Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Barcelona: Jules Koundé erklärt Absage an Chelsea

Von Daniel Nutz
Jules Koundé

Abwehrspieler Jules Koundé hat seine Absage an den FC Chelsea erklärt und Trainer Xavi als Hauptgrund für seinen Wechsel vom FC Sevilla zum FC Barcelona genannt.

"Ich habe mit [Thomas] Tuchel gesprochen und ich hatte auch das Gefühl, dass er wollte, dass ich komme - aber das Gespräch mit Xavi hat mir einfach besser gefallen", so der Franzose gegenüber L'Équipe. "Wir sprachen hauptsächlich über Fußball. Ich fühlte eine starke Überzeugung, er wusste viel über mich, mein Spiel und meine Qualitäten."

Überzeugt hat zusätzlich die Spielweise der Katalanen seit der Amtsübernahme Xavis. "Wir hatten Mitte der Saison mit Sevilla 15 Punkte Vorsprung, Barça hatte dann unter Xavi eine hervorragende Rückrunde. Ich habe das Team viel spielen sehen, ich habe gesehen, welche Veränderungen er vorgenommen hat und in welche Richtung er gegangen ist", erklärte Koundé und schob nach: "Ich mochte es!"

50 Millionen Euro legte Barcelona für den 23-Jährigen auf den Tisch, nachdem Chelsea lange Zeit als Favorit auf einen Transfer galt. In fünf Pflichtspielen für die Blaugrana gelangen dem Verteidiger bereits drei Vorlagen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung