Fussball

Arturo Vidal vom FC Barcelona über Ousmane Dembele: "Er weiß, dass er kleine Fehler gemacht hat"

Von SPOX
Seit Sommer 2018 Teamkollegen beim FC Barcelona: Arturo Vidal und Ousmane Dembele.

Arturo Vidal vom FC Barcelona hat Teamkollege Ousmane Dembele in Schutz genommen. Der Franzose fiel in seiner noch jungen Karriere sowohl bei Borussia Dortmund als auch bei den Katalanen immer wieder mit Undiszipliniertheiten auf und steht besonders nach seinem unnötigen Platzverweis gegen Sevilla erneut in der Kritik.

"Er weiß, dass er kleine Fehler gemacht hat, die wir alle machen, wenn wir jung sind", sagte Vidal in einem Interview mit der katalanischen Sporttageszeitung Sport, fügte aber auch hinzu, dass er nach wie vor überzeugt von den Qualitäten des Flügelstürmers sei: "Er hat alles, um hier in Barcelona erfolgreich zu sein."

Vidal sei sich sicher, dass man Dembele dazu bringen werde, sein volles Potenzial bei Barca auszuschöpfen. "Nicht nur ich, sondern auch die größten Stars der Mannschaft sprechen mit ihm und beraten ihn", sagte Vidal.

Der 22 Jahre alte Dembele, der bereits in seiner Zeit bei Borussia Dortmund für reichlich Ärger gesorgt hatte, war im Sommer immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied aus Katalonien in Verbindung gebracht worden - auch wegen seiner Disziplinlosigkeit. So soll Dembele in der Vergangenheit mehrfach zu spät oder gar nicht zum Training der Blaugrana erschienen sein und auch die Ernährung des Franzosen soll den Verantwortlichen ein Dorn im Auge sein.

FC Barcelona - Vidal: "Dembele weiß, was auf dem Spiel steht"

Zuletzt hatte Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu Dembele-Berater Moussa Sissoko dazu aufgefordert, sich mehr um seinen Zögling zu kümmern und deswegen nach Barcelona zu ziehen, um ein professionelleres Leben zu garantieren. "Er weiß, was auf dem Spiel steht und dass er zur besten Mannschaft der Welt gehört", sagte Vidal bezüglich Dembele, der aufgrund von Verletzungen bis dato erst 246 Minuten in dieser Saison absolvierte.

Ähnlich geringe Einsatzzeiten wie Dembele hat auch Teamkollege Vidal vorzuweisen. Der Chilene spielte bis vor wenigen Wochen unter Trainer Ernesto Valverde kaum eine Rolle und kam im September auf lediglich zwei Kurzeinsätze. Gegen Inter Mailand in der Champions League fügte er sich dann gut ein, bereitete ein Tor vor und stand anschließend beim 4:0-Sieg über Sevilla zum ersten Mal wieder in der Startelf. Anschließend wurde er von seinen Mitspielern nach seiner starken Leistung mit Lob überhäuft.

Vidal stellt klar: Kein vorzeitiger Abschied beim FC Barcelona

"Die Komplimente tun immer gut. Noch mehr, wenn sie von Lionel Messi kommen, der Nummer eins und dem Mannschaftskapitän", sagte Vidal: "Ich hoffe, dass ich weiterhin mein Maximum geben kann, um der Mannschaft zu helfen." Aufgrund seiner auch in der vergangenen Saison beschränkten Einsatzzeit kamen Zweifel auf, ob Vidal seinen bis 2021 laufenden Vertrag erfüllen werde.

Ein vorzeitiger Abschied ist für den 32-Jährigen aber kein Thema. "Ich bin glücklich, hierher gekommen zu sein. Wenn der Trainer oder die Mannschaft mir sagen, dass ich gehen muss, habe ich damit kein Problem. Ich denke aber, dass ich noch viel zu geben habe", sagte Vidal: "Ich will das Ziel erreichen, das ich bei meiner Ankunft hier klar formuliert habe: Ich muss noch die Champions League gewinnen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung