Im Interview mit der "Bild" gibt Schlaudraff nun zu, dass er sich in der Vergangenheit etwas mehr Unterstützung von Hannover 96 gewünscht hätte. "Ich habe eben nicht 50 Spiele gemacht, von denen 49 miserabel waren. Ich habe in den vergangenen eineinhalb Jahren nur ein paar Mal in der Startelf gestanden. Deshalb empfinde ich diese Darstellung als nicht gerechtfertigt und hätte mir gewünscht, dass das von Vereinsseite auch mal relativiert wird", so Schlaudraff, der auch über seine Zukunft spricht: "Mein Vertrag läuft 2015 aus. Falls 96 danach nicht mehr mit mir planen sollte, wäre das legitim."

16:36 Uhr

Jantschke und Xhaka vor der Rückkehr

Ich dank dem Kollegen Klotz und wünsche ihm viel Spass auf der Ticker-Premieren-After-Show-Party. Mein Blick geht zunächst nach Gladbach. Am vergangenen Wochenende feierte die Borussia den ersten Sieg in der Rückrunde. Nicht dabei waren Tony Jantschke (Fußprellung) und Granit Xhaka (grippaler Infekt). Beide kehrten heute wieder ins Mannschaftstraining zurück und dürften am Samstag gegen Hertha wieder einsatzbereit sein. Fraglich sind hingegen Juan Arango und Filip Daems, die nur eine verkürzte Einheit absolvierten.

16:28 Uhr

Ende im Gelände

Mein erster Ticker-Tag geht zu Ende. War anstrengend, aber schön und ich denke, ich werde zum Wiederholungstäter. Die restlichen News erfahrt Ihr vom geschätzten Gerüchtekönig "Mad Max" Schöngen. Genießt den Feierabend!

16:08 Uhr

Schalke an Espanyols Lopez dran?

Die spanischen Kollegen der "Sport" berichten, dass Schalke 04 ein Angebot für David Lopez abgeben wollen. Der 24-jährige Mittelfeldspieler von Espanyol Barcelona soll zwischen fünf und sechs Millionen Euro kosten.

16:01 Uhr

"Jürgen ist, wie er ist"

Und Michael Zorc hat noch mehr zu sagen: Dortmunds Manager reflektiert das Verhalten von Trainer Jürgen Klopp an der Seitenlinie: "Er ist ja das ein oder andere Mal auch zurecht bestraft worden. In diesem Fall kann ich ihm keinen großen Vorwurf machen, er ist weder attackierend oder beleidigend aufgetreten. Wahrscheinlich hat er den Frust über das verlorene Spiel nach außen gelassen. Jürgen ist, wie er ist. Er ist da sehr authentisch, impulsiv und emotional. Das wollen wir auch gar nicht ändern, denn das macht ihn auch stark und erfolgreich." Zur Verletzung von Ilkay Gündogan hält Zorc sich eher bedeckt: "Wir sind im permanentem Austausch mit ihm und seiner Familie. Das ist wahrscheinlich die schwierigste Situation in seiner noch jungen Karriere. Mehr möchte ich dazu nicht sagen."

15:47 Uhr

Zorc über Transfers: "Keine Luftschlösser"

Bei "Sport1" äußerte sich Dortmunds Manager Michael Zorc zu möglichen Transfers:"Diese Ballung von Verletzten ist für uns schwer zu kompensieren. Das kann man auch nicht mit einer Transferplanung auffangen. Wir haben aber ganz klar gesagt, dass wir die Qualität im Kader sukzessive ausbauen wollen. Das gilt auch für die kommende Transferperiode im Sommer." Zur Nachfolge von Robert Lewandowski sagte Zorc: "Wir arbeiten daran. Aber wir vermelden Dinge erst dann, wenn sie perfekt sind, ansonsten kommentieren wir keine Gerüchte. Adrian Ramos ist in den vergangenen Wochen schon vier Mal zu uns gewechselt, jetzt müssen wir das nicht ein fünftes Mal kommentieren." Mögliche Transfers der Größenordnung Dzeko oder Diego Costa seien dagegen nicht machbar: "Wir beschäftigen uns mit Dingen, die umsetzbar und perspektivisch sind, aber nicht mit Luftschlössern."

15:29 Uhr

Fink glaubt an den HSV

Thorsten Fink, seines Zeichens Ex-Coach der Hamburger, glaubt daran, dass der Dino auch im nächsten Jahr in der Bundesliga spielt. Bei "Sky Sport News HD" sagte Fink "Der Hamburger SV wird auf jeden Fall die Klasse halten. Beim HSV entwickelt sich jetzt etwas und mit Mirko Slomka haben sie einen erfahrenen guten Trainer." Das nächste Spiel führt die Norddeutschen zum ebenfalls abstiegsbedrohten VfB Stuttgart. Finks Einschätzung: "Man muss jetzt nachsetzen und mit einem Sieg die Stuttgarter auf Distanz halten. Das ist für den HSV ein ganz wichtiges Spiel."

15:16 Uhr

Gerrard fordert neuen Vertrag für Rodgers

Liverpools-Kapitän Steven Gerrard macht sich für seinen Trainer Brendan Rodgers stark, dessen Vertrag noch bis 2015 läuft. "Ich bin so froh, dass er hier ist und hoffe, dass das Management alles tut, um mit ihm frühzeitig zu verlängern", so der Mittelfeld-Star. "Wenn Spieler in solch einer Vertragssituation sind und der Klub sie unbedingt halten will, dann handelt der Verein schnell und klärt das. Meiner Meinung nach verdient er einen sehr langen Vertrag hier und ist perfekt für den Klub".

15:03 Uhr

Der nächste Steuersünder

Eigentlich wollte er Leeds United übernehmen, nun ist steht der Deal vor dem Aus: Der italienische Unternehmer Massimo Cellino muss 600.000 Euro blechen, weil er für eine Yacht keine Importsteuer gezahlt hatte. Der Präsident von Cagliari Calcio hält die Mehrheit am englischen Zweitligisten, wird aber vermutlich keine Freigabe vom Verband bekommen, den Traditionsklub zu führen. Cellino behauptet, er habe die Yacht in die USA bringen wollen, wo er sie gekauft hatte. Das sei aber aufgrund eines Schadens nicht möglich gewesen. Wer's glaubt...

14:38 Uhr

Die Kunst des Verhandelns

Werder Bremen versucht mit aller Kraft, die Leistungsträger im aktuellen Kader auch über den Sommer hinaus zu halten. Neben Aaron Hunt fürchten die Grün-Weißen auch den Abgang von Aleksandar Ignjovski und Philipp Bargfrede. Wie der "Kicker" vermeldet, haben beide neue Verträge vorliegen, zögern aber mit ihrer Unterschrift. Es wird spekuliert, dass mal wieder das Gehalt der Casus knaxus ist.

14:30 Uhr

Ein Ghanaer für die Bundesliga?

Der SC Freiburg und der VfL Wolfsburg sind angeblich an einer Verpflichtung von Linksverteidiger Masahudu Alhassan vom Serie-B-Klub Latina Calcio interessiert. Laut "Ghanaweb" haben die beiden Vereine den 21-jährigen Linksverteidiger bisher dreimal beobachten lassen. Die Transferrechte liegen zur Hälfte bei Udinese Calcio, die ebenfalls ein Auge auf das ghanaische Talent geworfen haben.

14:21 Uhr

Spätes Public Viewing während der WM erlaubt

Eine Ausnahme für den Fußball: Während der WM wird es in NRW erlaubt sein, auch nach 22.00 Uhr im Rudel Fußball zu gucken. In schönem Beamtendeutsch heißt es beim Verbraucherschutzministerium: "Die Kommunen sind dazu aufgefordert, Ausnahmen von der Nachtruhe zu erteilen". Ob die Polizei sich trauen würde, ein Deutschland-Spiel in der 89. Minuten auszuschalten, weil es die Anwohner stört? Fraglich. Vuvuzelas sind übrigens wieder verboten.

14:07 Uhr

Illegale Staatshilfen für den 1. FCK?

Der 1. FC Kaiserslautern sieht sich mit harten Vorwürfen konfrontiert: Der rheinland-pfälzische Steuerzahlerbund schätzt, dass in den letzten Jahren rund 100 Millionen Euro an indirekten staatlichen Hilfen an die Roten Teufel geflossen sind. "Die EU sollte dringend prüfen, ob die undurchsichtige Konstruktion zwischen der Stadt Kaiserslautern, der Stadiongesellschaft und dem 1. FCK nicht in den Bereich der illegalen Beihilfen fällt", wird Geschäftsführer René Quante in der "Allgemenen Zeitung" zitiert. "Der FCK ist ein Subventionsfass ohne Boden", so Quante weiter. "Wäre sie eine normale private Firma, so wäre sie längst ein Fall für den Insolvenzverwalter."

13:53 Uhr

Schauerte verlässt Sandhausen

Julian Schauerte wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag in Sandhausen nicht verlängern. Der Abwehrspieler war fünf Jahre beim SVS. Trainer Alois Schwartz wird ihn vermissen: "Julian ist in all den Jahren zu einer festen Größe sowohl in der dritten Liga wie auch in der zweiten Bundesliga gewachsen."

13:46 Uhr

Costa und Simeone zu ManUtd?

Kategorie Gerüchteküche: Manchester United hat offenbar die Fühler nach Diego Simeone und Diego Costa von Atletico Madrid ausgestreckt. Laut "Football Direct News" könnte Simeone den angezählten Moyes als Trainer beerben, Costa das Offensivspiel der Red Devils ankurbeln. Das Verhältnis zwischen den beiden ist sehr gut, ein Wechsel im Doppelpack scheint also nicht völlig ausgeschlossen.

13:28 Uhr

"CR7 ist eine Maschine"

Kleiner Vorgeschmack auf heute Abend gefällig? Vor dem CL-Rückspiel zwischen Real und Schalke (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) gibt's bei goal.com ein spannendes Interview mit Christopher Schorch. Als 17-Jähriger wechselte er zu den Königlichen und spricht über seine Zeit mit Cristiano Ronaldo, Guti und Raul. Hier geht's zum kompletten Interview.

13:22 Uhr

Hull City: FA lehnt neuen Klubnamen ab

Das wird Assem Allam aber gar nicht gerne hören: Sein Klub wird auch weiterhin Hull City heißen. Der ägyptische Besitzer wollte den Namen in "Hull Tigers" ändern lassen, aber der englische Verband hat den Antrag auf erneute Namensänderung abgelehnt. Die Fans verteidigen den Namen des Klubs: "City 'till I die" skandierten sie am Wochenende im Stadion. Dazu sagte Allam sarkastisch, sie könnten "sterben wann sie wollen". Harter Tobak!

13:14 Uhr

Martino: Doch kein Abschied im Sommer?

Der FC Barcelona dementiert gegenüber der "AS" die Gerüchte, dass Trainer Gerardo "Tata" Martino den Klub im Sommer verlässt. "Esport 3" hatte zuvor berichtet, dass der 51-jährige den Job nach der Saison hinschmeißen will, um die argentinische Nationalmannschaft nach der WM zu übernehmen. Tata selbst hat sich zu seinem Verbleib noch nicht konkret geäußert.

12:55 Uhr

"Die haben mein Milan zerstört"

Abrechnung mit dem AC Milan: Paolo Maldini geht die Verantwortlichen in Mailand hart an: "Die haben mein Milan zerstört", sagte Maldini der "Gazetta dello Sport": "In mir drin sind Wut und Enttäuschung, nicht wegen der Ergebnisse (...), sondern weil ich den Eindruck habe, dass alles weggeworfen wird, was in den vergangenen zehn Jahren mühevoll aufgebaut wurde." Maldinis Kommentar zu Barbara Berlusconi, die jetzt neben Adriano Galliani das Sagen hat: "Ich glaube nicht, dass sie von Fußball und Fußballern Ahnung hat." Einen ausführlichen Situationsbericht zum AC Milan vom Kollegen Rommel könnt Ihr Ende der Woche bei uns lesen.

12:11 Uhr

ManUtd hinter Boateng her

Die Saison für die Red Devils ist eine zum Vergessen. Nächstes Jahr will der Titelverteidiger einen neuen Anlauf in der Premier League starten und dafür ordentlich Geld in die Hand nehmen. Wie "Football Direct News" berichtet, soll Jerome Boateng vom FC Bayern ein Objekt der Begierde sein. Ob der Nationalspieler den FCB freiwllig verlässt? Unwahrscheinlich.

12:02 Uhr

Messi: 50 Millionen brutto?

Wenige Tage vor dem Clasico in Spanien sickern Gerüchte zu den Vertragsverhandlungen zwischen Lionel Messi und dem FC Barcelona durch. Laut "AS" soll der argentinische Superstar 25 Millionen Euro pro Jahr forden. Das wären dann knapp 50 Millionen Euro, die Barca brutto berappen müsste.

11:54 Uhr

Bleibt Mancienne doch beim HSV?

Erst ausgemustert, jetzt Stammspieler: Michael Mancienne sollte verkauft werden, aber HSV-Sportchef Oliver Kreuzer fand weder im letzten Sommer noch im Winter einen Abnehmer. Jetzt hat der Klub einen astreinen U-Turn hingelegt und seine Meinung um 180 Grad geändert: "Stand heute ist alles drin - auch, dass wir Michael nicht mehr abgeben", sagte Kreuzer gegenüber der "Hamburger Morgenpost". Er zeigte sich beeindruckt von Manciennes Comeback: "Es ist unglaublich, dass ein Spieler, der so lange nicht gespielt hat und eigentlich längst weg war, so zurückkommt und solche Spiele abliefert."

11:26 Uhr

Mou: "Drogba muss zu Chelsea zurück"

Wenn Didier Drogba heute Abend mit Galatasaray an der Stamford Bridge einläuft, werden mit Sicherheit einige Erinnerungen bei ihm wach. Der "Independent" schreibt, dass Blues-Coach Jose Mourinho es lieber sehen würde, wenn der Ivorer nicht nur für einen Abend zu Chelsea zurückkehrt: "Eines Tages muss es passieren: als Spieler, als Trainer oder als Repräsentant, nächstes Jahr, in fünf Jahren oder in zehn. Ich weiß es nicht, aber wenn jemand eine so starke Bindung zu einem Verein hat und der Verein zu ihm, dann muss man ihn hier wieder herholen. Er ist einer der wichtigsten Spieler der Klub-Historie."

11:02 Uhr

Arsenal, Chelsea und Neapel jagen Iturbe

"Der neue Messi" - so wird Juan Iturbe von Hellas Verona in der Serie A genant. Arsenal, Chelsea und Napoli sollen an einer Verpflichtung des argentinischen Talents interessiert sein. Der Clou: Der FC Porto hat den 20-jährigen an Verona ausgeliehen und die Italiener besitzen eine Kaufoption.

10:49 Uhr

Bestechung bei WM-Vergabe?

Jack Warner macht mal wieder Schlagzeilen. Der ehemalige FIFA-Vizepräsident soll kurz nach der Entscheidung für Katar als Ausrichter der WM 2022 satte zwei Millionen Dollar bekommen haben. Wie der "Telegraph" berichtet, wurde das Geld von einer Firma des katatischen Fußball-Offiziellen Mohamed bin Hammam gezahlt. Das FBI soll die Ermittlungen bereits aufgenommen haben.

10:29 Uhr

Bayer an australischem Keeper dran

Warum nicht mal wieder ein Australier? Nach Mitch Langerak vom BVB könnte Mark Birighitti von Newcastle United Jets bald der zweite Torwart von Down Under in der Bundesliga sein. Wie die Zeitung "The Australian" berichtet, soll Leverkusen den 22-jährigen mehrfach in der A-League beobachtet haben. Ein Transfer scheint nicht mehr weit entfernt zu sein. Ernsthafte Konkurrenz für Stammkeeper Bernd Leno wäre er allerdings noch nicht.

10:14 Uhr

Fix: Villas-Boas Trainer in St. Petersburg

André Villas-Boas wird der Nachfolger von Luciano Spaletti bei Zenit St. Petersburg. Der Klub hat das bereits auf der Vereinshomepage bestätigt. Der ehemalige Chelsea-Coach erhält in Russland einen Zweijahresvertrag und wird ab Donnerstag an der Seitenlinie stehen. Beim CL-Rückspiel gegen Borussia Dortmund (Mittwoch, 20.45 Uhr im LIVE-TICKER) wird noch Sergey Semak auf der Bank sitzen.

10:00 Uhr

Moyes vor Rauswurf bei Man Utd?

Laut der "Sun" ist der Trainerstuhl von David Moyes bei Manchester United nach der Niederlage gegen Liverpool mehr als nur wackelig. Jetzt soll sich auch die Glazer-Familie gegen den Coach ausgesporochen haben. Angeblich hat er noch drei Spiele Zeit, um zu zeigen, dass er die Red Devils führen kann. Der Viertelfinaleinzug in der Champions League gegen Olympiakos Piräus (Hinspiel 0:2) würde Moyes sicherlich dabei helfen. Möglicher Nachfolger: Louis van Gaal

09:47 Uhr

96 hakt Choupo-Moting ab

Auch Hannover 96 hatte sich Hoffnungen auf den Mainzer Stürmer gemacht. Sportdirektor Dirk Dufner resignierte aber bereits gegenüber der "BILD": "Wir haben unser Interesse hinterlegt. Aber da können wir wohl leider einen Haken dranmachen. Jung, ablösefrei, große Konkurrenz, schade."

09:37 Uhr

Der Schaufensterbummel des Klaus Allofs

Nicht ein, nicht zwei, sondern gleich drei Spieler stehen auf der Wunschliste von Wölfe-Manager Klaus Allofs. Kevin Volland, Eric-Maxim Choupo-Moting und Roberto Firmino würde er laut "Bild" gerne beim VfL sehen.

09:35 Uhr

Barca ein Leben lang

Klares Statement von Lionel Messi: "Ich habe vor, meine Karriere in Barcelona zu beenden." Das werden die Verantwortlichen von Manchester City nicht gerne gelesen haben. Die Citizens wollten den Superstar angeblich für 200 Millionen Euro auf die Insel locken. "So lange mich die Menschen hier wollen, bin ich hier glücklich", sagte Messi, der mit 371 Toren jetzt den Barca-Rekord hält.

09:32 Uhr

Grüßt euch

Moin, Servus und Hallo! Ein neuer Tag in der Fußball-Welt bricht an und wir sind wie immer live aus Unterföhring dabei. Die Sonne strahlt, der Ticker läuft - was will man mehr?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung