Cookie-Einstellungen
Fussball

Jürgen Klopp im Clinch mit TV-Sendern: "Beschämend!" Englischer TV-Experte greift Liverpool-Manager an

Von SPOX
Jürgen Klopp sorgt in England mit seiner Kritik am Spielplan und den TV-Sendern weiter für Wirbel.

Jürgen Klopps TV-Sender-Schelte vom Wochenende sorgt weiter für Wirbel: Nun beteiligte sich auch der ehemalige Profi und jetzige BT-Sports-Experte Chris Sutton an der Diskussion - und griff Klopp persönlich an.

"Sorry Jürgen - so funktioniert das nicht", schrieb der 47-Jährige in einer Kolumne in der Daily Mail: "Dass der Trainer des FC Liverpool BT Sport für die Verletzung von James Milner verantwortlich macht, ist einfach beschämend."

Sutton weiter: "Du kannst nicht das ganze Geld einsacken, deinen Spielern ihre netten Löhne zahlen, einen mit Stars gespickten Kader haben und in der Champions League mitmischen - und dich dann weigern zu spielen."

Auch Klopps Kritik, wonach Andy Robertson, der den späten Elfmeter zum 1:1 gegen Brighton & Hove Albion verschuldet hatte, bei fünf erlaubten Wechseln gar nicht mehr auf dem Platz gestanden hätte, wollte Sutton nicht gelten lassen. Schließlich habe Liverpool in der Liga das Auswechselkontingent schon zweimal gar nicht ausgeschöpft und wechsle zudem zumeist extrem spät.

Das wiederum begründete Klopp mit der hohen Verletzungsgefahr: "Wenn du nicht zu viel riskieren willst, musst du mit dem letzten Wechsel bis zur 90. Minute warten" - sonst stünde man am Ende nur mit zehn Spielern da.

Immerhin in einer Sache waren sich Sutton und Klopp einig: Auch der TV-Experte hätte keinen Elfmeter gegeben: "Ich glaube nicht, dass das Foul elfmeterwürdig war."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung