Cookie-Einstellungen
Fussball

Premier League: Arsenal-Trainer Mikel Arteta erklärt Verzicht auf Mesut Özil

Von SPOX
Mesut Özil wärmt bei Arsenal zurzeit nur die Bank.

Arsenal-Trainer Mikel Arteta hat erklärt, warum er nach der Corona-Pause zuletzt auf Spieler wie Mesut Özil und Matteo Guendouzi regelmäßig verzichtet hat.

"Ich werde jeden Spieler einsetzen, der gewillt ist, mit auf das Boot zu springen", verwendete der Spanier bei einer Pressekonferenz eine ungewöhnliche Formulierung,

Er erklärte, was er damit meinte und auf welche Spieler er baut: "Spieler, die sich zu 100 Prozent unserer Kultur verpflichtet fühlen. Spieler, die bereit sind, sich gegenseitig zu helfen, füreinander zu kämpfen und Spaß daran haben, miteinander zu spielen", sagte Arteta.

Arsenal ohne Özil und Guendouzi erfolgreich

Dass er Özil und Guendouzi aktuell nicht als solche Spieler sieht, wurde durch seine Entscheidungen gegen das Mittelfeld-Duo in den vergangenen Wochen deutlich. Der Erfolg gibt Arteta jedenfalls Recht: Aus den letzten vier Premier-League-Spielen holten die Gunners die Optimalausbeute von zwölf Punkten. Sie schnuppern dadurch wieder an den Rängen, die zur Qualifikation für die Europa League berechtigen.

Mesut Özil, der seit 2013 für Arsenal aufläuft, kommt in der aktuellen Saison nur auf 18 Liga-Einsätze für den Klub. Ihm gelangen dabei ein Tor und zwei Assists.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung