Fussball

Arjen Robben verrät: Rückkehr zur PSV Eindhoven war "definitiv" eine Option

Von SPOX
Arjen Robben beendete im Sommer seine Karriere.

Der ehemalige niederländische Nationalspieler Arjen Robben hat verraten, dass eine Rückkehr zur PSV Eindhoven nach seinem Vertragsende beim FC Bayern München im vergangenen Sommer durchaus eine Option war. Der 35-Jährige entschied sich stattdessen für das Karriereende.

"Es ist kein Geheimnis, dass ich ein sehr gutes Verhältnis zu Mark van Bommel habe", sagte Robben bei PSV TV. "Es gab einige Optionen und PSV war definitiv eine von ihnen. Ich habe mich ernsthaft damit befasst, aber letztlich habe ich mich für das Karriereende entschieden."

Das sei keine Entscheidung gegen PSV oder einen anderen Klub gewesen, so Robben weiter, sondern ein Entschluss pro Familie. "Ich kann jetzt mehr Zeit mit meiner Familie verbringen und wir genießen es."

Robben: "Ich vermisse den Fußball aktuell nicht"

"Es ist noch nicht langweilig", entgegnete er auf die Frage, ob ihm der Fußball fehlt. "Aktuell vermisse ich ihn nicht, ich habe nicht das Bedürfnis gegen einen Ball treten zu müssen. Ich trainiere die Mannschaft meines Sohnes, das sind die einzigen Momente mit Fußballschuhen an den Füßen."

Robben begann seine Karriere einst in der Eredivisie und wechselte von Groningen zur PSV, wo er von 2002 bis 2004 spielte, ehe der FC Chelsea 18 Millionen Euro für ihn auf den Tisch legte. Über Real Madrid landete er 2009 schließlich beim FC Bayern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung