Cookie-Einstellungen
Fussball

Mario Götzes erfolgreicher Start bei der PSV Eindhoven: Holland, Fußball, Cannabis

In sieben Pflichtspielen für die PSV Eindhoven erzielte Mario Götze bisher drei Tore.

Bisher hat sich Mario Götzes Wechsel zur PSV Eindhoven gelohnt: Der 28-Jährige wirkt fit, schießt Tore, ist wieder ein Thema für die Nationalmannschaft - und investiert in Cannabis. Am Donnerstag ist er mit der PSV in der Europa League beim FC Granada zu Gast (21 Uhr live auf DAZN).

Keine zwei Monate arbeitet Mario Götze mittlerweile in den Niederlanden, aber er scheint sich schon ganz hervorragend eingelebt zu haben. Bei seinem Arbeitgeber PSV Eindhoven spielt er so viel und vor allem so gut Fußball wie lange nicht mehr. Bei TV-Interviews lächelt er meistens. Kein Wunder, er kann ja positive Nachrichten vermelden. Und, ach ja: Er investiert jetzt in Cannabis.

Das aber hat nichts mit seiner neuen Wahlheimat zu tun. Als Teil eines illustren Kreises unterstützt Götze das 2018 gegründete Berliner Cannabis-Start-up Sanity Group finanziell. Ebenfalls dabei sind unter anderem: der US-amerikanische Rapper Will.i.am, TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf, Topmodel Stefanie Giesinger und Ex-Bundesligaspieler Dennis Aogo.

Die Sanity Group vertreibt über die Wellness-Marke Vaay CBD-haltige Kosmetik- und Wohlfühlprodukte. CBD ist eines der Hauptbestandteile von Cannabis und wirkt im Gegensatz zu THC nicht berauschend, sondern entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Vor allem in den USA werden CBD-haltige Produkte von Sportlern schon lange zur Unterstützung der Muskelregeneration genutzt. In Europa ist die Verbreitung bisher jedoch deutlich geringer. Diese Marktlücke will die Sanity Group schließen und zum größten Anbieter des Kontinents avancieren.

Mario Götze bei der PSV: Drei Tore, drei Wochen Pause

Und damit zurück zu Götze, der einst gefragt war bei den größten Fußball-Anbietern Europas. Damals, als er bei Borussia Dortmund durchstartete und Deutschland zum WM-Titel schoss. Beim großen Fußball-Anbieter FC Bayern München wurde er aber nicht glücklich, also kehrte er zum etwas kleineren Dortmund zurück. Er bekam gesundheitliche Probleme, spielte immer weniger, wurde arbeitslos und unterschrieb schließlich für zwei Jahre in der eher zweitklassigen niederländischen Eredivisie.

Ein Schritt, der sich bisher gelohnt hat: Gleich in seinem ersten Spiel für die PSV schoss Götze ein Tor gegen PEC Zwolle und in den folgenden sechs noch zwei weitere. Er machte bereits 511 Pflichtspielminuten und damit beinahe so viele wie in der gesamten Vorsaison bei Dortmund (609). In der Europa League ist er mit seiner neuen Mannschaft auf Kurs K.o.-Runde und in der Liga Tabellendritter, vier Punkte hinter Spitzenreiter Ajax Amsterdam.

Seit dem Wechsel steht Götze nicht mehr so in der deutschen Öffentlichkeit und vielleicht haben Teile dieser deutschen Öffentlichkeit nicht einmal mitbekommen, dass er zwischenzeitlich drei Wochen wegen einer Muskelverletzung verletzt fehlte. Am Wochenende gab er bei einem 1:0-Sieg gegen Sparta Rotterdam sein Comeback.

Mario Götze: Einer von zwei Zehnern im 4-2-2-2-System

Götze fühlt sich bei der PSV wohl und wertgeschätzt, und das hat viel mit Trainer Roger Schmidt zu tun, der ihn unbedingt verpflichten wollte. "Seitdem er bei uns ist, nehme ich ihn als relaxten Menschen wahr, der voll im Leben steht. Der nett ist, der megaprofessionell ist. Der seinen Fokus total auf den Fußball legt, der eine überragende Trainingsmentalität hat", lobte Schmidt neulich in der Sport Bild. "Bei uns kann Mario die Liebe zum Fußball ausleben. In einem ruhigeren Umfeld, aber mit großen sportlichen Ambitionen. Und: Wir spielen den Fußball, der am besten zu seiner Art, Fußball zu spielen, passt."

Wie bei seinem Ex-Klub Bayer Leverkusen lässt Schmidt auch bei der PSV einen intensiven Überfalls-Fußball spielen, "chaosvoetbal" nennen sie das in den Niederlanden: hohes Pressing, schnelles Umschalten, ein bisschen wie Dortmund früher unter Jürgen Klopp. Götze spielt in einem 4-2-2-2-System meist als einer der beiden Zehner, oft neben Mohamed Ihattaren. 18 Jahre ist er erst alt und das, was Götze auch mal war: ein sogenanntes Wunderkind.

"Beide sehen Räume und spielen risikofreudig. Mario ist aber eher der Passspieler, während Ihattaren öfter selbst den Abschluss sucht", erklärt Peter Hyballa, Trainer, Experte für niederländischen Fußball und Buchautor, im Gespräch mit SPOX und Goal. "Ihattaren ist gut im Dribbling und im Abschluss, kann schnelle Rhythmuswechsel mit dem Ball und Schnittstellenpässe spielen."

Mario Götze will zurück in die deutsche Nationalmannschaft

Ihattaren ist aber nicht der einzige spannende Offensivspieler im Kader, auch Donyell Malen (21), Cody Gakpo (21) und Mauro Junior (21) gelten als hochveranlagt. In der Defensive vertraut Schmidt auf deutsche Landsmänner. Gegen Sparta feierte Keeper Lars Unnerstall (ehemals FC Schalke 04) sein Startelfdebüt, in der Innenverteidigung spielte Timo Baumgartl (ehemals VfB Stuttgart) und davor auf der Doppelsechs Adrian Fein (Leihgabe vom FC Bayern). Geschont wurde dagegen Linksverteidiger Philipp Max (ehemals FC Augsburg), dem in 14 Pflichtspielen bereits acht Scorerpunkte gelangen.

Diese hervorragenden Leistungen beförderten Max sogar in die deutsche Nationalmannschaft. Dorthin, wo auch Götze hinwill. Bundestrainer Joachim Löw, der in regelmäßigem Kontakt mit Götze steht, lobte ihn neulich für seinen Wechsel und schloss ein Comeback nach den bisherigen guten Leistungen nicht aus. "Er wirkt sehr frisch und sehr agil."

Mario Götze und der ideale Umgang mit seinem Körper

Götze scheint mittlerweile den idealen Umgang mit seinem so anfälligen Körper gefunden zu haben. In einem Interview mit Sport1 sprach er reflektiert über seine mysteriöse Stoffwechselerkrankung aus dem Jahr 2017. "Ich habe zu viel trainiert und mir nie Ruhephasen gegönnt", berichtete Götze. "Sie wurde durch mich ausgelöst und ich selbst konnte das wieder korrigieren."

Götze stellte seine Ernährung um, begann mit Yoga und Kampfsporttechniken, drosselte seinen Trainingsumfang. "Ich habe zwischen Training und Ernährung eine gute Balance gefunden und glaube auch, dass man mir das körperlich ansieht", sagte er. "Ich habe in der Vergangenheit viel gemacht und ausprobiert." Demnächst womöglich auch die Produkte des von ihm finanziell unterstützten Cannabis-Start-ups?

Mario Götze: Die PSV-Spiele seit seiner Ankunft

GegnerErgebnisSpielminutenToreAssists
PEC Zwolle (Liga, A)3:0671-
FC Granada (EL, H)1:2451-
Vitesse Arnheim (Liga, A)1:2Muskelverletzung
Omonia Nikosia (EL, A)2:190--
ADO Den Hag (Liga, H)4:088--
PAOK Saloniki (EL, A)1:483--
Willem II Tilburg (Liga, H)3:0741-
Twente Enschede (Liga, A)1:1Muskelverletzung
PAOK Saloniki (EL, H)3:2Muskelverletzung
Sparta Rotterdam (Liga, H)1:064--
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung