Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Damen lösen ohne eigenes Zutun vorzeitig das EM-Ticket für 2022

SID
Da lachst du: Alex Popp und die deutschen Damen sind vorzeitig für die EM 2022 qualifiziert.

Die deutschen Fußballerinnen haben am Freitag ohne eigenes Zutun vorzeitig das Ticket für die EM 2022 in England gelöst. Da Verfolger Irland in der Ukraine am Abend 0:1 (0:1) verlor, ist der Rekordeuropameister als Tabellenführer der Qualifikationsgruppe I mit fünf Punkten Vorsprung nicht mehr einzuholen.

"Wir freuen uns sehr über die vorzeitige EM-Qualifikation. Es bleibt dennoch unser Ziel, auch noch die letzten beiden Spiele in diesem Wettbewerb gegen Griechenland und Irland zu gewinnen. Wir wollen die EM-Qualifikation ohne Punktverlust zu Ende führen", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat mit 18 Zählern aus sechs Spielen bislang die Maximalausbeute geholt. Irland hat nur noch das Heim-Rückspiel gegen Deutschland am 1. Dezember zu absolvieren. Nur die neun Gruppensieger sowie die drei besten -zweiten qualifizieren sich direkt, die restlichen Zweiten spielen in Play-offs um drei weitere EM-Tickets.

Das deutsche Team bereitet sich derzeit in Wiesbaden auf das Länderspiel am Dienstag (16.00 Uhr/ARD) gegen den kommenden EM-Gastgeber vor. Die wegen der Pandemie um ein Jahr verschobene Europameisterschaft findet vom 6. bis 31. Juli 2022 statt. Titelverteidiger sind die Niederlande, Deutschland holte bislang achtmal den Titel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung