-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München - FC Sevilla 2:1 n. V.: Alle Stimmen und Reaktionen zum Supercup

Von SPOX
Der FC Sevilla bot dem FC Bayern einen harten Kampf.

Der FC Bayern München hat dank eines hart erkämpften 2:1-Sieges gegen den FC Sevilla nach Verlängerung zum zweiten Mal den UEFA Supercup gewonnen (die Highlights im Video). Während sich alle Beteiligten für den erneuten Supercup-Matchwinner und wohl bald Ex-Bayer Martinez freuten, sprach Trainer Flick von Schmerzen, die viele seiner Spieler erdulden mussten.

SPOX und Goal fassen die Stimmen von Sky, DAZN und Movistar+ zum Supercup-Wahnsinn zusammen.

FC Bayern München - FC Sevilla 2:1 n.V.

Hansi Flick (Trainer FC Bayern) ...

... über den Sieg: "Die erste 15 Minuten haben wir gebraucht, um ins Spiel reinzukommen. Aber die Mannschaft hat sich dagegen gestemmt und sich am Ende belohnt. Vielen hat es zum Schluss weh getan, aber sie haben durchgehalten. Ich bin stolz auf die Jungs."

... über Matchwinner Javi Martinez: "Es ist eine schöne Geschichte. Als ich am Mittwoch gelesen habe, dass er nicht mit nach Budapest fliegt, ist es umso schöner, dass er hier getroffen hat. Was er mit seiner Zukunft macht, muss er wissen. Es ist jetzt nicht die Zeit, um darüber zu sprechen."

... über seinen persönlichen Triumph: "Es ist nie ein Trainer alleine, ich habe absolute Experten um mich herum. Die Mannschaft spielt begeisternd und bringt jeden Tag diese Qualität. Diese Entschlossenheit gefällt jedem Trainer."

Julen Lopetegui (Trainer FC Sevilla): "Wir waren nahe dran, die beste Mannschaft der Welt zu schlagen. Deshalb gehen wir niedergeschlagen und enttäuscht, aber eben auch stolz nach Hause. Es sind kleine Details, die solche Spiele entscheiden. Wenn wir eine unserer Großchancen am Ende der regulären Spielzeit oder zu Beginn der Verlängerung zu nutzen, läuft es womöglich anders. So ist Fußball. Gratulation an Bayern."

Javi Martinez (FC Bayern) ...

... über das Spiel: "Sevilla war unser stärkster Gegner in den vergangenen Monaten, in manchen Phasen des Spiels waren sie uns sogar überlegen. Sie haben mit Lopetegui einen der besten Trainer der Welt."

... über sein Siegtor: "Immer wenn ich im Bayern-Trikot spiele, versuche ich, alles zu geben, mit hundert Prozent zu spielen. Das habe ich auch heute gezeigt. Ich will der Mannschaft immer helfen, heute mit einem Tor. Das ist ein Traum."

... über seine Zukunft: "Ich weiß nicht, was in den nächsten Tagen passieren wird, aber wenn ich mich so verabschiede, ist das ein Traum."

Thomas Müller (FC Bayern): "Sevilla war der erwartet schwierige Gegner, weil sie ein sehr eingespieltes Team sind. Sie sind durch den Elfmeter in Führung gegangen und dann standen wir erstmal da und mussten uns ein bisschen sammeln. Wir haben uns das Leben ein bisschen selbst schwer gemacht. Aber in der zweiten Halbzeit haben wir dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt. Die Kirsche auf der Sahne war natürlich, dass unser Mister Supercup, Javi Martínez, uns zum Sieg geköpft hat. Ich glaube, er hat dem Verein sehr, sehr viel gegeben. Ich habe keine Ahnung, wie es jetzt mit ihm weitergeht. Aber er hat mir in den letzten acht Jahren geholfen, den einen oder anderen Titel zu holen. Also danke Javi. Aber ein Schlawiner ist er auch."

Manuel Neuer (FC Bayern): "Dass der Javi ein guter Kopfballspieler ist, weiß man nicht nur national, sondern international auch. Es ist nicht so leicht, gegen Sevilla zu spielen. Wir haben den Sieg verdient, weil wir immer am Drücker waren. Ich denke, dass wir auch stolz auf unsere Leistung sein können."

Ivan Rakitic (FC Sevilla): "Es sind kleine Details, die heute das Spiel entschieden haben. Ich glaube, man hat heute auch gesehen, wie wichtig Manuel Neuer ist. Wir hatten zwei super Chancen, das zweite Tor zu machen. Dann schenken wir einen Eckball an die Bayern, aus dem dann das zweite Tor kommt. Ich glaube, wir können wirklich stolz auf die Mannschaft sein, auf die Art und Weise, wie wir gearbeitet haben gegen die beste Mannschaft Europas. Wir sind gut vorbereitet für die Liga."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung