Cookie-Einstellungen

Hummels: Nationalelf beim FCB leichter

Von Tickerer: Tim Holzwarth
Aktualisieren
17:03 Uhr

Das...

...war's für heute Sportsfreunde. Der Ticker macht heute schon etwas früher dicht. Nicht traurig sein, Hertha - Nürnberg (im LIVE-TICKER) läuft ja noch und in Kürze sind die Bayern gegen Frankfurt (18.30 Uhr im LIVE-TICKER) dran! Ich wünsche viel Spaß dabei und einen schönen Sonntagabend noch. Reingehauen!

16:54 Uhr

David Silva als Xavi-Nachfolger?

Mal wieder etwas Wildes aus den englischen Medien: Wie der "Mirror" schreibt, soll der FC Barcelona auf der Suche nach einem zukünftigen Nachfolger für Xavi bei Manchester City fündig geworden sein. Demnach haben die Barca-Verantwortlichen eine Kandidatenliste aufgesetzt auf der David Silva ganz oben stehen soll. Xavi liegen indes offenbar finanziell sehr lukrative Angebote aus den USA und China vor, denen der 34-Jährige nicht abgeneigt sein soll.

16:37 Uhr

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt

Die Aufstellungen für das letzte Spiel des 19. Spieltags sind raus. Den Abschluss bilden in einer knappen Stunde die Bayern und die Eintracht (17.30 Uhr im LIVE-TICKER).

München: Neuer - Rafinha, Boateng, Dante, Alaba - Lahm - Shaqiri, Thiago, Ribery, Götze - Mandzukic

Frankfurt: Trapp - Jung, Madlung, Russ, Djakpa - Schwegler, Flum - Meier, Barnetta - Rosenthal - Joselu

Mario Mandzukic steht in der Startelf! Auch Franck Ribery kehrt zurück. Bei Frankfurt spielt Maldung für Zambrano und Flum für Rode.

16:15 Uhr

Furia Roja ehrt Aragones

Welt- und Europameister Spanien wird zu Ehren des verstorbenen Luis Aragones beim Länderspiel am 5. März gegen Italien erstmals in schwarzen Trikots auflaufen. Der WM-Test wird im Stadion Vicente Calderon von Atletico Madrid ausgetragen, wo Aragones als Aktiver und Trainer seine größten Kluberfolge feierte. In Madrid soll nach dem Trainer eine Straße im Stadtteil Hortaleza benannt werden. Das kündigte Madrids Oberbürgermeisterin Ana Botella an. Große Geste!

15:49 Uhr

Leverkusen: Reinartz beim MRT

Stefan Reinartz musste sich heute aufgrund von erneut aufgetretener Schmerzen in der Ferse einer MRT-Untersuchung unterziehen. Ein Ergebnis ist noch nicht bekannt. Wir wünschen gute Besserung!

15:30 Uhr

Hummels: Nationalelf beim FCB leichter

Mats Hummels hat sich im Interview mit der "Welt" unter anderem zu seinem Standing in der Nationalmannschaft geäußert. Auf die Frage, ob er immer noch der Meinung sei, dass er im DFB-Team als Bayern-Spieler leichter Fuß gefasst hätte antwortete Hummels: "Nein, nicht mehr. Aber ich glaube, dass es grundsätzlich leichter ist, in die Nationalelf zu kommen, wenn man bei den Bayern gute Leistungen bringt, als wenn man bei anderen Vereinen gute Leistungen bringt." Eine gewisse Rolle schreibt er auch der Presse zu. "Wer bei Bayern fünf gute Spiele hintereinander macht, wird eher mal in die Nationalelf geredet als wer fünf gute Spiele bei uns, in Wolfsburg oder in Leverkusen macht" erklärte der 25-Jährige.

14:40 Uhr

Hertha BSC - 1. FC Nürnberg

Bin doch nochmal kurz zurück. Die Aufstellungen für die erste Sonntagspartie (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) sind da und die will ich Euch nicht vorenthalten!

Berlin: Kraft - Ndjeng, Lustenberger,Langkamp,van den Bergh - Hosogai,Ronny -Allagui,Skjelbred,Nico Schulz - Ramos

Nürnberg: Schäfer - Chandler, Petrak, Pinola, Plattenhardt - Frantz - Drmic, Feulner, Kiyotake, Hlousek - Ginczek

Jetzt wird aber wirklich gegessen! Mahlzeit!

14:30 Uhr

Mittagessen

Die Überschrift sagt alles. Bis gleich!

14:27 Uhr

Last-Minute Angebot für Draxler

Nach dem wichtigen 2:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg war Schalke-Manager Horst Heldt gut gelaunt. So gut gelaunt, dass er offen über ein Last-Minute-Angebot für Julian Draxler sprach. "Ich kann bestätigen, dass es eine Anfrage gegeben hat", sagte Heldt in der Mixed Zone und ergänzte: "Das hatte eine Dimension - so einen Transfer macht man nicht jede Woche, nicht jeden Tag. Es war schon ein ordentliches Angebot, aber nicht ausreichend genug für uns." Wie "Skysports" berichtet, kam das Angebot jedoch nicht vom FC Arsenal. "Es kam von einem Klub, nördlich von uns", wird Heldt zitiert. Der britische Fernsehsender spekuliert dabei über den VfL Wolfsburg oder einen russischen Klub. Klingt schon ziemlich wild.

14:11 Uhr

West Brom - Liverpool

In England wird heute natürlich auch gekickt! In nicht mal mehr 20 Minuten müssen die Reds bei West Bromwich Albion zum Auswärtsspiel ran (14.30 Uhr im LIVE-TICKER). Ich habe für Euch mal die Aufstellungen rausgekramt.

West Brom: Foster - Jones, McAuley, Olsson, Ridgewel - Yacob, Mulumbu, Gera, Berahino - Vydra, Brunt

Liverpool: Mignolet - Flanagan, Toure, Skrtel, Cissokho - Gerrard, Henderson - Sterling, Coutinho - Suarez, Sturridge

13:52 Uhr

Eberl: "Nicht jeder 100 Prozent"

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl ist der Meinung, dass sich nicht jeder seiner Spieler gegen Hannover voll reingehängt hat. "Jedes Wochenende muss man in der Bundesliga 100 Prozent geben und ich glaube, dass das nicht jeder abgerufen hat", sagte Eberl nach der Niederlage der "WAZ". "Die Jungs haben Fußball gespielt, sie haben sich reingehauen, aber so ein bisschen hatte ich das Gefühl, dass eben nicht jeder an seine Grenzen geht - so wie in der Hinrunde. Da muss sich jeder hinterfragen", ergänzte der 40-Jährige.

13:45 Uhr

HSV: Freie Tage gestrichen

Wie schon bei Werder, wird nach der miserablen Leistung gegen Hoffenheim auch beim HSV durchgegriffen. Die freien Tage der Hamburger Profis in der kommenden Woche sind gestrichen! Stattdessen soll es jetzt "verschärfte Einheiten" und eventuell sogar ein Blitz-Trainingslager ab Donnerstag geben. Oliver Kreuzer richtete vor der heutigen Einheit ein paar Worte an die Spieler. "Jeder glaubt, dass wir schon abgestiegen sind. Ich habe ihnen gesagt, dass die Kritik jetzt noch stärker wird. Wir müssen uns jetzt nur auf uns konzentrieren. In der jetzigen Situation bringt eine Brandrede nichts", erklärte Kreuzer der "Bild".

13:23 Uhr

Neuer Vertrag für Lampard?

Frank Lampard könnte seinen auslaufenden Vertrag beim FC Chelsea offenbar doch noch verlängern. Wie der "Mirror" berichtet, wollen die Blues den 35-Jährigen noch ein weiteres Jahr als Spieler an sich binden. Danach möchte Lampard als Trainer arbeiten und soll daher in seinem letzten aktiven Jahr schon von Jose Mourinho lernen. Weniger Spielzeit würde der Nationalspieler daher auch akzeptieren. Im Gegensatz zu Lampard stehen John Terry und Ashley Cole aber offenbar vor einem Abschied im Sommer.

13:13 Uhr

Mancini: Rekord-Abfindung

Die Entlassung von Roberto Mancini im Mai 2013 war für ManCity offenbar eine extrem teure Angelegenheit. Der Trainer soll mit etwas über 12 Millionen Euro die höchste Abfindung in der Geschichte des britischen Fußballs kassiert haben. Bisher hieß es, der Italiener habe rund 8,5 Millionen Euro von den Citizens erhalten. Nun berichtet der "Sunday Mirror", die Abfindung habe in Wirklichkeit über 12 Millionen Euro betragen. Lange wird sich der Italiener also nicht über seine Entlassung geärgert haben.

13:07 Uhr

Lieberknecht schnappt sich Reus-Trikot

Trotz der Niederlage gegen den BVB konnte Braunschweig-Trainer Torsten Lieberknecht aus der Partie etwas mitnehmen. Nämlich das Trikot von Marco Reus. Allerdings ergatterte Teamplayer Lieberknecht das schwarze Jersey nicht für sich, sondern für Zeugwart und Busfahrer Christian Skolik. "Das ist für unseren Zeugwart. Er macht seit vielen Jahren so einen tollen Job für uns, da hat er das verdient", sagte 40-Jährige der "Bild". Nette Geste!

12:45 Uhr

Hochkarätiges US-Turnier

Wie der "Guardian" berichtet, wird im Sommer in den USA der International Champions Cup 2014 stattfinden. Neben Real Madrid und Olympiakos Piräus sollen die Serie-A-Klubs AC Milan, Inter und der AS Rom teilnehmen. Auch die Premier League soll dort vertreten sein: ManUnited, ManCity und Liverpool haben zugesagt. Ein offizieller Spielplan soll am Dienstag bekannt gegeben werden.

12:31 Uhr

Bremen: Freier Tag gestrichen

Robin Dutt war nach der 3:1-Niederlage seiner Bremer in Augsburg richtig angefressen. "Das war nicht die Aggressivität, die ich mir vorstelle. Augsburg war viel präsenter und cleverer. Wir werden intern deutliche Worte finden müssen. Dass ich einigermaßen sauer bin ist untertrieben, ich belasse es lieber dabei, bevor das falsche Wort über die Lippen kommt. Intern müssen sich einige auf etwas einstellen", sagte der Werder-Coach nach der Partie. Jetzt folgt die Konsequenz aus der miserablen Leistung: Der ursprünglich freie Montag wurde gestrichen! Wie "Sky" berichtet, müssen alle Spieler morgen zwei Einheiten absolvieren.

12:17 Uhr

Testspiel Hannover

Tayfun Korkut ist offensichtlich mehr als motiviert seine Mannschaft schnellstmöglich kennen zu lernen - auch die Ersatzspieler. Heute, einen Tag nach dem 3:1-Sieg über Gladbach, absolviert Hannover nämlich ein Testspiel gegen den FC St. Pauli. Dabei dürfen sich die Reservisten von gestern beweisen.

Hier gibt's die Aufstellung: Miller - Sakai, Avevor, Blume, Pocognoli - Prib, Andreasen, Sané, Schlaudraff - Sulejmani, Dierßen

12:03 Uhr

PSG: Cavani drei Wochen raus

Edinson Cavani wird Pars Saint-Germain mindestens drei Wochen lang fehlen. Eine Muskelverletzung im rechten Bein setzt den Uruguayer laut "Mundo Deportivo" außer Gefecht. Damit müsste Cavani wohl auch im Champions-League-Hinspiel gegen Bayer Leverkusen passen.

11:53 Uhr

Thiago: "Pep fünf Sekunden zufrieden"

Thiago hat sich im Interview mit der "Bild am Sonntag" zur aktuellen Situation der Bayern sowie zum Perfektionismus seines Trainers geäußert. "Pep kann nach einem Spiel fünf Sekunden zufrieden sein. Viel länger nicht. Er will alles gewinnen. Er denkt immer schon weiter. Fünf Sekunden nach dem Ende des Spiels denkt er schon wieder an das nächste Spiel", sagte der 22-Jährige. Dass die Mannschaft aufgrund des großen Vorsprungs in der Tabelle jetzt etwas ruhiger arbeiten könne, glaubt der Spanier nicht. "Wir haben immer Druck. Der Druck hängt nicht davon ab, wie weit wir vom Zweiten weg sind. Der Druck lässt nie nach. Selbst mit 50 Punkten Vorsprung hätten wir noch Mega-Druck, würden nicht nachlassen", mimt Thiago den Kahn. Eine Saison ohne Niederlage hält er für nicht unrealistisch: "Ja. Das ist vielleicht möglich. Im Fußball ist alles möglich - du kannst sogar scheiße spielen und gewinnen."

11:41 Uhr

Diego: "Vielleicht bald Titel"

Diego scheint mit seinem Last-Minute-Wechsel von Wolfsburg nach Madrid mehr als zufrieden zu sein. "Ich bin sehr glücklich. Ich war immer sicher, dass es in dieser Sache ein Happy End geben wird. Ich glaube, es ist für den Klub und für mich ein fantastischer Deal", sagte der Brasilianer dem "NDR Sportclub". Ausschlaggebend war dabei offenbar auch die Aussicht auf Zuwachs im Trophäenschrank. "Vielleicht gewinne ich bald Titel. Atletico kann drei Titel gewinnen, ich möchte Teil dieses Unternehmens sein und danach geht es um die Weltmeisterschaft. Für den Klub und mich ist die Zeit bis Juni entscheidend. Deshalb habe ich das so entschieden, natürlich mit der Option, den Vertrag zu verlängern", sagte der 28-Jährige.

11:34 Uhr

Derdiyok bricht Training ab

Eren Derdiyok, Siegtorschütze für Bayer Leverkusen gegen den VfB Stuttgart, hat das heutige Training abbrechen müssen. Der Schweizer ist beim Eckentraining umgeknickt. Derdiyok versuchte nochmal, das Training fortzusetzen, ging dann aber in die Kabine. Eine Diagnose liegt bisher noch nicht vor. Wir wünschen gute Besserung!

11:24 Uhr

BTSV: Jackson zu Millwall

Simeon Jackson wechselt mit sofortiger Wirkung von Eintracht Braunschweig zum FC Millwall. Der 26-jährige Kanadier konnte sich mit den Löwen über eine Auflösung seines Vertrages einigen und wird nun für den englischen Zweitligisten die Stiefel schnüren.

11:15 Uhr

Hertha-Investor eine Heuschrecke?

In Berlin freut man sich natürlich über die kräftige Finanzspritze durch den Einstieg des Investors KKR. Nach "Bild"-Informationen hat die Hertha so jährlich acht Millionen Euro mehr Spielraum. Laut Manager Michael Preetz "ein Quantensprung". Zum amerikanischen Investment gibt es aber auch kritische Stimmen. So bezeichnete Ex-SPD-Chef Franz Müntefering das Unternehmen bereits vor längerer Zeit als "Mutter aller Heuschrecken". Auch Marc Tüngler, Hauptgeschäftsführer der Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, sieht durch den Einstieg von KKR großen Druck auf die Berliner zukommen. "Gelingt es Hertha, dauerhaft international mitzuspielen, geht der Deal für KKR auf. Gelingt es nicht, wird der Ton deutlich rauer. Hertha ist zum Erfolg verdammt - mehr als je zuvor", erklärte er der "Bild".

11:10 Uhr

Netzer: Kroos überschätzt sich

Günter Netzer sieht in den stockenden Verhandlungen von Toni Kroos mit den Bayern großes Konfliktpotenzial für den Rekordmeister. "Kroos treibt bei der angestrebten Vertragsverlängerung ein äußerst riskantes Spiel mit dem FC Bayern. Es scheint so, dass sich Kroos in seiner Situation ein wenig überschätzt und seine Gehaltswünsche nicht seinem eigentlichen Wert entsprechen", schreibt Netzer in seiner Kolumne in der "Bild am Sonntag". Zu hohe Forderungen von Seiten des Spielers könnten nach hinten losgehen, warnt der 69-Jährige: "Es könnte eine Situation entstehen, in der Kroos den Verein dazu zwingt, ein Exempel zu statuieren und damit dokumentieren möchte, dass er nicht gewillt ist, den uferlosen Gehaltsforderungen nachzukommen." Als unersetzlich sieht er den Nationalspieler ohnehin nicht an, da es überhaupt nur eine Handvoll Spieler gäbe, die bei ihrem Verein diesen Stellenwert besitzen.

11:08 Uhr

Servus

Willkommen zur Sonntagsausgabe des Tickers. Ich versorge Euch wie gewohnt mit allem wissenswerten aus der ganzen Fußballwelt. Und in der Bundesliga stehen ja schließlich auch noch zwei Spiele an. Zuerst empfängt die Hertha den Club (15.30 Uhr im LIVE-TICKER). Später runden die Bayern zuhause gegen Frankfurt (17.30 Uhr im LIVE-TICKER) den Spieltag ab. Tickerstart? Jetzt!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung