Cookie-Einstellungen
Fussball

VfB Stuttgart entthront Hertha BSC

Von Marco Nehmer
Der VfB Stuttgart ist neuer B-Jugendmeister
© getty

Die U-17-Junioren des VfB Stuttgart haben sich zum neuen deutschen B-Jugend-Meister gekrönt. Die Schwaben gewannen gegen Vorjahressieger Hertha BSC mit 1:0.

Die B-Junioren des VfB Stuttgart sind durch einen 1:0(0:0)-Erfolg in der Neuauflage des Endspiels von 2012 gegen Hertha BSC neuer deutscher U-17-Meister. Vor 2.800 Zuschauern im Berliner Amateurstadion erzielte der Österreicher Adrian Grbic das Siegtor für die Schwaben (49.).

Hertha-Coach Andreas Thom setzte auf die Startformation, die bereits den Schalker Nachwuchs in der Vorschlussrunde ausschalten konnte. VfB-Trainer Thomas Schneider brachte Mart Ristl anstelle von Ufuk Aykol.

Die ersten 40 Minuten boten ansehnlichen Fußball auf beiden Seiten, doch weder die Hertha-Junioren, noch der Nachwuchs der Schwaben konnte sich dabei klare Torchancen herausarbeiten. Direkt nach Wiederanpfiff folgte dann die kalte Dusche für die Herthaner: Eine Flanke von links verwertete Stuttgarts Adrian Grbic aus kurzer Distanz mit dem Fuß (49.).

VfB-Keeper mit Glanzparaden

Die Berliner U 17 drückte nun auf den Ausgleich und kam wiederholt zu hochkarätigen Chancen, doch VfB-Schlussmann Marius Funk wuchs mehrmals über sich hinaus und parierte glänzend. Die Hertha-Defensive löste sich nun zusehends auf und bot dem VfB große Räume, welche die Schwaben aber nicht konsequent ausnutzten.

Die Thom-Elf war dem Torerfolg kurz vor Schluss in der 75. Minute noch einmal ganz nahe, aber Shawn Kauter traf mit seinem satten Schuss von rechts nur die Latte. Auch die fünf Minuten Nachspielzeit konnten die Wende nicht mehr herbeiführen. Dem VfB ist damit die Revanche für die 0:2-Finalpleite im Vorjahr gelungen.

So lief die B-Jugend-Meisterschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung