Cookie-Einstellungen
Fussball

Primera Division: Real Madrid siegt im "Krisen-Clasico" - Barcelona am Boden

SID
Real Madrid siegt gegen den FC Barcelona.

Real Madrid hat den "Krisen-Clasico" beim FC Barcelona gewonnen und damit die Misere des ewigen Rivalen weiter verschärft (die Highlights im Video). Der Meister um Nationalspieler Toni Kroos gewann im leeren Camp Nou verdient 3:1 (1:1) und rehabilitierte sich für die desaströse Leistung bei der Königsklassen-Pleite gegen Donezk am Mittwoch. Barca um Superstar Lionel Messi drohen nach der zweiten Ligapleite ungemütliche Wochen.

In einer turbulenten Anfangsphase nutzte Fede Valverde die erste große Real-Chance nach starker Vorarbeit von Karim Benzema (5.), Neto war gegen den satten Rechtsschuss machtlos. Auf der Gegenseite sah Reals Abwehr ganz alt aus und wurde in ihrem Rücken ausgespielt, nach dem Pass von Jordi Alba schob der 17-jährige Ansu Fati aus kurzer Distanz ein (9.).

Per Foulelfmeter nach Videobeweis brachte Sergio Ramos (63.) die Gäste in Führung. "Ich bin sehr glücklich nach dieser schwierigen Woche. Trotz all dem, was passiert ist, muss das Team zusammenhalten und hat das bewiesen", sagte der Kapitän im Anschluss an die Partie.

Nach einem Fehler von Barca-Torwart Neto, der den nach seiner Knie-OP noch nicht wieder voll hergestellten Marc-Andre ter Stegen vertrat, machte Luka Modric (90.+2) Reals zweiten Clasico-Sieg in Folge perfekt. Bei 245 Pflichtspiel-Duellen liegen die Madrilenen, die am Dienstag in der Königsklasse bei Borussia Mönchengladbach gastieren, nun mit 97:96 Siegen vorne.

Zidane atmet auf - Koeman hadert mit VAR

Reals Trainer Zinedine Zidane, der nach dem 2:3 gegen Donezk öffentlich stark in der Kritik stand, darf zunächst durchatmen, zumal die Königlich mit 13 Punkten aus sechs Spielen zumindest bis Sonntag die Tabellenführung übernahmen. "Wir haben bewiesen, dass wir Charakter haben. Ich bin sehr stolz auf mein Team, wie immer. Heute hatten wir auch unsere Probleme, aber Thibaut war zur Stelle. Nach der Kritik der letzten Tage haben wir uns das verdient. Es wird immer Kritik geben, aber diese Kritik war unfair", sagte Zidane.

Barcelona (sieben Punkte aus fünf Partien) dümpelt hingegen im Mittelfeld herum. Messi spielte vor allem in Durchgang zwei unglücklich und wirkte zunehmend frustriert. Barca-Coach Ronald Koeman war dennoch zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. Er haderte in erster Linie mit der Elfmeterentscheidung gegen Barca: "Warum greift der VAR immer zu unserem Nachteil ein?"

Das Ergebnis sei nicht positiv, "aber die Art und Weise, wie wir gespielt haben, ist positiv", sagte Koeman. "Wir haben viele Chancen kreiert, aber der Elfmeter war entscheidend."

Primera Division: Sie Begegnungen am 7. Spieltag

HeimErgebnisGast
Elche2:1Valencia
Barcelona1:3Real Madrid
Osasuna1:0Athletic Bilbao
Sevilla0:1Eibar
Atlético Madrid2:0Betis Sevilla
Real Valladolid-:-Deportivo Alavés
Cádiz-:-Villarreal
Getafe-:-Granada
Real Sociedad de Fútbol-:-Huesca
UD Levante-:-Celta de Vigo

Die Tabelle der Primera Division

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Real Madrid69:4513
2.Atlético Madrid510:1911
3.Real Sociedad610:2811
4.FC Villarreal68:8011
5.CA Osasuna66:4210
6.Getafe55:3210
7.Elche55:4110
8.Cádiz66:6010
9.FC Granada57:8-110
10.Betis Sevilla77:11-49
11.SD Eibar75:6-18
12.FC Barcelona59:547
13.FC Sevilla55:417
14.FC Valencia79:11-27
15.Athletic Bilbao64:6-26
16.Huesca64:6-25
17.Celta de Vigo63:9-65
18.Deportivo Alavés63:8-54
19.Real Valladolid65:9-43
20.Levante55:10-53
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung