Cookie-Einstellungen
Fussball

Tottenham Hotspur an Chelsea-Verteidiger Antonio Rüdiger interessiert

Von SPOX
Antonio Rüdiger steht beim FC Chelsea wohl auf dem Abstellgleis.

Premier-League-Klub Tottenham Hotspur hat auf der Suche nach einer Verstärkung für die Abwehr Verteidiger Antonio Rüdiger (27) von Ligakonkurrent FC Chelsea ins Auge gefasst. Nach Informationen von SPOX und Goal stellt Rüdiger bei den Spurs eine Alternative zu Inter Mailands Milan Skriniar dar.

Der deutsche Nationalspieler ist in der Hackordnung von Blues-Coach Frank Lampard für die Innenverteidigung mittlerweile hinter Kurt Zouma, Andreas Christensen, Fikayo Tomori und Thiago Silva zurückgefallen und wartet noch auf seine ersten Premier-League-Minuten in dieser Saison.

Nach Informationen von SPOX und Goal bereitet sich der 27-jährige Innenverteidiger deshalb aktuell auf einen Abschied von Chelsea vor, er darf sich aktiv auf die Suche nach einem neuen Verein machen. Die Spurs hätten durchaus Bedarf, weil die Verhandlungen mit Inter wegen Skriniar aufgrund unterschiedlicher Ablösevorstellungen wohl zu keiner Einigung führen.

Rüdiger kann sich einen Wechsel innerhalb der Premier League und vor allem innerhalb Londons aber gut vorstellen. Er und seine Familie fühlen sich wohl im Westen Londons. Neben Tottenham haben auch Paris Saint-Germain und AS Rom Interesse am deutschen Nationalspieler. Der FC Barcelona, dem Rüdiger dem Vernehmen nach angeboten wurde, sah (vorerst) von einer Verpflichtung ab.

Ob ein Rüdiger-Wechsel innerhalb Londons ein Thema ist, wollte Chelsea auf Sky-Nachfrage nicht kommentieren - Transfers zwischen den Spurs und den Blues gibt es aber eher selten. Der letzte Spieler, der von der Stamford Bridge in den Norden Londons wechselte, war Carlo Cudicini 2009.

FC Chelsea will weitere Spieler abgeben

Neben Rüdiger könnte auch Ruben Loftus-Cheek die Blues verlassen. Nachdem er zuletzt gar nicht mehr im Kader des FC Chelsea stand, strebt der 24-Jährige eine Leihe an. Aston Villa und West Ham United sind interessiert am zentralen Mittelfeldspieler. Allerdings bezieht Loftus-Cheek ein Gehalt von 150.000 Pfund pro Woche, was für beide Klubs ein beträchtliches Investment bedeuten würde.

Zudem will Chelsea einen der beiden Außenverteidiger Marcos Alonso und Emerson Palmieri abgeben. Durch die Verpflichtung von Ben Chilwell von Leicester City sind deren Chancen auf Einsatzminuten auf ein Minimum geschrumpft.

Einen Abschied von Offensiv-Allrounder Callum Hudson-Odoi zum FC Bayern hingegen will Chelsea um jeden Preis verhindern. Die Blues schoben einem möglichen Wechsel des 19-Jährigen schon in der Vergangenheit einen Riegel vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung