Cookie-Einstellungen
Fussball

League Cup: Tottenham Hotspur steht nach Elfmeter-Krimi gegen FC Chelsea im Viertelfinale

Von SPOX
Erik Lamela traf gegen Chelsea zum 1:1.

Tottenham Hotspur steht im Viertelfinale des englischen League Cups. Gegen den FC Chelsea um Torschütze Timo Werner setzten sich die Spurs im Elfmeterschießen mit 5:4 durch (die Highlights im Video). Nach 90 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Chelsea begann mit sechs Änderungen im Vergleich zum 3:3 in der Liga am Samstag gegen West Bromwich. Unter anderem rotierte Trainer Frank Lampard Fikayo Tomori und Kurt Zouma in die Innenverteidigung. Der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger stand gar nicht erst im Kader, er darf den Klub verlassen.

Zudem feierten die Neuzugänge Ben Chilwell und Torhüter Edouard Mendy ihre Startelf-Debüts für die Blues. Kai Havertz saß über die komplette Spielzeit auf der Bank, Timo Werner hingegen startete und erzielte nach 19 Minuten sein erstes Tor in einem Pflichtspiel für die Blues.

Sein satter Schuss ins rechte untere Eck bedeutete die durchaus verdiente Halbzeitführung für Chelsea. In den zweiten 45 Minuten verloren die Blues jedoch den Faden, Tottenham kam mit zunehmender Spieldauer zu immer mehr Chancen. Spurs-Coach Jose Mourinho wechselte in der Schlussphase dann sogar den geschonten Harry Kane ein.

In der 83. Minute besorgte Erik Lamela nach Vorarbeit von Spurs-Debütant Sergio Reguilon das 1:1. Im League Cup geht es nach Gleichstand in der regulären Spielzeit direkt ins Elfmeterschießen.

Darin sorgte erst der Fehlschuss von Chelseas fünftem Schützen Mason Mount für die Entscheidung. Der Youngster schoss seinen Strafstoß halbhoch am linken Pfosten vorbei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung