Cookie-Einstellungen

Benzema die Show gestohlen! Dieser Real-Star wurde zum Eintracht-Albtraum

 
Es sollte nicht sein: Eintracht Frankfurt unterliegt im Supercup gegen Real Madrid mit 0:2 (0:1). In Spiel 1 nach Filip Kostic macht der Vertreter des Serben ein ordentliches Spiel. Bei den Königlichen ist aber ein Youngster wieder der Beste. Die Noten.
© getty

Es sollte nicht sein: Eintracht Frankfurt unterliegt im Supercup gegen Real Madrid mit 0:2 (0:1). In Spiel 1 nach Filip Kostic macht der Vertreter Serben eine ordentliches Spiel. Bei den Königlichen ist aber ein Youngster wieder der Beste. Die Noten.

REAL – THIBAUT COURTOIS: Erledigte die Aufgaben, die die Eintracht ihm stellte: War bei der Kamada-Chance zur Stelle (14.), tauchte auch beim Knauff-Schuss erfolgreich ab (24.). Nach der Pause fast beschäftigungslos. Note: 3.
© getty
REAL – THIBAUT COURTOIS: Erledigte die Aufgaben, die die Eintracht ihm stellte: War bei der Kamada-Chance zur Stelle (14.), tauchte auch beim Knauff-Schuss erfolgreich ab (24.). Nach der Pause fast beschäftigungslos. Note: 3.
DANI CARVAJAL: Lieferte sich an der Außenlinie robuste Duelle mit Lenz. Offensiv trat er nicht in Erscheinung, defensiv musste er nicht viel bieten, um souverän zu bleiben. Note: 3,5.
© getty
DANI CARVAJAL: Lieferte sich an der Außenlinie robuste Duelle mit Lenz. Offensiv trat er nicht in Erscheinung, defensiv musste er nicht viel bieten, um souverän zu bleiben. Note: 3,5.
EDER MILITAO: Blieb in der Abwehrzentrale immer stabil und ließ die Frankfurter Stürmer reihenweise von sich abprallen. Mit dem Ball am Fuß mit einigen Konzentrationsfehlern. Note: 2,5.
© imago images
EDER MILITAO: Blieb in der Abwehrzentrale immer stabil und ließ die Frankfurter Stürmer reihenweise von sich abprallen. Mit dem Ball am Fuß mit einigen Konzentrationsfehlern. Note: 2,5.
DAVID ALABA: Zu Beginn kamen die langen Diagonalbälle nicht an. Die Abstimmung in der Defensive passte nicht immer hundertprozentig, dafür in der Offensive mit einem Ausrufezeichen – dem 1:0. Note: 3.
© imago images
DAVID ALABA: Zu Beginn kamen die langen Diagonalbälle nicht an. Die Abstimmung in der Defensive passte nicht immer hundertprozentig, dafür in der Offensive mit einem Ausrufezeichen – dem 1:0. Note: 3.
FERLAND MENDY: Fiel in der ersten Hälfte vor allem mit der unfreiwilligen Einleitung einer Frankfurt-Chance auf, als er den Ball gegen Knauff verlor (14.). Hatte Aktien im 2:0, als er Vinicius lang schickte, fand erst spät besser ins Spiel. Note: 3.
© getty
FERLAND MENDY: Fiel in der ersten Hälfte vor allem mit der unfreiwilligen Einleitung einer Frankfurt-Chance auf, als er den Ball gegen Knauff verlor (14.). Hatte Aktien im 2:0, als er Vinicius lang schickte, fand erst spät besser ins Spiel. Note: 3.
CASEMIRO: Auch Casemiro war zunächst nicht drin in der Partie und hatte erst beim 1:0, das er mit Übersicht vorbereitete, seine erste gute Szene. Danach viel präsenter mit zahlreichen tollen Zweikämpfen und einen Lattenschuss (61.). Note: 2.
© getty
CASEMIRO: Auch Casemiro war zunächst nicht drin in der Partie und hatte erst beim 1:0, das er mit Übersicht vorbereitete, seine erste gute Szene. Danach viel präsenter mit zahlreichen tollen Zweikämpfen und einen Lattenschuss (61.). Note: 2.
LUKA MODRIC: Auffällig unauffällig. Dem Kroaten gelang vor der Pause nichts Entscheidendes, das Spiel lief an ihm vorbei. Auch in der zweiten Hälfte nicht deutlich prägender, sodass er früh runter musste. Note: 4.
© imago images
LUKA MODRIC: Auffällig unauffällig. Dem Kroaten gelang vor der Pause nichts Entscheidendes, das Spiel lief an ihm vorbei. Auch in der zweiten Hälfte nicht deutlich prägender, sodass er früh runter musste. Note: 4.
TONI KROOS: Ließ sich immer wieder nach hinten zurückfallen, um den Real-Spielaufbau anzukurbeln. Die meisten Real-Ballkontakte (120), die meisten Real-Pässe (103) – und ein starker Ballgewinn bei der Benzema-Chance (42.). Note: 2,5.
© imago images
TONI KROOS: Ließ sich immer wieder nach hinten zurückfallen, um den Real-Spielaufbau anzukurbeln. Die meisten Real-Ballkontakte (120), die meisten Real-Pässe (103) – und ein starker Ballgewinn bei der Benzema-Chance (42.). Note: 2,5.
FEDE VALVERDE: Zunächst viel unterwegs auf der rechten Seite, sowohl nach vorne als auch nach hinten. Im zweiten Durchgang deutlich unauffälliger. Note: 3.
© getty
FEDE VALVERDE: Zunächst viel unterwegs auf der rechten Seite, sowohl nach vorne als auch nach hinten. Im zweiten Durchgang deutlich unauffälliger. Note: 3.
VINICIUS JR: Mit starken Aktionen im 1 gegen 1, wenn er seine Schnelligkeit vor allem gegen Tuta präsentieren konnte – und dicken Chancen (17., 37., 55.). Bereitete das zweite Tor perfekt vor und war mit seiner Schnelligkeit immer gefährlich. Note: 2.
© getty
VINICIUS JR: Mit starken Aktionen im 1 gegen 1, wenn er seine Schnelligkeit vor allem gegen Tuta präsentieren konnte – und dicken Chancen (17., 37., 55.). Bereitete das zweite Tor perfekt vor und war mit seiner Schnelligkeit immer gefährlich. Note: 2.
KARIM BENZEMA: Er hatte seine Szenen: Stark weitergeleitet für Vinicius (17.), am 1:0 beteiligt, weil er gegen zwei in der Luft stand und den Kopfball gewann und selbst mit einem Riesending (42.). Das 2:0 war eine leichte Übung (65.). Note: 2,5.
© imago images
KARIM BENZEMA: Er hatte seine Szenen: Stark weitergeleitet für Vinicius (17.), am 1:0 beteiligt, weil er gegen zwei in der Luft stand und den Kopfball gewann und selbst mit einem Riesending (42.). Das 2:0 war eine leichte Übung (65.). Note: 2,5.
RODRYGO: Kam nach 67 Minuten für Modric. Mit Licht (Sensationspass auf Valverde, 71.) und Schatten (verdaddelter Konter, 81.). Note: 3.
© getty
RODRYGO: Kam nach 67 Minuten für Modric. Mit Licht (Sensationspass auf Valverde, 71.) und Schatten (verdaddelter Konter, 81.). Note: 3.
EDUARDO CAMAVINGA: Durfte nach 76 Minuten für Valverde auf den Platz, als alles schon gelaufen war. Fiel nicht mehr auf. Keine Bewertung.
© getty
EDUARDO CAMAVINGA: Durfte nach 76 Minuten für Valverde auf den Platz, als alles schon gelaufen war. Fiel nicht mehr auf. Keine Bewertung.
ANTONIO RÜDIGER: Der Deutsche kam in der 85. Minute zu seinem Pflichtspieldebüt für Real, als er für Dani Carvajal gebracht wurde. Keine Bewertung.
© getty
ANTONIO RÜDIGER: Der Deutsche kam in der 85. Minute zu seinem Pflichtspieldebüt für Real, als er für Dani Carvajal gebracht wurde. Keine Bewertung.
AURELIEN TCHOUAMENI: Toni Kroos musste für ihn nach 85 Minuten runter. Ohne Szene in der kurzen Zeit. Keine Bewertung.
© getty
AURELIEN TCHOUAMENI: Toni Kroos musste für ihn nach 85 Minuten runter. Ohne Szene in der kurzen Zeit. Keine Bewertung.
DANI CEBALLOS: Für Vinicius Junior in der 85. Minute eingewechselt, um noch ein paar Minuten zu machen. Keine Bewertung.
© getty
DANI CEBALLOS: Für Vinicius Junior in der 85. Minute eingewechselt, um noch ein paar Minuten zu machen. Keine Bewertung.
FRANKFURT - KEVIN TRAPP: Vor dem 0:1 noch sensationell gehalten, dann aber etwas die Orientierung bei der anschließenden Ecke verloren, auch wenn das nicht wirklich seine Schuld war. Stark gegen Vinicius, beim 0:2 sieht er dann nicht so gut aus. Note: 4.
© imago images
FRANKFURT - KEVIN TRAPP: Vor dem 0:1 noch sensationell gehalten, dann aber etwas die Orientierung bei der anschließenden Ecke verloren, auch wenn das nicht wirklich seine Schuld war. Stark gegen Vinicius, beim 0:2 sieht er dann nicht so gut aus. Note: 4.
ALMAMY TOURE: Hatte nicht so die Teilnahme am aktiven Spiel, stopfte aber durch sein Positionsspiel viele Räume. Beim 0:1 mitbeteiligt, als er mit Ndicka das Kopfballduell gegen Benzema verliert. Beim 0:2 auch im Geschehen. Note: 4,5.
© imago images
ALMAMY TOURE: Hatte nicht so die Teilnahme am aktiven Spiel, stopfte aber durch sein Positionsspiel viele Räume. Beim 0:1 mitbeteiligt, als er mit Ndicka das Kopfballduell gegen Benzema verliert. Beim 0:2 auch im Geschehen. Note: 4,5.
TUTA: Riesen-Heldentat in der 17., als er ein sicheres Tor von Vinicius Jr. auf der Linie verhindert. Beim 0:1 ist er mitten im Geschehen, hat aber Sow im Weg, sodass er da gegen Casemiro nichts ausrichten kann. Hier und da falsch positioniert. Note: 4.
© getty
TUTA: Riesen-Heldentat in der 17., als er ein sicheres Tor von Vinicius Jr. auf der Linie verhindert. Beim 0:1 ist er mitten im Geschehen, hat aber Sow im Weg, sodass er da gegen Casemiro nichts ausrichten kann. Hier und da falsch positioniert. Note: 4.
EVAN NDICKA: Sehr akribisch im Aufbau, mit den meisten Pässen bei der Eintracht. Auch mit einigen Ausflügen, wenn sich der Raum bot, aber beim 0:1 beteiligt, als er mit Toure das Kopfballduell gegen Benzema verliert. Note: 4.
© getty
EVAN NDICKA: Sehr akribisch im Aufbau, mit den meisten Pässen bei der Eintracht. Auch mit einigen Ausflügen, wenn sich der Raum bot, aber beim 0:1 beteiligt, als er mit Toure das Kopfballduell gegen Benzema verliert. Note: 4.
ANSGAR KNAUFF: Er war vor allem mit Defensivaufgaben betraut, bewegte sich im Raum von Vinicius, begegnete ihm mit Tempo und gewann gute Zweikämpfe. Stark der Ballgewinn vor Kamadas Chance (14.). Offensiv aber kaum in Erscheinung. Note: 3,5.
© imago images
ANSGAR KNAUFF: Er war vor allem mit Defensivaufgaben betraut, bewegte sich im Raum von Vinicius, begegnete ihm mit Tempo und gewann gute Zweikämpfe. Stark der Ballgewinn vor Kamadas Chance (14.). Offensiv aber kaum in Erscheinung. Note: 3,5.
SEBASTIAN RODE: Wie immer fleißig unterwegs, bemüht durch seinen sicheren Pass das Spiel zu strukturieren. Verlor aber ein paar Mal zu oft den Ball, was zumindest nicht für große Gefahr sorgte. Nach vorne unauffällig und raus in der 61. Note: 4.
© imago images
SEBASTIAN RODE: Wie immer fleißig unterwegs, bemüht durch seinen sicheren Pass das Spiel zu strukturieren. Verlor aber ein paar Mal zu oft den Ball, was zumindest nicht für große Gefahr sorgte. Nach vorne unauffällig und raus in der 61. Note: 4.
DJIBRIL SOW: Der Schweizer hatte einen sehr großen Aktionsradius und machte eigentlich kein schlechtes Spiel. Aber: Beim 0:1 ignoriert er Casemiro und lässt die Kopfball-Vorlage zu, beim 0:2 kommt er viel zu spät. Zwei Gegentor-Beteiligungen. Note: 5.
© imago images
DJIBRIL SOW: Der Schweizer hatte einen sehr großen Aktionsradius und machte eigentlich kein schlechtes Spiel. Aber: Beim 0:1 ignoriert er Casemiro und lässt die Kopfball-Vorlage zu, beim 0:2 kommt er viel zu spät. Zwei Gegentor-Beteiligungen. Note: 5.
CHRISTOPHER LENZ: Der Kostic-Vertreter musste ein schweres Erbe antreten, machte seine Sache aber ordentlich. Defensiv überzeugend, nach vorne anständig. So war das auch zu erwarten. Interessante und erfolgreiche Duelle gegen Carvajal. Note: 3,5.
© imago images
CHRISTOPHER LENZ: Der Kostic-Vertreter musste ein schweres Erbe antreten, machte seine Sache aber ordentlich. Defensiv überzeugend, nach vorne anständig. So war das auch zu erwarten. Interessante und erfolgreiche Duelle gegen Carvajal. Note: 3,5.
JESPER LINDSTRÖM: Hat sich offenbar viel vorgenommen, machte ein beherztes Spiel, wenn auch durch diese Übermotivation der eine oder andere Ball verloren ging. Starke Vorarbeit für Kamada (14.). Er machte dann Platz für Kolo Muani (61.). Note: 3,5.
© getty
JESPER LINDSTRÖM: Hat sich offenbar viel vorgenommen, machte ein beherztes Spiel, wenn auch durch diese Übermotivation der eine oder andere Ball verloren ging. Starke Vorarbeit für Kamada (14.). Er machte dann Platz für Kolo Muani (61.). Note: 3,5.
DAICHI KAMADA: Muss in der 14. Minute das 1:0 für Frankfurt machen, aber da ist ihm wohl freistehend das Herz in die Hose gerutscht. Der Japaner hatte eine gute Spielübersicht, beim 0:1 rückt er aber etwas zu schnell raus. Einer der Besseren. Note: 3,5.
© getty
DAICHI KAMADA: Muss in der 14. Minute das 1:0 für Frankfurt machen, aber da ist ihm wohl freistehend das Herz in die Hose gerutscht. Der Japaner hatte eine gute Spielübersicht, beim 0:1 rückt er aber etwas zu schnell raus. Einer der Besseren. Note: 3,5.
RAFAEL BORRE: Der Mann der intensiven Läufe hat auch in Helsinki das Laufen nicht verlernt, aber nach dem einen oder anderen Ballverlust ließ er das Zurücklaufen dann sein und kassierte Ärger von Glasner. Offensiv bekam er zu wenig Bälle. Note: 4.
© getty
RAFAEL BORRE: Der Mann der intensiven Läufe hat auch in Helsinki das Laufen nicht verlernt, aber nach dem einen oder anderen Ballverlust ließ er das Zurücklaufen dann sein und kassierte Ärger von Glasner. Offensiv bekam er zu wenig Bälle. Note: 4.
MARIO GÖTZE: Kam in der 61. für Rode, um für etwas mehr Kreativität aus dem Zentrum zu sorgen, aber just ein paar Minuten später fiel das 0:2. Dennoch bemüht das Tempo hochzuhalten. Steht wohl am Wochenende wieder in der Startelf. Note: 3.
© getty
MARIO GÖTZE: Kam in der 61. für Rode, um für etwas mehr Kreativität aus dem Zentrum zu sorgen, aber just ein paar Minuten später fiel das 0:2. Dennoch bemüht das Tempo hochzuhalten. Steht wohl am Wochenende wieder in der Startelf. Note: 3.
RANDAL KOLO MUANI: Kam für Lindström in der 61. Minute und fand sich wie schon gegen Bayern gut ins Spiel ein, versuchte direkt Einfluss zu nehmen und holte sich die Bälle früh ab. Er empfiehlt sich für die Startelf, eine Entdeckung. Note: 2,5.
© getty
RANDAL KOLO MUANI: Kam für Lindström in der 61. Minute und fand sich wie schon gegen Bayern gut ins Spiel ein, versuchte direkt Einfluss zu nehmen und holte sich die Bälle früh ab. Er empfiehlt sich für die Startelf, eine Entdeckung. Note: 2,5.
LUCAS ALARIO: Kam in der 70. Minute für Toure und mit ihm der Systemwechsel. Auch der Argentinier war bemüht darum, Einfluss zu nehmen, zog das eine oder andere gute Foul in guter Position. Mehr war nicht drin. Note: 4.
© getty
LUCAS ALARIO: Kam in der 70. Minute für Toure und mit ihm der Systemwechsel. Auch der Argentinier war bemüht darum, Einfluss zu nehmen, zog das eine oder andere gute Foul in guter Position. Mehr war nicht drin. Note: 4.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung