Cookie-Einstellungen

Pep: "Kann Arsenal nicht dominieren"

Von Kevin Niekamp
Aktualisieren
20:10 Uhr

Pep: "Man kann Arsenal nicht dominieren"

So von wegen ich verabschiede mich. Frisch aus London haben wir noch ein paar Zitate zum Spiel des FC Bayern München morgen gegen den FC Arsenal. Bei der Pressekonferenz in der englischen Haupstadt standen neben Manuel Neuer auch Arjen Robben und Pep Guardiola Rede und Antwort. Besonders letzterer warnt in aller Ausführlichkeit vor dem Gegner: "Wenn wir Arsenal den Ball geben, werden wir leiden." Die eigene Spielweise durchzudrücken sieht er als nahezu unmöglich: "Man kann Arsenal nicht dominieren." Damit ist dann aber dicht!

19:51 Uhr

Tickerei vorbei!

Mit diesen letzten, wichtigen Informationen darf ich mich dann auch verabschieden. Wir haben natürlich heute das volle Programm: Analysen zu beiden Spielen, Live-Ticker zu beiden Spielen und alle Infos, die ihr braucht, um den Champions-League-Abend erfolgreich zu beenden. Viel Spaß!

19:47 Uhr

Mehr Aufstellungen!

Und natürlich haben wir auch Leverkusen - PSG im Angebot:

Leverkusen: Leno - Hilbert, Spahic, Toprak, Boenisch -Rolfes, Bender, Castro - Sam, Kießling, Son

Paris Saint-Germain: Sirigu - Maxwell, Thiago Silva, Alex, van der Wiel - Motta, Matuidi - Verratti, Lucas, Lavezzi - Ibrahimovic.

19:44 Uhr

Aufstellungen!

So und jetzt wirds ernst, wir haben die Aufstellungen:

Manchester City: Hart, Zabaleta, Kompany, Demichelis, Clichy, Navas, Toure, Fernandinho, Kolarov, Silva, Negredo

FC Barcelona: Valdes - Alves, Pique, Mascherano, Alba - Xavi, Busquets, Iniesta - Messi, Cesc, Alexis

19:40 Uhr

Sammer: "An Draxler ist nichts dran"

Der FC Bayern München ist in London angekommen und bereitet sich dort auf das Spiel gegen den FC Arsenal zu. "Sky" hat zuvor einige Stimmen von Matthias Sammer einholen können: "Für 14 Tage ist es der Toni Kroos, der in Frage gestellt wird, jetzt ist es Bastian Schweinsteiger. Als nächstes ist es Javi Martinez, dann wird es Thiago." Zum Draxler-Gerücht: "Eines ist doch vollkommen klar: Jeden deutschen, talentieren Spieler müssen wir beobachten. Aber es ist für alles viel zu früh. An der Personalie ist nichts dran. Wir müssen aber immer an die Zukunft denken, im Moment ist nichts an der Geschichte dran, das ist fakt."

19:26 Uhr

Polen: Obraniak wieder dabei

Der SV Werder Bremen bringt Spielerkarrieren voran. Manchmal. Zumindest im Falle von Ludovic Obraniak. Der 29-Jährige steht nämlich kurz vor dem Comeback für die polnische Nationalmannschaft. Nach seinem Rücktritt im März 2013 berief ihn Adam Nawalka nun wieder in den Kader für das Freundschaftsspiel gegen Schottland am 3. März.

19:13 Uhr

Müller-Engel Wohlfahrt!

Das nennt man dann wohl Glück im Unglück. Beim Flug von München nach London brach ein Passagier plötzlich zusammen, die beiden Mediziner des FC Bayern München reagierten schnell. Dem Betroffenen wurde sofort eine Infusion gelegt und Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und Roland Schmidt behandelten ihn noch im Flieger. Nach der Landung konnte er ins Krankenhaus gebracht werden, war aber zu keiner Zeit in Lebensgefahr. Trotzdem stark gemacht, Hut ab!

19:00 Uhr

Mainz: Moritz für Park

Trotz aller Champions League Partien heute Abend wollen wir doch schon den Blick auf das kommende Bundesliga-Wochenende werfen. Der "Kicker" berichtet nämlich von einem möglichen Personalwechsel beim 1. FSV Mainz 05. Joo-Ho Park, bisher immer im Einsatz, könnte gegen Schalke ausfallen. Für ihn ist Christoph Moritz dagegen wohl wieder fit. Die mit 13 Stichen genähte Wunde scheint zu halten.

18:45 Uhr

Heynckes: "Die perfekte Symbiose"

Zu schon etwas späterer Stunde habe ich doch noch etwas neues ausgraben können. Im Interview mit der spanischen FIFA-Seite spricht Jupp Heynckes über seine Zeit beim FC Bayern München: "Das bei Bayern war die perfekte Symbiose. Es gab Harmonie in der Mannschaft, die richtigen Verantwortlichen und das sportliche Dach. Wir waren eine Gruppe außergewöhnlicher Menschen, von der medizinischen Abteilung bis zum Torwächter." Das Finale mit dem FCB gegen Borussia Dortmund hätte auch die internationale Meinung zur Bundesliga geändert: "Seit diesem Moment ist es noch interessanter zu beobachten, mit welchem Respekt im Ausland über die Bundesliga gesprochen wird. Das demonstriert, dass der DFB und die DFL vieles richtig gemacht haben in den letzten Jahrzehnten. Ich glaube der deutsche Fußball hatte noch nie so viel Potenzial wie heute." Eine Nationalmannschaft zu trainieren sei dagegen nie ein Thema für ihn gewesen: "Ich habe immer die tägliche Arbeit im Klub preferiert. Ich glaube ich habe nichts verpasst."

18:30 Uhr

Magath: "Habe niemanden verarscht"

Der Hamburger SV hat inzwischen Mirko Slomka - und nicht Felix Magath. Dieser entschied sich für den FC Fulham. Nun wehrt er sich in der "SportBild" gegen die Vorwürfe von Lothar Matthäus, er habe den HSV "verarscht. Der Meistertrainer gibt zu: "Ich hätte sehr gerne beim HSV angefangen und habe deshalb meine Dienste angeboten - für den Rest dieser Saison ohne Gehalt. Aber einige Leute wollten mich in Hamburg nicht sehen, warum auch immer." Magath weiter: "Bei den Gesprächen habe ich immer mit offenen Karten gespielt. Und als ich dann erkannt habe, dass es keine gemeinsame Grundlage gibt, habe ich die Konsequenzen gezogen. Ich habe niemanden verarscht. Ich konzentriere mich jetzt nur noch auf Fulham."

17:58 Uhr

Toure: Müssen gewinnen"

Jetzt wo es so langsam Richtung Champions League - ich rutsche schon seit 13 Uhr nervös in meinem Stuhl herum - kann ich auch langsam auf die beiden Duell heute Abend einstimmen. Während Paris Saint-Germain bei Bayer Leverkusen gastiert kommt es im Etihad zum Kracher zwischen Manchester City und dem FC Barcelona. Yaya Toure steckt im Vorfeld schonmal die Ziele ab: "Wir müssen gewinnen, wenn wir die beste Mannschaft der Welt sein wollen." Wirklich Angst hat er nicht: "Es ist ein guter Momant um Barcelona zu empfangen, ich habe derzeit nicht zu beanstanden."

17:49 Uhr

Ancelotti sieht Bayern als CL-Favorit

Warme Worte für den deutschen Rekordmeister aus Spanien. Carlo Ancelotti lobt die Mannschaft von Pep Guardiola in höchsten Tönen: "Bayern spielt den besten Fußball Europas, sie arbeiten wie ein Team. Sie sind aus drei Gründen Favorit: Sie haben einen Trainer, der weiß wie man den Wettbewerb gewinnt, sie sind Titelverteidiger und sie haben die Bundesliga schon nahezu gewonnen." Er schiebt gleich nach: "Ich denke das Letzte ist der entscheidende Punkt."

17:35 Uhr

Poker um Hunts Vertrag

Was wird denn nun eigentlich aus Aaron Hunt? Der Bremer ist sich derzeit nicht so sicher, wo es ihn hinführt. Es gibt Gerüchte um einen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach, Gerüchte um einen Verbleib, Gerüchte um einen Wechsel nach England. Die "SportBild" hat noch nicht genug und fragt nach. So sagt Thomas Eichin: "Wir haben uns ausgetauscht. Jeder weiß, woran er ist. Keiner ist dem anderen etwas schuldig. Im März wollen wir Klarheit haben, darauf werde ich drängen. Denn wir wollen keine Hängepartie." Man bietet Hunt wohl einen Vierjahres-Vertrag mit rund drei Millionen Euro pro Jahr Gehalt.

17:20 Uhr

Scolari schießt gegen Spanien

Ganz weit abseits der Champions League bereitet sich Luiz Felipe Scolari schon auf die Weltmeisterschaft in Brasilien vor. Auf seinem Schlachtplan steht wohl auch ein Punkt, der vorsieht der Konkurrenz schon mal klar zu machen, wer Herr im Haus ist. Der Trainer erklärte auf die Frage, ob Spanien erneut Favorit wäre: "Es gibt Mannschafte, die gewinnen einmal die Weltmeisterschaft und halten sich sofort für die Besten. Denkt an uns, wir haben schon fünf Mal gewonnen." An Selbstbewusstsein scheint es ohnehin nicht zu mangeln: "Wir haben tolle Spieler, eine organisierte Mannschaft und die Fans. Und sowieso, wer war der letzte Weltmeistertrainer Brasiliens? Ich."

17:14 Uhr

Strafe für den Club

Mal wieder muss der 1. FC Nürnberg Geld aufgrund Fehlverhaltens seiner Fans abdrücken. Nach dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg kommt eine Strafe von 18.000 Euro auf den Club zu - Zuschauer hatten Bierbecher und Feuerzeuge Richtung Wolfsburger Spieler und Schiedsrichter geworfen. Der DFB führt auch Vorkommnisse aus der 64. Minute auf, als verschiedene Gegenstände Richtung Eckfahne flogen.

16:59 Uhr

Kauft McMahon Newcastle United?

Achtung ganz wildes Gerücht. Wie "Winner Sports" berichtet, will WWE-Präsident Vince McMahon sich Newcastle United aneignen. Bereits vor gut zwei Jahren war ihm Interesse an den Magpies nachgesagt worden, diesmal soll es konkret werden. Das Ziel: Die WWE auch in England und allgemein Europa voranzutreiben. Die Website "Footy Humor" hat schon mal eine passende Aufstellung zusammengestellt, vielleicht kennt man ja noch den ein oder anderen: "Great Khali - Brock Lesnar, Big Show, Kane, Ryback - Rey Mysterio, Big E Langston, Mark Henry - Randy Orton, Roman Reigns, Goldust."

16:50 Uhr

Kluge weiter in U 23

Schlechte Nachrichten für Peer Kluge. Der Mittelfeldspieler darf auch weiterhin nicht mit den Profis trainieren, sondern muss in der U 23 der Hertha ran. Dies beschloss das Arbeitsgericht Berlin am Dienstag mit der Begründung Kluge habe sich mit seinem Vertrag auch dazu verpflichtet, auch mit der zweiten Mannschaft zu trainieren. Bei Maik Franz wurde noch keine Entscheidung gefällt, der Fall soll am 3. März besprochen werden.

16:37 Uhr

Wörns warnt Leverkusen

Im Interview mit "bundesliga.de" spricht Christian Wörns über das anstehende Duell seiner beiden Ex-Vereine. Speziell um Zlatan Ibrahimovic macht er sich große Sorgen: "Es ist schwierig, ihn auszuschalten, weil er ein kompletter Stürmer ist. Er bringt körperlich unheimlich viel mit und ist sehr robust in den Zweikämpfen." Dennoch hat er einen Plan, wie Leverkusen den Schweden stoppen soll: "Man muss ihn im Kollektiv in den Griff bekommen. Für ihn sind nicht nur die Innenverteidiger zuständig. Auch die zentralen Mittelfeldspieler müssen die Passwege zustellen. Das macht Leverkusen aber schon die ganze Saison relativ gut."

16:25 Uhr

Rotiert Arsenal gegen Bayern?

Kurze Schrecksekunde für jeden Fußball-Fan: Die "DailyMail" schreibt von großer Rotation bei den Gunners morgen Abend. Ich kann allerdings Entwarnung geben, die sieben Änderungen im Vergleich zur Partie gegen den FC Liverpool entstehen aus der Tatsache, dass man die gegen die Reds schonte. Zufolge der englischen Tageszeitung könnte Lukas Podolski, sowie Alex Oxlade-Chamberlain aus dem Kader fliegen, beide hatten am Wochenende noch getroffen. Wen würdet ihr aufstellen?

16:13 Uhr

Balotelli: "Auch als Torwart"

Unser allseits beliebte Mario Balotelli kann ja bekanntlich eine ganze Menge. Nun erklärt er vor dem Spiel gegen Atletico Madrid: "Ich würde auch als Torwart spielen, um die Champions League zu gewinnen." Wäre doch mal eine interessante taktische Variante von Clarence Seedorf, dieser scheint Super-Mario ja ohnehin voll auf seiner Seite zu haben: "Wir unterhalten uns viel und es gibt immer Raum, um seine eigene Meinung darzustellen. Er ist wie ein Kumpel für die Mannschaft, er macht die Dinge sehr einfach."

16:00 Uhr

Fix! Schuster verlängert

Machen wir es ganz kurz, schließlich haben wir schon alles wichtige gesagt: Julian Schuster verlängert beim SC Freiburg. Der Kapitän dazu: "Es freut mich ebenfalls, dass wir uns nach guten Gesprächen ein weiteres Mal einig geworden sind. Ich habe hier in Freiburg bisher fünfeinhalb großartige Jahre als Profi erlebt und bei dem Konzept des Vereins meine fußballerische Heimat gefunden. Der SC ist ein überaus professionell geführter Club, ich bin stolz, weiterhin im Breisgau zu spielen."

15:44 Uhr

Ya Konan wieder dabei

Servus mitanand! Ich starte gleich mal mit einer erfreulichen Nachricht. Hannover 96s Trainer Tayfun Korkut musste sich heute auf dem Trainingsplatz einen neuen Namen merken, denn Didier Ya Konan kehrte nach langer Verletzungspause ins Training zurück. Nach über vier Monaten Pause ist der Ivorer wieder mit dabei und brachte seine erste Einheit mit der Mannschaft hinter sich. Allerdings kommt ein Einsatz gegen den FC Bayern München noch nicht in Frage.

15:34 Uhr

Ende - Aus !

Bevor das zwischen Fink und dem HSV ausartet, übergebe ich an den Kollegen Barthmann. Der wird den Kahn sicher in den Hafen bringen. Ich stelle jetzt die Getränke kalt und hole den Grill aus der Garage. Vier Stunden noch bis zum CL-Anstoss. Adios!

15:13 Uhr

Fink kritsiert HSV

Thorsten Fink kritisiert im Interview mit der "Welt" seinen Ex-Verein: "Das Problem ist immer dasselbe: Es wird zu viel erwartet" Er sei überzeugt, dass der HSV mit ihm "nicht da unten drin stehen würde". Es gebe HSV-Spieler, "die nicht die Leistung für das bringen, was sie verdienen". Durch die angespannte finanzielle Situation sei es nicht möglich gewesen gewisse Führungsspieler auszutauschen.

14:46 Uhr

Remy heiß begehrt

Loic Remy ist der Zeit von den Queens Park Rangers an Newcastle United ausgeliehen. Dort erzielte der Franzose bereits elf Treffer und gerät damit wieder einmal ins Visier von Arsene Wenger. Demnach soll der Arsenal-Coach genauso an einer Verpflichtung interessiert sein wie Newcastle-Coach Alan Pardew. Alles sehr wage, mal gucken wer am Ende das Rennen macht.

14:32 Uhr

Hoffenheim mit neuem Sponsor

Die TSG 1899 Hoffenheim wird ab der kommenden Saison von Lotto ausgestattet, bisheriger Sponsor war Puma. Was soll man dazu groß sagen?

14:15 Uhr

Messi kann`s nicht ...

... zumindest in England. Insgesamt hat er 717 Minuten gegen Premier-League-Klubs in England gespielt. Doch weder gegen Arsenal, Chelsea oder Liverpool gelang dem Argentinier ein Tor. Solange er dann im Rückspiel wieder vier macht, wie 2009 gegen Arsenal, wird ihn diese Statistik wenig interessieren. Ich persönlich glaube, die Marke fällt heute.

14:04 Uhr

Pique will Dominanz wieder herstellen

"Wir können immer noch die Besten sein. Heute können wir das zeigen und das Spiel gewinnen", gab sich Pique auf der Pressekonferenz vor dem Hinspiel gegen den Premier-League-Klub selbstbewusst. Nachdem Barca in den letzten beiden Spielzeiten zweimal im Halbfinale gescheitert war, spürt der Verteidiger aber eine andere Einstellung der Gegner.

"Ich weiß nicht, ob wir noch so gefürchtet werden, wie vor zwei Jahren", räumte Pique ein: "Ich denke, die Angst ist vielleicht nicht mehr so groß, aber Respekt ist immer noch da. Wir sind eine Mannschaft, die schon alles gewonnen hat." 400 Minuten noch dann geht's endlich los.

13:51 Uhr

Lesetipps

Im Blog-Pokal gibt den Marathon-Lauf, den klassichen Filmriss und auch der Jooogii kommt nicht zu kurz. Alle drei absolut lesenswert.

13:50 Uhr

Schuster unterschreibt heute

Nach Inforamtionen der "Bild" wird Julian Schuster seinen Vertrag beim SC Freiburg heute verlängern. Trotz Angeboten aus Spanien bleibt er im Breisgau."Die Philosophie des Vereins passt einfach zu mir. Hier wird in aller Ruhe und trotzdem mit höchster Konzentration gearbeitet!" Zudem fühlt sich der gebürtige Schwabe in Südbaden mit seiner Frau und den beiden Kindern heimisch. Hätten wir das auch geklärt.

13:36 Uhr

Raffael glaubt an Königsklasse

Im "EXPRESS" äußerte sich der Gladbacher Raffael zur aktuellen Lage der Borussia."Ich habe ein gutes Gefühl", so Raffael, "ich kenne das Geschäft ja schon etwas länger. Wir stürzen nicht ab! Ich bin mir sicher, dass wir schon bald wieder Erfolge vorweisen können", sagte der Brasilianer nach nur einem Punkt aus den ersten vier Rückrundenspielen. "Es sind noch so viele Spiele und so viele Punkte zu vergeben. Ich habe auch die Champions League nicht abgehakt. Wenn wir eine Serie starten, können wir Schalke und Dortmund wieder einholen. Alles ist im Fußball möglich."

13:23 Uhr

Magath greift zum ersten Mal durch

Felix Magath ist noch keine Woche da, schon rollen die ersten Köpfe. Am Montag entließ er Co-Trainer Ray Wilkins und den technischen Direktor Alan Curbishley. Unterdessen soll Magaths Vorgänger Rene Meulensteen nach seiner Entlassung weiterhin ein Angebot als Co-Trainer vorliegen. Der Klub hoffe demnach, den ehemaligen Assistenten von Sir Alex Ferguson von einer Mitarbeit unter dem 60 Jahre alten Magath zu überzeugen. Lassen wir mal so stehen.

13:12 Uhr

Garcia bleibt in Madrid

Von Milan gehts direkt zum Gegner Atletico. Die haben den Vertrag mit Raul Garcia verlängert."Ich bin so glücklich über diese Einigung. Der Klub und ich wollten, dass wir weitermachen und ich fühle mich hier zuhause. Die Dinge laufen für uns diese Saison gut und wir arbeiten sehr hart dafür, dass es so weitergeht", sagte der 27-Jährige. In der laufenden Saison kam Garcia bislang wettbewerbsübergreifend auf 33 Spiele und verbuchte dabei 14 Treffer. Drei davon gelangen dem Offensivakteur in der Champions League.

13:11 Uhr

Ancelotti hilft Freund Seedorf

"Clarence ist ein Partner und ein Freund. Da war es unvermeidlich, dass er Informationen anfordern würde. Milan muss vor allem bei ihren Kontern aufpassen", sagte Ancelotti dem "Corriere dello Sport" und führte aus: "Clarence weiß, wie er damit fertig werden kann. Er geht voll in seiner Rolle auf und hat tolle Ideen." Nette Geste des Real-Trainers. Glaubt ihr das es damit für Milan reicht?

13:10 Uhr

Training im Ruhrpott

Den Auftakt in meine zweiten Halbzeit liefern die Rückkehrer im Ruhrpott. Sowohl beim BVB als auch bei Schalke 04 kehrten heute jeweils zwei Spieler ins Training zurück. Mats Hummels und Marco Reus auf Seiten des BVB, Adam Szalai und Kyriakos Papadopoulos bei den Königsblauen. Zum Teil wurde heute morgen noch individuell trainiert, aber am Nachmittag sollen alle wieder im Mannschaftstraining dabei sein.

12:44 Uhr

Mittag

Der Mann mit der Klingel war da und bevor alles weg ist, werde ich eine Pause einlegen und den Mann um seine Brötchen und Salate erleichtern. Bis gleich. In der Zeit ruhig mal im Olympia-Ticker vorbei schauen oder sich das Brazzo-Interview zu Gemüte führen.

12:44 Uhr

Huntelaar hat "richtig Bock"

Bei Schalke 04 läuft es in der Rückrunde wie geschmiert. Das sieht auch Torjäger Huntelaar so. "Wenn man mehrmals hintereinander gewinnt, ist es immer so, dass alle locker und zufrieden sind. Wir müssen jetzt so weitermachen. Das Team ist zuletzt zusammengerückt und zusammengewachsen." Nach seiner fünfmonatigen Verletzungspause hat er "richtig Bock, wieder zu spielen." Dennoch mahnt der Holländer "Trotz oder besser gesagt gerade wegen der jüngsten Erfolge dürfen wir jetzt nicht überheblich werden. Unser Ziel ist es, mindestens Vierter zu werden. Wir haben immer davon gesprochen, dass wir diesen Rang erreichen wollen. Das hat oberste Priorität."

12:36 Uhr

"Hätte City nicht ausgewählt"

Vor dem Achtelfinalhinspiel in der Königsklasse gegen Manchester City hat Barcelonas Neymar über die Angebote vor der Saison gesprochen: "Ich hätte Brasilien bereits früher verlassen können, aber ich wusste, dass ich mich für meine Entwicklung dem richtige Team zur richtigen Zeit anschließen musste. Ich wusste, dass andere Teams interessiert waren, aber ich hätte Manchester City nicht ausgewählt. Als ich von Barcelonas Interesse wusste, war es eine einfache Wahl - ich schloss sie sofort in mein Herz. Ich setzte mich mit meiner Familie, zusammen um eine Entscheidung zu treffen - aber es gab letzendlich nur eine Wahl."

11:54 Uhr

Barcelona nicht als Favorit

"Wenn Sie mich wirklich fragen, ob Barcelona Europa dominiert wie vor einigen Jahren, würde ich mit "Nein" antworten. Real Madrid und Atletico haben gute Chancen, Barca ist jedoch kein Favorit mehr", schrieb Wenger in seinem Blog bei "Eurosport". Vor dem Hinspiel am Dienstag im Etihad Stadium sieht er in Manchester City einen ebenbürtigen Gegner für die Katalanen: "Ich habe große Lust auf dieses Achtelfinale, weil ich die Spielweise von Barcelona liebe. Sie sind nach wie vor eine Mannschaft mit großem Offensivpotential, aber sie müssen auch defensiv stark spielen, um Gegentore gegen City zu vermeiden." Etwas weniger als neun Stunden, dann geht es endlich los. Vorher könnt ihr euch mit einer Analyse zur Arsenal-Spielweise auf morgen einstimmen.

11:47 Uhr

Ajax an Zivkovic interessiert

Richairo Zivkovic gehört zu den Entdeckungen dieser Saison in der niederländischen Eredivisie. Das 17-jährige Stürmertalent aus Groningen hat aufgrund starker Leistungen nun das Interesse von Ajax Amsterdam geweckt. Gegenüber "Voetbal International" bestätigte Marc Overmars das Werben um den U19-Nationalspieler: "Zivkovic ist ein interessanter Spieler, den wir in der Tat beobachten. Niederländische Spieler sind unsere Präferenz und Zivkovic gehört in der Eredivisie zu denen, die uns verstärken können."

11:44 Uhr

Ya-Konan-Comeback

Didier Ya Konan kehrt nach vier Monaten auf den Trainingsplatz zurück. Der 29-Jährige hatte sich in der Partie gegen Hertha BSC Anfang Oktober eine Verletzung des Syndesmosebandes zugezogen.

11:29 Uhr

Hecking hält Königsklasse für unmöglich

"Plötzlich kommt Schalke stabil daher, Dortmund ist wieder konstanter, Leverkusen ist ein gutes Stück weg, und die Bayern kriegen wir eher nicht mehr - weiter in der Tabelle zu klettern, ist nicht möglich", sagte der Wolfsburg-Coach im Gespräch mit der "WAZ". Dazu kommt das schwere Programm in den nächsten Wochen."Am Samstag gegen Leverkusen haben wir ein Spitzenspiel. Dann geht's nach Hoffenheim, das auf die Pokal-Revanche brennen wird. Und dann kommen die Bayern. Alles keine Selbstläufer-Spiele." Was glaubt ihr, von welchem Platz grüßen die Wölfe am Ende der Saison.

11:21 Uhr

Neururer und die neuen Medien

Peter Neururer hat sein Facebook-Account nach einem Hacker-Angriff gelöscht. Dreiste Daten-Piraten knackten sein Facebook-Passwort und schrieben immer wieder dubiose Textmeldungen. Neururer zu "Bild": "Die Krönung war der Eintrag zu Goretzka. Da habe ich sofort reagiert." Die Hacker teilten auf Neururers Seite ein Foto der Autogrammkarte des Ex-Bochumers Leon Goretzka und schrieben dazu: Melde Dich einmal bei mir!!!
Neururer: "Unfassbar. Das ist kriminell. Ich würde doch nie mit Leon öffentlich über Facebook kommunizieren." Mittlerweile hat Neururer seinen Facebook-Account gelöscht: "Das ist der Fluch der neuen Medien. Für mich ist jetzt Schluss damit."

Auch seine Handy-Nummer kursiert in Fan-Kreisen.

Neururer: "Ich kriege um 4 Uhr nachts Anrufe von Anhängern, die sich bierselig mit mir unterhalten wollen. Ist ja ganz nett, aber um diese Zeit nervt es einfach..." Mittlerweile hat er sich nach zehn Jahren eine neue Nummer zugelegt.

11:10 Uhr

Rückstand bei der Auslandsvermarktung

"Was die Auslandsvermarktung angeht, hat die Bundesliga einen Rückstand von zehn Jahren im Vergleich zur Premier League", sagte DFL-Chef Christian Seifert dem "Handelsblatt"."Wenn man sieht, dass Puma gerade einen dreistelligen Millionenbetrag als Ausrüster von Arsenal London zugesagt hat, macht das nachdenklich", betonte der 44-Jährige. Klubs wie Arsenal oder der FC Barcelona seien global präsent - und das sei der Unterschied zu den meisten deutschen Vereinen. Mit Sorge betrachtet Seifert die immer größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich im europäischen Profifußball. "Von den Klubs, die in den vergangenen zehn Jahren im Finale der Champions League standen, gehörten nur drei nicht zu den zehn umsatzstärksten Vereinen in Europa. Die UEFA muss deshalb in den nächsten Jahren berücksichtigen, dass der Wettbewerb in den nationalen Ligen durch die Mittel aus der Champions League nicht weiter zementiert wird", so Seifert.

11:03 Uhr

Hermann Rieger verstorben

Der Hamburger SV trauert um Kult-Masseur Hermann Rieger. Das Klub-Idol verstarb am Dienstagmorgen "nach langer schwerer Krankheit in der Medizinischen Hochschule Hannover im Alter von 72 Jahren", wie der HSV am Dienstag mitteilte.

"In Dankbarkeit und großer Anerkennung trauert der gesamte Verein um Hermann Rieger als großartigen Menschen und langjährigen Kollegen und Freund", hieß es einem Statement der Hanseaten. Von 1978 bis 2004 arbeitete der gebürtige Bayer an der Elbe, bevor er aufgrund einer Krebserkrankung seinen Beruf aufgeben musste.

10:56 Uhr

Korkut nicht mit Veh-Taktik

Hannovers Trainer Tayfun Korkut wird gegen den FC Bayern am Sonntag seine Top-Elf auf den Rasen schicken und nicht wie Kollege Armin Veh gelbvorbelastete Spieler schonen. "An so etwas denke ich überhaupt nicht! Für mich ist jedes Spiel für sich wichtig!"Manager Drik Dufner schließt sich dem an: "Wir wollen gewinnen, nicht zu den Mannschaften gehören, die froh sind, dass sie nur vier oder fünf Stück gekriegt haben. Wir gehen mit der besten Mannschaft ins Spiel und mit der allerbesten Einstellung." Vorbelastet sind Marcelo und Lars Stindl. Nach dem Bayern-Spiel müssen die Niedersachsen nach Augsburg.

10:44 Uhr

Deutsche Gunners zuversichtlich

"Wir brauchen zwei perfekte Spiele gegen sie. Aber wir wissen jetzt, wie wir sie besiegen können. Und mental sind wir in einer besseren Verfassung als letztes Jahr. Wir wollen in dieser Saison etwas Besonderes erreichen, deshalb wollen wir auch den Besten schlagen", sagte Mertesacker.

Im vergangenen Jahr war Arsenal am FC Bayern nur knapp gescheitert (1:3/2:0). Diesmal wollen es die Londoner, "besser machen. Damals haben wir ein Weiterkommen im Heimspiel vergeigt", betonte Podolski.

"Ich bin ein Typ, der solche Spiele liebt", sagte Özil. Er habe vor den Münchnern zwar "Riesen-Respekt. Sie sind im Vergleich zum Vorjahr noch einmal besser geworden. Aber wir werden uns nicht verstecken. In zwei Spielen ist alles möglich".

10:35 Uhr

Eichin fordert Entscheidung

Zwei neue Spieler hat Thomas Eichin bereits nach Bremen gelotst (9:58) eine wichtige Personalentscheidung steht aber noch aus. Der Verbleib von Aaron Hunt. "Wir haben uns ausgetauscht. Jeder weiß, wo er dran ist. Keiner ist dem anderen etwas schuldig", sagte der 47-Jährige der "Sport Bild": "Im März wollen wir Klarheit haben, darauf werde ich drängen. Denn wir wollen keine Hängepartie."Hunt sollen andere Angebote vorliegen, u.a. von Fenerbahçe Istanbul.

10:29 Uhr

Tuchel vor Vertragsverlängerung

Der FSV Mainz 05 will den bis 2015 laufenden Kontrakt mit Thomas Tuchel vorzeitig verlängern. Man sei mit dem 40-Jährigen "sehr zufrieden. Wenn er den Vertrag mit uns verlängern will, dauert das bei mir nur Minuten", sagte der Manager Christian Heidel der "Sport Bild". Es wird erwartet, dass die Verhandlungen in den nächsten Wochen beginnen - und schnell zu einem Ergebnis führen. Sehr gut Herr Heidel, nicht nur Fehler anderer aufzählen (10:10) sondern selber besser machen. Vorbildlich.

10:21 Uhr

Blitzheilung in Hamburg

Vor vier Tagen heiß es noch, dass Milan Badelj zwei bis drei Wochen pausieren muss, nachdem er sich gegen Braunschweig einen Bänderriss zugezogen hat. So eben twittert die "Bild" folgendes Zitat des Kroaten: "Ich hoffe, dass ich schon gegen Dortmund wieder dabei sein kann"

10:16 Uhr

Diskussionen um Lizenz

Aufsteiger RB Leipzig scheint den Durchmarsch in die 2.Liga zu schaffen. Die Diskussionen um die dafür notwendige Lizenz reißen aber nicht ab. Ralf Rangnick, sieht die vermeintlichen Wirren um Satzung und Statuten gelassen. "Ich sehe das Thema unaufgeregt und bin mir sicher, dass es keine Probleme geben wird. Ich weiß, wie wir da aufgestellt sind", beschwichtigte der 55-Jährige und fügte an: "Zunächst müssen wir die sportlichen Voraussetzungen schaffen." Aktuell haben die Leipziger sieben Punkte Vorsprung auf Platz vier.

10:10 Uhr

Heidel schießt gegen HSV

Und die A1 zurück. Mainz-Manager Christian Heidel hat sich in der "FAZ" zum HSV geäußert: "Klubs wie der Hamburger SV glauben wirklich, dass sie Spieler für 15 Millionen Euro kaufen müssen, weil das zum Glanz des Traditionsklubs und der Weltstadt passt", sagte Heidel: "Aber das Gesamtkonzept stimmt einfach nicht."

Heidel könne "da nur noch drüber schmunzeln, wenn dort Aufsichtsräte erzählen, dass zum Beispiel ein neuer Manager sein Konzept dem Gremium präsentieren soll." Das sei, so der 50-Jährige, "grundfalsch", vielmehr müsse der Verein das Konzept vorgeben. "Beim HSV kommt stattdessen alle paar Monate ein neuer Trainer oder Manager mit seinem Konzept, und alles wird wieder auf den Kopf gestellt." Rumms, das hat gesessen.

09:58 Uhr

Bremen mit nächstem Transfer

Jetzt läuft es mit den Übergängen. Kurz aus Hamburg die A1 runtergebügelt und schon sind wir in Bremen. Die haben nach Fin Bartels (aus Hamburg) mit Alejandro Gálvez von Rayo Vallecano den nächsten Transfer getätigt. Die Bekanntgabe verzögert sich laut der "Bild", da der Vertrag nur für die erste Liga gilt und beide Verein in ihren schwierigen Phasen keine unnötige Unruhe erzeugen wollen.

09:51 Uhr

Schwerer Übergang

Wie schaffe ich jetzt einen sauberen Übergang von all den Champions-League-Teams zum Hamburger SV? Die Wort "nie wieder" wären zu hart. Aber Rafael van der Vaart hat ja mal in der Königsklasse gekickt. Ha, das ist die perfekte Überleitung, denn der Holländer ist derzeit verletzt und kann nicht am Training teilnehmen. Gut für ihn, denn der neue Trainer Mirko Slomka hat die Anzahl der Trainingseinheiten erhöht. Statt wie bisher üblich vier, sind es diese Woche sieben."Ich will der Mannschaft wieder das Erfolgs-Gen einhauchen. Es sind nur Kleinigkeiten, um die Mannschaft auf den Erfolgsweg zu bringen", so der Coach gegenüber der "Bild". Kleinigkeiten? Wir werden es am Samstag gegen Dortmund sehen.

09:35 Uhr

Istanbul is calling

Bleiben wir bei den Nordlondonern. Dort stehen noch wichtige Vertragsverhandlungen an. Die Verträge von Rosicky, Bendtner, Fabianski und Sagna laufen nämlich aus. Gerade letzterer hat das bisherige Angebot abgelehnt. Inter, Chelsea und Manchester City haben bereits Interesse signalisiert. Seit neustem ist auch Galatasaray im Rennen. Nach Angaben der "Daily Star" bieten die Türken einen Vierjahres-Vertrag mit 5 Millionen Euro pro Jahr. Müsste ich gefühlt 768 Jahre für arbeiten.

09:26 Uhr

Wenger nach München

Keine Angst. Die Sensations-Meldung des Jahrhunderts werde ich hier nicht verkünden. Es geht etwas zurück. In 90er Jahre. Das waren noch Zeiten... Damals, so Karl-Heinz Rummenigge, sei der FC Bayern kurz davor gewesen, Arsene Wenger nach München zu holen. Wenger entschied sich allerdings für Tokio. 20 Jahre später haben man laut Rummenigge jetzt "seinen eigenen Arsene Wenger bei Bayern." Der trägt aber den Namen Pep Guardiola. Als Fan beider Mannschaften sage ich: Daumen hoch, alles richtig gemacht. Pfeift die Dinger endlich an!

09:09 Uhr

Ramos wird gehen

Weiter geht's mit jemandem, der (noch) nicht in der Königsklasse aktiv ist: Adrian Ramos. Dass sich dies in der nächsten Saison ändert, scheint mittlerweile mehr als deutlich. Der Wechsel des Kolumbianers zum BVB steht seit Wochen im Raum. Neue Nahrung erhält das Gerücht durch die Aussage seines Trainer Jos Luhukay. "Man muss ehrlich sein! Hertha kann Adrian keine Champions League und keine Chance auf die Meisterschaft bieten. Das ist die Realität. Es geht bei einem Wechsel nicht immer nur um finanzielle, sondern auch um sportliche Aspekte. Solange aber noch nichts konkret ist, habe ich die minimale Hoffnung, dass Adrian hier noch bis 2015 bleibt", sagte der Coach der "Bild".

09:03 Uhr

Mourinho at his best

Nachdem sich Jose Mourinho am Wochenende mit Arsene Wenger angelegt hatte, ist nun der FC Barcelona dran. Zwar spielt Mourinhos Team gar nicht gegen die Katalanen, dies hindert ihn aber nicht daran, sich zu den Spaniern zu äußern. "Natürlich ist Barca auf Grund der Historie Favorit, aber in dieser Saison sind sie nicht so stark, wie in den vergangenen Jahren. Sicher, sie haben Lionel Messi, er ist etwas Besonderes, und noch mehr. Aber ich denke es ist das schwächste Barcelona seit vielen, vielen Jahren, daher hat City eine Chance", so Mourinho gegenüber "ITV".

09:02 Uhr

"An Tagen wie diesen ..."

Die Musik hält Einzug in die Redaktion. Nach den "Hosen" folgt die inoffizielle Spox-Hymne. "Ce sont les meilleurs, Sie sind die Besten, These are the Champions, Die Meister, Die Besten, Les grandes équipes, The champions." Ist halt leider auch die offizielle Champions-League-Hymne. Die Achtelfinalspiele stehen an. Endlich wieder Fußball statt "Familie Dr. Kleist" am Dienstagabend. Pack ma's.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung