Cookie-Einstellungen

Geldstrafe gegen Klopp

Von Tickerer: Max Schöngen
Aktualisieren
18:57 Uhr

Alles hat eine Ende, nur ....

... Der Ticker macht dann für heute Schluss. Morgen früh gegen 9 Uhr gehts wie gewohnt weiter. Dann auch wieder mit Champions-League Fußball!

18:55 Uhr

Fußball satt heute Abend

Der Ticker neigt sich dem Ende zu und damit darf ich euch noch auf das restliche Programm des Abends hinweisen. Turin gegen Neapel und / oder Lautern gegen Köln! Eure Wahl, wir haben natürlich beides im Angebot.

18:51 Uhr

Liverpool will Rodrigo

Nach Informationen des "Mirror" will der FC Liverpool gut 30 Millionen Euro in die Hand nehmen um den 23-jährigen Stürmer Rodrigo im Sommer aus Lissabon an die Anfield Road zu locken. Der Stürmer war zuvor schon bei Real Madrid und Celta Vigo unter Vertrag. In der aktuellen Saison erzielte er in 27 Spielen zwölf Tore und bereite zwei weitere vor.

18:42 Uhr

Ajax holt Zivkovic

Ajax Amsterdam hat die Verpflichtung von Groningens Richairo Zivkovic offiziell bekanntgegeben. Der 17-jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2017, eine längere Laufzeit ist nach FIFA-Statuten nicht möglich, da der Junioren-Nationalspieler erst am 5. September 2014 volljährig wird. Die Ablöse soll wohl bei 2,5 Millionen Euro liegen. Da das mit meinen "heißen Tips" heute super funktioniert hat, hier noch einer: Diese Namen unbedingt merken und schon mal ein Trikot kaufen, der Junge hat richtig Potential. Nachzufragen bei den Leuten die meine Tips Bale, Shaw, Zelalem und Hazard ignoriert haben.

18:33 Uhr

Ljajic vor Roma-Abgang

Laut "Footballdirectnews.com" sollen sowohl Borussia Dortmund als auch Reviernachbar Schalke 04 ein Auge auf Adem Ljajic geworfen haben. Der serbische Mittelfeldspieler war erst zu Beginn der Saison für 11 Millionen Euro aus Florenz in die italienische Hauptstadt gewechselt. Liverpool soll ebenfalls sein Interesse angemeldet haben. Puh, so was wildes zum Abendbrot. Liegt doch schwer im Magen.

18:17 Uhr

Kahn und "Brazzo" aus Brasilien

Nachdem es für die Übertragung der EM 2012 von der Insel Usedom viel Kritik für das "ZDF" gab, reagiert der Sender und wechselt den Moderator bei der WM 2014. Katrin Müller-Hohenstein wird durch Oliver Welke ersetzt und mit Hasan Salihamidzic wird als zusätzlicher Experte zu Oliver Kahn dazu geholt. Was der "Neue" so alles erlebt hat, könnt ihr hiernachlesen.

18:10 Uhr

Merkel bekommt Gomez-Trikot

Der italienische Premier Matteo Renzi hat Angela Merkel ein ganz besonderes Präsent mitgebracht. Am Rande des italienisch-deutschen Gipfeltreffens in Berlin übergab Renzi seiner deutschen Kollegin ein Trikot von Mario Gomez mit einem Autogramm des Spielers. Renzi war bis zu seinem Amtsantritt als Regierungschef vor zwei Wochen Bürgermeister von Florenz. "Ich hoffe, dass der AC Florenz jetzt einen Fan mehr haben wird: Angela Merkel", sagte Nationalstürmer Gomez nach Angaben italienischer Medien.

18:06 Uhr

Benzema fällt aus

Carlo Ancelotti hat auf der PK vor dem Rückspiel erklärt, dass Karim Benzema nicht im Kader sein wird. Die Kollegen der "AS" haben sich auf folgende Startformation festgelegt: Casillas - Nacho, Varane, Ramos, Coentrao - Illarramendi, Xabi Alonso,Isco - CR7, Morata, Jese. Ob die stimmt sehen wir morgen ab 20:45!

17:46 Uhr

Zidane im Frankreich-Kader

Die beiden ältesten Söhne von Zinedine Zidane sind für die Jugendmannschaften der Équipe tricolore nominiert worden. Der 15-jährige Luca steht als Torwart Auswahlkader der U16 für ein Trainingslager vom 24. bis zum 27. März. Der 18 Jahre alte Enzo wurde bereits vor Wochen für die U19 nominiert. Beide spielen im Nachwuchs von Real Madrid. Wer sich nicht mehr an die legendäre "5" bei Real erinnern kann, hier mal reinklicken.

17:39 Uhr

Verletzungen in Liga 2

Kurze Verletzungsnews aus der 2. Bundesliga: Martin Latka von Fortuna Düsseldorf hat sich einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen. Damit fehlt der Innenverteidiger mindestens die nächste drei Spiele. Deutlich schlimmer erwischte es Manuel Hornig von Arminia Bielefeld. Der 31-jährige Kapitän hat sich das Kreuzband gerissen und fehlt für die nächsten sechs Monate. Gute Besserung an beide Verteidiger!

17:32 Uhr

Danke, Jens Keller!

Da klopf ich mir doch einfach mal selber auf die Schulter. Gerade eben sind die Schalker in Madrid gelandet. Die "Bild" twittert, dass Keller bestätigt hat, Huntelaar und Boateng für das Spiel gegen Braunschweig schonen zu wollen.

17:16 Uhr

Schalke vor dem Clasico

Am Wochenende steigt er wieder, El Clasico. Vorher aber muss Real Madrid in der Champions League noch das Rückspiel gegen Schalke über die Bühne bringen. "Der beste Weg, um sich auf Sonntag vorzubereiten, ist, gut zu spielen und noch mehr Selbstvertrauen zu gewinnen", sagte Ancelotti am Montag. Auch Horst Heldt will das Spiel trotz des Hinspiels ernst nehmen: "Das ist keine Kaffeefahrt oder ein Betriebsausflug." Heißer Tipp: Beide werden den Fokus dennoch eher auf das anstehende Ligaspiel am Wochenende lenken.

17:09 Uhr

Trabzonspor erhält Strafe

Nach schweren Ausschreitungen und dem späteren Abbruch im Spitzenspiel der Süper Lig gegen Tabellenführer Fenerbahce Istanbul ist Gastgeber Trabzonspor zu sechs "Geisterspielen" verurteilt worden. Wenn man die Bilder sieht, ist das mehr als angemessen.

17:06 Uhr

Defoe in der MLS angekommen

Auftakt nach Maß für Englands Ex-Nationalstürmer Jermain Defoe. Der Stürmer wechselte im Winter bekanntlich von den Tottenham Hotspurs nach Toronto. Dort schoss er sein neues Team zum Saisonauftakt gegen Seattle per Doppelpack zum Sieg.

17:00 Uhr

BVB dementiert Ramos-Deal

Borussia Dortmund hat den Bericht der "Bild"dementiert, wonach Einigung über einen Wechsel von Adrian Ramos von Hertha BSC am Saisonende für eine Ablösesumme von acht Millionen Euro erzielt wurde. "Solange es in dieser Sache nichts von uns zu hören gibt, gibt es auch keinen neuen Stand", heißt es beim BVB. Also haben wir auch in den nächsten Tagen wieder Themen für den Ticker.

16:57 Uhr

Wild - Wilder - Montag

Fußballwochenende rum, Zeit für wilde Gerüchte. Kurzes Round-up was ich so alles gefunden habe: ManCity will Victor Valdes. Torres soll zu Atletico zurückkehren, als Ersatz für Diego Costa. Arsenal und Tottenham sollen Interesse an Diego Poyet von Charlton haben. Dazu: Kasper Schmeichel, Sohn von Peter Schmeichel, soll das Interesse von wem - na klar - Papas altem Klub Manchester United geweckt haben. Darf jetzt jeder selber entscheiden, was er damit macht!

16:49 Uhr

Letzten Spieltage terminiert

Die DFL hat die Spieltage 31. - 34. terminiert. Am 31. Spieltag gibt es aufgrund des Osterhasens kein Freitagsspiel (Karfreitag), die Partie zwischen Frankfurt und Hannover findet am Donnerstag statt. Ein Wochenende später trifft Leverkusen um 18:30 zum letzten Abendspiel der Saison auf Borussia Dortmund.

16:40 Uhr

Veh`s Erfolgsformel

Abstiegskanidaten aufgepasst: Armin Veh hat die Erfolgsformel für den Abstiegskampf gefunden. "Wer am ruhigsten bleibt, bleibt drin." Ja, wenn das so einfach ist. Ob der Coach auch nach den Verletzungen von Alex Meier (Zerrung im Oberschenkel) und Sebastian Jung (Mittelhandbruch) noch ruhig ist, werden wir am nächsten Wochenende beim Gastspiel in Nürnberg sehen.

16:34 Uhr

City will Sadio Mane

Sadio Mané hat nach Informationen der englischen Zeitung "Sunday People" das Interesse von Manchester City geweckt. Demnach hat City-Chefscout Gary Worthington den 21-jährigen Linksaußen zuletzt bei der Europa League-Partie gegen den FC Basel (0:0) beobachtet. Das Blatt berichtet weiter, dass auch Newcastle United die Fühler nach Mané ausgestreckt hat. Mane hat bislang 35 Scorerpunkten bei 39 Einsätzen vorzuweisen. Wer noch mehr über die Salzburger Pressing-Maschine und Mane erfahren will, sollte sich die Story vom Kollegen Köckeis mal durchlesen.

16:29 Uhr

St. Pauli bindet Trainer

Während sich der Kollege jetzt die Sonne auf den Bierbauch brennen lässt, starte ich in der Karibik Münchens (Spox-Redaktion) mit den Hamburgern. Der FC St. Pauli verlängert die Verträge mit Co-Trainer Timo Schultz, Torwarttrainer Mathias Hain und Athletikcoach Timo Rosenberg bis 2015.

16:21 Uhr

Ticker-Wechsel

Damit verabschiede ich mich für heute und räume den Platz für den Kollegen Niekamp, der von jetzt an übernimmt. Ich danke euch für die gemeinsamen Stunden und wünsche euch einen schönen Rest-Tag. Bis demnächst.

16:16 Uhr

Klopp muss nur blechen

Jürgen Klopp ist mit einem blauen Auge davongekommen. Statt einer Sperre erhält der BVB-Trainer eine Strafe von 10.000. Das verkündete der DFB soeben und wies in seinem Urteil auf "unsportliches Verhalten" hin. Am vergangenen Samstag war Klopp auf die Tribüne verbannt worden . Klopp soll dem Urteil bereits zugestimmt haben.

15:49 Uhr

St. Pauli verlängert mit Trainerteam

Nachdem wir vorher von der Geldstrafe für St. Pauliberichtet hatten, gibt es nun auch positive Schlagzeilen vom Kiez. Dort wurde der Vertrag mit dem Trainerteam um Co-Trainer Timo Schultz, Torwarttrainer Mathias Hain und Athletiktrainer Timo Rosenberg verlängert. Alle drei unterschrieben bis zum Jahr 2015.

15:32 Uhr

Berlusconi hält zu Seedorf

Vier Niederlagen gab es zuletzt für den AC Milan. In der Meisterschaft sind die Rossoneri längst abgeschlagen und haben kaum noch Chancen, sich für den internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. Dennoch hält Milans Besitzer Silvio Berlusconi weiter zum aktuellen Chefcoach Clarence Seedorf und stellt diesem eine Jobgarantie aus. "Seedorf steht nicht zur Diskussion, er ist auch im nächsten Jahr unser Trainer", sagte der 77-Jährige nach der Niederlage der Mailänder gegen Parma.

15:19 Uhr

De Jong vor Abschied?

Trotz der Niederlage gegen Schalke 04 am vergangenen Freitag läuft es für den FC Augsburg in der laufenden Saison richtig rund. Für einzelne Spieler hat der Erfolg jedoch auch seine Schattenseiten. Etwa Marcel de Jong: Erst acht Einsätze gab es für den Kanadier in dieser Spielzeit. Gut möglich also, dass de Jong nach dieser Saison wechselt. "Ich muss realistisch sein und schauen, wie es weitergeht", sagte de Jong der "Augsburger Allgemeinen Zeitung". Weiter zitiert das Blatt ihn mit den Worten: "Dem Trainer kann man keinen Vorwurf machen. Es läuft ja optimal bei uns. Für den Verein ist das eine tolle Situation, für mich weniger."

15:06 Uhr

Wenin dementiert Aussagen

Helmuth Wenin (der Berater, der sich zu einem möglichen Wechsel von Adrian Ramos zu Dortmund verplappert haben soll) hat die über ihn verbreiteten Aussagen dementiert. "Das ist nicht korrekt. Ich habe niemals behauptet, dass es zwischen Ramos und Borussia Dortmund oder einem anderen Klub eine Einigung gibt. Das ist eine falsche Information des kolumbianischen Journalisten", sagte Wenin auf Nachfrage der "RuhrNachrichten". Derweil berichtet die "Bild"-Zeitung, der Wechsel von Ramos zu Dortmund sei bereits fix und nennt eine Ablösesumme von acht Millionen Euro.

14:56 Uhr

Trauriges Jubiläum

Mike Frantz hatte sich sein 100. Ligaspiel mit Sicherheit anders vorgestellt. In der 86. Minute besiegelte er mit seinem Eigentor die dritte Niederlage der Nürnberger in Folge. "Natürlich schaut man da beschissen aus", ärgerte sich der 27-Jährige nach dem Spiel. "Es war heute sehr, sehr viel drin. Wir waren dumm, dass wir das Spiel nicht gewonnen haben." Auch seine Kollegen aus der Club-Defensive bekamen ihr Fett weg: "Das Ganze fängt mit dem Zweikampfverhalten auf den Außenbahnen an", so Frantz mit Blick auf den zweiten HSV-Treffer.

14:30 Uhr

Beiersdorfer sieht kleine Chance gegen Dortmund

Am Mittwoch (ab 20.45 im LIVE-TICKER) kämpft Borussia Dortmund gegen Zenit St. Petersburg um den Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Nach der 2:4-Niederlage im Hinspiel sind die Chancen der Russen auf ein Weiterkommen verschwindend gering. Ähnlich sieht das Zenit-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer im Gespräch mit "Gazprom Footbal": "Die Chance ist natürlich nicht allzu hoch." Eine kleine Chance sieht er dennoch: "Aber wenn es uns die Dortmunder in den ersten sechs Minuten ähnlich leicht machen würden, wie wir es vor drei Wochen taten, haben wir noch eine Chance. Wir haben noch etwas gutzumachen und wollen alles daransetzen, ein gutes Spiel zu liefern." Was denkt ihr? Klare Sache für Dortmund?

14:14 Uhr

Müller: "Können ein Zeitalter prägen"

Sportlich läuft es bei den Bayern nach wie vor rund. Am kommenden Wochenende können die Münchener bereits die nächste Meisterschaft feiern. Diese reicht dem FCB jedoch längst nicht aus. "Wir Spieler befassen uns nicht mit Ären, die sich auch erst aus der Rückschau ergeben. Aber wir sind natürlich aktuell extrem erfolgreich, und es ist möglich, dass wir dreimal in Folge den Champions-League-Titel holen und ein Zeitalter bei den Bayern prägen", lässt Thomas Müller im Interview mit dem "Focus" verlauten.

13:49 Uhr

Maradona spielt England schwindelig

Vorher schwelgten wir ja bereits in Erinnerungen an die WM 1982. Vier Jahre später trumpfte ein Argentinier ganz besonders auf und erzielte ein legendäres Tor. Das schönste Tor aller Zeiten? Maradona degradierte Englands Stars bei der Weltmeisterschaft 1986 zu Statisten. Bei den Kollegen von Goal gibt's die Hintergründe zur schwindelerregenden Spritztour des Diego Armando M. - aber lest selbst!

13:45 Uhr

Begovic zu Real?

Offenbar ist Real Madrid weiter auf der Suche nach einem neuen Torhüter für die kommende Saison. Laut "Express" sollen die Königlichen Interesse an Asmir Begovic von Stoke City haben. Der könnte jedoch teuer werden. Rund 18 Millionen müssten die Königlichen laut "Express" für den Bosnier auf den Tisch legen. Gleichzeitig könnte ein Wechsel von Begovic auch den Abschied von Iker Casillas bedeuten, der in der laufenden Saison nur in Pokalwettbewerben zum Einsatz kommt. Zuletzt wurde von einem möglichen Interesse von Manchester City am spanischen Nationaltorhüter berichtet.

13:27 Uhr

Strafe für St. Pauli

Kommen wir zurück nach Deutschland. Genauer gesagt ins Fußball-Unterhaus. Wegen unsportlichem Verhalten der Fans muss der FC St. Pauli eine Strafe von 6000 Euro zahlen. Hintergrund war das Fehlverhalten der Anhänger, die im Spiel gegen den VfL Bochum Papierrollen auf das Spielfeld geworfen hatten und somit den Anpfiff der ersten und der zweiten Halbzeit verzögert hatten. Der Verein hat der Strafe bereits zugestimmt.

13:14 Uhr

Schürrle: "Richtige Entscheidung"

Ein weiteres Mal blicken wir zu Chelsea. Dorthin wechselte Nationalspieler Andre Schürrle im vergangenen Sommer. "Alles passt. Die Entscheidung war richtig", resümiert Schürrle die vergangenen neun Monate im "Kicker". Zwar habe er zu Beginn so seine Schwierigkeiten mit der Stadt gehabt, diese seien jedoch überwunden. "Inzwischen habe ich schon das Gefühl, dass ich hier gelandet und akzeptiert bin, in der Mannschaft meinen Platz habe, von den Fans angenommen werde. Es hätten ein paar Startelf-Einsätze mehr sein können, aber das war den besagten Problemen zu Jahresbeginn geschuldet." Weiter zieht der Nationalspieler einen Vergleich zwischen der Premier League und der Bundesliga: "Wenn man meine Zweikampfe hier sieht und die mit denen aus meiner Bundesliga-Zeit vergleicht, liegen Welten dazwischen", so Schürrle und fügt an: "In der Bundesliga habe ich das Tackling nicht unbedingt gesucht und auch mal zurückgezogen. Das ist jetzt gar nicht mehr möglich: Hier musst du die Fifty-fifty-Aktionen zu Ende führen, da habe ich den größten Schritt gemacht. Aber da geht noch viel mehr bei mir."

12:49 Uhr

Giroud nach Paris?

Wie die "Daily Mail" berichtet, ist Paris Saint Germain an einer Verpflichtung von Arsenal-Angreifer Olivier Giroud interessiert. Offenbar soll es in diesem Zusammenhang schon zu einem Treffen zwischen Giroud und dem türkischen Berater Muzzi Özcan gekommen sein. Muzzi werden hervorragende Verbindungen zu den Bossen von PSG nachgesagt. Giroud soll es aus familiären Gründen zurück nach Frankreich ziehen.

12:37 Uhr

Blogtipp

Die Mittagspause rückt näher. Mein Tipp: Zurücklehnen und sich den Blog von RoyRudolphusAnton zu Gemüte führen. Ein wirklich gelungener Rückblick auf die vergangene Woche.

12:28 Uhr

Lampard zu LA Galaxy?

Was wären wir nur ohne die "Sun"... Wie die englische Zeitung berichtet, startet LA Galaxy einen weiteren Versuch, Frank Lampard über den großen Teich zu locken. Schon im vergangenen Sommer hatte es eine Offerte vom ehemaligen Beckham-Club in Richtung London gegeben. Lampard blieb jedoch bei den Blues. Nach dieser Saison könnte die Chelsea-Legende ablösefrei gehen und würde in den USA laut "Sun" ein Jahresgehalt von fünf Millionen Euro beziehen.

12:18 Uhr

Bald ist es soweit...

...die WM rückt unaufhaltsam näher: Um sich langsam darauf einzustimmen, haben die Kollegen von Goal in den Geschichtsbüchern gekramt und Ihren WM-Moment von 1982 gekürt. Lest selbst, wie ein Italiener die Selecao erledigte - viel Spaß!

12:07 Uhr

Hahn-Entscheidung noch im März?

Andre Hahn ist einer der Aufsteiger der laufenden Saison und glaubt man den Gerüchten dann ist die halbe Liga hinter dem Augsburger her. Demnächst soll über die Zukunft des Offensivakteurs entschieden werden. Wie der "Kicker" berichtet, verfällt am 31. März die Ausstiegsklausel, wonach der 23-Jährige den FCA für 2,25 Millionen Euro verlassen könnte. Heißt: Danach wäre eine Ablöse für Hahn wesentlich höher. In den vergangenen Wochen war vor allem von einem möglichen Interesse von Dortmund. Schalke und Mönchengladbach berichtet worden.

11:54 Uhr

Mourinho will Foy nicht mehr

Wir wechseln die Liga, bleiben aber beim Thema. Auch Chelsea-Trainer Jose Mourinho wurde am Wochenende vom Schiedsrichter auf die Tribüne geschickt - auch für ihn war es nicht das erste Mal. Nun gibt Mourinho einen interessanten Denkanstoß und fordert indirekt dass der Unparteiische Chris Foy nicht mehr für Spiele der Blues eingeteilt werden soll. "Vielleicht wäre es hilfreich, wenn der Verband ihn nicht mehr für unsere Spiele einteilen würde." Zwar habe er nicht das Recht, das zu verlangen, jedoch sollte man die Situation analysieren und dann weitersehen, so der Portugiese nach der Partie.

11:39 Uhr

Klopp droht Strafe

Einmal mehr wurde Jürgen Klopp am vergangenen Wochenende vom Schiedsrichter auf die Tribüne verbannt. Heute wird der DFB Ermittlungen gegen den BVB-Trainer einleiten. "Wenn wir den Schiedsrichter-Bericht haben, werden wir zunächst Dortmund um eine Stellungnahme bitten. Dass Jürgen Klopp Wiederholungstäter ist, kann Einfluss auf das Urteil des Sportgerichts haben", äußerte sich der Ausschuss-Vorsitzende Anton Nachreiner gegenüber der "Bild".

11:24 Uhr

Nachtrag zu Hoeneß

Der stellvertretende Pressesprecher der Staatsanwaltschaft München II, Florian Gliwitzky, äußerte sich gegenüber dem "SID" wie folgt zu den Beweggründen, auf eine Revision zu verzichten: "Das Gericht ist zwar hinter unserem Antrag zurückgeblieben, hat aber vertretbare Erwägungen angestellt. Die Rechtslage ist so, dass eine Revision nur dann vorgesehen ist, wenn das Urteil in einem offensichtlichen Missverhältnis zur Schuld steht. Das ist aber nicht der Fall. Die Begründung des Urteils ist in sich plausibel." Innerhalb der nächsten vier bis sechs Wochen soll Hoeneß den genauen Termin seines Haftantritts erfahren.

11:12 Uhr

Schalke ohne Farfan nach Madrid

Schlechte Nachrichten für Schalke. Die Königsblauen müssen im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League (Di. 20.45 im LIVE-TICKER) auf Jefferson Farfan verzichten. Der Offensivspieler hat weiterhin mit einer Kniereizung zu kämpfen und fehlte den Schalkern auch schon in den vergangenen beiden Bundesligapartien. Realistische Chancen auf ein Weiterkommen gibt es für Schalke ohnehin nicht. Viel wichtiger erscheinen die kommenden Aufgaben in der Bundesliga. Entsprechend nachvollziehbar ist die Forderung von Horst Heldt: "Ich möchte nicht, dass sich Dienstag einer verletzt und gegen Braunschweig ausfällt", wird Heldt bei "Bild" zitiert. Vor diesem Hintergrund wird bereits spekuliert, ob Keller mit einer B-Elf auflaufen wird und Stars wie Kevin-Prince Boateng und Jan-Klaas Huntelaar geschont werden.

10:52 Uhr

Staatsanwaltschaft verzichtet auf Revision

Nun ist es offiziell: Uli Hoeneß muss für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Soeben hat die Münchener Staatsanwaltschaft bekanntgegeben, auf eine Revision zu verzichten. Hoeneß selbt hatte bereits am vergangenen Freitag verkündet, das Urteil zu akzeptieren. Das Urteil ist somit rechtskräftig.

10:38 Uhr

Hopfner: "Habe mir das nicht so vorgestellt"

Nach dem Rücktritt von Uli Hoeneß beim FC Bayern bestätigt Karl Hopfner nun seine Kandidatur als Präsidentschafts-Nachfolger und spricht auch über die derzeitige Situation: "Ich habe mir das nicht so vorgestellt. Ich mache das wirklich nur für den FC Bayern, weil ich dem Verein so viel zu verdanken habe, da kann man in dieser nicht leichten Situation nicht Nein sagen", sagte der 61-Jährige dem "Kicker". Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 2. Mai soll Hopfner zum neuen Präsidenten gewählt werden.

10:27 Uhr

Dutt hofft auf Verbleib der Leistungsträger

Bremens Trainer Robin Dutt hofft auf einen Verbleib seiner Leistungsträger über die Saison hinaus. "Es gibt hoffentlich keinen radikalen Umbruch, weil ich jeden dieser Spieler, die momentan Leistungsträger sind, dringend weiter in meiner Mannschaft benötige", sagte der 49-Jährige im "NDR-Sportclub": "Es ist normal, dass es jedes Jahr Veränderungen gibt. Aber ich hoffe, dass wir die Jungs, die momentan die Punkte einfahren, nächstes Jahr weiter im Kader haben." Vor allem bei Aaron Hunt, der zuletzt mit Besiktas in Verbindung gebracht wurde, könnte das schwierig werden.

10:13 Uhr

Fanklub-Dachverband legt Beschwerde ein

Wir bleiben kurz in der Königsklasse und blicken zurück auf die Partie von Bayer Leverkusen gegen Paris Saint Germain. Vor der Partie hatte es mehrere Vorfälle zwischen der französischen Polizei und den Fans von Bayer gegeben. "Sämtliche Zusammenarbeit, Kommunikation und Absprachen, die einen reibungslosen Ablauf der Tour ermöglichen sollten, wurden seitens der französischen Behörden und Exekutive völlig außer Acht gelassen", heißt es in einem Schreiben des Bayer-Fanklub-Dachverbandes NK12. Der Verband will nun offiziell Beschwerde gegen die Behandlung des Bayer-Fans durch die französische Polizei einlegen und verlangt eine detaillierte Aufarbeitung der Vorkommnisse rund um die Anreise.

09:54 Uhr

Weidenfeller wünscht sich Olympiakos

Am Mittwoch kämpft Borussia Dortmund um den Einzug ins Viertelfinale der Champions League (ab 20.45 im LIVE-TICKER). Im Interview mit dem "Kicker" sprach BVB-Schlussmann Roman Weidenfeller schon über einen möglichen Gegner in der nächsten Runde. "Gegen Barca habe ich bisher nie gespielt", so Weidenfeller und fügt hinzu: "Es wäre schon eine Riesen-Herausforderung, im Camp Nou aufzulaufen. Diese Erfahrung würde ich gerne mal mitnehmen. Aber es muss ja nicht zwingend schon im Viertelfinale sein." Besser wäre da schon der Vertreter aus Griechenland: "Gegen Olympiakos Piräus, das hätte was. Im letzten Spiel gegen Piräus haben wir nicht gut ausgesehen. Da haben wir also auf jeden Fall noch etwas gutzumachen."

09:42 Uhr

"Es ist ein Albtraum"

Mit 0:3 musste sich Manchester United am Wochenende dem Erzrivalen aus Liverpool geschlagen geben. Zweifelsohne ein neuer Tiefpunkt der Red Devils unter Trainer David Moyes. Auch Wayne Rooney gab sich nach der Partie merklich frustriert: "Es ist ein Albtraum", so Rooney und fügte hinzu: "Es ist einer der schlimmsten Tage, die ich je im Fußball hatte".

09:17 Uhr

Ballack schwärmt von Hoeneß

Auch der frühere Bayern-Spieler Michael Ballack hat sich nun zur Haftstrafe von Uli Hoeneß zu Wort gemeldet. Gegenüber den Kollegen von "Sky" schwärmt der ehemalige Kapitän der Nationalmannschaft vom Ex-Präsidenten: "Er war Jahrhundertmanager in seinem Job, aber als Mensch ganz besonders. Er hat das Familiäre in den Klub reingetragen. Uli Hoeneß ist nicht austauschbar". Er selbst sei geschockt gewesen, so Ballack, der auch auf seine Zeit bei den Münchenern zurückblick: "Als Spieler haben wir sehr emotionale Stunden miteinander verbracht, Höhen wie Tiefen. So jemandem ist man auch verbunden. Man sieht es nicht gern, wenn so jemand ins Gefängnis muss, weil er ja von Grund auf ein herzensguter Mensch ist, absolutes Vorbild war, auf den wir alle aufgeschaut haben." Im Laufe des Tages will die Staatsanwaltschaft übrigens bekanntgeben, ob sie gegen das Urteil Revision einlegen wird.

09:03 Uhr

Arsenal lässt Ginter beobachten

Wie der "Mirror" berichtet, soll Matthias Ginter auf der Wunschliste von Arsene Wenger ganz oben stehen. Laut den englischen Medien soll beim Bundesligaspiel der Breisgauer gegen Frankfurt Arsenal-Chefscout Steve Rowley im Stadion gewesen sein, um sich von den Künsten des 20-Jährigen zu überzeugen. Neben den Gunners soll auch Manchester United Interesse am Verteidiger haben, jedoch werden Arsene Wenger gute Beziehungen zu Freiburg nachgesagt. Doch auch ein Wechsel innerhalb der Bundesliga ist möglich. SPOX hatte vor einigen Tagen berichtet, dass Mönchengladbach die besten Karten auf eine Ginter-Verpflichtung hat.

08:57 Uhr

Berater: Ramos zieht es zum BVB

Schon lange gibt es Gerüchte zu einem möglichen Transfer von Adrion Ramos zu Borussia Dortmund. Eine offizielle Bestätigung blieb bislang allerdings aus. Jedoch soll sich Ramos' Berater Helmuth Wenin nun angeblich verplappert haben. Gegenüber der kolumbianischen Nachrichtenagentur "Colprensa" sagte Wenin:"Es gibt große Chancen, dass Adrian nach Dortmundgeht. Ich bevorzuge es, wenn die offizielle Bekanntgabe von den Klubs selbst kommt." Es scheint, als wäre ein Wechsel zum BVB nur noch Formsache.

08:57 Uhr

Neue Woche - neuer Ticker!

Einen wunderschönen guten Morgen allerseits aus Unterföhring. Am Wochenende hat sich der Ticker eine Pause gegönnt - höchste Zeit also mit neuem Schwung in die Woche zu starten. Es kann losgehen...

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung