Cookie-Einstellungen
Fussball

League Cup: Manchester City gewinnt Derby gegen United und steht im Finale

Von SPOX
John Stones erzielte den Siegtreffer für Manchester City.

Manchester City steht im League-Cup-Finale. Im Halbfinale gegen den Stadtrivalen Manchester United gewann die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola mit 2:0 (0:0). Im Finale am 25. April trifft ManCity auf Tottenham Hotspur (die Highlights im Video).

Stones und Fernandinho erzielten die Treffer für Manchester City. Nach einem Freistoß von Phil Foden aus dem linken Halbfeld schob Stones den Ball ins Tor (50.). Der Abwehrspieler hatte seit November 2017 nicht mehr getroffen.

Die Führung war dabei längst überfällig. Gündogan traf schon nach fünf Minuten, Foden schob nach 24 Minuten ein - beide Tore wurden aufgrund von Abseitsstellungen nicht gegeben. De Bruyne traf zudem nach 13 Minuten den Pfosten.

Trotz des Chancenplus war Manchester United nicht chancenlos. United überließ ManCity zwar den Ball (nur 35 Prozent Ballbesitz), kam über Konter jedoch auch zu guten Möglichkeiten. Auch Manchester United traf in der ersten Halbzeit in Person von Rashford aus einer Abseitsposition.

Im zweiten Durchgang wurden die Cityzens zunehmend stärker und hätten nach dem Führungstor von Stones noch mehrmals erhöhen können. Den Schlusspunkt setzte schließlich Fernandinho. Der Brasilianer zog nach einer zunächst geklärten Ecke aus rund 20 Metern volley ab und traf ins linke untere Eck zum 2:0 (83.).

Fernandinho ist bereits Citys 16. verschiedener Torschütze in dieser Saison. Außerdem ist er mit 35 Jahren und 237 Tagen der zweitälteste Torschütze in dieser League-Cup-Saison. Jobi McAnuff, der im Alter von 38 Jahren und 311 Tagen in der zweiten Runde für Leyton Orient traf.

Im Endspiel trifft ManCity - zum vierten Mal in Folge im Endspiel - im Wembley Stadium auf Tottenham, das sich am Dienstag gegen Brentford mit 2:0 durchgesetzt hatte.

Werbung
Werbung