Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Everton hätte Erling Haaland zum Schnäppchenpreis verpflichten können

Von Oliver Maywurm

Der FC Everton ließ vor einigen Jahren die Chance verstreichen, den jungen Erling Haaland für einen sehr geringen Preis zu verpflichten. Das verriet Duncan Ferguson, einst als Spieler und Trainer für die Toffees aktiv, im Podcast No Tippy Tappy Football von William Hill und Footy Accumulators.

"Was für ein phänomenaler Spieler Erling Haaland ist. Er wird unglaublich werden, oder? Und glaubt es oder nicht, aber er war bei Everton", sagte Ferguson, bis Juli 2022 noch Co-Trainer beim Klub aus Liverpool, und führte aus: "Sein Vater brachte ihn zu Everton und sie haben ihn nie verpflichtet."

Haaland sei damals 15 oder 16 Jahre alt gewesen und war noch für seinen norwegischen Heimatklub Bryne aktiv. "Sie wollten nur ein paar Millionen Pfund für ihn und doch hat Everton ihn nicht gekauft. Man dachte bei Everton damals, dass es nicht der richtige Schritt sei", so Ferguson weiter.

Haaland wechselte schließlich Anfang 2019 als 18-Jähriger für acht Millionen Euro von Bryne zu RB Salzburg. Bei den Österreichern empfahl er sich für Borussia Dortmund, das den Stürmer Anfang 2020 verpflichtete. Seit vergangenen Sommer spielt Haaland nun bekanntlich für Manchester City, wo er in bisher 16 Pflichtspielen bereits unglaubliche 22 Tore erzielt hat.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung