Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Bayern beobachtet Ajax-Juwel

Von Tickerer: Daniel Reimann
Viktor Fischer spielte sich bei Ajax Amsterdam in der laufenden Saison ins Rampenlicht
© getty

10.53 Uhr: Nachdem sich der FCB in puncto Sportvorstand im Sommer beim DFB bediente, dreht der wiederum jetzt den Spieß um - und bedient sich kurzerhand in der Bayern-Jugend! Laut "Kicker" soll Marcus Sorg, seines Zeichens U-17-Coach in München, künftig die deutsche U 19 trainieren. Deren aktueller Coach Christian Ziege soll seinen aktuellen Jahrgang auch im nächsten Jahr betreuen, sein Vertrag wird wohl bis 2014 verlängert.

10.46 Uhr: Kurzer Blick auf eine traurige Angelegenheit: In Brasilien fielen am Sonntag vor dem Stadtduell Fortleza - Ceara tödliche Schüsse zwischen rivalisierenden Fangruppen. Zwei Menschen sollen dabei ums Leben gekommen sein, die Polizei nahm einen 19-jährigen Tatverdächtigen fest.

10.41 Uhr: Mathieu Flamini hatte am Sonntagabend gegen Neapel offenbar mächtig Lust auf Rampenlicht. Erst schoss er Milan mit 1:0 in Führung, später bettelte er mit einem üblen Foul an Juan Zuniga um den Platzverweis - mit Erfolg. Um nach der Partie noch über seine Zukunft zu sinnieren: "Ich habe immer gesagt, man solle niemals nie sagen. Es ist möglich, dass ich zu Olympique Marseille wechsele."

10.35 Uhr: Der Montags-"Kicker" ist übrigens noch lange nicht ausgeschlachtet! News gibt's beispielsweise zu Leverkusens Daniel Schwaab. Frankfurt, Hannover, Schalke, Gladbach - jede Menge Bundesligaklubs stehen offenbar Schlange. Nun soll in dieser Woche eine Entscheidung zu seiner Zukunft getroffen werden.

10.27 Uhr: Drei Niederlagen und fünf Unentschieden aus den letzten acht Spielen: Gute Nachrichten haben in Bremen derzeit Seltenheitswert. Passend dazu endete das gestrige Sonntagstraining mit zwei Verletzungsmeldungen. Sokratis muss sein Reha-Programm zurückfahren - andernfalls droht vielleicht das Saison-Aus. Und auch Philipp Bargfrede klagt über Schmerzen im Knie.

10.23 Uhr: Auf SPOX-User ist Verlass! RealdeMadrid liefert die Erklärung für den "Don't-call-me-Schurrle"-Wortwitz der englischen Kollegen (siehe 9 Uhr). Das Wort hat der legendäre Leslie Nielson.

10.19 Uhr: Understatement bei den Königlichen? Vergiss' es! Dementsprechend forsch blickt Mesut Özil auf das CL-Halbfinale gegen Dortmund: "Es ist unser Ziel, die Champions League zu gewinnen. Also werden wir alles dafür tun, Dortmund in den beiden Duellen auszuschalten", ließ er im "Kicker" verlauten. Und weiter: "Wir kennen unsere Qualität und können jeden Gegner schlagen." Hat der in Gruppenphase schon gut geklappt!

10.12 Uhr: Fußballtechnisch wird man in München derzeit bestens unterhalten. Die Bayern walzen munter durch die Liga und die Löwen ziehen ein Theater auf, für das kein Mensch der Welt ein Drehbuch hätte schreiben können. Neueste Entwicklung: Laut "AZ" will 1860 noch in dieser Woche die Verträge mit Trainer Alex Schmidt und Sportdirektor Florian Hinterberger verlängern. Was wohl Investor Hasan "We need a new Sportchef" Ismaik dazu sagt?

10.05 Uhr: Was würdet Ihr machen, wenn die Nachbarn mit lauter Feierei nerven? Womöglich vorbeischauen, um Ruhe bitten, rumpöbeln, die Polizei rufen usw... Lionel Messi regelt solche Probleme deutlich lässiger. Laut "Diario Gol" hat er einfach kurzerhand das Haus seiner Party-freudigen Nachbarn aufgekauft - und jetzt ist wieder Ruhe im Karton. Eine weitere Villa in der Nähe soll auch schon auf der Liste stehen.

9.57 Uhr: Eigentlich wollte Frank Lampard am 12. Juni seine Angebetete Christine Bleakley heiraten - doch jetzt wurde die Party um einen Monat vorverlegt! "Was schert uns das?", könnte man berechtigt nachfragen. Ganz einfach: Der "Daily Star" berichtet, dass es Lampard nun doch zu L.A. Galaxy zieht - und dort wäre am 12. Juni womöglich ein Spiel fällig.

9.50 Uhr: Netter Hinweis von User BlutEngel: Was war das eigentlich für ein alberner Spieltag in der Süper Lig? Die Ergebnisse im Überblick: 1:1, 1:0, 0:1, 0:1, 0:1, 0:1, 1:0, 1:0. Heute steigt übrigens noch Besiktas - Antalyaspor! Die Wettquoten auf ein 1:0 bzw. 0:1 dürften bei etwa 1,01 liegen...

9.46 Uhr: VIDEO Zeit für das Montags-Highlight schlechthin! Die Top-5-Tore des Wochenendes powered by "Sky". Was darf's denn sein? Urgewalt, Feingefühl oder doch die erstaunliche Artistikeinlage von Jerome Boateng? Auf den Play-Button einhämmern, zurücklehnen, genießen!

9.42 Uhr: Aufgepasst! Bundesjogi hat sich in der "Welt" zur deutsch-spanischen CL-Dominanz geäußert: "Was wir derzeit sehen, ist eine Momentaufnahme", sprach der nebenberufliche Philosoph vielsagend. Aber es wurde auch konkreter: "Ich bin sicher, dass die Engländer mit Manchester United und Chelsea bald wieder ganz vorn mit dabei sein werden." Auch die Italiener seien besser geworden - "und wir dürfen Paris St. Germain nicht vergessen!"

9.30 Uhr: So richtig rund läuft's derzeit nicht in Wolfsburg (vier Remis in Folge). Der klassische VfL-Reflex lautete in den letzten Jahren meist: Nachkaufen, was das Zeug hält! Offenbar will auch Dieter Hecking nicht gänzlich mit dieser Tradition brechen. Die "WAZ" bringt Felipe Melo als Kandidaten ins Spiel. Naldo - Melo - Diego: Wolfsburgs neue Brasilianer-Achse?

9.21 Uhr: Ganz Fürth war am Samstag verzückt über den Gastauftritt von Jose Mourinho. Und auch der Real-Coach hat groß abgeräumt: Nach einem 15-minütigen Gespräch mit SpVgg-Boss Helmut Hack gab's als Dankeschön einen Geschenkkorb mit fünf (!) Tee-Variationen aus Hacks Firma. Man stelle sich mal vor, Mou wäre in München gewesen! Dann hätte ihm der Hoeneß-Uli vielleicht fünf Nürnberger Würschtl in die Hand gedrückt...

9.15 Uhr: Volldeppen gibt's bekanntlich überall. Hier mal ein besonders beeindruckendes Exemplar aus Newcastle: Geniale Idee, dem Polizeipferd eine zu verpassen. Und kaum hat er sich umgesehen, liegt er auch schon selbst. Hier geht's lang - anschauen und fremdschämen.

9.09 Uhr: Nochmal Uli! Dem "Kicker" hat Hoeneß nämlich auch etwas Interessantes geflüstert: Er wittert spanische Verhältnisse in der Bundesliga! "Es gibt ein zu großes Leistungsgefälle in der Liga. Das kann uns nicht recht sein." Dazu ruft Hoeneß zur großen Spurensuche auf: "Wir müssen analysieren, warum das so ist." Womöglich, weil der ein oder andere Klub 40 Millionen für einzelne Spieler ausgibt? Nur mal so in den Raum geworfen...

9 Uhr: "Don't call me Schurrle!", titelt der "Mirror" heute. Kenntnisse über Sinn und Witzgehalt der Überschrift haben die Kollegen dabei ebenso exklusiv wie die Info, dass Schürrle-Vertreter am gestrigen Sonntag beim FA-Cup-Halbfinale (City hat Chelsea mit 2:1 rausgekegelt) zu Gast waren. Hintergrund: Gespräche mit den Blues über einen Schürrle-Wechsel im Sommer. Angeblich ist Roman "Who Wants to Be a Millionaire?" Abramowitsch ein großer Fan des Leverkuseners, unabhängig vom neuen Trainer soll Schürrle zeitnah als "Done Deal" eingetütet werden.

8.50 Uhr: ...los! Den Anfang macht heute Meister-Präsident Uli H. aus M. - auch bekannt als der Master of Psychospielchen. Denn der kann die Aufregung um seine Dortmund-Zitate ("Sie sind das schwächste Team") überhaupt nicht verstehen, den Vorwurf der Arroganz schon dreimal nicht. "Wo war das denn arrogant?", fragt Hoeneß laut in der "Bild" nach. "Was wäre denn gekommen, wenn ich mir Barcelona als Gegner gewünscht hätte? Hätte es dann geheißen, ich leide an Größenwahn?" Womöglich... Uli ist sich trotzdem sicher: "Das ist nicht arrogant, das ist sachlich." Eure Meinung dazu?

8.47 Uhr: Selten hat die Begrüßungsformel "Guten Morgen, Freunde der Sonne" besser gepasst als heute! Ganz München freut sich heute auf 23 Grad - und ich sitze im Büro. Aber irgendwer muss den Tagesticker ja füttern. Auf Los geht's los...

Das Rund um den Ball Archiv

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung