Cookie-Einstellungen
Fussball

Premier League, 34. Spieltag: Manchester United setzt Erfolgsserie fort - Tottenham patzt erneut

Von SPOX
Manchester United liegt nur noch einen Punkt hinter Leicester City.

Manchester United hat am 34. Spieltag der Premier League ohne Probleme mit 3:0 (2:0) bei Abstiegskandidat Aston Villa gewonnen. Die Red Devils haben somit die Champions-League-Plätze wieder im Visier. Tottenham Hotspur hingegen kassierte im Rennen um die Teilnahme an der Europa League erneut einen Dämpfer.

Aston Villa - Manchester United 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 Fernandes (27./FE), 0:2 Greenwood (45.+5), 0:3 Pogba (58.)

Bis auf die Anfangsviertelstunde hatten die abstiegsbedrohten Hausherren den Red Devils nichts entgegenzusetzen. Nach dem etwas schmeichelhaften Elfmeter für ManUnited war das Spiel gelaufen. Aston Villa fand offensiv kaum statt und verteidigte desolat.

Manchester United hatte in der Folge keinerlei Probleme, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Pogbas Treffer nach einer Eckballvariante sprach Bände: Der Franzose wurde am Sechzehnerrand schlicht nicht attackiert und schob ungestört mit der Innenseite aus 16 Metern rechts unten ein.

Aston Villa wartet nun schon seit zehn Ligaspielen auf einen Sieg. Das Restprogramm: Crystal Palace, Everton, Arsenal, West Ham.

Die Red Devils hingegen feierten ihren vierten Sieg seit dem Restart. Die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer baute ihre Serie auf 17 Pflichtspiele ohne Niederlage aus und ist nun nur noch einen Punkt von den Champions-League-Rängen entfernt.

AFC Bournemouth - Tottenham Hotspur 0:0

Es war die 55. Minute, als Bournemouths Rechtsverteidiger Smith mit Tottenhams Ben Davies zusammenprallte. Smith blieb zunächst regungslos liegen, Sanitäter behandelten den 29 Jahre alten Engländer acht Minuten lang, ehe sie ihn vom Platz trugen. Für Smith kam Jack Stacey in die Partie. Eine Diagnose steht noch aus.

Fußballerisch boten die beiden Teams schwere Kost. Die Spurs, die nun zwei Punkte hinter EL-Quali-Platz sieben liegen, schossen kein einziges Mal auf das Tor von Aaron Ramsdale. Stürmerstar Harry Kane hatte seinen ersten Ballkontakt in des Gegners Strafraum erst in der 78. (!) Minute.

In der 90. Minute traf Bournemouth zur Führung. Das Tor zählte jedoch nicht, da Joshua King beim Schuss von Callum Wilson den Ball mit der Hand berührte. In der 96. Minute scheiterte Harry Wilson freistehend knapp an Hugo Lloris.

Am Ende war Tottenham mit dem 0:0 sogar noch gut bedient. Für die Cherries ist der Punkt beinahe schon zu wenig. Immerhin: Bis zum rettenden Ufer sind es nur noch drei Punkte.

FC Everton - FC Southampton 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Ings (31.), 1:1 Richarlison (43.)

Der ehemalige Liverpooler Danny Ings brachte die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl in Führung. Es war sein elfter Auswärtstreffer in dieser Saison - in dieser Statistik ist er Liga-Spitzenreiter.

Lange hielt die Führung der Saints nicht. Richarlison glich nur zwölf Minuten später aus - mit seinem 30. Tor in der Premier League. Damit ist er der erst fünfte Brasilianer, der diese Marke knackte (Firmino: 56 Tore, Coutinho: 41, Gabriel Jesus: 38, Willian: 37).

Die Tabelle der Premier League

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.FC Liverpool3475:264992
2.Manchester City3486:345269
3.FC Chelsea3463:461760
4.Leicester City3464:323259
5.Manchester United3459:332658
6.Wolverhampton Wanderers3445:37852
7.Sheffield United3435:33251
8.FC Arsenal3450:42850
9.Tottenham Hotspur3452:44849
10.FC Burnley3438:46-849
11.FC Everton3441:49-845
12.FC Southampton3443:56-1344
13.Newcastle United3435:50-1543
14.Crystal Palace3430:43-1342
15.Brighton & Hove Albion3436:47-1136
16.West Ham United3440:59-1931
17.FC Watford3431:53-2231
18.AFC Bournemouth3432:59-2728
19.Aston Villa3436:65-2927
20.Norwich City3426:63-3721
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung