Cookie-Einstellungen

Barca-Präsident Rosell erklärt Rücktritt

Von Tickerer: David Wünschel
Aktualisieren
21:35 Uhr

Schluss für heute

Und damit beenden wir heute unsere Live-Berichterstattung aus der Welt des Fußballs. Später könnt Ihr bei uns noch einen Artikel mit weiteren Informationen zum Rosell-Rücktritt lesen. Ansonsten wünsche ich Euch noch einen schönen Abend und sage tschüss und bis morgen...

21:20 Uhr

Rosell tritt offiziell zurück

Nun ist es offiziell: Sandro Rosell tritt als Präsident des FC Barcelona mit sofortiger Wirkung zurück. Nachfolger wird der momentane Vizepräsident Josep Maria Bartomeu, der das Amt bis zum offiziellen Ende der Amtszeit in 2016 übernehmen wird. "Es war eine Ehre dem FC Barcelona zu dienen. Es war ein Privileg, der Präsident des FC Barcelona zu sein. Ich wünsche dem neuen Präsidenten nur das Beste und hoffe, die Vereinsmitglieder werden ihn unterstützen", sagte Rosell in der Pressekonferenz, in der er nicht müde wurde, die Erfolge während seiner Amtszeit aufzulisten. Zu dem Rücktritt von Rosell kam es durch die Unstimmigkeiten um die Ablösesumme von Neymar.

20:49 Uhr

Anzeige gegen Lewandowski erstattet

Wie die "Ruhr Nachrichten" berichteten, liegt der Dortmunder Polizei eine Anzeige wegen Körperverletzung gegen den Borussia-Stürmer vor. Angeblich soll er einen minderjährigen Fan geschlagen haben, der ihn zuvor provoziert haben soll. Robert Lewandowski bestritt die Vorwürfe bereits über "Facebook" und stellte klar, keine Gewalt angewendet zu haben. BVB-Geschäftsführer Watzke sprach Lewandowski bereits die volle Unterstützung zu: "Ich habe mit Robert gesprochen. Ich glaube ihm. Er ist in unzumutbarer Weise beleidigt worden. Wir stehen ihm mit allem, was wir haben, zur Seite." Wir werden den Fall natürlich weiter verfolgen und euch informieren, wenn es Neuigkeiten gibt.

20:21 Uhr

Erneute Kritik an WM in Brasilien

Rivaldo hat sich zu Wort gemeldet und die Ausrichtung der WM 2014 im eigenen Land scharf kritisiert. "Wir müssen statt Stadien mehr Schulen, Krankenhäuser und Gefängnisse bauen. Wir geben zu viel Geld für nur einen Monat aus", sagte der ehemalige Weltfußballer dem brasilianischen Radiosender "Jovem Pan". Außerdem bezeichnete er die Stadien als "weiße Elefanten", die nach der WM keinen Nutzen mehr haben. Es ist nicht das erste Mal, dass Rivaldo die WM-Vergabe nach Brasilien kritisiert und auf die Missstände im eigenen Land aufmerksam macht. Des Weiteren wurden für Samstag massive Proteste der Gruppe "Rio Anonymous" in 36 Städten angekündigt, um gegen die Weltmeisterschaft zu protestieren.

19:55 Uhr

Verzweifelter United-Fan wählt Notruf

Bei Manchester United läuft es momentan nicht allzu gut, dass dürfte allen bekannt sein. Ein verzweifelter Fan griff nun zu einer doch eher ungewöhnlichen Maßnahme und wählte nach dem Aus im League Cup die Notrufnummer 999 - und verlangte Sir Alex Ferguson. Dieser war überraschenderweise aber nicht zu erreichen und die Polizei machte dem leicht angetrunkenen Fan klar, dass die Nummer nur für absolute Notfälle gedacht ist und er sich doch lieber an den Verein wenden solle. Manchmal ist das Leben eines Fußball-Fans halt schon deprimierend.

19:22 Uhr

Bremen an Perotti dran?

Nach "Marca"-Informationen ist Werder Bremen an einer Leihe von Diego Perotti vom FC Sevilla interessiert. Demnach ist ein Engagement des Argentiniers an der Weser bis zum Saisonende inklusive Kaufoption im Gespräch. Ein Angebot von Boca Juniors wurde zuvor schon abgelehnt, aber offenbar stehen die Chancen der Bremer nicht schlecht. Denkt ihr, dass der Mittelfeldspieler eine gute Verstärkung für Bremen wäre?

19:09 Uhr

Elversberg holt Verstärkung:

Zu später Stunde kommt noch ein Knüller nach dem anderen: Der Drittligist SV Elversberg hat Ricky Pinheiro aus Kaiserslautern und Jeff Gyasi vom SV Wehen Wiesbaden verpflichtet. Pinheiro unterschrieb einen Vertrag bis 2015, während Gyasi vorerst bis zum Saisonende bleiben wird. Falls es irgendjemand von euch nicht weiß, die Saarländer stehen momentan auf Platz 16 der dritten Liga und empfangen am Samstag den 1. FC Saarbrücken zum berühmt, berüchtigten Saar-Derby.

18:53 Uhr

We Are One

Das lange warten hat endlich ein Ende: Wir wissen nun wer den offiziellen WM-Song singen wird! Jennifer Lopez und Pitbull werden gemeinsam mit der brasilianischen Künstlerin Claudia Leitte das Lied mit dem Titel "We Are One (Ole Ola)" unter anderem bei der Eröffnungsfeier zelebrieren. Gut, dass das auch geklärt ist...

18:44 Uhr

PK zum Rosell-Rücktritt

Die Pressekonferenz vom FC Barcelona zum Thema Rosell wurde übrigens auf 19.30 Uhr verschoben. Neue Informationen gibt es bisher allerdings noch nicht, wir werden uns also weiter gedulden müssen...

18:03 Uhr

Moin, moin:

Aller guten Dinge sind drei! Auch ein herzliches Willkommen von mir und es geht auch gleich weiter: "Zeit Online" hat sich mal den Spaß erlaubt und ausgerechnet, was die Fans der Bundesligisten durchschnittlich zahlen müssen, um ein Heimspieltor ihres Lieblingsteams zu sehen. Demnach sind die Nürnberg-Fans am ärmsten dran (wer hätte das gedacht?). Durchschnittlich müssen sie 35,90 Euro ausgeben, um bei Heimspielen die Hände gen Himmel strecken zu dürfen. Freuen können sich dagegen die Gladbach-Fans, die durchschnittlich nur etwas mehr als acht Euro pro Heimspieltor zahlen müssen. Glückwunsch dazu...

17:43 Uhr

Übergabe 2.0

Mein Kurzeinsatz ist hiermit auch schon wieder beendet. Ich wünsche einen wundertollen Abend und gebe ab an Tickerer Nummer drei an diesem Tag: Kollege Jakob. Viel Spaß noch, reingehauen!

17:28 Uhr

WM: Public Viewing auch nachts

Das sind doch mal gute Nachrichten für die Laune des jetzt schon fiebernden Fußball-Fans! Trotz der späten Antoßzeiten wird es in diesem Jahr wohl auch Public Viewings in den deutschen Großstädten geben. Das berichtet die "Bild". "Es gibt ein großes Interesse am gemeinschaftlichen Fußballgucken. Bei einem solchen Anlass kann es auch mal Ausnahmen vom Lärmschutz geben", sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Es werde jetzt eine Verordnung erarbeitet. Bei der WM beginnen knapp die Hälfte der 64 Begegnungen erst um 22 Uhr deutscher Zeit oder später. Auch bei den Weltmeisterschaften 2006 und 2010 hatte es Ausnahmen für das Public Viewing gegeben. Das gemeinsame "Fußball-Erlebnis" scheint also gesichtert! Na dann Prost.

17:19 Uhr

Mexes zu Trabzonspor?

Zieht es Philippe Mexes in die Türkei? Nach Informationen der "L'Equipe" steht Mexes kurz vor einem Transfer vom AC Milan zu Trabzonspor. Vom Tabellensiebten der Süper Lig soll dem 31-Jährigen ein Gehalt von vier Millionen angeboten worden sein.

17:02 Uhr

Chelsea holt Salah

Der FC Chelsea hat das Tauziehen um Mohamed Salah gewonnen. Wie auf der vereinseigenen Homepage verkündete wurde, haben sich die Blues mit dem FC Basel auf einen Transfer des 21-jährigen Ägypters geeinigt. Die Verpflichtung sei allerdings vorbehaltlich der persönlichen Einigung mit dem Spieler und des obligatorischen Medizinchecks. Aber man verkündet ja keinen Transfer ohne ihn in trockenen Tüchern zu wähnen. Oder?

16:49 Uhr

"Iron Maik" in die USA?

"Iron" Maik Franz zieht es möglicherweise in die USA. Der MLS-Klub Columbus Crew zeigt Interesse am Innenverteidiger. "Das ist eine Geschichte, die mich reizen würde, aber am Ende muss alles passen", sagte der 32-jährige dazu. Columbus wird vom ehemaligen Bundesliga-Spieler Gregg Berhalter trainiert.

16:45 Uhr

Monaco bestätigt Kreuzbandriss

UPDATE Jetzt ist es definitiv bittere Gewissheit: Der AS Monaco bestätigte auf der eigenen Homepage die schwere Verletzung Falcaos. Laut einer ersten Diagnose hat sich der Kolumbianer das vordere Kreuzband des linken Knies gerissen. Eine Operation soll bereits in den nächsten Tagen stattfinden. Schlimme Sache, gute Besserung an dieser Stelle!

16:37 Uhr

H96: Zembrod neuer Co - Michaty ins NLZ

Tayfun Korkut bekommt einen neuen Co-Trainer. Xaver Zembrod, der zuletzt die U23 des SC Freiburg trainierte, wird Korkut schon beim ersten Rückrundenspiel unterstützen. "Wir freuen uns sehr, dass Xaver Zembrod noch vor dem ersten Bundesligaspiel bei 96 beginnen kann. Er wird als sehr enger Mitarbeiter des Cheftrainers agieren", erklärt Sportdirektor Dirk Dufner auf der 96-Homepage. Dabei war der (neue) alte Co-Trainer noch gar nicht lange da. Nicolas Michaty übernimmt dafür die Leitung des Nachwuchs-Leistungs-Zentrums und ist damit für den gesamten Bereich der U-Mannschaften verantwortlich.

16:21 Uhr

Zulchner wohl nach Freiburg

Spontane Ticker-Einsätze sind doch die besten. Danke an den Kollegen Wünschel. Weiter geht's: "Sky Sport Austria" vermeldet den Wechsel von Philipp Zulechner zum SC Freiburg als perfekt. Demnach wechselt der Führende der österreichischen Torschützenliste für eine Ablösesumme zwischen 800.000 und einer Million Euro in den Breisgau. Der Vertrag neue des 23-Jährigen soll bis ins Jahr 2017 gültig sein. I wer' narrisch!

16:07 Uhr

Übergabe

Für mich ist Feierabend. Kollege Holzwarth übernimmt, und Servus.

15:44 Uhr

Seedorf hat "gute Dinge" gesehen

Trotz der Pokalniederlage gegen Udinese ist Clarence Seedorf ob seiner Mannschaft positiv gestimmt. "Das ganze Team hat hart gearbeitet und wenn du müde wirst, ist das die alte Geschichte im Fußball. Wir sind noch nicht so weit, unsere Spielidee konstant umzusetzen", erklärte der neue Milan-Coach nach der Pleite: "Aber ich habe einige interessante Dinge gesehen, die mich optimistisch stimmen, dass wir die Situation schnell verbessern können." Hier findet ihr übrigens das SPOX-Portrait zu Seedorf.


15:34 Uhr

Falcao mit Kreuzbandriss

Radamel Falcao wird wohl die WM verpassen. Wie Jose Carlos Norona, sein Doktor des Vertrauens aus Porto, Medien gegenüber bestätigt haben soll, riss sich Falcao bei der Pokal-Partie gegen Chasselay das Kreuzband und wird etwa sechs Monate ausfallen. Bittere Nachrichten für alle Monaco- und Kolumbien-Fans.

15:19 Uhr

Diouf wohl in der Startelf

Nach dem Wechsel-Gerangel um Mame Diouf ist jetzt zumindest eine Sache klar: Der Senegalese bleibt bis Sommer bei Hannover 96. Dass er zum Rückrundenauftakt gegen Wolfsburg auflaufen kann, ist zwar wahrscheinlich, aber noch nicht sicher: "Er hat das komplette Mannschaftstraining absolviert", so Tayfun Korkut, der am Samstag sein Trainerdebüt in der Bundesliga geben wird.

15:05 Uhr

Neymar: 2,5 Millionen für Gehorsam?

Die Kuriositäten um den Neymar-Deal nehmen einfach kein Ende. Wie die spanische "El Pais" herausgefunden haben will, hat der Brasilianer eine ganz besondere Klausel in seinem Vertrag stehen: Er muss die Aufstellung des Trainers stets akzeptieren und auf der ihm zugeordneten Position auflaufen. Im Gegenzug erhält der Brasilianer einen bestimmten Betrag, der auf etwa 2,5 Millionen Euro geschätzt wird.

14:48 Uhr

Rosell vor Rücktritt!

UPDATE Jetzt scheint es sicher: Die spanischen Medien berichten übereinstimmend, dass Barca-Präsident Sandro Rosell heute Abend seinen Rücktritt verkünden wird. Die offizielle Stellungnahme soll um 18 Uhr proklamiert werden.

14:40 Uhr

Barca-Präsi Rosell vor Rücktritt?

Um den ominösen Neymar-Transfer wurde zuletzt reichlich Wirbel gemacht. Nun könnten erste Köpfe rollen: Nachdem die spanische Justiz die Klage eines Mitglieds des FC Barcelona gegen den Präsidenten zuließ, könnte Sandro Rosell kurz vorm Rücktritt stehen. "Neymar hat 57,1 Millionen Euro gekostet. Ich sage das zum x-ten Mal. Jetzt muss es damit genug sein", hatte Rosell betont, doch mittlerweile verdichten sich die Anzeichen, dass diese Aussage inkorrekt sein könnte. Sollte Barca der Steuerhinterziehung überführt werden, könnte auf die Katalanen der "Cadena Ser" zufolge eine Geldstrafe von bis zu 230 Millionen Euro zukommen.

14:30 Uhr

Wenger: Mata-Transfer "unfair"

Der Mata-Wechsel wirft seine Schatten voraus. Allerdings ist ob des 40-Millionen-Transfers nicht jedermann happy: "Wenn man die Fairness für jeden gleich gestalten will, dann sollte so etwas nicht passieren", moserte Arsene Wenger. "Chelsea hat schon zweimal gegen ManUtd gespielt also müssen sie nicht mehr gegeneinander antreten. Sie hätten ihn ja auch letzte Woche verkaufen können. Manche Teams haben gegen einen bestimmten Gegner schon zweimal gespielt und andere nicht." Ganz Unrecht hat Wenger ja nicht. Dennoch fragt man sich, warum er angesichts dieser Erkenntnisse im Anschluss betonte, auf dem Transfermarkt weiterhin auf der Suche nach "etwas Besonderem" zu sein...

14:19 Uhr

Nix neues aus Monaco

Nichts neues aus dem Fürstentum: Der Gesundheitszustand von Radamel Falcao ist weiterhin unklar. Nach seiner schweren Knieverletzung im gestrigen Pokalspiel gab der Klub heute auf der Vereinsseite ein Statement ab: "Der Spieler Radamel Falcao wurde am linken Knie getroffen. In den kommenden Tagen werden weitere Tests absolviert, um die exakte Verletzung zu bestimmen."

14:16 Uhr

Einsatzgarantie die zweite

Nächste Einsatzgarantie bei den Wölfen: Neben Diego wird auch Kevin de Bruyne am Samstag gegen Hannover auflaufen. Das bestätigte Dieter Hecking. Showtime also für Wolfsburgs Rekordtransfer.

13:59 Uhr

Hans-Joachim Watzke über...

...die Erwartungen in der Rückrunde: "Es bringt nichts, jetzt große Erwartungen zu postulieren. Wir waren lange Zeit in der Hinrunde im Plan."

...das Saisonziel: "Daran hat sich ja nichts geändert. Für uns ist wichtig, dass wir uns direkt für die Champions League qualifizieren."

...das Derby gegen Schalke: "Es hat vor Wochen und Monaten Gespräche über Sicherheitsvorkehrungen gegeben. Dabei ging es auf Initiave von Schalke über die nächsten Derbys. Nicht nur um unser kommendes Heimspiel. Es ging nie darum Schalke-Fans auszusperren, das möchte ich mal klarstellen. Was ich sagen kann, ist dass wir definintiv das Gesamtkontingent für das Derby reduzieren werden, um die Ordnungskräfte zu entlasten."

...die Kehrtwende in der Derby-Diskussion: "Es sah lange danach aus, als würden wir eine gemeinsamer Linie hinbekommen. Es hat sich dann aber nicht realisieren lassen. Die Gründe kenne ich nicht. Das ist auch nichtmeine Aufgabe.

13:48 Uhr

Klopp über...

...Mats Hummels: "Hummels ist völlig beschwerdefrei und hat gut gearbeitet. Er wird aber gegen Augsburg noch nicht dabei sein."

...die Testspiele: "Die erste Halbzeit in Bochum sah nicht immer gut aus. Daran haben wir gearbeitet, jetzt sieht es wieder besser aus."

...die Vorbereitung: "Das Fazit fällt insgesamt positiv aus. Alle die voll trainiert haben sind in Top-Verfassung. Hummels ist auf einem guten Weg und Ilkay geht es immerhin schon besser."

...die neue Rolle: Unser Ziel muss in Reichweite liegen. Wir sind soweit weg, dass wir uns um andere Dinge als die Meisterschaft kümmern. Wir waren lange Gejagter und müssen uns jetzt wieder mit der Jäger-Rolle identifizieren. Bayern München ist im Moment nicht unser Ziel. Wir wollen alle Mannschaften, die dazwischen liegen, einholen. Wir freuen uns auch über Platz zwei."

...die Suche nach der Heimstärke: "Ich möchte, dass niemand nach Dortmund kommt und glaubt, dass er drei Punkte holen kann. Es ist unsere Schuld, dass die Gegner mittlerweile so denken. Wir haben das zugelassen und wollen das jetzt wieder ändern."

13:39 Uhr

BVB-PK mit Klopp und Watzke

Beim BVB läuft im Moment die Pressekonferenz zum Augsburg-Spiel. Die interessantesten Aussagen von Jürgen Klopp und Aki Watzke gibt es gleich!

13:24 Uhr

Keller: "Wir haben keine Murmeltruppe"

Trotz der ausbaufähigen Hinserie hat Jens Keller das Saisonziel noch nicht abgehakt. "Wir wollen uns wieder für die Champions League qualifizieren. Schließlich haben wir auch so keine Murmeltruppe", erklärte der Schalke-Coach dem "Kicker" in Hinblick auf die bisher ausbleibenden Neuverpflichtungen."Anspruch sollte sein, jedes Spiel zu gewinnen. Der Start darf nicht holprig sein. Ich will und werde keine Ausreden suchen." Klingt vernünftig. Vereinfacht wird das Ganze durch die personelle Situation auf Schalke jedoch nicht gerade. Die Rückkehrer Papadopoulus und Obasi brauchen noch Anlaufzeit und auch Kevin-Prince Boateng kann noch nicht den vollen Trainingsumfang absolvieren.

13:18 Uhr

Rund um Werder Bremen

Aaron Hunt ist nicht Werders einziger Problemfall: Auch Clemens Fritz und Youngster Lucas Zander fallen am Samstag aus. Bei Zlatko Junuzovic und Felix Kroos werden laut Thomas Eichin die "nächsten Tage entscheidend sein" - sie sind aber ein Thema für den Kader. Zudem verriet Werder die Zukunftspläne: "Es wird im Sommer eine Asienreise geben" und "wir planen perspektivische Dinge mit Juventus, aber nicht für die aktuelle Situation." Hört sich interessant an.

12:51 Uhr

Notfall-Hotline für Fergie

Die Häme, die Manchester United nach der katastrophalen Leistung im gestrigen Elfmeterschießen entgegenschlägt, lässt einfach nicht nach. In seiner Zeit als Everton-Coach hatte ausgerechnet David Moyes in einer Kolumne geschrieben: "Wie man einen Shootout gewinnt". Und es kommt noch dicker: Nach dem Ausscheiden wählte ein betrunkener ManUtd-Fan die Nummer 999 - die in England eigentlich für extreme Notfälle gedacht ist - und fragte nach "Alex Ferguson". Bitter. Hier findet ihr übrigens eine Rekapitulation der gestrigen Geschehnisse.

12:41 Uhr

Rettig lobt Wiese

Und gleich nochmal Hoffenheim. TSG-Manager Andreas Rettig hat sich trotz der schwierigen Zeit mit Tim Wiese positiv über den ehemaligen Hoffe-Keeper geäußert. "Tim hat sich nie negativ über den Verein, den Trainer oder den Sportdirektor geäußert. Das rechne ich ihm hoch an." Zudem sei Wiese nicht die alleinige Schuld an den Problemen der vergangenen Monate zuzurechnen: "Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass, wenn etwas so in die Hosen geht, beide Seiten Schuld haben."

12:37 Uhr

Volland-Einsatz fraglich, Beck verhandelt

Der Einsatz von Kevin Volland am Samstag gegen Nürnberg ist fraglich. Der 21-Jährige laboriert an einer Entzündung am Zehengelenk und könnte ausfallen. Gute Nachrichten dagegen bei Andreas Beck: Der Ex-Nationalspieler bestätigte die Vertragsverhandelungen mit Hoffenheim. "Fakt ist, dass derzeit Gespräche über eine Verlängerung stattfinden. Über Details möchte ich nicht sprechen. Irgendwelche Deadlines zu verkünden, davon halte ich wenig", erklärte Beck im "Kicker".

12:34 Uhr

Thierry Henry kehrt in die USA zurück

Thierry Henrys Zeit bei den Gunners ist vorbei - die Vereinslegende des FC Arsenal kehrt zurück in die USA. Doch nicht, ohne vorher mit Lukas Podolski einen Abschluss-Schnappschuss dazulassen:

12:29 Uhr

Hunt droht auszufallen

"Es wird sehr eng", erklärte Robin Dutt dem "Kicker" in Hinblick auf einen Einsatz von Aaron Hunt beim Rückrunden-Auftakt von Werder Bremen gegen Eintracht Braunschweig. Nachdem Hunt zu Beginn der Woche mit Adduktoren-Problemen aussetzen musste, plagt ihn mittlerweile eine Angina. Wir wünschen natürlich gute Besserung.

12:25 Uhr

Reinartz: Konkurrenz wetzt die Messer

Leverkusen steht in der Tabelle so gut da wie schon lange nicht mehr. Auch Stefan Reinartz will in der Rückrunde nach langwieriger Verletzungspause voll angreifen. Dass die Verfolger die Winterpause zum Aufrüsten genutzt haben, macht ihm laut "Kicker" keine Angst: "Aus guten Namen muss erstmal eine funktionierende Mannschaft werden. Wir sind gut beraten, auf uns selbst zu schauen." Dennoch ist sich Reinartz bewusst, dass die CL-Quali kein Selbstläufer wird: "Die Konkurrenz wetzt die Messer, aber ich habe nichts anderes erwartet."

12:12 Uhr

Engländer jagen Salah

Sowohl die Reds als auch die Blues sind scheinbar an Basels Mohamed Salah dran. Der Flügelstürmer soll den beiden Klubs etwa zwölf Millionen Euro wert sein, die Schweizer beharren aber scheinbar auf eine Ablöse von knapp 18 Millionen. Geld, das Chelsea nach dem de-Bruyne-Transfer und dem womöglichen Mata-Wechsel locker aufbringen könnte.

11:58 Uhr

Pizarro: FCB oder Ausland

Claudio Pizarros Vertrag läuft aus. Ob der FCB dem Peruaner ein Angebot unterbreitet, steht noch nicht fest. "Das wird sich erst im Juni entscheiden", so Piza, der sich einen Wechsel innerhalb Deutschlands nicht vorstellen kann: "Wenn ich den Verein verlasse, dann bleibe ich nicht in der Bundesliga." Auch zum Zweikampf zwischen Mario Mandzukic und Robert Lewandowski äußerte er sich in der "Passauer Neuen Presse": "Lewandowski ist ein Klasse-Stürmer. Ich denke, dass er bei uns den Stammplatz bekommt." Seht Ihr das auch so?

11:52 Uhr

Blogtipps Ticker

Die heutigen Blogtipps des Tickerers: HauptstadtJimmy liefert eine grandiose Vorschau zum BuLi-Auftakt zwischen Bayern und Gladbach und Valo7 portraitiert den VfB vor der Rückrunde.

11:26 Uhr

Pep-PK

Pep Guardiola über...

...Mario Götze: "Er ist ein super Profi. Ich bin überrascht über sein Verhalten. Ich hoffe, er verletzt sich nicht. Diese Kontinuität ist gut für ihn, im letzten Teil der Hinrunde hat er sehr gut gespielt. Wir brauchen ihn und seine Talente."

...Pierre-Emile Höjbjerg: "Es ist eine Möglichkeit, dass er aufläuft. Er muss sich noch verbessern und das Spiel besser verstehen aber er ist erst 18 Jahre. Wenn er spielt, dann hat er keine Angst. Ich glaube, dass er in den nächsten Jahren ein großer Spieler für diesen Verein wird."

...Peps Tatendrang: "Manchmal bin ich aktiver, manchmal ruhiger. Manchmal bin ich auch müde. Das hängt vom Tag ab."

...Gladbachs Spielweise: "Wenn sie den Ball haben, dann hauen sie ihn nicht nur immer nach vorne. Mit Kruse und Raffael haben sie andere Möglichkeiten. Sie haben viele große Mannschaften in der Hinrunde geschlagen. Das wird ein großer, großer Test um zu sehen, ob die Winterpause gefruchtet hat. Wir können in den nächsten Spielen einen großen Schritt zur Titelverteidigung machen."

...Max Kruse: "Wenn Jogi Löw ihn großartig nennt, dann ist das, weil er ein sehr guter Stürmer ist. Einer der besten in Deutschland."

11:17 Uhr

Pep-PK

Pep Guardiola über...

...den Trainerjob bei Bayern: "In den letzten zehn Jahren hatten wir hier acht Coaches. Das zeigt mir, dass es nicht einfach ist, hier zu bleiben. Du bleibst hier nicht wegen deiner Persönlichkeit oder weil du schön bist, sondern weil du gewinnst."

...Riberys Motivation nach der FIFA-Wahl: "Franck ist immer motiviert. Er will immer gewinnen. Er wollte den Ballon d'Or gewinnen aber es ist vorbei. Er wird weitermachen."

...Javi Martinez: "Er konnte nicht trainieren, er kann nicht mitfahren. Ich hoffe, er ist gegen Stuttgart oder Frankfurt wieder bereit."

...die Rivalität mit 60: "Bis jetzt habe ich das kaum mitbekommen. Da war eher die Rivalität mit dem BVB. Hoffentlich kommen sie nächstes Jahr wieder in die Bundesliga."

...Schweini nochmal: "Der beste Spieler der letzten Jahre in der Bundesliga hat in der Hinrunde nicht viel gespielt. Aber in Katar war es gut, seinem Sprunggelenk geht es besser. Dafür hat er jetzt Probleme am Knie. Aber wir und auch die Nationalmannschaft brauchen ihn. Wann er zurückkommt, hängt von seiner Gesundheit ab. Das ist unser Plan. Ich glaube sein Kopf ist ein bisschen beschäftigt. Er ist eigentlich hier um zu spielen und nicht um alleine zu laufen oder Fahrrad zu fahren. Wir warten auf ihn. Ich warte auf dich."

...die Verletzungssorgen: "In Katar war alles super. Wir nehmen das Flugzeug, landen in München und plötzlich sind alle verletzt. Wir sind wenige Spieler. Aber auch ohne Robben und Ribery sind wir elf Spieler."

...Philipp Lahm: "Er hat gestern gut trainiert. Ich hoffe, er kann morgen spielen."

11:08 Uhr

Pep-PK

Pep Guardiola über...

...Mönchengladbach: "Von den letzten 23 Spielen hat Bayern in Gladbach nur dreimal gewonnen. Das zeigt, wie schwierig es wird. Wir spielen gegen eine große, große Mannschaft wie Gladbach. Aber wenn wir gewinnen wollen, dann müssen wir alle Konzepte wie Leidenschaft und Mentalität umsetzen. Sonst werden wir ein großes Problem haben.

...Barca und ter Stegen: "Ich habe ihn im Telekom Cup beobachtet. Ich habe mit Tapalovic gesprochen. Ich bin keine gute Person um einen Torwart zu analysieren, aber für mich ist er ein super super super Torwart. Er ist einer der besten Keeper der Welt."

...das Jahr 2014: "In Marrakesch hat Bayern mit dem fünften Titel ein Kapitel abgeschlossen. Jetzt ist ein neuer Anfang und wir sind noch überall dabei. Wir sind in einer guten Position. Aber wir haben noch viele Aufgaben vor uns. Ich habe viel Vertrauen in meine Spieler."

...Gladbach: "Sie haben einen der besten Trainer und eine sehr gute Ordnung."

...über das Rajek-Zitat (1860 hat mehr Sex als Bayern): "Das ist seine Meinung, die muss ich respektieren."

...sein Deutsch: "Ich würde gerne mehr Deutschstunden nehmen um mich besser unterhalten zu können. Aber es ist eine Sache, um die Spieler im Herzen erreichen zu können. Ich würde gerne flüssiger sprechen können. Mein Deutsch ist noch nicht gut, aber das ist normal. Vor einem Jahr wusste ich nichtmal, was Hallo bedeutet.

11:03 Uhr

Pep-PK

Und jetzt geht es los.

Pep Guardiola über...

...sein Gefühl nach der ungewohnten Winterpause: "Ok Grüß Gott. Ja, es war das erste Mal. Aber die Spieler haben in Katar gut trainiert. Es war eine gute Erfahrung."

...die Fitness der Mannschaft: "Es war eine lange Zeit ohne ein offizielles Spiel. Aber das Team ist bereit."

...den Gegner aus Gladbach: "Wir könnten morgen verlieren. Im Finale gegen Casablanca haben wir nur 35 Minuten gut gespielt, aber sonst nicht. So war es auch in der Bundesliga in den letzten Spielen."

...Franck Ribery: "Er hatte in den letzten Tagen Schmerzen in den Beinen. Ich weiß nicht, ob er morgen spielen kann."

...Schweinsteiger und Robben: "Basti bleibt zu Hause, das steht fest. Arjen Robben hat gestern erstmals wieder mit der Mannschaft trainiert. Ich glaube, dass er mit kann."

...das Spiel gegen RB Salzburg: "Es war eine gute Warnung. Wir haben verloren, weil RB besser war als wir. Morgen hätten sie aber keine Chance zu gewinnen."

11:01 Uhr

Pep-PK

Gleich steht übrigens die PK mit Pep Guardiola an, von der ich live tickern werde. Eben war schon Dante dran, der Gladbach als einen "sehr kompakten Gegner" mit einem "sehr guten Trainer" bezeichnete.

10:54 Uhr

Rummenigge: "Wollen BVB nicht schwächen"

Der FCB hat dem BVB zwei Leistungsträger innerhalb von zwölf Monaten abgeluchst - als direkten Angriff auf den Konkurrenten wertet Kalle Rummenigge diese Bilanz aber nicht. "Das sieht nach außen zwar so aus, aber wir holen keinen Spieler aus Dortmund, um sie zu schwächen", erklärte der Bayern-Vorstand im "Kicker". "Wir brauchen fünf, sechs Klubs in der Bundesliga, die konkurrieren. Das wünschen wir uns", stellte er klar: "Die Premier League ist uns da noch voraus. In der Spitze geht es da geballter zu als bei uns. Das muss auch unser Ziel sein. Wir sind noch nicht die beste Liga der Welt. Wir sind auf einem guten Weg dahin, mehr nicht." Hmmm.... ob sich Rummenigge tatsächlich ernsthafte Konkurrenz wünscht?

10:50 Uhr

City kauft australischen Erstligisten

Manchester City geht auf Einkaufstour. Die Citizens leisten sich aber nicht etwa einen Spieler, sondern erwerben direkt einen ganzen Klub: Das australische Erstliga-Schlusslicht Melbourne Heart gehört ab sofort zum Imperium von Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan. "Wir freuen uns auf die Möglichkeit, aus Melbourne Heart einen der erfolgreichsten Klubs in Australien zu machen", erklärte Geschäftsführer Ferran Soriano. Zudem erwarb City für 7,1 Millionen Euro die Rechte am Rugby-Klub Melbourne Storm.

10:44 Uhr

Casillas von T-Debatte gelangweilt

Selbst der Hauptprotagonist Iker Casillas hat von der Torwart-Debatte bei Real Madrid mittlerweile die Schnauze voll. "Ich will darüber nicht mehr über meine Situation reden weil selbst ich davon gelangweilt bin", erklärte der 32-Jährige. "Der Coach macht die Entscheidungen." An den Wechselgerüchten sei derweil nichts dran: "Natürlich plane ich nächste Saison mit Madrid", so der Kapitän der Königlichen.

10:30 Uhr

Montpellier fordert 100mio für Cabella

Gigantische, astronomische... ach was! UTOPISCHE Summen fordert Montpelliers Präsident Louis Nicollin für seinen Starspieler Remy Cabella. "Damit wir ihn im Januar ziehen lassen, müsste Newcastle uns das bezahlen, was Real Madrid für Gareth Bale gezahlt hat", schlappe 100 Millionen also. Nicollin riet seinem Liebling zudem auch auf persönlicher Ebene von einem Wechsel ab: "Remy ist ein Junge, den ich gern habe und er verdient einen besseren Klub als Newcastle. Ich würde nicht dorthin gehen. In Newcastle muss einem verdammt langweilig werden."

10:20 Uhr

Müller: Kein Grund zu wechseln

Thomas Müller hat in seiner Profi-Karriere nur für den FCB gespielt und sieht auch keinen Grund, das zu ändern. "Real Madrid? Es gab eine Menge Spekulationen über meine Zukunft. Wir haben gesehen, dass bisher nichts passiert ist. Ich habe momentan überhaupt keinen Grund, Bayern für einen anderen Klub zu verlassen", erzählte Müller der "AZ". Dennoch gab er zu, dass es "kein schlechtes Gefühl" sei, so begehrt zu sein.

10:17 Uhr

Arjen Robben wird 30!

Einen herzlichen Glückwunsch senden wir an Arjen Robben, der heute seinen 30. Geburtstag feiert. Ganz fit ist er zwar noch nicht, am Freitag gegen Gladbach will er nach seiner Knieverletzung aber trotzdem schon wieder auf der Bank sitzen. Hoch soll er leben...

10:16 Uhr

Toure: PSG? Warum nicht?

Yaya Toure kann sich einen Wechsel zum neureichen Hauptstadtklub aus Frankreich durchaus vorstellen. "Würde ich bei PSG unterschreiben? Warum nicht", erzählte der Noch-Citizen "RMC Sport". Der Ivorer, dessen Muttersprache französisch ist, soll sich auf der Wunschliste von PSG-Besitzer Nasser Al-Khelaifi ganz oben befinden.

10:13 Uhr

Pique als Zombie

Wessen Kindheitstraum ist es nicht: Pique einmal als Zombie bestaunen zu dürfen. Meiner Meinung nach ist das Ergebnis eher so naja. Wie seht Ihr das?

10:12 Uhr

Die Deloitte Money League

Die Wirtschaftsprüfergesellschaft Deloitte Money League hat ihr alljährliches Ranking der weltweit einkommensstärksten Fußball-Klubs veröffentlicht. Es geht um die Einnahmen in der Saison 2012/13: Bayern hat sich als stärkste deutsche Kraft um einen Platz auf Rang drei verbessert und das kriselnde ManUtd aus den Top drei verdrängt. Ganz oben thronen weiterhin die beiden spanischen Giganten Real und Barca, Dortmund rückt von Platz elf auf Platz neun vor. Das komplette Ranking findet ihr hier.

09:52 Uhr

Einsatzgarantie für Diego

Trotz der Kevin-de-Bruyne-Verpflichtung wird Diego beim Rückrunden-Auftakt auflaufen. "Diego spielt gegen Hannover auf jeden Fall", bestätigte Dieter Hecking dem "Kicker". "Natürlich muss auch er Leistung bringen aber ich werde Diego jetzt nicht infrage stellen. Er ist und bleibt ein ganz wichtiger Spieler", so der Wölfe-Coach. Können de Bruyne und Diego zusammen auflaufen?

09:26 Uhr

Van der Vaart: Uns fehlt ein Killer

Auch beim HSV kriselt es derzeit. Grund genug, für Rafael van der Vaart in der "Bild" auf den Tisch zu hauen. "Da fehlt uns so ein Killer wie es früher Nigel de Jong hier beim HSV war. Einer, der auf dem Rasen mal einen umhaut und klarstellt, wer hier das Sagen hat." Ans Abstiegsgespenst glaubt der Niederländer aber nicht: "In unserem Team steckt einfach zu viel Qualität, um dauerhaft unten drinzustecken. Wenn wir alle mitziehen, werden wir da schnell rauskommen." Daher kann er van der Vaart sogar vorstellen, in der Hansestadt zu verlängern: "Ich möchte so lange wie möglich den schönsten Beruf der Welt ausüben. Und wenn der HSV mich über mein Vertragsende 2015 hinaus als Fußballer haben möchte, dann könnte ich mir das gut vorstellen."

09:25 Uhr

Rejek: 1860 hat mehr Sex als Bayern

Der neue Geschäftsführer von 1860 München tritt sein Amt an. Am Mittwoch stellte sich Martin Rejek im Löwen-Trainingslager vor. Der selbsternannte "Rock n' Roller" und BVB-Fan hat großes vor: "Die Löwen sind ein Arbeiterverein, 1860 ist kein Schickimicki-Klub. Der Verein passt zu mir." Selbst den Vergleich zum großen Stadtrivalen scheute Rejek nicht: "1860 hat viel mehr Sex als Bayern." Wegen der Tradition, aber auch wegen des Logos: "Das hat noch echte Ecken. Wie der Verein auch."

09:24 Uhr

Martinez vor Verlängerung?

Jackson Martinez war in den letzten Wochen eine der in den Medien am meisten diskutierten Personalien. Zahlreichen europäischen Spitzenklubs wurde Interesse am Toptorjäger des FC Porto angedichtet. Das könnte sich bald ändern: Der Berater des 27-Jährigen erklärte in einem Interview mit dem Radiosender "Radio Renascenca", dass Martinez in der kommenden Woche bei Porto einen neuen Vertrag unterschreiben wird. Die beiden Parteien sollen sich einig sein.

09:14 Uhr

Eintracht Frankfurt in Finanznot

Neben der sportlichen Misere steckt Eintracht Frankfurt auch in finanziellen Schwierigkeiten. Bei der Mitgliederversammlung wurden erschreckende Zahlen bekannt: Demzufolge besteht bei der SEG aufgrund von falschen Finanzplanungen und Steuernachzahlungen ein Finanzloch von knapp sechs Millionen Euro. Es sei eine "Mammutaufgabe" gewesen, diesen "Engpass wieder in Ordnung zu bringen", erklärte Schatzmeister Thomas Förster. Die Liquidität wurde unter anderem durch den Verkauf von fünf Prozent der Aktien wieder hergestellt. Bis 2018 soll Frankfurt wieder auf sicheren Beinen stehen, auch ein Rückkauf der Aktien ist geplant. "Das Tafelsilber ist nur verliehen, nicht verkauft", betonte der Verwaltungsratsvorsitzende Dr. Max Schumacher.

09:12 Uhr

Schalke-Stars: Holtby würde uns helfen

Schalkes Hinrunde war keineswegs zufriedenstellend, dennoch haben die Knappen bisher im Offensivbereich nicht aufgerüstet. Lewis Holtby wurde zuletzt immer wieder mit den Königsblauen in Verbindung gebracht. Klaas-Jan Huntelaar, der am Sonntag beim HSV sein Comeback geben will, äußerte sich nun in der "Bild": "Holtby würde uns helfen. Er kann im Mittelfeld auf fast allen Positionen spielen, defensiv und offensiv. Lewis besitzt Qualität, und die kann Schalke immer gebrauchen." Benedikt Höwedes fand ähnliche Worte: "Er ist ein guter Spieler. Wenn's für beide Seiten passt, würde uns das auf jeden Fall helfen." Tottenham soll für einen Verkauf etwa acht Millionen fordern - zu viel für Schalke. Auch eine Leihe soll im Bereich des möglichen sein. Dafür würde Holtby der "Bild" zufolge sogar auf einen Teil seines Jahresgehalts von knapp 4,3 Millionen Euro verzichten.

09:11 Uhr

Moin moin

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze! Dass das Sprichwort immer noch Gültigkeit besitzt, zeigte der gestrige Abend quer durch Europa. Barca setzte sich im Hinspiel gegen Levante zwar locker durch, dafür flogen aber Milan und sensationell auch PSG und Manchester United raus. Schlimme Nachrichten zudem aus Frankreich: Monaco gewann zwar souverän gegen Monts d'Or Azergues Chasselay, der Sieg wurde allerdings überschattet von der schweren Knieverletzung Radamel Falcaos. Gute Besserung!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung