Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Chelsea nach Absage von Christoph Freund offenbar an Bayer Leverkusens Sportdirektor Tim Steidten interessiert

Von Tim Ursinus / Alex Weber

Der FC Chelsea ist weiterhin auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor und könnte in der Bundesliga fündig geworden sein. Nach Information des Guardian planen die Blues Gespräche mit Tim Steidten von Bayer Leverkusen.

Chelsea hatte mit Steidten bereits im Zuge der Verhandlungen über das Leihgeschäft von Callum Hudson-Odoi, der bis 2023 an die Werkself ausgeliehen ist, erste Gespräche geführt. Dabei sei der 43-Jährige positiv aufgefallen, heißt es in dem Bericht.

Steidten übernahm 2019 als Kaderplaner in Leverkusen und wurde letzten Sommer zum Sportdirektor befördert. Außerdem sammelte er bereits Erfahrungen als Scout und Assistent der Geschäftsführung bei Werder Bremen.

Neben Steidten gilt dem Bericht zufolge auch Leeds-Sportchef Victor Orta als Kandidat auf den vakanten Posten. Zuletzt war Chelsea mit einem Angebot an RB Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund gescheitert.

Die neuen Investoren um Klubbesitzer Todd Boehly arbeiten derzeit an einem großen Umbruch in der Chefetage des zweimaligen Champions-League-Siegers. In Graham Potter hatte Chelsea nach der Entlassung von Thomas Tuchel vor wenigen Wochen einen neuen Teammanager gefunden.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung