Cookie-Einstellungen
Fussball

Rafael van der Vaart kritisiert Cristiano Ronaldo für Spiel, bei dem CR7 noch gar nicht für Real Madrid spielte

Von SPOX
Cristiano Ronaldo und Rafael van der Vaart waren eine Zeit lang gemeinsam für Real Madrid aktiv.

Der niederländische Ex-Nationalspieler Rafael van der Vaart hat verraten, dass Cristiano Ronaldo einst trotz eines hohen Siegs von Real Madrid nach dem Spiel schmollte, weil er selbst kein Tor erzielt hatte.

"Wir haben Zuhause 6:0 gegen Sporting Gijon gewonnen, ich habe einen Hattrick erzielt", erinnert der Niederländer sich in einem Instagram-Live-Gespräch mit Peter Crouch. "Er (Cristiano Ronaldo, d. Red.) hat kein Tor erzielt und war in der Kabine sauer. Wärst Du (Peter Crouch, d. Red.) damals dabei gewesen, hätten wir im Anschluss daran mit einigen Bieren angestoßen."

Kurios an der Anekdote des früheren HSV-Spielmachers: Das angesprochene Spiel ging weder 6:1 aus (sondern 7:0), noch stand Ronaldo damals im Kader der Königlichen.

Die Partie fand am 24. September 2008 statt, also vor dem Umbruch, in dessen Zuge Ronaldo, Kaka und Karim Benzema in die spanische Hauptstadt gelotst wurden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung