Cookie-Einstellungen

Boateng: Kontrollarzt entlassen

Von Tickerer: David Wünschel
Aktualisieren
18:16 Uhr

Vlachodimos für Kirschbaum

Von der Verletzung des Stuttgarter Ersatztorhüters Thorsten Kirschbaum haben wir gestern berichtet. Nach einer genauen Untersuchung stellte sich nun heraus, dass ein Muskelbündel im Adduktorenbereich des 26-Jährigen gerissen ist. Damit fällt Kirschbaum voraussichtlich 4-6 Wochen aus. Für ihn wird im Spiel gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag Odisseas Vlachodimos neben Sven Ulreich als zweiter Torhüter im Kader stehen.

19:05 Uhr

Done

Für heute war's das mit dem Ticker. SPOX wünscht weiterhin gute Unterhaltung beim Spiel Zenit gegen den BVB (im LIVE-TICKER) und später viel Spaß bei Piräus gegen ManUnited (20.45 Uhr im LIVE-TICKER)! Schönen Abend noch und reingehauen!

19:00 Uhr

Atletico-Präsident: Diego Costa bleibt

"Ich denke nicht, dass Diego uns am Saisonende verlassen wird. Wir wollen ihn nicht verkaufen und auch nicht in einen Deal mit einem anderen Spieler einbinden", wird Enrique Cerezo vom englischen "Express" zitiert. Der 65-jährige Vereinspräsident gibt zwar zu, dass man auf die Einnahmen aus Spielerverkäufen angewiesen ist, glaubt jedoch, dass nach dieser Saison die Stars zumindest eine weitere Spielzeit gehalten werden können. "Wir würden ihn nie verkaufen, aber das wird andere Klubs nicht stoppen, unsere Spieler zu jagen", führte der Spanier aus.

18:51 Uhr

Ein Staubsauger für Gomez

Mario Gomez hat mit dem AC Florenz seine erste Trophäe in dieser Saison entgegen genommen: Einen Staubsauger. Für jeden Spieler. Geschenkt bekamen die Fiorentiner den von ihren Gegenspielern. Die Story dahinter: Der Staubsager ist von der Firma des Trikot-Sponsors des FC Parma. Auch die Ersatzspieler von Florenz konnten sich über die kleine Haushaltshilfe freuen. "Es ist unsere Weise, unsere Hundertjahrfeier zu zelebrieren. Wir wollten den Florenz-Spielern etwas schönes und technologisches schenken. Sie können damit ohne große Mühe ihre Häuser sauber halten", erklärte Parma-Präsident Tomasso Ghirardi. Ja ne, is klar. Wobei...eigentlich ne nette Geste.

18:40 Uhr

Ramos gegen Freiburg fraglich

Wie die "B.Z." berichtet, bangt die Hertha für das Bundesliga-Spiel am Freitag gegen Freiburg um ihren Top-Torjäger. Adrian Ramos hatte sich beim 2:1 in Stuttgart einen Bluterguss zugezogen und konnte am heute nicht trainieren. "Hinter Adrian steht ein Fragezeichen", sagte Trainer Jos Luhukay, "noch ist nicht absehbar, ob er bis Freitag fit wird."

18:30 Uhr

Hitzfeld: "BVB keine richtige Einheit"

Ottmar Hitzfeld hat sich im Vorfeld des Spiels zwischen Zenit und dem BVB sehr kritisch über das Team von Jürgen Klopp geäußert. "Dortmund fehlt eindeutig die Konstanz, die Stabilität in der Defensive, auch das Pressing machen sie zögerlich, nicht überzeugt wie in den letzten zwei Jahren, als sie mit großer Aggressivität auf den Platz gegangen sind und der Bereitschaft, füreinander da zu sein", sagte der 65-Jährige und ergänzte: "Ich habe das Gefühl, das ist keine richtige Einheit auf dem Platz. Gerade, wenn man eine so gute Offensive hat, muss man die richtige Balance finden. Ich glaube, da ist Dortmund noch auf der Suche." Harter Tobak.

18:21 Uhr

Dynamo: Aoudia erleidet Kreuzbandriss

Schlimme Nachricht aus Dresden: Stürmer Mohamed Amine Aoudia hat sich das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen und den Meniskus verletzt. Eine MRT-Untersuchung am Dienstag bestätigte die schwere der Verletzungen, die sich Aoudia am Tag zuvor im Training zugezogen hatte. "Es tut mir unglaublich leid für den Jungen. Wir müssen jetzt noch enger zusammenrücken", kommentierte Sportdirektor Ralf Minge. Wir wünschen gute Besserung!

18:16 Uhr

Schalke: Höwedes an Bord

Von Lüdenscheid Nord nach Herne West: Schalke 04 hat den 18-Mann-Kader für das morgige Heimspiel gegen Real Madrid bekannt gegeben. Gute Nachricht: Auch Kapitän Benedikt Höwedes steht zur Verfügung.

18:10 Uhr

Zenit St. Petersburg - Borussia Dortmund

Da braucht der Tickerer, in diesem Fall ich Depp, nur etwas zu lange um die Aufstellungen raus zu kramen und dann steht's 2:0 für den BVB(im LIVE-TICKER)!! Sauber!! Torschützen: Mkhitaryan und Reus! Hier trotzdem noch die Dortmunder Startaufstellung:

BVB: Weidenfeller - Piszczek, Sokratis, Friedrich, Schmelzer - Kehl, Sahin - Reus, Mkhitaryan, Großkreutz - Lewandowski

17:46 Uhr

Algerisches Talent zum FCA?

Zinedine Ferhat soll das Interesse des FCA geweckt haben. Der Flügelspieler von USM Algier steht laut "Le Buteur" schon seit längerem unter Beobachtung, ein Angebot über 1,5 Millionen Euro sei in der Vorbereitung, heißt es. Ferhat, der in der kommenden Woche voraussichtlich sein Debüt in der algerischen Nationalmannschaft gibt, hat beim Hauptstadtklub noch einen Vertrag bis 2016. Angeblich ist der 20-Jährige als Ersatz für Andre Hahn eingeplant, sollte dieser den Verein in Richtung Dortmund oder Gladbach verlassen.

17:37 Uhr

Mou: "Eto'o ist 32, vielleicht sogar 35"

...dary! Sind auch die Auftritte von Jose Mourinho immer wieder. So auch wieder vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen Gala heute Abend (20.45 Uhr im LIVE-TICKER). "Nein, es ist nicht möglich einen Titel zu holen", sagte der Chelsea-Coach, als er sich auf ein Interview mit "Canal Plus" vorbereitete, nicht ahnend, dass er gefilmt wird. "Wir haben keinen richtigen Stürmer. Samuel Eto'o, ja, aber er ist 32 Jahre alt, vielleicht auch schon 35. Ich weiß es nicht", so Mou weiter. Aussagen die mal als Spieler der Blues, speziell mit offensiven Aufgaben oder dem Vornamen Samuel, wohl eher nicht so gerne hört.

17:09 Uhr

Poldi und die legendäre Zehn

Erst kürzlich wurde die Statue mit seinem Abbild vor dem Emirates enthüllt, jetzt hat ihn der Poldi auch persönlich getroffen: "DB10" alias Dennis Bergkamp a.k.a. "The non-flying Dutchman". Eine der größten Arsenal-Legenden überhaupt. "Großartig die legendäre Nummer zehn unseres Klubs kennen zu lernen", schrieb Podolski auf Instagram. Legen...wait for it...

17:01 Uhr

Vierstellige Strafe für Augsburg

Das DFB-Sportgericht hat den FCA zu einer Geldstrafe von 4000 Euro verurteilt. Der Grund: Nicht ausreichender Ordnungsdienst in Tateinheit mit unsportlichem Verhalten. Und jetzt auf Fußball-Deutsch: Was? Flitzer. Wo? Spielfeld. Wann? 1. Februar gegen Bremen. Das Urteil ist rechtskräftig, da Augsburg bereits zugestimmt hat. Noch Fragen?

16:45 Uhr

Leisten-OP bei Schahin

Dani Schahin muss sich aufgrund von Hüftproblemen einer Operation unterziehen. Schon seit November klagt der Mainzer über Beschwerden und wird deshalb einen Eingriff an der Leiste vornehmen lassen. Möglicher Grund für die Schmerzen könnte laut "Kicker" ein Nerv sein. Wie Schahin dem FSV fehlen wird, ist noch unklar.

16:38 Uhr

Ukraine - USA nach Zypern verlegt

Aufgrund der angespannten politischen Situation in der Ukraine wird das Länderspiel zwischen der Ukraine und Klinsis US-Boys am 5. März auf Zypern ausgetragen. Wie der ukrainische Verband mitteilte, sei man damit auch einer Bitte des US-Verbandes nachgekommen. Der für Sonntag geplante Liga-Kracher zwischen Dynamo Kiew und Schachtjor Donezk wurde ebenfalls verschoben. Neuer Termin ist der 26. März. Im Übrigen hat Ex-Boxweltmeister Witali Klitschko heute seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen im Mai bekannt gegeben.

16:33 Uhr

BTSV: Khelifi fällt wochenlang aus

Salim Khelifi hat sich eine Verletzung der Syndesmose im linken Sprunggelenk zugezogen und steht Torsten Lieberknecht voraussichtlich wochenlang nicht zur Verfügung. Der Winter-Zugang vom FC Lausanne ist bislang nur in der U23 von Braunschweig zum Einsatz gekommen.

16:24 Uhr

Weiterhin Pause für Arango

Weg isser, der "Carlos" Wüüüüünschel. Salve von mir, los geht's mit Abschnitt zwei des Tickers: Gladbach ist ohne Zauberfuß Juan Arango in die neue Trainingswoche gestartet. Der Venezolaner konnte aufgrund von Beschwerden im Adduktorenbereich keine Einheit absolvieren und wurde auf dem Vereinsgelände behandelt. Wann Arango wieder einsteigen wird, will man bei den Fohlen noch abwarten.

16:18 Uhr

Übergabe!

Servus Burschen, das war's für heute. Ich wünsche allen einen schönen Europapokal-Abend.

15:58 Uhr

Diese Elf kann die Bayern schlagen

"Diese Elf kann die Bayern schlagen" titelt die "Bild" und erklärt: Lothar Matthäus verrät seine Favoriten für die perfekte Startaufstellung aus Bundesliga-Spielern - ohne Bayern-Akteure. Das sieht dann folgendermaßen aus: Weidenfeller - Rodriguez, Hummels, Naldo, Piszczek - Gündogan, Gustavo - Reus, Boateng, Farfan - Lewandowski.

"Das ist meine bestmögliche Mannschaft, ungeachtet, wer aktuell verletzt ist", so Matthäus. Und sein Kommentar zu Boateng: "Solche ,Drecksäcke' braucht jedes Team, um Erfolg zu haben." Ein echter Loddar, dieser Kevin-Prince.

15:46 Uhr

Casillas: "Ich will das Triple"

Unglaublich aber wahr: In der langen, erfolgreichen Vereinsgeschichte hat Real Madrid noch nie das Triple gewonnen. "Am Saisonende will ich lesen, dass Real Madrid zum ersten Mal das Triple geholt hat", forderte Iker Casillas in der "Marca". "Wir wissen, dass es schwer wird. Aber wir sind genau da, wo wir sein wollen, in allen drei Wettbewerben noch mittendrin."

15:38 Uhr

Baumjohann zurück im Training

Alexander Baumjohann durfte heute erstmals nach seinem Kreuzbandriss und der damit einhergehenden monatelangen Zwangspause wieder in der Hertha-Mannschaft mittrainieren. Wir sagen: Willkommen zurück!

15:32 Uhr

Schalke-PK

Die besten Aussagen von der Schalke-PK:

Huntelaar: "Madrid ist ein super Klub. Es war damals eine gute Zeit. Aber jetzt spiele ich hier und konzentriere mich auf Schalke. Ich hab richtig Bock drauf, morgen zu spielen."

Keller: "Ich habe die Mannschaft nicht aufgrund dieses Spiels zur Topform hinarbeiten lassen, sondern wegen der Bundesliga. Aber die Ergebnisse und die Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben, zeigen, dass wir gut drauf sind. Es ist sicherlich ein außergewöhnliches Spiel. Aber wir werden jetzt keinen Voodoo-Beauftragten holen oder ähnliche Zaubereien sondern uns ganz normal vorbereiten. Wir sind sicherlich in der Lage dazu, es Real schwer zu machen."

Santana: "Das 4:1 mit Dortmund gegen Madrid war sicherlich ein besonderer Abend. Unser Stürmer hat damals einen Viererpack geschnürt, das wünsche ich mir auch diesmal (lacht). Es hat gezeigt, dass Madrid auch mal versagen kann."

15:14 Uhr

Schalke-PK vor Real

Hier die interessantesten Aussagen von der Schalke-PK:

Jens Keller: "Wir spielen im gleichen Wettbewerb aber sicher hat Real andere finanzielle Möglichkeiten. Sie haben eine unglaubliche Mannschaft. Die Zweitbeste hinter den Bayern. Wir spielen im Kollektiv und versuchen, das Beste rauszuholen. Entscheidend ist, dass wir mutig spielen, konzentriert als Mannschaft auftreten und uns nicht verstecken. Wir wollen aus einer kompakten Abwehr auftreten und nach vorne die Räume zumachen. Dann könnte uns eine Überraschung gelingen."

Klaas-Jan Huntelaar: "Wir können die beiden Partien genießen. Es ist etwas ganz Besonderes für mich. Wenn wir mit 100 Prozent spielen, dann können wir jedes Spiel gewinnen."

Felipe Santana: "Ich freue mich auf Ronaldo. Er ist zurzeit der beste Fußballer der Welt."

Keller: "Julian Draxler war lange verletzt. Er hat jetzt grade mal drei Tage trainiert. Wir müssen noch schauen, ob er in der Startelf steht. Es geht hier nicht darum, jemanden ins Schaufenster zu stellen. Auch bei Benedikt Höwedes müssen wir nochmal das Abschlusstraining abwarten. Morgen schauen wir, ob er fit ist."

15:01 Uhr

Ronaldo: Neymar ist Messis Assistent

Nicht der Portugiese sondern der brasilianische Ronaldo hat seinen Landsmann Neymar vor der WM in höchsten Tönen gelobt. "Wir haben ein junges Team und Neymar ist der beste Brasilianer. Er hat seine Qualität mehrfach bewiesen", so Ronaldo zur "AS". Sollte die Selecao das WM-Finale erreichen, dann könnte Neymar der "Star des Turniers" werden. Der herausragende Spieler im Verein sei aber immer noch ein anderer: "Neymar ist Messis Assistent in Barcelona. Trotzdem ist er von unschätzbarem Wert und unsere große Hoffnung."

14:45 Uhr

Heckings Halbzeit-Ritual

Wer immer schonmal wissen wollte, wie die Halbzeitpause bei den Profis abläuft, dem gewährt Dieter Hecking kleine Einblicke: "Mein Assistent Andries Jonker geht schon vor dem Halbzeitpfiff rein, Dirk Bremser und ich treffen ihn im Trainerzimmer. Wir machen dort eine kurze Konferenz, gehen unsere Notizen durch", schildert der Wolfsburg-Coach in der "Bild". Die Spieler können währenddesen ihre Reserven wieder auffüllen, trinken und sich eventuell behandeln lassen. Dann nochmal Hecking: "Wir kommen später dazu. Ich halte dann eine kurze Ansprache - nicht länger als drei Minuten."

14:37 Uhr

Shaqiri zurück im Training

Nach auskuriertem Muskelfaserriss ist Xherdan Shaqiri ins Training zurückgekehrt. "Ich habe keine Probleme mehr und kann den Oberschenkel wieder voll belasten", so der Schweizer bei "fcb.de".

14:28 Uhr

Mancini: Mou hat CL wegen mir gewonnen

Unter der Regie von Jose Mourinho gewann Inter 2010 die Königsklasse. Roberto Mancini, sein Vorgänger in Mailand, behauptete nun, dass ein großer Anteil am Titel sein Verdienst sei: "Mourinho hat die Champions League gewonnen, weil er ein gutes Team übernommen hat", so der Italienier gegenüber "Evening Standard". "Er hat ein Team übernommen, das ich gebildet hatte. Ein Team mit einer starken Mentalität. Als ich zu Inter bin, haben sie schlechten Fußball gespielt. Und das habe ich geändert." Am Mittwoch treffen die beiden Trainer im CL-Achtelfinale mit ihren beiden Teams Chelsea und Galatasaray aufeinander.

14:06 Uhr

Kaka: "Wir können es nach Europa packen"

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge herrscht bei Milan wieder gute Stimmung - trotz des indiskutablen neunten Platzes in der Serie A. "Ich glaube, wir können es noch nach Europa schaffen, aber wir müssen Spiel für Spiel denken", erklärte Kaka "GazzettaTV". "Die Dinge ändern sich. Wir spielen wieder gut und die Resultate werden auch kommen. Ich mag Seedorf, er ist ein guter Coach. Seine Philosophie funkioniert."

13:59 Uhr

Varane lockt Pogba nach Madrid

Das Riesentalent Paul Pogba wird von zahlreichen europäischen Spitzenklubs umworben. Sein Nationalmannschaftskollege Raphael Varane wollte ihn nach Spanien locken: "Ich habe ihm eines Tages erzählt, dass er mir bei Real Gesellschaft leisten soll. Aber natürlich liegt es nicht an mir, wo er unterschreibt. Bei Juventus ist er schon bei einem großen Klub. Hoffentlich haben wir in Brasilien eine großartige WM miteinander."

13:50 Uhr

Cottbus: Prasnikar oder Geyer?

Ein Punkt aus neun Spielen: Nach der Entlassung von Stephan Schmidt ist die Lage bei Cottbus bedrohlicher denn je. Zwei ehemalige Energie-Trainer könnten zur Rettung einspringen: Sowohl Bojan Prasnikar als auch Ede Geyer sind im Gespräch. Während Geyer seine Hilfe selbst anbot, erklärte Präsident Ulrich Lepsch zu Prasnikar: "Eine Variante. Er ist ein absoluter Fachmann."

13:42 Uhr

Mou: Tausche Hazard nicht gegen Cavani

Jose Mourinhos händeringende Begierde nach einem Weltklasse-Stürmer ist kein Geheimnis. Ein möglicher Kandidat für Chelsea wäre Radamel Falcao. In der "L'Equipe" erklärte Mou jedoch, dass er den Kolumbianer nicht gegen Eden Hazard eintauschen würde: "Eden ist unser Junge. Er ist derjenige, um den wir die nächsten zehn Jahre unsere Mannschaft bilden wollen. Er ist ein Spieler, der die Art von Fußball spielt, die wir sehen wollen."

13:33 Uhr

Bayern verpflichtet Vidal!

Gestatten: Vidal. Rudolf Vidal. Ab dem 1. April wird der 42-Jährige die Bayern-Dependance in New York leiten. Im Juli reist der deutsche Rekordmeister dann in die USA und wird dort mindestens zwei Testspiele in New York und Portland bestreiten.

13:30 Uhr

Heldt: "Das ist eine Kackstatistik"

Bei einem kurzen Blick in die Historie sehen Schalkes Chancen gegen Real Madrid ziemlich gut aus: Von 25 CL-Spielen auf deutschem Boden konnten die Königlichen grade mal eines gewinnen. Die letzten sechs Gastspiele verloren sie allesamt. Horst Heldts trockener Kommentar: "Das ist eine Kack-Statistik."

13:25 Uhr

Kießling in der Krise

In den letzten acht Bundesligaspielen hat der Bayer-Toptorjäger nur einmal getroffen - Kießling in der Krise. Rudi Völler forderte in der "Bild": "Stefan muss seinem Spiel treu bleiben. Und er muss weiter der immer ackernde Kies sein. Dann wird er das Glück auch wieder erzwingen." Es gebe immer Rückschläge im Leben, daher müsse die Devise für Kießling lauten: "Er darf den Kopf nicht hängen lassen, dann kommt er da wieder raus."

13:12 Uhr

"Unter Mou weiß man nie, ob man spielt"

Jose Mourinho ist mit seinen Stürmern nicht zufrieden - und das schlägt sich auch in seinen ständig wechselnden Aufstellungen nieder. "Er rotiert gerne. Unter ihm weißt du nie, ob du spielst oder nicht, also musst du immer fit und bereit sein", stellte Fernando Torres im Gespräch mit der "Marca" fest. "Daran gewöhnt man sich und versucht, seine Entscheidungen zu respektieren. Aber unter ihm bekommt jeder seine Chance."

13:04 Uhr

Rooney: Müssen Verantwortung übernehmen

Die sportliche Lage bei den Red Devils ist äußerst kritisch. In der Premier League fehlen Manchester United elf Punkte zum viertplatzierten Liverpool. "Als eine Gruppe von Spielern müssen wir jetzt Verantwortung für unsere Situation übernehmen", forderte Wayne Rooney. "Wir haben nicht die Leistung gebracht, die wir bringen können. Das wissen wir, und so etwas tut weh. Es ist unglaublich wichtig, dass wir diese Saison stark beenden und das Momentum mit ins neue Jahr nehmen."

12:51 Uhr

Ancelotti: La Decima ist eine Obsession

Nach vielen Jahren ohne internationalen Titel scheint Real Madrid wieder bereit für den ganz großen Wurf. "Wir haben in mehreren Monaten harter Arbeit eine solide Basis gebildet. Wir haben die Struktur für das Haus fertig und müssen es jetzt nur noch dekorieren", sinnierte Carlo Ancelotti vor dem Schalke-Spiel. Den zehnten CL-Titel für die Königlichen bezeichnete er als "Obsession": "Den Begriff 'La Decima' kann man überall hören. Jeder hier ist extrem motiviert."

12:41 Uhr

Neymar teuerster Spieler aller Zeiten

Neymar hat es endlich geschafft: Er ist noch vor Gareth Bale und Cristiano Ronaldo der teuerste Fußballer der Welt. Zunächst war seine Ablösesumme mit 56 Millionen Euro beziffert worden, dann mit 86 Millionen und nach der Steuernachzahlung von Barca beläuft sich der Betrag auf stolze 99,7 Millionen Euro. Mit etwas Glück knackt Neymar auch noch die 100 Millionen. Bestimmt.

12:32 Uhr

Evseev wechselt nach Nürnberg

Der FC Nürnberg hat sich für die kommende Saison den ersten Neuzugang gesichert. Willi Evseev kommt ablösefrei vom VfL Wolfsburg und erhält einen Dreijahresvertrag. "Wir sind felsenfest davon überzeugt, dass Willi uns gut zu Gesicht steht und charakterlich zu uns passt", kommentierte Martin Bader die Verpflichtung des Nachwuchstalents. Derweil wurde Per Nilsson für seine Notbremse im Spiel gegen gegen Braunschweig für zwei Spiele gesperrt.

12:21 Uhr

Putin will Schalke treffen

Schalke ist durch Hauptsponsor Gazprom mit Russland verbandelt, jetzt will der Staatschef die Königsblauen in den Kreml locken: "Ich bin mit Wladimir Putin im Gespräch", bestätigte Clemens Tönnies der "Sport Bild". "Er wünscht sich einen Besuch der Schalker Mannschaft!"

12:18 Uhr

Magath feuert ersten Spieler

Felix Magath legt los. Nur wenige Tage nach Amtsantritt hat er den ersten Spieler gefeuert: Ryan Tunnicliffe, vor einem Monat von Manchester United verpflichtet, kann seine Sachen packen. Er wird in Magaths Planungen keine Rolle mehr spielen und soll im Sommer verliehen werden.

11:50 Uhr

Watzke: Bayern tut nichts Verwerfliches

Mal prescht Watzke nach vorn, diesmal rudert er zurück: "Was die Bayern getan haben, ist überhaupt nichts Verwerfliches", betonte der BVB-Chef in der "FAZ". Der Rekordmeister habe Lewandowski und Götze zwar vom direkten Konkurrenten verpflichtet, aber schließlich versuche "jedes Unternehmen in Deutschland das mit seinem Konkurrenzunternehmen zu machen". Das Ergebnis: "Der Abstand zwischen ihnen und dem Rest der Liga ist derzeit einfach extrem. Der aktuelle Zustand tut der Bundesliga nicht gut." Daher will Watzke in den kommenden Jahren den Fokus darauf legen, nachhaltig der "zweite Fußball-Leuchtturm in Deutschland zu sein. Der Leuchtturm muss nicht ganz so groß sein wie der rot-weiße im Süden - aber der schwarz-gelbe Leuchtturm muss stabil stehen, und er muss leuchten."

11:40 Uhr

BVB-Anhänger werden verfolgt

Dem BVB-Fanbeauftragen zufolge gibt es in St. Petersburg derzeit gezielte Angriffe auf die Dortmunder Fans. "Passt auf euch auf, es gibt weiterhin Angriffe auf BVB-Fans in der Stadt. Heimische Anhänger sind in Gruppen bis zu 20 auf der Suche nach Dortmundern", wurde auf "Facebook" gepostet. Angeblich könnten die Fans sogar mit organisierten Bussen ins Stadion gefahren werden.

11:32 Uhr

BVB-Lagebericht

Übrigens: 1070 tapfere Fans reisen nach Russland, um ihren BVB zu unterstützen. Einen SPOX-Lagebericht vor dem Zenit-Spiel findet ihr hier.

11:24 Uhr

Dutt stichelt gegen HSV

Nordderby=brutaler Abstiegskampf. Erstmals seit vielen Jahren stecken sowohl der HSV als auch Werder Bremen im Tabellenkeller fest. Ausgerechnet jetzt stichelt Robin Dutt gegen den Lokalrivalen: "Ich bin froh, dass ich beim richtigen Nordverein arbeite", so Dutt in der "Hamburger Morgenpost". "Ich habe festgestellt, wie glücklich ich mich schätzen darf, bei Werder Bremen arbeiten zu dürfen, weil wir hier in einer ähnlich prekären Situation unsere Arbeit ganz anders verrichten dürfen."

11:12 Uhr

Drogba: Mou macht Siegertypen

Großes Lob von Didier Drogba für seinen ehemaligen Chelsea-Trainer: "Von allen Managern, mit denen ich zusammengearbeitet habe, war Mourinho der Beste. Seine Philosophie war einfach: Er hat uns gelehrt, das Verlieren zu hassen", erklärte Drogba, der mittlerweile bei Galatasaray spielt. "Selbst im Training: Wenn wir ein Tor kassiert haben, hat John Terry geschrien und gegen den Pfosten getreten. Und jetzt stellt euch vor, wie es in einem wichtigen Spiel war. Wir haben uns geweigert, zu verlieren. Wir wussten alles über den Gegner und wenn wir aufs Feld gingen, waren wir bereit. Wir wussten, dass wir gewinnen würden. Wir waren wie eine Maschine."

11:06 Uhr

HSV: Calhanoglu neuer Freistoßschütze

"Normalerweise machen wir das so, dass ich von der rechten Seite schieße und Hakan von links", verriet Rafael van der Vaart die Freistoß-Absprache bei den Hamburgern. Aber nach dem Zauberding von Calhanoglu gegen Dortmund hat sich die Hackordnung wohl verschoben: "Wer so ein wunderschönes Tor aus 40 Metern per Freistoß macht, hat erst mal das Recht, jeden Freistoß zu schießen", so der HSV-Kapitän, der momentan noch verletzt ist. Zum Nordderby könnte van der Vaart wieder zurückkehren: "Der Knöchel hält. Dienstag steige ich ins Mannschafts-Training ein. Wenn ich die ganze Woche gut trainieren kann, bin ich fit für Bremen."

10:57 Uhr

England: Psychologe fürs Elferschießen

Die Engländer versagen beim Elfmeterschießen mit einer solchen Regelmäßigkeit, dass allein die Angst vorm Versagen sie erneut versagen lässt. Dagegen will Roy Hodgson vorgehen: "Ich spiele mit dem Gedanken, einen Psychologen zu engagieren", so der Coach der Three Lions. "Es gibt eine Menge Dinge, die getan werden können, aber manche Spieler werden immer selbstbewusster sein als andere. Wenn ein Psychologe diese Blockade aus dem Weg räumen kann, dann wären wir sehr, sehr glücklich."

10:50 Uhr

Özil vs. Fotograf: Autospiegel ab!

Beim Arsenal-Spiel gegen Sunderland am Wochenende stand Mesut Özil nicht im Kader. Arsene Wenger erklärte, er wolle seinem Spielmacher eine Auszeit geben. Der "Daily Mail" zufolge hatte die Pause jedoch einen anderen Grund: Angeblich soll Özil einen Fotografen angefahren und leicht verletzt haben. Ein Özil-Vertrauter, der mit im Wagen gessesen haben soll, dementierte bei "Bild": Als Özil in die Einfahrt seines Hauses eingebogen sei, habe der Fotograf absichtlich den Spiegel abgeschlagen.

10:45 Uhr

Rodgers: Mit der Entwicklung zufrieden

Liverpool kämpft schon im zweiten Jahr unter Brendan Rodgers um die Champions-League-Qualifikation. "Die Zielvorgabe war eigentlich, es erst im dritten Jahr zu schaffen", frohlockte der Reds-Coach. "Wir sind sicherlich schon weiter, als ich dachte. Wir zeigen manchmal außerordentliche Leistungen, aber es gibt immer noch Mannschaftsteile, bei denen wir uns verbessern müssen. Es ist eine wundervolle Saison bisher, aber es gibt noch viel Arbeit zu tun."

10:36 Uhr

HSV: Saftige Abfindungen BvM und Meier

Nicht genug, dass der HSV im Falle des Klassenerhalts 2,7 Millionen Euro Abfindung an Bert van Marwijk zahlen muss. Hinzu kommen auch noch 350.000 Euro Abfindung für van Marwijks Berater Michael Meier - und das nur für die Vertragsgestaltung. Dafür muss ein Normalsterblicher zehn Jahre arbeiten.

10:19 Uhr

Klopp: Bundestrainer? Warum nicht?

Und gleich nochmal ein Interview, diesmal von Jürgen Klopp mit den Kollegen von "fifa.com". Der BVB-Trainer über...

...seinen Stil: "Ich bin ein Teamplayer. Ich behandle meine Spieler wie Kollegen. Sofern ein Team diesen Stil akzeptiert, kann das gut gehen. Aber: mein Wort gilt."

...seinen Lieblingsspieler: "Lionel Messi. Ich liebe sein Spiel. Ich mag Franck Ribery und Cristiano Ronaldo. Aber wenn ich Messi sehe, dann denke ich einfach nur: unglaublich."

...seine Zukunft: "Deutschland ist ein fantastisches Land mit coolen Menschen. Wenn sie wollten, dass ich die Nationalmannschaft übernehme, dann würde ich natürlich drüber nachdenken. Aber Spaß beiseite, wir haben einen großartigen Nationaltrainer und ich habe hier in Dortmund den perfekten Job."

10:08 Uhr

Draxler: Schalke will's wie BVB machen

Im Interview mit "Der Westen" hat Julian Draxler über Gott und die Welt gesprochen. Draxler über...

..das Duell mit Real: "Wir hoffen, dass wir Madrid die Show vermasseln können. Niemand wird von uns erwarten, dass wir Madrid aus dem Stadion schießen, aber man kann von uns verlangen, dass wir einen großen Kampf liefern und vielleicht ein Ergebnis mitnehmen, das uns für das Rückspiel eine Chance lässt. Dortmund hat es im letzten Jahr vorgemacht, dass auch Madrid zu schlagen ist.

...Cristiano Ronaldo: Er ist aktuell der beste Fußballer der Welt, warum sollte man davon nicht begeistert sein?

...Raul: Wir sind Freunde geworden. Es ist nicht so, dass wir uns jeden Abend Gute Nacht sagen, aber bei solchen Gelegenheiten wie nach der Auslosung telefonieren wir schon. Sein Herz ist bei diesem Spiel gespalten.

...die Ausstiegsklausel: Es ist kein Geheimnis, dass ich eine Ausstiegsklausel im Vertrag habe und so von Jahr zu Jahr die Möglichkeit besteht, zumindest darüber nachzudenken, was für meine Entwicklung das Beste ist. Natürlich lässt die Klausel auch viel Raum für Spekulationen , aber sie ist für beide Seiten gut. Für Schalke, weil der Verein mich nicht für eine verhältnismäßig geringe Summe gehen lassen muss und so im Fall der Fälle sehr viel Geld bekommen würde. Und für mich ist die Klausel gut, weil ich dadurch die Chance habe selbstständig zu entscheiden, falls ein Verein bereit ist, 45 Millionen für mich zu bezahlen und ich irgendwann eine neue Herausforderung suche.

10:01 Uhr

BVB-Fans bekommen Tee und Kuchen

Als Strafe für die rassistischen Plakate im Spiel gegen Austria Wien wurden zahlreiche Zenit-Fans mit einem Stadionverbot belegt. Um sicherzustellen, dass die Ultras nicht ins Stadion gelangen, wird an den Eingängen rigoros kontrolliert. Die Folge: lange Warteschlangen in der Kälte. Um die BVB-Fans nicht zu vergrätzen, haben sich die Zenit-Verantwortlichen etwas Besonderes ausgedacht: Die Anhänger der Gäste werden vor dem Stadion mit heißem Tee und sogenannten Pirozhki, russischen Küchlein, versorgt.

09:53 Uhr

BVB-Nazi: Stadionverbot bis 2020

Der BVB-Anhänger, der am Samstag die HSV-Gedenkminute für den verstorbenen Kult-Masseur Hermann Rieger mit einem "Sieg Heil!"-Ruf gestört hatte, wird mit einem Stadionverbot bis 2020 bestraft. Zudem wollen die Hamburger das maximal mögliche Strafmaß in Form eines dreijährigen bundesweiten Stadionverbots verhängen.

09:48 Uhr

ManUtd will Verratti und Benatia

Auf der Suche nach einem Nachfolger für Nemanja Vidic scheint David Moyes auf den 26-Jährigen Mehdi Benatia gestoßen zu sein. Der Marokkaner war in der Vorsaison für 14 Millionen zu AS Roma gewechselt. Zudem soll Manchester United auch an Marco Verratti von PSG interessiert sein. Der Spieler selbst ist einem Wechsel aber abgeneigt: "Ich fühle mich hier in Paris sehr wohl. Leider liegt es nicht an mir, aber meine Intention ist es, auch nächste Saison hier zu spielen", so Verratti.

09:42 Uhr

Djourou will beim HSV bleiben

Johan Djourou ist von FC Arsenal an den HSV ausgeliehen. Der Schweizer mit ivorischen Wurzeln würde trotz der sportlichen Misere gerne an der Elbe bleiben: "Ich liebe den Verein, ich liebe die Stadt. Der HSV ist unglaublich. Er hat so viel Potenzial. Wir müssen den Weg nach oben gehen", so Djourou. "Wenn alles gut geht und der Verein auch will, würde ich bleiben." Die Ablösesumme beträgt zwei Millionen Euro.

09:34 Uhr

Puyol: Die möglichen Nachfolger

Carles Puyol wird seinen zu Saisonende auslaufenden Vertrag bei Barca höchstwahrscheinlich nicht verändern. "Sport.es" hat nun eine Liste mit möglichen Nachfolgern aufgestellt: Aleksandar Dragovic (Kostenpunkt: knapp 12 Millionen), Mateo Musacchio (30 Mio.), Eliaquim Mangala (25 Mio.), Jeffrey Gouweleeuw (12 Mio.) und Aymeric Laporte (36 Mio.). Welchen dieser Spieler könntet Ihr euch neben Pique in der Barca-Innenverteidigung vorstellen?

09:26 Uhr

Lockt Henry Drogba in die MLS?

Dem "Daily Star" zufolge könnten bald weitere alternde Topstars Thierry Henry in die MLS folgen. Der Rekordtorschütze der Gunners will angeblich sowohl Didier Drogba als auch Ashley Cole zu seinem Verein New York Red Bulls locken. Bei beiden Routiniers läuft der Vertrag zu Saisonende aus - ein Wechsel in die MLS würde ihnen einen letzten fetten Scheck garantieren.

09:20 Uhr

RvP: Acht bis zehn CL-Favoriten

Geht es um die diesjährigen Favoriten auf den Titel in der Königsklasse, dann hört man immer wieder die Namen Bayern, Barca und Real. Robin van Persie zufolge ist der Kreis der Titelanwärter aber deutlich größer: "Acht bis zehn Teams könnten dieses Jahr gewinnen", so der United-Stürmer. "Wenn man gut spielt und Glück hat, dann sind die Chancen gut, dass man weit kommt." Heute Abend gegen Olympiakos kann der Niederländer seine Ambitionen untermauern.

09:16 Uhr

Werders Abwehr-Probleme

Am Samstag steht das für beide Teams eminent wichtige Nordderby zwischen Hamburg und Bremen an. Ganz bitter: Drei Viertel der etatmäßigen Werder-Abwehr (Kroos, Ignjovski, Caldirola) fallen aus. "Dieses Jahr kommt alles zusammen. Sperren, Verletzungen und andere Dinge, die wir nicht beeinflussen können", klagte Robin Dutt in der "Bild". "Für die Rückrunde war das Ziel, zügig eine eingespielte Mannschaft zu haben. Das wird ohne unser Zutun jede Woche über den Haufen geschmissen." Doch Dutt glaubt an ausgleichende Gerechtigkeit: "Nächste Saison werden wir eine sehr ruhige Saison haben, weil alles, was passieren kann, in dieser passiert."

09:06 Uhr

Lewandowski fit, Hummels fraglich

Im fernen Russland hatte Jürgen Klopp gestern mit ungewöhnlichen Problemen zu kämpfen - der Dolmetscher hatte von Fußball keine Ahnung. Trotz der Schwierigkeiten wurde klar: Robert Lewandowski war am Samstag gegen HSV grippegeschwächt, ist gegen Zenit aber wieder fit. Der Einsatz von Mats Hummels steht nach seiner Fußverletzung noch auf der Kippe.

08:57 Uhr

Holtby: Er ist kein Mörder

Von den Medien wurde Felix Magath als "Saddam Hussein" und der "letzte Diktator Europas" bezeichnet. Lewis Holtby erklärte nun über den neuen Fulham-Trainer: "Er ist kein Mörder. Ihn mit Saddam zu vergleichen gehört sich nicht, er hat schließlich niemanden getötet." Dennoch musste Holtby zugeben: "Er hat seinen eigenen Stil. Natürlich trainiert er sehr hart. Aber da muss man sich durchbeißen. Ich kann nichts Negatives über ihn sagen."

08:53 Uhr

Raul über Real - Schalke

Morgen trifft Real im CL-Achtelfinale auf Schalke - für Raul, der bei beiden Vereinen spielte, ein ganz besonderes Match. "Ich liebe beide Teams", erklärte der Mann, der immer noch Rekordtorschütze der Königsklasse ist. "Es wird für beide ein schwieriges Match." Favorit sei dennoch sein langjähriger Arbeitsgeber aus Madrid: "Sie sind in der besten Form seit Jahren. Cristiano Ronaldo ist fraglos der zurzeit weltbeste Spieler. Ich glaube, jeder Schalke-Spieler muss 120 Prozent abliefern. Wenn sie ein bisschen Glück haben, dann haben sie eine Chance."

08:46 Uhr

Boateng mit Bier und Fluppe

Rauchen und Saufen im Schalker Dress? Was wohl der Strafenkatalog zu Kevin-Prince Boatengs Verhalten sagt? Horst Heldt klärte auf: "Das ist nach unserem 2:1 in Leverkusen bei der Dopingprobe. Prince raucht entspannt eine Sieger-Zigarette. Und jeder weiß doch: Bier treibt. Das trinken fast alle Sportler nach Wettkämpfen, damit sie schneller mit der Dopingkontrolle fertig werden."

08:42 Uhr

Zidane Junior für les Bleus

Enzo Zidane spielt schon mit 18 Jahren in der zweiten Mannschaft von Real Madrid. Der Sprössling des großen Zinedine könnte sowohl für Frankreich als auch für Spanien und Algerien auflaufen. Wie nun ein alter Bekannter verkündete, will Enzo wie sein Vater für les Bleus auflaufen: "Er hat sich für das blaue Trikot entschieden", verkündete Jugendcoach Willy Sagnol. "Er kann sich zwar noch umentscheiden, aber sein momentaner Wunsch ist es, später für die französische Nationalmannschaft aufzulaufen."

08:28 Uhr

Poldi: Rückkehr nach Köln?

Obwohl er sich in Arsenal wohlfühlt, kann sich Lukas Podolski eine erneute Rückkehr zu seinem Heimatklub vorstellen. "Man kann nie was ausschließen im Fußball. Der FC Köln ist immer mein Verein und wird es immer bleiben", erklärte Podolski gegenüber "Sky". "Was die nächsten Jahre passiert, weiß man nie." Prinz Poldi spielte schon von 1995 bis 2006 und von 2009 bis 2012 für die Geißböcke.

08:28 Uhr

VfB: Stanislawski für Schneider?

Stuttgart hat mittlerweile sieben Spiele in Folge verloren, Thomas Schneider steht in der Kritik. Sportdirektor Fredi Bobic gab kürzlich zwar an, überzeugt zu sein, das "Ding mit ihm drehen zu können", aber einen Garantieschein werde er Schneider nicht ausstellen. Nach Informationen der "Stuttgarter Zeitung" gibt es mittlerweile einen Plan B: Bei einer VfB-Pleite in Frankfurt am Wochenende liebäugeln die Stuttgarter mit einer Verpflichtung von Holger Stanislawski. Der ehemalige Kölner wäre sofort verfügbar und soll mit einem Vertrag bis Saisonende ausgestattet werden. Der Plan danach: die Rückkehr zur Jugendphilosophie mit einem dazu passenden Trainer.

08:26 Uhr

Guten Morgen die Herrschaften

Heute Abend tritt Dortmund im fernen St. Petersburg an (18 Uhr im LIVE-TICKER). Zudem reist Manchester United zu Olympiakos Piräus (20.45 Uhr im LIVE-TICKER). Bis dahin gibt's hier alles Wichtige und Wissenswerte rund um den Ball. Pack ma's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung