Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Arsenal: Bernd Leno erklärt Boykott von Kommentaren in sozialen Medien

Von SPOX
Keeper Bernd Leno vom FC Arsenal liest seit einem einschneidenden Moment keine Kommentare mehr in den sozialen Netzwerken.

Torhüter Bernd Leno (28) vom FC Arsenal liest seit einem einschneidenden Moment keine Kommentare mehr in den sozialen Medien.

"Ich hatte ein sehr schlechtes Spiel und danach schrieb mir ein Typ in den sozialen Medien: 'Mach' es wie Enke'', erzählte Leno in einem Interview mit Sky. "In dem Moment habe ich realisiert, wie viele dumme Leute es in den sozialen Medien gibt. Deshalb lese ich nichts mehr. Auch nicht, wenn alles gut läuft. Ich brauche das nicht mehr, es ist Zeitverschwendung."

Robert Enke beging 2009 aufgrund von Depressionen im Alter von 32 Jahren Selbstmord. Der ehemalige Nationalkeeper hatte unter anderem für Benfica Lissabon, den FC Barcelona und Hannover 96 gespielt.

Laut Leno gebe es "viele falsche Leute, die sich hinter ihren Computern verstecken und einen schlecht fühlen lassen". Er selbst befüllt jedoch weiterhin seine Profile auf diversen sozialen Medien wie Instagram, Facebook und Twitter.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung