Cookie-Einstellungen

Barca-Varianten: So könnte Xavi seine Top-Einkäufe aufstellen

 
Der FC Barcelona hat alle Neuzugänge - sieben an der Zahl - registriert, sogar für die Champions League. Dadurch entstehen neue Konkurrenzsituationen: Wie könnte Barca mit diesem Monster-Kader in verschiedenen Situationen auflaufen?
© getty
Der FC Barcelona hat alle Neuzugänge - sieben an der Zahl - registriert, sogar für die Champions League. Dadurch entstehen neue Konkurrenzsituationen: Wie könnte Barca mit diesem Monster-Kader in verschiedenen Situationen auflaufen?
Die sieben Neuzugänge der Katalanen sind Robert Lewandowski (mitte), Franck Kessie (l.o.), Raphinha (r.o.), Marcos Alonso (l.m.), Hector Bellerin (r.m.), Andreas Christensen (l.u.) und Jules Kounde (r.u.) - wer schafft es sofort in die Startelf?
© getty
Die sieben Neuzugänge der Katalanen sind Robert Lewandowski (mitte), Franck Kessie (l.o.), Raphinha (r.o.), Marcos Alonso (l.m.), Hector Bellerin (r.m.), Andreas Christensen (l.u.) und Jules Kounde (r.u.) - wer schafft es sofort in die Startelf?
Für taktische Spielchen steht Cheftrainer Xavi Hernandez also eine Menge Qualität zur Verfügung. Sowohl in der Breite als auch in der Variabilität haben die Neuzugänge einiges ergänzt. Welche Formation mit welchem Personal ist die derzeitige Stammelf?
© getty
Für taktische Spielchen steht Cheftrainer Xavi Hernandez also eine Menge Qualität zur Verfügung. Sowohl in der Breite als auch in der Variabilität haben die Neuzugänge einiges ergänzt. Welche Formation mit welchem Personal ist die derzeitige Stammelf?
Klassisches 4-3-3: So spielt Barca am liebsten. Hier die derzeitige Bestbesetzung mit Lewy im Sturm, Raphinha als Rechtsaußen und überraschend Jules Kounde als Rechtsverteidiger. Youngster Alex Balde scheint links hinten die Nase vorn zu haben.
© SPOX
Klassisches 4-3-3: So spielt Barca am liebsten. Hier die derzeitige Bestbesetzung mit Lewy im Sturm, Raphinha als Rechtsaußen und überraschend Jules Kounde als Rechtsverteidiger. Youngster Alex Balde scheint links hinten die Nase vorn zu haben.
Schlüsselspieler: Im klassischen 4-3-3 kommt es bei Barca vor allem auf Kreativkopf Pedri an. Er schaltet und lenkt mit seinen jungen 19 Jahren das Spiel der Katalanen. Gegen Sevilla kam er nur auf 28 Ballaktionen und Barca hatte echte Probleme im Aufbau
© getty
Schlüsselspieler: Im klassischen 4-3-3 kommt es bei Barca vor allem auf Kreativkopf Pedri an. Er schaltet und lenkt mit seinen jungen 19 Jahren das Spiel der Katalanen. Gegen Sevilla kam er nur auf 28 Ballaktionen und Barca hatte echte Probleme im Aufbau
Die B-Elf: Stars wie Frenkie de Jong, Andreas Christensen, Ferran Torres oder Ansu Fati würden dann auf der Bank sitzen. Werfen wir die Rotationsmaschine an, kommt immer noch eine starke Elf heraus.
© SPOX
Die B-Elf: Stars wie Frenkie de Jong, Andreas Christensen, Ferran Torres oder Ansu Fati würden dann auf der Bank sitzen. Werfen wir die Rotationsmaschine an, kommt immer noch eine starke Elf heraus.
Schlüsselspieler: In der B-Elf dürften alle Augen auf Franck Kessie liegen. Kann der Sechser Mittelfeldanker Sergio Busquets ersetzen und dem Team die Sicherheit und defensive Stabilität bieten, wie es die Barca-Legende kann?
© getty
Schlüsselspieler: In der B-Elf dürften alle Augen auf Franck Kessie liegen. Kann der Sechser Mittelfeldanker Sergio Busquets ersetzen und dem Team die Sicherheit und defensive Stabilität bieten, wie es die Barca-Legende kann?
Dreierketten-Option: Zuletzt hatte Xavi auch ein 3-2-4-1 im Angebot. um die Mittelfeldraute von Real Sociedad zu umspielen, die das Mittelfeld der klassischen Formation dominiert hätte. Dembele als rechter Flügelspieler, Pedri und Torres zentral.
© SPOX
Dreierketten-Option: Zuletzt hatte Xavi auch ein 3-2-4-1 im Angebot. um die Mittelfeldraute von Real Sociedad zu umspielen, die das Mittelfeld der klassischen Formation dominiert hätte. Dembele als rechter Flügelspieler, Pedri und Torres zentral.
Schlüsselspieler: Frenkie de Jong ist mobiler und übernimmt daher für Busquets die Zentrale. Er muss die Stabilität von Busquets bieten, gleichzeitig aber die Spielverbindung vom nach vorne gerückten Pedri übernehmen. Keine leichte Aufgabe!
© getty
Schlüsselspieler: Frenkie de Jong ist mobiler und übernimmt daher für Busquets die Zentrale. Er muss die Stabilität von Busquets bieten, gleichzeitig aber die Spielverbindung vom nach vorne gerückten Pedri übernehmen. Keine leichte Aufgabe!
Härtefälle: Sergio Busquets bekommt hier eine Pause, da er für die Doppelsechs mehr Laufstärke mitbringen müsste. Außerdem fällt Raphinha aus der Startelf, weil Dembele den Flügel besser bespielt und Torres eher auf der Halbposition funktioniert.
© getty
Härtefälle: Sergio Busquets bekommt hier eine Pause, da er für die Doppelsechs mehr Laufstärke mitbringen müsste. Außerdem fällt Raphinha aus der Startelf, weil Dembele den Flügel besser bespielt und Torres eher auf der Halbposition funktioniert.
FC Barcelona, Barca, FCB, Robert Lewandowski
© getty
Ohne Lewy: Fehlt Lewandowski, wird wohl Ansu Fati in die Zentrale rücken. Dann könnte offensiv Ferran Torres den Vorzug vor Raphina erhalten, da er stärker ins Zentrum zieht. In der Defensive setzt man möglicherweise auf spielerische Qualität.
© SPOX
Ohne Lewy: Fehlt Lewandowski, wird wohl Ansu Fati in die Zentrale rücken. Dann könnte offensiv Ferran Torres den Vorzug vor Raphina erhalten, da er stärker ins Zentrum zieht. In der Defensive setzt man möglicherweise auf spielerische Qualität.
Schlüsselspieler: Natürlich liegt das Auge dann auf Ansu Fati, doch die entscheidendere Rolle kommt hier Pedri und Frenkie de Jong zu, die einen anderen Stürmertyp in Szene zu setzen haben. Barca könnte wieder mehr aussehen wie mit Messi als Falsche Neun
© getty
Schlüsselspieler: Natürlich liegt das Auge dann auf Ansu Fati, doch die entscheidendere Rolle kommt hier Pedri und Frenkie de Jong zu, die einen anderen Stürmertyp in Szene zu setzen haben. Barca könnte wieder mehr aussehen wie mit Messi als Falsche Neun
Härtefälle: Toptalent Gavi würde möglicherweise seinen Stammplatz verlieren, da seine Stärken wie Beweglichkeit und Dribblings im Mittelfeld weniger gebraucht werden. Außerdem weicht Raphinha für den abschlussstärkeren Ferran Torres.
© getty
Härtefälle: Toptalent Gavi würde möglicherweise seinen Stammplatz verlieren, da seine Stärken wie Beweglichkeit und Dribblings im Mittelfeld weniger gebraucht werden. Außerdem weicht Raphinha für den abschlussstärkeren Ferran Torres.
Bisher kennt Coach Xavi die Champions League-Trophäe nur als Spieler. Um auch als Trainer an den Henkelpott zu kommen, könnte es in den besonders wichtigen Spielen der CL sowie auch im El Clasico eine besondere Formation geben.
© getty
Bisher kennt Coach Xavi die Champions League-Trophäe nur als Spieler. Um auch als Trainer an den Henkelpott zu kommen, könnte es in den besonders wichtigen Spielen der CL sowie auch im El Clasico eine besondere Formation geben.
CL-Formation: Hier sehen wir einige Wechsel. Mit Araujo und Alonso auf den defensiven Flügeln ist man stabiler, mit Frenkie de Jong kommt zusätzliche Erfahrung ins zentrale Mittelfeld. So könnte man die stabilere Mannschaft stellen.
© SPOX
CL-Formation: Hier sehen wir einige Wechsel. Mit Araujo und Alonso auf den defensiven Flügeln ist man stabiler, mit Frenkie de Jong kommt zusätzliche Erfahrung ins zentrale Mittelfeld. So könnte man die stabilere Mannschaft stellen.
Schlüsselspieler: Die Flügelstürmer Dembele und Raphinha haben in dieser Auswahl einen besonderen Fokus, da sie von ihren Hintermännern nicht mehr ganz so stark unterstützt werden. Sie müssen also die Breite geben und gleichzeitig attackieren.
© getty
Schlüsselspieler: Die Flügelstürmer Dembele und Raphinha haben in dieser Auswahl einen besonderen Fokus, da sie von ihren Hintermännern nicht mehr ganz so stark unterstützt werden. Sie müssen also die Breite geben und gleichzeitig attackieren.
Härtefälle: Vor allem die jungen Talente müssten hier weichen. Alex Balde rückt auf die Bank, Gavi im Mittelfeld ebenfalls. Auch Jules Kounde könnte bei der "stabilsten Elf" nur von der Bank kommen.
© getty
Härtefälle: Vor allem die jungen Talente müssten hier weichen. Alex Balde rückt auf die Bank, Gavi im Mittelfeld ebenfalls. Auch Jules Kounde könnte bei der "stabilsten Elf" nur von der Bank kommen.
Absicherungs-Elf: Die Katalanen sind nicht dafür bekannt, defensiven Fußball zu spielen. Doch wenn Xavi mal den Bus parken muss, um eine Führung zu verteidigen, könnte er das 3-2-4-1 in ein 5-4-1 verwandeln und mit viel Defensivpersonal auflaufen.
© SPOX
Absicherungs-Elf: Die Katalanen sind nicht dafür bekannt, defensiven Fußball zu spielen. Doch wenn Xavi mal den Bus parken muss, um eine Führung zu verteidigen, könnte er das 3-2-4-1 in ein 5-4-1 verwandeln und mit viel Defensivpersonal auflaufen.
Schlüsselspieler: Vor allem Raphinha und Jordi Alba müssten mit ihrem Tempo in die Tiefe kommen, um über Konterangriffe Entlastung zu bringen und den Gegner zurück zu drängen. De Jong wird wohl die entscheidenden Pässe spielen.
© getty
Schlüsselspieler: Vor allem Raphinha und Jordi Alba müssten mit ihrem Tempo in die Tiefe kommen, um über Konterangriffe Entlastung zu bringen und den Gegner zurück zu drängen. De Jong wird wohl die entscheidenden Pässe spielen.
Härtefälle: Ousmane Dembele würde auf die Bank rotieren. Auch Pedri gehört nicht zu den Defensivstärksten. Mittelfeld-Talent Gavi sitzt bei uns auf der Bank, dürfte sich mit seiner Bissigkeit aber Hoffnungen auf einen Startplatz oder einen Wechsel machen
© getty
Härtefälle: Ousmane Dembele würde auf die Bank rotieren. Auch Pedri gehört nicht zu den Defensivstärksten. Mittelfeld-Talent Gavi sitzt bei uns auf der Bank, dürfte sich mit seiner Bissigkeit aber Hoffnungen auf einen Startplatz oder einen Wechsel machen
Im Kader der Katalanen herrscht auch ein großer Umbruch: Die Älteren rund um Gerard Pique duellieren sich mit vielen Youngstern rund um Talent Gavi um Einsatzzeit. Kürzlich verdrängt Alex Balde Legende Jordi Alba aus der Startelf.
© getty
Im Kader der Katalanen herrscht auch ein großer Umbruch: Die Älteren rund um Gerard Pique duellieren sich mit vielen Youngstern rund um Talent Gavi um Einsatzzeit. Kürzlich verdrängt Alex Balde Legende Jordi Alba aus der Startelf.
Talente-Team: Die Youngster-Elf kommt mit einem Durchschnittsalter von 21,5 Jahren daher. De Jong und Dembele (beide 25) sind nur knapp jünger als die Jüngsten der Altherren. Die 18-Jährigen Gavi und Balde sind die Küken - und beide aktuell Stammspieler!
© SPOX
Talente-Team: Die Youngster-Elf kommt mit einem Durchschnittsalter von 21,5 Jahren daher. De Jong und Dembele (beide 25) sind nur knapp jünger als die Jüngsten der Altherren. Die 18-Jährigen Gavi und Balde sind die Küken - und beide aktuell Stammspieler!
Schlüsselspieler: Als Leitfigur wäre hier vor allem Frenkie de Jong gefragt. Wichtigster Spieler könnte aber Ferran Torres werden, der immer wieder andribbelt und dann selbst abschließt oder Ansu Fati vorne in Szene setzt.
© getty
Schlüsselspieler: Als Leitfigur wäre hier vor allem Frenkie de Jong gefragt. Wichtigster Spieler könnte aber Ferran Torres werden, der immer wieder andribbelt und dann selbst abschließt oder Ansu Fati vorne in Szene setzt.
Altherren FC: Mit einem Durchschnittsalter von 30,2 Jahren tritt diese Elf an. Vor allem Raphinha und Kessie (beide 25) sowie Christensen (26) ziehen den Schnitt nach unten. Pique (35), Busquets und Lewandowski (beide 34) bilden die Spitze.
© SPOX
Altherren FC: Mit einem Durchschnittsalter von 30,2 Jahren tritt diese Elf an. Vor allem Raphinha und Kessie (beide 25) sowie Christensen (26) ziehen den Schnitt nach unten. Pique (35), Busquets und Lewandowski (beide 34) bilden die Spitze.
Schlüsselspieler: Mit Busquets und Pjanic ist das Zentrum etwas träger besetzt, Kessie müsste als einzig schneller Spieler viele Tiefenläufe in die Offensive antreten. Jordi Alba sollte von links ebenfalls immer wieder offensiv durchstarten.
© getty
Schlüsselspieler: Mit Busquets und Pjanic ist das Zentrum etwas träger besetzt, Kessie müsste als einzig schneller Spieler viele Tiefenläufe in die Offensive antreten. Jordi Alba sollte von links ebenfalls immer wieder offensiv durchstarten.
Eine besondere Elf gäbe es außerdem, sollte Xavi nur Busquets und seine Teamkollegen aus der spanischen Nationalmannschaft (oder zumindest dafür berechtigte) Spieler aufstellen wollen. Wie könnte eine Barca-Spanien-Elf aussehen?
© getty
Eine besondere Elf gäbe es außerdem, sollte Xavi nur Busquets und seine Teamkollegen aus der spanischen Nationalmannschaft (oder zumindest dafür berechtigte) Spieler aufstellen wollen. Wie könnte eine Barca-Spanien-Elf aussehen?
Spanien-Elf: Vor allem in der Offensive mangelt es an Nationalhelden. Da nur Ferran Torres und Ansu Fati in der Offensivreihe zuhause sind, rückt Sergi Roberto in die Mittelfeldraute und Pedri darf als Zehner hinter den beiden Stürmern ran.
© SPOX
Spanien-Elf: Vor allem in der Offensive mangelt es an Nationalhelden. Da nur Ferran Torres und Ansu Fati in der Offensivreihe zuhause sind, rückt Sergi Roberto in die Mittelfeldraute und Pedri darf als Zehner hinter den beiden Stürmern ran.
Schlüsselspieler: Die sehr zentrumslastige Formation würde davon leben, dass immer wieder tiefe Läufe der Flügelverteidiger kommen - hier wären also Hector Bellerin und Jordi Alba wichtige Faktoren. Auch Gavi und Sergi Roberto unterstützen dabei.
© getty
Schlüsselspieler: Die sehr zentrumslastige Formation würde davon leben, dass immer wieder tiefe Läufe der Flügelverteidiger kommen - hier wären also Hector Bellerin und Jordi Alba wichtige Faktoren. Auch Gavi und Sergi Roberto unterstützen dabei.
Härtefälle: Die Linksverteidiger-Position bei Barca ist mit drei Spaniern stark besetzt, damit fallen Balde und Alonso hier raus, echte Nationalkaderbreite. Arnau Tenas verliert das Torwartduell um die Nummer Zwei gegen Inaki Pena.
© getty
Härtefälle: Die Linksverteidiger-Position bei Barca ist mit drei Spaniern stark besetzt, damit fallen Balde und Alonso hier raus, echte Nationalkaderbreite. Arnau Tenas verliert das Torwartduell um die Nummer Zwei gegen Inaki Pena.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung